Schwächelnde Reiherente gefunden

Diskutiere Schwächelnde Reiherente gefunden im Hühner- und Entenvögel Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, ich heiße Entonia (habe ich nicht ausgesucht) und bin eine kleine Zierente. Ich wurde gestern auf einer viel befahrenen Straße...
L

lillystella

Registriert seit
15.10.2012
Beiträge
49
Reaktionen
0
Hallo,

ich heiße Entonia (habe ich nicht ausgesucht) und bin eine kleine Zierente.

Ich wurde gestern auf einer viel befahrenen Straße aufgelesen, ich habe versucht diese zu überqueren aber ich konnte mich nur schwer und mühsam bewegen, ich habe gehumpelt und kam nicht wirklich weiter. Netterweise haben die Autofahrer angehalten um mich nicht zu überfahren.

Meine Leute hier haben mich mitgenommen und zu einem Tierarzt gebracht, da habe bin ich über Nacht geblieben und man hat sich
um mich gekümmert.

Aber heute wurden meine Leute angerufen, sie sollten mich abholen weil ich einen guten Eindruck gemacht habe. Ich sollte wieder in der Nähe der Fundstelle ausgesetzt werden aber meine Leute haben sich das nicht getraut.

Ich kann nicht fliegen, ich mache nicht mal den Versuch. Ich kann etwas laufen aber meistens hocke ich nur rum obwohl nichts gebrochen ist. Und ich mache einen apathischen Eindruck, deswegen wurde ich von meinen Leuten mit nach Hause genommen.

Jetzt sitze ich in einem warmen Karton auf dem Balkon und gucke was weiter mit mir passiert. Ich trinke, mag aber nicht fressen. Die Leute hier kümmern sich, bieten mir alles Mögliche an aber richtig fressen mag ich nicht. Trotzdem bin ich gerade etwas rumgewatschelt und war so zuckersüß dabei, dass meine Leute mich total ins Herz geschlossen haben.

Sie haben auch versucht mich in einer Wildvogelstation abzugeben aber die nächste ist bis 12.10. geschlossen und die andere ist ca. 150 Kilometer entfernt. Heute wird das nichts mehr, vielleicht ergibt sich morgen/übermorgen etwas.

Also liebe Leute, habt ihr eine Ahnung was man mit mir anfangen soll? Ich muss fressen, ich bin so dünn und klein. Und ich bin so furchtbar niedlich, ich habe es verdient weiter zu leben, am besten artgerecht.

Wenn ihr gute Vorschläge habt, immer her damit, die können wir hier gut gebrauchen.

LG, Entonia.
 
02.10.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber zum Hühner halten nachgelesen? Vielleicht hilft dir das ja bei deinem Problem?!
Urizen

Urizen

Registriert seit
16.02.2011
Beiträge
4.170
Reaktionen
0
Hallo und Willkommen,

die Ente hat die Nacht jetzt aber nicht draußen auf dem Balkon verbracht, oder?
Ente rein, Rotlicht drüber, Entenstarter in flache Wasserschale geben, damit sie wenigstens etwas Futter aufnimmt.
Ein Bild wäre nicht verkehrt.
Und packt dem Küken als Geschwisterersatz ein gleichgroßes Stofftier ins Gehege.

Es gibt eine Pflegestelle in Hellenthal. Wenn du diese noch nicht kontaktiert hast, gib Bescheid, dann schreibe ich dir die Daten per PN.
 
L

lillystella

Registriert seit
15.10.2012
Beiträge
49
Reaktionen
0
Danke für deine Antwort.

Die Ente war dann doch bei uns im Flur, ich einem gut gepolsterten Karton. Ich fand es auf dem Balkon zu kühl und habe sie reingeholt.

Sie ist kein Küken, sie ist eine ausgewachsene Reiherente, ein süßes Weibchen. Kein Wunder, dass sie das anegbotene Futter nicht haben möchte. Sie ernährt sich von Schnecken und Muscheln. Wie komme ich heute nur daran???

Wir lassen sie gleich in die Badewanne, wenn sie schwimmen kann und wenn sie läuft, gucken wir weiter. Ich weiß nicht ob wir sie einfach an einen See setzen können, ich bin gerade etwas überfordert damit, ich will nichts falsch machen. Sie ist sehr dünn, ich habe Angst sie auszusetzen.
 
Mariama

Mariama

Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
0
Hallo Lilly,

ich würde die Ente so schnell wie möglich einem vogelkundigen Tierarzt vorstellen. Offensichtlich stimmt gesundheitlich etwas nicht mit ihr, was der normale Kleintierarzt nicht feststellen konnte.

