Bettchen für Hündin - notwendig?

Diskutiere Bettchen für Hündin - notwendig? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallohallo! Endlich ist es soweit und ich bekomme meinen lang ersehnten Golden Retriever! Ich habe einen Gutschein von einem Onlineshop für...
A

AngelinaWer

Dabei seit
07.04.2014
Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallohallo!
Endlich ist es soweit und ich bekomme meinen lang ersehnten Golden Retriever! Ich habe einen Gutschein von einem Onlineshop für Hundebetten.
Ich habe einen absoluten Favoriten, möchte aber erstmal eure Meinung hören. Braucht man ein Hundebett? Welche Größe ist optimal? (Die Hündin ist 4 jahre alt, also ausgewachsen). Welche Hundebetten habt ihr? Postet doch mal Fotos davon! Ansonsten habe ich glaube ich alles was das Hundeherz begehrt! Ich bin ja so gespannt!

Liebe Grüße
 
29.07.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Mitch

Mitch

Dabei seit
25.08.2010
Beiträge
3.808
Reaktionen
0
Naja, der Hund sollte schon einen festen Platz haben, wo er sich wohl fühlt und wo man ihn jederzeit hinschicken kann.
Wir haben eine Kudde von Sabro, die sind auch relativ bekannt.
Wegen der Größe musste du gucken wie groß die Hündin ist. Wo kommt sie denn her, wenn sie noch keins hat?
 
Chat_Sauvage

Chat_Sauvage

Dabei seit
20.10.2010
Beiträge
977
Reaktionen
1
Hundebett, Korb, Matratze. Was auch immer, aber finde ich auch wichtig. Der Hund braucht einen Ort, der nur ihm gehoert und wo er sich hin zurueckziehen kann. Bei uns gibt es z. B. noch kleine Kinder, die viel an ihr haengen. Aber wenn sie auf ihrem Platz ist, wird sie in Ruhe gelassen. Das braucht sie auch. Andererseits gibt es auch Hunde, die von alleine gar nicht abschalten koennen. Da ist sowas noch viel wichtiger, weil man es ihm dort lernen kann. So ein Hund wird ohne festen Platz nur rumhampeln, wo andere sich einfach irgendwo hinlegen und einfach schlafen.
Wir haben eine Kudde in billigversion, weil Nicki lange Zeit gerne alles angeknabbert hat und mir das Geld dann zu schade war.

Wegen der Groesse, wie Mitch schon sagt. Einfach mal ausmessen, ich nehme immer lieber eine Nr. groesser. Damit der Hund sich auch definitiv ganz drin ausstrecken kann. ;)
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Dabei seit
04.04.2012
Beiträge
2.668
Reaktionen
73
Missymann braucht keines.
Hatte ihm ein richtig hundetolles Bett gekauft.
Darüber habern sich die Katzen gefreut, Missy schläft im Bett....
Mit allen Mitteln der Kunst versucht ihm das Bettchen nahe zu bringen.
Nein, Missymann schläft im Bett.
Auch Decke, Kissen etc. werden gepflegt ignoriert.
Besonders schön bei den jetzigen Temperaturen.
Reicht ja nicht, dass er im Bett schläft, nein!
Er besteht auf ein unter der Decke schlafen (schwitz).
 
Krabbeltier

Krabbeltier

Dabei seit
27.05.2014
Beiträge
433
Reaktionen
0
Unsere Hündin ist als Welpe nie zur Ruhe gekommen.
Wir haben uns nach langem Überlegen und einem tollen zerfetzten Hundebett eine große Transportbox zugelegt, wo sie dann über den Tag "Zwangsruhe" bekam.
Auf einmal hat sie statt 5(!) Stunden auch mal ihre 10-12 Stunden geschlafen.
Mittlerweile muss ich ihr mit keinem Bett mehr kommen.
Nachts schläft sie in der Box (sobald sie "schlafen" hört, rennt sie direkt rein und wartet bis man ihr Gute Nacht sagt :D) und über den Tag überall wo grad Platz ist.
Im Sommer wird es auf einem Kissen für sie eh zu heiß, da gibts nichts tolleres als die kühlen Fliesen.
 
