Sheltie - Richtige Fellpflege?

Diskutiere Sheltie - Richtige Fellpflege? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo, erst mal sorry, falls ich im falschen Unterforum bin, aber ich habe keins speziell zur Fellpflege gesehen... Also, Situation ist...
M

Mukouno

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

erst mal sorry, falls ich im falschen Unterforum bin, aber ich habe keins speziell zur Fellpflege gesehen...

Also, Situation ist Folgende: Bin vor 2 Monaten mit meinem Freund zusammengezogen und seit ich ihn kenne hieß es bei künftigen Tieren nur Sheltie hier, Sheltie da. Ich weiß nicht, warum er so unbedingt diese Rasse will, aber da ich nicht mit Tieren aufgewachsen bin und demnach keine besondere Vorliebe habe, habe ich zugestimmt. Wir haben auch etwa 40 Kilometer von hier einen Züchter ausfindig gemacht, der die im Moment züchtet und können uns in ein paar Wochen unseren Welpen abholen.

Ich versuche, mich so gut es geht zu belesen, aber besonders bei der Fellpflege steh ich auf dem Schlauch...

1. Wie genau erzieht man ihn dazu, ruhig sitzen zu bleiben und keine Angst vor der Bürste zu haben? Ich stelle mir das irgendwie schwierig vor, weil die Hunde das ja doch mit Schmerz verbinden könnten... Außerdem habe ich auch schon eine negative Erfahrung gemacht, als ich auf den Hund einer Freundin für eine Woche aufgepasst habe: Als ich ihn kämmen wollte und die Bürste gezückt habe, ist er schon fast panisch hinter mein Sofa geflohen und kam nicht wieder raus...

2. Wie oft sollte man ihn kämmen?

3. Wie oft sollte man ihn baden?

4. Alle wie viel Wochen etwa zum Hundefriseur?

5. Haaren die eigentlich viel? Ich bin nicht allergisch oder so, nur damit ich weiß, was auf mich zukommt.

6. Welche Bürste sollte ich überhaupt verwenden? Gab in der Zoohandlung einige verschiedene...

Sorry, falls das zimeliche Noob-Fragen sind, ich hatte noch nie irgendein Tier. :eusa_think:
 
Smoothie

Smoothie

Beiträge
4.400
Punkte Reaktionen
0
Ich hoffe ihr habt euch genauso viele Gedanken über die Auslastung und Erziehung gemacht wie über die fellpflege...

1. Training. Leckerchen reichen, den Hund die bürste mal beschnüffeln lassen, die Büste im Raum liegen lassen so das sie Alltag ist und dann natürlich vorsichtig kämmen dann muss es den Hund auch nicht Schmerzen.

2. so oft es nötig odt

3. Kein Hund muss man baden. Es seiden er hat sich in was stinkenden gewalzt.

4. braucht man nicht wenn man sie regelmäßig kämmt.

5. weiß ich nicht da ich noch keinen Sheltie in der Wohnung hatte.
 
willi79

willi79

Beiträge
7.477
Punkte Reaktionen
0
huhu,
schön dass ihr euch vorher informiert.

Also wenn ihr euch einen guten und erfahren Züchter ausgesucht habt, wird er euch über die Fellpflege ordentlich aufklärenund wird euch
passende Bürsten und Kämme empfehlen. Manche Züchter geben sogar noch eine Babybürste mit.

Also die FellPflege ist bei weitem nicht sooo aufwendig wie man es vielleicht glauben würde.
Ich hab einen Collie und den Bürste ich alle so ca. alle zwei Wochen gründlich durch- und einmal die Woche "dünn" drüber. An den stellen die zum Verfilzen neigen ( hinter den Ohren und unter den "Achseln " )

Baden musst du ihn nicht wirklich, es sei denn er hat sich in iwas gewälzt. Im Fellwechsel erleichtert ein Bad jedoch das auskämmen der Unterwolle. Das wäre dann maximal zweimal im Jahr:eusa_shhh:.

Ob ihr zu einem Hundefrisör geht oder nicht bleibt euch überlassen, wenn ihr alles selber auskämmt.
Ich kenne einige die gehen alle 4-6 Wochen und kämmen aber kaum selber. Dann welche die die gehen zum Fellwechsel zweimal im Jahr.
Und welche, wie wir ,die gehen garnicht.

So, zum drangewöhnen;
Ich habe es so gemacht dass ich Balou ( er kam mit 12 bWochen zu uns und kannte Bürsten schon vom Züchter, denn gute Gewöhnen die Kleinen schon an Tisch und Bürste )
Was leckeres zu kauen gegeben habe und ihn dann bisschen gebürstet habe.
Anfangs bei dem Welpenplüsch tut das auch nicht weh;).
Das einfach jeden Tag, ein paar Minuten in den Alttag eingebaut.

Als Tip. gewöhnt den Welpi dran auf einem Handtuch oä. auf dem Tisch bürstet.
Das habe ich leider versäumt- ich habe immer auf dem Boden gekämmt und mitlerweile geht das sehr in den Rücken.
Balou geht zwar mitlerweile freiwillig auf den Tisch, aber er legt sich sofort hin. ( Höhenangst :mrgreen:)


Haaren tut Balou nur während dem Fellwechsel. Ansonsten haben wir wenig Haare in der Wohnung.

