Unerträglicher Geruch von Nachbars Terrasse durch unsachgemäße Katzenhaltung

Diskutiere Unerträglicher Geruch von Nachbars Terrasse durch unsachgemäße Katzenhaltung im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo liebes Forum, wir haben seit zwei Jahren ein Problem, das mal mehr, mal weniger stark auftritt, aber uns zunehmend belastet. Unter uns...
M

Machtnixe

Registriert seit
31.07.2014
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo liebes Forum,

wir haben seit zwei Jahren ein Problem, das mal mehr, mal weniger stark auftritt, aber uns zunehmend belastet.

Unter uns wohnt eine Familie mit zwei Katern, die keine Freigänger sind, aber einen Teil des Tages auf der (mit einem Gitternetz gesicherten) Terrasse leben. Wir selber haben keine Haustiere, aber diverse Freunde und Bekannte mit Katzen, die ebenfalls in der Wohnung gehalten werden. Dort haben wir nie unangenehme Gerüche wahrgenommen. Deshalb konnten wir uns zunächst nach unserem Einzug keinen Reim auf die seltsam unangenehmen bis ekligen Gerüche machen, die immer wieder von der Terrasse unter uns heraufdrangen. Da der Bereich unter unserem Balkon durch Büsche und Bäume nur schwer begehbar ist, war es auch nicht ohne Weiteres möglich, die Terrasse der Nachbarn von außen in Augenschein zu nehmen. Das Seltsame war, dass es manchmal in unterschiedlicher Intensität roch, dann wieder nicht, dann wieder stundenlang am Stück. Wir brachten das Ganze auch mit der Windrichtung in Verbindung, aus der die Gerüche auf unsere Terrasse getrieben wurden.

Irgendwann
erheischten wir einen Blick auf die Terrasse der Nachbarn, die komplett mit Gerümpel, alten Möbeln, dreckigen, zugehaarten Decken etc. vollgestopft ist. Manchmal kommt auch aus der Wohnung der Leute dieser unglaubliche Gestank, wenn sie einmal die Wohnungstür öffnen. Aber auch das seltsamerweise nicht immer.

Was ebenso erstaunlich ist - sie sehen ganz sauber und ordentlich aus. Gegrüßt wird grundsätzlich nicht. Die Kater werden an der Leine manchmal ums Haus geführt oder aber auf dem Rücken liegend ums Haus getragen, manchmal versteckt der ca. 14-jährige Sohn einen der Kater unter seiner Jacke oder dem Pullover und wandert mit ihm durch die Keller und die Tiefgarage. Wenn man ihn dabei sieht, versteckt er sich.

Bekannte, denen wir das Geruchsproblem schilderten, tippten auf nicht kastrierte und daher markierende Kater. Einen ähnlichen Geruch habe ich bisher nur ein einziges Mal wahrgenommen - das war im Schweinehaus im Berliner Zoo.

Als der Leidensdruck irgendwann zu groß war, sprachen wir die Nachbarn an. Man sagte uns, es könne nur an der Katzentoilette auf der Terrasse liegen, die man unverzüglich in die Wohnung stellen werde, so dass die Gerüche nicht mehr auftreten würden.

Ein paar Tage lang war es tatsächlich besser, dann wurde es wieder schlimmer und ist bis heute so geblieben. Und immer sitzen die Tiere auf der Terrasse, wenn es so riecht. Das sieht man, wenn man sich weit über unser Balkongeländer lehnt. Der Geruch kommt also auf jeden Fall von den Katzen (oder wohl eher ihren Hinterlassenschaften).

Entsprechend sprachen wir die Nachbarn erneut an, und man versicherte uns, die Katzentoilette sei in der Wohnung, wir könnten uns gerne selber überzeugen (was wir jedoch nicht taten). Insofern könne der Geruch nicht von ihnen kommen.

Einer unserer Bekannten, der Katzen hat, sagte, es könne sein, dass sich die Katzen so an die Toilette auf der Terrasse gewöhnt hätten, dass sie nun ohne Katzenklo dort ihr Geschäft verrichteten und daher der Gestank kommen könne. Daraufhin bahnte ich mir einmal den Weg durchs Unterholz zur Terrasse der Nachbarn und sah dort entgegen ihrer Versprechen ein Katzenklo stehen.

