G. rosea, Häutung oder krank?

Diskutiere G. rosea, Häutung oder krank? im Spinnen Gesundheit Forum im Bereich Spinnen Forum; Guten Abend ich habe mich schon sehr viel durch's Internet gelesen und weiß mittlerweile das sie an der "Glatze" seehr dunkel wird wenn sie sich...
U

UncutDreamz

Registriert seit
03.09.2014
Beiträge
10
Reaktionen
0
Guten Abend ich habe mich schon sehr viel durch's Internet gelesen und weiß mittlerweile das sie an der "Glatze" seehr dunkel wird wenn sie sich häutet.
Sie ist sehr dunkel aber tut sich NICHTS nicht einmal Netze spinnt sie. Es ist irgendwie so ein komischer Fleck hinten drauf... Sie legt sich nur an die warmen Stellen und tut rein garnichts. Ist sie krank? Könnt ihr mir ca sagen wie lange es noch dauert? Oder habt ihr sonstige Tipps für mich?

Zur Information
Teperatur: schwankt zwischen 25 u. 26 grad
Luftfeuchtigk.: leider noch nichts zum messen aber halte es immer gut Feucht (natürlich gibt es auch trockene Stellen)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
07.09.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: G. rosea, Häutung oder krank? . Dort wird jeder fündig!
jason1612

jason1612

Registriert seit
31.10.2009
Beiträge
936
Reaktionen
0
Hallo und herzlich Willkommen

Wie groß ist denn das Terra? Welche Wärmequellen hast du?

leider noch nichts zum messen aber halte es immer gut Feucht (natürlich gibt es auch trockene Stellen)
:shock: Ein Hygrometer gehört auf jeden Fall dort mit rein. Die richtige Luftfeuchtigkeit im Terra ist schon sehr wichtig.

Am besten machst du mal ein Foto vom Terra und ein Foto von der Stelle wo dieser "Fleck" ist.

Freundliche Grüße
 
U

UncutDreamz

Registriert seit
03.09.2014
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo und herzlich Willkommen


Wie groß ist denn das Terra? Welche Wärmequellen hast du?



:shock: Ein Hygrometer gehört auf jeden Fall dort mit rein. Die richtige Luftfeuchtigkeit im Terra ist schon sehr wichtig.

Am besten machst du mal ein Foto vom Terra und ein Foto von der Stelle wo dieser "Fleck" ist.

Freundliche Grüße

Das terrarium ist 30x30x30 (soweit ich weiß ausreichend)
Die wärmequelle ist eine Lampe die ich tagsüber einschalte
 
jason1612

jason1612

Registriert seit
31.10.2009
Beiträge
936
Reaktionen
0
Das terrarium ist 30x30x30 (soweit ich weiß ausreichend)
Ja das reicht aus.

Die wärmequelle ist eine Lampe die ich tagsüber einschalte
Was für eine Lampe ist das? (Leuchtstoffröhre, Energiesparlampe, Halogenstrahler) Wie viel Watt?
Ist dein Terra doppelt belüftet oder einfach?

Der Fleck sieht für mich jetzt nicht so ungewöhnlich aus. Du solltest dir aber dringend ein Hygrometer besorgen und die rosea dann bei 60-70% Luftfeuchtigkeit halten.
 
U

UncutDreamz

Registriert seit
03.09.2014
Beiträge
10
Reaktionen
0
Eine Energiesparlampe
5.0 UVB 13 W

Wie meinst du das mit der Belüftung? Oben ist eine Metallschiene mit Löchern

Das Hygrometer besorge ich mir :)

Vielen Dank für die Hilfe :)
 
Octavius

Octavius

Registriert seit
22.12.2013
Beiträge
77
Reaktionen
0
Ein Hygrometer gehört auf jeden Fall dort mit rein. Die richtige Luftfeuchtigkeit im Terra ist schon sehr wichtig.
Das ist Blödsinn … komplett.

Der Fleck sieht für mich jetzt nicht so ungewöhnlich aus
Ist er aber. Es wurde dem TE bereits in einem anderen Forum gesagt das er einen Tierarzt kontaktieren soll, weil das nicht normal ist.
www.arachnomedicine.de oder Mark E per Pn im anderen Forum.

Die rosea ist ne porteri und das Terrarium ist immer noch ungenügend auch darauf wurde bereits hingewiesen.

