Genetik/Zucht

Diskutiere Genetik/Zucht im Kaninchen Rassen und Farben Forum im Bereich Kaninchen Forum; firstHallo erstmal, Ich hatte mal eine riesige Frage an die Züchter unter euch. Zu meinem Vorhaben in der Zukunft: Ich möchte in ein paar...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
E

eliwi

Registriert seit
28.02.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo erstmal,

Ich hatte mal eine riesige Frage an die Züchter unter euch.
Zu meinem Vorhaben in der Zukunft: Ich möchte in ein paar Jahren, wenn ich eigenständig bin (bin 17), eine Kaninchen-Hobbyzucht aufmachen. Selbstverständlich Artgerecht und nicht im Verein (Ich mag die Haltungsumstände nicht und brauche auch keine Ausstellungen oder sonstiges). Wir besitzen ein großes Grundstück (2000qm????), wo ein so großes Vorhaben möglich ist.
Aber bevor ich anfange, muss ich mich natürlich über die Genetik im Klaren sein und habe mich schon auf diversen Seiten erkundigt:

Leider ist es für mich auf Chinesisch.
Es ist recht kompliziert erklärt und ich habe hier gehofft, eine "angenehmere" Erklärung zu finden.
Leider widersprechen sich auch mache Seiten und manche Seiten beruhen rein auf Theorie, was in einer Zucht ja nicht sinnvoll ist, da man Mutter- Matur nicht vorhersagen kann.
Und je mehr ich lese, desto mehr habe ich das Gefühl verwirrt zu sein, deshalb entschuldige ich mich für "dumme" oder "selbstverständliche" Fragen.

Das Grundwissen (also die Mendelschen Gesetzte, Molekulargenetik, Populationsgenetik und Epigenetik) kann ich Oberflächlich aus der achten Klasse, hab mir auch etwas angelesen.
Aber im Details zu den Kaninchen werde ich nicht so recht schlau!
(Meine Fragen sind stark auf Rex, Satinrex und Satin bezogen, da ich solche Tiere "anstrebe", mein Zuchtziel eigentlich wäre Satinrexe ab 5kg, da ich ein Riesenfan bin...). Mit AUfzucht und co. hab ich schon Erahrung.


Und bitte auch auf solche Antworten wie – "Es gibt schon genug Tiere im TH, was willst du züchten?" das hilf mir gar nicht weiter. Ich überleg ja auch gleichzeitig eine "Notaufnahme" zu werden, aber eins nach dem Anderen.
Freu mich schon auf Antworten!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
12.07.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Genetik/Zucht . Dort wird jeder fündig!
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
Hallo und herzlich willkommen im Tierforum. Da wir hier ein tierschutzorientiertes Forum sind, dass keine Zucht unterstützt, wirst Du hier keine Anworten zu Deinen Fragen bekommen. Da es zudem regeldwidrig ist, Tipps zum Vermehren und Züchten zu geben.
Was mich aber interessiert ist der Punkt in Deinen letzten Sätzen. Offenbar bist Du Dir ja bewusst, dass die Tierheime und Pflegestellen überquillen mit Kaninchen, warum also selbst produzieren?
Deine Idee selbst Notstation zu werden ist doch da eine viel bessere. Warum verfolgst Du statt des Züchtens nicht lieber diese Idee und verhilfst so Kaninchen, die es bisher nicht gut hatten zu einem guten Leben
lg Danie
 
