Notsituation: Katze umziehen lassen?

Diskutiere Notsituation: Katze umziehen lassen? im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo miteinander, ich habe mich hier registriert, weil ich nicht mehr weiter weiß. Ich mache mir sehr viele Gedanken über die Katze meiner...
S

Shalana

Dabei seit
26.10.2014
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo miteinander,

ich habe mich hier registriert, weil ich nicht mehr weiter weiß. Ich mache mir sehr viele Gedanken über die Katze meiner Mutter und möchte gerne eine gute Lösung herbeiführen für folgendes Problem.

Meine Mutter hatte immer drei Katzen. Leider sind im letzten halben Jahr zwei ums Leben gekommen (eine wurde vergiftet, die andere starb an Altersschwäche).

Nun ist nur noch Nala (6) übrig. Sie ist eine reine Wohnungekatze (Perser) und relativ scheu, aber sehr anhänglich. Wir haben sie nie rausgelassen, weil wir zu dem Zeitpunkt als sie kam schon vier Katzen durch eine angrenzende Straße verloren hatten und sie, wie gesagt, so scheu ist.

Nun ist es so, dass Nala seit die anderen Katzen tot sind, ganz alleine ist. Meine Ma arbeitet extrem viel. Sie geht um 8 aus dem Haus und kommt um 20 Uhr wieder, auch am Wochenende. Sie hatte
einen schweren Unfall und fiel fast 2 Jahre aus und da sie Selbstständig ist, hat sie nun viele Probleme (sie ist schon 65!). Nun, sie will in dieser Situation auch kein Kitten anschaffen.

Nun ist die Überlegung, dass ich Nala zu mir hole. Ich habe einen Hund, den Nala vergöttert.

Das Problem: ich wohne 400 km weit weg und bekomme bis Weihnachten keinen Urlaub. Ich werde nächstes Wochenende Heim fahren, da hat mein Opa Geburtstag und dann noch einmal Anfang Dezember, da hat meine Mutter Geburtstag. An Weihnachten habe ich 2 Wochen frei, da kommt meine Ma zu Besuch. Allerdings fliegt sie.

Ich weiß nicht wie wir dieses Problem am besten lösen sollen. Wie mache ich den Umzug, ohne dass sie zu viel Stress hat? Und ist es ein Problem, dass sie dann tagsüber (von ca halb 8 bis 14 Uhr) alleine wäre? Bzw mein Hund ist da, um den kümmert sich meine Nachbarin (sie geht eine Std mit ihm Gassi), aber ansonsten ist er da. Um 2 kommt dann meist mein Freund (er ist Lehrer, hat nur ab und zu mal mittags ne Lehrerkonferenz) ich komme so gegen 17 Uhr heim.


Meine Gedanken/Probleme, lose notiert

* am tollsten wäre es, wenn Nala an Weihnachten zu uns ziehen würde. Dann wäre meine Ma da und wir haben auch Urlaub. Aber sie fliegt, von daher geht das nicht.
* ich muss Nala also auf eine 400km Fahrt nehmen. Wie mache ich es, dass sie nicht so viel Stress hat?
* ich habe ein schlechtes Gewissen wg meiner Ma. Sie ist eh schon so allein... Jetzt nehme ich ihr auch noch die Katze. Ich weiß, blöder Gedanke. immerhin ist Nala auch sehr alleine. Aber es beschäftigt mich. Meine Mutter sieht die Notwendigkeit, aber so toll fühlt sie sich auch nicht damit. Sie ist sehr einsam und hat viele Probleme... Tiere helfen da. Mein Hund lebte zuvor auch bei ihr, seit dem Unfall ist er bei mir.
* wäre es sinnvoller, sie schon jetzt im Oktober oder lieber Anfang Dezember mitzunehmen?
* wie mache ich das in den ersten Tagen, dass sie sich an alles gewöhnt, und dann ist sie auch noch stundenweise alleine?
* soll ich sie tagsüber in einen Raum sperren? Wir haben ein recht großes offenes Haus. Nicht dass sie das überfordert.
* eine weitere Möglichkeit wäre es evtl. eine ausgewachsene Katze aus dem Tierheim zu holen. Ich fürchte nur, dass meine Ma das alleine nicht hinbekommt. Also die Zusamenführung etc. dafür hat sie einfach zu viele andere Sorgen.

Was meint ihr? Wie sollen wir das Problem am besten lösen?

