Wäre ein Hund für mich geeignet?

Diskutiere Wäre ein Hund für mich geeignet? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo alle miteinander!;) Ich bin jetzt 13 Jahre alt und wünsche mir schon immer nichts sehnlicher als einen Hund. Die Großeltern meiner besten...
M

Micki244

Registriert seit
13.06.2014
Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo alle miteinander!;)
Ich bin jetzt 13 Jahre alt und wünsche mir schon immer nichts sehnlicher als einen Hund. Die Großeltern meiner besten Freundin haben einen Hund und immer wenn ich bei ihr bin will ich unbedingt mim Hund raus:D. Ich gebe ihn meiner Freundin dann gar nicht mehr wieder und würde ihn am liebsten mit nach Hause nehmen. Seit sie jetzt auch noch einen eigenen Husky-Schäferhund-Mix hat, der wirklich zuckersüß ist, wäre ich am liebsten jeden tag bei ihr. Obwohl die kleine heute erst eine Woche da ist, war ich direkt schon 3 Mal bei ihr und wir waren mit den beiden draußen. Und ich liebe es einfach mit den beiden raus zu gehen, da ich selbst eigentlich alles andere als sportlich bin und trotzdem mal wieder mehr an der frischen Luft sein will. Meine Großeltern haben Nachbarn, die einen sehr aufgedrehten Schmetterlingshund haben. Als ich noch 5-8 Jahre alt war, sind wir immer wenn ich beimeinen Großeltern war, mit meinem Bruder und meiner Oma mit ihm rausgegangen. Da gab es dann zwischen meinem Bruder und mir immer Zoff, wer denn die Leine haben darf.
Unsere früheren Nachbarn haben auch einen Hund, einen schwarzen Labrador. Als sie noch hier gelebt haben, war ich so oft es ging bei ihnen drüben und hab mit ihm im Garten gespielt. Und jetzt kommt meine Frage: Bin ich für einen Hund geeignet?
Wir haben ein Haus mit vier Stockwerken, wenn man den keller mit einbezieht. Im Erdgeschoss ist der Boden gefliest und in einem Raum mit Laminat ausgelegt. Im 1. und 2. OG haben wir in allen Räumen außer den Bädern Teppichboden, meint ihr das macht ein Problem?Außerdem haben wir einen ich glaube rund 30 qm² großen Garten, der leider nicht eingezäunt ist. Aber eigentlich wollten meine Eltern schon immer einen Zaun um unser Grundstück haben, da dauernd die Nachbarn mit ihren Autos über die Ecken vom Grundstück fahren. Wir wohnen in einer Spielstraße die eigentlich nur von den Bewohnern und man selten Freunden angefahren wird, da sie eine Sackgasse ist und nur mitten ins Dorf führt. Bis man ans Feld oder in den Wald kommt, müsste man leider 15-30 Minuten laufen. Da ich morgens jeden Tag vor 6 Uhr aufstehe, obwohl ich erst um 7:20 Uhr zur Bushaltestelle muss, könnte ich die Zeit mit dem Hund draußen verbringen, anstatt die ganze Zeit nur vorm Tablet zu sitzen. Nach der Schule kann ich an den meisten Tagen auch direkt nach dem Mittagessen mit ihm raus, nur an zwei Tagen nicht da ich da erst um 16 Uhr aus der Schule nach hause komme. Abends würde ich dann auch gerne aufs Fernsehschauen verzichten. Vor allem an den Wochenenden und in den Ferien würde ich fast meine ganze Zeit dem Hund geben, da ich sonst nur in meinem Zimmer sitze und nichts tue. Ich möchte den Hund nicht ganz alleine haben, ich möchte dass z.B. mal meine Eltern auch mal mit dem Hund rausgehen, wenn ich mal nicht kann weil ich krank bin oder eben noch in der Schule bin. Ich bin mir bewusst, dass ein Hund viel Arbeit und so bedeutet, aber das nehme ich gerne in Kauf, wenn ich dafür jemanden habe der mich auch nach draußen zieht. Geld ist auch genug da, Tierarztbesuche sollten deshalb kein Problem sein. Wir fahren jedes Jahr nach Rügen 3 Wochen lang in Urlaub, wo wir den Hund mitnehmen könnten, da wir dort ein eigenes Haus haben. Falls wir ihn aus einem ungeklärten Grund nicht mitnehmen könnten, hat sich meine Freundin angeboten, ihn solange aufzunehmen. Ich würde auch nach einer hundeschule suchen.
Ich habe folgende Erwartungen von dem Hund:
Er darf tagsüber gerne mal bellen, wenn jemand an der Haustür klingelt, er sollte jedoch nicht wegen jeder Kleinigkeit vor allem Nachts anfangen rum zu kläffen. Er sollte einen supertollen Charakter haben, damit ich ihn direkt in mein Herz schließen kann. Er sollte mir vertrauen. Ich hätte gerne einen hund, der nicht so ein Hund ist der einem gerade so über den Knöchel geht, sondern einer, dessen Kopfhöhe ca etwas über meiner Hüfte liegt. Er sollte mittellanges, weiches Haar haben, in dem man schön wuscheln kann. Fell und Augenfarbe ist mir egal. Er soll mir einfach nur gut gefallen und mir ein guter Freund sein. Der Hund sollte schon stubenrein sein.
Also, was meint ihr??
Danke schonmal im Vorraus für eure Antworten.
LG Micki244

