Haben zwei (2) Katzen, wollen nun ein Welpenhund dazu kaufen.

Diskutiere Haben zwei (2) Katzen, wollen nun ein Welpenhund dazu kaufen. im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebes Tierforum. Ich bin heute auf dieses Forum gestoßen da ich für meine Katzen neues Katzenfutter gesucht habe, da wir (meine Freundin +...
GoodlifeMarco

GoodlifeMarco

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo liebes Tierforum.

Ich bin heute auf dieses Forum gestoßen da ich für meine Katzen neues Katzenfutter gesucht habe, da wir (meine Freundin + Ich) kein Whiskas und Sheba mehr verfüttern wollten. Da mir die Meinungen und Informationen in vielen Bereichen sehr geholfen hat dachte ich mir, ich kann euch mal mit einer schwierigen Frage zu euch kommen :).

Erstmal kurz was zu meiner Freundin und mir:

Ich bin 23 Jahre jung und meine Freundin ist 24 Jahre. Wir sind beide Berufstätig, sie arbeitet im Büro und ich im Handwerk. Wir wohnen beide zusammen in einer Wohnung und hatten und damals bei meinem dazu-ziehen in die Wohnung eine Katze gekauft. Nach wenigen Wochen wollten wir aber eine zweite Katze kaufen, da wir erfahren haben dass sich Katzen viel besser zu zweit beschäftigen können und ein Mensch keinen Spielkamerad ersetzt. Nunja, die ersten 2-3 Tage war es eine schwere Zeit, fauchen und kratzen blieb da nicht aus - mittlerweile lieben die zwei weiblichen Katzen sich aber über alles, putzen sich gegenseitig, dürfen beide zusammen raus durch
die Gärten rennen etc.

Soweit so gut.

Nun aber zu unseren jetzigem Problem:

Meine Freundin wollte schon seit längerem auch einen Hund, um genau zu sein eine französische Bulldogge. Ja.. Nachdem unser Freund sich vor Monaten auch einen gekauft hatte und ich diesen letztens Wochenende "begutachten" durfte wollte ich natürlich auch einen, bzw war nicht abgeneigt. Also habe ich mich mal ein bisschen umgesehen bei den Hunden etc & jetzt wäre es endlich soweit.. wir würden eine französische Bulldoge-Mops Mix kaufen können. Aber bevor ich mich da überhastet hinstürze und den Hund kaufe, wollte ich erst einmal die Meinung anderer hören.

Zu unseren zwei Katzen, sie lieben uns beide über alles (Beweise kriegen wir (leider.. :p) täglich geliefert..) und wir sie natürlich. Sie sind beide erst Knapp 1 Jahr alt und kastriert. Eine von beiden (Amy) ist eine ziemliche Diva, sie isst nur das was sie möchte, sie miaunzt wenn sie mal wieder Ihre Streicheleinheit braucht etc, die andere ist eigentlich.. ja keine Ahnung, ganz "normal" :-D verspielt usw. Beide Katzen sind extrem! lieb, kriegen wir Besuch von Freunden oder fremden Personen, rennen beide sofort hin und schmußen mit Ihnen. Sind immer neugierig und nicht zurückgezogen, "offene" Katzen würde ich halt nun sagen.

Jetzt da wir einen Hund wollen stellen sich natürlich 2 Probleme auf einmal für uns..

1) Seht ihr gute Chancen das sich die Katzen mit dem Hund vertragen? Ich weiß leider nicht aus vergangener Zeit ob sie mit Hunden aufgewachsen sind, ich denke aber mal persönlich Nein. Beide kennen aber den Nachbarshund der in seinen eingezäunten Garten lebt.

