Wie kann ich ich es abstellen?

Diskutiere Wie kann ich ich es abstellen? im Hunde Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde Forum; Einen wunderschönen guten Tag gewünscht... Jetzt sind wir eingezogen! Also meine Katzen und ich zu meinem Freund und seinen Hunden, Schlangen...
Campilit

Campilit

Registriert seit
25.05.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Einen wunderschönen guten Tag gewünscht...

Jetzt sind wir eingezogen! Also meine Katzen und ich zu meinem Freund und seinen Hunden, Schlangen und Mäuse...

Da meine Katzen Wohnungskatzen sind, wohnen Sie jetzt im Haus und die Hunde haben die Hälfte des Hofes bekommen...

Die Hunde haben schon
seit unserem ersten kennenlernen sehr guten Kontakt zu mir... Sprich hören genauso auf mich wie auf meinen Freund und achten auch auf mich... Manchmal ein bisschen zu sehr.

Mein Problem, auch wenn es nicht wirklich eines ist aber es ist manchmal anstrengend ist dass wenn mein Freund sie morgens raus lässt, oftmals solange Gewinselt wird bis ich auch mal raus komme.
Auch wenn ich nach hinten gehe drehen sie regelrecht durch. Okay, die Hündin ist sowieso sehr aktiv und immer in Bewegung, aber eben unser Spike.
Wenn mein Freund nicht zu sehen ist bekomme ich erstmal Knutscher von ihm, habe mal mit meinem Freund darüber gesprochen und dieses Verhalten kennt er nicht von ihm.

Wie können wir erreichen das er nicht mehr so ausflippt?
Geht auch darum das unsere Nachbarn genervt sind wenn er so winselt..
 
26.05.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal die Tipps vom Hundeflüsterer gelesen? Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem!?
suno

suno

Registriert seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Hallo,
na ihr scheint ja einen kleinen Tierhof zu haben. Trotzdem oder gerade deshalb---Tür auf und Hunde raus in den Hof reicht halt nicht. Tür auf und mit den Hunden eine fette Laufrunde, oder Fahrradfahren....dann Frühstücken.

Und warum muss der/die Hunde draussen bleiben? Sie wollen halt zu ihrem Rudel - und das seid ihr. Wenn sie sich mit den Katzen verstehen - könnten doch alles gemeinsam glücklich sein.

LG Suno
 
Campilit

Campilit

Registriert seit
25.05.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ja, gedallert wird so viel es die Zeit zulässt, gesellen uns mehrmals zu den Hunden... Mit Katzen verstehen wird schwierig. Der Rüde lebte schonmal mit einem Kater, dass wäre wohl das kleinere übel. Aber die Hündin ist meinem Freund vor zwei Jahren zugelaufen und bisher weiß er nicht wie sie auf Katzen reagiert, außer das sie, aufeinmal sehr aufmerksam ist und sich die Schnauze lecker beim betrachten und mein Kater mag Hunde auch nicht recht, auch wenn er sonst nie krallt aber selbst bei Welpen tut er es. Ich würde die Hunde gerne ab und an ins Haus lassen, für dauerhaft sind sie zu groß und Haus zu klein. Für mich ist es nur schwierig Laika kaputt zu bekommen, da sie wirklich sehr aktiv ist... Habe schonmal überlegt die Hunde einzeln anleinen und mit rein zu nehmen, doch weiß ich nicht ob das so richtig ist. Katzen waren bisher leider nicht sehr kooperativ, haben schon öfter an Fenster oder zaun mit ihnen geguckt, da waren die Hunde sehr freudig aber die Katzen eher feindlich
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Du ziehst deinem Freund und seine Hunde müssen raus? Ich als Freund hätte dir was anderes erzählt. Aber sieht man ja schon wie bereitwillig er seine Hunde rauswirft. :roll:

Hunde sind Rudeltiere und wenn sie auch schon immer drinn gelebt haben ist das ganz schön unfair den Hunden gegenüber. Warum werden deine Katzen nicht freigänger und bekommen im Hof ihr Katzenhäuschen?
 
Campilit

Campilit

Registriert seit
25.05.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Die Hunde waren nur im Winter drin... Sonst immer draußen...

Da im Haus auf Dauer auch zu wenig Platz wäre, es sind zwei große Hunde...

Vielleicht erstmal erkundigen bevor verurteilt wird!
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.641
Reaktionen
194
Hey,

mal ab von der generellen Haltung :

oftmals solange Gewinselt wird bis ich auch mal raus komme.
Der Hund hat dich gut im Griff ;) Und du hast ihm das Winseln scheinbar auch wunderbar antrainiert.
Wenn du raus gehst, wenn er winselt, dann bestätigst du sein Winseln - beim nächsten Mal wird er hartnäckiger.