Viele Grüße

shalana
 
Zuletzt bearbeitet:
26.10.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
fusselbuerste

fusselbuerste

Dabei seit
04.03.2013
Beiträge
693
Reaktionen
0
Ich würde sicher eine zweite Erwachsene Katze dazu holen.
Eine die Charaktermäßig zu der Vorhandenen Katze passt.

Aber das ist nur meine Meinung , denn ein Hund kann mit eine Katze nicht so spielen wie eine andere Katze.
 
simone

simone

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Ich würde sicher eine zweite Erwachsene Katze dazu holen.
Eine die Charaktermäßig zu der Vorhandenen Katze passt.

Aber das ist nur meine Meinung , denn ein Hund kann mit eine Katze nicht so spielen wie eine andere Katze.
Sehe ich ganz genauso. Ich würde eine Katze mit ähnlichem Charakter und etwa gleichaltrig holen. Das mit der Zusammenführung müssen die beiden eh größtenteils alleine machen. Für mich wäre das die beste Lösung. Für die Katze und für Deine Ma.
 
S

Shalana

Dabei seit
26.10.2014
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo ihr,

vielen Dank schon mal für die Antworten. Sicher wäre es zunächst einfach wichtig, dass Nala wieder einen Gefährten hat. Auch weil meine Ma dann die Katze nicht verliert. Ich weiß nur nicht, ob das langfristig die beste Lösung ist. Meine Ma ist durch ihren Unfall sehr krank, sie will unbedingt ihr Haus verkaufen und zudem habe ich wirklich Angst, dass sie nicht mehr lange so weitermachen kann wie bisher. Sie hat viele gesundheitliche Probleme, geht aber nicht zum Arzt, weil sie sagt, dass sie dafür keine Zeit hat. Was ist, wenn sie wieder längere Zeit ins Krankenhaus muss? Ich mache mir vor allem um die Zukunft Sorgen.

Sie liebt Nala sehr, aber hat einfach keine Zeit für sie. Manchmal kommt sie erst um 9 oder 10 heim. Tierarztbesuche kommen seltenst bist gar nicht vor, nur im Notfall. Keine Ahnung wann Nala zuletzt geimpft wurde. Meine Ma war fast 1,5 Jahre im Krankenhaus, damals hat sich meine tante um die Katzen gekümmert, aber halt nur das nötigste. Ich häatte da schon überlegt ob ich die Katzen herhole, aber damals waren sie zu dritt und das ging dann noch halbwegs.

Eine zweite Katze braucht ja auch ein bisschen Liebe und Aufmerksamkeit... Und es muss ein Partner gefunden werden, der in etwa zu Nala passt, was mit Sicherheit auch nicht so super fix geht. Meine Mutter hat schon gesagt, dass sie das einfach nicht schafft. Physisch und psychisch.

Ich fühle mich recht alternativlos. Hier wäre sie sicher besser versorgt. Hätte mehr Aufmerksamkeit und mehr Freiraum. Manchmal kommt der Kater meiner Nachbarin zu Besuch. Und wenn sie sich eingelebt hat könnten wir ihr einen Gefährten besorgen. Es würde halt nur erst einmal richtig viel Stress für sie bedeuten :-(

lg shalana
 
simone

simone

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Meine Mutter hat schon gesagt, dass sie das einfach nicht schafft. Physisch und psychisch.
Bezieht sich das jetzt auf die Anschaffung einer zweiten Katze oder allgemein auf die Haltung der Katzen? Sicher macht sie sich halt auch allgemein viele Sorgen. Kann ich gut nachvollziehen. Nur wie wird es ihr gehen, wenn da dann niemand mehr ist? Schwierig. Für die Katze wäre es vielleicht wirklich besser, wenn sie zu Dir kommt und dort einen Katzenkumpel bekommt (vorausgesetzt, diese Möglichkeit scheidet bei Deiner Mutter aus).
 
