Katzenhaltung / Neuanschaffung

Diskutiere Katzenhaltung / Neuanschaffung im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo, ich bin Neu hier in diesem Forum und ich hoffe, dass Ihr mir weiterhelfen könnt. Ich möchte mir Ende September bzw. Anfang Oktober Zwei...
K

Katze555

Registriert seit
17.08.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin Neu hier in diesem Forum und ich hoffe, dass Ihr mir weiterhelfen könnt.

Ich möchte mir Ende September bzw. Anfang Oktober Zwei Kätzchen bei mir aufnehmen. Am Anfang habe ich nur an eine Gedacht, aber nachdem ich hier viele Beiträge durchgelesen habe, habe ich mich für zwei Kätzchen entschieden, da eine Katze sich sehr einsam fühlen würde, wenn ich in der Arbeit wäre.

Meine erste
Frage: Ich möchte 2 Kätzchen ab der 14. Woche bei mir aufnehmen, nachdem Sie sozialgerecht von der Mutter erzogen sind. Das Problem ist, dass ich Montags bis Freitags täglich 9 Stunden außer Haus bin wegen der Arbeit. Das bedeutet: Ich gehe in der Früh um 7 Uhr zur Arbeit und komme um ca. 16 Uhr - 16.30 Uhr nachhause. Die Mittagspause mache ich von 12.15 Uhr - 12.45 Uhr zuhause. Das heißt, dass ich dazwischen auch mal daheim bin. Würde es den beiden denn was ausmachen, dass Sie solange alleine zuhause sind? An Wochenenden bin ich immer Zuhause.

Meine zweite Frage: Ich wohne alleine in einer ca. 45 qm großen bzw. kleinen Wohnung. Die Wohnung hat 1,5 Zimmer + Küche + Bad. Würde die Größe dieser Wohnung der ausreichen, wenn Sie Katzengerecht ausgestaltet wird? Genug Platz zum toben würden Sie haben. Außerdem habe ich im Wohnzimmer noch zwei Große Fenster mit einem Holzbrett. Die möchte ich Katzengerecht ausstatten.

Bevor ich die zwei Kätzchen zu mir hole, möchte Ich wissen, ob ich überhaupt die Voraussetzung dafür erfülle, Ihnen ein schönes Zuhause zu bieten. Könnt Ihr mir eure Erfahrungen mitteilen? Vielen Dank im voraus für die Antworten :)
 
17.08.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
omfgjen

omfgjen

Registriert seit
26.07.2013
Beiträge
1.072
Reaktionen
6
Hallo,

schön, dass du dir vorher Gedanken machst und dich informierst :)
Da die beiden sich gegenseitig haben, ist das kein Problem mit deinen Arbeitszeiten - dass du zwischendurch mal zu Hause bist ist aber ein super Pluspunkt, da idR gerade so Winzlinge fressen können wie 7köpfige Raupen und du ihnen dann mehrere Mahlzeiten über den Tag verteilt geben könntest :)
Die Wohnungsgröße ist katzengerecht eingerichtet mMn auch absolut kein Problem - schön in die Höhe gehen, keine Tabuzonen, dann wird das passen :)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.880
Reaktionen
11
Erstmal herzlich Willkommen im Forum! :D

Ich würde auch sagen, das klingt nach einem guten Plan!
Du hast schon an eine ganze Menge wichtiger Dinge gedacht (zwei Katzen, Abgabealter, katzengerechte Gestaltung), find´ ich super und denke, dass es zwei Katzen bei Dir sicher sehr gut haben werden!
Und wenn es zwei sind, kommen sie auch gut damit klar, wenn sie länger allein bleiben - wobei Du ja tatsächlich noch in der Mittagspause da sein kannst, das finde ich klasse.
Also, meiner Meinung nach steht Deiner Katzenhaltung nichts im Wege ;)
Und wenn Du noch Fragen hast (z. B. zum Thema Klos/Einstreu/Ernährung/Kastration/Impfen) - immer her damit ;)

LG, seven
 
K

Katze555

Registriert seit
17.08.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,

erstmal vielen Dank für deine Antwort :)

