Abwechselnde Futtermengen, was haltet ihr davon?

Diskutiere Abwechselnde Futtermengen, was haltet ihr davon? im Katzen Ernährung Forum im Bereich Katzen Forum; Ich versuche eine neue Fütterungsmengenaufteilung bei meinen Katzen. Bisher bekommen meine drei Katzen insgesamt 800 g mittel-hochwertiges...
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.770
Reaktionen
264
Ich versuche eine neue Fütterungsmengenaufteilung bei meinen Katzen.

Bisher bekommen meine drei Katzen insgesamt 800 g mittel-hochwertiges Nassfutter am Tag, verteilt auf drei Mahlzeiten.

Es sind drei BKHs mit 5-6 kg Gewicht, inzwischen 3-4 Jahre alt. Vom Temperament vielleicht etwas ruhiger als normale Hauskatzen, aber lang nicht so ruhig, wie man der Rasse allgemein nachsagt. Sie sind in reiner Wohnungshaltung.

Da meine TÄ immer wieder sagt, sie sind vom Gewicht schon an
der Grenze zu zuviel, vorallem Felix und Sue, haben schon ein Bäuchlein. Briten haben nun mal eine gewisse Neigung zu Übergewicht. Sie sind laut TÄ für Briten schon noch okay, sollten aber nicht weiter zunehmen.

Habe mir überlegt die Fütterungsmenge etwas zu ändern. Außerdem lassen sie ohnehin in letzter Zeit ab und zu etwas übrig und machen auch wieder deutlich mehr "Sauerei" beim Fressen. Ich habe schon mal eine Zeitlang nur 200 g pro Katze gefüttert, da war der Futterplatz immer schön sauber. Aber da alle drei dann doch angefangen haben zu betteln, bin ich wieder auf insgesamt 800 g Tagesration zurück.

Jetzt überlege ich mir, abwechselnd eine Woche 600 g und eine Woche 800 g zu füttern, da ich ohnehin ja immer eine Woche die gleiche Marke und davon auch nur eine Sorte am Tag füttere bzw. eigentlich nur von Samstag bis Donnerstag, weil Freitag ja Mischtag ist.

Habe jetzt extra mal Cachet beim Aldi gekauft, die 200 g Döschen, damit ich es für den Anfang gut dosieren kann, da bekommen sie dann zu dritt ein Döschen pro Mahlzeit. Sonst habe ich nur 400 g und 800 g Dosen, weil die kleinen Dosen teurer sind.

Was haltet ihr von dem Experiment, meint ihr, ich kann dass meinen Katzen zumuten und könnte es auch etwas bringen?
 
02.06.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Leitfaden für natürliche Katzenernährung geworfen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
seven

seven

Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
15
Ich mach´s hier so, dass es im Prinzip 1000g Nassfutter pro Tag für 6 Katzen gibt - meist bleibt da noch ein bisschen übrig (gibt ja auch noch ein wenig TroFu für John-Boy und Netty und manchmal Julchen). Wenn aber 2 Tage in Folge alles ratezputz weg ist und ich morgens angemaunzt werde, gibt die nächsten 2-3 Tage 1200g NaFu - und wenn dann wieder was übrig bleibt, wird wieder auf 1000g reduziert.
Damit fahren wir eigentlich ganz gut, vom Fleisch gefallen ist uns hier noch keiner ;)
(Hier gibt´s ja eh jeden Tag total gemischtes Futter...)

