Vorsteherhunde, Jagdtrieb?!

Diskutiere Vorsteherhunde, Jagdtrieb?! im Hunderassen Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, ich hab eine Frage bezüglich Hunderassen. Haben Vorsteher-Hunde, die ja firstgezüchtet wurde auf Grund der Eigenschaft, dass sie dem Jäger...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
R

ramona

Registriert seit
25.04.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,
ich hab eine Frage bezüglich Hunderassen. Haben Vorsteher-Hunde, die ja
gezüchtet wurde auf Grund der Eigenschaft, dass sie dem Jäger die Richtung des Wildes durch Körperhaltung angeben können, auch von sich aus einen Jagdinstinkt? Oder ist der unter Umständen nicht so ausgeprägt?

Hat jemand ERfahrung?
 
27.04.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im 400 Hunderassen von A-Z nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
J

Jumpy

Guest
Hallo, werden auch Pointer genannt :D
Was verstehst du unter Jagdinstinkt, das Jagen oder das für die Jagt geeignete Instinkt ?
Normalerweise ist es grad das was den Pointer auszeichnet, dass er andeutet und nicht direkt loslegt.
LG
Jumpy
 
R

ramona

Registriert seit
25.04.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
Also glaubst Du man könnte diesen Rassen (Viszlar, Pointer, Weimarer oder wie der heißt) auch beibringen ohne Leine zu gehen ohne dass man damit dauernd rechnen muß das er gleich im Busch verschwunden und ausser Sichtweite ist?
 
J

Jumpy

Guest
Hallo und guten Morgen,
diese Bezeichnung (Pointer, Vorstehhund) gilt für viele Rassen, auch da musst du sicherlich von Hund zu Hund und Rassen abhängige Unterschiede machen, aber Grundsätzlich kannst du das bei jedem Hund. Bei dem Einen ist es etwas schwieriger bei dem anderen leichter.
Worauf bezieht sich den deine Frage genau, allgemeines Interesse oder spekulierst du mit einer Anschaffung ?
Welchen Pointer bevorzugst du denn ?

LG
Jumpy
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
6.181
Reaktionen
0
Hallo Ramona
Es gibt sehr viele Vorstehhunderassen. Jede dieser Rassen hat ihren eigenen Charakter. Die einen sind leichter zu Erziehen die anderen schwerer, aber es ist auch ohne Jagd möglich so einen Hund zu führen, nur da die Anlagen da sind müssen sie auch gefördert werden, denn sonst geht der Hund seine eigenen Wege um seinen Jagdtrieb zu befriedigen. Also wenn du daran denkst dir einen Vorstehhund anzuschaffen musst du auch bereit sein dem eine gute Ausbildung zu geben und für die Jagdtriebe Ersatzarbeiten anbieten. Nur mit spazieren gehen egal wie ausgedehnt machst du so einen Hund nicht glücklich, und die drei Rassen die du aufgezählt hast gehören nicht gerade zu denen die sich leicht führen lassen. Wenn du Auskunft zu einer oder mehreren bestimmten Rassen haben möchtest kann ich dir gerne weiterhelfen, aber im Augenblick ist mir deine Frage zu Pauschal.
 
R

ramona

Registriert seit
25.04.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich werde mir in der nächsten Zeit einen Hund anschaffen und spekuliere eigentlich auf einen Mischling... Allerdings ist mir jetzt schon öfter die Viszlar-Rasse ins Auge gefallen.

