Hilfe! Wie vergesellschafte ich meine beiden Rennmausmännchen?

Diskutiere Hilfe! Wie vergesellschafte ich meine beiden Rennmausmännchen? im Rennmäuse Vergesellschaftung Forum im Bereich Rennmäuse Forum; Hallo ! Da leider eines meiner Rennmausmännchen ziemlich plötzlich das Zeitliche segnete, habe ich mir nun einen neuen Kumpel für "das...
SoylentGreen

SoylentGreen

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Hallo !
Da leider eines meiner Rennmausmännchen ziemlich plötzlich das Zeitliche segnete, habe ich mir nun einen neuen Kumpel für "das Überbleibsel" angeschafft.
Die "alte" Maus ist ca. 2,5 Jahre, die "neue" Maus ist 9 Wochen alt.
Die beiden habe ich nun seit ca. 10 Tagen. Seit dem sitzen sie in einem Aquarium mit Trenngitter. Es ist das Aquarium, in dem sie später auch erstmal bleiben sollen.
Ich habe mir das alles eigentlich recht leicht vorgestellt, allerdings bin ich nun doch ziemlich überfordert.
Ich hatte sie nun einmal "einander vorgestellt", sprich Trenngitter raus und habt euch gefälligst lieb. Anfangs haben sie sich ziemlich ignoriert und sind einfach nur durch das Aquarium gelaufen, doch nach ca. 2-3 Minuten fingen sie dann an sich füreinander
zu interessieren, ich kann nur beschreiben was ich gesehen habe: Die Mäuse "lehnten" sich quasi aneinander. Ich werte das jetzt mal als grundsätzlich eher aggressiv, schien als wenn sie quasi ihre Unterseite im Falle eines Angriffs schützen wollten. Ich habe sie da noch nicht auseinander genommen. Auch noch nicht als eine Maus die andere quasi "runterdrückte". Es sah für mich aus als ob sie so ihre Rangordnung klären würden. Eine Maus lief der anderen stets hinterher und es kam immer wieder zu diesem besagten "Anlehnen". Ich glaube sie haben sich da schon gebissen, ich konnte es aber nicht genau sehen, es gab kein Blut oder festbeißen. Nach ca. 5 Minuten sah ich dann nur noch einen "schwarz-braunen Ball" von ineinander gekeilten Mäusen, das war auch der Augenblick indem ich dann eingriff und sie auseinander nahm. Während dieser ganzen Zeit hat keine der beiden Mäuse gefiepst - was mich extrem verunsichert hat? Sonst fiepsten meine Alten immer, wenn es Streit gab. Die hatte ich ja auch das ein oder andere Mal "neuvergesellschaftet" - da waren die Zeichen aber recht deutlich, sobald der Ärger verklungen war, schliefen sie direkt am Gitter um dem anderen anscheinend nah zu sein.
Wie ist dieses Verhalten meiner beiden "neuen Freunde" nun tatsächlich zu deuten?
Wann ist der beste Zeitpunkt sie erneut zusammenzusetzen? Auf welche Zeichen kann oder sollte man achten? Am Trenngitter sind sie sich anscheinend schnuppe, jeder nagt oder buddelt vor sich hin...
Und wie verhalte ich mich nun bei dem Zusammensetzen? Greife ich sofort ein, sobald es nur irgendwie aggressiv zu sein scheint oder bleibe ich wie gehabt stiller Beobachter bis zur Eskalation?
Ich habe nun leider einmal das Gehege reinigen müssen, zumindestens habe ich den Sand durchgesiebt und teilweise was entsorgt - ich habe ja Näpfe mit Wasser im Gehege, die von beiden Mäusen ja... mehr oder minder niedergerungen wurden oder mit Sand zugebuddelt wurden (es sind Kaffeetassen und die Mäusen kämpfen richtig damit hat man das Gefühl...)... na ja und da das bis zum Himmel gestunken hat, musste ich da einfach sauber machen, das hält ja keiner aus... ich habe die Wassernäpfe allerdings inzwischen anders deponiert, damit das nicht wieder passiert....
 