S

Shalana

Dabei seit
26.10.2014
Beiträge
8
Reaktionen
0
Bezieht sich das jetzt auf die Anschaffung einer zweiten Katze oder allgemein auf die Haltung der Katzen? Sicher macht sie sich halt auch allgemein viele Sorgen. Kann ich gut nachvollziehen. Nur wie wird es ihr gehen, wenn da dann niemand mehr ist? Schwierig. Für die Katze wäre es vielleicht wirklich besser, wenn sie zu Dir kommt und dort einen Katzenkumpel bekommt (vorausgesetzt, diese Möglichkeit scheidet bei Deiner Mutter aus).
Ich kann es schwer einschätzen, da ich so weit weg wohne und die alltäglichen Situationen nicht mitbekomme. Aber ich weiß, dass sie mit ihrem Leben und ihrer Gesundheit grad extrem überfordert ist und ihr schon das Reinigen des Katzenklos schwer fällt. Ich glaube sie ist schon mit Nala an der Grenze ihrer Belastbarkeit. Sie hat gesagt, dass eine zweite Katze für sie auf keinen Fall in Frage kommt. Und dass es ihr um das Wohl des Tieres geht und sie dann eben zurückstecken muss. Ist ja schon mal ein guter Ansatz.

Sie war schon tot unglücklich, als ich den Hund zu mir geholt habe. Aber das ging ja gar nicht anders wegen ihres KH-Aufenthalts. Und letztendlich war es ein Glücksfall, denn nur dadurch haben wir frühzeitig festgestellt, dass er einen Herzfehler hat und regelmäßig Medis braucht. Ich vermute bei meiner Ma (sie hat schon vor ihrem Unfall viel gearbeitet) wäre das nicht aufgefallen.

das ist halt das Hauptproblem. Sie arbeitet viel zu viel und ist mit sich selbst schon überfordert. Es gibt aber keine Alternative, weil sie so viele finanzielle Probleme hat :-(
 
Dosenöffner10

Dosenöffner10

Dabei seit
21.07.2010
Beiträge
114
Reaktionen
0
Hallo Shalana,
wenn deine Mutter so krank ist und überlegt das Haus zu verkaufen, wäre es nicht eine Lösung wenn sie in deine Nähe zieht? Dann könntet ihr euch doch auch um sie kümmern und Nela mit einem Gefährten bei ihr bleiben.

Liebe Grüße
Dosenöffner10 mit Conny und Filou
 
simone

simone

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Sie arbeitet viel zu viel und ist mit sich selbst schon überfordert. Es gibt aber keine Alternative, weil sie so viele finanzielle Probleme hat :-(
Aber wenn sie krank ist und schon 65 Jahre, wird sie ja auch nicht mehr ewig arbeiten können. Dann ist sie ganz alleine :?. Du schreibst ja selbst, sie war schon unglücklich als der Hund zu Dir kam. Gott, dass ist eine Situation, die ich mir gar nicht vorstellen mag. Ist denn keiner in der Nähe, der sie mit der Katze unterstützen könnte (Katzenklo)? Wäre es Dir möglich, sie finanziell eventuell beim Futter oder mal TA zu unterstützen?
 
S

Shalana

Dabei seit
26.10.2014
Beiträge
8
Reaktionen
0
Meine Mama hat leider irgendwie seit einigen Jahren nur noch Pech :-( Das tut mir soooo leid! Am besten wäre es, wenn sie alles verkaufen könnte. Das versucht sie auch seit einigen Jahren, schafft es aber nicht (vor allem weil sie keine großen Verluste machen will).

Dass sie ganz aufhört zu arbeiten kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Ich glaube dazu müsste sie echt an ein Krankenbett gefesselt werden. Sie ist der totale Workaholic und immer noch blitzgescheit (sie arbeitet als Steuerberaterin). Meine Eltern sind leider beide so (sie leben getrennt). Mein Vater ist ebenfalls Steuerberater, schon 70 – und der wird wahrscheinlich arbeiten bis er umfällt. So sind sie halt :eusa_doh:.

Meine Tante kommt ab und an mal um das Katzenklo zu reinigen. Und da gibt es auch noch meinen Stiefvater, der aber nun nicht gerade das ist, was man eine Stütze nennt. Er arbeitet NOCH mehr als meine Mutter und ist noch viel weniger daheim. Und wenn, dann stresst er rum (ich will es nicht pauschalisieren, aber er ist ein typischer Italiener).

Finanzielle Unterstützung braucht meine Mutter allerdings keine. Sie hat zwar echte Probleme, aber das hat hauptsächlich mit ihrem Büro zu tun und damit, dass sie eben zwei Jahre komplett ausgefallen ist (und gleichzeitig die Geschäfte mit dem ganzen Personal am Laufen halten musste). Niemals würde sie Geld von mir nehmen, eher gibt sie ihren letzten Groschen für mich. Dass sie in meine Nähe zieht stand schon mal zur Debatte, aber das ist Zukunftsmusik. Der Bodensee ist schön, aber auch richtig teuer. Und solange sie ihre ganzen Immobilien nicht verkauft bekommt, geht das eben nicht. Ich schätze, das ganze wird sicherlich noch 4-5 Jahre dauern, bis sie alles geregelt hat.

