Tierhaarallergie! :(

Diskutiere Tierhaarallergie! :( im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hallo :( Zunächst: Ich weiß, dass viele von euch jetzt sicher verständnislos den Kopf schütteln werden und empört sein werden. Ich bitte euch...
Sassisfaction

Sassisfaction

Registriert seit
08.05.2013
Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo :(

Zunächst: Ich weiß, dass viele von euch jetzt sicher verständnislos den Kopf schütteln werden und empört sein werden. Ich bitte euch allerdings darum, mir lieber zu helfen, denn ich bin mir im Klaren über mein Handeln und über die möglichen gesundheitlichen Konsequenzen. Ich weiß aber auch, dass ich mit dieser Situation nicht alleine bin.

Vor etwa 3-4 Jahren habe ich beim Allergologen einen Allergietest machen lassen. Heraus kam, dass ich gegen fast alle Arten von Pollen allergisch bin, gegen Milben I + II, Kaninchen, Hunde und Katzen. In dem Moment ist für mich eine Welt zusammengebrochen und ich habe noch in der Praxis angefangen zu weinen. Ich wollte von klein auf immer Tiere haben. Ich kann mit Tieren auch mehr anfangen als mit Menschen, sie sind mir einfach die liebere Gesellschaft und Lebensbegleitung. Mein Vater und seine Freundin kamen damals dann auf die Idee sich 2 Maine-Coon Katzen anzuschaffen (wer die Rasse kennt wird ungefähr wissen, was das für einen Tierhaarallergiker bedeutet). Nach
ein paar Monaten hatte ich fast durchgehend Atemnot bis ich schließlich ausgezogen bin. Ich wohne jetzt mit meinem Freund zusammen und wir haben uns in einen Hund aus dem Tierheim verliebt. Nela lebt jetzt seit etwa einem Monat bei uns. In der Anfangszeit hatte ich ab und an die typischen juckenden Augen und eine verstopfte Nase. Mittlerweile ist beides verschwunden. Allerdings habe ich zwischendurch Hustenanfälle und kann nachts nicht länger als 4-6 Stunden schlafen, weil ich dann wegen dem Husten aufwache. Ich bin mir nur nicht sicher, ob mein Husten an der Hundehaarallergie liegt, denn wenn ich sie knuddel oder ähnliches, habe ich eigentlich keine Beschwerden. Nur nachts eben diese lästigen Hustenanfälle. Da diese aber eigentlich nur auftreten, wenn ich mich im Bett oder auf dem Sofa aufhalte, habe ich darüber nachgedacht, ob es vielleicht eher irgendwas mit Milben zu tun hat. Mit meiner Pollenallergie habe ich seit meiner Ernährungsumstellung auf vegan keinerlei Probleme mehr. Ich werde jetzt erstmal zum Allergologen gehen, um einen erneuten Allergietest zu machen und mich bei einem positiven Ergebnis beraten lassen. Außerdem hat meine Hausärztin mir wegen einer heftigen Bronchitis, die ich seit Jahren irgendwie mit mir rumschleppe, eine Überweisung zum Internisten gegeben, um meine Lünge röntgen zu lassen. Ansonsten mache ich mich im Moment im Internet schon mal über alle möglichen Behandlungsmethoden einer Allergie schlau. Die Allergietabletten, die ich derzeit ab und an nehme, bringen meiner Meinung nichts im Zusammenhang mit meiner Allergie.

Ich trage seit gestern testweise eine Atemschutzmaske im Haus, um zu sehen, ob die vielleicht Besserung für den Husten bringt, aber bisher hat die gar nichts gebracht. Deswegen habe ich eben auch schon darüber nachgedacht, ob meine Bronchitis vllt noch da ist..War da ein bisschen unachtsam mit dem Antibiotikum..

Insofern wir IRGENDEINE Lösung für die nächtlichen Hustenanfälle finden (ob nun über Dauermedikation oder durch eine alternative Behandlungsmethode, die die Allergie in den Griff bekommt), werden wir den Hund nicht weggeben. Wenn es doch nicht klappt, wird sie im Nachbardorf bei meinem Schwiegervater und seiner Hündin einziehen. Das will ich aber auf alle Fälle verhindern. Ich war mir von Anfang an über das Risiko im Klaren und darüber, was der Hund mit meiner Gesundheit machen könnte. Aber ich lebe lieber täglich mit starken Medikamenten als ohne Tiere..