Adressen findest du hier: www.vogeldoktor.de und hier: https://www.welli.net/tierarzt-liste.html

Die Beschaffung artgerechten Futters, das sie auch kennt, dürfte schwierig werden. Kennst du Leute mit einem großen Gartenteich? Dort könntest du mit einem Kescher über den Grund fahren und ihr die dabei eingesammelten Tiere und Pflanzen anbieten. Ansonsten würde ich es mit dem Futter versuchen, mit dem man auch Jungtiere aufzieht. Das wäre der von Urizen schon angesprochene Entenstarter und alle Arten von gefrosteten oder lebenden Insekten wie Heimchen, Pinkies(Fliegenmaden), Buffalos, Mehlwürmer und Wachsraupen.

Ich wünsche Entonia ganz viel Glück und schicke dir gleich noch eine Pn mit einer Tierarztempfehlung.
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.182
Reaktionen
1
Off-Topic
Ich habe den Titel mal geändert, "kleine Ente" ist eine etwas irreführende Bezeichnung, wenn es sich eigentlich um ein ausgewachsenes Tier handelt.


Was habt ihr bisher zu Fressen angeboten?
Welche Diagnose hat der Tierarzt gegeben, bei dem sie über Nacht war?

Auch ich kann nur dazu raten, die Ente noch mal einem vogelkundigen Tierarzt vorzustellen. Je nachdem, wie dünn sie ist, könnte ihr etwas Kochsalzlösung und Vitamin B-Komplex wieder auf die Sprünge helfen. Daneben muss so oder so die Ursache für ihre Apathie und Appetitlosigkeit geklärt werden, sonst wird die Ente in der Natur bald verenden. Schwächelnde Tiere haben es im Winter schwer.

Viel Glück mit dem Findling ;)
 
L

lillystella

Registriert seit
15.10.2012
Beiträge
49
Reaktionen
0
Hallo Mariama,

danke für die Antwort.

Da wir heute kein Futter bekommen konnten, haben wir die Kleine in den Kölner Zoo gebracht. Sie war zu fertig, zu unterernährt und hatte kaum noch Brustmuskulatur, deswegen konnte sie nicht fliegen. Irgendetwas hat sie länger vom Fressen abgehalten, so wie sie aussieht.

Sie konnte nicht in den Teich zu den anderen Enten gesetzt werden, sie hat jetzt ein geschütztes Innenbecken wo sie auch aus dem Wasser klettern kann. Sie hat auch eine Rotlichtlampe und endlich, endlich, das richtige Futter.

Sie war ganz platt von der Fahrt (doch an die 50 Kilometer) und der Tierpfleger meinte, dass das nichts mehr gibt. Aber in ihrem Becken ist sie tatsächlich geschwommen, hat sich gestreckt und geschüttelt und hat sogar versucht die angebotenen Heimchen zu fressen. Es ist ihr nicht gelungen, vielleicht als wir weg waren, ich hoffe es sehr.

Es liegt nun an ihr, sie muss von alleine fressen, sie wird nicht gefüttert. Entweder sie frisst oder eben nicht. Aber sie hat jetzt wenigstens die Möglichkeit sich zu erholen. Hätten wir sie nicht mitgenommen, wäre sie schon tot oder gefressen worden.

Ich hoffe sehr, dass sie es schafft, die kleine Süße. Morgen wissen wir mehr. Drück uns bitte die Daumen, dass sie gefressen hat und es ihr gut geht.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Hallo Laura,

danke für deine Antwort. Irgenwie bin ich hier in die falsche Spalte gerutscht. Na egal.

Also, der Tierarzt war überfordert mit der Ente, er war froh, dass er sie wieder an uns weitergeben konnte. Angeblich war sie topfit und angeblich hätte sie auch gefressen. Ich frag mich bloß was... Ich muss Samstag mit meiner anderen Kleinen (Hündin) dahin, da werde ich fragen was die Ente so gefressen haben soll.

Der Tierpfleger aus dem Kölner Zoo meinte, dass die Ente extrem geschwächt wäre und er kein gutes Gefühl dabei habe. Soviel zu der Tierarztaussage.... Na ja, er hat auch gesagt, dass die Praxis absolut keine Erfahrung mit Wildvögeln hat.

Aber hätten wir die Kleine wirklich an einem See ausgesetzt, wie von ihm empfohlen, wäre sie jetzt tot oder über Nacht gefressen worden.