Und jetzt zur generellen Haltung :
Die Hunde sollten ausgepowert werden, bevor ihr sie allein lasst - und ohne euch auf dem Hof ist Alleinsein. Damit ist nicht stupides Laufen oder nur Bewegung gemeint, da muss auch der Kopf benutzt werden, sonst sind sie nicht müde. Sind sie müde, ist es dem Hund oft egal, ob er drinnen oder draussen ruht / schläft. Gerade hier, wo noch 2 Artgenossen da sind.

Zu den Katzen :
Selbst passionierten Katzenjägern kann man beibringen, dass die eigenen Katzen zum Rudel gehören. Gehört halt viel Arbeit dazu. Draussen werden solche Tiere weiterhin fremde Katzen jagen, also nicht täuschen lassen.
Aber man muss auch nicht auf Biegen und Brechen jeden Hund an Katzen und jede Katze an Hunde gewöhnen (was nicht immer klappt).

da waren die Hunde sehr freudig aber die Katzen eher feindlich
Bist du dir da wirklich sicher, dass sie freudig auf die Katze als Sozialpartner und nicht als Snack oder reines Spielobjekt reagiert haben ?
Vermutlich haben sie die Katze angeschaut (fixiert) und mit dem Schwanz gewedelt (Aufregung), oder ?

Katzen können im Übrigen in solchen Situationen richtige Ekel sein und schön vor den Hunden stolzieren. Die wissen genau, dass noch eine Scheibe sie trennt ;) Sind halt enorm schlaue Tierchen.
 
Campilit

Campilit

Registriert seit
25.05.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Danke :D

Das mit dem antrainieren ist richtig, aber das war schon bevor ich kam so ;). Soll keine Verteidigung sein aber ich versuche drauf zu achten erst raus zu gehen wenn es ruhig draußen ist.
Mit dem Kopf arbeiten ist ein guter Anstoß, danke dafür, werde mir mal Gedanken und Tante Google darüber befragen...

Nein, fixiert hatten sie die Katzen nicht, aber als Spielzeug betrachtet könnte gut sein... Sind auf und ab gesprungen, gehechelt etc.
Stolzieren tun sie nicht, sitzen am Fenster, was die Hunde mittlerweile nicht mehr interessiert. Unser Kater ist manchmal merkwürdig, da Sitz er am Fenster, guckt die Hunde an und macht Geräusche die sich so anhören als versuche er zu bellen... Und wenn wir draußen sind sitzen beide da und miauen bis wir rein kommen.
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Die Hunde waren nur im Winter drin... Sonst immer draußen...

Da im Haus auf Dauer auch zu wenig Platz wäre, es sind zwei große Hunde...

Vielleicht erstmal erkundigen bevor verurteilt wird!
Ich hab auch 2 große Hunde, einmal 28kg schwer und einmal 38kg schwer, irgendwann in den nächsten Jahren kommt noch ein dritter Hund dazu der auch um die 25kg haben wird und keiner meiner Hunde muss wegen seiner größe im Hof schlafen. Das Haus ist nur Körbchen, wären die Hunde gut ausgelastet wollen die im Haus nur pennen und kein Rambazamba machen. Es ist einfach der perfekte Ausrede seine Tiere draußen zu halten, was ich persönlich als unmögliche Haltungsform sehe.
 
Campilit

Campilit

Registriert seit
25.05.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
So hat jeder seine Meinung..

Jeder macht so wie es für seine Tiere gut scheint!

Ich möchte nur Kleinigkeiten ändern, so auch das die Hunde sich mit den Katzen arrangieren und das sie dann im Winter mit rein können wenn sie möchten.

Und eben da ich selbst bisher nur einen kleinen Hund hatte gucken wie ich unsere großen jetzt besser beschäftigen kann.

Wenn ich Belehrung brauch was für unsere Hunde besser wäre dann frage ich dich nochmal.... Aber solang sie glücklich sind habe ich keinen Bedarf... Danke
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
So hat jeder seine Meinung..

Jeder macht so wie es für seine Tiere gut scheint!

Ich möchte nur Kleinigkeiten ändern, so auch das die Hunde sich mit den Katzen arrangieren und das sie dann im Winter mit rein können wenn sie möchten.

Und eben da ich selbst bisher nur einen kleinen Hund hatte gucken wie ich unsere großen jetzt besser beschäftigen kann.

Wenn ich Belehrung brauch was für unsere Hunde besser wäre dann frage ich dich nochmal.... Aber solang sie glücklich sind habe ich keinen Bedarf... Danke
Würde es den Hunden gut gehen würden sie nicht so einen Terz machen und du deswegen hier nicht nachfragen...
 
