Mehlwürmer und Kühlschränke

Diskutiere Mehlwürmer und Kühlschränke im Terraristik & Aquaristik Stammtisch Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallöchen :) ich weiß jetzt nicht ob ich mit dem Anliegen hier richtig bin (tut mir Leid wenn ich schon wieder falsch bin :( ) aber ich wusste...
chanaa

chanaa

Registriert seit
17.09.2013
Beiträge
82
Reaktionen
0
Hallöchen :)


ich weiß jetzt nicht ob ich mit dem Anliegen hier richtig bin (tut mir Leid wenn ich schon wieder falsch bin :( ) aber ich wusste nicht wo ich das sonst hinpacken sollte.


Für meine Leopardgeckos und meinen Hamster kauf ich immer die Mehlwürmer von
Exoterra in der Dose. Nach dem Öffnen lager ich sie laut Dosenbeschreibung im Kühlschrank. Vor einigen Tagen hat der Kühlschrank abartig angefangen zu stinken und bis vorhin bin ich nicht wirklich auf den Gedanken gekommen, dass das davon kommt, weil die erst seit ca. 2 Wochen da stehen. Die Dose ging fast gar nicht mehr auf und als sie dann auf war, war es nur noch ein verklebter Haufen Würmer, der sich kaum trennen ließ. Die Mehlwürmer sind jetzt im Müll aber der Kühlschrank riecht weiter.


Verschwindet der Geruch in absehbarer Zeit (die nächsten Tage) allein oder müsste man den leer räumen und eine Weile auslüften lassen?


Und für die, die sich mit Leopardgeckos besser auskennen...ich war am überlegen getrocknete Mehlwürmer zu kaufen. Da das für die eh eher ein Leckerli ist, macht das dann einen Unterschied oder ist das egal?


lg
 
15.05.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Alexandra (Tierärztin) hat einen Ratgeber über Degus geschrieben. Sie erklärt in diesem Ratgeber, was die aufgeweckten Hörnchen brauchen, um sich als Heimtiere wohl zu fühlen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
eichhorn33

eichhorn33

Registriert seit
11.02.2012
Beiträge
673
Reaktionen
0
Hast Du denn zwei Wochen lang gar keine verfüttert ?
 
Speechless

Speechless

Registriert seit
28.04.2014
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hey hey,
Mit Leopardengeckos kenne ich mich nun nicht so aus,ob getrocknete Mehlwürmer eine wirkliche Alternative sind weiß ich nicht, kanns mir aber nicht wirklich vorstellen..
Da chanaa schrieb, dass sie es nur ab und zu als Leckerchen bekommen, gehe ich mal davon aus dass sie alle 2 Wochen was davon bekommen sollen.

Hamster bekommen generell nur wenig frisches Eiweiß in Form von Mehlwürmern zugeführt - also alle 2 Wochen kommt hin ( vorausgesetzt es sind andere Quellen da!)

Ich an deiner Stelle würde alles aus dem Kühlschrank herausnehmen und mit Essigwasser auswaschen ( wirklich jede Ecke) - das dürfte den Geruch neutralisieren, wenn nicht wenigstens etwas eindämmen..
Wenn alles sauber ist, würde ich da noch ne halbe Zwiebel reinlegen für ein, zwei Tage oder eine kleine Schüssel mit Kaffeepulver - das zieht andere Gerüche ja an & ein vor allem..

So ..meine erste Idee dazu :)

Liebe Grüße,
Deborah
(schreib was du versucht hast und ob's funktioniert hat.. ;) )
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
3.146
Reaktionen
0
Hallo,


Hast du die Mehlwürmer denn nicht umgesetzt?
Es sind zwar "Futtertiere" aber auch mit ihnen kann bzw. sollte man respektvoller umgehen. Dann entstehen auch nicht solche Situationen ;) Ich siedle sie in eine Faunabox um mit der sie dann in den Kühlschrank kommen. Als Bodengrund gibts Haferflocken und immer wieder ein Blättchen frischen Salat, Gurke oder ähnlich Wasserhaltiges. Da gammelt nichts und stinkt nichts obwohl sie schon über ein halbes Jahr da drin sind.
Gute, gesunde Futtertiere stellen hochwertige Nahrung für unsere Tiere dar. Schon alleine deswegen sollte man sich darüber Gedanken machen.

