Kaninchendame prophylaktisch kastrieren lassen?

Diskutiere Kaninchendame prophylaktisch kastrieren lassen? im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo Kaninchenhalter, meine Kaninchendame Oilily ist nun 2 Jahre alt und verhält sich eigentlich unauffällig. Sie bespringt ihren Partner Armani...
Daiteff

Daiteff

Registriert seit
29.11.2013
Beiträge
142
Reaktionen
0
Hallo Kaninchenhalter,

meine Kaninchendame Oilily ist nun 2 Jahre alt und verhält sich eigentlich unauffällig. Sie bespringt ihren Partner Armani nicht allzu häufig und ist auch nicht oft scheinschwanger (ich glaube sie war es erst ein Mal). Zickig ist sie auch nicht, eher sehr schüchtern und scheu.
Aber jetzt, wo sie älter wird (ich weiß, dass zwei Jahre
kein alter für Kaninchen ist, aber sie ist eben kein Baby mehr und man merkt, wie die Zeit vergeht), frage ich mich, ob es nicht besser wäre sie prophylaktisch kastrieren zu lassen, solange sie noch jung und gesund ist und eine OP gut verkraftet.
Von einigen höre ich, dass es besser wäre dies zu tun, bevor es ernst wird und ein altes Kaninchen operiert werden muss, oder noch schlimmeres passiert. Mit zunehmendem Alter steigt ja das Risiko auf Veränderungen an der Gebärmutter. So hätten wir das alles zumindest ausgeschlossen, aber egal ob die umstände recht gut sind, ein Zuckerschlecken ist die OP trotzdem nicht und Oilily ist sehr klein und zart.
Ich bin wirklich hin- und hergerissen, allerdings bin ich bei dem Thema auch ein gebranntes Kind, da ich meine Hamsterdame wegen einer Gebärmutterentzündung verloren habe. Deswegen möchte ich Meinungen von Leuten, die vielleicht nicht so viel Angst im Hinterkopf haben. Erzählt mir gern euch von Erfahrungen, falls eure Nin Damen schon eine Kastra überstanden haben.

liebe und nachdenkliche Grüße,
Daiteff
 
19.09.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
Hi :)

das ist so ein Thema wo sich die Geister wirklich scheiden, ich hab meine Motte kastrieren lassen, als sie 2 einhalb war, weil sie komplett am Rad drehte und rund um die Uhr wie aufgezogen war, wäre das nicht gewesen, hätte ich es damals vermutlich nicht gemacht. Sie hat die OP aber sehr gut verkraftet und nach 10 Tagen war alles gegessen. Aber ich hatte unfassbar Angst sie zu verlieren.
Aus heutiger Sicht, würde ich wohl Kaninchendamen durchaus profilaktisch kastrieren lassen, wenn sie 2-3 Jahre alt sind. Fakt ist, dass der Großteil der Kaninchendamen im Alter an Gebärmutterkrebs erkranken oder es andere Veränderungen gibt. Ich hab mich mal mit einer TA unterhalten, die sich auf Ultraschalluntersuchungen spezialisiert hat, sie sagte mir, ihr sei noch nie eine ältere Kaninchendame untergekommen, bei der nichts an der Gebärmutter gewesen ist. Gut nun könnte man natürlich sagen mit gesunden Tieren geht man ja auch nicht zum Ultraschall.
Dennoch sehe ich dem profilaktischen in sofern einen Sinn, als dass das Risiko bei einem noch gesunden und starken Kaninchen, die OP gut wegzustecken, deutlich höher ist als bei einem Tier, dass bereits erkrankt ist. Da Kaninchen in der Regel, ja immer erst in fortgeschrittenem Stadium anzeigen, dass sie krank sind, ist das Risiko dann zu opereiren wenn Probleme sichtbar werden natürlich deutlich höher. Das Alter spielt außerdem eine Rolle.
Ich würde aber in jedem Fall auf drei Dinge achten
1. einen Ta, der das schon sehr oft gemacht hat
2. einen Ta, der subuktane Nähte setzt
3. einen Ta, der Inhalationsnarkose macht
 
Troublechen

Troublechen

Registriert seit
26.01.2011
Beiträge
4.790
Reaktionen
0
Ich sehe das wie danie.
Chili hab ich im März mit 4 Jahren kastrieren lassen, weil sie jedes Frühjahr bis Sommer völlig ausgetickt ist und die beiden anderen Nasen sehr unter ihren Hormonschüben leiden mussten. Sie hat alles prima weggesteckt und schon am Abend wieder gefressen, als wre nix gewesen.
Roxy wird jetzt im Dezember auch 4 Jahre alt und wird dieses Jahr auch noch kastriert. 1. weil sie seit Chilis Kastration einen auf dicke Hose macht und 2. prophylaktisch. Und so werde ich das in Zukunft auch bei allen weiteren Häsinnen handhaben. Allerdings eben nicht erst mit 4 Jahren sondern mit maximal 3 Jahren.