Grüßle
 
U

UncutDreamz

Registriert seit
03.09.2014
Beiträge
10
Reaktionen
0
Für die Seite mit den Ärzten danke ich dir VIELMALS ! Habe schon gedacht es gibt überhaupt keine in meiner Nähe.

Eine porteri ?? Also mir wurde sie als rosea verkauft :evil: Wie erkenne ich den Unterschied ??

Und mit dem Terrarium...habe es zur Kenntnis genommen und werde mich drum kümmern. Am besten ist ja Walderde, die ich mit Öko-Blumenerde mische.
Wie soll ich an Walderde kommen ? Mit Schaufel und Eimer in den Wald und den Eimer voll machen ?? Sorry für die vielen Fragen aber möchte nichts falsch machen.
Ich bin im Garten- und Landschaftsbau tätig, kann ich da nicht wenn wir Aushub mit dem Bagger rausholen diesen verwenden ?
 
J

Jumper97

Registriert seit
06.08.2014
Beiträge
9
Reaktionen
0
@Octavius Warum ist es Blödsinn ein Hygrometer im Terra zu haben? Das gehört doch zur Grundausstattung?
 
A

Arachnid

Registriert seit
09.11.2011
Beiträge
108
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

also eine Artbestimmung anhand eines Photos halte ich für sehr gewagt und unprofessionell.

Ein Hygrometer habe ich auch nicht in allen Terrarien. Die meisten "handelsüblichen" zeigen keine verlässlichen Werte an und ein entsprechendes Gerät aus dem Profibereich kostet verdammt viel Geld. Für mich ist das nicht rentabel.

Der Fleck sieht in der Tat nicht ganz astrein aus. Eine bevorstehende Häutung würde ich anhand er Bilder erstmal bei Seite lassen. Ich könnte hier nur schätzen und vermuten, aber das lasse ich bleiben. Ein Tierarztbesuch wäre sicher anzuraten. Wie ich den Beiträgen entnommen habe, hast Du einige reptilienkunde Tierärzte aufgezeigt bekommen, von daher wünsche ich dem Tier und dem Halter alles Gute.

Und selbstredend kannst Du Erdaushub auch verwenden, nimm dir da halt "Arbeit mit nach Hause"

Lieben Gruß
Andreas
 
U

UncutDreamz

Registriert seit
03.09.2014
Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

also eine Artbestimmung anhand eines Photos halte ich für sehr gewagt und unprofessionell.

Ein Hygrometer habe ich auch nicht in allen Terrarien. Die meisten "handelsüblichen" zeigen keine verlässlichen Werte an und ein entsprechendes Gerät aus dem Profibereich kostet verdammt viel Geld. Für mich ist das nicht rentabel.

Der Fleck sieht in der Tat nicht ganz astrein aus. Eine bevorstehende Häutung würde ich anhand er Bilder erstmal bei Seite lassen. Ich könnte hier nur schätzen und vermuten, aber das lasse ich bleiben. Ein Tierarztbesuch wäre sicher anzuraten. Wie ich den Beiträgen entnommen habe, hast Du einige reptilienkunde Tierärzte aufgezeigt bekommen, von daher wünsche ich dem Tier und dem Halter alles Gute.

Und selbstredend kannst Du Erdaushub auch verwenden, nimm dir da halt "Arbeit mit nach Hause"

Lieben Gruß
Andreas
Ich danke dir füe die Antwort :)
Kümmere mich gleich morgen darum
 
Octavius

Octavius

Registriert seit
22.12.2013
Beiträge
77
Reaktionen
0
Zuletzt bearbeitet:
Kreator

Kreator

Registriert seit
08.09.2014
Beiträge
52
Reaktionen
0
Eine Energiesparlampe
5.0 UVB 13 W
Wie meinst du das mit der Belüftung? Oben ist eine Metallschiene mit Löchern
Das Hygrometer besorge ich mir :)
Vielen Dank für die Hilfe :)
13W? Was willst Du damit reißen? Genau, lieber noch Geld für ein Hygrometer raushauen, dass Dir eh nichts bringt.
Für das Geld würde ich mir lieber vernünftige Literatur zulegen.
Aber mit nem Hygrometer gehts Deiner Spinne bestimmt besser, vor allem dann, wenn es runterfliegt und die Spinne platt macht.....