Vielleicht kannst Du mir generell ein bisschen weiter helfen, da ich schon einige Jahre aus dem Hundegeschehen raus bin (man vergißt auch einiges und das meiste habe ich nie gewußt:mrgreen:).
Spaß bei Seite.
Nach welchen Hunderassen sollte ich Auschau halten, wenn ich folgendes suche: ES (w/m) soll sportlich sein (ich bin es auch), sollte relativ unerschrocken sein (will ihn auf Bergtouren mitnehmen und er sollte sich über heikle Passagen im Tragegeschirr tragen lassen evtl. abseilen lassen... Ich weiß das muß man üben), deswegen auch nicht schwerer als ca. 25 kg, etwa Kniehoch, sollte Ausdauernd sein (am Radel laufen oder beim MTB´n einige Stunden durchhalten können), kein Kläffer, kein Jagdtrieb, und sollte nicht umkommen vor langeweile wenn mal 3 Tage kein Sport gemacht wird, sozial gegenüber anderen Tieren und Menschen und sollte auch mal Stundenweise allein in einer kleinen Wohnung aushalten können. Mehr fällt mir gerade nicht ein:uups:. Ich weiß sind sehr geringe Ansprüche und vieles ist ERziehungssache, aber vielleich kannst Du mir ein paar Rassen nennen, die zumindest in etwa diesen Ansprüchen gerecht werden können:p

Gruß
Ramona

Edit: Ich werde mich sicherlich viel mit dem Hund beschäftigen und habe auch an eine Rettungshundausbildung gedacht... Falls ich das nicht machen sollte mit dieser Ausbildung werde ich mir sicherlich immer irgendwelche "Späßchen" ausdenken evtl. Dog-Dancing, Kunststücke etc. da ich auch selber immer Interesse daran habe mich neuen Sachen zu stellen.
Da ich auch (leider:D) regelmässig arbeiten muß 3-5 tg die Woche werde ich mir für lange Frist auch Dog-Sharing-Partner suchen (evtl. Familie, Rentner etc.), bis dahin steht mir mein Freund auf alle Fälle zur Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jumpy

Guest
Hier mal ne Liste:

Kontinentale Vorstehhunde
  • Kleiner Münsterländer ;)
  • Großer Münsterländer
  • Deutsch Drahthaar
  • Deutsch Stichelhaar
  • Pudelpointer
  • Deutsch Kurzhaar
  • Weimaraner (Langhaariger/Kurzhaariger)
  • Deutsch-Langhaar
  • Griffon
  • Magyar Vizsla (Kurzhaariger/Drahthaariger)
  • Braque Français
  • Braque d'Auvergne
  • Braque Saint-Germain
  • Braque du Bourbonnais
  • Epagneul Breton
  • Epagneul Français
  • Spinone
Englisch Vorstehhunde
  • English Setter
  • Irish Setter
  • Irish Red and White Setter
  • Gordon Setter
PS: Ich bin nicht schlau ich kann nur gut kopieren :D
 
Zuletzt bearbeitet:
R

ramona

Registriert seit
25.04.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
:lol:

Ich suche nicht generell nach einen Vorstehhund, da bin ich noch relativ offen, wenn ich ihn sehe, muß ich ihn halt toll finden, aber oben genannte Anforderungen sollte er weitestgehend gerecht werden können!
Diesbezüglich ein paar Erfahrungswerte und Ideen?
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
6.181
Reaktionen
0
Bei deiner Gewichtsangabe bleiben von den Vorstehhunderassen nur zwei übrig. Das sind die Kleinen Münsterländer, aber nur die Hündinnen, den die Rüden liegen gleich bei 30 kg, und der Epagneul Breton. Alle anderen sind größer und schwerer. Jagdtrieb haben alle, der ist allerdings nicht immer gleich ausgeprägt und lässt sich mit den entsprechenden Ausbildung auch für andere Zwecke gebrauchen. Was diesen Hunden wirklich wichtig ist, ist das sie ihre Nase gebrauchen können, was ja bei einer Ausbildung zum Rettungshund auch von Vorteil ist.
Der Magyar Viszlar ist eine sehr spezielle Rasse, deren Hunde einen sehr engen Familienkontakt brauchen und nicht leicht zu führen sind. Dazu kommt , da die Viszlars zur Zeit eine richtige Moderrasse sind gibt es sehr viele Hunde von wirklich unseriösen "Züchtern" die nicht davor zurückschrecken Stammtafeln zu fälschen. Die Stammtafeln sind dabei aber das kleinere Problem, denn ist kaum nachzuvollziehen wie die Welpen bis zur Abgabe gehalten wurden, dementsprechend ist auch mit Verhaltensstörungen zu rechnen.
Schau dir vielleicht auch mal die Schweizer Laufhunde an, die können glaube ich auch in deine Vorstellungen passen.
 