Die Katzen können von mir auch aus das Bad und die Küche benutzen zum toben. Sie können sich auch auf meinem Bett oder auf dem Sofa aufhalten. Ich habe mir überlegt zwei 2 Meter große Kratz bzw. Katzenbäume zu kaufen. Welches Zubehör könnt Ihr mir noch empfehlen um es den Katzen so interessant wie möglich zu machen?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Erstmal herzlich Willkommen im Forum! :D

Ich würde auch sagen, das klingt nach einem guten Plan!
Du hast schon an eine ganze Menge wichtiger Dinge gedacht (zwei Katzen, Abgabealter, katzengerechte Gestaltung), find´ ich super und denke, dass es zwei Katzen bei Dir sicher sehr gut haben werden!
Und wenn es zwei sind, kommen sie auch gut damit klar, wenn sie länger allein bleiben - wobei Du ja tatsächlich noch in der Mittagspause da sein kannst, das finde ich klasse.
Also, meiner Meinung nach steht Deiner Katzenhaltung nichts im Wege ;)
Und wenn Du noch Fragen hast (z. B. zum Thema Klos/Einstreu/Ernährung/Kastration/Impfen) - immer her damit ;)

LG, seven
Hallo seven,

danke für deine Antwort :)

ich habe gelesen, dass man pro Katze zwei Katzen Klos benötigt. Das heißt also, dass ich 4 Katzenklos benötige, richtig?

Genau, ich hoffe, dass die Katzen dann bereits schonmal kastriert, geimpft, entwurmt wurde. Jedoch stelle ich mir die Frage: Wie oft sollten Sie zum entwurmen/impfen?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.880
Reaktionen
11
Klingt sehr fein prima :D
Zubehör hüpft wahrscheinlich immer mal wieder von ganz allein in Deinen Einkaufskorb - egal ob Zooladen oder Internet :D
Sehr preisgünstig und seeeeehr beliebt sind immer Kartons - die gehen in allen Größen, unsere Katzen würden sich womöglich sogar in Zigarettenschachteln quetschen :D Da dann noch zerknüllte Zeitung rein, und sie sind im Paradies ;)

Du kannst natürlich auch Bällchen und Stoffmäuse kaufen (zerknülltes Papier tut´s aber oft mindestens genauso gut ;) ) - oder ´ne Spielangel (die ich aber nur unter Aufsicht benutzen und nach dem Spielen wieder wegräumen würde, da sie sich sonst evtl. in der Schnur verheddern könnten.)
Auf Spielzeug mit Federn dran würde ich verzichten, es ist schon mancher Katze gelungen, diese Kunstfedern zu verschlucken und das kann übel ausgehen.
Ansonsten - zur Beschäftigung vielleicht noch Fummelbretter, wo sie sich in Deiner Abwesenheit selbst ein paar Leckerchen rausangeln können?

Das ist aber alles kein Muss, man kann sie tatsächlich auch mit ganz einfachen Mitteln glücklich machen ;)

Ach so - als gemütliche Plätzchen evtl. ein oder zwei Katzenkörbchen (da gehen aber auch einfach gemütliche Decken).

Und natürlich mindestens 2, besser 3 Katzenklos und am Anfang evtl. auch noch ein paar Behelfsklos (Kartons mit Folie ausgelegt und Streu drin), da die Kleinen beim Spielen manchmal vergessen, dass sie aufs Klo müssen, und da ist´s nicht verkehrt, wenn sie überall ein Klo in der Nähe haben....

Joar.... mehr fällt mir dazu gerade auch nicht ein :D
LG, seven

edit: Oh, jetzt haben wir uns überschnitten:
Zu den Klos: Faustregel ist 1 Klo pro Katze plus 1 Extra-Klo - 3 Klos würden bei 2 Katzen also reichen, aber s. o., als Kitten vielleicht sicherheitshalber noch ein paar Behelfsklos, die später wieder wegkönnen.
Kastriert werden sie eigentlich erst mit 5-6 Monaten (unsere Kleinen mit 5,5 Monaten), aber es gibt auch Frühkastras - da kann ich aber nichts zu sagen...
Erstmals geimpt und entwurmt sollten sie auf jeden Fall auch sein, aber zur Grundimmunisierung gehört noch mindestens eine zweite Impfung (siehste, auch da kann ich nicht genauer weiterhelfen, ist schon so lange her bei unseren.... wir lassen unsere inzwischen nur noch alle 3 Jahre impfen (sind auch Wohnungskatzen) - da müssten Dir unsere "Impfexperten" mehr zu sagen können ;)
Wo möchtest Du die Katzen denn holen?
 
