Die Flohplage nimmt kein Ende !!!

Diskutiere Die Flohplage nimmt kein Ende !!! im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ich brauche wirklich driiingend Hilfe, Ratschläge usw :roll: Mein Malteser Quino und meine Katze Chilli haben Flöhe (eingeschleppt bei...
S

Sarahlein

Registriert seit
05.10.2014
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo
ich brauche wirklich driiingend Hilfe, Ratschläge usw :roll:
Mein Malteser Quino und meine Katze Chilli haben Flöhe (eingeschleppt bei einem Spaziergang im Wald) und das jetzt schon seit gut 3 Wochen :(
Mein Freund und ich haben wirklich schon sämtliches durchprobiert, um die Biester zu beseitigen, aber alles ohne auch nur einen Hauch von Erfolg.
Hund und Katze jetzt schon 3x mit Flohshampoo gebadet (meine Katze mag das witzigerweise), aber diese Viecher krabbeln sogar am einshampoonierten Tier fröhlich durch die Gegend, beide eingepudert, so ein bio-spot on draufgeklatscht (was OHNE irgendeine Wirkung geblieben ist, voll fürn MÜLL), dann für beide Flohhalsbänder und täglich akribisch bürsten mit dem Flohkamm. Die ganze Wohnung wird täglich 2x gesaugt, auch alle Ritzen und Fugen genauestens ausgesaugt, mindestens alle 2
Tage wische ich die komplette Bude, alle Pölster, Decken, Schlafplätze der zwei und alles was man nicht heiß waschen kann ist eingefroren (ja, seit DREI WOCHEN), von den Teppichen haben wir uns sowieso gleich ganz verabschiedet, Schmutzwäsche kommt immer sofort in einen Plastikbeutel, dass da auch ja nix raushüpft, alle Polstermöbel abgesaugt und mit Umgebungsspray eingesprüht und und und....aber es hilft alles absolut gar nicht, ich bin schon am Ende mit meinem Latein, jeden Tag finde ich neue lebende Flöhe auf meinen Süßen.:roll: Komisch finde ich auch, dass ich so in der Umgebung meiner Tiere (sie dürfen zur Zeit nur in Küche und Vorraum -ich weiß, es ist fies,aber so kann ich es wenigstens ein BISSCHEN eindämmen) keinen einzigen Floh finde, weder tot noch lebendig, nirgends in den ganzen Wochen nicht. Gut, im Schlafzimmer fand ich vor gut einer Woche so drei Viecher rumhüpfen, die Sache hat sich aber nach einer mega Putzaktion und einsprühen mit Umgebungsspray auch erledigt, denn gefunden hab ich nichts mehr und ich denke, dass die aus den Eiern geschlüpft sind, die mein Hund im Schlafzimmer verteilt hat, als er noch bei uns drin geschlafen hat...
Immer wenn ein kleiner Hoffnungsschimmer auftritt und ich ein - zwei tote Flöhe auf meinen Tieren finde, wird diese Hoffnung spätestens am nächsten Tag zerstört, wenn ich meinen Hund hochheben und auf seinem Bauch schon die Flöhe hin und her wandern sehe.
Ich muss sagen, dass es in den 3 Wochen schon ein bisschen besser geworde ist, weil am anfang hat es nur so im Fell gewuselt und wenn ich sie nass gemacht habe sind voll viele Flöhe an den Badewannenrand gesprungen, voll arg -das ist jetzt nicht mehr der Fall, aber sie sind trotzdem immer noch da und meine beiden (vorallem mein Hund) kratzen sich die ganze Zeit und sie tun mir einfach sooo leid, ich komm mir da so machtlos vor...
Ich bin nur mehr am rumweinen wenn ich einen Floh auf meinen Tieren sehe...:(
Flohfallen hab ich auch schon überall aufgestellt gehabt (mit Kerze im Spühliwasser) aber nie einen einzigen gefangen und gebissen wurden wir auch noch nie, gott sei dank:lol:
Ich bin am verzweifeln...wie lange kann sowas noch dauern und verhalte ich mich überhaupt richtig, hat noch jemand irgendwelche Tips?? HIIIILFEEEE und danke im vorraus!
 