Warp-One

Warp-One

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
953
Reaktionen
0
Smoothie lass es, manche lernes es nie und wenn ich den Satz höre, der Hund is zu gross fürs Haus könnt ich schreiend gegen die Wand rennen. Emma hat 26 Kilo und braucht im Haus genau 1,2qm, nämlich da wo sie liegt. Und da sie gelernt hat Ruhe zu halten liegt sie da auch die meiste Zeit wenn wir zuhause sind
 
Campilit

Campilit

Registriert seit
25.05.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Wer hat denn gesagt das sie immer Terz machen?
Ab und an schrieb ich und dabei handelt es sich vorallem um morgens nach dem aufstehen und nachdem mein freund sie raus gelassen hat...

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Stelle es mir richtig toll vor für einen Hund dumm in der ecke rum zu liegen :clap:
 
Warp-One

Warp-One

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
953
Reaktionen
0
Campilit mein Hund ist mit mir 12 Stunden auf Arbeit und läuft in der Zeit etwa 10 bis 12 Kilometer, von daher hat sie es sich verdient. Ausserdem hat ein Hund im Normalfall eine Tagesruhezeit von etwa 20 Stunden. Leider haben die meisten Hunde es nie gelernt Ruhe zu haben.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.641
Reaktionen
194
Stelle es mir richtig toll vor für einen Hund dumm in der ecke rum zu liegen :clap:
Keine Sorge, der liegt nicht dumm in der Ecke.
Ein Hund, der sich einen Ruheplatz sucht und dort ruht, ist ausgelastet und zufrieden.
Der Hund liegt auch nicht 24/7 rum. Der bekommt Ansprache und Auslastung - aber nicht rund um die Uhr. Auch Hunde brauchen Ruhephasen, um sich vom Alltagsstress (und den haben sie !) zu erholen.

Ein Hund, der den ganzen Tag durchs Haus tigert, immer dem Menschen hinterher oder generell schaut, dass er schön den Überblick hat, dass niemand rein kommt, ist alles andere als entspannt. Der ist enorm gestresst und überfordert, weil er das Heim (und Herrchen) auch noch meint bewachen zu müssen.

Ich habe so langsam das Gefühl, dass du ein falsches Bild von Hundehaltung im Kopf hast ?
 
Campilit

Campilit

Registriert seit
25.05.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ja genau und bis auf das unsere Hunde Terz machen wenn nur einer morgens raus kommt zum gute morgen sagen ist es vollkommen ruhig draußen, es sei denn jemand fremdes ist auf dem Hof oder beim Nachbarn.... Also warum sollte ich unsere Hunde die draußen auch miteinander und mit uns toben noch zwingen mit ins Haus zu kommen wenn sie es drin nicht mögen? Das hat für mich keinen Sinn und war auch nicht meine Frage
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Smoothie lass es, manche lernes es nie und wenn ich den Satz höre, der Hund is zu gross fürs Haus könnt ich schreiend gegen die Wand rennen. Emma hat 26 Kilo und braucht im Haus genau 1,2qm, nämlich da wo sie liegt. Und da sie gelernt hat Ruhe zu halten liegt sie da auch die meiste Zeit wenn wir zuhause sind
Hast recht, hat keinen Sinn. Wieder jemand der die Hundehaltung von Anno SchlagmichTod im Kopf hat und weder was verändern will noch auf irgendeineweise dem Fortschritt zugetan ist.

Ein Hund muss im Garten leben und 24h am Tag durch die Gegend hibbeln wie verrückt. Meine Güte, bei meinen Yuukan ist irgendwas kaputt... ein Border Collie Mix der im Haus mal gute 5 Stunden durchpennt, nachdem ich mit ihm 2 1/2 Stunden kreuz und quer durch die Pampa. Der MUSS krank sein :shock: Ein Hund ist erst dann glücklich wenn er NUR im Garten eingesperrt ist, sich von draußen doof seine Besitzer anschaut und Nonstop herumhibbelt. Das muss ich Yuukan sagen gehen, so ein ´blöder´ Hund... :lol::lol::lol:
 
Warp-One

Warp-One

Registriert seit
16.03.2013
Beiträge
953
Reaktionen
0
Ja Emma is auch so ein kaputter BoCo Mix :022: Wir ham kaputte Hunde :022:
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.594
Reaktionen
10
Leute, bitte, unterlasst doch eure Provokanten reaktionen.
Das bringt doch niemandem etwas. ;)

Die Hunde sollten mal lernen, nen Gang runter zuschalten und auch abzuschalten.
Für mich klingt das nach Dauer Stress.

Zumal ich mich frage, was macht ihr, wenn die Hunde wegen der Katzen im Winter nicht rein können? :eusa_think:
Um was für Rassen handelt es sich hier eigentlich?
 
Thema:

Wie kann ich ich es abstellen?