Pelzige Garnelen - Behandlungsmaßnahmen ?

Diskutiere Pelzige Garnelen - Behandlungsmaßnahmen ? im Wirbellose Forum Forum im Bereich Terraristik & Aquaristik; Hallo, ein paar wenige wissen es vielleicht noch: Ein paar meiner Red-Fire Garnelen sehen aus, wie Weihnachtsmänner mit Bärten um den ganzen...
Lydina

Lydina

Registriert seit
11.12.2011
Beiträge
926
Reaktionen
1
Hallo,

ein paar wenige wissen es vielleicht noch: Ein paar meiner Red-Fire Garnelen sehen aus, wie Weihnachtsmänner mit Bärten um den ganzen Körper, hauptsächlich im Gesicht und an den Laufbeinen.
Ich hab da natürlich ein bisschen rumgegoogelt und bin auf Saugwürmer/Kiemenwürmer gestoßen und wollte jetzt das Tremazol von Sera kaufen.
Ich habe den Verdacht, dass die am stärksten befallenen Garnelen schon gestorben sind und habe nun vor, das Becken komplett neu zu machen, möchte aber erst mal die Tiere wieder gesund
pflegen.

Ich habe im Becken ja fast nichts mehr, außer tonnenweise Schnecken, die ich bei jedem Wasserwechsel etwas absammle. Dazu eben noch ca. 0,5-1cm Kies, etwas Glosso, das nach wie vor super wächst und die Wasserpest, die gerade abstirbt.

Nun, ich habe versucht, das Trauerspiel mal zu fotografieren, um meinen Verdacht bestätigen zu lassen, sofern denn möglich.
Das Problem: nach einem Bild ging der Akku der großen Kamera leer und das Bild ist echt nicht wirklich scharf geworden und Handybilder, naja... ihr wisst bestimmt, was ich meine :lol:
Wie man sieht, sind aber wohl nicht alle Tiere so stark äußerlich befallen, aber im Vergleich erkennt man den Befall am unten Tier eben doch schon:



Ich meine das Pelzige, was man gut an den Beinen sieht und etwas im Gesicht an der "Nase".
Sieht das für euch nach typischen Saugwürmern aus?
Ich würde dann nämlich in knapp 2 Wochen die Behandlung starten, da ich vorher nicht bestellen kann und dann auch daheim bin, weil bei dem Tremazol wohl auch binnen weniger Stunden das Wasser umkippt, so wie ich gelesen habe, selbst wenn man sich an die 80% Wasserwechselregel hält...

Das Zeug killt mir ja auch die Schnecken, richtig?
Hat das dann einen gravierenden Einfluss auf mein Becken? Da ich ja neuen Kies, neuen Filter, neue Pflanzen und neue Steine kaufen werde, wollte ich die Schnecken (Kahnschnecken, wegen meinen tollen Algen an den Scheiben und dem Filter) erst danach holen.

Danke für Hilfe und liebe Grüße :)
 
09.11.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon einen Blick in den Ratgeber für Wirbellose von Wolfgang geworfen? Er hat einen umfassenden Ratgeber zur artgerechten Haltung verfasst, welcher dir vielleicht weiterhilft?
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.741
Reaktionen
56
Hi Lydina,

Könnten es auch Glockentierchen sein? Der Befall würde ähnlich aussehen. Parallel würde man Glockentierchen auch an den Pflanzen sehen können, wo sie manchmal kleine Kolonien bilden.

Das Zeug killt mir ja auch die Schnecken, richtig?
Hat das dann einen gravierenden Einfluss auf mein Becken?
Deine beschriebenen Unmengen an Schnecken werden, wenn Tremazol toxisch auf Schnecken wirkt, sterben. Das bedeutet eine enorme Wasserbelastung. Wenn du das AQ eh umkrempelst und neu machst, kannst du die Garnelen auch in einen Eimer aussiedeln. Sprudelstein rein, und dann behandeln.
 