K

Katze555

Registriert seit
17.08.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Klingt sehr fein prima :D
Zubehör hüpft wahrscheinlich immer mal wieder von ganz allein in Deinen Einkaufskorb - egal ob Zooladen oder Internet :D
Sehr preisgünstig und seeeeehr beliebt sind immer Kartons - die gehen in allen Größen, unsere Katzen würden sich womöglich sogar in Zigarettenschachteln quetschen :D Da dann noch zerknüllte Zeitung rein, und sie sind im Paradies ;)

Du kannst natürlich auch Bällchen und Stoffmäuse kaufen (zerknülltes Papier tut´s aber oft mindestens genauso gut ;) ) - oder ´ne Spielangel (die ich aber nur unter Aufsicht benutzen und nach dem Spielen wieder wegräumen würde, da sie sich sonst evtl. in der Schnur verheddern könnten.)
Auf Spielzeug mit Federn dran würde ich verzichten, es ist schon mancher Katze gelungen, diese Kunstfedern zu verschlucken und das kann übel ausgehen.
Ansonsten - zur Beschäftigung vielleicht noch Fummelbretter, wo sie sich in Deiner Abwesenheit selbst ein paar Leckerchen rausangeln können?

Das ist aber alles kein Muss, man kann sie tatsächlich auch mit ganz einfachen Mitteln glücklich machen ;)

Ach so - als gemütliche Plätzchen evtl. ein oder zwei Katzenkörbchen (da gehen aber auch einfach gemütliche Decken).

Und natürlich mindestens 2, besser 3 Katzenklos und am Anfang evtl. auch noch ein paar Behelfsklos (Kartons mit Folie ausgelegt und Streu drin), da die Kleinen beim Spielen manchmal vergessen, dass sie aufs Klo müssen, und da ist´s nicht verkehrt, wenn sie überall ein Klo in der Nähe haben....

Joar.... mehr fällt mir dazu gerade auch nicht ein :D
LG, seven

edit: Oh, jetzt haben wir uns überschnitten:
Zu den Klos: Faustregel ist 1 Klo pro Katze plus 1 Extra-Klo - 3 Klos würden bei 2 Katzen also reichen, aber s. o., als Kitten vielleicht sicherheitshalber noch ein paar Behelfsklos, die später wieder wegkönnen.
Kastriert werden sie eigentlich erst mit 5-6 Monaten (unsere Kleinen mit 5,5 Monaten), aber es gibt auch Frühkastras - da kann ich aber nichts zu sagen...
Erstmals geimpt und entwurmt sollten sie auf jeden Fall auch sein, aber zur Grundimmunisierung gehört noch mindestens eine zweite Impfung (siehste, auch da kann ich nicht genauer weiterhelfen, ist schon so lange her bei unseren.... wir lassen unsere inzwischen nur noch alle 3 Jahre impfen (sind auch Wohnungskatzen) - da müssten Dir unsere "Impfexperten" mehr zu sagen können ;)
Wo möchtest Du die Katzen denn holen?
mit Kartons meinst du jetzt stinknormale Kartons oder?

Achso, dann werden Sie erst nach ein paar Monaten kastriert. Das werde ich dann einfach mal mit einem Tierarzt abklären.

Allerdings habe ich vergessen zu erwähnen, dass ich auch nur "reine" Wohnungskatzen holen möchte, weil ich im 2. Stock wohne und direkt an der Hauptstraße.