kirsey

kirsey

Dabei seit
18.05.2012
Beiträge
2.083
Reaktionen
0
Mischa hatte als Welpe 0 interesse am Koerbchen. Jetzt legt er sich gerne mal ins Koerbchen zum ausruhen.
Aber er legt sich auch oft (gerade im Sommer) auf die Fliesen. Klar, das Koerbchen ist einfach zu warm.
Ich finde ein Hund brauch seinen eigenen Platz, so wie Menschen auch ihr eigenes Zimmer brauchen ;)
 
H

Happyhippo67de

Dabei seit
23.07.2014
Beiträge
90
Reaktionen
0
Wir haben für unseren schwarzen Teufel mittlerweile drei "Hundebetten"

eins im Wohnzimmer, eins oben wo die Schlafzimmer sind und eins draußen auf dem Hof, damit er auch dort bequem liegen kann.

Im Haus sind es bequeme Kissen mit einem pflegeleichten Überzug, der auch keine Feuchtigkeit durchlässt, draussen ist es tja.. sowas wie ne Sonnenliege für den Hund, würde ich mal sagen.

Dass Chico im Sommer halt auch lieber direkt auf dem Laminat oder den Fliesen liegt... auf dem Hof dann auf den Platten... ist normal, aber zum schlafen verkriecht er sich auf sein "Bettchen" und schnarcht selig vor sich hin.

Was die Größe anbelangt.... nun, ich finde, man sollte sie nicht zu knapp auswählen, so dass der Hund sich durchaus auch komplett ausstrecken und räkeln kann, ohne gleich vom "Bett" zu fallen.
 
Mitch

Mitch

Dabei seit
25.08.2010
Beiträge
3.808
Reaktionen
0
Es geht ja auch nicht nur um Schlafen, sondern auch darum, dass man einen festen Ort hat, wo man den Hund hinschicken kann ;)
Wenn Amy "nervt" sage ich Decke und gut ist, meistens fallen ihr dann recht schnell die Augen zu
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Dabei seit
27.11.2006
Beiträge
8.045
Reaktionen
3
Ein teures Dignerbettchen mit fluffigen Kissen, farblich abgestimmt? Nein, das braucht kein Hund.
Einen Rückzugsort an dem der Hund ungestört liegen kann? Den braucht wiederum jeder Hund.

Wie du den Rückzugsort gestalltest ist dann ganz und gar dem Menschengeschmack überlassen.
Die meisten Hunde schätzen eine weiche Unterlage, viele mögen eine Begrenzung zum Rand hin (kann auch die Wand sein), oder sogar ein "Dach" über dem Kopf. Gut wäre es, wenn der Platz groß genug ist, damit sich der Hund auch mal einfach ausgestreckt auf der Seite liegen kann ohne sich "einkringeln" zu müssen.

Praktisch sind Leder oder Kunstleder, da es leichter zu reinigen ist. Auch eine waschbare Decke macht Sinn im Hundekörbchen.

Bei einem Welpen sollte man damit rechnen, dass ein Körbchen evtl im Zahnwechsel oder einfach aus Übermut zerknabbert wird und deswegen vielleicht eher erstmal was günstiges hinstellen.
Auch könnte es sein, dass der Hund statt dem vorgesehenen Körbchen sich einen anderen Lieblingsplatz sucht.

Was den Preis angeht ist auf jeden Fall alles möglich. Ringo hat unter anderem ein großes, rechteckiges Schaumstoffstück von einer alten Matratze, welches ich mit Kunstleder bezogen habe. Kostenpunkt etwa 15€ und das Teil hält seit Jahren, nach oben gibts aber beim Hundebettkauf sicher keine Grenze ;)
 
Mitch

Mitch

Dabei seit
25.08.2010
Beiträge
3.808
Reaktionen
0
Viele Hunden mögen auch einen Rand, auf den sie ihren Kopf ablegen können
 
suno

suno

Dabei seit
16.10.2008
Beiträge
5.033
Reaktionen
2
Off-Topic
Viele Hunden mögen auch einen Rand, auf den sie ihren Kopf ablegen können
hihi...das stimmt...mein Mädchen hält allerdings mein Bein oder meinen Bauch für "ihren "Rand" herrlich eigentlich ...nur bei gefühlten 50° im Schatten grenzwertig , hehe....:silence: Suno
 
Mini.2001

Mini.2001

Dabei seit
01.08.2014
Beiträge
46
Reaktionen
0
Ich hab ja noch kein Hund :(
Aber ich glaube auch das er einen rückzugsort braucht . Ich denke er wird bei mir im bett schlafen dürfen .
Ob er ein eigenes bettchen bekommt weis ich noch nicht . Ein körbchen bekommt er sicher . Wenn er das als bett nimmt auch ok .
Bin mich aber noch am informieren und will mir zeit lassen . Muss auch meine eltern noch überzeugen bin aber geduldig und kuck einfach mal .
 