So lange kann Nala nicht warten.

EDIT

Egal, wie ich hin und her überlege, ich sehe ehrlich gesagt keine andere Möglichkeit. Entweder hole ich Nala her oder wir müssen sie ins Tierheim geben (und das will ich auf gar keinen Fall!!!).
 
simone

simone

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
OK, wenn sich in den nächsten Jahren nichts ändern wird, wäre es wohl wirklich die beste Lösung für Nala, wenn Du sie nimmst. Ich dachte Deine Mutter ist alleine. Aber sie hat ja zumindest noch den Stiefpapa.
Was sagt sie denn dazu, dass Du Nala zu dir nehmen würdest? Wäre sie denn einverstanden?
 
S

Shalana

Dabei seit
26.10.2014
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ja, einverstanden ist sie. Auch wenn es ihr glaube ich ein bisschen das Herz bricht :-( Aber sie weiß, dass es für Nala besser wäre.

Das mit meinem Stiefvater ist so ne Sache. Alleine wäre sie wahrscheinlich besser dran als mit ihm ;-)

Dann ist die Frage: Wie mache ich das am Besten? Also den Umzug?
 
simone

simone

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Dann wäre ich für gleich. Die Situation bei Dir ändert sich ja bis Weihnachten nicht. Du hast keinen Urlaub. Wie würdest Du denn reisen? Auto oder Bahn? Stress ist eh alles. Bei Dir würde ich Hund und Katze wohl erstmal möglichst nur unter Aufsicht zusammen lassen. Auch wenn die Katze den Hund kennt und mag, ist die Situation in "seinem zuhause" doch wieder neu.
 
S

Shalana

Dabei seit
26.10.2014
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ich fahre mit dem Auto (in dem dann auch mein Hund sitzt).

Montag und Dienstag durfte ich mir freinehmen, evtl. könnte ich noch den Mittwoch rausschlagen. Eine ganze Woche Urlaub ist derzeit leider nicht drin. Ich würde dann Dienstagmorgen zurückfahren.

Alleine würde ich die beiden auch nicht lassen. Leider ist mein Hund der totale Einzelgänger. Er mag zwar Katzen, kommt auch gut klar wenn die Nachbarskatze mal vorbei schaut, aber er wird auch schnell eifersüchtig wenn ich einem anderen Tier mehr Zeit widme als ihm :eusa_think: Ich könnte Nala dann - wenn mein Freund nicht da ist – tagsüber im Gästezimmer lassen. Auch, dass sich mein Hund an die neue Situation gewöhnt. Ach, optimal ist es nicht :-(
 
simone

simone

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Es wird klappen. Ich drück jedenfalls die Daumen. Konsequenz ist wichtig. Besonders beim Hund. Und Rückzugsmöglichkeiten für die Katze. Was ist es denn für ein Hund?
 
S

Shalana

Dabei seit
26.10.2014
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ein Cavalier King Charles Spaniel :)

Das sind die beiden:

milonala.jpg
nala.jpg
milo.jpg
 
simone

simone

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
9.679
Reaktionen
0
Na das sieht doch gut aus :lol:. Trotzdem halt aufpassen. Viel Glück.
 
S

Shalana

Dabei seit
26.10.2014
Beiträge
8
Reaktionen
0
Habt ihr vielleicht noch ein paar Tipps, wie man einen solchen Umzug möglichst stressfrei meistert? Und auch dann zu Hause, wie man sich da am besten verhält?
 
Ashra

Ashra

Dabei seit
18.06.2007
Beiträge
2.044
Reaktionen
0
Wenn sie sehr ängstlich ist ,gibt es bei Reisen bzw Umzügen beim TA Tabletten die sie beruhigen. Das musste ich bei einem Umzug ca 200km auch machen, da sie sich sonst im Transportkorb überschlagen hätte.