Grüße

PS: Wurde wie bereits erwähnt schon in anderen Foren auf richtige Vorgehensweise aufmerksam gemacht.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hallo und herzlich Willkommen
Wie groß ist denn das Terra? Welche Wärmequellen hast du?
Unwichtig. Wird wohl keine Frostbeule sein!:roll:
:shock: Ein Hygrometer gehört auf jeden Fall dort mit rein. Die richtige Luftfeuchtigkeit im Terra ist schon sehr wichtig.
Jepp, sehr wichtig. Wie funktioniert das in der Natur in den Trockenzeiten?:eusa_think:
Am besten machst du mal ein Foto vom Terra und ein Foto von der Stelle wo dieser "Fleck" ist.
Das war gut!
Der Fleck sieht für mich jetzt nicht so ungewöhnlich aus.
Und das war das Schlimmste, was man sagen konnte! Wenn das für Dich nicht ungewöhnlich aussieht, hast Du keine Ahnung, sorry!:eusa_doh:
Du solltest dir aber dringend ein Hygrometer besorgen und die rosea dann bei 60-70% Luftfeuchtigkeit halten.
Erstens einen TA aufsuchen, der auf VS spezialisiert ist, zweitens ist es keine rosea, drittens kann man sich das mit der relLF an den Hut stecken!

Grüße
 
jason1612

jason1612

Registriert seit
31.10.2009
Beiträge
936
Reaktionen
0
Mal gut das wir solche Experten wie euch hier haben...
Wie kann man denn die Luftfeuchtigkeit ohne Hygrometer messen? Oder braucht man das deiner Meinung nach gar net? Ist also egal ob ich 50 % habe oder 90 % bei der rosea? Das es bei zu feuchter Haltung zu Pilzbefall kommen kann interessiert da wohl weniger...hauptsache das Hygrometer ist nicht da was die Spinne ja platt machen könnte...
Ich habe auch nicht in jedem Terra ein Hygrometer drin aber ich hatte in jedem mal eins drin und weiss daher wie oft ich wo sprühen muss. Wenn ich aber nur eine Spinne habe sollte ein Hygrometer schon zur Grundausstattung gehören.
Der Fleck sieht für mich nicht so ungewöhnlich aus da meine rosea auch schon 2 mal so einen hatte. Hatte mir beim ersten mal auch Gedanken gemacht. Da es bei uns keine Tierärzte gibt die auf VS spezialisiert sind habe ich ein Foto gemacht und es einem Tierarzt aus Berlin geschickt. Der hatte dann Entwarnung gegeben. Ist jetzt etwa 4 Jahre her. Die rosea lebt übrigens immernoch...
Natürlich ist der Weg zum TA aber auch nicht falsch...

Freundliche Grüße
 
Octavius

Octavius

Registriert seit
22.12.2013
Beiträge
77
Reaktionen
0
Mal gut das wir solche Experten wie euch hier haben...
Zurück.

Wer hat die goldenen LF Werte festgelegt die du hier anpreist? Jemand im Habitat der über Jahre gemessen hat oder so ein Spinner mit seiner Hobbyseite der umbedingt für seinen Artenteil irgendwelche Werte brauchte? Ob die sich wohl fühlen ist wohl nicht davon abhängen ob die 60%, 65,48% oder 70% LF haben oder RLF oder, oder. Kann man vielleicht benutzen um sich selbst zu belügen bei einem Scheiß Terrarium zB. „Ahh, mit der Zeitung als Bodengrund habe ich endlich die 70% erreicht.“ Außerdem ist das schon schwachsinnig genug da unbedingt auf x% kommen zu wollen wenn sich das Tier dann eingräbt und da wieder ganz andere Werte sind. "Hat man das Gefühl, es ist zu feucht, lässt man durchtrocknen und sorgt ggf. für mehr Lüftung und/oder mehr Wärme. Hat man das Gefühl, es ist zu trocken, gießt man. Alle genannten Arten kennen Trocken- wie Regenzeiten. Da gibt es also keinen Grund, sich sorgen zu machen, wenn kurzzeitig die Bedingungen nicht ganz stimmen sollten.“ Außerdem sind deine magischen Hygrometer sehr ungenau und schwanken bis zu 30% (mal diverse und analoge & digitale auf einen Tisch gelegt?) Die analogen muss man außerdem noch kalibrieren. http://people.ucalgary.ca/~schultz/Humidity.html | http://www.kingofthehouse.com/hygrometer/

Der Fleck sieht für mich nicht so ungewöhnlich aus da meine rosea auch schon 2 mal so einen hatte.
Du meinst vll denn Brennhaarspiegel, der normal ist oder abgestreifte Reizhaare.
Und Tierärzte die Ahnung von VS haben stehen auf der Liste beim Rest wäre ich vorsichtig.