2) Wie sieht das wegen der Welpenzeit bei dem Hund aus? Wir könnten den Hund ab dem 10.08 abholen (150km von uns entfernt) und ab dem 11.08 hätte meine Freundin einen zweiwöchigen Urlaub (ich sage ja Schicksal :p) und drauf könnte ich WAHRSCHEINLICH auch einen 1 oder 2 wöchigen Urlaub drauflegen. Die Frage ist nur, reichen diese (gehen wir mal von 3 aus) 3 Wochen um den Hund alleine daheim lassen zu können? Wir persönlich denken eigentlich ja, solange er sich mit den Katzen verträgt, er ist ja nicht alleine Zuhause. Die Katzen dürfen nur in den Garten wenn wir Zuhause sind, tagsüber sind diese auch immer daheim.

Eine Freundin hatte sich einen Welpen gekauft und ist am sage und schreibe den NÄCHSTEN! Tag schon normal arbeiten gegangen, die Bude blieb heil aber sie durfte natürlich täglich dann erst einmal putzen .. (Was bei Welpen ja normal ist) und ihr Hund scheint ganz normal zu sein auf ersten Blick, dann dürfen bei uns doch 2-4 Wochen auch reichen oder nicht?

Ja.. ich denke das war es erstmal soweit von der Geschichte.. wäre froh über einige Meinungen dazu ob uns was im Wege steht oder nicht. Und bitte verurteilt uns nicht gleich, wir informieren und extra vorher über sowas bevor wir den Tieren was schlechtes tun! Für unsere Tiere war uns bis jetzt kein Geld zu schade und kein Weg zu weit, wir wollen immer das beste für unsere Tiere.

Gruß Marco.
 
01.08.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Rettet_die_Tiere

Rettet_die_Tiere

Registriert seit
25.05.2013
Beiträge
1.337
Reaktionen
0
Hallo und willkommen im Forum :)

Eine Frage, woher wollt ihr den Mops-Bulldogen-Mix holen? Aus dem Tierheim?

LG
Rettet_die_Tiere
 
GoodlifeMarco

GoodlifeMarco

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo und willkommen im Forum :)

Eine Frage, woher wollt ihr den Mops-Bulldogen-Mix holen? Aus dem Tierheim?

LG
Rettet_die_Tiere

Hi, danke dir!

Nein, meine Freundin hat den heute in eBay-Kleinanzeigen gesichtet. Ob es eine Züchterin ist oder nicht wissen wir leider nicht, würden wir morgen erfahren falls wir dort anrufen, was aber nur geschieht wenn wir wirklich einen holen wollen.
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Ich würde den Hund da nicht kaufen!
Auf Ebay laufen 100te vermehrer rum und so ein Mops Mischling klingt verdammt nach einen Menschen der 2 Hunderassen verpampt um sie dann an unwissende als ´tolle´ Hunde zu verkaufen.

Was deine Freundin da gemacht hat, direkt am nächsten Tag wieder arbeiten zu gehen und das putzen hinzunehmen ist hochgradig egoistisch, rücksichtslos und fast schon tierqüälerisch diesen kleinen Welpen gegenüber-

NEIN. Ihr müsst wege finden den Hund auch nach 4 Wochen nicht alleine zu lassen. Erstens wäre es ein Baby, für einen Welpen ist es nicht leicht alleine zu sein, manche lernen das erst mit einem Jahr korrekt. Auch Stubenreinheit MUSS im zweistunden Rythmus trainiert werden und das allein bleiben in Sekundentakt. Manche Hunde bleiben erst mit 6 Monaten ne halbe Stunde- Stunde alleine.
Welpen die alleine gelassen werden, werden gefühlsmässig zum sterben verdammt, willst du dieses Gefühl dem Welpen übermitteln?


Abgesehen davon sind Vermehrer (leute die ´Mischlinge züchten´) Menschen die das Tierelend billigend in Kauf nehmen oder gar wissentlich unterstützen.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Ein Züchter hat keine Mischlinge... Das wird ein Vermehrer sein, der sich an einer "Designer"Mischung versucht.

Und ein Welpe kann noch nicht nach 3 Wochen allein bleiben. Das Problem ist auch die Stubenreinheit, die Katzen können schließlich nicht mit ihm raus gehen ;)
Wie lang müsste er denn allein bleiben? Ab einer gewissen Länge würde ich so oder so nach einer Betreuung schauen, auch für später.