Wenn sie das Autofahren tolleriert ist es auch so kein großes Problem. Nur sollte sie Ankommen dürfen in einem Raum wo sie zur ruhe kommen kann.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.122
Reaktionen
50
Habt ihr vielleicht noch ein paar Tipps, wie man einen solchen Umzug möglichst stressfrei meistert? Und auch dann zu Hause, wie man sich da am besten verhält?
Augen zu und durch. Ich bin mit meinen Katzen über 800 km umgezogen - auch mit dem Auto. Es war für uns alle die Hölle, aber es hat ja nix geholfen... 8 Stunden lang Dauer-Gemaunze, Lilly hat sich 2x aus ihrer Transporttasche befreit - wir waren alle mit den Nerven durch. Als wir angekommen sind konnten wir noch nichtmal direkt in die neue Wohnung, weil die erst am nächsten Tag eingerichtet wurde, sondern waren erstmal eine Nacht im Haus meiner Eltern. Das fanden die Katzis dann aber irgendwie ganz cool - sooo viel Platz hatten sie noch nie, da war der Umzugsstress vor lauter Neugier irgendwie gleich vergessen.

Diese Tabletten (Relaxan) hab ich auch gegeben - wenn die geholfen haben will ich echt nicht wissen, wie die Fahrt ohne gewesen wär! Ansonsten noch - Pop- und Rockmusik mit Bässen kam gar nicht gut an. Wenn ich Opern (Mozart - man sagt ja daß Mozart auf Tiere beruhigend wirkt!?) gehört hab waren sie ganz viel entspannter. Zum Glück mag ich Mozart, auch wenn ich nach 8 Stunden dann doch genug davon hatte ;) Was auch hilft ist die Transportbox mit einem Handtuch abzudecken - dunkel wird entspannender, als die schnellen Lichtwechsel. Viel Glück und gute Nerven wünsch ich Dir!
 
Thema:

Notsituation: Katze umziehen lassen?

Notsituation: Katze umziehen lassen? - Ähnliche Themen

  • Fenster ohne Katzenschutz

    Fenster ohne Katzenschutz: Hallo, wir hatten mal vier Fellnasen drei sind in den letzten Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen (alter 17,19 und 21). Nun war nur noch...
  • Schlechte Haltung Katze in Nachbarschaft

    Schlechte Haltung Katze in Nachbarschaft: Hi, ich hab's jetzt mal in dieses Ufo getan, falls es falsch ist, bitte verschieben. Ich habe folgendes Problem: Vor ein paar Monaten haben wir...
  • Die Katze unterhalten

    Die Katze unterhalten: Hallo zusammen! Ich hab einen Kater, 10 Jahre alt, der sich leider mittlerweile ziemlich langweilt. Ich hab sehr viel Spielzeug für ihn gekauft...
  • Ist eine dritte Katze ratsam?

    Ist eine dritte Katze ratsam?: Hallo, Ich bin zum ersten Mal in einem Forum und brauche dringend Hilfe.. Ich habe eine emotional instabile Persönlichkeitsstörung vom Typ...
  • wie lange hält Katze ohne Klo aus

    wie lange hält Katze ohne Klo aus: Hallo bei mir ziehen bald 2 Russisch Blau Katzen ein. Ich habe 2 Büros und nehme meinen Golden Retriever immer mit ins Büro damit er nicht 10...
  • Ähnliche Themen
  • Fenster ohne Katzenschutz

    Fenster ohne Katzenschutz: Hallo, wir hatten mal vier Fellnasen drei sind in den letzten Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen (alter 17,19 und 21). Nun war nur noch...
  • Schlechte Haltung Katze in Nachbarschaft

    Schlechte Haltung Katze in Nachbarschaft: Hi, ich hab's jetzt mal in dieses Ufo getan, falls es falsch ist, bitte verschieben. Ich habe folgendes Problem: Vor ein paar Monaten haben wir...
  • Die Katze unterhalten

    Die Katze unterhalten: Hallo zusammen! Ich hab einen Kater, 10 Jahre alt, der sich leider mittlerweile ziemlich langweilt. Ich hab sehr viel Spielzeug für ihn gekauft...
  • Ist eine dritte Katze ratsam?

    Ist eine dritte Katze ratsam?: Hallo, Ich bin zum ersten Mal in einem Forum und brauche dringend Hilfe.. Ich habe eine emotional instabile Persönlichkeitsstörung vom Typ...
  • wie lange hält Katze ohne Klo aus

    wie lange hält Katze ohne Klo aus: Hallo bei mir ziehen bald 2 Russisch Blau Katzen ein. Ich habe 2 Büros und nehme meinen Golden Retriever immer mit ins Büro damit er nicht 10...