Lydina

Lydina

Registriert seit
11.12.2011
Beiträge
926
Reaktionen
1
Hallo,

Glockentierchen... ich hab mal gegoogelt, aber befallene Garnelen mit Saugwürmern oder Glockentierchen sehen sich total ähnlich :(
Wirkt das Tremazol im Zweifelsfall bei beiden Parasitenarten? Da finde ich irgendwie nichts zu, oder ich bin blind...

Die Garnelen sehen aus, als hätten sie einen plüschigen Flaum, wenn sie stärker befallen sind.
Wenn sie nicht so stark befallen sind, sieht es aus wie gaaaaanz winzige Stacheln. Aber das könnte ja auch Glockentier oder Saugwurm sein. :?

Die "Stacheln" sind überall, außer am Hinterteil. Am heftigsten betroffen sind die Tiere an der "Schnauze", um die Augen (teilweise auch auf den Augen selbst) und sämtlichen Beinen, vorallem da, wo sie an den Körper ansetzen (quasi die Oberarme). Am Hinterteil, der Schwanzflosse und den "Fühlern" sind sie nicht betroffen.
Manche Garnelen sind total sauber, andere haben diesen Plüsch, also es sind nicht alle (augenscheinlich) befallen.

An den Pflanzen (Wasserpest) konnte ich nichts entdecken, wobei ich die gestern unter fließendem Wasser von etlichen Schnecken befreit habe und die Gockentierchen so eventuell mit beseitigt habe. Am Glosso auf den ersten Blick auch nicht, wobei ich das nicht so gut sehen konnte. Es wächst zwar fleißig, aber noch relativ weit hinten im Cube und durch die 3cm Algenschicht an der Scheibe guckt es sich doof :lol:

Ich finde es halt seltsam, dass es erst jetzt auftritt, nach mehreren Monaten, nachdem ich die Planarien erfolgreich und mit einer einmaligen Aktion ausgerottet habe (und das soll ja ohne Flubenol/Flubendazol unmöglich sein) und die Garnelen sich, nachdem die Planarien weg waren, erst mal bombastisch vermehrt haben (ich hatte DUTZENDE Babies in sämtlichen Altersstufen binnen kürzester Zeit, wovon ich vor und nach der Aktion fast garkeine mehr hatte).
Glockentierchen kommen wohl von zu hoher Keimdichte und zu hohem Nahrungsangebot, das mit der Keimdichte könnte ja durch die Schnecken- und Garnelenexplosion gut sein, oder? Das Nahrungsangebot mit Sicherheit auch, sonst hätte ich nicht tonnenweise Schnecken in größeren Wachstumsstufen, und ich denke nicht, dass die Algen da als alleiniger Grund für zu viele Schnecken verantwortlich sein können...

Ich habe derzeit tonnenweise Babygarnelen in sämtlichen Größen, teilweise noch relativ klein (unter 8mm), die kann ich nur ganz schwer rausfangen.
Deswegen hätte ich es gerne im Cube gemacht, wenn ich zuhause bin. Damit ich eben mehrmals NACH der Behandlung das Wasser wechseln kann und es durchgehend im Auge habe.
Bevor ich das Tremazol reinkippen würde, würde ich sowieso sämtliche Schnecken versuchen abzusammeln, damit da garnicht so viele mehr drinne sind.
Das mach ich zwar derzeit auch bei jedem Wasserwechsel (einmal die Woche) schon, aber die kleinen Babies (0,5mm sind die kleinsten Schnecken), sind hauptsächlich im Kies, den kann ich ja nicht mit weg werfen :lol:
Und ich wollte eben auch alle Schnecken tot haben, da die Saugwürmer (so hab ichs zumindest gelesen), erst die Schnecken bewohnen und dann auf einen anderen Wirt (Garnele) umsiedeln. Wenn ich den Biestern also den "Erstwirt" klaue, werden es wohl automatisch auch weniger, so zumindest meine Idee.

Ich weiß halt nicht, Verdachtsbehandlung mit Tremazol, oder erst mal gescheites Futter kaufen (ich hol das Dennerle Crusta Gran und eventuell Capatta Leaves), damit sie etwas mehr Kraft haben und wirklich alle Inhaltsstoffe, die sie brauchen und dadurch ein stärkeres Immunsystem und hoffen, dass die Würmer dann weniger werden und wieder verschwinden?

