Schwangeres Kaninchen?

Diskutiere Schwangeres Kaninchen? im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo, ich weis es gibt hier sicher schon sehr viele Einträge über dieses Thema aber ich wollte mal mein ganz persönlicher Fall schildern.;) Okey...
N

noeliaa

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo, ich weis es gibt hier sicher schon sehr viele Einträge über dieses Thema aber ich wollte mal mein ganz persönlicher Fall schildern.;) Okey dann erzähle ich einmal. Ich habe eine Kaninchen Lady (2 Jahre alt) sie ist ein Löwenköpfli, da ich sie nicht alleine halten wollte habe ich ihr dann einen gleichaltrigen Zwergwidder Bock besorgt, ich habe ihn aus einer Auffangstation geholt er wurde dort abgegeben weil er sich nicht mehr mit seinem Bruder verstand. Der Herr aus der Auffangstation meinte das er kastriert ist. Als wir nach Hause kamen brachten wir die beiden auf Neutralem Boden zusammen. Dann fing das Weibchen an den Bock von vorne zu berammeln. Ich dachte das sie das macht um dem Rammler klar zu machen das sie hier die Chefin ist. Ich lies die beiden also zusammen doch nach ca. 3 Tagen drehte sich das ganze und der Rammler fing an das Weib zu berammeln er Biss sie dann immer in den Nacken um sie zuhalten. Ich schaute in diversen Foren nach um zusehen ob ich sie nun trennen soll überall stand das ich das ja nicht tuen sollte, da der Rammler ja sowieso ,,kastriert'' war lies ich sie noch zusammen. Einpaar Tage später fing das Weibchen an zu Quieken ich lies sie aber immer noch zusammen ob wohl ich sah das sie sehr gestresst war so wie der Rammler auch. Als das ca. 1 Woche so weiter ging kam ich am Morgen in den Stall um sie zu füttern und dann sah ich das das Weibchen kein Fell mehr am rücken hatte und auch einige Stellen mit Blut zu sehen waren, waren mir alle Tipps der Foren egal ich nahm das Fiepende Weibchen aus dem Stall und setzte sie in ein Auslaufgehege. Ich rief direkt beim TA an er meinte ich solle sie auf jeden Fall sofort trennen und das Weibchen kastrieren lassen und dann könne ich sie erst wider zusammenführen.
Wir haben dann noch einwenig gewartet damit die Häsin noch ein bisschen zur ruhe kommen kann. Doch dann fing das graben an nach ca. 23 Tagen Trennung fing sie an ihren Stall ganz umzugraben und sobald sie den Rammler sah wurde sie nicht mehr ängstlich sondern aggressiv sie wurde dann auch mir gegenüber aggressiv und Biss mich sogar als ich sie hochheben wollte. Nun reist sie sich auch sehr viel Fell aus und geht damit in ihr Tunnel doch sobald sie raus kommt gräbt sie den Tunnel wider zu und klopft den Boden wider fest so das nichts mehr von dem Loch zusehen ist. Heute sind sie seit ca. 27 Tagen getrennt. Nun zu meiner Frage kann mir jemand sagen wie ich heraus finden kann ob sie nur Scheinschwanger ist oder tatsächlich Schwanger ist. Es würde mir auch helfen wenn mir jemand sagen kann ob ich irgendwie sehen kann ob der Rammler kastriert ist oder nicht...
Liebe Grüsse Noelia
:lol:
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
Momole

Momole

Beiträge
25.085
Punkte Reaktionen
0
also es kann schon sein, dass sie nur scheinschwanger ist, das hoffe ich sehr für dich. Weißt Du wie lange das Böckchen schon kastriert war? Denn bis zu 6 Wochen nach der Kastra ist er noch zeugungsfähig.
Frag doch nochmal in der Notstation nach, ansonsten TA zeigen , der sollte erkennen können, ob der junge Mann kastriert ist
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Beiträge
18.946
Punkte Reaktionen
129
Wenn dein Tierarzt dir rät, sie kastrieren zu lassen, wieso hast du es nicht gemacht? Du hättest sie direkt kastrieren lassen sollen, dann wäre sie jetzt weder scheinschwanger noch schwanger...

Schnapp dir den Rammler und geh zum Tierarzt, der kann dir def. sagen, ob der Rammler kastriert ist. Man muss nicht unbedingt sehen, ob der Herr noch seine Hoden hat, vorallem nicht als Laie.

Hast du das der Auffangstation geschrieben/gemeldet? Wenn er wirklich unkastriert ist und deine Häsin jetzt schwanger ist, würde ich darauf bestehen, dass die Auffangstation die Kastrakosten für den Rammler sowie seines Männlichen Nachwuchses bezahlt und wenn Probleme auftauchen (die Häsin könnte sterben, nen Kaiserschnitt brauchen, H usw.)
 
N

noeliaa

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Wenn dein Tierarzt dir rät, sie kastrieren zu lassen, wieso hast du es nicht gemacht? Du hättest sie direkt kastrieren lassen sollen, dann wäre sie jetzt weder scheinschwanger noch schwanger...

Schnapp dir den Rammler und geh zum Tierarzt, der kann dir def. sagen, ob der Rammler kastriert ist. Man muss nicht unbedingt sehen, ob der Herr noch seine Hoden hat, vorallem nicht als Laie.

Hast du das der Auffangstation geschrieben/gemeldet? Wenn er wirklich unkastriert ist und deine Häsin jetzt schwanger ist, würde ich darauf bestehen, dass die Auffangstation die Kastrakosten für den Rammler sowie seines Männlichen Nachwuchses bezahlt und wenn Probleme auftauchen (die Häsin könnte sterben, nen Kaiserschnitt brauchen, H usw.)