Soviel also zu meiner Vorgeschichte..
Mich würde interessieren, ob es hier Leute mit Tierhaarallergie gibt, die trotzdem ein Tier halten.
Oder habt ihr eine Lösung gefunden eure Allergie in den Griff zu bekommen oder sogar ganz verschwinden zu lassen?
Habt ihr dabei vielleicht Erfahrung mit alternativen Heilmethoden gemacht und könnt mir dazu was sagen?

Ich hoffe, dass sich hier ein paar Tierliebhaber mit demselben Problem finden, da ich nicht mehr weiß, was ich machen soll.. Ich liebe unseren Hund über alles, sie macht unsere kleine Familie perfekt. Klar hätte sie es bei meinem Schwiegervater auch gut, aber ich denke Hundehalter werden mich vllt verstehen.. Ich werde ALLES auspobieren, was in meiner Macht steht, um zu verhindern, dass sie weg muss :(
 
02.07.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Krabbeltier

Krabbeltier

Registriert seit
27.05.2014
Beiträge
433
Reaktionen
0
Du solltest dich mal mit deinem Arzt unterhalten.
Mittlerweile soll es verschiedene Therapien zur Desensibilisierung geben sprich Spritzen, Tabletten, Tropfen und ähnliches.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Gib einfach mal
[h=1]"Hyposensibilisierung bei einer Hundehaarallergie"[/h]bei Google ein und fuchs dich durch! Da findest du jeeede Menge hilfreiche Infos.
 
Michse89

Michse89

Registriert seit
14.01.2009
Beiträge
6.097
Reaktionen
62
Der Körper meiner mom hat sich alleine an unsere Katze gewöhnt. Mittlerweile brauch sie auch kein ceterizin mehr. Wenn sie zu fremden Katzen kommt fängt alles von vorne an.
Ich drücke die Daumen das du eine Lösung findest mit der ihr Leben könnt

Obwohl ich es schon etwas verantwortungslos halte ;)
 
Sassisfaction

Sassisfaction

Registriert seit
08.05.2013
Beiträge
25
Reaktionen
0
Echt, da gibt es schon Tabletten und Tropfen? :shock:
Ich hab damals eine mit Spritzen beim Arzt angefangen, gegen meine Pollenallergie. Allerdings hab ich das vorzeitig beendet, weil die Spritzen irgendwann richtig weh getan haben bzw. das Mittel beim Spritzen. Der meinte damals auf meine Frage, ob man gegen meine Tierhaarallergie nichts machen kann auch ganz aufmunternd zu mir, dass ich mir gleich einen anderen Berufswunsch als TFA oder Tierärztin zulegen sollte und Tierhaltung sowieso vergessen kann, weil es zwar eine Hyposensibilisierung gibt, aber die sowieso sinnlos wäre. Aber ich werds mir auf jeden Fall mal anschauen, der Arzt war meiner Meinung nach sowieso..nun ja.. Danke :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Der Körper meiner mom hat sich alleine an unsere Katze gewöhnt.
Davon habe ich auch schon gehört. Weißt du wie lang das in etwa gedauert hat? Unser Hundi ist ja noch nicht allzu lange bei uns.

Obwohl ich es schon etwas verantwortungslos halte ;)
Ja, da geb ich dir auch total recht.. :(
 
L

Loessi

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
30
Reaktionen
0
Da kann ich auch mitreden... Bei mir war es allerdings so dass die Tierhaar- bzw. Katzenallergie erst festgestellt wurde, als meine Katzen schon eine ganze Weile bei uns waren. Weg geben stand für mich keine Sekunde zur Debatte... Da ich sowieso auch extrem an Pollenallergie leider dachte ich mir das überlebe ich jetzt auch noch. Aber ich hab festgestellt dass Ceterizin oder ähnliches gegen Pollen auch gegen die Tierhaare wirken... Also dann ist es zumindest nicht so schlimm!
Hast du es schon mal versucht?
 
N

Nixe25

Registriert seit
27.05.2013
Beiträge
579
Reaktionen
0
Deine HA soll dich besser zu einem Lungenarzt als zu einer Internistin überweisen. Meine Lungenärztin ist auch zugleich Allergologin. Der Husten kann von der Bronchitis, aber auch von der Allergie kommen. Ausserdem solte bei länger auftretenden Husten Asthma ausgeschlossen werden.Das geht nur mit deinen Lungenfunktionstest und einem Provokationstest.
Eine Allergie kann auch erst Stunden später auftreten und muss nicht zwingend gleich beim kontakt mit dem Allergen auftreten.