Das es bei zu feuchter Haltung zu Pilzbefall kommen kann
Meinst eher bei falscher Haltung.

Grüßle
 
Kreator

Kreator

Registriert seit
08.09.2014
Beiträge
52
Reaktionen
0
Guten Abend,

Mal gut das wir solche Experten wie euch hier haben...
Wie kann man denn die Luftfeuchtigkeit ohne Hygrometer messen? Oder braucht man das deiner Meinung nach gar net?
Klar braucht man kein Hygrometer. Für was auch? Wenn der Boden minimal feucht ist und eine Pflanze drin ist, reicht das. Kommt man immer auf 60%-65% relLF.
Vorrausgesetzt, man hat entsprechenden Bodengrund und das Terrarium zweckmäßig eingerichtet. Diese zwei Maßnahmen, gebe ich zu, sind aber ein wenig mehr mit Denksport und Recherchen verbunden als in den nächsten Zooshop zu fahren, ein Hygrometer und ein paar Liter Kokoshumus zu kaufen. Aber Hygrometer + ungeigneter Bodengrund + Glauben dass das Hygrometer den richtigen Wert anzeigt sind da natürlich allemal besser.


Ist also egal ob ich 50 % habe oder 90 % bei der rosea? Das es bei zu feuchter Haltung zu Pilzbefall kommen kann interessiert da wohl weniger...hauptsache das Hygrometer ist nicht da was die Spinne ja platt machen könnte...
Ich habe auch nicht in jedem Terra ein Hygrometer drin aber ich hatte in jedem mal eins drin und weiss daher wie oft ich wo sprühen muss. Wenn ich aber nur eine Spinne habe sollte ein Hygrometer schon zur Grundausstattung gehören.
Mit Sicherheit ist es das nicht, aber s.o. Pilzbefall minimiert man ebenfalls durch den Einsatz des richtigen Bodengrundes. Wie hälst Du denn eine T.blondi, wenn es bei zu hoher relLF zu Schimmelbefall kommt? Und viel wichtiger als dieser Humbug (und ungeschriebenes Gesetz, man müsse ein Hygrometer haben) ist es, sich vernünftig über die Art zu informieren (das ist definitiv keine Grammostola rosea!) und so Kleinigkeiten wie Regenzeit/Trockenzeit, Diapause etc. zu beachten.

Der Fleck sieht für mich nicht so ungewöhnlich aus da meine rosea auch schon 2 mal so einen hatte. Hatte mir beim ersten mal auch Gedanken gemacht. Da es bei uns keine Tierärzte gibt die auf VS spezialisiert sind habe ich ein Foto gemacht und es einem Tierarzt aus Berlin geschickt. Der hatte dann Entwarnung gegeben. Ist jetzt etwa 4 Jahre her. Die rosea lebt übrigens immernoch...
Natürlich ist der Weg zum TA aber auch nicht falsch...

Freundliche Grüße
Mal eine Frage, wieso sagst Du, es wäre unbedenklich? Das auf dem Bild hat nix mit verlorenen Brennhaaren und bevorstehender Häutung zu tun, sondern ist mit ziemlicher Sicherheit ein Abszess oder ein Tumor. Jedenfalls ist es alles andere als unbedenklich, und ich maße mir mal an, mehr Ahnung zu haben als Du.

Wenigstens hast Du erkannt, dass ein TA nicht die schlechteste Idee wäre.

Grüße
 
U

UncutDreamz

Registriert seit
03.09.2014
Beiträge
10
Reaktionen
0
Guten Abend,



Klar braucht man kein Hygrometer. Für was auch? Wenn der Boden minimal feucht ist und eine Pflanze drin ist, reicht das. Kommt man immer auf 60%-65% relLF.
Vorrausgesetzt, man hat entsprechenden Bodengrund und das Terrarium zweckmäßig eingerichtet. Diese zwei Maßnahmen, gebe ich zu, sind aber ein wenig mehr mit Denksport und Recherchen verbunden als in den nächsten Zooshop zu fahren, ein Hygrometer und ein paar Liter Kokoshumus zu kaufen. Aber Hygrometer + ungeigneter Bodengrund + Glauben dass das Hygrometer den richtigen Wert anzeigt sind da natürlich allemal besser.