So jetzt n bissl viel Text, ich hoffe es hilft dir ein wenig...
 
bruni1302

bruni1302

Beiträge
857
Punkte Reaktionen
2
Hallo Mukouno,

da ich selbst Sheltie-Besitzerin bin, kann ich Dir vielleicht einfach mal schreiben, wie wir das mit der Fellpflege so machen, aber im besten Fall wird Dir das auch der Züchter erklären, wie Willi schon angemerkt hatte.:)

1. das ist meiner Meinung nach einfach Gewöhnung und damit würde ich auch schon möglichst früh beginnen. Der Sheltie ist eben kein besonders großer Hund und da ist es einfach anstrengend zu kämmen, wenn der Hund nicht ein bisschen erhöht steht. Ich würde den Welpen den Tisch oder Ähnliches einfach möglichst schmackhaft machen und ihn schon früh und regelmäßig dran gewöhnen, dass er eine Weile irgendwo stehen muss und das dann ganz einfach langsam steigern. Wir haben zuerst mit einer ganz weichen Babybürste angefangen und sie damit einfach jeden Tag mal ganz kurz gebürstet. Nach einer Weile wird das dann etwas ganz Normales, was eben täglich dazu gehört.

2. wir bürsten Bruni alle 2 Wochen und im Fellwechsel, der normalerweise zweimal im Jahr kommt, meistens alle 2-3 Tage.

3. wir baden Bruni nur, wenn sie sich wirklich total in Dreck gewälzt hat, das kam bisher 2 mal vor und sie ist inzwischen 2 1/2. Ansonsten würde ich vom übermäßigen Baden abraten, das schadet nur der Haut und dem Fell.

4. Wir waren noch nie beim Hundefrisör, aber ich würde das davon abhängig machen, wie ihr mit der Fellpflege zurecht kommt.

5. ich finde nicht, dass Shelties außer im Fellwechsel besonders haaren, und wenn sind es ja eher feine Haare, die mich zum Beispiel weniger stören als kurze Haare, die eher pieksen.

6. Wir haben inzwischen ein halbes Bürstenarsenal :D, aber auch das muss ja jeder selbst entscheiden und schauen, womit er am Besten zurecht kommt. Wir haben ne normale weiche Zupfbürste mit zwei Pads, eine Mason Pearson, die ist aber ziemlich teuer, aber bisher die beste Bürste, die ich kenne, eine Effilierschere, um das Fell am After, an den Pfoten etc. zu schneiden und 2 feine Kämme für das Fell hinter den Ohren.

Viel Spaß mit eurem baldigen Welpen! :D
 
Slate-blue

Slate-blue

Beiträge
1.063
Punkte Reaktionen
0
Wir haben ne normale weiche Zupfbürste mit zwei Pads, eine Mason Pearson, die ist aber ziemlich teuer, aber bisher die beste Bürste, die ich kenne, eine Effilierschere, um das Fell am After, an den Pfoten etc. zu schneiden und 2 feine Kämme für das Fell hinter den Ohren.
Die haben wir auch :uups:
Mit der Bürste läßt sich Rocky (Collie/Schäferhund Mix mit Collie-Fellstruktur) immer gerne bürsten :D
 
T

Tapa

Beiträge
840
Punkte Reaktionen
17
Hallo,

mach Dir wegen des Bürstens nicht so viele Gedanken! Ein Hund, der nicht gerade traktiert wurde mit ziependen Haarbürsten und schlechte Erfahrungen damit gemacht hat, findet diese Art der Zuwendung auch oft ganz toll! Meine Mix-Hündin mit BorderCollie-ähnlichem Fell genießt die Bürsterei und entspannt dabei total! Aber Achtung: Sie hat es auch mal geschafft, vor lauter Entspannung sich auf die andere Seite zu drehen, und dabei von der Bank zu fallen :)

Ausprobieren was dem Hund gefällt. Am Körper verwende so eine breitzinkige Bürste mit festen Metallborsten, an den Ohren und am Schwanz eine mit diesen leicht nachgiebigen Hakenborsten aus Metall. Ich war ein einziges Mal beim Hundefriseur, dass war als wir sie bekommen hatten - weil sie hinter den Ohren sehr dicke Verfilzungen hatte, die ich mit einer normalen Schere nicht mehr abschneiden konnte - die Frau hat bereitwillig erklärt - da konnte ich mir einiges abgucken.
 
Thema:

Sheltie - Richtige Fellpflege?

Sheltie - Richtige Fellpflege? - Ähnliche Themen

Der Deutsche Boxer: Geschichte Der Boxer stammt aus Deutschland, daher auch der Name Deutscher Boxer. Sein Vorfahre ist der Kleine bzw. der Brabanter Bullenbeißer...
Ist ein Hund das richtige Haustier für mich ?: Viele Menschen neigen einfach dazu, sich einen Hund anzuschaffen ohne sich wirklich im Klaren darüber zu sein, was alles mir einer Hundehaltung so...
Oben