ZDF WISO Duel: Fressnapf vs. Futterhaus

Diskutiere ZDF WISO Duel: Fressnapf vs. Futterhaus im Hunde Ernährung Forum im Bereich Hunde Forum; Die ZDF-Sendung WISO, ein Wirtschafts- und Verbrauchermagazin, lässt Marktführer einer Branche gegeneinander "zum Duell antreten". Dieses Mal im...
Mickey48

Mickey48

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Die ZDF-Sendung WISO, ein Wirtschafts- und Verbrauchermagazin, lässt Marktführer einer Branche gegeneinander "zum Duell antreten".
Dieses Mal im Ring: Tierfachhandelsketten - der Marktführer Fressnapf gegen den umsatztechnisch stark aufholenden Konkurenten Futterhaus.

Getestet
wird in jeweils 5 Kategorien:

  1. Sortiment (Das Team geht mit einer vorbereiteten Einkaufsliste von Alltagsgegenständen der Tierhaltung in beiden Martketten einkaufen)
  2. Beratung (Es wird der baldige Einzug eines Golden-Retriever-Welpen vorgetäuscht und man deshalb Beratung in punto Erstausstattung möchte)
  3. Preis (Preisvergleich beim Einkauf von gleichen Produkten in beiden Läden)
  4. Qualität (jeweils zwei Eigenmarken von Fressnapf (Fit & Fun, Multifit) und Futterhaus (Draft, Activa) werden in ein Labor zur Untersuchung geschickt)
  5. Geschmack (Testfressen von Hunden der Eigenmarken Select Gold (Fressnapf) und Activa Gold (Futterhaus), jeweils in der Sorte "Lamm und Reis")

Was haltet ihr davon (gerne auch mit individueller Bewertung der einzelnen Kategorien, ist aber natürlich kein muss)? :eusa_think:
Möge die Diskussion beginnen! :mrgreen:


[YOUTUBE]G3YuG3aiFIQ[/YOUTUBE]
 
Zuletzt bearbeitet:
25.06.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: ZDF WISO Duel: Fressnapf vs. Futterhaus . Dort wird jeder fündig!
Z

Zufallsprodukt

Registriert seit
22.08.2013
Beiträge
1.299
Reaktionen
0
Für mich kommt nur Futterhaus in Frage - allein schon weil die im Gegensatz zu Fressnapf das Futter anbieten, was ich füttere. Außerdem find ich die Preise und Angebote wirklich gut, die haben öfters ein günstiges Fotoshooting im Angebot und die Beratung, die ich z.B. letztens für Daisys Maulkorb hatte, war super.
 
Z

Zerberus

Registriert seit
11.01.2014
Beiträge
195
Reaktionen
0
+ Fressnapf, kein Geschirr ohne Hund verkauft und ein Welpengeschirr sollte man vom Züchter bekommen. Die wissen die Größe und können für alle bestellen. (Masse ist günstiger)

- Fressnapf, Hundebett. Unser Hundebett haben wir gleich XXL gekauft und es lebt immer noch.

- Futterhaus, in D. kann man max. 14 Tage umtauschen, daher würde ich mich auf die Aussage nicht verlassen
Man hat auch nicht gesehen was für ein Geschirr das war, die dünnen Riemengeschirre würde ich nicht wählen, nur gepolstert.
Falsch, der Halsbandanhänger hilft tatsächlich, aber er muss dauernd am Hund sein. (wir hatten den mal, nach 2 Jahren war die Wirkung hin, aber das mit dem Dauerhalsband war nicht sehr schön)


Den Geschmackstest hätte man weg lassen können, zu gepumpt mit Geschmacksstoffen ist es
für den Hund immer fressbar. Das die Leute sich dafür hergeben bzw ihre Hunde ist erschreckend,
aber die wollten bestimmt nur ins TV.

Ich kauf nur Leckerli bei Fressnapf, Zubehör ist mir egal, Halsband und Geschirr, kauf ich bei den Polen und Tschechen, ist günstiger und die Qualität ist viel besser. (das Gleiche gilt auch für den Maulkorb, Polen Qualität und super Preis, super Teil)

Das einzig interessante ist, dass das Sortiment bei Futterhaus teurer ist und das wars. Wer sich im Zoohandel für Welpen beraten lässt ist selbst schuld, wenn er schlecht beraten wird.