E

eliwi

Registriert seit
28.02.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hm, ja, das mit Tierschutzforum hab ich wohl übersehen:uups:
Der Grund fürs Züchten: Ich hatte selbst mal Jungtiere gehabt, aus versehen, wurden reingelegt:lol: Und es hat mich so sehr inspiriert, die Tiere aufwachsen zu sehen, dass ich dachte, wieso nicht züchten. Ich bin mir sehr wohl der Folgen bewusst und informiere mich auch deswegen überall.
Ja, das mit der Notstation hab ich mir auch überlegt und bin zu 100% einverstanden, aber ich dachte eins nach dem Anderem. Zuerst mal sehen, ob ich mit der Zuchttierhaltung zurecht komme. Es ist überhaupt nicht in meinem Interesse jemandem Tipps zur Vermehrung zu geben, ich hoffe das wird hier nicht falsch aufgenommen, ich bin auch gegen Zucht des Geldes und der "Süßlichkeit" der Jungtiere wegen, schon gar nicht, ich will mit meinem Tier aus der Zoohandlung einmal Nachwuchs haben....:)
Ich persönlich bin nicht gegen Zuchten, solang sie Artgerecht sind und ausschließlich Gesunde Tiere zur Zucht genommen werden...
Und außer dem Grund, dass ich fasziniert von Kaninchen bin ist, dass nun mal auch ein Zeichen setzten wollte , dass man Zuchttiere auch Artgerecht halten kann und nicht in Buchten als bloße Nummern. In meiner Region gibt es kaum Artgerechte Zucht, mir sind nur zwei gute Zuchten im Radius von 50km bekannt und so bin ich auch auf diese Idee gekommen....
Ich hoffe, ich werde hier nicht falsch verstanden:mrgreen:
Ich will keineswegs eine bloße Vermehrerin sein, ich suche nur nach Wissen
 
N

Nixe25

Registriert seit
27.05.2013
Beiträge
579
Reaktionen
0
Und es hat mich so sehr inspiriert, die Tiere aufwachsen zu sehen, dass ich dachte, wieso nicht züchten.
Aber es gibt oft genug Kaninchenmamis und ihre Babys, die dringend Hilfe und liebevolle Hände brauchen. Wenn du gezielt diese Tiere bei dir aufnehmen würdest, könntest du die Babys aufwachsen sehen und ihnen auch gleichzeitig helfen.

Hmm, ob du mit deiner Zucht ein Zeichen bei Züchtern setzen könntest, glaube ich weniger. Denen geht es mehr (so denke ich es mir) ums Geld und um das Ansehen ihrer Zucht, als um die Tiere selbst.
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.589
Reaktionen
8
ich will mit meinem Tier aus der Zoohandlung einmal Nachwuchs haben....:)
Das hat rein gar nichts mit einer "Zucht"zutun, sondern mit sinnloser Vermehrung.
Hier beginnt schon eine Seriöse Zucht. Züchter nehmen keine Tiere aus dem Zoohandel.
Hier wird bei einem gutem Züchter nach guten Tieren geschaut um ein gutes Ergebniss zubekommen.

Du gehst das ganze falsch an. ;)

Bevor du mit der Zucht beginnst, würde ich an deiner Stelle, mit einer Notstation anfangen und Tiere aufnehmen, die evtl Trächtig sind,etc.
Da kannst du dich dann neben bei über die Probleme Informieren und wirst sehen, das eine Zucht gar nicht so einfach ist. ;)
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
Das Problem an Zuchten ist einfach, dass zumindest ein Tier schon mal nicht artgerecht gehalten werden kann. Und das ist der Bock, denn ist ja unkastriert, kann also auf Dauer nicht mit den Weibchen leben und auf Dauer auch nicht mit einem anderen Bock. Wieviel Platz könntest Du denn den Tieren bieten?

Und wie Nixe und Knopfstern schon sagten, es gibt zahlreiche Notfälle , wo trächtige Weibchen dabei sind. Ich verstehe nicht warum Du dann noch züchten willst, wenn es nur darum geht Tiere aufwachsen zu sehen gibt es andere Möglichkeiten,als selbst Tiere zu produzieren, die dann Tieren in Not den Platz wegnehmen
 
eichhorn33

eichhorn33

Registriert seit
11.02.2012
Beiträge
863
Reaktionen
0
Das Problem an Zuchten ist einfach, dass zumindest ein Tier schon mal nicht artgerecht gehalten werden kann. Und das ist der Bock, denn ist ja unkastriert, kann also auf Dauer nicht mit den Weibchen leben und auf Dauer auch nicht mit einem anderen Bock. Wieviel Platz könntest Du denn den Tieren bieten?
Das ist so nicht richtig :
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen , dass sich potente Rammler sehr gut mit einem oder mehreren männlichen Kastraten vergesellschaften lassen . Und im Gegensatz zu einer kastrierten Häsin werden die auch nicht "dauerberammelt" .

