Babies zu Erwachsenen

Diskutiere Babies zu Erwachsenen im Ratten Vergesellschaftung Forum im Bereich Ratten Forum; Hey Leute! Im Prinzip habe ich mich schon intensiv mit den Leitfäden der Integration bei Ratten beschäftigt. Zur Situation: ich habe 2 Damen...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
V

_Vanny_

Registriert seit
22.11.2013
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hey Leute!

Im Prinzip habe ich mich schon intensiv mit den Leitfäden der Integration bei Ratten beschäftigt.

Zur Situation: ich habe 2 Damen die ca. 7 Monate alt sind. Ich PLANE aber im Moment, meinem Paar Zwei neue Ratten zuzuführen,
im Falle dessen das es ja sein könnte das eine meiner beiden stirbt und ich dann im hohen Alter wieder neu integrieren müsste.. Ich habe 2 Käfige, einen den mein Rattenpärchen seit Anfang an bewohnt, und einen komplett neuen, aber um einiges größeren Käfig.

Nun die Frage, falls ich mir nun 2 neue Ratten hole, soll ich die kleinen in den neuen geruchsneutralen Käfig setzen, oder in den alten Käfig in dem meine Ratten derzeit sind, und die dann in den neuen? Also sollen die Kleinen den Geruch der "alten" Ratten im alten Käfig annehmen oder müssen sich die großen an den Geruch der Kleinen im Neuen Käfig gewöhnen? Ich hoffe ihr vasteht was ich meine und könnt mir helfen!
 
19.05.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Huhu Vanny,

ich würde die beiden neuen (wo kommen die denn her, wenn ich vorsichtig fragen darf? ;) ) erstmal in den neuen Käfig packen und dann 1-2x täglich Käfigtausch machen (so haben wir es zumindest damals auf Anraten und aufgrund der Tipps aus dem Forum gemacht). Inventar haben wir jeweils gelassen, aber morgens und abends die Ratten "getauscht".... Nach 2-3 Tagen haben wir dann mit der Integration auf neutralem Boden angefangen, Schritt für Schritt den Zeitraum des Beisammenseins erweitert, und irgendwann sind dann alle in die gemeinsame Voli gezogen (da hatten wir dann aber das Inventar und die Streu einfach aus beiden Käfigen bunt gemischt und die Einrichtung umgebaut, sodass niemand sich "heimisch" fühlen konnte...)

LG, seven
 
Faile

Faile

Registriert seit
23.12.2010
Beiträge
437
Reaktionen
0
Hallo,

Nur zur Info
Babies müssen mindestens 8 Wochen alt sein (besser sind 10 - 12!!) um zu großen Integriert werden zu können.

Conny
 
V

_Vanny_

Registriert seit
22.11.2013
Beiträge
10
Reaktionen
0
Also erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort!

Die Kleinen kommen aus einer "Zoohandlung" (so würde ich das nicht nennen sowas gibt es bei uns in Österreich eigentlich gar nicht!!) dort werden sie mit gleichaltrigen Ratten gehalten... hatte mich aber schon öfter in Tierheimen umgesehen ob es ausgesetzte oder zurückgelassene Ratten gibt, aber die hatten eigentlich keine und wenn dann waren sie über 1 jahr alt (was grundsätzlich nicht schlecht ist aber dann würden sie eher noch vor meinen sterben grob gesagt..

Aber danke für den tollen Tipp das werde ich ziemlich sicher genauso machen :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Vielen Dank Conny aber ich weiß bereits über alles Bescheid :) :D
 
Bright Eyes

Bright Eyes

Registriert seit
12.02.2013
Beiträge
97
Reaktionen
0
Warum sollt's in Österreich keine Zoohandlungen geben? :eusa_eh:
Man nennt's regional bedingt vielleicht Tierhandlung (oder Tierg'schäft ;)), aber klar gibt's sowas auch hier...
 
V

_Vanny_

Registriert seit
22.11.2013
Beiträge
10
Reaktionen
0
kennst Dehner ?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Ich kann mir jetzt auch nicht so wirklich vorstellen, dass es in Österreich keine Zoohandlungen gibt ;)
Und ja, ich kann auch verstehen, dass Du keine älteren Ratten möchtest, damit Du nicht vom Regen in die Traufe kommst.