LG, seven
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.122
Reaktionen
50
ich mach das ähnlich - normal kriegt hier jede meiner 2 Katzen 200g Nafu am Tag. Wenn ich aber tagsüber daheim bin werd ich ab 15 Uhr so angebettelt, daß ich es echt nimmer ertrag. Also zieh ich das noch bis 16 Uhr hin, da gibt's dann das "Abendessen". Gewöhnlich bin ich dann ab ca. 16:30 weg, aber auch wenn nicht: dann gibt's halt später nochmal 50g Nafu pro Katze. Unter der Woche - wenn ich also von 8:00 bis 19:00 weg bin - geht das mit 200 g Nafu pro Katze am Tag problemlos. Und meine wiegen ja auch 7 und 8 kg, sie sind zwar laut TA "große Katzen, da geht das schon", aber vollschlank ist was anders ;)
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Ich denke auch, dass deine Katzen das problemlos verkraften würden ;). Fütterungszeiten und -rituale an sich sind ja nicht grundverkehrt, aber man darf daran durchaus mal etwas rütteln, um das Leben im Wohnungsalltag etwas "interessanter" zu gestalten. Mir wurde mal von einem THP gesagt, dass man auch mal problemlos 24 Stunden gar nicht füttern kann - das würde wohl entgiften oder so (?) und wäre als kleine Zusatzmaßnahme ab und zu nicht verkehrt. 24 Stunden halte ich nicht durch bei meiner Bande :roll:, aber hier fällt schon hin und wieder eine Mahlzeit aus. Dadurch, dass wir keine ganz starren Fütterungszeiten haben, geht das auch recht problemlos. In der Regel liegen wir ja bei ca. 1000 - 1200 Gramm Fleisch pro Tag, wenn sie aber mal drei Fresstage von 1500 Gramm hatten, wird eben auch mal kurz gefastet ;).
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.770
Reaktionen
264
Feste Fütterungszeiten hat es hier ja auch nicht. Ich habe morgens vor der Arbeit halt zwischen 7.00 und 7.30 gefüttert, am Wochenende oder im Urlaub gibt es dann meist erst zwischen 8.00 und 9.00 Uhr etwas, die nachmittagsfütterung findet je nachdem wie ich unterwegs bin bzw. von der Arbeit heimgekommen bin zwischen 15.00 und 18.00 Uhr statt und die Abendfütterung dann ein paar stunden später.

Da ich jetzt ja nicht mehr arbeite, vom 16.06. - 08.08. einen Vollzeit Computerkurs von 8.00 - 16.00 Uhr habe, wird sich dass dann wieder ändern, da werde ich vermutlich mittags kurz heimkommen und sie dann mittags füttern.

Off-Topic
Am 30.05. hatte ich meinen letzten Arbeitstag. Drückt mir die Daumen, dass ich im Herbst dann ab September/Oktober eine neue Arbeit finde, wenn nicht mit dem Arbeitslosengeld komme ich gut hin, also kann ich auch ein Jahr ohne Arbeit, aber mit Hartz IV würde es hart werden, da möchte ich nicht reinrutschen. Ich bin ja eigentlich recht fit am Computer ist nur ein spezieller Kurs für Microsoft Office (Word, Excel, Power Point) weil ich in meiner alten Firma, nur mit sehr veralteten Works Versionen und Open Office gearbeitet habe.
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Dann würde ich wirklich ausprobieren, wie der von dir vorgeschlagene Ansatz funktioniert. Eventuell sogar mal mit einer ausgestzten Mahlzeit. Bis zum 16. könntest du dann ja auch ein wenig mehr Sportprogramm einbauen für die drei Bärchen tagsüber ;). Mach sie flott, dann purzeln bestimmt auch ein paar Gramm :D.

Off-Topic
Daumen werden natürlich ganz fest gedrückt!!!
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.770
Reaktionen
264
Dann würde ich wirklich ausprobieren, wie der von dir vorgeschlagene Ansatz funktioniert. Eventuell sogar mal mit einer ausgestzten Mahlzeit. Bis zum 16. könntest du dann ja auch ein wenig mehr Sportprogramm einbauen für die drei Bärchen tagsüber ;). Mach sie flott, dann purzeln bestimmt auch ein paar Gramm :D.
Ja mache ich natürlich, wobei ich mich ja schon immer viel mit ihnen beschäftigt habe und meine für BKHs wie schon öfters erwähnt, doch deutlich mehr Temperament haben, als den Briten allgemein nachgesagt wird.
 