K

Kiwi

Dabei seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Huhu!
Mini, wenn der Hund in deinem Bett schläft und es dich nicht stört ist das ja nicht schlimm, allerdings sollte er trotzdem einen Platz haben, der ihm ganz allein gehört. Das Bett ist und soll ja auch vermutlich deines bleiben. Jeder hat mal einen schlechten Tag und will nicht kuscheln - auch Hunde. Da ist es doch besser, er hat auch ein Fleckchen von dem er weiß, dass er immer allein und ungestört sein kann :)
 
Mini.2001

Mini.2001

Dabei seit
01.08.2014
Beiträge
46
Reaktionen
0
Danke Kiwi!
wie gesagt habe ich noch kein Hund . Ich muss erst noch meine eltern überzeugen .
aber wenn ich ein hund bekomme darf er auch in meinem Bett schlafen .
Er bekommt dann natührlich auch sein extraKörbchen .
bin aber noch am informieren . lese mich gerade durchs forum. Welche rasse , wieviel zeit , spielen , fressen usw .
Will da nichts überstürtzen .
 
K

Kiwi

Dabei seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Off-Topic
So ist das prima, freut mich, dass du dich vorher informierst!!! :) kommt bei Eltern auch immer gut an ;)
 
Mitch

Mitch

Dabei seit
25.08.2010
Beiträge
3.808
Reaktionen
0
Off-Topic
Mal als Beispiel: Amy möchte gar nicht unbedingt im Bett schlafen, und wenn liegt sie eh eher am Fußende. Ich denke, ihr ist das einfach zu warm. Und auch ich finde es mal ganz nett, aber immer wäre es mir eindeutig zu eng ;) Also wenn's nicht gerade ein Zwerghund wäre oder du ein riesen Bett hast (ich hab ein Schlafsofa, also auch nicht gerade klein), dann würde ich mich vorher nicht zu sehr festlegen :mrgreen:
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Dabei seit
10.09.2005
Beiträge
31.618
Reaktionen
14
Also, wir haben ne Zeit zu viert im Bett geschlafen.

Mein Freund* 2 meter gross und auch ziemlich breit...* Ich, mit meinen 177 auch nicht gerade klein und zwei Hunde in der grösse von 50 und 54cm.
Und ich habe meine Hunde dieses Jahr aus dem Bett befördert.

Aber nicht, weil es uns zu eng wird.
Nein, ich habe viel mehr davor angst, das mir meine Hunde Zecken mit ins Bett bringen und die mich beissen. :eusa_shhh:

Ich finde es auch ganz nett, das Bett mal nur für mich Zuhaben.
Und im Haus dürfen die Hunde eh nicht in die Obere Etage, wo unser Schlafzimmer sein wird.
Von daher können die zwei sich da direkt mal dran gewöhnen.
Und böse zu sein schein sie mir auch nicht.

Mein Zottelchen schläft in seiner Box und mein Senior hat seine Kudde mit Schafsfell drin. :mrgreen:

Ab und zu wache ich morgens aber auch und Ben liegt bei mir am Fuss ende. und dann krabbelt er zu mir hoch und kuschelt mich wach.
Das ist auch ab und zu Ok.