Bei deiner Freundin/Bekannten hätte es genauso ausgehen können, dass der Hund gar nicht allein bleibt, weil er es nicht beigebracht bekommen hat. Das sind dann die Hunde, die im Tierschutz sitzen und jaulen, wenn sie allein sind und deswegen nur ein Zuhause haben können, wo sie das eben nicht sind (entweder immer einer zu Hause oder als Bürohund).
 
GoodlifeMarco

GoodlifeMarco

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
16
Reaktionen
0
Ich würde den Hund da nicht kaufen!
Auf Ebay laufen 100te vermehrer rum und so ein Mops Mischling klingt verdammt nach einen Menschen der 2 Hunderassen verpampt um sie dann an unwissende als ´tolle´ Hunde zu verkaufen.

Was deine Freundin da gemacht hat, direkt am nächsten Tag wieder arbeiten zu gehen und das putzen hinzunehmen ist hochgradig egoistisch, rücksichtslos und fast schon tierqüälerisch diesen kleinen Welpen gegenüber-

NEIN. Ihr müsst wege finden den Hund auch nach 4 Wochen nicht alleine zu lassen. Erstens wäre es ein Baby, für einen Welpen ist es nicht leicht alleine zu sein, manche lernen das erst mit einem Jahr korrekt. Auch Stubenreinheit MUSS im zweistunden Rythmus trainiert werden und das allein bleiben in Sekundentakt. Manche Hunde bleiben erst mit 6 Monaten ne halbe Stunde- Stunde alleine.
Welpen die alleine gelassen werden, werden gefühlsmässig zum sterben verdammt, willst du dieses Gefühl dem Welpen übermitteln?


Abgesehen davon sind Vermehrer (leute die ´Mischlinge züchten´) Menschen die das Tierelend billigend in Kauf nehmen oder gar wissentlich unterstützen.
Ob ein Hund "toll" oder nicht ist, entscheide ich persönlich NICHT! von der Rasse etc, sondern einfach ob ich eine Verbindung mit Ihn habe oder nicht, ob das nun ein Mops, Bulldogge oder Mix ist ist mir ziemlich egal.

Ja, mir kam es auch ein bisschen krass vor die Geschichte, da ich eben viel anderes darüber gelesen habe, danke dir aber.

Ok, ich danke dir vielmals für die Info & Meinung, werde sie mir zu Herzen nehmen und mal abwarten was noch so kommt :) aber bezüglich den alleine sein muss ich sagen, ein Hund kann auch nicht nur für jemanden sein das Arbeitslos ist, alleine finanziell nicht und ich glaube da kann es sich keiner leisten einfach mal 1 Jahr ein Hund nur 30 Minuten alleine zu lassen.. dann hat der Hund grundsätzlich einen Schaden, in meinen Augen :O

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ein Züchter hat keine Mischlinge... Das wird ein Vermehrer sein, der sich an einer "Designer"Mischung versucht.

Und ein Welpe kann noch nicht nach 3 Wochen allein bleiben. Das Problem ist auch die Stubenreinheit, die Katzen können schließlich nicht mit ihm raus gehen ;)
Wie lang müsste er denn allein bleiben? Ab einer gewissen Länge würde ich so oder so nach einer Betreuung schauen, auch für später.

Bei deiner Freundin/Bekannten hätte es genauso ausgehen können, dass der Hund gar nicht allein bleibt, weil er es nicht beigebracht bekommen hat. Das sind dann die Hunde, die im Tierschutz sitzen und jaulen, wenn sie allein sind und deswegen nur ein Zuhause haben können, wo sie das eben nicht sind (entweder immer einer zu Hause oder als Bürohund).
Ja sehe ich alles ein, deswegen wollte ich mich erst hier Informieren, wenn mir davon aber echt jeder abrät lass ich das dann wohl lieber, will ja das Tier auch holen dass es Ihr gut geht. Danke :)
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Es geht doch nicht darum, dass man den Hund nie allein lassen kann.