Hallo, ich wollte dem Weibchen noch etwas ruhe gönnen weil sie damals sehr gestresst war und deshalb haben wir beschlossen sie noch direkt zu kastrieren. Ich werde dann auf jeden Fall mit dem Rammler zum TA gehen damit er mich aufklären kann... Ich habe dem Herr von der Auffangstation nun schon einpaar mal angerufen leider ohne das er auch nur ans Telefon ging. Vielen dank für dein Kommentar LG Noelia
 
Amber

Amber

Moderator
Beiträge
7.868
Punkte Reaktionen
253
Herzlich Willkommen,

man sollte grundsätzlich die Tiere trennen, wenn so heftige Wunden entstehen wie bei deinen beiden.
Komisch, dass dir andere da was anderes raten. Sinn macht das nicht, wenn die Tiere sich blutig beißen, gelingt keine Vergesellschaftung. Gut, dass du so reagiert hast wie du reagiert hast.

Wusste der Herr von der Auffangstation denn, dass du vor hast den Rammler mit deinem Weibchen zu vergesellschaften?
Eigentlich müssten sie wissen, wie lange ein Rammler noch Zeugungsfähig ist und ab wann sie wieder Vergesellschaftbar sind.

Diese Höhle, die sich dein Weibchen nun als Wurf Höhle ausgekuckt hat, hat sie eine Begrenzung, zum Beispiel mit Draht oder kann sich das Weibchen theoretisch den Tunnel richtig tief ins Erdreich gebuddelt haben?
Falls Junge kommen sollten, sollten diese nämlich auch ab und an nach ihrem Ernährungszustand kontrolliert werden. Verstorbene sollten aus dem Nest entfernt werden, falls das Muttertier es nicht selbst übernimmt. Es währe daher gut, wenn du mit deiner Hand soweit rein kämst, wo auch der Tunnel endet, damit du im Notfall, auch wegen deinem Weibchen, helfen kannst.


Liebe Grüße
Amber
 
N

noeliaa

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Herzlich Willkommen,

man sollte grundsätzlich die Tiere trennen, wenn so heftige Wunden entstehen wie bei deinen beiden.
Komisch, dass dir andere da was anderes raten. Sinn macht das nicht, wenn die Tiere sich blutig beißen, gelingt keine Vergesellschaftung. Gut, dass du so reagiert hast wie du reagiert hast.

Wusste der Herr von der Auffangstation denn, dass du vor hast den Rammler mit deinem Weibchen zu vergesellschaften?
Eigentlich müssten sie wissen, wie lange ein Rammler noch Zeugungsfähig ist und ab wann sie wieder Vergesellschaftbar sind.

Diese Höhle, die sich dein Weibchen nun als Wurf Höhle ausgekuckt hat, hat sie eine Begrenzung, zum Beispiel mit Draht oder kann sich das Weibchen theoretisch den Tunnel richtig tief ins Erdreich gebuddelt haben?
Falls Junge kommen sollten, sollten diese nämlich auch ab und an nach ihrem Ernährungszustand kontrolliert werden. Verstorbene sollten aus dem Nest entfernt werden, falls das Muttertier es nicht selbst übernimmt. Es währe daher gut, wenn du mit deiner Hand soweit rein kämst, wo auch der Tunnel endet, damit du im Notfall, auch wegen deinem Weibchen, helfen kannst.


Liebe Grüße
Amber

Hallo, ja ich habe den Herr aufgeklärt darüber was ich mit dem Rammler vorhabe. Den Tunnel den sie gegraben hat kann nicht extrem weit runter gehen den ich habe das ganze Gehege mit Gitter unterlegt. Wegen des Tunnels bin ich ein wenig irritiert ich kenne das nämlich von meinen Kaninchen nur mit Nestern im Häuschen. Wann meinst du denn soll ich mal da rein greifen? LG Noelia:)
 
Amber

Amber

Moderator
Beiträge
7.868
Punkte Reaktionen
253
Naja, Wildkaninchen bringen ihre Junge ja auch in ihren Höhlen unter. Und wenn dein Weibchen die Chance hat ein Tunnel zu graben, weswegen sollte sie dann ein Häuschen bevorzugen?:)

Lies dich mal am besten hier ein, dort findest soweit alles was man wissen sollte.
 
Thema:

Schwangeres Kaninchen?

Schwangeres Kaninchen? - Ähnliche Themen

Was hat mein Kaninchen? ;-(: Hallo zusammen, Ich bin sehr panisch! Mein Kaninchen 1 Jahr alt, Männchen, nicht kastriert leidet seit ca. 4-5 Tagen an folgenden Symptome: -...
Kastriertes Männchen bei Weibchen lassen?: Hallihallo, wir haben zwei Zwergkaninchen: 1 Widderweibchen, 1 Jahr alt, ein kastriertes Zwergmännchen, ca. 6 Jahre alt (aus dem Tierheim). Die...
Wie kann ich zwei Rammler wieder zueinander bringen?: Erstmal vielen Dank, daß es euch gibt und bedanke mich schon einmal im voraus für Eure Tipps. Ich fang einfach mal an zu berichten....ich habe von...
Kaninchen Weibchen niest: Servus, Ich habe mir ein zwei Jahre altes Kaninchen (weibchen) geholt als neue Partnerin für mein Zwergwidder (männchen) weil seine Partnerin...
Kaninchen hat angst: Hallo, ich habe ein Kaninchen(Rammler kastriert 4,5 Jahre alt) , dass mittlerweile Angst vor anderen Kaninchen hat.. Er war mit seiner Schwester...
Oben