Ich war ja auch ein totaler Fan von Hund im Bett. Aber das ist nun vorbei. :)
 
Syn

Syn

Dabei seit
24.08.2013
Beiträge
1.166
Reaktionen
35
Wir haben im Laufe der Zeit schon viele Körbchen, Decken, Kissen, Hundebetten etc. ausprobiert und bei uns hängen geblieben sind die Kudden bzw. haben wir nur die aus dem Zooplus und nicht die Originalen von Sabro. Halten trotzdem schon 4 Jahre Dauerbenutzung aus und mittlerweile sind es auch zwei geworden. Ansonsten haben wir fast in jedem Raum ein Vetbed. Das sieht ein wenig aus wie ein weicher Teppich, kann man aber in die Waschmaschine und sogar in den Trockner packen. Ab und an, wenn die Vetbed Unterlagen mal wieder alle in der Wäsche sind, lege ich auch einfach eine Decke auf den Boden.

Alles andere wurde hier einfach nie benutzt.
Das hielten meine Hunde zum Beispiel von dem weichen Hundekissen von Hunter (unter der Decke liegend):


Das ist aber auch alles individuell.. ich kenne viele Hunde die lieben richtig weiche Kissen und auch den Hundekorb aus Plastik mit Kissen drin, der hier außer von Gasthunden nicht einmal betreten wurde in zwei Jahren, ist ansonsten bei vielen Hunden sehr beliebt. Meine Hunde lieben auf jeden Fall ihre Kudden und Vetbed Unterlagen und ich kenne auch keinen Hund, der sie nicht mag.

Ansonsten dürfen meine Hunde auch ins Bett und aufs Sofa, das wird aber eigentlich nur zum Schmusen von ihnen benutzt und nicht als Schlafplatz.
 
Thema:

Bettchen für Hündin - notwendig?

Bettchen für Hündin - notwendig? - Ähnliche Themen

  • Welches Brustgeschirr für einen Labrador

    Welches Brustgeschirr für einen Labrador: Übernommen haben wir ihn mit standardhalsband (das ist mehr oder weniger wertlos) - mit seinem Keilförmigen hals rutscht er da rein und raus wie...
  • Welche Hunde für Allergiker ?

    Welche Hunde für Allergiker ?: Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe noch keinen Hund, allerdings wissen wir das meine Frau eine Allergie gegen Tierhaare hat. Unser Kinder...
  • Ein Geschirr für jeden Anlass?

    Ein Geschirr für jeden Anlass?: Hallo, ich wollte mal fragen, wie viele Geschirre/Halsbänder ihr so habt - eins für alles oder für jede Tätigkeit verschiedene? :eusa_think: Wir...
  • Welcher Hund ist für mich der Richtige?

    Welcher Hund ist für mich der Richtige?: Hallo, ich spiele seit Längerem mit dem Gedanken, mir einen Hund zuzulegen. Leider ist mein Wissen über Hundehaltung sehr begrenzt. Mein Vater...
  • Regenmantel Regenjacke für den Hund

    Regenmantel Regenjacke für den Hund: Liebe Leute, seit gefühlten Ewigkeiten bin ich hier mal wieder unterwegs. Unsere Hündin ist mittlerweile 10 Jahre alt, nach 2 Kreuzbandrissen...
  • Ähnliche Themen
  • Welches Brustgeschirr für einen Labrador

    Welches Brustgeschirr für einen Labrador: Übernommen haben wir ihn mit standardhalsband (das ist mehr oder weniger wertlos) - mit seinem Keilförmigen hals rutscht er da rein und raus wie...
  • Welche Hunde für Allergiker ?

    Welche Hunde für Allergiker ?: Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe noch keinen Hund, allerdings wissen wir das meine Frau eine Allergie gegen Tierhaare hat. Unser Kinder...
  • Ein Geschirr für jeden Anlass?

    Ein Geschirr für jeden Anlass?: Hallo, ich wollte mal fragen, wie viele Geschirre/Halsbänder ihr so habt - eins für alles oder für jede Tätigkeit verschiedene? :eusa_think: Wir...
  • Welcher Hund ist für mich der Richtige?

    Welcher Hund ist für mich der Richtige?: Hallo, ich spiele seit Längerem mit dem Gedanken, mir einen Hund zuzulegen. Leider ist mein Wissen über Hundehaltung sehr begrenzt. Mein Vater...
  • Regenmantel Regenjacke für den Hund

    Regenmantel Regenjacke für den Hund: Liebe Leute, seit gefühlten Ewigkeiten bin ich hier mal wieder unterwegs. Unsere Hündin ist mittlerweile 10 Jahre alt, nach 2 Kreuzbandrissen...