Wie bei den herkömmlichen Konstellationen gibt es natürlich auch bei der potenter Bock/kastrierter Bock Konstellation keine 100% Garantie , dass es mit jedem Kastraten klappt .
 
E

eliwi

Registriert seit
28.02.2013
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hm, ich hab gemerkt, dass man mich hier falsch versteht, mache Leute sagen mir (auch privat), dass man nicht mit Zoohandlungstieren züchten soll und das eine Zucht eher minus bringt, ich glaube dieser Satz war nicht eindeutig :eusa_think::

Es ist überhaupt nicht in meinem Interesse jemandem Tipps zur Vermehrung zu geben, ich hoffe das wird hier nicht falsch aufgenommen, ich bin auch gegen Zucht des Geldes und der "Süßlichkeit" der Jungtiere wegen, schon gar nicht, ich will mit meinem Tier aus der Zoohandlung einmal Nachwuchs haben....:)
Das war ein Beispiel/Zitat von Leuten/Schriften die ich kenne/kannte. Zucht des Geldes willen findet sich meiner Meinung nach in Vereinen. Und es gibt ja Gerüchte, Tiere müssen vor der Kastration mal ran gekommen sein, oder so ein Mist.
Oder Familien beschließen, weil sie mal süße Babykaninchen haben wollen, Tiere aus der Zoohandlung unkontrolliert zu kreuzen.
Das sollten keinesfall meine Vorhaben sein, das sollte im gegenteil Verdeutlichen, dass ich gegen sowas bin.:roll:
Und auf Geld bin ich schon garnicht aus. Für mich wäre jedes einzelne Tier ein Haustier und Familienmitglied und wenn man Haustiere hat macht man ja auch keine gewinne.:cool: (salopp vormutliert)

Das ist so nicht richtig :
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen , dass sich potente Rammler sehr gut mit einem oder mehreren männlichen Kastraten vergesellschaften lassen . Und im Gegensatz zu einer kastrierten Häsin werden die auch nicht "dauerberammelt" .

Wie bei den herkömmlichen Konstellationen gibt es natürlich auch bei der potenter Bock/kastrierter Bock Konstellation keine 100% Garantie , dass es mit jedem Kastraten klappt .
Ja, genau das hatte ich im Sinn, dass hab ich auf einer Züchter HP herausgelsen, wo eine Züchterin das mit ihren Angoras macht und war sehr überrascht, dass das möglich war.
Und zudem habe ich nicht vor, die Rammler ihr Leben lang alleine zu halten. Ich würde die Rammler kastrieren, wenn eines seiner Söhne/Töchter mir für die Weiterzucht gefallen. Und der Rammler würde sicherlich nicht länger als ein Jahr so sein Dasein fristen.:angel:

Aber gut, ich schätze ich bin wirklich in einem Tierschutzforum gelandet, ich denke der Thread kann geschlossen werden.:roll:
 