Ich würde neuen Kies, neuen Filter etc. erst kaufen, wenn keines der Tiere augenscheinlich mehr krank ist.
Sprudelstein habe ich keinen und werde ich auch nicht kaufen, da ich das Ding noch nie gebraucht habe und wohl auch nie brauchen werde. :lol:
Zur Not kann ich den Filter "ausnehmen" und die Düse über der Wasseroberfläche halten und auf volles Rohr schalten, da wird auch ordentlich geblubbert mit.

Eventuell hilft noch die Info, dass der Filter momentan fast leer ist (nur ein Stück Vlies vor den Löchern, damit keine Garnelen eingesaugt werden), weil ich den eher als Wasserumwälzer und Sauerstoffeinbringer verwende, anstatt zur Nährstofffilterung. Dafür ist der Kies komplett unangetastet. Der Filter setzt sich aber trotzdem mit Mulm zu, also arbeiten wird der schon und Bakterien werden da wohl auch genug drinne sein.

(Ich habs mir bei der Neueinrichtung auch fest vorgenommen: ICH KAUFE WASSERTESTS! Zwar erst mal nur so Teststäbchen, da mit das reichen wird, aber immerhin :lol:)
 
F

FelixS

Registriert seit
01.12.2013
Beiträge
2.624
Reaktionen
0
Verstehe nur den Zusammenhang mit deinen perlzigen Garnelen nicht.
 
Lydina

Lydina

Registriert seit
11.12.2011
Beiträge
926
Reaktionen
1
Es steht auch extra in Klammern und war im Bezug auf die Neuanschaffungen, so wie es eben da steht.

Wenn du noch Ideen zu den pelzigen Garnelen hast, wäre ich dir da dankbar drum. :)
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.741
Reaktionen
56
Hi Lydina,

Wie man nun Glockentierchen und Saugwürmer unterscheidet (außer mittels optischer Vergrößerung - hast du eine starke Lupe da?), weiß ich nicht. Ich hatte sowas noch nie auf meinen Garnelen. Da müsstest du mal schauen, ob Seiten wie Crustahunter etwas dazu schreiben.
Zur Wirkung von Tremazol bin ich ebenfalls überfragt, da nie benötigt. Gibt es denn online keinen Beipackzettel, wo man recherchieren könnte, ob der Wirkstoff auch gegen Glockentierchen wirkt?
 
Lydina

Lydina

Registriert seit
11.12.2011
Beiträge
926
Reaktionen
1
Hallo,

eine Lupe habe ich leider nicht und an ein Mikroskop komme ich erst recht nicht ran :(
Ich kann nur hoffen, dass eine der Pelzgarnelen mal nah genug an der Scheibe ist, damit ich sie durch die Algenschicht hindurch fokussieren kann und dann das Bild vergrößern kann.
Grobe Unterschiede haben Saugwürmer und Glockentierchen ja.

Ich hab jetzt nochmal ein wenig mehr gegoogelt und es haben wohl Leute Glockentierchen versucht mit Tremazol zu behandeln. Aber mir wird aus diesen Forenpostings nicht ersichtlich, ob es nun geklappt hat. Sieht aber schon mal danach aus.

Also ich denke, ich werde den Versuch starten damit. Wenn es Saugwürmer sind, gehen die auf alle Fälle damit zugrunde, wenn es Glockentierchen sind, hoffe ich, dass sie das auch nicht überleben.

Laut Zooplus kann man damit Kiemenwürmer, Hautwürmer, Schuppenwürmer und Bandwürmer behandeln...
In der Anleitung steht dann aber, dass es von Schnecken sehr gut vertragen wird...


In diesem Mittelchen ist Formaldehyd drinne... damit macht man ja auch Leichenteile für die Ewigkeit haltbar :silence:
Malachitgrün soll ja auch nicht so ganz ohne sein...

