Milben, über das Wochenende warten laut TA okay?

Diskutiere Milben, über das Wochenende warten laut TA okay? im Hamster Gesundheit Forum im Bereich Hamster Forum; Hallo zusammen, unser kleiner Teddy hat nach unserer und Meinung unseres TA Milben. Leider war gestern Mittag nur die Vertretung dort, welche...
J

J0chen

Registriert seit
03.05.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
unser kleiner Teddy hat nach unserer und Meinung unseres TA Milben. Leider war gestern Mittag nur die Vertretung dort, welche keine Mittel gefunden hat. Er hat gemeint, dass es kein Problem wäre bis Montag zu warten wenn der "richtige" Arzt wieder da ist.
Irgendwie ist mir bei der Geschichte aber
nicht ganz wohl. Er kratzt sich nicht und macht auch sonst keine komischen Anzeichen, dass es ihm schlecht geht. Das muss aber beim Hamster ja nichts bedeuten.
Er hat vermutet, dass es Demodex Milben sind, da man keine Schuppen sieht und die Ohren in die er reingeleuchtet hat auch normal ausschauen.
Im Anhang ein aktuelles Bild von ihm, dass ich gestern gemacht habe. Was meint ihr dazu? Apotheke und Mittel selbst besorgen oder guten Gewissens bis Montag warten? Glaube, dass es noch sehr früh im Stadium ist und daher gut in den Griff zu bekommen ist.
War mein erster Besuch beim Tierarzt und ist auch mein erster Hamster, kann daher keine Einschätzung abgeben.
Im Bild ist es die Stelle am Rücken an der sogar schon ein wenig die Haut durchblitzt. Das ist frisch nach dem aufstehen, wenn er sich geputzt hat sieht man es fast nicht mehr.

Danke im Voraus für alle Antworten!
Jochen
 

Anhänge

03.05.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Christine zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Hallo und erstmal willkommen im Forum:)

Milben sind erstmal nichts Lebensbedrohliches. Nun ist es zwar schon Sonntagabend, aber es ist in Ordnung, wenn du erst Montag nochmal zum Tierarzt gehst. Wobei es natürlich nie gut ist, länger als nötig zu warten, aber in diesem Fall lieber nochmal den richtigen Arzt draufschauen lassen (vielleicht hat er ja noch andere Ideen, Pilz macht ja beispielsweise ähnliche Symptome) und dir das richtige Mittel mitgeben lassen bzw. wird der Hamster eventuell schon in der Praxis behandelt. Selbst etwas kaufen lohnt sich nicht, man braucht ja nur winzige Mengen und das falsche Mittel kann auch mehr Schaden als Nutzen bringen. Demodexmilben verursachen Symptome häufig auch bei geschwächtem Immunsystem, eine stressfreie Umgebung und gutes Futter sind daher sehr wichtig.
 
J

J0chen

Registriert seit
03.05.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
So,
sorry dass ich nicht geschrieben hatte. War gestern nochmal mit dem kleinen Mann beim Tierarzt. Zum Glück hat der richtig diagnostiziert, dass es sich scheinbar gar nicht um Milben sondern um einen Pilz handelt. Hat mit der Lampe geschaut und gemeint, dass er wie ein Weihnachtsbaum leuchtet.
Das schreckliche ist, dass er am Bauch schon eine Stelle hat die aufgekratzt ist. Verstehe nicht wie mir das nicht auffallen konnte. Ich füttere ihn jeden Abend von Hand wenn er wach ist und habe ihn dann auch of im Auslauf :(

Er hat mir jetzt Tabletten gegeben von denen ich jeweils eine in vier Teile brechen muss, dann einen Teil in Wasser auflösen und auf 5 Tage verteilt oral verabreichen muss. Zudem noch eine Salbe mit der ich die Stellen einreiben soll. Das gefiel ihm jetzt gestern nicht so gut.
Habe das komplette Aquarium ausgeräumt, alles weggeworfen und erstmal nur mit Zeitung und Zewa ausgelegt. Das soll ich die nächsten 5 Wochen jeden Tag wechseln bis es besser wird. Die Behandlung auf jeden Fall 4 Wochen durchziehen auch wenn der Pilz schon weg wäre (Der TA meinte, dass es unwahrscheinlich ist in 4 Wochen schon eine Besserung zu sehen). Habe ihm jetzt nur das Laufrad als Spielzeug reingestellt, welches ich vorher mit kochendem Wasser abgespült und gereinigt habe.