Wenn ihr keinen Hund holen wolltet, sondern deine Freundin schwanger wäre, würdet ihr das Baby ja auch nicht mit 3 Monaten 8 Std. am Tag allein zu Hause lassen oder?

Smoothie meinte nicht die Rasse direkt, sondern den "Züchter". Das ist kein Züchter, sondern ein Vermehrer, der nur ans Geld verdienen denkt.
 
GoodlifeMarco

GoodlifeMarco

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
16
Reaktionen
0
Es geht doch nicht darum, dass man den Hund nie allein lassen kann.

Wenn ihr keinen Hund holen wolltet, sondern deine Freundin schwanger wäre, würdet ihr das Baby ja auch nicht mit 3 Monaten 8 Std. am Tag allein zu Hause lassen oder?

Smoothie meinte nicht die Rasse direkt, sondern den "Züchter". Das ist kein Züchter, sondern ein Vermehrer, der nur ans Geld verdienen denkt.

Natürlich würden wir das Baby nicht zuhause alleine lassen, aber hier kommt ja dazu das der Hund gar nicht alleine ist, wir haben wie geschrieben 2 Katzen zuhause und da war eben unsere Überlegung, WENN die sich verstehen dürfte es sich ja nicht so extrem einsam fühlen, wenn ihr hier aber alle das Gegenteil behauptet, glaube ich euch natürlich! Darum frage ich euch nach Rat! :)

& wegen den Vermehrern.. ja versteh ich vollkommen, da ist aber mein Gedanke eher "die kauft SO und SO jemand.. lieber ich, da weiß ich denen geht es da gut" aber ich weiß natürlich was ihr meint, werde mir das dann wohl nochmal gründlich überlegen ;-)
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Wie gesagt: Die Katzen gehen nicht mit dem Hund raus und kein Welpe kann 8 Stunden einhalten. Und wenn ihr ihn tagsüber in die Wohnung machen lasst, dann dauert es umso länger bis er wirklich stubenrein ist.
 
GoodlifeMarco

GoodlifeMarco

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
16
Reaktionen
0
Wie gesagt: Die Katzen gehen nicht mit dem Hund raus und kein Welpe kann 8 Stunden einhalten. Und wenn ihr ihn tagsüber in die Wohnung machen lasst, dann dauert es umso länger bis er wirklich stubenrein ist.
Ja ok, aber dann seht ihr quasi bzw du das Hauptproblem erstmal an der Zeit um den Welpen alleine zu lassen - wie viele Wochen würdet ihr denn ca. vorschlagen? Bitte sagt jetzt nicht irgendwas von 6 Monate oder so O.O :-D
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Das kommt auf den Hund an ;)

Meine Tante hat ihre Hündin (Labrador-Mix) damals gut 1 Jahr lang nicht allein gelassen, allerdings ist eh immer ihr Sohn im Haus. "Meine" ab&zu Hündin (Labrador) ist mit ca. 5 Monaten gut 6 Stunden allein geblieben, auch mit 2 Katzen im Haushalt.

Wenn ihr einen Junghund bis 2 Jahre oder so z.B. aus einer Nothilfe (für Bulldoggen gibts da einige) holen würdet, könnte man sicherlich schon sagen, wie lang der bisher allein bleibt. Bei "bulldogsearchhome" suchen einige unter 2 Jahren ein zu Hause... Und die sind definitiv gesund bzw. untersucht. Bei einem Vermehrerhund ist das nicht unbedingt der Fall, Impfpässe kann man auch fälschen...
 
GoodlifeMarco

GoodlifeMarco

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
16
Reaktionen
0
Das kommt auf den Hund an ;)

Meine Tante hat ihre Hündin (Labrador-Mix) damals gut 1 Jahr lang nicht allein gelassen, allerdings ist eh immer ihr Sohn im Haus. "Meine" ab&zu Hündin (Labrador) ist mit ca. 5 Monaten gut 6 Stunden allein geblieben, auch mit 2 Katzen im Haushalt.