Wo ich die Katzen hole, weiß ich leider noch nicht. Wahrscheinlich werde ich mal im Tierheim nachfragen. Da könnte sich das allerdings schwierig gestalten, da nicht immer 2 junge Katzen auftauchen.
Auf Internetseiten wie z.B. ebay Kleinanzeigen bin ich mir unsicher, da ich nicht weiß ob es einfach nur Katzenvermehrer sind, die die Katzen einfach nur loshaben wollen um daran Geld zu verdienen.
 
omfgjen

omfgjen

Registriert seit
26.07.2013
Beiträge
1.072
Reaktionen
6
Da könnte sich das allerdings schwierig gestalten, da nicht immer 2 junge Katzen auftauchen.
Da musste ich ganz traurig schmunzeln. Die Tierheime hier quellen derzeit über mit Kitten. "Mein" Tierheim hat jetzt durch Katzenschwemme und Sommerferien etwas mehr als 20 Jungtiere und ich meine 8 Kitten (evtl. mehr).
Ebay Kleinanzeigen sind meistens Vermehrer das siehst du richtig, da sind die Kitten meistens nicht alt genug und selbst wenn sie mal 11 Wochen bereits bei Abgabe sind (was ja immer noch zu früh wäre), dann sind sie noch nicht einmal das erste Mal geimpft..
Also ich würde einfach mal im Tierheim schauen gehen :)
 
K

Katze555

Registriert seit
17.08.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Da musste ich ganz traurig schmunzeln. Die Tierheime hier quellen derzeit über mit Kitten. "Mein" Tierheim hat jetzt durch Katzenschwemme und Sommerferien etwas mehr als 20 Jungtiere und ich meine 8 Kitten (evtl. mehr).
Ebay Kleinanzeigen sind meistens Vermehrer das siehst du richtig, da sind die Kitten meistens nicht alt genug und selbst wenn sie mal 11 Wochen bereits bei Abgabe sind (was ja immer noch zu früh wäre), dann sind sie noch nicht einmal das erste Mal geimpft..
Also ich würde einfach mal im Tierheim schauen gehen :)
Wir haben hier nur ein Tierheim und ich habe dort bereits ein Besuch abgestattet. Es waren hauptsächlich nur ältere Katzen zu vermitteln. Ich habe Ihnen gesprochen und Sie gebeten, dass ich eine Info bekomme, falls junge Katzen aufgefunden werden.Ich habe gerade im Internet gesehen, dass es bei mir in der Nähe ein Katzenhaus bzw. Katzenhilfe gibt. Ich werde mal dort nachfragen. Sie haben sogar eine eigene Homepage.
 
omfgjen

omfgjen

Registriert seit
26.07.2013
Beiträge
1.072
Reaktionen
6
Müssen es denn unbedingt ganz Kleine sein? Ich kann gut nachvollziehen, dass sie unglaublich putzig sind, aber sie können auch recht anstrengend sein ;) Also ich will dir nichts abraten oder so nicht falsch verstehen :shock: Aber wenn zB auch Katzen im Alter von 6-12 Monaten in Betracht kommen, wäre die Auswahl evtl. schon größer und du hättest als Beispiel den "Kastrations-Streß" nicht, aber immernoch sehr junge Katzen. Und Blödsinn haben meine jetzt mit 15 Monaten weiterhin nur im Kopf :roll: :lol:
 
K

Katze555

Registriert seit
17.08.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Müssen es denn unbedingt ganz Kleine sein? Ich kann gut nachvollziehen, dass sie unglaublich putzig sind, aber sie können auch recht anstrengend sein ;) Also ich will dir nichts abraten oder so nicht falsch verstehen :shock: Aber wenn zB auch Katzen im Alter von 6-12 Monaten in Betracht kommen, wäre die Auswahl evtl. schon größer und du hättest als Beispiel den "Kastrations-Streß" nicht, aber immernoch sehr junge Katzen. Und Blödsinn haben meine jetzt mit 15 Monaten weiterhin nur im Kopf :roll: :lol:
Nein, sie müssen nicht unbedingt so jung sein, aber ich bevorzuge es. Es können natürlich auch welche zwischen 6 - 12 Monate sein. Da habe ich auch nichts dagegen. Kommt aber denke ich auf die Situation drauf an, wenn ich im Tierheim bzw. im Katzenhaus bin.
 