28.09.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hilfe! Wie vergesellschafte ich meine beiden Rennmausmännchen? . Dort wird jeder fündig!
Calimero

Calimero

Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
4.782
Reaktionen
1
Hey!
Meine letzte Rennmaus-VG liegt schon etwas zurück, aber ich versuche trotzdem mal, dir ein paar Tips zu geben!
Zuerst einmal zum Trenngitter: Wie groß ist denn das Aquarium und hast du die Mäuse quasi dann einfach im ganzen Aquarium zusammen gelassen?
Hast du regelmäßig die Seiten getauscht oder zumindest Sandbad und Einrichtung getauscht? Sodass sich die Mäuse an den Geruch des anderen gewöhnen und allmählich ein Gruppengeruch entsteht.
An dem nicht fiepen würde ich mich mal nicht aufhängen, meine eine Maus fiept wegen jedem Blödsinn, dann kann es ja auch gut sein, dass es einfach welche gibt, die eben etwas schweigsamer sind. Aber Fellball klingt auf jeden Fall nach Trennungsgrund. Denke aber fast, es lag hier evtl auch an den äußeren Umständen. Haben die zwei jetzt danach am Trenngitter geschlafen oder meitest du damit deine alten Mäuse?
Ich würde die Mäuse jetzt erstmal einige Tage am Trenngitter lassen und eben regelmäßig Einrichtung oder gleich Mäuse tauschen.
Wie haben sie sich denn eigentlich vor und nach der Zusammenführung am Trenngitter verhalten?
Wenn du sie wieder zusammen lassen möchtest, würde ich es mal mit der Kleinraummethode probieren. Sprich so eine kleine Transportbox nehmen, von beiden Seiten etwas Einstreu rein und Mäuse rein packen. Damit habe ich bisher recht gute Erfahrungen gemacht. Wenn alles okay läuft, die Mäuse in der Box mehrere Stunden lassen und beobachten. Dann aber nicht gleich ins fertige Aquarium setzten, sondern ganz langsam mehr Platz geben (sollte bei dir ja mit dem Trenngitter möglich sein, das nach und nach zu verschieben oder?). Auch erstmal keine Einrichtung und nur wenig Einstreu geben und das nur alle paar Tage mehr werden lassen, wenn die zwei brav sind und auch zusammen in einem Nest schlafen.

Was das Verhalten bei der VG angeht, bin ich ehrlich gesagt auch immer unsicher. Häufig trennt man zu früh, dass mal gerauft oder diskutiert wird, ist ja normal. Fellkugel ist halt eindeutig und manchmal ist eine schmerzfreie Trennung (auch für dich :p) nicht möglich. Vielleicht kann da noch jemand anders etwas dazu sagen.
 
Laura

Laura

Dabei seit
07.04.2010
Beiträge
11.182
Reaktionen
1
Huhu,

ich denke es war ein Fehler, die beiden nicht auf neutralem Boden zusammenzuführen. Anlehnen und Aufreiten sind ganz normale Methoden, die Rangordnung zu klären und auch kleine Gerangel oder Jagereien sind in Ordnung und sollten unbedingt ausgelebt werden. Allerdings wollte sich scheinbar keine der beiden Mäuse unterwerfen, da der andere sozusagen in das Revier (also auf die jeweilige Hälfte) eingedrungen ist, weshalb es zu einem Beißknäul kam. Dass du die beiden erst da getrennt hast, war richtig so ;)

Ich würde nun zwei, drei Tage warten, bis die beiden sich beruhigt haben und sie dann wieder ans Trenngitter setzen. Ich tausche je nach Verhalten der Mäuse einmal am Tag oder alle zwei Tage die Seiten, damit die Gerüche sich vermischen und ein Gruppengeruch entstehen kann. Ohne einen gemeinsamen Geruch werden sich die Mäuse nie verstehen. Öfteres Tauschen halte ich für unsinnig, manchmal tauchen Empfehlungen von drei bis vier mal am Tag auf. Das ist enorm stressig für die Tiere und garantiert nicht förderlich für eine Vergesellschaftung, die an sich schon Stress bedeutet.
Nach spätestens 14 Tagen setze ich meine Mäuse zusammen (es sei denn, am Trenngitter gibt es deutliche Aggressionen), und zwar in einer Transportbox. Das praktische an der Box ist einfach, dass man die beiden so überall mit hinnehmen kann (zum Kühlschrank, auf's Klo, ins Bett :mrgreen:) und sie immer im Auge hat. In der Box kann es zu heftigen Rangeleien kommen, da dort wenig Platz zum Ausweichen ist, aber das schadet der VG eigentlich nicht. Entweder bekommen die Mäuse es geklärt und kuscheln dann irgendwann miteinander (das ist ganz wichtig, denn es fördert den Zusammenhalt und festigt die neue Bindung), oder sie zerbeißen sich, dann müssen sie wieder getrennt werden. Alles, was kein untrennbares Beißknäul ist, lasse ich die Mäuse austragen, auch wenn es echt wild her geht. Meistens sieht das brutaler aus als es ist und zu früh trennen macht die ganze VG kaputt.
Je nachdem wie stabil die neue Beziehung dann ist (es kann zwischendurch immer noch mal zu Zickereien kommen), setze ich die Mäuse abends wieder ins Terrarium, oder wenn es schwierig ist, bleiben sie noch die Nacht in der Box. Das Terrarium streue ich nicht frisch ein, sondern mische nur die komplette Streu gut durch - dazu gibt es aber ganz verschiedene Meinungen. Bei mir hat es so bisher funktioniert. Das Trenngitter verrücke ich soweit, dass die Mäuse erst mal etwas mehr Platz als in der Box haben und dann heißt es abwarten, ob sie die erste Nacht zusammen bestehen. Danach ist meistens alles safe und das Paar bleibt harmonisch, sofern man langsam den Platz vergrößert und nach und nach Einrichtugn hinzugibt.