Nachtrag: Fressnapf hat bei uns auch barf, fall bei mir was alle wird und mein Schlachter nicht liefern kann, kann ich dort notgedrungen kaufen.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Huhu,

vorab, bevor ich mir die Kategorien anschaue, finde ich Kategorie 1,2 und 4 ganz gut. Kategorie 3 stehe ich skeptisch gegenüber, weil man die Gleichheit der Produkte nur bedingt nachweisen kann. Dass zwei Marken dieselbe Zusammensetzung haben, sagt nichts über die Herkunft der Inhaltsstoffe aus. Aber ist meckern auf höherem Niveau. Bei der Kategorie 5 kann ich mich den Vorrednern nur anschließen. Guter Geschmack ist nicht unbedingt das Kriterium und wird meist mit ungesunden Geschmacksverstärkern oder Zucker "erzwungen".

Also Bewertung ohne den Test vorher gesehen zu haben:
Sortiment: wichtige Kategorie
Beratung: ebenfalls wichtig. Allerdings wäre mir die Beartung zur Erstausstattung weniger wichtig als die Beratung zum Futter. Ich würde gerne mal sehen, wie eine Verkäuferin reagiert, wenn man ein Futter sucht, welches Huhn nicht enthalten darf, weil der Hund eine Allergie hat. Huhn ist in beinahe jedem Futter versteckt drin. Mich würde interessieren, ob die Verkäufer sowas wissen oder zumindest auf der Packung nachlesen oder fahrlässig ein "Lamm und Reis" mitgeben, das dennoch Huhn weiter hinten aufgelistet hat. Das ist für mich der Grundpfeiler des Vertrauens zu einem Verkäufer.
Preis: Joa, ist schon nicht schlecht. Spielt ja eben für viele eine Rolle. Aber man sollte die Preistreiberei nie zu weit führen, sonst leidet da nur das Tier (egal ob das verfütterte oder das zu fütternde)
Qualität: Da ich in solchen Läden nicht wegen deren Eigenmarke einkaufe, ist das für mich eher irrelevant, aber sicher nicht unwichtig für Leute, die etwas aufs Geld gucken müssen und preiswertes Futter brauchen.
Geschmack: Nur in Zusammenhang mit der Qualität des Futter. Noten nur für den Geschmack zu geben, find ich nicht so geeignet. Nervt mich aber auch bei Tests für menschliche Nahrungsmittel.

Hab gerade die erste Kategorie gesehen und hätte es toll gefunden, wenn die Tierheimleiterin noch Terrarienzubehör verlangt hätte. Da hätten ziemlich sicher beide Läden nicht gut abgeschnitten. Gerade bei meiner Schildkröte stelle ich immer wieder fest, dass ich entweder im Dehner einkaufen oder online bestellen muss, weil Läden wie der Fressnapf nie angemessenes Zubehör haben. Seien es einfach Pflanzen wie der Golliwoog (der auch für Nager und Vögel geeignet ist) als spezielle Lampen, die ich im Frühbeet brauche. Reptilien werden eigentlich immer beliebter und bekannter, da erstaunt es mich, dass Fressnapf und Futterhaus nur bedingt nachziehen. Da scheint eher Zooroyal vorne zu sein, die mit solchem Zubehör (bzw. auch Aquaristik) begonnen haben. Für mich wäre das ein Minuspunkt auf beiden Seiten, das kann man aber anhand des Testes nicht sehen, da es nicht geprüft wurde.

Ansonsten hätte ich gerne die Liste der Tierheimleiterin gesehen. Jetzt zu sagen, dass man bei Fressnapf mehr gefunden hat als bei Futterhaus, hilft mir als Kunde nicht. Was finde ich denn besser bei Fressnapf? Futter? Zubehör? Spielzeug? Und wie exotisch waren die Marken, die sie gewählt hat? Und was hatten denn beide Läden nicht?