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ach und was ich noch vergessen habe, ist dass wir ein Aquarium haben. meint ihr das macht ein Problem mit dem Hund?
 
14.06.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Huhu ;)

Was sagen deine Eltern zu deinem Plan?
Ohne deine Eltern wirst du das niemals geregelt bekommen.

Wie stellst du dir das vor, wenn du älter wirst und du Später Studierst oder eine Ausbildung machen willst?
Hast du dir über einen Richtigen Alltag mal gedanken gemacht?
Ich habe folgende Erwartungen von dem Hund:
Er darf tagsüber gerne mal bellen, wenn jemand an der Haustür klingelt, er sollte jedoch nicht wegen jeder Kleinigkeit vor allem Nachts anfangen rum zu kläffen. Er sollte einen supertollen Charakter haben, damit ich ihn direkt in mein Herz schließen kann. Er sollte mir vertrauen. Ich hätte gerne einen hund, der nicht so ein Hund ist der einem gerade so über den Knöchel geht, sondern einer, dessen Kopfhöhe ca etwas über meiner Hüfte liegt. Er sollte mittellanges, weiches Haar haben, in dem man schön wuscheln kann. Fell und Augenfarbe ist mir egal. Er soll mir einfach nur gut gefallen und mir ein guter Freund sein. Der Hund sollte schon stubenrein sein.
Also, was meint ihr??
Das sind zum teil alles Erziehungssachen.
Das muss der Hund lernen.

Was genau für Erwartungen hast du an Dich selber?
Was willst du mit dem Hund machen?
Wie wird der Hund ausgelastet?
Einfach nur "toll"sein ist nicht beim Hund. ;)
Und ein Super tollen Charakter wird dir auch kein Hund schenken können. Jeder Hund ist anders.
Und einen Hund holen mit dem Gedanken, das er dir einfach nur gefallen muss... Das ist, meiner Meinung nach, kein guter Start.

Stubenrein wirst du keinen Junghund finden unter 6/7 Monaten.
 
M

Micki244

Registriert seit
13.06.2014
Beiträge
12
Reaktionen
0
Also mit meinen Eltern habe ich noch gar nicht darüber geredet, das war ja auch nur ne Idee, ich vermute nicht dass ich mir jetzt wirklich einen Hund kaufe, sondern dass das mal mindestens 2-3 Jahre noch dauern wird, wenn nicht sogar länger. Ich vermute dass das mit nem Hund wohl eher erst nach dem Studium was wird...
Mein Alltag wird sich dadurch um einiges ändern, der Hund geht also vor. Wenn ich mich dann mal mit ner Freundin verabreden will würde ich sagen: Ich kann aber erst in 30-45 minuten hier weg, ich muss noch mit dem Hund raus. Mir ist klar, dass dadurch einiges umgestrickt werden muss. Aber ich habe auch kein Problem damit, die Hausaufgaben erst gegen 18-19 uhr machen zu können.
Mit deiner Frage was für Erwartungen hast du an dich selber verstehe ich leider nicht ganz, was du damit ausdrücken willst.
Was ich mit dem Hudn machen will ist folgendes: jeden Tag mindestens eine halbe Stunde im Garten spielen, mit nem Ball oder ähnliches und halt einfach viel draußen machen. Vielleicht mich auch mit Klassenkameradinnen treffen, die auch Hunde haben und mit denen dann halt was zusammen mit den Hunden machen. Ich werde einfach so viel es geht mit dem Hund draußen sein. Ich würde ihm auch so Sachen machen, wie z.B. dass man ihm zwei abgedeckte Schüsseln hinstellt, eine mit futter und eine ohne und er dann die richtige Schüssel finden muss, oder ich setze ihn in die eine Ecke, und verstecke sein Fressen und er muss es suchen.
Das mit dem supertollen Charakter war so gemeint, wie es bei Menschen ja auch ist. Man kommt einfach nicht mit jedem aus. Der Hund soll halt für mich ein guter freund sein, mit dem man auch vieles machen kann damit man selbst auch mal ausgelastet wird und auch mal wieder viel an die frische Luft kommt.
Ich hatte auch weniger an einen Hund gedacht, der jünger als ein Jahr ist
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Huhu, schau mal hier: https://www.tierforum.de/t155602-fragenkatalog-zur-rassefindung-anschaffung-eines-hundes.html