Rettet_die_Tiere

Rettet_die_Tiere

Registriert seit
25.05.2013
Beiträge
1.337
Reaktionen
0
Und züchten willst du trotzdem oder was? Und dann woanders nachfragen?
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
Jo ganz tolle Idee, einen unkastrierten Bock mit einem anderen männlichen Tier zusammenzuhalten:roll:
Und wenn sich dann schön nach ner Zeit, die Herren lebensgefährlich verletzen ist das Geschreie groß.
Und sorry elliwi wenn dir hier nicht alle mit Hurra um den Hals fallen, wenn Du als Jugendliche die "großartige" Idee hast zu züchten und schon selbst sagst, dass die Infos auf Zuchtseiten für dich böhmische Dörfer sind.
Ich würde Dir empfehlen, Dich mal ne Weile bei einer Pflegestation zu betätigen, damit Du das Elend dort siehst, von Kaninchen, die weggeworfen wurden, gequält wurden, halb verhungert sind und stellst Dir dann nochmal die Frage, ob Du wirklich in Anbetracht der Tatsache, dass es solche Tiere in sehr großen Mengen gibt auch noch welche produzieren musst. Und die Frage ist auch, ob Du den Platz bieten kannst. Zur Erinnerung pro Tier sollten es in Innenhaltung 2 Quadratmeter PLUS zusätzlichen Auslauf sein. Kannst Du dass dann für jedes der Tiere bieten??
Und noch ein Hinweis. Threads werden hier nicht einfach mal so geschlossen, weil dem Threadersteller die Antworten nicht passen ;)
 
eichhorn33

eichhorn33

Registriert seit
11.02.2012
Beiträge
863
Reaktionen
0
Jo ganz tolle Idee, einen unkastrierten Bock mit einem anderen männlichen Tier zusammenzuhalten:roll:
Und wenn sich dann schön nach ner Zeit, die Herren lebensgefährlich verletzen ist das Geschreie groß.
Das ist es wirklich , denn in die Köppe kriegen können und tuen sich alle Konstellationen ! Und das machen sie auch regelmäßig , denn zimperlich sind sie im Umgang miteinander ja bekanntlich nicht . Dann ist wirklich das Geschreie groß .
Liest man hier ja auch nicht selten , dass die Halter mit ihren Häsinnen oder Kastraten zum TA. mussten .
Kaninchen haben eben leider noch nicht das Mittel der Diskussion zum lösen von Konflikten für sich entdeckt .;)

Und wenn ich hier von meinen eigenen positiven Erfahrungen spreche , dann schon in mehreren Fällen und über Jahre hinweg .





Und die Frage ist auch, ob Du den Platz bieten kannst. Zur Erinnerung pro Tier sollten es in Innenhaltung 2 Quadratmeter PLUS zusätzlichen Auslauf sein. Kannst Du dass dann für jedes der Tiere bieten??
Siehe ..........
Selbstverständlich Artgerecht und nicht im Verein (Ich mag die Haltungsumstände nicht und brauche auch keine Ausstellungen oder sonstiges). Wir besitzen ein großes Grundstück (2000qm????), wo ein so großes Vorhaben möglich ist.



Und noch ein Hinweis. Threads werden hier nicht einfach mal so geschlossen, weil dem Threadersteller die Antworten nicht passen ;)
In diesem Fall geht es der TE. nach meinem empfinden nicht darum ob ihr die Antworten nicht "passen" , sondern schlicht und ergreifend darum , das sie sich im Forum vertan hat .
Ihr kann es doch egal sein , ob hier noch Seitenweise weiter diskutiert wird ......... sie schaut vermutlich eh nie wieder hier rein .

Off-Topic
Man sollte vielleicht mal über eine Modifizierung des Forennamen nachdenken .:eusa_think:
Das hier der Tierschutzgedanke im Vordergrund stehen soll , ahnt man so ja nicht ........ und kein Mensch liest sich bei einer Anmeldung den Wust an Regeln durch , weil da idR. wie in allen Foren nur Selbstverständlichkeiten drin stehen .
 
Zuletzt bearbeitet:
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
Eichhorn Wer meint sich irgendwo anmelden zu müssen, ohne die Regeln zu lesen nunjaa.....
Eichhorn schön, dass Du es gut findest Kaninchenmännchen unkastriert zu halten, ich tue es nicht, abgesehen davon sehe ich keinen Sinn darin, dass eine Jugendliche, die auf gut Deutsch wie sie selbst sagt von Genetik und Zucht keine Ahnung hat und Informationsquellen dazu nicht versteht munter Kaninchen vermehrt. Ich hab einfach schon zuviele Kaninchen leiden gesehen um dem auch nur irgendwas positives abzugewinnen. Wenn sie soviel Platz hat wunderbar, warum dann nicht den anderen Gedanken verfolgen und eine Notstation gründen. Da würde sie den Tieren einen größeren Gefallen tun. Aber ne der Mensch muss weiter produzieren. Und wer badet es aus ? Die Tiere in letzte Konsequenz
 