Trotzdem kannst Du mit Ratten aus ´nem Zooladen ganz massiv auf die Nase fallen (zum einen stammen die meist aus dubiosen Massenvermehrungen, zum zweiten sind sie seltenst gescheit nach Geschlechtern getrennt, d. h. dass Du unter Umständen trächtige Weibchen oder falsch nach Geschlechtern getrennte Tiere erwischst, zum dritten werden die Mütter oft als Gebärmaschinen missbraucht, bis sie an Entkräftung sterben...) Auf der anderen Seite sitzen unendlich viele Ratten in den Tierheimen.
Wie das jetzt genau in Österreich aussieht, kann ich nicht beurteilen - in Deutschland ist das so, und da ist es tatsächlich auch schon mal so, dass in einem Tierheim gerade keine Ratten sitzen, aber 2 Wochen später haben sie dann gleich wieder eine ganze Flut...
Unsere Chiqui war eine Einzelratte aus dem Tierheim, angeblich nicht zu vergesellschaften weil bissig - wir haben dann aus dem Tierheim der Nachbarstadt eine angeblich ebenfalls nicht zu vergesellschaftende Ratte dazugeholt (Chiqui war schon 1,5 Jahre alt, die neue Ratte ca. 9 Monate) - und siehe da... die beiden haben sich angefreundet... Mit Geduld und Spucke wird das ;) Ein bisschen Mut braucht man natürlich, aber es gibt nur ganz wenige Tiere (egal ob Mäuse, Ratten, Katzen,....) die sich NICHT vergesellschaften lassen...
Ach so - unsere Nezumi ist an einer Tumor-OP verstorben - mit gerade mal 1 Jahr... da war Chiqui dann wieder allein... sie hat zwei ganz junge "Leihratten" aus einer Notstation dazubekommen und ist wieder aufgeblüht... und als sie dann über die Regenbogenbrücke gehen musste, sind die "Leihratten" zurück in die Notstation gegangen und haben dort ein endgültiges Zuhause bekommen... Leider war ich ja so massiv allergisch, daher diese Notlösung....

Wo ein Wille, da ein Weg ;)

LG, seven
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.415
Reaktionen
89
Bitte weder Gegenstände noch Gehege tauchen - das hat man früher gemacht, heutzutage empfiehlt man eher, die Tiere komplett geruchlich zu trennen und erstmal nur Kontakt bei den Treffen.
Der Geruch von fremden Ratten im eigenen Revier KANN Aggressionen verursachen, die dann beim ersten Treffen entladen werden.
Ohne vorherigen Geruchskontakt klappen Integrationen besser oder mind. genauso gut. Und es spart den Tieren enormen Stress.

Auch wenn ich bezweifle, dass man keine Tierschutzratten in ganz Österreich bekäme - zu einem Vermehrer wie im Zooladen oder Baumarkt solltest du nicht gehen. Dann leber einen seriösen Züchter die Tiere abnehmen als sinnlose Vermehrerei und die Degradierung von Tieren zur Ware finanziell unterstützen.
Aber ich würde wetten, wenn man will und sich dahinter klemmt, bekommt man auch in Österreich junge Ratten aus dem Tierschutz. Allein was Second Life in Ösiland aus den Laboren holt und bis Berlin (!) bringt ..
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Off-Topic
Bitte weder Gegenstände noch Gehege tauchen -
Getaucht hab´ ich zum Glück niemanden ;) Und jetzt weiß ich auch, warum ich normalerweise bei Mäusen und Ratten nicht mehr wirklich viel schreibe - ich bin einfach zu lange raus :(... Bei uns hat das damals gut geklappt, wir hatten die Tiere auch räumlich getrennt, aber eben die Gehege getauscht... und dann nach und nach die Kontaktzeiten auf neutralem Boden erweitert... Nun gut..

 
V

_Vanny_

Registriert seit
22.11.2013
Beiträge
10
Reaktionen
0
danke für eine andere Perspektive! Aber leider weiß ich immer noch nicht wie ich es am
besten machen kann mit den Käfigen.