Ich würde den Kühlschrank auch ausräumen, reinigen und evtl noch ne halbe Stunde auslüften. Die Lebensmittel kann man in der zwischenzeit in ne Kühlbox, Tiefkühltasche oder ähnliches packen.
 
Zuletzt bearbeitet:
chanaa

chanaa

Registriert seit
17.09.2013
Beiträge
82
Reaktionen
0
Ich werd glaub ich erst mal das Essigwasser nachher probieren :>

zu den Mehlwürmern: das sind tote. Generell würd ich ja lebendige nehmen aber ich kann mich nicht ganz mit dem Gedanken anfreunden, dass beim Hamster noch was krabbelt. Geschweige denn wie er nach einem Jahr darauf reagiert, dass er selbst jagen soll :D
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
3.146
Reaktionen
0
Tote ungetrocknete Mehlwürmer? :shock:
"ERST zwei Wochen"? lässt du Aufschnitt auch 2 Wochen liegen und wunderst dich wenn es gammelt?
Ehrlich gesagt wundert mich dann nichts ^.^'
Uuuuuhh das muss echt eklig gewesen sein :silence:


----

Naja mit jagen ist da nicht viel. Die sind sehr langsam.
Wenn man sicher gehen will füttert man sie aus der Hand. Wenn man weiß dass der Hamster drauf steht kann man den Mehlwürm auch in einen Napf mit glatten Wänden legen (Glas bietet sich an).
 
chanaa

chanaa

Registriert seit
17.09.2013
Beiträge
82
Reaktionen
0
Eigentlich haben die immer erst nach 1 1/2 Monaten angefangen zu schimmeln, deswegen hat mich das gewundert ^^

klar lass ich das nicht so lang liegen. Ich achte da eher auf den Schimmeleffekt :>
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
3.146
Reaktionen
0
Erst wenns schimmelt ist es verdorben genug zum wegwerfen? :?
Du weißt schon dass du deinen Tieren damit keinen gefalln tust?
Mir fehlen gerade die Worte um genauer drauf einzugehen...
 
chanaa

chanaa

Registriert seit
17.09.2013
Beiträge
82
Reaktionen
0
Essen bis es schimmelt tu ich nur meine Sachen. Keine Ahnung, ob es bisher nur Zufall war, aber bei den Würmern lagen immer 1-2 Wochen dazwischen. Was Gemüse angeht probier ich vorher selber bevor ich denen was gebe.

Kam am glaub ich etwas falsch rüber :x
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
3.146
Reaktionen
0
tu dir und besonders deinen Tieren den Gefallen und kauf entweder getrocknet oder lebendig. Dann bleibts um ein vielfaches länger genießbar und du musst NICHTS wegwerfen.

Warum in Gottes Namen muss man so viel kaufen dass es verwest bevor man alles essen (lassen) kann? Wergwerfgesellschaft lässt grüßen!

Überleg mal wie du darauf reagieren würdest wenn ein Schlanghalter ne Packung mit 15 toten Hamstern kaufen würde und die in den Kühlschrank packt. 5 davon verfüttert er und der Rest wird schlecht und er wirft es weg. 10 Hamster umsonst gestorben! Wetten dass du den ordentlich die Meinung geigen würdest? ;)
Mehlwürmer haben (so hoffe ich inständig) kein so ausgeprägtes Schmerzempfinden, aber trotzdem geht es um Leben die völlig umsonst sterben müssen Und das ist nicht in Ordnung.

-

tut mir leid für meine verhältnismäßig harten Worte aber ich hasse es wenn jemand Essen verderben lässt. Besonders wenns um tote Tiere geht...
 