Bei der zweiten Kategorie finde ich die Kritik zu hart: Kostenlose Artikel als "unnütz" zu bezeichnen finde ich etwas unsachlich. Zur Not spendet man es und ist nicht so undankbar :roll: Dass die Fressnapfdame kein Geschirr mitgeben wollte, halte ich ihr zu Gute. Was soll man sonst machen? Wenn man irgendeins mitgibt wie die Dame vom Futterhaus, ist die Gefahr da, dass es dem Hund nicht passt und er auch nicht gesichert ist. Auch nicht besser. Sowas bespricht man nicht mit dem Fachhandel, sondern mit dem Züchter/Vermittler. Der kauft entweder etwas (was man dann ja zur Not zurückbezahlt) oder er gibt einem zumindest kurz vorher die Maße mit und man wackelt dann noch einmal in den Laden. Persönlich kenne ich aber keinen Züchter oder Vermittler, der den Hund gänzlich ohne Halsband oder Geschirr mitgibt. Die gibts meistens im Großpack für Züchter, das kostet die nix und die müssen die Welpen ja auch zwischendurch mal rauslassen und lassen die selten ohne Geschirr/Halsband raus.

Kategorie Preis: Find ich jetzt sehr nichtssagend, da ich deren gewählte Produkte alle niemals kaufen würden, da die Qualität mies ist. Bringt mir nichts, wenn Pedigree 10 cent günstiger ist, wenn ich das Futter niemals füttern würde *lach* Ist immer noch teuer für die Qualität, die man geboten bekommt. Aber gut, das ist ja mehr ein Herstellerproblem und kein Futterladenproblem

Kategorie Qualität: Bei fit&fun weiß man ja schon länger, dass das Futter absolut nicht den Nährstoffbedürfnissen des Hundes entspricht. Ich weiß nicht, wie alt der Test und die Aussage des Fressnapfmitarbeiters ist, aber das Problem existiert schon seit Jahren. Wenn ich die Aussage höre, dass man durch den Test jetzt an der Rezeptur arbeite, zweifel ich da um ehrlich zu sein dran. Zu Futterhaus kann ich nichts sagen, da habe ich nie etwas zum Futter gehört. Man sollte ohnehin das Futter so oft wie möglich wechseln, um Mangelerscheinungen und Überversorgungen vorzubeugen. Anders kann man dieses Problem nicht vermeiden. Ich versteh allerdings nicht, wieso jetzt beide Läden dafür einen halben Punkt bekommen. Das Futter ist nach dem Test schlecht und es gab nur lapidare Ausreden der Fachgeschäfte. Das sollte gar keinen Punkt geben.

Kategorie Geschmack: Ja, was soll man dazu sagen? Das Futter wird in einer für den Hund untypischen Location gegeben und nicht Zuhause, wo er sein übliches Futter bekommt. Ist schon die erste Schwankung von ihrem Test, der das Ergebnis beeinflussen kann. Zwei Näpfe nebeneinanderzustellen bedeutet auch nicht, dass der Hund automatisch zu seinem Lieblingsfutter rennt. Das kann purer Zufall sein, ohne dass das etwas mit dem tatsächlichen Geschmack zu tun hat.

Fazit: Auch ZDF WISO scheint nicht zu wissen, wie man anständige Umfragen und Testberichte macht, was aber fürs Fernsehen leider typisch ist. Ich finde den Test nicht besonders aussagekrädftig (s.o.). Der Test würde mich nicht überzeugen, nur noch bei Fressnapf zu kaufen (selbst wenn es keine Onlineshops gibt), weil ich immer noch nicht weiß, worin er genau besser ist.
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.070
Reaktionen
55
Off-Topic
Fressnapf hat bei uns auch nur 14 tage umtauschrecht :eusa_think:
 
Mickey48

Mickey48

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Sie wenden wohl immer die gleichen Kategorien bei allen getesteten Unternehmen an, unter anderem auch bei Lebensmittel-Ladenketten (letztens gab es beispielsweise "Mc Donalds vs. Burger King"). Ich denke, dass daraus der Punkt "Geschmack" herührt. Ich weiß aber nicht, ob die menschlichen Produkttester dann so etwas Detailiertes angeben müssen wie "stark säuerlicher Geschmack nach dem zweiten Bissen" oder ob sie einfach unbegründet sagen können "schmeckt mir nicht".