R

ramona

Registriert seit
25.04.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
Super lieben Dank schon mal:p

Würde mich über noch ein paar Ideen freuen.

Was sagt Ihr generell von Hunden aus Spanien die durch Deutsche Tierschützer hergeholt wurden:?:



Jetzt fahr ich erst mal Radeln, Euch einen schönen Tag noch:D
 
R

Ricalein

Registriert seit
26.03.2006
Beiträge
6.181
Reaktionen
0
Selber habe ich noch keine Hunde aus Spanien kennen gelernt, aber hier im Forum habe ich schon einiges davon mitbekommen. In der Regel sind das sehr liebe Hunde die aber meistens das Problem haben nicht alleine bleiben zu können.
 
R

ramona

Registriert seit
25.04.2007
Beiträge
7
Reaktionen
0
Jetzt hab ich heute einen 1Jährigen Deutsch Kurzhaar gesehen der zu vermitteln ist, der gefällt mir wirklich sehr gut (dabei wollte ich doch wirklich gerne einen Mischling)... Ich hab jedoch Bedenken, dass er bei mir irgendwann unausgelastet sein könnte (obwohl ich viel Sport treibe) und ich mich ernsthaft mit dem Hund beschäftigen will! Im Winter ist natürlich schwierig zu radeln und in den Bergen unterwegs zu sein wird sicherlich auch nicht jedes WE stattfinden.

Meint Ihr, das er mit normalen Spaziergängen "zufrieden" sein könnte oder wird er sich langweilen und evtl. Unarten angewöhnen? Wie häufig und wie lange müßte er dann raus?

Puuhhhhhhhhhh, ist das schwierig :roll::?

Will ja wirklich das Beste für uns beide, dem Hund und mir...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Vorsteherhunde, Jagdtrieb?!

Vorsteherhunde, Jagdtrieb?! - Ähnliche Themen

  • Stellt der Jagdtrieb des Beagles ein großes Problem dar?

    Stellt der Jagdtrieb des Beagles ein großes Problem dar?: Huhuu^^ Meine Familie ist am Überlegen, sich einen Hund zuzulegen. Wir haben auch schon einen Hund gefunden, der uns besonders anspricht: der...
  • Kleine Rasse ohne Jagdtrieb gesucht

    Kleine Rasse ohne Jagdtrieb gesucht: meine Familie(meine Eltern und meine kleine Schwerster und ich) spielen mit dem gedanken uns einen Hund anzuschaffen. Allerdings streiten wir uns...
  • Hund ohne Jagdtrieb

    Hund ohne Jagdtrieb: Hallöchen Ich und meine Familie überlegen ob wir einen Hund ein neues Zuhause geben allerdings darf der Hund keinen Jagdtrieb haben, da ich noch...
  • Hund ohne Jagdtrieb - Ähnliche Themen

  • Stellt der Jagdtrieb des Beagles ein großes Problem dar?

    Stellt der Jagdtrieb des Beagles ein großes Problem dar?: Huhuu^^ Meine Familie ist am Überlegen, sich einen Hund zuzulegen. Wir haben auch schon einen Hund gefunden, der uns besonders anspricht: der...
  • Kleine Rasse ohne Jagdtrieb gesucht

    Kleine Rasse ohne Jagdtrieb gesucht: meine Familie(meine Eltern und meine kleine Schwerster und ich) spielen mit dem gedanken uns einen Hund anzuschaffen. Allerdings streiten wir uns...
  • Hund ohne Jagdtrieb

    Hund ohne Jagdtrieb: Hallöchen Ich und meine Familie überlegen ob wir einen Hund ein neues Zuhause geben allerdings darf der Hund keinen Jagdtrieb haben, da ich noch...