05.10.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Unser Hund - fit und gesund nachgelesen? Velleicht hilft dir das ja weiter?
F

Fiesta1

Registriert seit
10.11.2012
Beiträge
793
Reaktionen
0
90% der Flöhe sind wenigstens in der Wohnung, ein geringer Teil am Tier, da kannst Du Dir vorstellen wie viel in der Wohnung sind. Ihr habt ja schon sehr viel getan und auch alles richtig, so dass Ihr eigentlich nur wiederholen könnt solange bis sie weg sind. An sich nehme ich immer Spot on und habe Jahrzehnte und noch nie einen Floh gesehen, das solltet Ihr künftig auch tun, oder bei der jetzigen Variante bleiben, geht ja auch.
 
Smykke

Smykke

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
3.892
Reaktionen
0
Wir benutzen auch immer Spot on für unsere Hunde. Trotzdem haben die fast immer Flöhe... Ich will gar nicht wissen, welcher Hund in der Wohnsiedlung der Auslöser ist... :X
 
F

Fiesta1

Registriert seit
10.11.2012
Beiträge
793
Reaktionen
0
Das ist ungewöhnlich, wenn bei Spot ons keine Flöhe verschwinden. Vielleicht solltet ihr Frontline Combo nehmen das verhindert, das Flöhe in der Umgebung sind, das wird auch eine Weile dauern bis es weniger wird.
 
S

Sarahlein

Registriert seit
05.10.2014
Beiträge
6
Reaktionen
0
Ja das weiß ich, dass die meisten Flöhe in der Umgebung sind, deshalb putz ich ja wie die blöde schon seit Wochen :(Werde heute nochmal zum Tierarzt gehn...mal schauen ob er irgendein Wundermittel für uns hat
 
F

Fiesta1

Registriert seit
10.11.2012
Beiträge
793
Reaktionen
0
Ist das denn so schlimm ? Ja, das Wundermittel gibt es, versuche es aber besser nochmal mit dem TA.
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Ich kann nur immer wieder "Program" anpreisen, damit habe ich sogar mal einen Spot-On resistenten Flohbefall kleingekriegt.
Das Mittel tötet die Flöhe zwar nicht, verhindert aber dass sie sich nach einem einmaligen Biss weiter vermehren können, macht die Flöhe also unfruchtbar.
Ein Floh wird etwa 4 Wochen alt, in der Kombi mit Program und einem Spot-On haben die Flöhe also eigentlich wirklich keine Chance.

Das Mittel sollte beim Tierarzt zu bekommen sein und ist gut verträglich (darf sogar an trächtige Hündinnen und abgesetzte Welpen verabreicht werden).
 
F

felinebreathing

Registriert seit
24.01.2013
Beiträge
114
Reaktionen
0
Ein erwachsender Floh kann bis zu 2000 Eier legen, dass heißt nur mit der Behandlung des Tieres bekommt man eine echte Flohplage nicht in den Griff, da kann man leider auch putzen wie man will :(
Man muss also sowohl alle Tiere im Haushalt behandeln (Frontline, Stronghold, Advantage und viele andere Präparate), als auch die ganze Umwelt (bspw. mit Methopren, Fenoxycarb, Pyriproxifen, diese Mittel verhindern die Entwicklung der Larve zum Floh oder Borsalz), die Larven lieben es dunkel und sind deshalb meistens unterm Schrank der Couch ect. d.h. die Mittel müssen auch dorthin gelangen. Alle Decken, Kissen ect. müssen bei mind. 60 besser 90 Grad gewaschen werden, damit die Larven dort nicht überleben.
Viel Erfolg!
July
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
2
Ein erwachsender Floh kann bis zu 2000 Eier legen...
Oder man kann einfach "Program" geben, denn dann kann der Floh gar kein Ei mehr legen und der Kreislauf wird zuverlässig unterbrochen, ohne dass man seine ganze Wohnung und alle Tiere mit weiterer Chemie vollballern muss?