Dafür, dass die Produkteure anscheinend selbst keine Tiere halten, denn warum sonst hätte man die Tierheimleiterin und die Hundetrainerin für die Einkaufslisten gebraucht, fand ich es in Ordnung. Ich denke, man wusste einfach nicht, wie man es bei den Hunden, die man ja schlecht mündlich befragen kann, sonst machen könnte. Das mit der fremden Umgebung fand ich hingegen eher gut, da so keine gewohnten Muster den Test "verfälschen könnten".
Ich bin übrigens ein großer Fan von Rottweiler Wasco. Allein sein Auftakt wirkte wie "Wir sind ein Duo, ich und Du-o, jeder war war bisher allein, aber jetzt sind wir zweit, wir sind ein - ...Oh, Futter! *Kopf im Sturzflug* " :054:

Die Futterzusammensetzungen der zwei Sorten von Activa Gold und Select Gold sind übringens zu 80 % gleich.
 
Pewee

Pewee

Registriert seit
21.10.2009
Beiträge
28.757
Reaktionen
2
Das ZDF kriegt so viel Geld von uns, da hätten sie sich locker Leute leisten können, die sie beraten, wie man Tests mit Tieren am besten durchführen kann :mrgreen:

Gerade, dass ein Futtertest Zuhause stattfindet, verfälscht doch ein Ergebnis nicht. Woanders ist es besonders, woanders ist Aufregung. Das ist ja aber normalerweise nicht die typische Fresssituation eines Hundes. Meine Hunde fressen unterwegs z.B. auch ganz anders als Zuhause. Wenn Jerry beim Spaziergang oder in fremden Wohnungen ein Leckerchen bekommt, nimmt er das fast immer an. Zuhause würde er einiges davon nicht einmal mit dem Hintern angucken^^ Oder umgekehrt. Wenn er richtig nervös ist oder in unliebsamen Situationen, würde er nicht einmal ein Stück Schinken nehmen.
 
C

chilly101

Registriert seit
30.07.2013
Beiträge
1.036
Reaktionen
0
Beim Fressnapf in unserer Nähe ist man nicht gut beraten, finde ich. Beim Futterhaus hingegen, sind die Angestellten auch netter und informieren einen gut:eusa_think:
Also ich mag Futterhaus einfach ein wenig mehr als Fressnapf;) Das Futterhaus gibts in unserer Nähe erst seit 2 / 3 Jahren, ist mir aber trotzdem lieber:lol:
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Bevor ich was zum Test sage oder ihn auch nur ansehe erstmal meine Erfahrung mit Fressnapf (Futterhaus gibt es hier erst gar nicht):

Sortiment: Bei unserem Fressnapf durchaus gut, hängt aber generell von der Filiale ab. Was mich stört ist das Rohfleischangebot, weil die Qualität sowohl der Verpackung als auch vom Innenleben mehr als fragwürdig aussieht. Deswegen habe ich dort bisher auch nie was mitgenommen. Der Vorteil ist hier aber klar der Onlineshop, wo ich unabhängig von der Filialgröße auf das gesamte Sortiment zugreifen kann.
Beratung: Bisher konnte man mir nicht helfen, das einzige mal, dass ein Verkäufer länger mit mir gesprochen hat (mit der Ausnahme die meinte, Fressnapf vertreibe generell kein Granatapet :eusa_eh:) war äußerst angepisst, weil ich eine Autorampe zurückgeben wollte, die viel zu spät geliefert wurde, weswegen ich inzwischen Ersatz beschafft hatte.
Preis: kann ich nichts zu sagen.
Qualität: Beim Futter für mich unwichtig, da sie kaum was führen, was ich kaufen würde.
Geschmack: Leo hat bisher weder noch probiert, daher kann ich dazu auch nichts sagen. Wobei er als Leckerli sicher beides nehmen würde, weil er in der Situation auch von Fremden schlicht nahezu alles nimmt.