omfgjen

omfgjen

Registriert seit
26.07.2013
Beiträge
1.072
Reaktionen
6
Ich denke auch, da sollte es einfach Liebe auf den ersten Blick sein ;) Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche :)
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Du bist ja schon bestens mit Infos versorgt, aber hierzu noch etwas:

Allerdings habe ich vergessen zu erwähnen, dass ich auch nur "reine" Wohnungskatzen holen möchte, weil ich im 2. Stock wohne und direkt an der Hauptstraße.
Reine Wohnungskatzen musst du nicht regelmäßig entwurmen, das habe ich bei reiner Wohnungshaltung ehrlich gesagt nur vor den anstehenden Impfen alle paar Jahre gemacht. Wenn ein Verdacht bestanden hätte, hätte ich eine Kotprobe beim TA abgegeben und dann natürlich entwurmt. Aber alle paar Monate wie es so oft empfohlen wird, eine Chemie-Bombe zu zünden, ist meiner Meinung und Erfahrung nach nicht nötig.
 
K

Katze555

Registriert seit
17.08.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich denke auch, da sollte es einfach Liebe auf den ersten Blick sein ;) Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche :)
Genau, das sehe ich auch so. Danke :)

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Du bist ja schon bestens mit Infos versorgt, aber hierzu noch etwas:


Reine Wohnungskatzen musst du nicht regelmäßig entwurmen, das habe ich bei reiner Wohnungshaltung ehrlich gesagt nur vor den anstehenden Impfen alle paar Jahre gemacht. Wenn ein Verdacht bestanden hätte, hätte ich eine Kotprobe beim TA abgegeben und dann natürlich entwurmt. Aber alle paar Monate wie es so oft empfohlen wird, eine Chemie-Bombe zu zünden, ist meiner Meinung und Erfahrung nach nicht nötig.
Das ist gut zu wissen. Am besten sollte ich das mit einem Tierarzt abklären, oder?

Jetzt habe ich noch eine Frage:

Woran erkenne ich eine Hauskatze bzw gibt es denn überhaupt eine "Haus"Katzen?

Und schadet es den Katzen eig. nicht, dass sie "nur" in der Wohnung bleiben?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.880
Reaktionen
11
Gute Frage, woran Du eine "Hauskatze" erkennst ;)
Wir haben ja hier 6 sogenannte "Hauskatzen" - also diese ganz stinknormalen 08/15-Katzen....
Wobei wir bei unserem Poldi (TH-Kater) doch den Verdacht haben, dass da irgendeine Rassekatze mal mitgemischt hat, weil er eben ziemlich langes Fell hat und auch das ganze Jahr über fürchterlich haart im Gegensatz zu den anderen...
Da unsere Katzen aber allesamt entweder Findelkinder oder Tierheimkatzen sind, hab´ ich mir da nie so die Gedanken drum gemacht - ich dachte mir, Hauptsache, sie finden ein gutes Zuhause...

Und nein, es schadet den Katzen nicht, wenn sie "nur" in der Wohnung leben.
Es ist was anderes, wenn Du jetzt z. B. Freigänger nehmen würdest und die an die Wohnungshaltung gewöhnen wollen würdest. Das dürfte sich unter Umständen sehr schwierig bis unmöglich gestalten, weil sie eben ihre Freiheit gewöhnt sind.
Aber Katzen, die das nicht kennen, vermissen es auch nicht. Du hast ja vor, die Wohnung katzengerecht einzurichten, da sollte das schon passen!
Unsere ersten beiden waren Streunerbabies - Findelkinder aus ´ner Scheune. Die sind in der Scheune "großgeworden" und mit knapp 12 Wochen bei uns eingezogen - verkatzenschnupft und dringend tierarztbedürftig. Die haben sich hier sehr gut eingelebt (ok, wir haben 100qm Wohnung und 55qm Dachterrasse, die jederzeit zugänglich ist durch eine Katzenklappe). Die hatten sich an die "große weite Welt" noch nicht gewöhnt und es auch nicht vermisst.
Dann kamen noch 3 TH-Katzen dazu, die ebenfalls keinen Freigang kannten - auch die haben sich sehr gut eingelebt und sind mit der Terrasse zufrieden.
Und dann starb letztes Jahr unser bester Freund und hat uns Bonetti "vererbt" - eine eingefleischte Freigängerkatze, Riesengrundstück mit angrenzendem Wald... die Katze war damals 12 Jahre alt und wir haben echt befürchtet, dass sie das nicht verkraftet. Aber im Gegenteil: Netty ist offenbar heilfroh, dass sie nicht mehr raus MUSS, sondern rausgehen KANN, wenn sie möchte. Ihr reicht das jetzt vollkommen, und sie ist eigentlich mehr drinnen als draußen, obwohl sie die Funktion der Katzenklappe sehr schnell begriffen hat (früher wurde sie morgens rausgesetzt und durfte abends wieder rein, Katzenklappe gab´s nicht.)