Es ist ganz logisch, dass das Citericin nicht nur gegen eine Pollenallergie wirkt. Es wirkt gegen einen Stoff im Körper, der bei einer Allergie (egal welcher) ausgeschüttet wird.

Ich bin selbst starke Asthmatikerin, Allergikerin (nicht gegen Tierhaare) und habe trotzdem meine Kaninchen. Es kann durchaus aber sein, dass der Arzt gegen Haustiere ist. Ich denke, man sollte einfach schauen mit welchem Tier es geht. Soweit ich weiss kann man schon eine Hypo gegenüber sein Tier machen. Aber vielleicht hat dein Husten eine ganz andere Ursache und hat nichts mit einer Allergie zu tun.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Übrigens würde vich den Allergietest nicht überbewerten. Ich weiss von vielen Fällen, die eine Allergie haben und der test negativ war, genauso umgekehrt. Allergietest positiv und merken nichts, wenn sie mit dem Allergen in Verbindung kommen ;)

Bei einer vorhandenen Milbenallergie kannst du dir spezielle Uberzüge fürs Bett verschreiben lassen, sogenannte Encastings.
 
L

Loessi

Registriert seit
06.03.2014
Beiträge
30
Reaktionen
0
Das war mir bisher neu... Also auch mal wieder was dazu gelernt.

Aber es macht dann wohl auf Dauer keinen Sinn, permanent eine Ceterizin zu schmeißen, weil ich schätz mal der Körper entwickelt mit der Zeit dann selbst eine Resistenz dagegen oder?


 
N

Nixe25

Registriert seit
27.05.2013
Beiträge
579
Reaktionen
0
Citericin nimmt man meistens abends zum schlafen schon vorbeugend, zb, bei Pollenallergie. Damit kann man dann auch die Müdigkeit umgehen, die meist bei Citericin auftritt.

Bei einer Allergie wird Histamin vom Körper produziert. Dagegen wirkt eben das Citericin. Von einer Resistenz habe ich bis jetzt noch nix gehört. Natürlich kann sich eine Allergie verschlimmern, aber auch wieder von allein verbessern oder sogar verschwinden.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Wenn man die konventionellen Methoden versucht hat und keinen Erfolg verzeichnen konnte (oder eben parallel zur Schulmedizin) kann man gerade bei Allergien auch gut naturheilkundliche Verfahren anwenden.

Zudem gehören Allergien zu den Autoimmunerkrankungen, man weiß also nicht genau was und wodurch sie überhaupt entstehen, auch eine psychische Komponente kann nicht ausgeschlossen werden.

Bei vielen Autoimmunerkrankungen kann man deswegen z.B. auch mit Hypnose wirklich eine Verbesserung erreichen.
Ich habe super gute Erfahrungen mit Hypnose gemacht (allerdings nicht wegen Allergieproblemen) nur muss man dafür jemanden finden der wirklich Ahnung und Talent hat, was meiner Erfahrung nach nicht immer ganz einfach ist.

Wenn es nicht so richtig schlimm ist kann man zudem auch hoffen, dass sich über die Zeit eine Gewöhnung einstellt und die Beschwerden langsam nachlassen.
 
Mieze_lr

Mieze_lr

Registriert seit
28.12.2009
Beiträge
4.308
Reaktionen
0
Übrigens würde vich den Allergietest nicht überbewerten. Ich weiss von vielen Fällen, die eine Allergie haben und der test negativ war, genauso umgekehrt. Allergietest positiv und merken nichts, wenn sie mit dem Allergen in Verbindung kommen ;)
Jop, Mein Freund hat auch nen Allergietest machen lassen: Katzen, Hunde, Hausstaubmilben.
Da lebte schon seit 2 Jahren ein Langhaariger Border-Collie bei uns und er hatte keinerlei Probleme.
Bei Katzen kribbelt dann in geschlossenen Räumen aber schonmal das Näschen.

Ist bei dir natürlich Blöd, weil du noch ein paar andere Wehwehchen hast, die man für ne allergische Reaktion halten könnte. :?
 