Wenn ihr einen Junghund bis 2 Jahre oder so z.B. aus einer Nothilfe (für Bulldoggen gibts da einige) holen würdet, könnte man sicherlich schon sagen, wie lang der bisher allein bleibt. Bei "bulldogsearchhome" suchen einige unter 2 Jahren ein zu Hause... Und die sind definitiv gesund bzw. untersucht. Bei einem Vermehrerhund ist das nicht unbedingt der Fall, Impfpässe kann man auch fälschen...
Ich danke dir für die Seite und werde sie mir mal anschauen :) - mal eine allgemeine Frage zum Thema franzözische Bulldogge gemixt mit Mops, gibt es da echt NUR schlechte Kreuzungen? Lese gerade bezüglich viel der Atmung/Nase dieser Kreuzung etc, 50% sagen jaa.. schlecht die anderen 50% sagen man solle einfach auf die Atmung beim kauf achten, vor allem auf die der Eltern.
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Alle Kreuzungen zwischen Mops und Bulldogge ist schlecht. Ich will nicht sagen das Mischlinge schlechte Hunde sind, versteh das nicht falsch. Aber wenn du hingehst und von Leuten kaufst die solche Mischlinge produzieren bestätigst du die mit das was sie haben wollen; Geld. Denen ist es sowas von egal ob du dabei denkst; böse vermehrer oder aus Mitleid kaufst.
Weisst du wer unter der Aktion leidet? Eine Mix Hündin die immer wieder nachkommen produzieren musst. Da richtige Zucht auch eine teure Sache ist an der man NICHTS verdient wenn man es richtig Macht lassen solche vermehrer gerne mal wichtige Untersuchungen sausen. Wie die augentests bei bestimmten Rassen, die freiatmigkeit bei den Möpsen oder Bulldoggen, HD Tests und und und. Ja und warum soll man Geld ausgeben um einen gesunden Rüden oder eine gesunde Hündin zu suchen? Nachbars husky-Collie-Dackel-Mops Mischling tut es doch auch. Und Vorallem: irgendeiner kauft sie immer. Wenn man diese Menschen unterstützt hört es nicht auf. Daher rate ich Neulingen das sie ins Tierheim gehen sollen, in Nothilfen oder eben zu einem RICHTIGEN Züchter, der nicht 2 Rassen Pampt und fertig.

Es müssen nicht andere was tun! DU als Käufer Hast es genauso in der Hand was du unterstützen willst; tierelend, Mischlings Produktionsstätten von vermehren oder ordentliche Züchter, saubere tierhilfen oder Tierheime.
 
kirsey

kirsey

Registriert seit
18.05.2012
Beiträge
2.083
Reaktionen
0
Auch wenn ich mich jetzt womoeglich "unbeliebt" mache...

Wir haben 4 Wochen Zeit zur Eingewoehnung gebraucht. Danach war Mischa fuer 6 Std am Tag alleine , die Wohnung blieb heil.
Klar hat er in die Wohnung gemacht, aber er wurde trotzdem stubenrein.
Und ich frage mich manchmal, wenn ich hier so lese wie lange einige Hunde nicht alleine sein "duerfen" , welcher Arbeitgeber erlaubt sich paar Monate oder sogar ein halbes Jahr frei nehmen zu duerfen :eusa_eh:.
Bei vielen ist das einfach nicht moeglich...

So seh ich das *jetzt duerft ihr mich hauen*
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Auch wenn ich mich jetzt womoeglich "unbeliebt" mache...

Wir haben 4 Wochen Zeit zur Eingewoehnung gebraucht. Danach war Mischa fuer 6 Std am Tag alleine , die Wohnung blieb heil.
Klar hat er in die Wohnung gemacht, aber er wurde trotzdem stubenrein.
Und ich frage mich manchmal, wenn ich hier so lese wie lange einige Hunde nicht alleine sein "duerfen" , welcher Arbeitgeber erlaubt sich paar Monate oder sogar ein halbes Jahr frei nehmen zu duerfen :eusa_eh:.
Bei vielen ist das einfach nicht moeglich...