Ja du kannst damit Recht haben aber leider bin ich gerade mal 17 und kann noch nicht mal mit dem Auto fahren, also wäre es für mich unmöglich nach Wien usw zu fahren wegen eines seriösen Züchters, Tierschutz etc. Natürlich würde mir diese Variante besser gefallen aber leider bin ich finanziell und mobil begrenzt also bitte ein wenig herunterfahren

Hätte ich die Möglichkeiten würde ich sie nützen aber ich habe meine Gründe dafür weswegen ich es nicht nützen kann.

Danker aber nicht böse gemeint. Konzentriert euch bitte auf meine Frage als mir "Vorwürfe" zu machen, denn ich weiß Bescheid..
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.857
Reaktionen
6
Das sind keine "Vorwürfe", sondern nur gut gemeinte Hinweise ;) Bitte nimm sie auch als solche auf ;)
 
V

_Vanny_

Registriert seit
22.11.2013
Beiträge
10
Reaktionen
0
Natürlich nehme ich eure Hinweise dankend auf ;)

Aber (ich kann nur von Österreichen reden keine Ahnung wies in Deutschland ist) in Österreich sind Ratten eher ein Thema das nicht sehr im Umlauf ist... Bzw. bilde ich mir ein dass sie bei uns nur selten gehalten werden.. deshalb gibt es auch so gut wie keine Informationen über gerettete bzw notdürftige Ratten.. Leider!

Dazu möchte ich auch sagen dass melne jetzigen Ladies aus dem selben Standort stammen wie die "Neuen" es sein werden. Und sie waren von Anfang an neugierig und offenherzig! Wahnsinnig süße und verschmuste Ratten damals wie heute! Jedoch weiß ich nicht ob ihr Jetziges Verhalten mit der eigentlichen Herkunft zu tun hat aber es sind wundervolle Tiere die mir keineswegs negativ aufgefallen sind seit dem ich sie besitze und darüber bin ich wirklich froh :060::060:
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.415
Reaktionen
89
Hast du denn überhaupt mal bei Ösi-Ratten-Orgas angefragt ?
Wie gesagt, Second Life bringt die Ratten nach Deutschland, dass die die nicht auch in Österreich bringen würden, kann ich mir kaum vorstellen.
Ausserdem gibt es auch sowas wie MFGs .. man muss aber auch mal Leute kontaktieren und nicht einfach nur denken, dass es nichts wird.

Aber Zooladen ist ja bequemer und billiger - aber auf Kosten der Tiere. Der Mütter, die als Geburtsmaschinen missbraucht werden, solang da jemand Geld rein steckt. Kein Tierfreund sollte diese tierquälerische Ausbeuterei unterstützen. Erst recht nicht aus Bequemlichkeit.

Deine Käfigfrage wurde doch beantwortet ..
Die neuen in einem zweiten Zimmer in das neue Gehege und wenn sie ausreichend Dominanzverhalten untereinander zeigen, kann die Integration auf neutralem Boden beginnen.
Wenn du nur 2 Ratten aufnimmst, sollten diese mind. bis zum Alter von 6-8 Wochen bei Gewchwistern (und Mutter bei Weibchen) sein, damit sie in der Spielgruppe genug Sozialverhalten erlernen.
 
Bright Eyes

Bright Eyes

Registriert seit
12.02.2013
Beiträge
97
Reaktionen
0
Dass Ratten in Österreich nicht so Thema sind, kann man nicht pauschal sagen... Österreich ist groß, ich persönlich kenn schon mindestens ne Handvolll Leute, die Ratten haben... ^-^'
Im Tierschutzhaus Vösendorf zB warten zur Zeit 44 Ratten auf ein neues Zuhause.
Oder hier gibt's auch genug Inserate von vielen Teilen Österreichs: http://www.tieranzeigen.at/kleintiere/ratten/
Wenn du finanziell und mobil begrenzt bist, hast du auch bedacht, dass eventuelle Tierarztbesuche und -kosten auch notwendig sein könnten?
 