Elkecita

Elkecita

Registriert seit
03.09.2013
Beiträge
2.112
Reaktionen
11
Ich hoffe ja mal für Dich, dass Du Mittel und Wege findest, die Allergie in den Griff zu bekommen. Allerdings finde ich es von vornherein etwas verantwortungslos, sich ein Tier anzuschaffen OBWOHL man weiss, dass man dagegen allergisch reagiert. Ich meine, man übernimmt für ziemlich viele Jahre Verantwortung für ein Tier und ist sich nicht sicher, ob man es behalten kann. Denn, auf die Dauer wird Dein Körper das nicht mitmachen, ausser Du findest tatsächlich eine Behandlung, die Du dann dauerhaft anwenden musst.

Gegen Pollen KANN man eben nichts machen, denen ist man wohl oder übel ausgesetzt, aber bei Tierallergie gibt es wohl die Möglichkeit, auf Tiere zu verzichten, so weh das auch tun mag.

Auf alle Fälle, toi toi toi
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Ohja das kenne ich,
als ich 15 war hatte ich Atemnot joa ab ins KH. Paar Tage später kam raus, bin gegen Hamster, Katzen, Hunde und Hausstaub/milben allergisch.
Hab dann bezug für Milben bekommen und die Hamster musste ich abgeben auch muss ich alle 2 Tage überall staubwischen aber ansonsten gehts.
Hunde und Katzen sind nur wenig und bei denen hab ich sogut wie keine Probleme.

Ich wünsche dir viel Glück.
 
Sassisfaction

Sassisfaction

Registriert seit
08.05.2013
Beiträge
25
Reaktionen
0
Erstmal dankeschön für die ganzen Antworten! Ich versuche mich mal durchzuarbeiten :D

Aber ich hab festgestellt dass Ceterizin oder ähnliches gegen Pollen auch gegen die Tierhaare wirken... Also dann ist es zumindest nicht so schlimm!
Hast du es schon mal versucht?
Cetirizin nehme ich derzeit in der Hoffnung, dass sich die Symptome vielleicht bessern. Mein Freund hat eh immer einen riesen Vorrat zuhause, da kann ich mich auch dran bedienen. Im Moment weiß ich noch nicht genau, ob es was bringt, aber ich werds weiter beobachten ._.

Bei einer vorhandenen Milbenallergie kannst du dir spezielle Uberzüge fürs Bett verschreiben lassen, sogenannte Encastings.
Da hat mein Freund sogar auch noch welche hier sogar eine Allergikermatratze, die ja sehr teuer sind. Ich werde morgen sofort einen Termin beim Arzt machen und dann mal nach und nach alles ausschließen lassen, bis wir wissen, was es genau ist.

Ich habe super gute Erfahrungen mit Hypnose gemacht (allerdings nicht wegen Allergieproblemen) nur muss man dafür jemanden finden der wirklich Ahnung und Talent hat, was meiner Erfahrung nach nicht immer ganz einfach ist.
Wenn es nicht so richtig schlimm ist kann man zudem auch hoffen, dass sich über die Zeit eine Gewöhnung einstellt und die Beschwerden langsam nachlassen.
Das ist gut zu wissen, ich hatte nämlich auch von der Hypnosemöglichkeit gelesen und würde das auf jeden Fall versuchen, wenn nichts anderes hilft. Ich denke, dass es viele Einflüsse gibt, die auf den Körper und die Gesundheit wirken, bei der Schulmedizin nicht unbedingt was bringt. Bin den alternativen Heilmethoden auf jeden Fall nicht abgeneigt. Ich hoffe auch, dass sich das noch einpendelt mit Nela. Kurz bevor die Allergie damals festgestellt wurde, war sie auch viel schlimmer. Bei direktem Kontakt mit Hunden hatte ich sofort juckende Augen, eine kribbelnde Nase und meine Gesichtshaut fing böse an zu jucken. Seit einigen Jahren merke ich davon aber gar nichts mehr wenn ich mit Hunden in Kontakt bin. Deswegen dachten wir auch, dass es wie die Pollenallergie vielleicht auch von selbst verschwunden ist. War bei meinem Vater und seinen Allergien in der Jugend auch so.