Ich komme mir inzwischen ein wenig vor als würde ich Werbung für das Produkt machen (hatte es auch schon in einem anderen Thread empfohlen), dabei wiederhole ich mich nur, weil das Mittel wirklich gut ist und ich das Gefühl habe überlesen worden zu sein ;)
 
Jezabel1990

Jezabel1990

Registriert seit
22.03.2014
Beiträge
91
Reaktionen
0
Hallo,
Das problem kennt imom wohl jeder der ein Hund hat,

Ich gebe nur bei befall ein Spot on. Advantage. Und bei starken Floh befall kaufe ich diese Wohnungsbomben.
Das ganze dann nach 4 Wochen nochmal somit sollte man das im Griff bekommen.

Was man allerdings bei der Katze macht weiß ich nicht. Meine Mutter hat vom Tierarzt Tabletten bekommen diese kann man wohl auch Vorsorglich geben, ist wohl aber nur bei Freigängern wirklich ratsam.
 
fusselbuerste

fusselbuerste

Registriert seit
04.03.2013
Beiträge
693
Reaktionen
0
Wenn Du die Katze gebadet hast wickelst Du sie dann auch ein?
Als unsere Katzen Flöhe hatten haben wir das Frontlinespray genommen um jede Katze einzeln einzusprühen.
Anschließend wird jedes Tier mindestens 10 bis 15 minuten eingewickelt so das nur noch der Kopf rausschaut.
Das gefällt zwar den Mietzen nicht , aber uns gefallen Flöhe im Haus auch nicht! :lol:
Danach kommt die nächste Katze mit derselben Prozetour drann.
Danach Alles aussaugen und dem Staubsaugerbeutel gleich raus in die Tonne.
Anschließend das gesammte Haus aussprühen Zimmer für Zimmer.
Das Haus wird aller 2 Wochen nochmal ausgesprüht.
Wird zwar Sauteuer aber wir sind die Viecher schnell wieder los.
 
Jezabel1990

Jezabel1990

Registriert seit
22.03.2014
Beiträge
91
Reaktionen
0
Also ich habe leider die letzten zwei jahre die Erfahrung gemacht das Frontline nicht mehr wirklich hilft.
Und das habe ich schon von einigen anderen Leuten gehört..

Intressant finde ich das Preparat was Kompassqualle genannt hat. Werd mich mal informieren.
Wir sind zum Glück bisher dieses Jahr vershcont geblieben... aber das kann sich ja auch immer rasch ändern
 
S

Sarahlein

Registriert seit
05.10.2014
Beiträge
6
Reaktionen
0
ich hab jetzt vom Tierarzt Flevox bekommen, er meinte, dass bei dem Spot on NOCH keine Resistenzen bekannt sind..also mal schauen, hab es vorgestern beim Hund draufgetan und die Katze hat Elliminal Spot on bekommen (bin nicht so begeistert, dass es wieder ein Spot on ist, aber naja...kann eh nur abwarten). Tote Flöhe hab ich immer noch keine gefunden in der Umgebung oder auf den Tieren (die Biester sind ja Meister im verstecken), komme mir schon richtig blöd vor, weil ich jeden Tag am Boden rumrobbe und alles absuche inkl. Schlafplätze usw :eusa_wall:
Außerdem hab ich noch so ein Umgebungsspray bekommen, was ich auch auf die Böden und alle Ritzen sprühen kann (hab ich beim vorigen nicht können, sondern nur Textilien).
Bin sehr gespannt ob es diesmal was hilft, er hat gemeint, wenn gar nichts hilft kann ich nur mit so einer Bombe die Bude ausräuchern...davon bin ich gar nicht begeistert :roll:
 
F

Fiesta1

Registriert seit
10.11.2012
Beiträge
793
Reaktionen
0
Na ja, ich "entflohe immer vorbeugend"/Spot On bevor überhaupt ein Floh da ist und hatte dadurch noch nie einen Floh, aber wenn man das über langen Zeitraum nicht macht, ist die Wohnung so proper voll, dass man nur noch ausziehen kann, danach Kammerjäger, mehrmals.
Würde es mich betreffen, hätten diese Viecher und andere keine Chance, habe erst kürzlich die lokalisierte Demodex-Milbe/kleine Stellen bei zwei Tieren behandelt, hätte auch der Floh sein können, das ging ruck zuck, ohne Chemie, bei den hier vorliegenden Flohdruck wären auch 3-4 Wochen Behandlung nötig, aber man sieht den Erfolg, diese Chemie ist einmal nicht gut und behandelt auch nur punktuell, im Rücken freut sich schon der nächste Floh. Ist schon schrecklich, so ein Befall.
 
