Hilfe! Hund leidet an starkem Haarausfall, Juckreiz und Elefantenhaut

Diskutiere Hilfe! Hund leidet an starkem Haarausfall, Juckreiz und Elefantenhaut im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Mein zwei jähriger Westie Ben leidet seit gut 6 Monaten an starkem Haarausfall, beginnend an den Pfoten, Ellbogen, Achseln und Bauch. Mittlerweile...
B

Ben1203

Registriert seit
12.05.2014
Beiträge
2
Reaktionen
0
Mein zwei jähriger Westie Ben leidet seit gut 6 Monaten an starkem Haarausfall, beginnend an den Pfoten, Ellbogen, Achseln und Bauch. Mittlerweile sind auch die Lefzen, die Augen, Ohren und der Schwanz befallen. Unsere bisherige TA hat nur mit Cortison und Antibiotika behandelt. Nach jeder Behandlung kamen die Symtome schlimmer zurück. Ein teurer Allergietest brachte bis auf
eine Reaktion auf Hausstaubmilben auch keine Erkenntnisse. Seit gut 4 Wochen sind wir jetzt bei einer TA die auch Tierheilpraktikerin ist. Seltsamer Weiße fingen die Symtome an als er letzen Sommer doppelt geimpft wurde. Die alte TA hatte uns den falschen Impftermin aufgeschrieben und so musste wieder von vorne mit der Impfung begonnen werden. Die neue TA meint es ist eine Reaktion auf den vielen Impfstoff und nun entgiften wir seit ca. 4 Wochen. Eine Besserung ist bisher nicht eingetreten, die Haut ist immer richtig heiß und gegen Abend schwillt sie sehr an sodass er richtige Hautfallen hat. Die offenen Stellen an Bauch und Beinen sind jetzt zwar weitestgehen abgeheilt aber dafür wird die Haut dort jetzt richtig Schwarz, wie Elefantenhaut. Der starke Juckreiz lässt überhaupt nicht nach. Milbentest war negativ. Wir Barfen seit gut 1 Monat. Der kleine Leidet, hat kaum mehr Lust auf etwas, spielen tut er überhaupt nicht mehr. Unser Latein ist am Ende. Ich hoffe von euch hat jemand einen Rat für mich oder ähnliches erlebt.
 
12.05.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
Mickey48

Mickey48

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Habt ihr schon auf Parasiten, beispielsweise auf Räude getestet?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

...oder auf Demodex?
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Huhu,

zuerst einmal: Die doppelte Impfung war tatsächlich unnötig, ein Hund ab 12 Wochen muss nicht neu grundimmunisiert werden, es reicht in jedem Fall eine einmalige Impfung alle ein bzw. drei Jahre. Trotzdem halte ich für unwahrscheinlich, dass die Reaktion daher kommen. Hätte er eine allergische Reaktion auf den Impfstoff, würde diese wohl kaum 6 Monate andauern.
Entgiften kann grundsätzlich hilfreich sein, aber wie macht ihr es?

Ich würde die Ursachensuche nicht wegen der Vermutung mit der Impfung aufgeben, das ist wie gesagt eher unwahrscheinlich. Ein Milbentest wurde gemacht sagst du – wie? Ein Hautgeschabsel? Das muss nicht zwangsläufig positiv sein, nur etwa eines von zehn ist das bei eigentlichem Befall. Die Symptome passen sowohl zur Demodikose als auch zu diversen Bakterien. Wurde in die Richtung etwas getestet oder unternommen?

Behandelt ihr derzeit die Haut symptomatisch? Wenn abends Schwellungen auftreten: Liegt eine Entzündung vor? Laut Blutbild bzw. hat er Fieber? Wird dagegen was gemacht?

Habt ihr generell mal ein Blutbild machen lassen?
Hat sich denn vor einem halben Jahr irgendwas geändert? Futter, Umzug etc.?
 
B

Ben1203

Registriert seit
12.05.2014
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

ja auf Milben wurde er getesten, der Test war zwar negativ, er wurde aber trotzdem einmal gegen Milben behandelt.

Die Entgiftung erfolgt auf homöopathischer Basis in Tropfenform, da ist drin Thuja C200, Sulfur LM6, Petrol C30 und Okonb D4. Davon bekommt er täglich 5 Tropfen. Auf die betroffenen Hautpartien spritzen wir effektive Mikroorganismen.

Ein Bluttest wurde bereits zweimal gemacht, hier sind keine Auffälligkeiten. Die einzige Umstellung die er hatte war die Futterumstellung von Dose auf Barf vor ca. 4 Wochen. Ansonsten hat sich nichts geändert.

Damit diese unzähligen Hautschuppen abgehen baden wir ihn täglich in Meersalz. Die Haut ist entzündet, die TA sagt das käme von innen und diese Entzündigung muss wohl raus aus dem Körper. Seine Haut ist immer irre Heiß, Fieber hat er aber keines.

Schon als Welpe mit rund 18 Wochen hatte er das erste Mal ein Hautproblem an der Brust, hier wurden diverse Proben entnommen und untersucht, handelte sich aber um eine bakterielle Geschichte die über 3 Wochen mit Antibiose behandelt wurde. Bis letztes Jahr August war dann alles okay und dann fingen die beschriebenen Probleme langsam an und verstärkten sich.

Würdet ihr noch einen dritten TA um Rat fragen. Meine Angst ist nur dass alle an dem kleinen Kerl ausprobieren und nix hilft.