[HR][/HR]Jetzt zum Video:


Sortiment: Finde ich gut gemacht. Mal schauen, ob die Regale voll sind, alles grundlegende da ist usw.. Die Kategorie ist in jedem Fall sinnvoll.
Beratung: Die Kriterien finde ich gut angesetzt (also was in Grundausstattung empfohlen werden sollte).
  • Fressnapf: Das kleine Hundebett finde ich nicht so prickelnd, beim Geschirr kann ich aber nachvollziehen, dass die Verkäuferin da nicht schätzen will. Allerdings musste auch ich schon einen Blindeinkauf was das angeht für Leo machen. In dem Fall hätte ich gut gefunden, wenn sie zu einem günstigen, etwa passenden Geschirr geraten hätte, das man eben erstmal benutzen kann. Zum einen muss man den Hund mit etwas abholen, zum anderen wächst er da eh schnell wieder raus. Die 10 Euro hätten nicht weh getan und ein gut sitzendes Geschirr hätte man dann ja mit Welpe noch kaufen können. Was mich massiv stört ist der Zusatzverkauf, weil der gerne versucht wird und es meist nur Mist ist, den man da bekommt. Aus Unternehmenssicht aber natürlich gut gemacht, da mehr Geld verdient (wobei sich das vermutlich mit dem Geschirr wieder aufrechnet).
  • Futterhaus: Die Beratung hätte mich glücklich gemacht, wenn ich ehrlich bin. Großes Bett, Geschirr zur Not umtauschen – sehr schön.
Preis: Es wurden zumindest dieselben Produkte getestet, sodass man vergleichen kann. Allerdings wird nicht einberechnet, dass der eine vll bessere Angebotspreise oder günstigere Hausmarken hat. Bei den normalen Marken hier war der Unterschied auch nicht so groß, dass das für mich eine Rolle spielen würde (immerhin nur etwa ein Euro bei einem Einkauf von 28 Euro).
Qualität: Ist halt eine rein ernährungsphysiologische Untersuchung, wobei u.a. Stiftung Warentest immer wieder beweist, dass auch das sich mal lohnen kann. Das Ergebnis verwundert allerdings nicht, das meiste ist zu hoch dosiert.
  • Fressnapf: Die Erklärung mit der Leber ist gut und schön, was der Herr nicht sagt (allerdings Respekt an Fressnapf für die gekonnte Reaktion) ist, dass die Leber vermutlich aus Kostengründen verarbeitet wird, dann halt zu Lasten des Vitamin-A-Gehaltes.
  • Futterhaus: Die Reaktion ohne Interview ist aus Unternehmenssicht echt peinlich. Das geht im PR-Bereich so gar nicht. Es wird halt leider auch nicht ernst genommen, denn über »Für gesunde Hunde kein Problem« lässt sich streiten, vor allem bei dauerhafter Fütterung. Vom Welpen im Wachstum gar nicht zu reden.
Geschmack: Da hat Pewee eigentlich schon alles gesagt, was mich daran stören würde. Besonders das ranführen an der Leine würde ich als hinderlich empfinden, weil man dem Hund u.U. unabsichtlich eine Richtung vorgibt. Außerdem wissen wir ja, dass Geschmack allein kein gutes Futter macht, auch wenn es dazu gehört ;). Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, wofür meiner sich da entscheiden würde. Ob er in beides erst reinriechen oder vll auch gar keines nehmen würde.

Alles in allem fand ich das recht interessant, aber wie so oft ein wenig oberflächlich. Die Qualitätstests sind immer so eine Sache, weil sich das in so einer Reportage gar nicht so ausführlich machen lässt. Was ich für mich mitnehmen würde wäre vor allem der Test der Beratung. Viele gehen halt doch in solche Läden, um sich zumindest erste Infos zu holen. Ob man dann alles immer dort kauft oder manches wie das Futter mangels guter Alternative im Laden bestellt ist ja wieder was anderes. Aber beim Futterhaus wäre man dem Test nach wenigstens besser beraten. Das Problem: Es wird eine Verkäuferin getestet. Das ist in keinster Weise repräsentativ. Da mal ein Mystery Shopping machen, richtig angesetzt, wäre aber sicher interessant. Denn das ist es ja, was der Laden dem Internet voraus haben sollte: Gute Beratung.
 