Naja, wir haben ja Handschuhe und eine Balkontür zum Lüften ist in unmittelbarer Nähe :lol:

Man gibt wohl einen Mililiter Tremazol pro 15 Liter Wasser ins Becken. Soll ich dann 2 Mililiter nehmen? Ich bin mir nicht sicher, ob im Becken wirklich 30 Liter drinnen sind oder eben weniger... Oder soll ich 1.5 nehmen? Das wäre aber nur für 22.5 Liter... Hachje :? Ich mag nicht überdosieren, aber auch nicht unterdosieren...
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.741
Reaktionen
56
Man gibt wohl einen Mililiter Tremazol pro 15 Liter Wasser ins Becken. Soll ich dann 2 Mililiter nehmen? Ich bin mir nicht sicher, ob im Becken wirklich 30 Liter drinnen sind oder eben weniger... Oder soll ich 1.5 nehmen? Das wäre aber nur für 22.5 Liter... Hachje :? Ich mag nicht überdosieren, aber auch nicht unterdosieren...
Mit einer 1ml Spritze aus der Apotheke (Cent-Ware) kannst du auf Zehntelmilliliter genau dosieren, sodass die Wirkstoffmenge auch dem Nettovolumen des AQs entspricht.
 
Lydina

Lydina

Registriert seit
11.12.2011
Beiträge
926
Reaktionen
1
Ich dreh durch...

Das mit dem Tremazol kann ich verwerfen, glaube ich. Ich glaube, ich geh direkt zum Tierarzt und hol mir Panacur, das sollte ja für beide Parasiten wirken...
Warum? Schaut mal, wer wieder da ist (auch wenn schwer zu erkennen):



Fragt mich nicht, aus welcher Ritze diese Mistbiester jetzt gekrochen kommen :evil:
Die dürften erst seit ein paar Tagen da sein, da ich erst vor Kurzem noch die Wasserpest neu geordnet habe und da ist mir noch garnichts aufgefallen. Erst heute beim erneuten Wasserwechsel und Scheiben freikratzen hab ich die Viecher dann hektisch über den Boden rennen sehen. Die haben verzweifelt versucht in den Kies zu kommen, was aber keinem so recht gelang.

Und hier noch mal eine vergrößerte, schlechte Aufnahme einer befallenen Garnele:



Ich dachte ja, es wären keine befallenen mehr im Becken, deswegen hab ich das Tremazol auch noch nicht gekauft... und eben finde ich dann dieses arme Tierchen.

Menno :( Ich geh dann mal schauen, ob Panacur auch bei Saugwürmern bzw. Glockentierchen hilft... :?
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.741
Reaktionen
56
Ich hatte es schon fast befürchtet, wollte aber deine Freude nicht trüben. Planarien ausrotten kann man leider nur mit der Chemiekeule...

Zur Unterstützung des garneligen Immunsystems kann ich dir noch Beta-Glucane empfehlen. Zusammen mit vermehrten und größeren TWWs und den bekannten Hausmittelchen können sie einen Neubefall mit Pelz eventuell vorbeugen helfen.
 
Lydina

Lydina

Registriert seit
11.12.2011
Beiträge
926
Reaktionen
1
Hui, ich habe gerade gelesen, dass das Tremazol wohl auch bedingt gegen Planarien helfen soll, zumindest in manchen Fällen. :eusa_think:

Im Endeffekt ist es ja ein Entwurmungsmittel für Land-/Großtiere und wenn es sonst gegen diverse Würmer hilft... ein Versuch ist es auf jeden Fall wert und ich werde es bei der nächsten Futterbestellung für die Ratten mitbestellen oder vorher noch im Laden kaufen gehen. Falls es nicht gegen die Planarien hilft, sind die Garnelen hoffentlich parasitenfrei.

Und dann kann ich immernoch zum Tierarzt, der ist ja quasi um die Ecke.
Weil auf das ewig Hin und Her hab ich echt keine Lust mehr und ich will endlich einen schönen und gesunden Cube!

Und dass die nach MONATEN wieder schlüpfen, obwohl sie eigentlich für tot erklärt waren, ist ja auch unverschämt von diesen Biestern.