eichhorn33

eichhorn33

Registriert seit
11.02.2012
Beiträge
863
Reaktionen
0
Eichhorn Wer meint sich irgendwo anmelden zu müssen, ohne die Regeln zu lesen nunjaa.....
Und Du liest Dir alles durch ? Bist Du z.B. auch bei FB. angemeldet ?


Eichhorn schön, dass Du es gut findest Kaninchenmännchen unkastriert zu halten, ich tue es nicht, ........
Die Frage ist nicht ob ich es schön finde oder nicht . Ich habe nur Deine falsche Aussage berichtigt , weil ich das genauso zu den Ammenmärchen zähle , wie das man ein Kaninchen prima mit einem Meerschweinchen halten kann .

...... abgesehen davon sehe ich keinen Sinn darin, dass eine Jugendliche, die auf gut Deutsch wie sie selbst sagt von Genetik und Zucht keine Ahnung hat und Informationsquellen dazu nicht versteht munter Kaninchen vermehrt. Ich hab einfach schon zuviele Kaninchen leiden gesehen um dem auch nur irgendwas positives abzugewinnen. Wenn sie soviel Platz hat wunderbar, warum dann nicht den anderen Gedanken verfolgen und eine Notstation gründen. Da würde sie den Tieren einen größeren Gefallen tun. Aber ne der Mensch muss weiter produzieren. Und wer badet es aus ? Die Tiere in letzte Konsequenz
Sie informiert sich doch nur und Ihr habt ihr ja auch eine Alternative vorgeschlagen .
Bis es so weit ist , fließt noch viel Wasser den Bach hinunter . Da ist es egal ob ich es gut oder schlecht finde .
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Huhu eliwi!

Ich beziehe mich jetzt mal ausschließlich auf deinen Ausgangspost.
Ich muss sagen, ich bin kritisch, was die Kaninchenzucht angeht. Ich bin kein Fan von Zucht nur um des Aussehens Willen und um wahnsinnig viel mehr geht es da leider nicht.

Ich hatte auch schon Würfe daheim, da habe ich die "Upse" von anderen Leuten ausgebadet.
Und es ist eine tolle, manchmal zehrende und anstrengende und auf jeden Fall lehrreiche Erfahrung. Mir ist auch schon einmal in den Sinn gekommen vielleicht eine Hobbyzucht anzufangen. Was soll ich sagen - der Gedanke ist verworfen. Ich sehe keinen anderen Sinn als die Freude an der Beobachtung der Junge. Die Kaninchen haben nichts davon ... Die Jungen nehmen Tierheimkaninchen die Plätze weg, nein, es wäre purer Egoismus!

Wenn es noch einmal Junge gibt, dann verwaiste Tierbabys zur Handaufzucht oder wie schon zuvor eine Mutter mit Jungen, die nirgends anders unterkommen. Aber absichtlich für Kaninchennachwuchs sorgen ... nein, niemals :(

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ein weiteres Problem bei der Zucht: Unkastrierte Rammler kann man einfach auf Dauer nicht zusammen halten. Das ist Stress pur für die Tiere. Und sie deshalb allein zu halten ist für mich ebenfalls absolut keine Option. Immerhin verwährt man dem Kaninchen dauerhaft die Chance auf Sozialkontakte.
 
eichhorn33

eichhorn33

Registriert seit
11.02.2012
Beiträge
863
Reaktionen
0
Ein weiteres Problem bei der Zucht: Unkastrierte Rammler kann man einfach auf Dauer nicht zusammen halten. Das ist Stress pur für die Tiere. Und sie deshalb allein zu halten ist für mich ebenfalls absolut keine Option. Immerhin verwährt man dem Kaninchen dauerhaft die Chance auf Sozialkontakte.
Das hatten wir doch schon :
Zwei unkastrierte Rammler natürlich nicht , aber .........