Ich kann dir nur empfehlen, suche dir einen Tierarzt, bei dem du dich gut aufgehoben fühlst und der Erfahrung hat mit Häsinnenkastrationen.
 
Daiteff

Daiteff

Registriert seit
29.11.2013
Beiträge
142
Reaktionen
0
Hey Troublechen und danie,

danke für eure Einschätzungen. Da scheint ihr meine Meinung ja zu teilen und da ihr schon Erfahrungen gemacht zu haben scheint, bin ich nun wirklich sehr überzeugt das mit der Kastra in Angriff zu nehmen.
Ich denke ich werde mich bei dem TA schlau machen, bei dem ich auch meine Mäuse Männchen kastrieren lassen, denn ihn und sein Team habe ich ja nach dem Aspekt ausgesucht, dass sie Inhalationsnarkose anbieten und auch so alle erdenklichen Sicherheitsmaßnahmen treffen. Den Mäusen ging es nach der Kastra immer sofort wieder super. Frage dort mal nach, in wie weit Erfahrung bei der Kastration von Häsinnen vorhanden ist. Bin da aber sehr zuversichtlich, weil ich im Wartezimmer immer viele Nins sehe. Auch nach der Art der Vernähung werde ich dann fragen.

Nochmals Danke für eure Einschätzungen.
Ich denke wenn alles gelaufen ist, mache ich hier ein Update.
 
Momole

Momole

Registriert seit
06.06.2010
Beiträge
25.085
Reaktionen
0
Kleiner Tipp für nach der OP , die meisten Tiere haben 1. furchtbaren Durst und 2. als erstes Appetit auf grünes wie frischen Dill , Petersilie oder Möhrengrün :D so sie es denn kennen
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.570
Reaktionen
21
Meine Amy ist auch kastriert, sie war damals ca. 5 Jahre alt und 2 Jahre bei mir. Sie war vorher aggressiv, allerdings durch zu wenig Platz & Einzelhaltung. Da das aber nicht komplett wegging hatte ich sie untersuchen lassen und mit dem TA entschieden, sie kastrieren zu lassen. Die Gebärmutter war auch schon verändert.

Ich muss sagen, ich seh das solala. Auf der einen Seite bin ich mir zu 99% sicher, dass Amy nicht mehr wäre, wenn sie nicht kastriert worden wäre. Auf der anderen Seite ist es eine schwere OP.
Ich würde aber wohl, früher oder später, auch kastrieren lassen. Viele meinen ja auch, dass man Meerschwein-Mädels kastrieren lassen sollte & die vertragen OPs eher schlechter als Kaninchen (da würde ich ja arm werden, 5x 150 Euro :shock:).

Meine hat damals übrigens viel getrunken, aber 3 Tage nicht allein gefressen (hab sie natürlich gefüttert).
 
Schnuffels

Schnuffels

Registriert seit
11.09.2013
Beiträge
42
Reaktionen
0
Ich habe vorletzte Woche Lilli und Wilma kastrieren lassen. Lilli hatte bereits eine Gebärmutterentzündung, sie war einmal scheinträchtig im Frühjahr. Wilma war insofern auffällig, dass sie Lilli oft berammelt hat. Beide sind erst 1 1/2 Jahre alt. Die OP war überhaupt kein Problem. Bei Wilma war die Gebärmutter allerdings schon genauso stark vergrößert wie bei Lilli, es wurde also höchste Zeit für die OP!
Sie wurden vormittags operiert, ich habe sie dann um fünf geholt. Lilli hat gleich gefressen, Wilma nicht. Wir sind dann nochmal um halb acht zum TA, der hat dann zwangsernährt (20 kleine Spritzen, da hätte ich die halbe Nacht dafür gebraucht um sie reinzubekommen...), dann ging es auch ihr gut. Am nächsten Abend haben beide wieder normal gefressen, am zweiten Tag durften sie wieder im Pyramidengehege mit Rudi hoppeln. Am dritten Tag nach der OP war bei beiden nicht mehr das geringste zu merken, als wäre nie was gewesen. Der Schnitt ist sehr klein, Fäden konnten sie sich nicht ziehen, da die irgendwie nach innen vernäht wurden und mit Wundkleber und einem Pflaster verpappt wurden, echt super. Sie sind auch nach wie vor zutraulich, damit hätte ich nicht gerechnet. Und sie hatten eine Inhalationsnarkose. Extrem viel getrunken haben meine beiden auch, am besten, du hältst ihnen alle Nase lang den Napf unter die Nase.
Ich habe viele Nächte deshalb nicht geschlafen vor Angst - umsonst. Such dir einen guten, kaninchenerfahrenen TA, das ist das A und O!
 