Mit Sicherheit ist es das nicht, aber s.o. Pilzbefall minimiert man ebenfalls durch den Einsatz des richtigen Bodengrundes. Wie hälst Du denn eine T.blondi, wenn es bei zu hoher relLF zu Schimmelbefall kommt? Und viel wichtiger als dieser Humbug (und ungeschriebenes Gesetz, man müsse ein Hygrometer haben) ist es, sich vernünftig über die Art zu informieren (das ist definitiv keine Grammostola rosea!) und so Kleinigkeiten wie Regenzeit/Trockenzeit, Diapause etc. zu beachten.



Mal eine Frage, wieso sagst Du, es wäre unbedenklich? Das auf dem Bild hat nix mit verlorenen Brennhaaren und bevorstehender Häutung zu tun, sondern ist mit ziemlicher Sicherheit ein Abszess oder ein Tumor. Jedenfalls ist es alles andere als unbedenklich, und ich maße mir mal an, mehr Ahnung zu haben als Du.

Wenigstens hast Du erkannt, dass ein TA nicht die schlechteste Idee wäre.

Grüße

Das ist doch kein Tumor mensch, google mal wie ein Tumor bei VS aussiehtn:eusa_doh:
 
Kreator

Kreator

Registriert seit
08.09.2014
Beiträge
52
Reaktionen
0
Das ist doch kein Tumor mensch, google mal wie ein Tumor bei VS aussiehtn:eusa_doh:
Sehr lustig, ich würde das nicht zu Dir sagen, wenn ich nicht einen konkreten Verdacht hätte. Außerdem war die Rede von Abszess oder Tumor. Nur so, google zeigt auch unter Grammostola rosea mindestens 8-10 weitere Arten der Gattung Grammostola an. Und Du glaubst, dass da bei sowas speziellem wie Vs-Krebs, Tumor, Abszess, Pilzerkrankung vernünftige Bilder kommen?
Aber egal, ist nicht mein Tier, aber heul dann in paar Wochen ni ht rum, wenn das Tier verreckt ist.

Da Du aber so nett bist, die Vogelspinne hat nur hygrologischen Haarverlust, auch bekannt unter hygrolisierende Piliitis.
 
U

UncutDreamz

Registriert seit
03.09.2014
Beiträge
10
Reaktionen
0
Sehr lustig, ich würde das nicht zu Dir sagen, wenn ich nicht einen konkreten Verdacht hätte. Außerdem war die Rede von Abszess oder Tumor. Nur so, google zeigt auch unter Grammostola rosea mindestens 8-10 weitere Arten der Gattung Grammostola an. Und Du glaubst, dass da bei sowas speziellem wie Vs-Krebs, Tumor, Abszess, Pilzerkrankung vernünftige Bilder kommen?
Aber egal, ist nicht mein Tier, aber heul dann in paar Wochen ni ht rum, wenn das Tier verreckt ist.

Da Du aber so nett bist, die Vogelspinne hat nur hygrologischen Haarverlust, auch bekannt unter hygrolisierende Piliitis.
Spiel dich mal nicht so auf, maulen kannst du Zuhause bei Frau und Kind. Hier geht es ums helfen, lösche dein Konto wenn du das nicht kannst.
 
Thema:

G. rosea, Häutung oder krank?

G. rosea, Häutung oder krank? - Ähnliche Themen

  • Grammostola rosea frisst nichts

    Grammostola rosea frisst nichts: Ja meine Rosi hat jetzt vor drei Wochen das letzte mal gegessen und ich wollte ihr in den letzten Tagen was geben (am abend) aber sie will nichts...
  • Grammostola rosea frisst nichts - Ähnliche Themen

  • Grammostola rosea frisst nichts

    Grammostola rosea frisst nichts: Ja meine Rosi hat jetzt vor drei Wochen das letzte mal gegessen und ich wollte ihr in den letzten Tagen was geben (am abend) aber sie will nichts...