Ich bin echt ratlos und gott sei dank geht es bei mir das ich ihn täglich mit zur Arbeit nehmen, denn in dem Zustand könnte er nicht alleine bleiben.
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Hi,

wie habt ihr denn das eine Mal gegen Milben behandelt? Wenn es Demodex sind und das in so einem Ausmaß würde eine einzelne Behandlung bei weitem nicht ausreichen, vermutlich nicht einmal für eine Besserung. Es gibt Spritzen gegen derartige Parasiten, ab davon würde euch aber auch eine Immunstärkung helfen. Die Globuli sind ja nur zur Entgiftung, arbeitet ihr auch am Immunsystem? Über die Gabe von Vitamin C oder ähnlichem? Wenn nicht würde ich das dringend empfehlen, das würde auch bei Demodex hilfreich sein, sollten doch welche vorliegen.

Bist du sicher wegen der Veränderung? Auch kein neues Spielzeug, kein Knabberzeug, kein neues Kissen, kein neuer Reiniger oder Waschmittel im Haus, wirklich gar nichts?
Wurden beim Blutbild alle Organwerte mit untersucht?

Damit diese unzähligen Hautschuppen abgehen baden wir ihn täglich in Meersalz. Die Haut ist entzündet, die TA sagt das käme von innen und diese Entzündigung muss wohl raus aus dem Körper. Seine Haut ist immer irre Heiß, Fieber hat er aber keines.
Mit dem Baden bin ich mehr als skeptisch. Wenn die Haut bereits schorfig und trocken ist wäre das eher kontraproduktiv. Ihr reißt damit ja auch vorhandene Krusten wieder auf. Ich würde wenn überhaupt lieber eine Salbe wählen, sprich da mal mit dem TA. Zusätzlich könntet ihr eine Kur für die Haut machen, z.B. über Bierhefe (Biotin). Wobei das alleine bei dem Ausmaß nicht reichen wird, aber es würde die Talgproduktion wieder ins Gleichgewicht bringen, die bringt man mit dem Baden leider vollkommen durcheinander. Es gibt auch abschwellende Salben, da müsstest du dich mal erkundigen.

Wenn da wirklich eine Entzündung vorliegt – habt ihr mal mit Entzündungshemmern gearbeitet? Also keine Antibiotika, sondern reine entzündungslindernde Medikamente? Entsprechendes sollte es wie gesagt als Salbe oder als Injektion geben.

Wenn er bereits Probleme mit Bakterien hattet – wurde darauf erneut getestet? Wurde mal auf eine Autoimmunerkrankung untersucht?

Ja, ich würde noch einen dritten TA aufsuchen. Die reine Behandlung mit Antibiotika war ja eher ein Schuss ins Blaue ohne Diagnose, die Entgiftung jetzt mag hilfreich sein, aber allein darauf würde ich mich nicht verlassen. In der Heilpraktik werden oft andere Behandlungen ausgeschlossen oder als kontraproduktiv beschrieben, diese Meinung teile ich nicht. M.E. kann es hier sehr hilfreich sein, zu entgiften und etwas für das Immunsystem und die Haut zu tun, das alleine würde mir aber nicht reichen. Zumal so eine Entgiftung mehrere Wochen geht, theoretisch aber auch bei der Umstellung auf Barf mehr oder weniger alleine stattfinden sollte. Vor allem die Bäder machen mich sehr skeptisch, weil das die Haut eigentlich nur austrocknet und damit weiter schädigt.

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Glück, dass ihr bald die Ursache findet!
 
Thema:

Hilfe! Hund leidet an starkem Haarausfall, Juckreiz und Elefantenhaut

Hilfe! Hund leidet an starkem Haarausfall, Juckreiz und Elefantenhaut - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

    Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert): Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
  • Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.

    Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.: Unser Hund Leo, 6 Jahre alt, ein Mix (Labrador/Podenco) aus Spanien wurde mit 6 Mon. Eingeflogen. Seit ca. 14 Tagen hat er Probleme mit seinem...
  • Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!

    Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!: Hallo Ihr Lieben, Hier geht es um meine Hündin Kira (Bordercollie - Mischling. Wird im August 10 Jahre). Am 14.06.2019 also heute vor einer...
  • Tiere krabbeln im Fell

    Tiere krabbeln im Fell: Hallo, In dem Fell unseres 9 Wochen jungen Labrador Retriever Welpen sind uns heute kleine Krabbeltiere aufgefallen. Im Video sehr sichtbar...
  • Hilfe, Hab Angst, dass mein Hund leidet!

    Hilfe, Hab Angst, dass mein Hund leidet!: Hallo zusammen, normalerweise bin ich mit meinen zwei Krümeln nur im Kaninchenforum unterwegs, aber ich habe ein wichtiges Problem und muss Euch...
  • Hilfe, Hab Angst, dass mein Hund leidet! - Ähnliche Themen

  • Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

    Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert): Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
  • Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.

    Hilfe!! Hund plagt schmerzen,Probleme mit dem Hinterlauf.: Unser Hund Leo, 6 Jahre alt, ein Mix (Labrador/Podenco) aus Spanien wurde mit 6 Mon. Eingeflogen. Seit ca. 14 Tagen hat er Probleme mit seinem...
  • Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!

    Hilfe, mein Hund hat eine Lähmung an den Hinterbeinen!: Hallo Ihr Lieben, Hier geht es um meine Hündin Kira (Bordercollie - Mischling. Wird im August 10 Jahre). Am 14.06.2019 also heute vor einer...
  • Tiere krabbeln im Fell

    Tiere krabbeln im Fell: Hallo, In dem Fell unseres 9 Wochen jungen Labrador Retriever Welpen sind uns heute kleine Krabbeltiere aufgefallen. Im Video sehr sichtbar...
  • Hilfe, Hab Angst, dass mein Hund leidet!

    Hilfe, Hab Angst, dass mein Hund leidet!: Hallo zusammen, normalerweise bin ich mit meinen zwei Krümeln nur im Kaninchenforum unterwegs, aber ich habe ein wichtiges Problem und muss Euch...