Wir sind ratlos. Das Gespräch hat nichts gebracht; die Leute und ihr Gebaren sind so merkwürdig, dass wir nicht recht wissen, wie wir ein weiteres Gespräch führen sollen. Auch sagten uns die Nachbarn, sie würden den Geruch nicht wahrnehmen. Ich glaube ihnen das sogar - wenn man immer in so was lebt, riecht man es bestimmt selber irgendwann gar nicht mehr.

Als nächsten Schritt haben wir uns dann an den Vermieter gewandt - geändert hat sich jedoch gar nichts.

Wir möchten nicht wegziehen, aber wir sind es leid. Wir haben diese Wohnung genommen, weil wir Grün vor dem Fenster haben und den Geruch von Bäumen wollten, aber nicht permanent den von Exkrementen oder Erbrochenem, oder was immer das sein mag! Es geht so weit, dass uns manchmal beim Essen schlecht wird.

Hat irgendjemand eine Idee, was wir noch tun könnten? Wir mögen Katzen echt gerne, abe es kann nicht sein, dass unsere Lebensqualität komplett auf der Strecke bleibt!

Vielen Dank für Eure Antworten!
 
31.07.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Gerd zu werfen.
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.567
Reaktionen
58
Einen Mietverein konsultieren und fragen, ob diese Belästigung als Grund einer Mietminderung genutzt werden kann.
Wobei genutzt ein blöder Ausdruck ist.
Erneut an den Vermieter wenden (schriftlich) und das Abstellen fordern, ggf. durch Mietminderung.
Pack ihn am schmerzhaften GELD.

Die Besitzer werden Ihre Tiere sicher lieben, müssen jedoch das Umfeld nicht penetrant daran teilhaben lassen.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Hallo und Willkommen im Forum, wenn auch der Anlass nicht besonders schön ist.

Zunächst einmal würde ich beim ersten Lesen auch ganz klar auf markierende Kater tippen. Das stinkt bestialisch (sehr nach Ammoniak, vor allem ,wenn es länger "vor sich hin mockern" kann, trifft es das in eurem Fall?) und ist auch draußen nicht schnell verflogen. Meine Kater markieren draußen im Freigehege auch gelegentlich und das müffelt trotz Kastration noch ordentlich :silence:.

Als nächsten Schritt haben wir uns dann an den Vermieter gewandt - geändert hat sich jedoch gar nichts.
Das wäre jetzt mein erster Tipp gewesen, denn ihr seid eigentlich (erst mal) total handlungsunfähig, so leid mir das tut :(. Was hat der Vermieter denn genau getan nachdem ihr ihn angesprochen habt? Habt ihr das mal schriftlich gemacht? Gibt es noch weitere Nachbarn, die den Gestank aus der Wohnung oder von der Terasse wahrnehmen?

Es tut mir leid, dass das jetzt wahrscheinlich nicht so hilfreich ist, denn ich kann euer Problem wirklich gut verstehen.
 
C

Catnip

Registriert seit
19.11.2008
Beiträge
7.928
Reaktionen
0
Hallo,

ganz kurz gefasst weil nur per iPad online ;)

ich kenne die Situation ganz, ganz gut, ich habe auch eine Weile solche Nachbarn unter mir gehabt. Zwar ohne Terasse, aber deine Geschichte klingt zu 90% gleich. Bei meinen Nachbarn kam dazu, dass sie die Klos so gut wie nie säuberten und auch der Hund die Klos mitbenutzen musste und sie waren leider gar nicht freundlich.
Meine Vermieter hatten auch keine "Lust", zu handeln.

Wie geht es den anderen Mietern mit der Geruchsbelästigung? Wenn sie es genauso sehen wie ihr, dann ist das schon mal perfekt.