J

jesin.h

Dabei seit
28.05.2014
Beiträge
28
Reaktionen
0
Halte ich nicht viel davon ich würde tendenziell davon Abraten die Katze mit unterschiedlichen Mengen zu füttern. Ich meine wenn sie kein Hunger hat isst sie ja auch nichts mehr.
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Halte ich nicht viel davon ich würde tendenziell davon Abraten die Katze mit unterschiedlichen Mengen zu füttern. Ich meine wenn sie kein Hunger hat isst sie ja auch nichts mehr.
Es wäre zum einen sinnvoll, wenn du deinen Ratschlag begründen würdest: Warum würdest du davon abraten?
Zweitens wäre es vom Vorteil, komplett zu lesen und zu erfassen, worum es geht ;). Simpats Katzen sollen ein wenig abnehmen, das heißt es geht hier um reduzierte und nicht erhöhte Futtermengen. Oder hast du deinen zweiten Satz irgendwie anders gemeint und nur missverständlich ausgedrückt :eusa_think:?
 
andie

andie

Dabei seit
07.08.2008
Beiträge
14.459
Reaktionen
0
Die Begründung würde mich auch interessieren :eusa_think: Ich sehe da eigentlich auch kein Problem, 'wilde' Katzen fressen ja auch nicht jeden Tag genau gleich viel.
 
W

Wuschelmonsterchen

Dabei seit
06.12.2011
Beiträge
2.555
Reaktionen
0
'wilde' Katzen fressen ja auch nicht jeden Tag genau gleich viel.
Genau meine Meinung. Ich denke auch für den Stoffwechsel ist es nicht schlecht, wenn unterschiedliche Mengen gefüttert werden. Das ist ungefähr das gleiche wie mit den festen Mahlzeiten.. wie der Rütter mal sagte (bei den Hunden): "Und um Punkt 18 Uhr Abends kommt beim Wolf das Reh vorbei, ne?" Und ich würde mal sagen, bei Katzen gilt das gleiche. Also kann man, meiner Meinung nach, ruhig etwas variieren mit den Zeiten und der Menge. Was man aber nicht tun sollte ist, die Katze gleich auf eine FDH-Diät setzen, hab mal irgendwo gelesen dass das nicht gut sein soll :eusa_think:
 
J

jesin.h

Dabei seit
28.05.2014
Beiträge
28
Reaktionen
0
kurz und knapp ich finde diese Idee einfach schwachsinnig. Eine Wilde Katze ist nicht mit ner Hauskatze zu vergleichen.
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
kurz und knapp ich finde diese Idee einfach schwachsinnig. Eine Wilde Katze ist nicht mit ner Hauskatze zu vergleichen.
Das ist immer noch keine Begründung... Und zwischen Wildkatze und verwilderter Hauskatze besteht ein großer Unterschied. Warum ist die Idee, das Futter teilweise zu reduzieren, damit eine leicht übergewichtige Katze etwas abnimmt, bitte "schwachsinnig"? (Was man im Übrigen auch viel freundlicher ausdrücken kann.)
 
andie

andie

Dabei seit
07.08.2008
Beiträge
14.459
Reaktionen
0
und WARUM findest du sie schwachsinnig? Ich meinte keine Wildkatze, sondern Hauskatzen, die (z.B. am Land) nicht von Menschen gefüttert werden. Aber man kann dieses Beispiel auch gerne auf Freigänger anwenden. Meine haben manchmal, wenn sie sich draußen was gefangen haben, daheim nichts mehr oder weniger gefressen - das war sicher auch nicht jeden Tag die gleiche Menge ;)
 
W

Wuschelmonsterchen

Dabei seit
06.12.2011
Beiträge
2.555
Reaktionen
0
Warum sind sie nicht mit wilden Katzen zu vergleichen? Sie stammen von der Falbkatze ab und der organische Körperbau ist - soviel ich weiss - genau der selbe, sie haben doch die gleiche Verdauung :eusa_think: Goldhamster zB. haben auch das gleiche Fressverhalten wie Feldhamster. Da ändert sich nichts nur weil es Haustiere sind und vom Menschen gefüttert werden.
 