Wenn Du also Kitten bzw. junge Katzen nimmst, die keinen Freigang kennen, dürfte das überhaupt kein Problem sein, auch ohne Balkon/Terrasse nicht. Sie kennen es nicht anders. Daher werden sie es nicht vermissen.
Wenn Du jetzt aber z. B. 3-5jährige eingefleischte Freigänger an Wohnungshaltung gewöhnen müsstest, bekämest Du wahrscheinlich ein echtes Problem. Aber das wird ja sicher nicht der Fall sein, zumal Dir die Tierheime/Pflegestellen sicher auch entsprechende Infos im Vorfeld geben können.

LG, seven
 
K

Katze555

Registriert seit
17.08.2014
Beiträge
7
Reaktionen
0
Gute Frage, woran Du eine "Hauskatze" erkennst ;)
Wir haben ja hier 6 sogenannte "Hauskatzen" - also diese ganz stinknormalen 08/15-Katzen....
Wobei wir bei unserem Poldi (TH-Kater) doch den Verdacht haben, dass da irgendeine Rassekatze mal mitgemischt hat, weil er eben ziemlich langes Fell hat und auch das ganze Jahr über fürchterlich haart im Gegensatz zu den anderen...
Da unsere Katzen aber allesamt entweder Findelkinder oder Tierheimkatzen sind, hab´ ich mir da nie so die Gedanken drum gemacht - ich dachte mir, Hauptsache, sie finden ein gutes Zuhause...

Und nein, es schadet den Katzen nicht, wenn sie "nur" in der Wohnung leben.
Es ist was anderes, wenn Du jetzt z. B. Freigänger nehmen würdest und die an die Wohnungshaltung gewöhnen wollen würdest. Das dürfte sich unter Umständen sehr schwierig bis unmöglich gestalten, weil sie eben ihre Freiheit gewöhnt sind.
Aber Katzen, die das nicht kennen, vermissen es auch nicht. Du hast ja vor, die Wohnung katzengerecht einzurichten, da sollte das schon passen!
Unsere ersten beiden waren Streunerbabies - Findelkinder aus ´ner Scheune. Die sind in der Scheune "großgeworden" und mit knapp 12 Wochen bei uns eingezogen - verkatzenschnupft und dringend tierarztbedürftig. Die haben sich hier sehr gut eingelebt (ok, wir haben 100qm Wohnung und 55qm Dachterrasse, die jederzeit zugänglich ist durch eine Katzenklappe). Die hatten sich an die "große weite Welt" noch nicht gewöhnt und es auch nicht vermisst.
Dann kamen noch 3 TH-Katzen dazu, die ebenfalls keinen Freigang kannten - auch die haben sich sehr gut eingelebt und sind mit der Terrasse zufrieden.
Und dann starb letztes Jahr unser bester Freund und hat uns Bonetti "vererbt" - eine eingefleischte Freigängerkatze, Riesengrundstück mit angrenzendem Wald... die Katze war damals 12 Jahre alt und wir haben echt befürchtet, dass sie das nicht verkraftet. Aber im Gegenteil: Netty ist offenbar heilfroh, dass sie nicht mehr raus MUSS, sondern rausgehen KANN, wenn sie möchte. Ihr reicht das jetzt vollkommen, und sie ist eigentlich mehr drinnen als draußen, obwohl sie die Funktion der Katzenklappe sehr schnell begriffen hat (früher wurde sie morgens rausgesetzt und durfte abends wieder rein, Katzenklappe gab´s nicht.)