Zuletzt bearbeitet:
chanaa

chanaa

Registriert seit
17.09.2013
Beiträge
82
Reaktionen
0
Ja du hast schon recht. Die immer wegwerfen will ich eigentlich auch nicht. Bei den Heimchen bleibt es dennoch teilweise nicht aus, dass welche sterben (vor allem nach dem Kauf). Wenn die sich auf den Wassernapf stürzen ertrinken schon mal welche. Was die Mehlwürmer angeht muss ich mich dann mal auf beiden Seiten erkundigen, ob die Geckos getrocknete auch nehmen bzw. ob man dem Hamster in der Form überhaupt welche anbieten kann. Wenn es am Ende auf Lebendige raus läuft, kommen die aus den Ritzen der Faunabox raus oder kommen die die Wände gar nicht erst hoch (ich hab noch 2 kleinere. Sind glaub ich auch welche von den kleinsten).
 
zitroneneistee

zitroneneistee

Registriert seit
28.10.2010
Beiträge
3.146
Reaktionen
0
Das wäre ja toll :clap:
Ne, die kommen die Wände gar nicht erst hoch drum sind Faunaboxen ideal :)
 
chanaa

chanaa

Registriert seit
17.09.2013
Beiträge
82
Reaktionen
0
Ah gut. Dann werd ich nachher mal die gute Dame von der Hamsterhilfe fragen, ob das geht. Ich mach mir da etwas sorgen, dass die sich dann im Aquarium verkrümeln ohne dass Nino es jemals realisiert
 
Speechless

Speechless

Registriert seit
28.04.2014
Beiträge
31
Reaktionen
0
Huhu :)
Bei den Heimchen bleibt es dennoch teilweise nicht aus, dass welche sterben (vor allem nach dem Kauf). Wenn die sich auf den Wassernapf stürzen ertrinken schon mal welche.
Dafür gibt es, wie schon geschrieben , diese Faunaboxen.
Da reicht schon die Kleinste.Da du diese Tiere deinen Tieren fütterst, ist es wirklich wichtig & meistens auch nötig, diese vor dem Verfüttern noch etwas zu päppeln.
Also - aus der Plastixbox raus in die Faunabox setzen, mit einem oder zwei Salatblättchen, etwas Fischfutter und Wasser. Mehl, Haferflocken, Gries, Vollkornflocken, Brot und Kleie bieten sich auch an.Alles was schmeckt , die sind da nicht wählerisch.. ;)
Da sie im Napf ersaufen ( klar :D ) gibt es extra dafür Wassergel.
Das ist, wie gesagt, Wasser in Gelform, daran können sie trinken ohne direkten Kontakt zum Wasser zu haben und das ist weitaus ungefährlicher.

Das ist deshalb wichtig, weil die Würmer oft einfach für lau produziert und kaum mit Nährstoffen versorgt werden. Da sollte man schon mal so bis zu 1 Woche supplementieren. Macht Sinn - schließlich willst du nur das Beste für deine Tiere! :)
Wichtig : Kühl lagern, aber nicht zwingend im Kühlschrank.
Ein dunkler, ruhiger und kühler Raum wie zB ein Keller oder der Balkon reichen da aus. Fensterbank geht auch ( solange es nicht in Strömen regnet oder er 12 h am Tag extrem besonnt wird) Je kühler , desto langsamer das Wachstum.. :)

Was die Mehlwürmer angeht muss ich mich dann mal auf beiden Seiten erkundigen, ob die Geckos getrocknete auch nehmen bzw. ob man dem Hamster in der Form überhaupt welche anbieten kann.
Kauf entweder kleine Packungen ( Internet wenns das in deinem Futterladen nicht gibt) oder füttere an die Hamster getrocknete Gummarus / Schrecken.
Die sind auch um einiges gesünder - Mehlwürmer bestehen im Grunde aus nichts als Fett und das sollten Hamster sowieso nur 1x 1 Wurm die Woche bekommen.(Außnahmen wie dürre / zu dicke Hamster sind natürlich da außen vor..und das auch nur , wenn natürliche andare Eiweßquellen bestehen! )
Mehlwürmer haben (so hoffe ich inständig) kein so ausgeprägtes Schmerzempfinden, aber trotzdem geht es um Leben die völlig umsonst sterben müssen Und das ist nicht in Ordnung.
Erstens hast du da Recht, obwohl ich Krabbeltierchen echt null abgewinnen kann :lol:, aber man sagt, dass Insekten im Allgemeinen kein Schmerzempfinden haben (sollen) - ganz einig sind sich die einzelnen Quellen nicht. Aber da diese Tiere kein wirkliches Nervensystem besitzen und im Kopf alle Nervenenden quasi nur in einem Proteinbubbelchen enden, geht man davon eben aus. War jedenfalls der letzte Stand "meiner" Dinge. :)
Off-Topic
Habe mich dafür auch Interessiert, bevor ich mir meine Bartagame angeschafft habe, da ich Lebendfütterung immer mit a) schmerzendem Herzen und b) hochgezogenen Augenbrauen sehe. Auch wenn ich Krabbelviech wirklich nicht leiden kann.. :uups:
Ob sich da zwischenzeitlich was geändert hat , weiß ich grade garnicht, müsste ich mal nachschauen..
Achja:Dein hamster würde sich max. extrem darüber freuen, endlich was für seine Mehlwürmer tun zu können ;)Glaub mir - das verlernt er nicht und es ist auch nicht weniger "eklig" - einfach aus der Hand / der Pinzette direkt füttern, da wird meistens nicht lange gefackelt und sich drauf gestürzt.Einfach darauf achten, dass es sofort mundet ...das war's auch schon. :)
 