Choupette

Choupette

Registriert seit
03.08.2014
Beiträge
2.711
Reaktionen
20
Ich habe mit ner Flohplage keine Erfahrungen, aber als meine Eltern ihr Haus gekauft haben, hat mein Vater seine Paranoidität spielen lassen und die komplette Hütte ausgefoggert... 6 oder 7 Fogger auf 300 qm und drei Etagen. War ein Erlebnis!:lol: Bis auf ein paar langbeinige Spinnen war so ziemlich alles tot, was sich drin aufgehalten hat... Einen Versuch ist es wert und die Fogger waren auch nicht so teuer, mein ich. Für die Tiere selbst muss dann natürlich was anderes her.
 
X

x angi x3

Registriert seit
09.05.2010
Beiträge
12
Reaktionen
0
Frontline zeigt mittlerweile kaum noch eine wirkung gegen Flöhe.. ich würde da eher auf Stronghold zurück greifen.

Wichtig ist die Wohnung! Wie vorher schon geschrieben sitzen die meisten Flöhe in der Umgebung.

Alles was geht waschen, jeden Tag saugen und mit Umgebungsspray einsprühen..
Notfalls dann tatsächlich einen Fogger (vom Ta! die aus dem Zoohandel sind meist wirkungslos) einsetzen dann sollte man ruhe haben.

Dieses Jahr scheint es mit den Flöhen echt extrem zu sein. Hier in der Umgebung hatten auch fast alle mir bekannten Hunde dieses Jahr flöhe die schwer zu bekämpfen waren.


Was auch noch gut sein soll ist eine selbstgebastelte Flohfalle

Einen tiefen Teller mit wasser und einem schuss Spülmittel auf den Boden stellen (weit weg von was Brennbaren) dann ein Teelicht rein und über nacht anlassen.
Das muss man sich natürlich auch trauen die nacht über eine brennde Kerze stehen zu lassen (wobei sie ja meist nur 2-4h brennen). So kann man schauen ob und wie schlimm der befall ist und dannach dann handeln
 
S

Sarahlein

Registriert seit
05.10.2014
Beiträge
6
Reaktionen
0
Soooo....ich glaube die Flohplage ist überstanden *klopf klopf klopf*
hab seit Mittwoch keinen lebenden Floh mehr gefunden und kann jetzt täglich (zumindest bei meinem Hund, meine Katze hält nicht still) tote Flöhe aus dem Fell holen :)
das Umgebungsspray hält auch bis zu 9 Wochen und ist gegen alle Flohstadien und damit hab ich echt alles Fugen usw bearbeitet.
Hoffe es bleibt so! -Amen:angel::angel::angel:
 
F

Fiesta1

Registriert seit
10.11.2012
Beiträge
793
Reaktionen
0
Na wie schön für den Hund und Katz, aber Du siehst, Flöhe muss man sich hart verdienen :lol:, kleiner Spaß aber bei einer Vorsorge hättest Du nie einen Floh gesehen, das hat man nun davon, wenn man den Hund nicht mit Chemie belasten will oder gar nichts tut, das schmeißt man bei Befall aber dann doppelt und dreifach wieder auf Hund und Umgebung drauf.
 
P

Petra48

Registriert seit
08.09.2009
Beiträge
6
Reaktionen
0
Von diesen Foggern kann ich nur immer wieder dringend abraten. Diese für Mensch und Tier gesundheitsschädlichen Nervengifte setzen sich überall ab, also auch auf und in sämtlichen Schränken, Stühlen, Betten, auf den Tapeten usw. usw. Es dringt also auch dort rein, wo man seine Lebensmittel und die Kleidung aufbewahrt, denn Schränke sind nun mal nicht hundertprozentig dicht. Sieht man schon daran, dass sich auch IM Schrank mit der Zeit Staub befindet.

Ich möchte in so einer Wohnung ehrlich gesagt nicht mehr leben, denn diese Gifte halten sich nachweislich bis zu 10 Jahre (!!!) in den Räumen, egal, wie oft und wie viel man putzt, saugt und wäscht.

Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, wie man seine Hunde und Katzen so derart mit Chemie vollknallen kann. Manche Tierbesitzer sind sich offenbar nicht bewusst darüber, was solche Nervengifte für Schäden anrichten können.

Flöhe kann man sehr gut auch ohne die chemische Keule bekämpfen. Ich hab seit fast 20 Jahren Hunde und hab noch nie irgendwelche Chemie eingesetzt gegen Flöhe. Das einzige, was ich meinem inzwischen verstorbenen Malteser mal gegeben hab, war Program. Das war's aber auch schon...
 
Thema:

Die Flohplage nimmt kein Ende !!!

Die Flohplage nimmt kein Ende !!! - Ähnliche Themen

  • Hund (4 Monate) nimmt nicht mehr zu

    Hund (4 Monate) nimmt nicht mehr zu: huhu, meine trixi ist nun fast 4 monate und ich wiege sie regelmäßig und da fiel mir natürlich auf, dass sie seit ca. 10-12 tagen kein gramm mehr...
  • Welpe nimmt nicht zu

    Welpe nimmt nicht zu: Hallo :) ich schon wieder ;) Ich wiege Bubble seit ich ihn habe jeden Sonntag. Er hat immer konstant 500 Gramm zugenommen, jedoch letzte Woche...
  • HILFE!!!! mein hund frisst und frisst und nimmt trotzdem ab :-(

    HILFE!!!! mein hund frisst und frisst und nimmt trotzdem ab :-(: vielleicht kann mir hier jemand einen tipp geben meine hündin ist jetzt 11 monate alt, habe sie vor 5 monaten bekommen und hatten lange mit...
  • Hilfe! Hündin nimmt immer weiter ab und wir wissen nicht mehr weiter...

    Hilfe! Hündin nimmt immer weiter ab und wir wissen nicht mehr weiter...: Hallo ihr Lieben, es geht um die Weimaranerhündin meiner Elter. Luna ist mittlerweile 5 Jahre alt und unser Tierarzt und die Ärtze in der Klinik...
  • Sie nimmt mich nicht ernst, ich habe angst um den Hund.

    Sie nimmt mich nicht ernst, ich habe angst um den Hund.: Ich brauch ganz dringend mal eure Meinung dazu. Es geht um die Cousine meiner Mutter. Sie hat einen 1 Jährigen Dackel-Beagle Mischling. Gestern...
  • Ähnliche Themen
  • Hund (4 Monate) nimmt nicht mehr zu

    Hund (4 Monate) nimmt nicht mehr zu: huhu, meine trixi ist nun fast 4 monate und ich wiege sie regelmäßig und da fiel mir natürlich auf, dass sie seit ca. 10-12 tagen kein gramm mehr...
  • Welpe nimmt nicht zu

    Welpe nimmt nicht zu: Hallo :) ich schon wieder ;) Ich wiege Bubble seit ich ihn habe jeden Sonntag. Er hat immer konstant 500 Gramm zugenommen, jedoch letzte Woche...
  • HILFE!!!! mein hund frisst und frisst und nimmt trotzdem ab :-(

    HILFE!!!! mein hund frisst und frisst und nimmt trotzdem ab :-(: vielleicht kann mir hier jemand einen tipp geben meine hündin ist jetzt 11 monate alt, habe sie vor 5 monaten bekommen und hatten lange mit...
  • Hilfe! Hündin nimmt immer weiter ab und wir wissen nicht mehr weiter...

    Hilfe! Hündin nimmt immer weiter ab und wir wissen nicht mehr weiter...: Hallo ihr Lieben, es geht um die Weimaranerhündin meiner Elter. Luna ist mittlerweile 5 Jahre alt und unser Tierarzt und die Ärtze in der Klinik...
  • Sie nimmt mich nicht ernst, ich habe angst um den Hund.

    Sie nimmt mich nicht ernst, ich habe angst um den Hund.: Ich brauch ganz dringend mal eure Meinung dazu. Es geht um die Cousine meiner Mutter. Sie hat einen 1 Jährigen Dackel-Beagle Mischling. Gestern...