Thema:

Kaninchendame prophylaktisch kastrieren lassen?

Kaninchendame prophylaktisch kastrieren lassen? - Ähnliche Themen

  • 9-jährige Kaninchendame hat sehr stark abgenommen und frisst nicht mehr so viel...Brauche dringend Hilfe!!!

    9-jährige Kaninchendame hat sehr stark abgenommen und frisst nicht mehr so viel...Brauche dringend Hilfe!!!: Liebe Tierforum-Community, unser 9-jähriges Zwergkaninchen (weiblich) hat sehr stark abgenommen (an ihr ist fast nichts mehr dran), frisst nicht...
  • Gesäugetumor bei 5jähriger Kaninchendame

    Gesäugetumor bei 5jähriger Kaninchendame: Hallo zusammen, ich habe bei meiner Kaninchendame vor kurzem einen "Knubbel" am Bauch festgestellt, was definitiv keine Brustwarze war. Meine...
  • HILFE!!! Zweijährige Kaninchendame hat auf einmal Krampfanfälle

    HILFE!!! Zweijährige Kaninchendame hat auf einmal Krampfanfälle: Hallo, ich brauche einmal eure Hilfe. Meine zweijährige Kaninchendame Lisa hat Seite heute Morgen immer wieder Krampfanfälle. Vorher hatte sie...
  • Kaninchendame verliert Fell und hat karle Stellen

    Kaninchendame verliert Fell und hat karle Stellen: Guten Abend :D Mein Name ist Jeremi, ich habe mich hier neu angemeldet weil ich ein Rat brauche zu meiner Kaninchendame Resdash. Mein Problem ist...
  • Bitte dringend um Rat!!kaninchen nachwuchs

    Bitte dringend um Rat!!kaninchen nachwuchs: Hallo an alle und erstmal schöne weihnachtsfeiertage :-) so meine häsin Goldie hat vor einer woche zwei junge geworfen.Soweit so gut sie kümmert...
  • Bitte dringend um Rat!!kaninchen nachwuchs - Ähnliche Themen

  • 9-jährige Kaninchendame hat sehr stark abgenommen und frisst nicht mehr so viel...Brauche dringend Hilfe!!!

    9-jährige Kaninchendame hat sehr stark abgenommen und frisst nicht mehr so viel...Brauche dringend Hilfe!!!: Liebe Tierforum-Community, unser 9-jähriges Zwergkaninchen (weiblich) hat sehr stark abgenommen (an ihr ist fast nichts mehr dran), frisst nicht...
  • Gesäugetumor bei 5jähriger Kaninchendame

    Gesäugetumor bei 5jähriger Kaninchendame: Hallo zusammen, ich habe bei meiner Kaninchendame vor kurzem einen "Knubbel" am Bauch festgestellt, was definitiv keine Brustwarze war. Meine...
  • HILFE!!! Zweijährige Kaninchendame hat auf einmal Krampfanfälle

    HILFE!!! Zweijährige Kaninchendame hat auf einmal Krampfanfälle: Hallo, ich brauche einmal eure Hilfe. Meine zweijährige Kaninchendame Lisa hat Seite heute Morgen immer wieder Krampfanfälle. Vorher hatte sie...
  • Kaninchendame verliert Fell und hat karle Stellen

    Kaninchendame verliert Fell und hat karle Stellen: Guten Abend :D Mein Name ist Jeremi, ich habe mich hier neu angemeldet weil ich ein Rat brauche zu meiner Kaninchendame Resdash. Mein Problem ist...
  • Bitte dringend um Rat!!kaninchen nachwuchs

    Bitte dringend um Rat!!kaninchen nachwuchs: Hallo an alle und erstmal schöne weihnachtsfeiertage :-) so meine häsin Goldie hat vor einer woche zwei junge geworfen.Soweit so gut sie kümmert...