Mickey48

Mickey48

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Es wurden wohl insgesamt jeweils 5 Testberatungen in 5 verschiedenen Filialen gemacht, weil nach dem gezeigten Beratungsgespräch gemeint wird, dass Fessnapf "bei den nächsten 4 Testeinkäufen aufholen konnte".
 
*Mischling*

*Mischling*

Moderator
Registriert seit
21.01.2011
Beiträge
30.953
Reaktionen
3
Es wurden wohl insgesamt jeweils 5 Testberatungen in 5 verschiedenen Filialen gemacht, weil nach dem gezeigten Beratungsgespräch gemeint wird, dass Fessnapf "bei den nächsten 4 Testeinkäufen aufholen konnte".
Ah ok, der Halbsatz ging an mir vorüber *hust*. Trotzdem sind auch 5 Einkäufe eigentlich noch zu wenig. Außerdem hätte ich die gerne auch gesehen. Das wäre halt das Kriterium, was für mich bei so einem Laden wirklich wichtig wäre.
 
S

Schnuffeli

Registriert seit
25.06.2014
Beiträge
17
Reaktionen
0
Ich kaufe seit Jahren bei Fressnapf ein, ich glaube Futterhaus ist auch garnicht bei uns in der näheren Umgebung.
Mir ist da bisher nichts negatives passiert von daher...
 
Yvi179

Yvi179

Registriert seit
15.11.2009
Beiträge
6.189
Reaktionen
0
Ich finde man kann sowas nicht anhand von Tests aus machen wer jetzt besser ist. Es liegt an den einzelnen filialen. Bei uns das Futterhaus würde ich einen Arm aus reissen um den Kunden zufrieden zu stellen. Das Frssnapf hingegen biete gar kein Kundenservice an, ausser den Satz : Wenn es da nicht mehr ist haben wir es auch nicht. Wenn bei Futterhaus etwas nicht mehr vorhanden ist rufen sie in einer anderen Filialie an und bringen es mit.
Ob jetzt nun die Beratung gut war oder nicht, hängt auch immer vom Verkäufer ab. Nicht von der Kette. Die eine Verkäuferin findet es eben besser das Geschirr mit Hund zu verkaufen, bei dem anderen eben ohne Hund auch das ist einfach eine Ansichtssache. DIe Tests sollten anders laufen.

Allgemein finde ich diese Vergleiche von ZDF nicht gut. Weil es einfach nicht fundiert ist. Ausser das mit dem Futter, aber ich barfe eh von daher. Das das Futter meist nicht gut wissen wir alle:D.

Lg
 
Mickey48

Mickey48

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Mich würde vorallem interessieren, was genau an der Rezeptur geändert wurde. Manche hier wissen ja, dass ich eine Feundin habe, die finanziell nicht auf Rosen gebettet ist. In sehr knappen Monaten kann es sein, dass es nur Fit+Fun oder Draft gibt, während sie sonst kleine Beutel von gutem TroFu mitkäuft und die dann mit Fit+Fun/Draft mischt. Feuchtfutter gibt es (außer in guten Zeiten) eigentlich nur aus dem unterem Preissegment. Trotz der suboptimalen Ausgangssituation versucht sie ihn gut zu ernähren, da ist das Wissen um jede Verbesserung oder Verschlechterung eines Poduktes Gold wert.
 
E

exe

Registriert seit
04.11.2012
Beiträge
3.004
Reaktionen
1
Ich habe mir die Doku nicht angesehen und werde es auch nicht tun. ;) Aber, ich habe beide Läden in der Nähe und würde mich immer für das Futterhaus entscheiden.

Dort ist die Auswahl größer, sei es bei TroFu/NaFu, bei Kauartikeln oder dem Spielzeug, nicht zu vergessen die 1000 Modelle an Leinen, Halsbändern, usw. Ausserdem kann ich dort Hundesportartikel kaufen, das gibt es bei Fressnapf z. B. gar nicht. Im Futterhaus gibt es sogar gescheite Beißwürste, gummierte Leinen, Apportierhölzer, usw.

Auch sind die Mitarbeiter dort öfter anzutreffen und haben mich immer gut beraten. Dort wurde auch nicht rumgeheult, als mein Püppi mit vier Monate in Hände oÄ. gebissen hat. Da war einfach Verständnis da.

