Wiedereinstieg - Kopfblockarde?

Diskutiere Wiedereinstieg - Kopfblockarde? im Pferde Ausbildung und Reiten Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo liebe Forenuser, ich bin neu hier, hoffe trotzdem auf diesem Weg eine Hilfestellung von euch zu bekommen. Wir haben uns am 05.04.14 ein...
  • Wiedereinstieg - Kopfblockarde? Beitrag #1
U

uferfrau

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo liebe Forenuser,

ich bin neu hier, hoffe trotzdem auf diesem Weg eine Hilfestellung von euch zu bekommen.
Wir haben uns am 05.04.14 ein Familienpony/Haflingerstute zugelegt, da wir 3 Kinder haben, die gerne Reiten möchten, ich selber bin das letzte mal vor 22 Jahren geritten. Die Stute haben wir von einer Bekannten Probereiten lassen, die bereits seit ca. 10 Jahren bewusst reitet, und immer noch aktiv ist. Nun sollte die Stute auch als Anfängerpony geeignet sein, problemlos im Umgang und beim Händeln, laut der Vorbesitzerin. Angeblich müsste sie nur ein paar mal von jemandem geritten werden der auch bereits länger reitet, unsere Bekannte hatte sich auch bereiterklärt dies 1-2 x die Woche zu übernehmen. Mein mittlerer Sohn hat jetzt auch ein paar Reitstunden hinter sich ( 6 ) die ersten wurde er geführt, die letzten 3 Std. hat er sie im Schritt geritten. Wie das Leben aber spielt, hat sich unsere Bekannte den Arm gebrochen, und kann somit unsere Stute nicht mehr bewegen. Wir haben auch schon einiges mit der Stute erlebt seit her, sowohl positives als auch negatives. Sie akzeptiert nicht jeden um und auf sich. Beim Longieren fiel sie direkt in den Trab, lies sich nicht in den Schritt durchparieren, lief sofort los sobald man einen Fuss im Steigbügel hatte, Schlägt mit dem linken Hinterlauf gegen das Reiterbein, versucht in die Füsse zu beissen, hat meinen Mann abgeworfen und ist durchgegangen ( gut, das war seine Schuld, als er aufgestiegen war, bevor ich nachgurten konnte nach dem anlongieren, gab er ihr eins in die Flanken und sie schoss los, und er rutschte mit samt Sattel runter), als unsere Bekannte sie Rückwärts laufen lasse wollte zur Unterwürfigkeit, stieg sie und schnappte nach ihr, nachdem die beiden fertig waren, biss sie der Bekannten in die Hand.
Nun zu dem positiven: Ich habe viel und intensiv mit ihr täglich gearbeitet, an der Longe und hab viele Führübungen in der Halle mit ihr gemacht, viel mit ihr gesprochen, sie reagiert auf meine Stimme, parriert mittlerweile sofort durch in den Schritt, sie läuft mir sogar auch ohne Führstrick, Longe oder Zügelführung hinterher. Sie steht wenn ich ihr das sage, teilweise auch ein paar Minuten. Wenn unsere Bekannte nachgurten muss beim Reiten muss ich immer dazu kommen, oder sie in meiner nähe dann hält sie still, auch nach dem Vorfall mit meinem Mann, kam sie zu mir und hat sich schnell wieder beruhigt. Ich kann sie ohne Probleme rückwärts schicken. Seit ein paar Tagen, kommt sie sogar auf Zuruf, wenn sie auf der Weide steht, mit den anderen Pferden zu mir, sogar im Trab und hält vor mir an und möchte kuscheln. Das longieren klappt mittlerweile sogar ohne Longiergehrte beidseits nur mit Stimme.
Nun zu meinem Problem, da unsere Bekannte ja zur Zeit nicht reiten kann: ich stand jetzt schon 2 x neben ihr und gestern war ich auch schon halb auf ihr, hab natürlich eine Nachbarin gefragt ob sie mir hilft und mir für den Anfang ein paar Tipps geben kann, bezüglich Sitzhaltung etc. man vergisst in den Jahren doch das eine oder andere. In dem Moment wo ich aufsteigen wollte, ist sie natürlich los gelaufen ist ja nicht ihre Bezugsperson, die sie hält, und schon hatte ich gleich meine Generalprobe, ich bin natürlich gestürzt. In diesem Moment wo ich schon aufsteigen wollte gingen mir die Bilder nicht mehr aus dem Kopf, was vorher negativ mit den anderen gewesen war. Ich bin auch nach dem Sturz nicht wieder aufgestiegen - Kopfarbeit. Meine Nachbarin ist dann auf sie drauf und ist sie geritten ich war auch die ganze Zeit dabei, beim Aufsteigen blieb sie wieder stehen, ich hab sie ja auch gehalten. Kann mir jemand von euch einen Tipp geben wie ich diese schlechten Bilder aus dem Kopf bekomme, und sie auch jemand anderes zu halten bekommt? Ich liebe die kleine Maus, und ich habe auch schon mehrfach den Traum gehabt auf ihr zu reiten, vom Gefühl her weiss ich, wir sind eine Einheit zu mindest vom Boden aus, allerdings möchte ich es auch von oben aus.
Vielen dank schon mal für eure Hilfe.