Übrigens gibt es nicht immer Gequietsche und Gefiepe, bei mir haben bisher vor allem die Weibchen viel gequietscht, die Böckchen waren alle ziemlich still.

Viel Glück mit den beiden, dass ein Jungtier so aumuckt ist ja eigentlich nicht so üblich ;)
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Hallo, danke erstmal für die Antworten, ich versuche erstmal Fragen zu klären:
Also, das Aquarium, in dem beide nun sitzen, getrennt durch besagtes Trenngitter, ist 40cm x 100cm groß. Das Aquarium ist komplett mit Sand befüllt, keine Streu, dafür Nistmaterial und jeder hat so ein kleines Allerwelts-Häuschen, damit ich den Wassernapf draufstellen kann und er weder verbuddelt noch umgeworfen werden kann und natürlich hat jeder Futter.
(Warum nur Sand: Das komplette Gehege besteht eigentlich aus Lauf- (40x100), Buddel- (30x60) und Fress- und Trinkabteil (30x48). Darauf möchte ich später aufstocken. Damit ich nichts ändern muss an ihrem aktuellen Gehege sitzen sie nun eben im Laufabteil. Der Buddelteil ist bisher bis oben hin mit Streu und Heu gefüllt gewesen zum Gänge buddeln, was von dem alten Pärchen auch so genutzt wurde; das Fress- und Trinkabteil ist ein auf dem Gehegedeckel aufgeschraubter Gitterkäfig und dient als Verbund der beiden Aquarien - die alten Mäuse wollten auch unbedingt dort schlafen...)

Ja, ich habe die Mäuse auf dem gesamten Platz zusammengelassen. Die Mäuse habe ich vorher täglich den Bereich tauschen lassen. Das Trenngitter kann ich theoretisch verschieben wie ich lustig bin.

Am Trenngitter: Vor der VG hatte man das Gefühl, dass die beiden sich völlig egal sind. Jeder gräbt halt vor sich hin, baut sich sein Nest oder sie nagen am Gitter - inzwischen ganz süß: Jetzt nagen sie nicht mehr gleichzeitig, jetzt schläft jeweils einer während der andere nagt, also nagen nonstop, toll! :roll::lol:
Kurz nach der VG hatte man das Gefühl die würden sich am liebsten gleich wieder aufeinander stürzen, lehnten sich ans Gitter und nagten daran. Nach kurzer Zeit waren sie sich aber wieder schnuppe, zumindestens ist das mein Gefühl.


Puh... bei der Transportbox hätt ich echt Angst, dass die sich doch kaputtbeißen, bisher gabs ja kein Blut... also wenn die nicht gerade als Ball unterwegs sind, ists ok? Und wie trenne ich die dann möglichst fix wenns in der Transportbox kracht? Klingt doof, aber ich hab Angst um meine Hände. Sie beißen zwar sonst nicht, aber wenn die da so im Rausch sind... Mein Freund hat da beim letzten Mal todesmutig eingegriffen, ich wär höchstens mit Ofenhandschuh dazu bereit :uups: Und wenn in der Transportbox: Wie regel ich das mit dem Futter und dem Wasser ?! Ich kann da ja schlecht nen Wassernapf reinstellen... da ersäuft mir ja einer oder ich habe mir nichts dir nichts zwei klitschnasse Mäuse?
Oder kann ich die beiden auch ins andere Aquarium setzen, dass ich dann halt nur ein bisschen einstreue und ein bisschen Heu zum Nestbau dazugebe ? Sollte ich dann neues Streu und Heu nehmen oder mache ich damit nur alles schlimmer?
Und wann sollte ich sie frühstens wieder zusammensetzen?