chanaa

chanaa

Registriert seit
17.09.2013
Beiträge
82
Reaktionen
0
Danke für die Antwort :)

Kann man bei dem Wassergel auch Vitamintröpfchen mit rauf machen oder kann man denen das dann nicht mehr mit unterjubeln? Ich hatte mich da vergriffen und nun kriegen die beiden und die Heimchen immer was mit ins Wasser.

Die Heimchen stehen in einer Faunabox bei mir im Flur. Dunkel ist es zwar aber nicht sonderlich kühl. Zumindest nicht zur Mittagszeit.
Meer Hamster ist eher schüchtern, da müsste ich mal gucken ob er das überhaupt annimmt :eusa_think:

Dann kann ich ich evtentuell nochmal eine andere Frage einwerfen (keine Ahnung ob du davon Ahnung hast, bei google hab ich da nicht wirklich was gefunden). Gibt es bei Reptilien stressbedingtes Abnehmen? Ich hab bei einer von meine Leos etwas das Gefühl, weil sie eigentlich immer die Möglichkeit haben die Heimchen zu hören. Die ist auch immer ziemlich nervös und rennt vor der Scheibe rum. Beim füttern kommt sie auch immer raus und versucht die Faunabox zu beißen. Am Ende kriegt sie immer den Großteil der Heimchen ab, nimmt aber nicht zu. Bisher hab ich nur rausgefunden, dass sie ein eher schlechtes Gehör haben.
 
Speechless

Speechless

Registriert seit
28.04.2014
Beiträge
31
Reaktionen
0
Huhu :)

Also die Tropfen würde ich nicht geben. Zumindest nicht beim Hamster - wie Reptilien Vitamine zugeführt werden müssen ( was sie ja müssen, kenne mich da aber nur bedingt bei Strumpfbandnattern mit aus) weiß ich nicht, das soll jemand beantworten der Geckos kennt/hat. :)

Kühl ist wichtiger als dunkel - sonst kommen die nächsten Stadien der Larve , die ja im Grunde ein Käferbaby ist. ;)
Also Puppe - Käfer.

Das willst du vermeiden - glaub mir! :lol:

Also ich hab damals bei meiner Bartagame den Tipp bekommen, die heimchen, die ja teilweise sehr laut sind, nicht direkt beim Terrarium aufzubewahren, weil diese sie zwar nicht unbedingt (!) hören, aber sehr wohl wahrnehmen können.
Wie sollten sie sonst in der Natur das Fressen finden. :)

Also - verstau sie irgendwo, wo sie nicht direkt im Blickfeld / "Hör"feld sind.
Mich würde das auch nervös machen nen leckeren Salat direkt vor mir zu haben, aber nicht ran zu können.:uups:

Wenn sie viel frisst ( supplementierst du die Geckos? Muss man das? Mach dich da schlau , wenn du das noch nicht hast.
Off-Topic
Ich weiß von meinen Strumpfbandnattern damals, dass da rel. viel zugeführt werden musste, vor allem bei einseitiger Ernährung
.) dann ab zum TA. Da kann was dahinter liegen, Parasiten zB.

Das ist wichtig das abzuklären, bevor du irgendwas anderes versuchst.
 
Thema:

Mehlwürmer und Kühlschränke