So seh ich das *jetzt duerft ihr mich hauen*

*hau* :mrgreen:

ich war damals arbeitslos als ich Yuukan bekam. Allerdings haben meine Eltern gearbeitet. Allerdings ist so ein Jahresurlaub meist 1 Monat. Dann muessen beide eben die arschbacken zusamnenkneifen und je ihren Jahresurlaub nehmen. Ich bekomm 2015 noch mal nen Hund. Da werde ich auch meinen ganzen Urlaub für nehmen. Bei mir ist nur die Situation das meine mum immer zuhause ist.

Ware es keine option das man einen sitter bestellt? Naja wenn man nen billig Welpen aus Ebay kaufen will, will man vielleicht nicht viel kohle investieren aber es wäre dem welpen gegenüber etwas humaner. :eusa_think:
 
Morastbiene

Morastbiene

Registriert seit
12.01.2009
Beiträge
9.159
Reaktionen
0
Ich find's schön, dass du dich vorher informierst, Marco. Gerade bei euren angepeilten Rassen kann man dazu nur eindringlich raten, weil bei denen leider so viel kaputt ist. Genau aus diesem Grund würde ich sämtliche Hunde vom Typ "kurze Nase" (wenn es denn die sein müssen) wie von Smoothie angeraten nur bei einem Züchter, den ich sorgfältig und mit reichlich Information in der Hinterhand ("die Eltern angucken" reicht da nicht aus) ausgewählt habe oder aus dem Tierschutz holen. Bei den besagten Kleinanzeigen wird euch besonders bei Welpen in gefühlten 90% der Fälle nur eine Sache passieren: Man zieht euch über den Tisch.

Off-Topic
Vielleicht magst du dir zu Infozwecken mal diese Reportage ansehen.
Gibt's leider nicht mehr in der Mediathek, aber ich habe sie in zwei Teilen und annehmbarer Qualität auf YouTube gefunden.
Von wegen mopsfidel - Teil 1 + Teil 2
 
Z

Zufallsprodukt

Registriert seit
22.08.2013
Beiträge
1.299
Reaktionen
0
Ich würde gerade von diesen beiden Mischungen wirklich abraten! Beide Rassen sind vorbelastet aufgrund der kurzen Nase. Außerdem frage ich mich, warum es denn ein Welpe sein muss? Es gibt in Tierheimen katzenverträgliche erwachsene Hunde, die bereits auch alleine bleiben können - das würde euch allen den Start wesentlich erleichtern (davon abgesehen ersetzen Katzen nicht das Rudel des Hundes, das seid nämlich ihr, ergo fühlt sich der Hund trotzdem allein). Aber mal zum Verständnis: wie lange soll der Hund denn täglich überhaupt alleine bleiben? 8,9, 10 Stunden? Das kann man selbst einem erwachsenen Tier nicht auf Dauer zumuten.
 
kekslosekeksdose

kekslosekeksdose

Registriert seit
15.01.2011
Beiträge
1.135
Reaktionen
0
Wenn ihr niemanden habt, der auf den Welpen aufpasst, dann lasst. Erwachsene Bullys suchen auch ein schönes zu Hause.

Bei Welpen auch immer darauf achten, dass er von einem seriösen Züchter kommt. Ein gut sozialisieret Rassehund kostet bis zu 1000€. Habt ihr das eingerechnet?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Kirsey, ich war 2 Monate zu Hause. Durch meine Schulische Ausbildung hatte ich Sommerferien. Danach haben tims Großeltern, die unter uns wohnen auf Rusty aufgepasst.
Hätten die das nicht gemacht, dann hätten wir uns den Hund nicht geholt. Dadurch das ich Schichtarbeite, ist Rusty nie länger als 4 Stunden alleine.
Wenn beide Partner den ganzen Tag arbeiten und der Hund länger als 4 Stunden alleine bleiben muss, würde ich dem Tier zuliebe darauf verzichten und warten bis ich mehr Zeit habe.
 