Na ja und dass der Kleine so aufmuckt... das "Alterchen" war bei seinem alten Partner auch unterworfen, er war halt für den Nestbau zuständig und war stets der Gejagte, wenn sein Partner mal wieder nen Rappel hatte. Und ich denke der Kleine merkt, dass "Opi" halt nicht mehr der Jüngste ist. Ich meine "Opi" ist schon noch flink, aber wenn man sich den Kleinen dagegen anguckt, sind das durchaus Unterschiede.
 
Zuletzt bearbeitet:
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Dabei seit
09.01.2007
Beiträge
18.724
Reaktionen
54
Ich hab seit mehreren VGs keinen neutralen Ort mehr verwendet... Ich hab mich letztens mit einer ausgetauscht, die gar nicht mehr mit Gitter arbeitet, sondern die beiden direkt in die Wanne setzt und auch recht schnell auf die Größe, auf der sie leben sollen.
Das Thema mit der Box hab ich vor 4 VGs aufgegeben. Die damaligen, Kate & Rose, haben sich in der Box gezofft und auf der einen Seite vom VG-Aqua klappte es dann.

Meine letzte VG ist gut ne Woche her und die neue, Claire, war am Anfang (am Gitter) aggressiv, hat mit dem Schwanz geschlagen.
Letzte Woche Sonntag, nach 11 Tagen Gitter & 4x Seitentausch, hab ich sie zusammen gelassen und 2x gabs ein Knäul, Boxen & gegeneinander lehnen. Ich hab das Gitter hochgezogen und als beide auf einer Seite waren, wieder runter. Als "Trennung" hab ich ne dicke Röhre, mit der ich auch immer die Mäuse einsammel, wenns sein muss. Einfach über ne Maus drübergestülpt ^^
Die beiden haben übrigens keinen Ton von sich gegeben...

Sind jetzt seit 1 Woche zusammen und bekommen am Dienstag das komplette VG-Aqua (80x30 cm). Durch den Anfang; Schwanz schlagen, Knäul usw.; werde ich das bissi langsamer angehen.

Wie lang saßen sie am Gitter?

Haben sie, nach dem Seitentauschen, im Nest des anderen geschlafen ohne es zu zerstören?
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Die Röhrenmethode ist gut :lol:
Was meinst du mit "Wie lang saßen sie am Gitter?" - wie lange sie insgesamt in dem Auqarium nebeneinander ihr Dasein fristen oder wie viel Zeit sie nach dem VG-Versuch am Gitter verbracht haben? Oder wie lange sie sonst am Gitter abhängen?

Ob sie das Nest zerstört haben, weiß ich gar nicht mehr so genau... habe da nicht drauf geachtet. Aber Opi schläft zumindestens heute in dem Nest in dem der Kleine zuvor auch gepennt hat.
 
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Dabei seit
09.01.2007
Beiträge
18.724
Reaktionen
54
Wie lang sie jetzt am Gitter saßen bevor du sie zusammen gelassen hast :)

Ich hatte bei meinen beiden zwischendurch den Eindruck, sie haben Angst voreinander :lol: Becky hat sich in ne Klorolle gequetscht (bis Claire diese zernagt hatte ^^) und Claire schien sich zwischendurch vor Becky zu erschrecken bzw. davor, wie nah sie selbst an Becky ran ist.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Sie saßen eine Woche nebeneinander. Da sie sich so egal waren, dachte ich, die würden sich auch so nichts tun und habe sie zueinander gelassen... falsch gedacht. Jetzt sitzen sie seit 3 Tagen wieder getrennt.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Dabei seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Kleines Update für andere Verzweifelte: Unsere beiden Mäuschen haben wir nun in unserem zweiten Aquarium (60cm x 30cm) mit neuer Einstreu und neuem Nistmaterial zusammengesetzt. Waren sich zwar immer noch skeptisch gegenüber, aber es war deutlich weniger Grundaggression im Spiel. Ja... und seit der ersten Nacht nun ist bisher alles in Butter. Sie kuscheln wie die Weltmeister und der Kleine gibt sich alle Mühe, den Pflegebedürfnissen von Opi gerecht zu werden. Opi ist nämlich ein ziemlicher Schmuser und lässt sich vom Kleinen von Kopf bis Schwanz verwöhnen. Richtig niedlich ;)