Ist bei dir natürlich Blöd, weil du noch ein paar andere Wehwehchen hast, die man für ne allergische Reaktion halten könnte. :?
Ja, das ist wirklich doof.. Deswegen wäre eben das erste ein Allergietest und meine Lunge röntgen lassen, was meine Hausärztin ja vorher schon machen lassen wollte. War nur umzugsbedingt noch nicht ganz drin, kennt denke ich jeder :(
Ich versuch im Moment einfach fest zu hoffen, dass es einfach die doofe Bronchitis ist.. :(


Und ja, es ist schon verantwortungslos sich trotz einer Allergie ein so langlebiges Tierchen anzuschaffen, aber ich möchte einfach kein Leben ohne Tiere führen. Wenn ich daran denke, dass ich vielleicht noch um die 60 Jahre vor mir haben könnte und ich das ohne Haustiere leben müsste, finde ich es eigentlich fast nicht mehr lebenswert. Klingt ein bisschen krasser als ich es meine, aber für mich sind Tiere ein sehr großer Faktor im Leben. Mein Freund sagte neulich schon zu mir, dass er mir richtig ansieht wie glücklich unser Hund mich macht. Nicht, dass ich so nicht glücklich gewesen wäre. Aber mir wurde gesagt bei Tieren habe ich eben diesen Glanz in meinen Augen und ich strahle irgendwie richtig. Deswegen würde ich Nela auch nicht wieder abgeben, egal wie schlimm das mit der Allergie noch wird. Notfalls wird ein Schlafzimmer im Dachboden eingerichtet, das würde mir schon helfen, da ich tagsüber ja kaum Beschwerden habe. In unserem jetzigen Schlafzimmer liegt tollerweise auch Teppich, genau wie im Flur.. :| Würde vielleicht auch viel besser werden, wenn wir da Laminat legen würden. Ich denke sogar das würde mein Freund für mich machen, wenn es nicht anders geht.

Heute haben wir uns auch mal einen Allergiestaubsauger angeschaut, mit einer Ampel, der die Belastung der Allergene anzeigt. Da werden wir uns auch sicher einen bestellen, Kostenpunkt 260€, juhu. Dass ein Hund Geld kostet wussten wir ja, nur hatten wir das für andere Dinge erwartet als einen Staubsauger :mrgreen:
 
Die Ente :)

Die Ente :)

Registriert seit
14.03.2012
Beiträge
4.511
Reaktionen
1
Deswegen würde ich Nela auch nicht wieder abgeben, egal wie schlimm das mit der Allergie noch wird.
Selbst wenn du davon chronische Erkrankungen bekommst? Nie wieder Sport treiben kannst? Du daran sogar sterben könntest?
Glaube mir, ich kann das so gut nachvollziehen. Ich leide selber an mittlerweile leider recht ausgeprägten Allergien gegen Hunde und Katzen, Katzen sogar etwas schlimmer. Und stell dir vor, ich bin mit Kazten groß geworden! Du musst leider immer damit rechnen, dass eine Allergie sich drastisch verschlimmern kann.
Und das kann tödlich enden! Ich wünsche niemandem einen Allergischen Schock, den hatte ich vor etwa einem halben Jahr, weil ich mit Katzen gespielt hatte. Früher habe ich mit Katzen im selben Bett geschlafen, jetzt währe dies ein Ding der Unmöglichkeit.

Bitte bitte, unterschätze keine Allergie! Wenn keinerlei Behandlung anschlägt oder die Symptome schlimmer werden, dann ist deine Gesundheit in ernsthafter Gefahr. Bitte vergiss dies nicht und pass auf dich auf!

Zum Thema Hyposensibilisierung gäbe es noch zu sagen, dass du in der Zeit der Therapie dann keinerlei Kontakt zu den jeweiligen Tieren haben darfst, da dein Körper davon überreagieren kann. Außerdem hat die Therapie keine eindeutigen Erfolgschancen. Wie gesagt, eine Allergie KANN besser oder schlimmer werden.

Mittlerweile habe ich auch schon oft zu Ohren bekommen, dass Allergien mitunter psychosomatisch ausgelöst werden. Werde mich jetzt auch mal über spezielle Verfahren schlau machen (mitunter Hypnose)

Ich drücke die Daumen, dass deine Nela bei dir bis zu ihrem Lebensende bleiben kann:( Und deine Allergien sich in die andere Richtung entwickeln.
 