GoodlifeMarco

GoodlifeMarco

Registriert seit
01.08.2014
Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo,

haben das nun mit dem Hund nun lieber sein lassen aufgrund eurer Informationen. Wir wollten ja einen Hund ein schönes Zuhause bieten, keins wo er sich selbst nicht so wohl fühlt.

Bezüglich der Rasse: Naja, jede Rasse hat irgendein gesundheitlichen Treffer weil es alles Zuchten sind, bzw sagen wir mal die aller meisten, egal über welche Hunde du nachliest.. ^^ uns hätte dieser gefallen :)

Bezüglich Geld: Da wir beide sehr gut im Berufsleben stehen und beide ein Vollzeitjob haben machen wir uns beide über finanzielles genau 0 Gedanken, egal ob der Hund nun 500 oder 1500 kosten würde.


Aber wie gesagt, haben aufgrund eurer Information es lieber sein lassen, wollen den Hund ja auch nichts böses! Ich danke euch vielmals :)
 
Thema:

Haben zwei (2) Katzen, wollen nun ein Welpenhund dazu kaufen.

Haben zwei (2) Katzen, wollen nun ein Welpenhund dazu kaufen. - Ähnliche Themen

  • Mein zukünftiger Goldi und meine zwei Katzen...

    Mein zukünftiger Goldi und meine zwei Katzen...: Hallo! :D Vllt kann man sich an mich ja noch erinnern von dem Thema "Goldi trotz Arbeit". Was dieses Thema betrifft ist alles in Ordnung, meine...
  • Sind zwei Hunde viel?

    Sind zwei Hunde viel?: Ich habe gehört, man sollte echt fast alle Haustiere die man hat, zusammen mit einem anderen halten. Ist das bei Hunden auch so? Habt ihr zwei...
  • Zweiter Hund?!

    Zweiter Hund?!: Hallo liebe User!! Ich bitte um eure Meinungen! Wir sind am überlegen, ob wir uns einen Rüden zu unserer Hündin (10 Monate alte Frenchy-Hünd.)...
  • Zwei Welpen, geht das klar?

    Zwei Welpen, geht das klar?: Hallo liebe Hundefreunde, und zwar habe ich zurzeit folgendes Problem: Wir haben uns ein Haus gekauft mit einem sehr großen Garten, ca. 3000m²...
  • Rottweiler-Mix. Gleich zwei davon?

    Rottweiler-Mix. Gleich zwei davon?: Hallo, wir sind im Moment auf der Suche nach einem Hund. Es soll ein Hund aus dem Tierheim sein. Also die Internetseiten der Tierheime...
  • Ähnliche Themen
  • Mein zukünftiger Goldi und meine zwei Katzen...

    Mein zukünftiger Goldi und meine zwei Katzen...: Hallo! :D Vllt kann man sich an mich ja noch erinnern von dem Thema "Goldi trotz Arbeit". Was dieses Thema betrifft ist alles in Ordnung, meine...
  • Sind zwei Hunde viel?

    Sind zwei Hunde viel?: Ich habe gehört, man sollte echt fast alle Haustiere die man hat, zusammen mit einem anderen halten. Ist das bei Hunden auch so? Habt ihr zwei...
  • Zweiter Hund?!

    Zweiter Hund?!: Hallo liebe User!! Ich bitte um eure Meinungen! Wir sind am überlegen, ob wir uns einen Rüden zu unserer Hündin (10 Monate alte Frenchy-Hünd.)...
  • Zwei Welpen, geht das klar?

    Zwei Welpen, geht das klar?: Hallo liebe Hundefreunde, und zwar habe ich zurzeit folgendes Problem: Wir haben uns ein Haus gekauft mit einem sehr großen Garten, ca. 3000m²...
  • Rottweiler-Mix. Gleich zwei davon?

    Rottweiler-Mix. Gleich zwei davon?: Hallo, wir sind im Moment auf der Suche nach einem Hund. Es soll ein Hund aus dem Tierheim sein. Also die Internetseiten der Tierheime...