V

_Vanny_

Registriert seit
22.11.2013
Beiträge
10
Reaktionen
0
ich stelle eine Frage und bekomme 100 dinge aufgetischt die ich machen und nicht machen darf/soll was auch immer.
Wisst ihr was? Wenn euch das so wichtig is dass eure Tiere unbedingt aus einem Tierschutz/Rettungsfall kommen dann bitte holt sie euch! Natürlich wäre es mir LIEBER aber es geht halt nicht! Ich habe selber von versucht mit meinen Eltern darüber zu reden, wie gesagt auch 5 mal in der Woche nachgeschaut ob es passende (Alter) Ratten in Tierheimen gibt.

Und natürlich weiß ich über den Tierarzt bescheid und war auch schon selbst dort ich meine was glaubt ihr denn? Ich habe mich sehr gut über die Haltung meiner Tiere informiert und das dürft ihr mir glauben.

wenn ihrs genau wissen wollt: meine Eltern sind von meinen Tieren nicht sehr begeistert d.h. sie würden nicht 100derte km fahren um mit mir ein Tier aus Rettungsstationen oder dergleichen zu holen, jedoch SEHRWOHL 10 km zum TA fahren.

Danke für eure Hilfe
 
Fluffy122012

Fluffy122012

Registriert seit
31.01.2013
Beiträge
1.063
Reaktionen
0
Nimm das was wir sagen bitte nicht böse auf. Denn so ist es nicht gemeint.

Wir wissen nur alle zb bezüglich Tierarztkosten, wie schnell die in die Höhe schießen können. Ich zb hab bestimmt schon an die 1000€ dieses Jahr ausgegeben beim Tierarzt, darunter besonders 4 meiner Ratten. Zusammengesetzt aus OP's, Urintests, geplanten OP's etc.
Würden deine Eltern auch mit ner Ratz, die dringend zum Notdienst fährt los fahren? Auch nachts um 2?

Und du darfst es auch nicht falsch verstehen: wir schreiben dir nicht vor, dass du die Tiere aus dem Tierschutz holen musst... Es wäre aber den Tieren gegenüber der richtige Weg. Und wenn man will lässt sich vieles machen.
Viele Züchter würden die Tiere auch bringen, über Mitfahrgelegenheiten kann man die Tiere auch von a nach b transportieren.
Kauft man die Tiere im Zoohandel oder bei Vermehrern fördert man das ständige weiter vermehren. Die Mamas werden als Gebärmaschinen benutzt, ungesund ernährt etc. Und wenn man Pech hat, erwischt man dann eine tragende Ratte oder kranke Ratte. Und fördert gleichzeitig dass dieses unendliche Leid weiterbetrieben werden kann.

Ob eine Ratte zahm ist, kuscheln will und zutraulich ist hängt allein vom Charakter ab, klar spielen auch Erfahrungen eine große Rolle. Aber es gibt auch scheue Tiere, wenn die Schwester super zutraulich ist. Das sollte man nicht vergessen ;)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Babies zu Erwachsenen

Babies zu Erwachsenen - Ähnliche Themen

  • Babies mit erwachsenem Böckchen zusammensetzen

    Babies mit erwachsenem Böckchen zusammensetzen: Hallo ihr! Innerhalb von ein paar Wochen sind zwei meiner drei Jungs gestorben und jetzt ist mein Kenny allein. Die anderen beiden waren immer...
  • Inti-Tagebuch: 2 "Babies" zu 5 "alten"

    Inti-Tagebuch: 2 "Babies" zu 5 "alten": Hey Leute. Bei mir steht demnächst eine Inti an. Und zwar: Atrèju und Cairon (Ca. 14-16 und 10 Wochen alt) zu meinen 4 Vollböcken (1 Jahr) und...
  • Inti-Tagebuch: 2 "Babies" zu 5 "alten" - Ähnliche Themen

  • Babies mit erwachsenem Böckchen zusammensetzen

    Babies mit erwachsenem Böckchen zusammensetzen: Hallo ihr! Innerhalb von ein paar Wochen sind zwei meiner drei Jungs gestorben und jetzt ist mein Kenny allein. Die anderen beiden waren immer...
  • Inti-Tagebuch: 2 "Babies" zu 5 "alten"

    Inti-Tagebuch: 2 "Babies" zu 5 "alten": Hey Leute. Bei mir steht demnächst eine Inti an. Und zwar: Atrèju und Cairon (Ca. 14-16 und 10 Wochen alt) zu meinen 4 Vollböcken (1 Jahr) und...