RockyMarsi

RockyMarsi

Registriert seit
22.06.2014
Beiträge
76
Reaktionen
0
Es kommt bei einer Tierhaarallergie auch auf die Tiere selbst an. Meine Cousine ist gegen Pollen und Katzenhaare allergisch. Mit den Pollen stirbt sie immer fast, weil es so schlimm ist und wenn sie in einem Haushalt mit Katze ist, dauert es auch keine halbe Std, da fängt sie zum husten an und die Augen werden rot und schwellen zu.
Ich hab auch eine Katze - meine Cousine schläft öfters mal bei mir, die Katze liegt Abends neben ihr und sie hustet nicht, bekommt keine roten Augen, gar nichts - und die Marsi ist eine "0815-Katze", also eine EKH, nichts besonderes, ganz normale Katze eben. Wir wissen nicht voran es liegt, aber meine Cousine freut sich da auch drüber, weil sie Katzen echt gerne mag aber keine anfassen kann, bis auf meine ;)

Was ist denn deine Nela für eine Rasse? Manche Rassen nennt man ja auch "Allergiker-geeignet" bzw. -freundlich, weil die andere Haare haben. Ich hab zB zwei Yorkies, die sind Allergiker-geeignet. Die Haaren nicht und haben richtige Haare und kein Fell. Alle Allergiker, die bei uns waren und auch sind, haben mit unseren beiden überhaupt kein Problem ;) Vll hast du dir ja genau den richtigen Hund ausgesucht :eusa_think:
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.498
Reaktionen
27
Meine Schwester hat sich, mit sofortiger Wirkung, Akkupunkturbehandlungn unterzogen.
Es hat direkt nach der ersten Behandlung deutlich positive Wirkung gezeigt.

LG Shorty
 
Sassisfaction

Sassisfaction

Registriert seit
08.05.2013
Beiträge
25
Reaktionen
0
Du musst leider immer damit rechnen, dass eine Allergie sich drastisch verschlimmern kann.
Ja, ich weiß :( Aber solange ich weiterhin nur nachts diese Beschwerden habe, denke ich nicht, dass es nötig wäre sie abzugeben. Ein großes Problem ist denke ich auch der verdammte Teppich im Schlafzimmer.. Aber mein Freund meinte vorhin, dass wir den dann eben in den nächsten Wochen durch Laminat ersetzen und den im Flur auch. Ansonsten schlafe ich bis dahin wohl am Dachboden oder im Wohnzimmer, da liegt schon Laminat und die Beschwerden halten sich in Grenzen.

Was ist denn deine Nela für eine Rasse? Manche Rassen nennt man ja auch "Allergiker-geeignet" bzw. -freundlich, weil die andere Haare haben.
Naja, das wissen wir nicht und werden wir wohl auch nie sicher wissen :( Hatte schon mal ein Thema aufgemacht und gefragt, ob jemand eine Idee hat. Sie ist eben ein Mischling aus Griechenland und wir haben keinerlei Infos über sie :(

Meine Schwester hat sich, mit sofortiger Wirkung, Akkupunkturbehandlungn unterzogen.
Es hat direkt nach der ersten Behandlung deutlich positive Wirkung gezeigt.
Das sind irgendwie Erfahrungen auf die ich gehofft hatte! Über Akkupunktur habe ich auch schon gelesen, wäre auch voll interessiert das auszuprobieren, hab allerdings auch gelesen wie viel das Ganze kostet.. Aber solange Nela dann bei uns bleiben kann, sind mir die Kosten eigentlich egal. Das Augenjucken und die verstopfte Nase sind leicht mit einer Tablette ab und zu in den Griff zu bekommen, wenn das nächtliche Husten verschwinden würde, wäre das klasse.

Wir werden uns jetzt den Allergikerstaubsauger bestellen. Die Allergie liegt ja an den Enzymen des Hundes soweit ich weiß, die eben in Urin, Speichen, Haaren etc. sind. Und die wirbelt es eben durch die Luft und sie bleiben an Polstern, Teppichen und Möbeln kleben. Beim normalen Staubsauger werden die Allergene dann teilweise wieder durch die Luft gewirbelt, weil ja ausm Sauger wieder Luft rauskommt. Deswegen jetzt erstmal einen Allergiestaubsauger, Textilspray (zum Binden der Allergene), Möbelpolitur und den Teppich rauswerfen. Und dann werde ich mir eine Behandlungsmethode suchen, die mir hilft.. Ich versuche irgendwie zuversichtlich zu sein und mir selbst einzureden, dass wir das hinbekommen, aber wenn ich morgens aufstehe fange ich vor Verzweiflung und Angst jeden Tag erstmal an zu weinen.. Ich danke euch auf jeden Fall allen für die Hilfe und dass ich bisher nicht in der Luft zerrissen werde und ich werde den weiteren Verlauf auf jeden Fall dann posten :(
 