Wenn Du also Kitten bzw. junge Katzen nimmst, die keinen Freigang kennen, dürfte das überhaupt kein Problem sein, auch ohne Balkon/Terrasse nicht. Sie kennen es nicht anders. Daher werden sie es nicht vermissen.
Wenn Du jetzt aber z. B. 3-5jährige eingefleischte Freigänger an Wohnungshaltung gewöhnen müsstest, bekämest Du wahrscheinlich ein echtes Problem. Aber das wird ja sicher nicht der Fall sein, zumal Dir die Tierheime/Pflegestellen sicher auch entsprechende Infos im Vorfeld geben können.

LG, seven

Achso, das ist schön zu hören. Ich möchte den Katzen nur nicht die Freiheit wegnehmen. Ich habe vor in 1-2 Jahren in eine Wohnung/Haus mit Garten oder Balkon umzuziehen. Spätestens da werde ich es wohl den Katzen selbst entscheiden lassen, ob sie rauswollen oder nicht. Jedoch wäre die Angst bestimmt groß, dass Sie nicht mehr zurückkommen oder die Katzen jemand mitnimmt.
 
Ina4482

Ina4482

Registriert seit
09.09.2008
Beiträge
16.478
Reaktionen
1
Das ist gut zu wissen. Am besten sollte ich das mit einem Tierarzt abklären, oder?
Das kannst du gerne versuchen, aber der Tierarzt wird dir mit großer Wahrscheinlichkeit ein regelmäßiges Intervall zum Entwurmen empfehlen auf Nachfrage, weil er die Wurmkuren schließlich verkauft und daran verdient ;).
Das ist wie mit dem Impfen: Da kenne ich selbst auch keinen Tierarzt, der mir keine jährlichen Erinnerungspostkarten schicken würde, obwohl ich meine Katzen NICHT jährlich impfen lasse.
Das alles liegt irgendwo im Ermessen des Halters, was er verantworten kann und möchte und dazu gehört auch, sich ein wenig anderweitig als beim Tierarzt schlau zu machen, so widersprüchlich und irgendwie traurig das auch klingen mag. Das gilt für die Ernährung (viele Tierärzte empfehlen auch heute noch mit Begeisterung Trockenfutter als Alleinfutter), aber eben auch für medizinische Bereiche wie Kastrationen (oft wird auch heute noch von TÄs behauptet, man müsse bei Katzen die erste Rolligkeit abwarten), Impfungen oder Wurmkuren.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
16.050
Reaktionen
30
Achso, das ist schön zu hören. Ich möchte den Katzen nur nicht die Freiheit wegnehmen. Ich habe vor in 1-2 Jahren in eine Wohnung/Haus mit Garten oder Balkon umzuziehen. Spätestens da werde ich es wohl den Katzen selbst entscheiden lassen, ob sie rauswollen oder nicht. Jedoch wäre die Angst bestimmt groß, dass Sie nicht mehr zurückkommen oder die Katzen jemand mitnimmt.
Das mußt Du dann ganz von der Gegend abhängig machen - ich wohn jetzt im 1. Stock, und rein theoretisch könnte ich die Katzen schon übers Garagendach rauslassen. Hier ist aber direkt das Ortsende. Deswegen ist es ruhig? Fehlanzeige - grad hier rasen alle wie doof durch. Niemals würde ich hier meine Katzen rauslassen! Meine Katzen können auf den vernetzten Balkon (ich hab eine ETW und mir deswegen eine Katzenklappe zum Balkon einbauen lassen) - damit sind sie absolut zufrieden. Und es hängt auch ein bisserl von der Katze ab - Lilly wär mir zu neugierig, die findet alles was Mensch ist toll... und Ferdl wär mir zu treudoof. Aber das muß wirklich jeder selber wissen, jeder kennt seine eigenen Katzen am besten, und auch die eigene Umgebung.
 