Uuuund, was mich auch stört, wenn ich ein Geschirr anprobieren will... in unserem Fressnapf liegt oft ein Mitarbeiter-Hund mitten im Eingang. Ein No Go!
 
M

Mochichi

Registriert seit
05.07.2014
Beiträge
18
Reaktionen
0
Finde auch dass das Futterhaus qualitativ besseres Futter anbietet. Alleine schon die massige Auswahl an Kauartikel ist der Wahnsinn bei uns. Das Angebot ist im vergleich zum Fressnapf der Wahnsinn. Fressnapf ist hingegen eher Glückssache mal etwas zu finden was man braucht. Besonders bei Futtersensiblen Tieren.

Leider muss ich für das Futterhaus immer etwas weiter fahren, deswegen muss bei Kleinigkeiten immer der Fressnapf hinhalten.
 
Mickey48

Mickey48

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
1.303
Reaktionen
0
Das oben Gezeigte war wohl nur die abgespeckte Version, gerade habe ich die ungeschnittene Originalversion gefunden. Unter anderem erfährt man auch, welche Produkte genau gekauft wurden und auf was bei der Untersuchung der Eigenmarken getestet wurde und jede Kategorie wird etwas ausführlicher behandelt.

Lasst euch von der Minutenanzeige nicht abschrecken, es ist die Originalsendung, deshalb hängt noch ein weiterer Vergleich den Heimdekorationsriesen "Depot" und "Butlers" hinten dran. Zum Glück ist "unser Duell" das Erste, sprich man kann einfach auf Play drücken und ohne groß die richtige Videominute zu suchen anfangen und dann einfach auf Pause drücken (oder eben weiterschauen, je nachdem, ob euch der andere Vergleich noch interessiert oder eben nicht).

Es gelten wieder die selben Fragen wie vorher:

Getestet wird in jeweils 5 Kategorien:


  1. Sortiment (Das Team geht mit einer vorbereiteten Einkaufsliste von Alltagsgegenständen der Tierhaltung in beiden Martketten einkaufen)
  2. Beratung (Es wird der baldige Einzug eines Golden-Retriever-Welpen vorgetäuscht und man deshalb Beratung in punto Erstausstattung möchte)
  3. Preis (Preisvergleich beim Einkauf von gleichen Produkten in beiden Läden)
  4. Qualität (jeweils zwei Eigenmarken von Fressnapf (Fit & Fun, Multifit) und Futterhaus (Draft, Activa) werden in ein Labor zur Untersuchung geschickt)
  5. Geschmack (Testfressen von Hunden der Eigenmarken Select Gold (Fressnapf) und Activa Gold (Futterhaus), jeweils in der Sorte "Lamm und Reis")


Was haltet ihr davon (gerne auch mit individueller Bewertung der einzelnen Kategorien, ist aber natürlich kein muss)? :eusa_think:
Und hier noch "Bonusfragen":

:arrow: Hat euch die zusätzliche Information geholfen/gefallen (gerne auch mit Bewertung der einzelnen zusätzlichen Szenen)?
:arrow: Konntet ihr nun im Duell getroffene Entscheidungen besser nachvollziehen?
:arrow: Wurde eure Unklarheit bezüglich mancher Punkte ganzheitlich/teilweise/gar nicht geklärt?

Off-Topic
Im Off-Topic darf auch wenn gewünscht gerne über den Depot/Butlers Vergleich debatiert werden. ;)


Ich freue mich schon auf eure Posts! :mrgreen:

[YOUTUBE]0AVvbdGaCzA[/YOUTUBE]
 
kirsey

kirsey

Registriert seit
18.05.2012
Beiträge
2.083
Reaktionen
0
Wir besuchen nur das Futterhaus. Wenn dort ein Produkt gerade nicht vorhanden ist, dann wird da sofort bestellt.
Ausserdem haben wir hier gar keinen Fressnapf in der Naehe :p.
 
T

Tierguru

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
38
Reaktionen
0
Wir sind meist bei Fressnapf und bekommen eigentlich immer alles.
Von daher, es war mal interessant zu sehen wie gut der Laden wirklich ist.
 
Thema:

ZDF WISO Duel: Fressnapf vs. Futterhaus