Habt ihr noch Tipps die ich anwenden kann um dem kleinen zu helfen? Die aufgelöste Tablette habe ich ihm auf eine Paprika geträufelt, dass er es besser aufnimmt. Bin leider die letzten Tage allein zu Hause, wenn die Dame wieder da ist kann ich es ihm mit der Spritze in den Mund geben.
Ansonsten normal füttern, Paprika Feldsalat und Gurke für die Vitamine? Er ist auf 130 Gramm runter, vor einer guten Woche haben wir ihn erst auf 145 gewogen gehabt, so hatte er die letzten Monate immer :(

Grüße
Jochen
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Hallo Jochen,
gut, dass du nochmal beim Tierarzt warst. Auch wenn die Behandlung langwierig ist - da müsst ihr jetzt durch;) Aber Pilz kann man ja glücklicherweise recht wirksam bekämpfen. Wie heißt denn das Mittel, was du als Tablette geben sollst?
Falls der Hamster das Mittel partout nicht nehmen möchte, klappt es häufig gut, die gemörserte Tablette in einen Löffel Babybrei einzurühren. Die Gemüsesorten werden von Hamstern meist sehr gerne gefressen, es darf auch ruhig eine deftigere Sorte mit Fleisch sein, die übertönen den Tablettengeschmack besser.

Dass der Hamster etwas abgenommen hat, ist noch nicht so dramatisch - er hat ja Stress durch den Juckreiz und jetzt auch durch die ausgewechselte Käfigeinrichtung. Zum normalen Trockenfutter, dem Eiweißfutter und dem Gemüse kannst du ja öfter mal eine Nuss geben oder ein paar Sonnenblumenkerne. Nicht zuviel natürlich, es soll ja ausgewogen bleiben, aber das bringt ein paar Kalorien zusätzlich. Und beim Wiegen natürlich aufpassen, dass die Backentaschen leer sind;)

Ich finde das tägliche Säubern des Käfigs eher ungewöhnlich (ich habe das nie gemacht bei Pilzbehandlungen, nur am Anfang und am Ende komplett desinfiziert), aber wenn der Tierarzt das für nötig hält, würde ich mich auch daran halten, auch wenn es natürlich Stress für den Hamster bedeutet. Aber die Zeit geht ja auch um.

Ansonsten solltest du natürlich auch auf dich selbst achten und immer die Hände waschen, nachdem du beim Hamster warst, da die meisten Pilzarten auch auf den Menschen übertragbar sind.
 
J

J0chen

Registriert seit
03.05.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort :)
Ich habe gerade mal getestet wie er reagiert wenn ich ihm einfach die aufgezogene Spritze mit der aufgelösten Tablette hinhalte. Er hat erstmal herzhaft in die Spritze beisen wollen und danach einen HALBEN ML am Stück gevon abgenippelt :clap:
Scheint wohl zu schmecken ;)
Griseo-CT steht auf den einzelnen Tabletten. Habe keine ganze Packung mitbekommen, nur 2 Stück. Panolog ist die Salbe mit der ich ihn "einschmieren" soll.
Er ist gerade aufgewacht, habe alles gewechselt, ihn eingerieben und ihm das Futter angeboten. Noch bevor er sich über die neue Einrichtung aufregen konnte hat er schon den Feldsalat reingeschoben :mrgreen:
Der TA meinte, dass die Pilze überall sein könnten und ich deshalb jeden Tag alles rausnehmen soll. Auch soll ich kein einstreu in der Zeit verwenden sondern nur Zeitung und Zewa.

Danke für die Hilfe! Werde morgen gleich noch Nüsse besorgen. Hat er noch nie bekommen, mal schauen was er dazu meint :shock:
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Huhu!

Die Behandlung klingt schonmal super. Dass das Gehege ordentlich gereinigt und Holzsachen ausgebacken werden sollten, kenne ich bei Pilzinfektionen auch so. Die Haltung auf Zewa vereinfacht das natürlich, schau aber trotzdem, dass er so viel Zewa hat, dass er sich ein Nest bauen kann.

Wicht neben der Behandlung ist auch, dass du das Immunsystem wieder in Gang bekommst, denn bei einem geschwächten treten Pilze am häufigsten auf. Also viel abwechslungsreiches Frischfutter und ein gutes, ausgewogenes Trockenfutter.
 
J

J0chen

Registriert seit
03.05.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Das beruhigt mich, dass die Behandlung nicht absurd klingt :D
War ja das erste mal bei einem Tierarzt überhaupt und muss sagen, dass er sich wirklich gut gekümmert hat und mir alles sehr genau erklärt hat was ich machen muss. Kam mir nicht vor als würde er das Tier nicht ernst nehmen. Das habe ich von Bekannten schon gehört, dass manche Ärzte Hamster nicht für voll nehmen würden.