Ihr solltet jetzt auf alle Fälle Protokoll führen. Datum, Uhrzeit und Dauer der Geruchsbelästigung, wie intensiv, aus welcher Richtung/ wo besonders stark und Geruchsbeschreibung. Das ist wichtig, das müsst ihr regelmäßig weiter führen, unterschreiben (am besten von allen Mietern) und eine Kopie per Einschreiben beim Vermieter einschicken. Ihn mehrfach bitten, vorbeizukommen. Er soll sich das mal antun.. da vergeht dem sicher auch der Nerv. Außerdem ruhig mehrmals um Termine bitten, um ihm das noch mals unter die Nase reiben zu können, dass da was schief läuft im Haus. So seid ihr auf der sicheren Seite, wenn es mal heißt "bei uns kam nichts an". Das mit der Mietminderung auch auf jeden Fall ansprechen, euch ist das schließlich ernst. Auch dem Vermieter eine Frist setzen, ab wann er handeln muss oder ihr euch mit evtl. einem Anwalt oder Mieterschutzbund weiter auseinander setzt.

Zusätzlich solltet ihr nämlich wirklich überlegen, eine Weile einem Miterschutzbund beizutreten. Das kostet nicht viel für die Unterstützung und Informationen, die man dort bekommt.
 
M

Machtnixe

Registriert seit
31.07.2014
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Antworten!

Das mit dem Mieterschutz werden wir wohl machen, auch Protokoll führen. Das geht deshalb gut, weil ich ohnehin von zu Hause aus arbeite.

Mit den anderen Mietern ist wohl leider nicht zu rechnen, weil wir auf der Seite des Hauses die einzige Partei sind und über uns nur noch ein Pärchen wohnt, das seinen Balkon nur seltenst nutzt. Sie sind kaum zu Hause, und wenn, dann tun sie alles, um niemanden grüßen zu müssen. Trifft man sie im Treppenhaus, schauen sie schnell weg oder auf die Uhr oder sonstwohin. Daher haben wir sie noch nicht angesprochen. Sonstige direkte Nachbarn gibt es nicht.

Insofern bleibt uns nur, unseren Besuchern das Ganze vorzuführen und sie zu fragen, ob sie sich als Zeugen zur Verfügung stellen würden. Leider sind die meisten berufstätig und können nur abends. Abends sind die Katzen dann aber wieder drin, so dass der Geruch nicht mehr so oft auftritt. Eine Nachbarin hatte ich mal tagsüber so weit, zu uns herüberzukommen, und als sie dann endlich da war, war der Geruch nur noch wenig wahrnehmbar. Sie sagte, sie rieche gar nichts, allerdings sei auch ihre Nase nicht gut. Ich habe das Ganze dann später noch mal probiert, mit demselben Ergebnis. Und da kam ich mir dann selber ziemlich blöd vor - als ob ich mir das Ganze nur eingebildet hätte.

Dem Vermieter haben wir das Ganze schriftlich geschildert; er stellt sich tot. Dafür ist er allerdings schon bekannt. Insofern bleibt dann wohl tatsächlich als Nächstes nur die Minderung bzw. vorgeschaltet die Rechtsberatung.

In dem Sinne wünsche ich schon mal allen ein schönes Wochenende!
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Dem Vermieter haben wir das Ganze schriftlich geschildert; er stellt sich tot. Dafür ist er allerdings schon bekannt. Insofern bleibt dann wohl tatsächlich als Nächstes nur die Minderung bzw. vorgeschaltet die Rechtsberatung.
So sehe ich das auch - das ist eine gewaltige Unverschämtheit von ihm :?. Ich drücke euch die Daumen, dass ihr auf die Art und Weise etwas weiterkommt und sich eine Lösung findet!
 