LG
 
  • Wiedereinstieg - Kopfblockarde? Beitrag #2
Filimamo

Filimamo

Beiträge
1.414
Punkte Reaktionen
0
Hallo Du

Wie wäre es wenn du erstmal ein paar Reitstunden in einer Reitschule auf einem Schulpferd nimmst? Damit du wieder ein Gefühl dafür bekommst, und einen Reitlehrer hast der dir wenn nötig alles nochmal erklären kann. Ich denke es bringt nicht viel wenn du auf Teufel komm raus auf die Stute steigst und danach etwas passiert.
 
  • Wiedereinstieg - Kopfblockarde? Beitrag #3
Ivy-maire1

Ivy-maire1

Beiträge
6.029
Punkte Reaktionen
0
Hey,

ich denke wenn du nicht "in der Materie" bist solltest du jemanden auf das Pferd lassen der weiß was er tut. Du hast eine Verantwortung deinen Kindern gegenüber, da solltest du nicht gerade fliegen lernen :?

Ich würde mit der Stute anfangen mit Bodenarbeit, vlt Join Up,.. Für mich klingt das danach dass sie euch ALLE nicht für voll nimmt. Du musst am Vertrauen arbeiten, sonst wird das nix.
 
  • Wiedereinstieg - Kopfblockarde? Beitrag #4
Bec

Bec

Beiträge
3.063
Punkte Reaktionen
10
Ivy, für mich liest es sich, als würde die Stute uferfrau vom Boden aus schon für voll nehmen..auf dem Pferd kann das aber wieder was ganz anderes sein. Trotzdem sollte das Pferd lernen, dass es auch andere Menschen akzeptieren und für voll nehmen soll. Wenn sie nichtmal jemand anderes festhalten kann, sollte daran gearbeitet werden.
Dir würde ich auch Reitstunden empfehlen. Muss ja nicht unbedingt in einer Reitschule sein. Eine Person mit einem ruhigen, verlässlichem Pferd, die dir die nötigen Handgriffe und Grundkenntnisse nochmal aufzeigt wäre hilfreich. So kannst du in Ruhe das Auf- und Absteigen in den Griff bekommen und dein Reiten festigen.
lg
 
  • Wiedereinstieg - Kopfblockarde? Beitrag #5
Filimamo

Filimamo

Beiträge
1.414
Punkte Reaktionen
0
Kann mich Bec nur anschliessen. Und apropos Join up: Bitte damit seeeehr vorsichtig sein. Falsch angewandt kann das mehr zerstören als helfen. Mehr dazu hier: https://www.tierforum.de/t97569-join-up.html
 
  • Wiedereinstieg - Kopfblockarde? Beitrag #6
S

Schweinemama

Beiträge
2.010
Punkte Reaktionen
80
Join up ist für mich eigentlich zu brutal. Das tier ist kein Untier - es ist nervös - verunsichert - es kennt sich nicht wirklich aus was ihr von ihm wollt. Einerseits ist es ein Familienpony - und zweiteres ein Reitanfängerpony das auch schon mal einstecken musste...
gesucht wird ein Menschlicher Lehrmeister, jemand der euch erklärt wie das Tier tickt, ein Tier ist im idealfall nicht bösartig - sondern es kommt zu missverständnissen. Hier sucht das Tier nach Hilfe und hat keine - also reagiert es den umständen entsprechend. Ein Vertrauen muss da sein - dann versetzt sowas Berge.
Ich erinnere mich da an einen Wanderritt - der Stallbesitzer - der seine Tierchen wirklich teilweise mit der Flasche grossgezogen hat ritt voraus - die Pferde waren entspannt - sie wussten - es kann ihnen gar nichts passieren. Selbst als bei Steinschlägen und Gewitter - sie gingen zu ihrem Herren, teilweise steckten sie wirklich teilweise ihre Köpfe unter seine Achseln - zu dem Menschen der sie immer beschützt hat - nur dauert sowas eben seine Zeit bis die Akzeptanz da ist und das Vertrauen - daran müsst ihr arbeiten.
 
Thema:

Wiedereinstieg - Kopfblockarde?

Wiedereinstieg - Kopfblockarde? - Ähnliche Themen

Einer zu Dick, der andere zu Dünn: Hallo Ihr lieben, Ich bin neu in diesem Forum und habe gleich ein paar Fragen.. Ich weiß das Das Thema Diät bei Tieren im Allgemeinen ein sehr...
Mini American shepherd als Ernsthund für 14 jährige? Bin ich zu naiv?: Hallo, ich stehe vor einer schwierigen Entscheidung und würde mich freuen ein paar erfahrene Meinungen hierzu zu hören. Zu mir: ich bin 14 und...
Intersexmaus?: Hi! Ich bin normalerweise nicht auf Foren aktiv, also entschuldige ich mich gleich vorweg, falls ich das falsche Subforum gewählt hab oder alles...
Schuldgefühle wegen Erlösung meines Katers: Hallo Zusammen, Ich stand am Sonntag (Heute vor genau einer Woche 😓) vor der schwierigen Entscheidung, meinen geliebten Kater zu erlösen. 🙏🖤 Er...
Kater schleckt sich kahl und wund: Hallo liebe Tierfreunde, Ich bräuchte euren Rat/ Ideen/ etc. Mein junger Kater (14 Monate kastriert) schleckt sich seit ca 3 Monaten kahl, sogar...
Oben