Aaaaaber: Wir haben ja noch eine Menge Einrichtung vom alten Pärchen. Sollten wir die irgendwie reinigen oder ähnliches bevor wie die dem neuen Pärchen unterjubeln? Und reicht ausspülen mit heißem Wasser oder muss das irgendwie besonders gereinigt werden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Calimero

Calimero

Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
4.782
Reaktionen
1
Das ist ja schön zu hören, dass die beiden sich verstehen :). Ich würde jetzt nur lieber langsam machen mit Einrichtung und mehr Platz geben, nicht dass es durch zu viel auf einmal doch wieder auseinander bricht.

Ich habe Einrichtung ehrlich gesagt nie gründlicher als mit heißem Wasser gesäubert. Wenn keins der Tiere krank war oder so, würde ich mir da keine Gedanken machen.
 
Thema:

Hilfe! Wie vergesellschafte ich meine beiden Rennmausmännchen?

Hilfe! Wie vergesellschafte ich meine beiden Rennmausmännchen? - Ähnliche Themen

  • Brauche Hilfe bei der Vergesellschaftung

    Brauche Hilfe bei der Vergesellschaftung: Hi ihr, Ich brauche unbedingt ein paar tipps zum Thema Vergesselschaftung. Ich hatte bis vor kurzem 2 Rennmäuse(männchen) wovon eine leider...
  • Hilfe und Tipps für die Vergesellschaftung

    Hilfe und Tipps für die Vergesellschaftung: Huhu :) Gestern ist bei mir ein neues Mäusschen eingezogen. 10 Wochen alt. Mein Rennmausherr (2,5 Jahre) ist nämlich momentan alleine und soll...
  • Hilfe vergesellschaftung klappt nicht

    Hilfe vergesellschaftung klappt nicht: Hallo, leider ist eine meiner beiden Rennmäuse vor etwas mehr als einer woche gestorben und heute bin ich los und wollte eine neue holen. Dann war...
  • Rennmäuse mobben sich - brauche dringend Hilfe!!

    Rennmäuse mobben sich - brauche dringend Hilfe!!: Hallo Leute Ich brauche ganz dringend Hilfe!!! Ich habe 4 weibliche ungefähr gleich alte Mäuse aus dem Tierheim. Die sind jetzt schon seit...
  • Ich mal wieder - bitte um hilfe

    Ich mal wieder - bitte um hilfe: Hallo, als erstes muss ich mich entschuldigen und bedanken. In meinem Letzten Thema hier ist alles etwas ausgeartet weil ich nicht auf euch hören...
  • Ähnliche Themen
  • Brauche Hilfe bei der Vergesellschaftung

    Brauche Hilfe bei der Vergesellschaftung: Hi ihr, Ich brauche unbedingt ein paar tipps zum Thema Vergesselschaftung. Ich hatte bis vor kurzem 2 Rennmäuse(männchen) wovon eine leider...
  • Hilfe und Tipps für die Vergesellschaftung

    Hilfe und Tipps für die Vergesellschaftung: Huhu :) Gestern ist bei mir ein neues Mäusschen eingezogen. 10 Wochen alt. Mein Rennmausherr (2,5 Jahre) ist nämlich momentan alleine und soll...
  • Hilfe vergesellschaftung klappt nicht

    Hilfe vergesellschaftung klappt nicht: Hallo, leider ist eine meiner beiden Rennmäuse vor etwas mehr als einer woche gestorben und heute bin ich los und wollte eine neue holen. Dann war...
  • Rennmäuse mobben sich - brauche dringend Hilfe!!

    Rennmäuse mobben sich - brauche dringend Hilfe!!: Hallo Leute Ich brauche ganz dringend Hilfe!!! Ich habe 4 weibliche ungefähr gleich alte Mäuse aus dem Tierheim. Die sind jetzt schon seit...
  • Ich mal wieder - bitte um hilfe

    Ich mal wieder - bitte um hilfe: Hallo, als erstes muss ich mich entschuldigen und bedanken. In meinem Letzten Thema hier ist alles etwas ausgeartet weil ich nicht auf euch hören...