Geruch sortieren - selektieren oder Memory für den Hund

Diskutiere Geruch sortieren - selektieren oder Memory für den Hund im Hundesport Forum im Bereich Hunde Forum; Huhu, Balou und ich haben mal wieder was neues für uns ausprobiert und für gut befunden. Da ich in der Art noch keinen Thread gefunden habe-...
willi79

willi79

Registriert seit
17.08.2011
Beiträge
1.038
Reaktionen
0
Huhu,
Balou und ich haben mal wieder was neues für uns ausprobiert und für gut befunden.
Da ich in der Art noch keinen Thread gefunden habe- dachte ich mir ich mach mal einen auf;).

Beim sortieren lernt der Hund verschiedene Gerüche zu selektieren. Das kann sich z.B. auch zum Pilze suchen zu Nutze machen;)
Nebenbei ist es eine prima Auslastung für den Hund, man kann es auch bei schlechtem Wetter mal drin machen oder es ist auch prima für ältere bzw kranke Hunde, die vielleicht grade nicht rennen dürfen, geeignet.

Anfang September haben wir in unserer Huschu an einem Schnüffelworkshop teilgenommen, und haben dabei den Grundstein fürs Geruch sortieren gelegt.

und zwar folgendermaßen:

Wir hatten 5
kleine Dummys, welche mit Küchenrolle gefüllt waren. In einem war die Küchenerolle mit Lachsöl betreufelt.
Auf der Wiese lag eine Folie, damit die Wiese nicht zu sehr ablenkt.
Der Hund wurde vor der Folie abgesetzt, er durfte an den Dummys riechen.

Die Dummys wurden nun auf der Folie recht weit auseinander abgelegt. Erst nur zwei ;ein neutraler und der mit dem Lachsöl.

Dann gabs ein kleines Tupperdöschen mit Lachsöl drin, es wurde geöffnet und der Hund durfte anriechen, und wurde sofort zum suchen geschickt.

Bringt der Hund den richtigen Dummy , gibts natürlich eine fette Party:clap:.
Bringt er den falschen, wird dieser nicht angenommen, und einfach nochmal zum suchen schicken.
Meist brauchen die Hunde nicht lange bis sie vertanden haben, um was es geht.

klappt das - wird er Abstand zwischen den Dummys kleiner und es werden nach und nach mehr "neutrale" dazu gelegt.


das ganze geht auch mit Z.B. Tannenzapfen.
Hierzu müssen Tannenzapfen gesammelt werden , OHNE sie anzufassen. Ich habe einen Kackbeutel genommen:eusa_shhh:.
[VERSTECK]beim Workshop hat meine Trainerin das mit einer Grillzange gemacht, sah sehr lustig aus... vorallem die gesichter einiger Spaziergänger:lol:[/VERSTECK]

Eine der Tannenzapfen steckt man sich in die Hosentasche, oder hält sie vor Beginn der Übung einige Zeit in der Hand.
Hier genauso wie mit den Dummys. Erst werden zwei ausgelegt. Eine "unangefasste" und die aus der Hand.
Hund an der hand riechen lassen und sofort schicken.

Klappt das werden es mit der immer mehr Zapfen und der Abstand immer weniger.

Heute hat meine Tochter eine weitere Zapfe "geprägt" .
Wir haben "meine" und "ihre " ausgelegt plus eine neutrale.
Erst hat er an ihrer hand geschnuppert- und hat die richtige gebracht.Dann hab ich ihn an meiner hand riechen lassen und ihn geschickt.
er brachte die richtige :clap:.

Das werde ich nun immer ein bisschen mehr ausbauen. Balou macht es jedenfalls riesig Spaß, und anschließend ist er schön müde und vorallem zufrieden.

Klar ist es ein bisschen Aufwendig, da man die Sachen ja nicht zusammen aufbewahren sollte, aber ich finde es lohnt sich.

Als Tipp noch kurz; [VERSTECK]ich hatte nach den mini Dummys geschaut, selbst die billigsten waren mir zu teuer, für den Zweck ich habe mir einfach solche Leinensäckchen bestellt, die man zB für Adventskalender nimmt. Die bekommt teils recht günstig... 12 stk 5 Euro.



und das sind die kleinen Döschen fünf im Pack , auch für ein paar Euro;)

[/VERSTECK]


so das wars erstmal ...
vielleicht sortiert der ein oder andere hier ja auch?
Vielleicht mag es ja einer ausprobieren?
Über Feedback würde ich mich jedenfalls freuen!:angel:

Ich werde jedenfalls weiter berichten, wenn wir weiter kommen!

lg willi79
 
29.09.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du es schon mal mit der Clickerbox versucht? Wir haben damit tolle Erfahrungen gemacht und viel Spaß gehabt!
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
2.909
Reaktionen
0
Klingt gut, kann man das auch machen wenn der Hund völlig unerfahren mit Fährtenarbeit ist oder braucht er dafür schon Vorerfahrung? :mrgreen:
 
willi79

willi79

Registriert seit
17.08.2011
Beiträge
1.038
Reaktionen
0
Nein Vorerfahrung braucht er nicht.
Nur Spaß am schnüffeln;).

Ist ja auch was anderes als Trailen oder Fährte, dabei "folgt"er ja der Spur.
Hier muss er sich den Geruch merken und wiedererkennen.
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
2.909
Reaktionen
0
Nein Vorerfahrung braucht er nicht.
Nur Spaß am schnüffeln;).
Er ist ein super toller Schnüffler, also seine Nase ist brilliant und wenn er Leckerlies sucht in der Wohnung sieht man wie hervorragend er seine Nase nutzt.

Allerdings findet er Dummys ziemlich öde (trotz Labbygene), also er bringt auf Kommando die Zeitung und die Pantoffeln, räumt leere Flaschen weg und hebt Papier auf und bringt es oder Abfall (also auf Kommando), aber den doofen Dummy hab ich nach den 2ten- 3ten Mal immer selber hohlen dürfen. Nach dem Motto ´Ey, du hast das blöde Ding weggeworfen, selber Schuld hol es selber´ Aber Yuukan hat man wieder Pfotenaua und darf nicht rennen und springen, da wäre das echt ideal. :clap:
 
E

exe

Registriert seit
04.11.2012
Beiträge
2.269
Reaktionen
1
Finde ich auch ganz spannend, ich liebe Nasenarbeit sowieso. Ist für mich so ein bisschen die Kombi aus Mantrailing/RH-Arbeit (-> an Kleidungsstück Geruch aufnehmen, diesen suchen) und ZOS (kleinen Gegenstand finden). Ach und dann gibt es ja noch Leute, die Plüschtiere Namen geben und sowas...
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
2.909
Reaktionen
0
Heute kamen meine Säckchen an. Etwas teurer aber ich war zu blöd die 12 Stück für 5€ zu finden, aber 8 habe ich jetzt und damit fange ich jetzt Mal an. Yuukan hat nämlich pfoten Aua und darf nicht so viel toben. Der steigt uns demnächst noch aufs Dach. :lol:
 
Thema:

Geruch sortieren - selektieren oder Memory für den Hund