Ich muss gestehen, dass er noch nie Frischfutter bekommen hat. Immer nur getrocknete Maden oder sowas. Ist das besser, wenn die frisch gegeben werden? Wäre kein Problem, das gibts bei unserem Tierladen auch, könnte ich morgen auch besorgen.
Ich habe einmal komplett mit Zewa ausgelegt und noch ein paar Berge gemacht. Gestern Nacht hat er sich darin komplett begraben, dass ich ihn heute Morgen als ich ins Büro musste gar nicht gesehen habe. Wollte ihn aber natürlich auch nicht wecken. Mensch wie sehr einen so ein kleiner Kerl mitnehmen kann, konnte heute zwischenzeitlich einfach keine Konzentration auf der Arbeit bringen :eusa_think:
 
Adraste

Adraste

Moderator
Registriert seit
26.02.2007
Beiträge
13.001
Reaktionen
1
Nein, absurd klingt das alles nicht, sondern sehr gut. Und auch sehr konsequent mit Tabletten und Salbe und der täglichen Reinigung über mehrere Wochen. Da kann ja eigentlich nichts mehr schief gehen:)
Freut mich, dass dein Hamster das Medikament freiwillig nimmt! Das ist nicht selbstverständlich:)

Ob die Maden getrocknet sind oder frisch, ist eigentlich egal. Von den getrockneten sollte man nur etwas mehr geben als von den lebenden, um den Eiweißbedarf zu decken. Du kannst beim Eiweißfutter das nehmen, was dir besser gefällt. Frisches Gemüse oder Kräuter sind aber täglich Pflicht.
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Die Insekten kannst du lebend oder getrocknet verfüttern. Wenn du lebende kaufst, würde ich dir nur empfehlen, die vorher noch etwas aufzupäppeln, indem du ihnn ordentliches Futter (Frischfutter) fütterst- denn was der Wurm frisst, kommt am Ende auch dem Hamser zu Gute.

Frischfutter ist aber wirklich Pflicht. Jetzt im Frühling und Sommer kannst du auch vieles frisch aus der Natur entnehmen, hier findest du eine Liste mit Gemüse: http://diebrain.de/hi-frischfutter.html und hier eine Liste über Dinge aus der Natur: https://www.tierforum.de/t173589-wilde-kraeuter-und-co-liste.html

Eine andere Frage: magst du mir per PN mal deinen Tierarzt nennen? Dann könnten wir ihn vielleicht in unsere Liste aufnehmen und anderen Tierhaltern in deiner Gegend empfehlen.
 
J

J0chen

Registriert seit
03.05.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Frischfutter in Form von Gemüse und anderem bekommt er sowieso. Habe das glaube ich mit Lebendfutter verwechselt.

Wir haben jetzt noch ein kleines Übergangsholzhaus gekauft, welches wir eben Abends im Backofen ausbacken werden. Er kommt aber einfach viel zu schlecht zur Ruhe, wenn er jeden Abend ein neues Nest bauen muss. Da ist er ein wenig verwöhnt von seinem alten Haus (glaube das war größer als der Käfig den man uns damals in der Tierhandlung andrehen wollte :evil:)

Casimir ich schreibe dir gleich eine Nachricht mit der Adresse. Hier in der Gegend ist es sowieso nicht so dicke mit Tierärzten für Kleintiere.
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Ich denke es reicht auch aus, wenn du das nur alle zwei oder drei Tage bäckst. Hygiene gut und schön, aber ein Hamster wird von Stress auch nicht unbedingt schneller gesund, eher im Gegenteil.
 
J

J0chen

Registriert seit
03.05.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Okay, das ist vielleicht ein gutes Mittelmaß.
Man tut sich aber auch schwer :D Rein aus der Vernunft würde man ja meinen, dass man den kleinen Mann jeden Tag am besten mit in die Dusche nimmt :p
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Das ausbacken und desinfizieren wird auf Dauer eh nix bringen, es sind überall Pilzsporen. Wichtig ist jetzt eigentlich, dass das Immunsystem angekurbelt und die "zu viele" Population auf dem Hamsti bekämpft wird- alles muss wieder auf ein gesundes Mittelmaß gebracht werden.
Eine tägliche Reinigung und Nestentfernung ist für einen gesunden Hamster schon purer Stress, mag mir nicht vorstellen, wie sehr das einem kranken zusetzen könnte.