Beta-Glucan hört sich schonmal interessant an :eusa_think: Ist aber wohl generell in höherem Maße in Algen und Getreide, was ja beides in meinem Garnelenfutter mit drinne ist.
Werd mich da aber nochmal genauer durch lesen. :)
 
Cerridwen

Cerridwen

Moderator
Registriert seit
04.10.2010
Beiträge
4.741
Reaktionen
56
Und dass die nach MONATEN wieder schlüpfen, obwohl sie eigentlich für tot erklärt waren, ist ja auch unverschämt von diesen Biestern.
Das Privileg der Planarien. Das wären wohl auch die Tiere, die selbst nach Atomkrieg und Kometeneinschlag noch überleben würden. Hitze, Kälte, Säure, Austrocknung, macht denen alles nix aus. Gerade das macht ja die Behandlung so schwierig und erzwingt für wirkliche Wurmfreiheit die Chemiekeule.
 
Thema:

Pelzige Garnelen - Behandlungsmaßnahmen ?

Pelzige Garnelen - Behandlungsmaßnahmen ? - Ähnliche Themen

  • Garnelen sterben

    Garnelen sterben: Hallo liebe Foris! Am 5. März hab ich mir 30 Red Fire Garnelen geholt. Soweit alles gut- nur seit Samstag ist jeden Tag mindestens eine Garnele...
  • Welcher Filter für Garnelen

    Welcher Filter für Garnelen: Hallo Ich habe ein Garnelenbecken mit ca. 12 Garnelen und einigen Turmdeckelschnecken. Ich habe mir von Dennerle ein Komplettset gekauft und...
  • Red Bee Garnelen Vermehrung

    Red Bee Garnelen Vermehrung: Hallo, :D Ich habe eine Frage und zwar habe ich Red Bee Garnelen ca. 15 stk. in einem 54l Becken. Ich habe einen Schwammfilter, ordentlich viele...
  • Hilfe meine garnelen weibchen sterben!!!!

    Hilfe meine garnelen weibchen sterben!!!!: Hi Ich habe 2 tote Garnelen weibchen In meinem nano Aquarium gefunden, eine hatte noch Eier! Die andere war schon halb aufgefressen von den...
  • Kann ich Tigergarnelen und Blue Pearl Garnelen in einem 54L becken züchten ? :I

    Kann ich Tigergarnelen und Blue Pearl Garnelen in einem 54L becken züchten ? :I: Moin, ich habe vor kurzem ein 54L Becken geschenkt bekommen, da ich mich noch für Garnelen interessiere überlegte ich mir mit einer kleinen Zucht...
  • Kann ich Tigergarnelen und Blue Pearl Garnelen in einem 54L becken züchten ? :I - Ähnliche Themen

  • Garnelen sterben

    Garnelen sterben: Hallo liebe Foris! Am 5. März hab ich mir 30 Red Fire Garnelen geholt. Soweit alles gut- nur seit Samstag ist jeden Tag mindestens eine Garnele...
  • Welcher Filter für Garnelen

    Welcher Filter für Garnelen: Hallo Ich habe ein Garnelenbecken mit ca. 12 Garnelen und einigen Turmdeckelschnecken. Ich habe mir von Dennerle ein Komplettset gekauft und...
  • Red Bee Garnelen Vermehrung

    Red Bee Garnelen Vermehrung: Hallo, :D Ich habe eine Frage und zwar habe ich Red Bee Garnelen ca. 15 stk. in einem 54l Becken. Ich habe einen Schwammfilter, ordentlich viele...
  • Hilfe meine garnelen weibchen sterben!!!!

    Hilfe meine garnelen weibchen sterben!!!!: Hi Ich habe 2 tote Garnelen weibchen In meinem nano Aquarium gefunden, eine hatte noch Eier! Die andere war schon halb aufgefressen von den...
  • Kann ich Tigergarnelen und Blue Pearl Garnelen in einem 54L becken züchten ? :I

    Kann ich Tigergarnelen und Blue Pearl Garnelen in einem 54L becken züchten ? :I: Moin, ich habe vor kurzem ein 54L Becken geschenkt bekommen, da ich mich noch für Garnelen interessiere überlegte ich mir mit einer kleinen Zucht...