RockyMarsi

RockyMarsi

Registriert seit
22.06.2014
Beiträge
76
Reaktionen
0
Lass dich doch erst mal vom Arzt untersuchen, ob es wirklich an der Allergie oder vll doch an was anderem wie zB Bronchitis liegt. Sonst gibst jetzt 100e Euros aus, obwohl es vll gar nichts mit dem Hund zu tun hat ;)
 
Sassisfaction

Sassisfaction

Registriert seit
08.05.2013
Beiträge
25
Reaktionen
0
Lass dich doch erst mal vom Arzt untersuchen, ob es wirklich an der Allergie oder vll doch an was anderem wie zB Bronchitis liegt. Sonst gibst jetzt 100e Euros aus, obwohl es vll gar nichts mit dem Hund zu tun hat ;)
Hab für Montag sowieso einen Termin gemacht und versuche irgendwie zu einem Allergologen zu kommen. Wollten wegen einer Muttermaluntersuchung sowieso zum Hautarzt und Allergologen und haben einen Termin für September (!!!) bekommen.. Also in Nürnberg hat man beim Allergologen etwa so lange auf einen Termin warten müssen wie beim Hausarzt, vielleicht etwa eine Woche.. Aber wenns hier nichts wird mit dem Termin, mach ich einen in Nürnberg aus und fahr dann eben in die alte Heimat :? Haben uns nur schon mal über alles mögliche andere informiert für den Fall, dass es an Nela liegt und dass keine Behandlung bei mir anschlägt *mir selber die Daumen drück* :mrgreen:
 
Maische

Maische

Registriert seit
16.04.2010
Beiträge
14.585
Reaktionen
0
Wenn du Milbenallergie hast dann schnell weg mit dem Teppich bitte.
Ich habs ja auch und darf kein Teppich, alles nur Mikrofaser, wenn ich kissen will und Stofftiere bitte auch keine.! ;)
 
Thema:

Tierhaarallergie! :(

Tierhaarallergie! :( - Ähnliche Themen

  • Tierhaarallergien - kennt sich jemand genauer aus?

    Tierhaarallergien - kennt sich jemand genauer aus?: Hallo, ich weiß gar nicht ob´s hier rein passt, probier´s einfach mal... Ich habe diverse Tierhaarallergien, ua Katze und Pferd (2009 das letze...
  • Tierhaarallergien - mögliche Behandlungen?

    Tierhaarallergien - mögliche Behandlungen?: Hallo liebe User, ich höre schon von meinen Freunden, dass immer mehr Menschen an Haarallergien leiden. Echt schlecht. Das meiste was angeblich...
  • Tierhaarallergie als Tierliebhaber?! Nicht mit mir !

    Tierhaarallergie als Tierliebhaber?! Nicht mit mir !: Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch, liebe Foris. (: Ja, also mal ein gesundheitliches Problem bei uns. Vor einigen Jahren wurde bei...
  • Aquarium trotz Tierhaarallergie?

    Aquarium trotz Tierhaarallergie?: Ich habe eine Frage, die mich interessiert. kann man wenn man allergisch auf Tierhaare ist ein Aquarium sich zulegen? Gruss Maike
  • Ähnliche Themen
  • Tierhaarallergien - kennt sich jemand genauer aus?

    Tierhaarallergien - kennt sich jemand genauer aus?: Hallo, ich weiß gar nicht ob´s hier rein passt, probier´s einfach mal... Ich habe diverse Tierhaarallergien, ua Katze und Pferd (2009 das letze...
  • Tierhaarallergien - mögliche Behandlungen?

    Tierhaarallergien - mögliche Behandlungen?: Hallo liebe User, ich höre schon von meinen Freunden, dass immer mehr Menschen an Haarallergien leiden. Echt schlecht. Das meiste was angeblich...
  • Tierhaarallergie als Tierliebhaber?! Nicht mit mir !

    Tierhaarallergie als Tierliebhaber?! Nicht mit mir !: Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch, liebe Foris. (: Ja, also mal ein gesundheitliches Problem bei uns. Vor einigen Jahren wurde bei...
  • Aquarium trotz Tierhaarallergie?

    Aquarium trotz Tierhaarallergie?: Ich habe eine Frage, die mich interessiert. kann man wenn man allergisch auf Tierhaare ist ein Aquarium sich zulegen? Gruss Maike