Danke auch für die PN :)
 
J

J0chen

Registriert seit
03.05.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Guten Morgen,
gestern hat er glaube ich endlich wieder ein wenig Ruhe gefunden. Das neue kleine Haus hat ihm sofort gut gefallen, er hat dann auch gleich darin geschlafen.
Getrocknete Maden hat er gestern gar nicht fressen wollen aber den Babybrei. MEINE GÜTE fährt er darauf ab :D Habe ihm zu Beginn nur die kleine gemörserte Tablette reingemischt und dann vom Finger schlecken lassen aber er hat dann so auf den Hinterfüßen gestanden und meinen Finger gehalten, dass ich ihm noch 2 weitere Finger voll gegeben habe.
Nüsse haben wir auch gekauft, die sind zwar ursprünglich für Vögel gedacht, hat er aber sofort angenommen.

Habe gestern nur die dreckigen Stellen im Aquarium sauber gemacht und sonst alles so gelassen wie es war. Hat man auch deutlich gemerkt, dass er nicht so aufgebracht war. Werde dann mal am Wochenende das neue Haus ausbacken und schauen, dass ich nach und nach immer wieder Teile auswechsle. Vielleicht kommt er damit besser klar als mit dem radikalen Rauswurf von allem.
 
Thema:

Milben, über das Wochenende warten laut TA okay?

Milben, über das Wochenende warten laut TA okay? - Ähnliche Themen

  • Neuer Hamster krank?

    Neuer Hamster krank?: Halli Hallo ihr Lieben. Ich habe seit 5 Tagen einen 8-10 Wochen alten Hamster bei mir. Habe ihn aus einer Zoohandlung und befürchte dass er krank...
  • Hamster hat Milben, wie geh ich dagegen vor?

    Hamster hat Milben, wie geh ich dagegen vor?: Hi, mein Teddyhamster Bengie (1 1/2 Jahre) war heute beim Tierarzt; Milben. Er hat gleich ein Mittel in den Nacken gekriegt, in 10 Tagen soll...
  • Goldhamster hat Milben

    Goldhamster hat Milben: Hallo zusammen, mein Goldi kartzt sich oft. Im Nacken-/Schulterbereich waren Kratzspuren und gerötete Haut. Aber es waren und sind in seinem...
  • Woran erkenne ich das mein Hamster seine Krankheit (Milben) überwunden hat, also wieder gesund ist?

    Woran erkenne ich das mein Hamster seine Krankheit (Milben) überwunden hat, also wieder gesund ist?: Hallo ihr Lieben, :039: habe bei meiner Goldhamster Dame am Dienstag Abend eine Wunde am Rücken entdeckt und bin dann am Mittwoch damit zum...
  • Hamster hat Milben. Ich war beim Tierarzt. Was soll ich tun?

    Hamster hat Milben. Ich war beim Tierarzt. Was soll ich tun?: Hallo Ihr Lieben, :039: gestern Abend entdeckte ich bei meiner Goldhamster Dame am Rücken eine Wunde. Es sah aus wie eine rote Kruste.:confused...
  • Hamster hat Milben. Ich war beim Tierarzt. Was soll ich tun? - Ähnliche Themen

  • Neuer Hamster krank?

    Neuer Hamster krank?: Halli Hallo ihr Lieben. Ich habe seit 5 Tagen einen 8-10 Wochen alten Hamster bei mir. Habe ihn aus einer Zoohandlung und befürchte dass er krank...
  • Hamster hat Milben, wie geh ich dagegen vor?

    Hamster hat Milben, wie geh ich dagegen vor?: Hi, mein Teddyhamster Bengie (1 1/2 Jahre) war heute beim Tierarzt; Milben. Er hat gleich ein Mittel in den Nacken gekriegt, in 10 Tagen soll...
  • Goldhamster hat Milben

    Goldhamster hat Milben: Hallo zusammen, mein Goldi kartzt sich oft. Im Nacken-/Schulterbereich waren Kratzspuren und gerötete Haut. Aber es waren und sind in seinem...
  • Woran erkenne ich das mein Hamster seine Krankheit (Milben) überwunden hat, also wieder gesund ist?

    Woran erkenne ich das mein Hamster seine Krankheit (Milben) überwunden hat, also wieder gesund ist?: Hallo ihr Lieben, :039: habe bei meiner Goldhamster Dame am Dienstag Abend eine Wunde am Rücken entdeckt und bin dann am Mittwoch damit zum...
  • Hamster hat Milben. Ich war beim Tierarzt. Was soll ich tun?

    Hamster hat Milben. Ich war beim Tierarzt. Was soll ich tun?: Hallo Ihr Lieben, :039: gestern Abend entdeckte ich bei meiner Goldhamster Dame am Rücken eine Wunde. Es sah aus wie eine rote Kruste.:confused...