Wie auch immer, sie ist jetzt im Kölner Zoo, sie hat alles bekommen was sie braucht und jetzt muss sie nur noch selber fressen, dann geht es ihr wieder gut. Hoffentlich, hoffentlich hat sie gefressen, der Pfleger hat gesagt, sie würde nicht zwangsernährt werden, sie müsse das von sich aus schaffen.

Morgen wissen wir mehr, vielleicht ist ja alles gut gegangen.
 
Mariama

Mariama

Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
0
Hallo,

das war eine sehr gute Idee. Ich drücke ganz doll die Daumen, dass die Kleine gefressen hat und wieder gesund wird. ;)

Ich finde es gut von deinem Tierarzt, sein Unwissen bezüglich der Behandlung von Wildvögeln zuzugeben. Allerdings hätte er dich an einen fachkundigen Kollegen überweisen müssen und nicht gar nichts tun und noch einen so kontraproduktiven Rat geben sollen.

Die Diagnostik und Behandlung von Vögeln wird im Studium nur gestreift und erfordert darüberhinaus Erfahrung und Geschick, weil sie sich eben erheblich von dem Vorgehen bei anderen Tierarten unterscheidet. Deshalb gibt es eine spezielle Facharztausbildung für Ziervögel. Und wer Erkrankungen bei Ziervögeln diagnostizieren und behandeln kann, kann es auch bei Wildvögeln. Im Umkehrschluss gilt, wer Wildvögel nicht behandeln kann, kann auch Ziervögel nicht mit Aussicht auf Erfolg behandeln.

Zu einer umfassenden Diagnostik hätte mindestens die Untersuchung eines Kropfabstrichs und einer Kotprobe gehört. Und das können normale Kleintierärzte eben nicht.

Wenn du ein gutes Werk für andere Vogelpatienten dieser Praxis tun willst, kannst du ihm ja mal den von mir per Pn empfohlenen TA als ausgezeichneten Facharzt ans Herz legen. Oder falls er zu weit von euch entfernt sein sollte, einen anderen aus einer der beiden verlinkten Listen.
 
L

lillystella

Registriert seit
15.10.2012
Beiträge
49
Reaktionen
0
Leider ist Entonia über Nacht gestorben. Obwohl es erstmal gut aussah.

Ich weiß nicht woran es gelegen hat, ich hatte die Vermutung, dass sie, einmal im Wasser, nicht alleine wieder rauskam, ich vermute, dass sie vielleicht irgendwann wieder ins Wasser gegangen ist und das ihr zum Verhängnis wurde. Ich hoffe echt, dass sie nicht ertrunken ist aber das werde ich nicht rausfinden. Ich mache mir total Vorwürfe, ich hätte dem Tierpfleger sagen sollen, dass mehr Wasser ins Becken reinmuss, die Ente hatte große Schwierigkeiten auf das Gitter zu klettern, ich musste nachhelfen.

Er meinte, dass es genau richtig wäre und sie es schon schaffen würde, das hat sie scheinbar nicht. Oder sie ist wirklich an Entkräftung gestorben, egal wie, ich mache mir jetzt Vorwürfe.

Schade um die Kleine, wir hätten ihr so gewünscht, dass sie wieder gesund wird. Leider hat sich alles so hingezogen, ich hätte sie sofort in den Zoo bringen sollen, so ist sie nur noch mehr geschwächt worden, so ein Mist.

Na ja, wir haben es versucht, vielleicht sollte es einfach nicht sein. Aber es ist wirklich sehr schade.

Danke für eure Antworten.
 
Mariama

Mariama

Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
0
Hallo,

es tut mir sehr leid, dass Entonia es nicht geschafft hat. :056:

Wenn ein Wildtier in einem so schlechten Zustand aufgefunden wird, ist es relativ unwahrscheinlich, dass es sich von allein wieder berappelt. Da wäre eine fachkundige tierärztliche Behandlung nötig gewesen. Sie muss krank gewesen sein, sonst wäre sie gar nicht in diesen Zustand geraten.

Du hast alle dir zur Verfügung stehenden Möglichkeiten ausgeschöpft, ihr zu helfen. Mach dir also bitte keine Vorwürfe. Sollte dir mal wieder ein gefiederter Pflegling in die Hände fallen, kennst du jetzt den passenden Tierarzt.
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.182
Reaktionen
1
Wurde die Ente im Zoo denn untersucht? Wenn sie irgendwelche Erreger in sich hatte, die sie so geschwächt haben, hätte alles Fressen vermutlich nichts genutzt. Vielleicht hätte sie Medikamente gebraucht, um wieder auf die Beine zu kommen, da wären Untersuchungen schon angebracht gewesen :eusa_think:
Naja, ich will nicht wissen, wie viele Anfragen ein Zoo bezüglich kränkelnder Wildtiere bekommt und Reiherenten sind ja nun keine Seltenheit, vielleicht hat sich der Aufwand so gesehen nicht "gelohnt".