S

Simpat

Moderator
Dabei seit
06.03.2010
Beiträge
10.770
Reaktionen
264
Immer langsam Leute. Meine Katzen müssen nicht mal unbedingt was abnehmen, sie sollen nur auf keinen Fall zunehmen und wenn sie ein klein bisschen dabei abnehmen, würde es nicht schaden.

Aber feste Futterzeiten hatten sie noch nie, die Maus kommt schließlich jeden Tag um die gleiche Zeit aus dem Loch.

Ich probiere es jetzt mit etwas varieren der Futtermenge und noch mehr Bewegung.
 
Thema:

Abwechselnde Futtermengen, was haltet ihr davon?

Abwechselnde Futtermengen, was haltet ihr davon? - Ähnliche Themen

  • Futtermenge im ersten Lebensjahr

    Futtermenge im ersten Lebensjahr: Hallo, meine 3 kleinen Lieblinge (2x w, 1x m) sind nun fast 8 Monate alt, Geschwister, leben fast 2 Monate bei mir, sind reine Wohnungskatzen...
  • Die richtige Futtermenge

    Die richtige Futtermenge: Jetzt habe ich mal eine Frage an euch bzgl. der richtigen Futtermenge. Meine drei Bärchen sind inzwischen ja schon ganz schön gewachsen und als...
  • Ein Kitten kommt zu 2 Einjährigen - Wie soll ich füttern?

    Ein Kitten kommt zu 2 Einjährigen - Wie soll ich füttern?: Hallo ihr Lieben, mein Freund und ich wollen uns am Freitag ein Kitten aus dem Tierheim holen. Wir haben bereits 2 Katzen, die jetzt etwas über...
  • Richtige Futtermenge

    Richtige Futtermenge: Moin. Ich stell hier gleich mal meine zweite Frage, die schon in einem anderen Forum gestellt habe, wo ich allerdings leider auf Katzenverehrer...
  • Schonkost - Futtermenge - Bitte um schnelle Antwort

    Schonkost - Futtermenge - Bitte um schnelle Antwort: Hallo, Kater hat vom Tierarzt gerade Schonkost verschrieben bekommen. Hühnchen, Reis und Hüttenkäse. Wie viel bekommt er davon? 30g pro Kilo...
  • Ähnliche Themen
  • Futtermenge im ersten Lebensjahr

    Futtermenge im ersten Lebensjahr: Hallo, meine 3 kleinen Lieblinge (2x w, 1x m) sind nun fast 8 Monate alt, Geschwister, leben fast 2 Monate bei mir, sind reine Wohnungskatzen...
  • Die richtige Futtermenge

    Die richtige Futtermenge: Jetzt habe ich mal eine Frage an euch bzgl. der richtigen Futtermenge. Meine drei Bärchen sind inzwischen ja schon ganz schön gewachsen und als...
  • Ein Kitten kommt zu 2 Einjährigen - Wie soll ich füttern?

    Ein Kitten kommt zu 2 Einjährigen - Wie soll ich füttern?: Hallo ihr Lieben, mein Freund und ich wollen uns am Freitag ein Kitten aus dem Tierheim holen. Wir haben bereits 2 Katzen, die jetzt etwas über...
  • Richtige Futtermenge

    Richtige Futtermenge: Moin. Ich stell hier gleich mal meine zweite Frage, die schon in einem anderen Forum gestellt habe, wo ich allerdings leider auf Katzenverehrer...
  • Schonkost - Futtermenge - Bitte um schnelle Antwort

    Schonkost - Futtermenge - Bitte um schnelle Antwort: Hallo, Kater hat vom Tierarzt gerade Schonkost verschrieben bekommen. Hühnchen, Reis und Hüttenkäse. Wie viel bekommt er davon? 30g pro Kilo...