Wenn du das mal ausfüllst, bekommst du zum einen mehr Ideen, was du für Vorstellungen hast und wir können dir besser helfen zu sagen, was für ein Hund zu dir/euch passen würde.

Ich würde als erstes empfehlen, mit deinen Eltern über deinen Wunsch zu sprechen. Immerhin wird es auch ihr Hund - er soll schließlich ein Familienmitglied sein.

Du kannst ja auch mal im Supermarkt oder so einen Flyer aufhängen, dass du anbietest die Hunde anderer auszuführen. So lernst du schon mal ein Wenig über die Eigenarten und Eigenschaften von verschiedenen Hunden und kannst dir ein besseres Bild davon machen, was du wirklich willst.

Ich finde es fabelhaft, dass du dich auch im Voraus schon informieren willst! :)
Off-Topic

Eine Bitte hätte ich noch ... :mrgreen: ich bin etwas lesefaul und les' Texte viel lieber, wenn Absätze vorhanden sind. Wenn du nach dem Zeilenumbruch ein Mal öfter auf "Enter" drücken würdest, tätest du mir einen riesen Gefallen :mrgreen::mrgreen::mrgreen:
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Das mit dem Charackter, da ist jeder Hund anders.
Wenn du mit deinen Eltern redest, würde ich vorschlagen ihr fahrt mal ins Tierheim. ;)

Was möchtest du Sportich mit ihm machen? Kopftechnisch hast du ja schon gesagt. :)

Lieben Gruß
 
Syn

Syn

Registriert seit
24.08.2013
Beiträge
1.145
Reaktionen
24
Schön, dass du dir so viele Gedanken machst. Wenn deine Familie hinter dir steht ist das durchaus alles machbar. Ich würde auch die ganze Familie schnappen und ins Tierheim fahren. Dort wartet dann oft genau "der eine" Hund. Vor allem, wenn man eigentlich keine genauen Anforderungen hat, die erfüllt sein müssen und einfach nach einem älteren, schon stubenreinen und größeren Familienhund sucht.
Frag doch einfach mal deine Eltern was sie dazu sagen. Stehen sie hinter dir, unterstützen dich und es ist immer jemand bei euch Zuhause, dann wüsste ich nicht was dagegen spricht, dass ihr jetzt schon einen Hund holt.
Sagen deine Eltern allerdings nein, dann wirst du wirklich noch warten müssen, bis du es auf eigenen Beinen schaffst.
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Hallo, ich würde dir Raten noch etwas mit deinen Wunsch zu warten. Das was du schreibst klingt noch etwas zu naiv und träumerisch. Da haben andere in deinen alter dir noch was voraus. Was passiert den wenn du nach einer Weile feststellst das das spazierengehen doof ist? Zum Beispiel weil du doch lieber zuhause rumsitzt und dich nicht aufraffen kannst und willst? Ja da gab es schon viele Jugendliche die das hoch und heilig geschworen und irgendwann nicht mehr getan haben. Dein Hund wird auch nicht einfach nur sein wuscheliger große Freund sein der hat auch eigene Bedürfnisse und seinen eigenen Kopf. Halbe Stunde Bällchen Spielen im Garten da lachen dich viele Hunde aus und die perfekte Auslastung ist das auch nicht. Hunde wollen Aufgaben haben. Was zum denken; suchspiele z. B. Oder sie wollen rennen, sich austoben. Ich gehe mit Yuukan gut 2-3 Stunden pro Tag und er könnte noch viiiiiiel mehr. Es ist leicht gesagt morgens um 6 statt am Tablett zu sitzen rauszugehen aber bedenke; es ist dunkel, im Winter ist es glatt, kalt und dunkel, du fühlst dich mal nicht so wohl oder bist noch sehr müde und dennoch WILL dein Hund raus. Nicht nur eine runde um den Block und ferig und was ist wenn sein wuscheliger, hüfthoher Hund keine Artgenossen mag und sich keifend in die Leine hängt wenn er einen anderen Hund sieht oder er ist unerzogen und zerrt sich durch die Gegend? Glaub mir da kann das spazierengehen schon mal blöd sein und dennoch will der Hund raus. Für dich soll der Hund nur wuschelig und süß sein und eine Motivation rauszugehen aber der Hund hat andere/ mehr Ansprüche und braucht ein Frauchen was nicht durch die rosarote Brille sieht und eine traumvorstellung vom Leben mit dem Hund hat sondern realistisch sieht was sie machen will und kann. Das ist nicht böse gemeint, finde es ja gut das du dich vorab informierst aber das mal zur Anregung.
 