Schade um die Ente, aber jetzt hat sie es immerhin hinter sich. Komm gut an, Entchen :051:
 
L

lillystella

Registriert seit
15.10.2012
Beiträge
49
Reaktionen
0
Ja, dankeschön. Mein Tochter und ich sind sehr traurig, im Nachhinein gesehen, hätte es besser laufen können.

Ich hätte sie direkt zu einem Spezialisten bringen müssen, leider gibt es hier keine und der Tierarzt hat auch nichts dazu gesagt, erst als wir sie wieder abgeholt haben und ich angezweifelt habe, dass das Tier ausgesetzt werden kann.

Ich habe halt die Angst, dass die Kleine in ihrem Becken nicht mehr aus dem Wasser gekommen ist. Sie hat es auch nicht geschafft als wir da waren, ich musste ihr helfen. Es hätte einfach mehr Wasser drin sein müssen, damit sie immer sofort rauskann. Jetzt ist die Befürchtung da, dass sie nicht mehr aus dem Wasser konnte und ertrunken ist. Das wäre sehr schrecklich.

Aber der Tierpfleger sagt es mir nicht und ich frage nicht nochmal. Wir haben uns ehrlich um die Kleine bemüht, es hat leider nicht geklappt. Ach, ich hätte auf mehr Wasser bestehen sollen, ich wusste ja, dass sie schwach ist.

Vielleicht war sie krank, sie hat immer gehustet wenn sie getrunken hat. Ich weiß auch nicht, wir sind nur traurig.
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.182
Reaktionen
1
Ertrinken halte ich ehrlich gesagt für unwahrscheinlich. Reiherenten können wie alle anderen Enten stundenlang ohne Anstrengung auf dem Wasser treiben - Köpfchen ins Rückengefieder und sie schlafen sogar so.
Ich glaube eher, dass sie irgendeine Krankheit hatte und daran gestorben ist. In dem Stadium hätte man sie vielleicht nicht einmal mehr dann retten können, wenn ihr sie direkt zu einem Vogelspezialisten gebracht hättet, also macht euch keine Vorwürfe. Ihr habt für sie getan, was ihr konntet!
 
L

lillystella

Registriert seit
15.10.2012
Beiträge
49
Reaktionen
0
Danke. Ich denke aber, dass es doch das Wasser war. Sie hat sich nie eingefettet und hier, in unserer Badewanne, wollte sie nur kurz im Wasser bleiben.

Und dann, sie war extrem geschwächt, wenn sie lange im Wasser war, ist sie total ausgekühlt und sie war so schon extrem schwach.

Ich bin total traurig darüber.
 
Thema:

Schwächelnde Reiherente gefunden

Schwächelnde Reiherente gefunden - Ähnliche Themen

  • Entenküken gefunden! Wichtig!

    Entenküken gefunden! Wichtig!: Ich habe eben auf der Autobahn ein kleines Entenküken gefunden. Nirgends in der Nähe ist ein Teich oder ähnliches und keine Eltern in Sicht. Ich...
  • hühner kücken gefunden....was jetzt?

    hühner kücken gefunden....was jetzt?: Hallo! Wir haben gerade ein kleines schwarzes Hühnerkücken gefunden, das sich vermutlich am rechten Bein verletzt hat, da es sehr schwankt und bei...
  • Ei gefunden, was jetzt??

    Ei gefunden, was jetzt??: Hallo, wir haben im vergangenen Jahr unseren bekannten eine Laufenente zu ihrem laufenten Ganter geschenkt. Gestern waren wir die beiden besuchen...
  • Ähnliche Themen
  • Entenküken gefunden! Wichtig!

    Entenküken gefunden! Wichtig!: Ich habe eben auf der Autobahn ein kleines Entenküken gefunden. Nirgends in der Nähe ist ein Teich oder ähnliches und keine Eltern in Sicht. Ich...
  • hühner kücken gefunden....was jetzt?

    hühner kücken gefunden....was jetzt?: Hallo! Wir haben gerade ein kleines schwarzes Hühnerkücken gefunden, das sich vermutlich am rechten Bein verletzt hat, da es sehr schwankt und bei...
  • Ei gefunden, was jetzt??

    Ei gefunden, was jetzt??: Hallo, wir haben im vergangenen Jahr unseren bekannten eine Laufenente zu ihrem laufenten Ganter geschenkt. Gestern waren wir die beiden besuchen...