Das Problem an Zuchten ist einfach, dass zumindest ein Tier schon mal nicht artgerecht gehalten werden kann. Und das ist der Bock, denn ist ja unkastriert, kann also auf Dauer nicht mit den Weibchen leben und auf Dauer auch nicht mit einem anderen Bock.


Das ist so nicht richtig :
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen , dass sich potente Rammler sehr gut mit einem oder mehreren männlichen Kastraten vergesellschaften lassen . Und im Gegensatz zu einer kastrierten Häsin werden die auch nicht "dauerberammelt" .

Wie bei den herkömmlichen Konstellationen gibt es natürlich auch bei der potenter Bock/kastrierter Bock Konstellation keine 100% Garantie , dass es mit jedem Kastraten klappt .
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
Eichhorn , ja ich lese in der Tat vorher die Nutzungsbedingungen bevor ich mich irgendwo anmelde, ebenso lese ich auch alles gründlich bevor ich es was unterschreibe. Und nein ich bin nicht bei FB aus gutem Grund auch wenn ich nicht weiß was das jetzt hiermit zu tun hat.
Dass unkastrierte Rammler nicht mit anderen männlichen Tieren zusammengehalten werden sollten ist kein Ammenmärchen auch wenn Du das noch so oft schreibst ;)
 
F

FelixS

Registriert seit
01.12.2013
Beiträge
2.624
Reaktionen
0
Bei uns haben hat sich das unkastrierte Männchen auch mit dem Kastraten verstanden. Ist wohl immer eine Frage von Platz und Gruppenzusammensetzung.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
Ja sicher man kann alle möglichen Kombis miteinander zusammensetzen. ABER die Konstellation zusammen mit einem Unkastraten ist einfach mal sehr risikoreich. Risikoreicher als wenn man Kastraten zusammensetzt. Und ich frage mich warum man dieses Risiko eingehen muss. Es gibt absolut keinen Grund ein Kaninchenmännchen unkastriert zu lassen. Außer man will vermehren.
 
F

FelixS

Registriert seit
01.12.2013
Beiträge
2.624
Reaktionen
0
Risikoreich vielleicht, aber scheinbar auch nicht unmöglich. Eher ein Zeichen dafür, dass Tierhaltung nicht immer gleich ablaufen muss und es keine in Stein gemeißelten Regeln gibt. Unsere beiden haben sehr harmonisch mit ihren kastrierten Weibchen zusammengelebt. So macht jeder seine Erfahrungen.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
Unmöglich ist vieles im Leben nicht, es gibt kaum in Stein gemeißelte Regel für fast nichts im Leben. Weil letztendlich immer alles auch gut gehen kann. Übertrieben gesagt kann ich mir auch in den Kopf schießen und das überleben ohne große Schäden. Muss ich es deswegen propagieren und es ausprobieren? Nein! Leidtragende solcher Versuche sind wenns schief geht (und die Wahrscheinlichkeit ist bei einem Unkastraten einfach mal ungleich höher als bei einem Kastraten) eben letztendlich die Tiere.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Genetik/Zucht

Genetik/Zucht - Ähnliche Themen

  • Hasenkaninchen Züchter in und um Berlin

    Hasenkaninchen Züchter in und um Berlin: Hallo, kennt jemand Hasenkaninchen Züchter in oder in der Nähe von Berlin? Ich habe schon ein Hasenkaninchen und würde gerne noch eins dazu...
  • Hasenkaninchen Züchter in und um Berlin - Ähnliche Themen

  • Hasenkaninchen Züchter in und um Berlin

    Hasenkaninchen Züchter in und um Berlin: Hallo, kennt jemand Hasenkaninchen Züchter in oder in der Nähe von Berlin? Ich habe schon ein Hasenkaninchen und würde gerne noch eins dazu...