M

Machtnixe

Registriert seit
31.07.2014
Beiträge
3
Reaktionen
0
Derzeit scheinen die Nachbarn übrigens im Urlaub zu sein. Man hört und sieht sie nicht - und RIECHT nichts mehr - eine echte Erleichterung! Und damit wird einem dann wieder mal bewusst, wie sehr manchmal leicht zu behebende Kleinigkeiten anderen Menschen das Leben schwer machen können. Gestern sprach ich noch mit einer Bekannten, die ebenfalls einen Kater hatte und bei der ich nie was gerochen habe. Sie sagte, das Problem trete ihres Erachtens nur auf, wenn man die Katzentoilette nicht ordentlich reinigt, sprich: die Exkremente einmal täglich herausnimmt und das Substrat einmal wöchentlich komplett auswechselt.
Wir werden also irgendwann die Nachbarn nochmal auf genau diese Problematik ansprechen. Dann kommt ja noch hinzu, dass die Kater nicht kastriert zu sein scheinen. Der eine ist so alt und wohlgenährt, dass er sich nur noch durch die Gegend schleppt. Den werden sie kaum noch kastrieren.
Was die Nachbarn über uns anbetrifft - die habe ich gestern angesprochen. Man antwortete uns erwartungsgemäß, man würde den Balkon kaum nutzen. Vielleicht mal am Wochenende. Und geruchstechnisch aufgefallen sei ihnen nichts. Das bestätigt wiederum unsere Vermutung, dass sich offenbar der Geruch bei uns auf der Terrasse (eine dreieckige Loggia) je nach Windrichtung "fängt". Denn auch, wenn die Nachbarin unten kocht, haben wir lange was von den Gerüchen (bitte nicht falsch verstehen, das ist keine Kritik - ich beklage mich nicht über die Küchengerüche, sondern nur über die Katzenexkremente!).
Schönen Restsonntag allerseits!
 
Thema:

Unerträglicher Geruch von Nachbars Terrasse durch unsachgemäße Katzenhaltung

Unerträglicher Geruch von Nachbars Terrasse durch unsachgemäße Katzenhaltung - Ähnliche Themen

  • Katzenfell vom Geruch befreien

    Katzenfell vom Geruch befreien: Hallo, Ich habe seit einer Woche eine kleine Norwegische Waldkatze bei mir zuhause. Sie ist jetzt 3 Monate alt. Ihr Fell riecht ganz streng nach...
  • Katzenklo Gestank

    Katzenklo Gestank: Hallo ihr Lieben, das Thema gibt es bereits schon häuftiger hier, jedoch sind die Beiträge, die ich gefunden habe, alle ziemlich alt. Deshalb...
  • Geruch vom Katzenurin entfernen.

    Geruch vom Katzenurin entfernen.: Hallo, ich habe ein Problem. Meine momentane Pflegekatze, die bei mir bleiben darf bis sie ein neues Zuhause gefunden hat, hat mir auf die...
  • Katzenklo geruch

    Katzenklo geruch: Hi liebe Leute,würdet ihr gegen Katzenklo Geruch was unternehmen ?mir würde ein mittel vorgeschlagen ,die sollte den Geruch mühelos beseitigen.Das...
  • Wie bekomme ich den Geruch von Katzenpipi weg?

    Wie bekomme ich den Geruch von Katzenpipi weg?: Hallo zusammen, nun ja, ich hab da so ein kleines Problem... :( Bei mir in der Wohnung riecht es total unangenehm, und zwar nach Katzenpipi...
  • Ähnliche Themen
  • Katzenfell vom Geruch befreien

    Katzenfell vom Geruch befreien: Hallo, Ich habe seit einer Woche eine kleine Norwegische Waldkatze bei mir zuhause. Sie ist jetzt 3 Monate alt. Ihr Fell riecht ganz streng nach...
  • Katzenklo Gestank

    Katzenklo Gestank: Hallo ihr Lieben, das Thema gibt es bereits schon häuftiger hier, jedoch sind die Beiträge, die ich gefunden habe, alle ziemlich alt. Deshalb...
  • Geruch vom Katzenurin entfernen.

    Geruch vom Katzenurin entfernen.: Hallo, ich habe ein Problem. Meine momentane Pflegekatze, die bei mir bleiben darf bis sie ein neues Zuhause gefunden hat, hat mir auf die...
  • Katzenklo geruch

    Katzenklo geruch: Hi liebe Leute,würdet ihr gegen Katzenklo Geruch was unternehmen ?mir würde ein mittel vorgeschlagen ,die sollte den Geruch mühelos beseitigen.Das...
  • Wie bekomme ich den Geruch von Katzenpipi weg?

    Wie bekomme ich den Geruch von Katzenpipi weg?: Hallo zusammen, nun ja, ich hab da so ein kleines Problem... :( Bei mir in der Wohnung riecht es total unangenehm, und zwar nach Katzenpipi...