Keisuke

Keisuke

Registriert seit
22.08.2013
Beiträge
1.291
Reaktionen
32
Ich habe ja nur Freigänger gehabt bisher und ja unser erster Kater (und seine Schwester, eine Streunerin, die im Garten lebte) verschwanden im Alter von ca. 2 Jahren spurlos, genau wie zwei Nachbarskatzen.
Allerdings leben seit ca. 9-10 Jahren unsere Streunerin und unsere zweite Freigängerin bei uns.
Es ist immer ein Risiko, wenn man Freigänger hat.

Mir persönlich ist's das Risiko wert, wir wohnen allerdings auch recht ruhig.
Man sollte das einfach abwägen können und seine Katzen kennen, aber bis dahin ist's ja noch Zeit bei dir und wahrscheinlich würden sich deine Mietzen über einen vernetzten Balkon auch sehr freuen ;)
 
Thema:

Katzenhaltung / Neuanschaffung

Katzenhaltung / Neuanschaffung - Ähnliche Themen

  • Katzenhaltung möglich?

    Katzenhaltung möglich?: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und würde mich freuen ein paar Meinungen einzufangen :) ich würde gerne zwei Katzenkinder adoptieren. Wir...
  • Eltern erlauben keine 2. Katze?

    Eltern erlauben keine 2. Katze?: Hallo ich (14) habe einen Problem.. Ich hatte gestern Geburtstag und meine Eltern haben mich mit einem Babykätzchen überrascht (13 Wochen alt)...
  • Ist artgerechte Katzenhaltung in der Wohnung wirklich möglich ?

    Ist artgerechte Katzenhaltung in der Wohnung wirklich möglich ?: Hallo, ich denke eigentlich nicht. Wer unbedingt eine Katze in einer Wohnung einsperren will, sollte sich 1. von Anfang an gleich für zwei...
  • Plötzlich Katzenhalter

    Plötzlich Katzenhalter: Mal wieder eine Frage einer Unwissenden:uups::mrgreen: Darf man Katzen Futter direkt aus dem Kühlschrank geben oder wäre das schädlich für die...
  • Katzenhaltung in 1 1/2 Raum Wohnung + Vergesellschaftung

    Katzenhaltung in 1 1/2 Raum Wohnung + Vergesellschaftung: Hallo liebes Forum! :D Erstmal vorweg möchte ich anmerken, dass ich mir schon sehr viele Sachen durchgelesen habe und hoffe nicht direkt...
  • Katzenhaltung in 1 1/2 Raum Wohnung + Vergesellschaftung - Ähnliche Themen

  • Katzenhaltung möglich?

    Katzenhaltung möglich?: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und würde mich freuen ein paar Meinungen einzufangen :) ich würde gerne zwei Katzenkinder adoptieren. Wir...
  • Eltern erlauben keine 2. Katze?

    Eltern erlauben keine 2. Katze?: Hallo ich (14) habe einen Problem.. Ich hatte gestern Geburtstag und meine Eltern haben mich mit einem Babykätzchen überrascht (13 Wochen alt)...
  • Ist artgerechte Katzenhaltung in der Wohnung wirklich möglich ?

    Ist artgerechte Katzenhaltung in der Wohnung wirklich möglich ?: Hallo, ich denke eigentlich nicht. Wer unbedingt eine Katze in einer Wohnung einsperren will, sollte sich 1. von Anfang an gleich für zwei...
  • Plötzlich Katzenhalter

    Plötzlich Katzenhalter: Mal wieder eine Frage einer Unwissenden:uups::mrgreen: Darf man Katzen Futter direkt aus dem Kühlschrank geben oder wäre das schädlich für die...
  • Katzenhaltung in 1 1/2 Raum Wohnung + Vergesellschaftung

    Katzenhaltung in 1 1/2 Raum Wohnung + Vergesellschaftung: Hallo liebes Forum! :D Erstmal vorweg möchte ich anmerken, dass ich mir schon sehr viele Sachen durchgelesen habe und hoffe nicht direkt...