Thema:

Wäre ein Hund für mich geeignet?

Wäre ein Hund für mich geeignet? - Ähnliche Themen

  • Wäre Hundehaltung so möglich ?

    Wäre Hundehaltung so möglich ?: Hallo, also ich habe ein riesiges Problem. Wie villeicht der ein oder andere mitbekommen hat, habe ich meinen Hund in den Vermittlungsthread...
  • Wäre ein Hund bei uns gut aufgehoben?

    Wäre ein Hund bei uns gut aufgehoben?: Hallo, Es ist das erste Mal, dass ich einen neues Thema mache, also wenns nicht passt tuts mir leid =) Ich weiß, es gibt schon 1.000 Beiträge...
  • Hundekauf, ja oder nein? - Wäre froh um jede Hilfe :-)

    Hundekauf, ja oder nein? - Wäre froh um jede Hilfe :-): Hey zusammen! Ich bin ganz neu hier, also ich hoffe ich mache das alles richtig ;) Ich mache mir schon mein Leben lang gedanken darüber, mir...
  • Wäre ein Zweithund bei uns klug?

    Wäre ein Zweithund bei uns klug?: Hallo ihr Lieben! Ich schreibe hier heute in erster Linie im Namen meiner Mutter. Also, sie bzw. wir haben eine Hündin, Appenzeller Sennenhund...
  • Wäre ein Zweithund unvernünftig?

    Wäre ein Zweithund unvernünftig?: Hallöchen. Ich habe ja einen Hund, einen 3 Jahre alten dt. Pinscher-Mix. Nun können meine Mutter und ich einfach nicht aufhören drüber...
  • Wäre ein Zweithund unvernünftig? - Ähnliche Themen

  • Wäre Hundehaltung so möglich ?

    Wäre Hundehaltung so möglich ?: Hallo, also ich habe ein riesiges Problem. Wie villeicht der ein oder andere mitbekommen hat, habe ich meinen Hund in den Vermittlungsthread...
  • Wäre ein Hund bei uns gut aufgehoben?

    Wäre ein Hund bei uns gut aufgehoben?: Hallo, Es ist das erste Mal, dass ich einen neues Thema mache, also wenns nicht passt tuts mir leid =) Ich weiß, es gibt schon 1.000 Beiträge...
  • Hundekauf, ja oder nein? - Wäre froh um jede Hilfe :-)

    Hundekauf, ja oder nein? - Wäre froh um jede Hilfe :-): Hey zusammen! Ich bin ganz neu hier, also ich hoffe ich mache das alles richtig ;) Ich mache mir schon mein Leben lang gedanken darüber, mir...
  • Wäre ein Zweithund bei uns klug?

    Wäre ein Zweithund bei uns klug?: Hallo ihr Lieben! Ich schreibe hier heute in erster Linie im Namen meiner Mutter. Also, sie bzw. wir haben eine Hündin, Appenzeller Sennenhund...
  • Wäre ein Zweithund unvernünftig?

    Wäre ein Zweithund unvernünftig?: Hallöchen. Ich habe ja einen Hund, einen 3 Jahre alten dt. Pinscher-Mix. Nun können meine Mutter und ich einfach nicht aufhören drüber...