Notfallkaninchen mit 17 Wochen trächtig?

Diskutiere Notfallkaninchen mit 17 Wochen trächtig? im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo allerseits, meine Bekannte hatte sich unbedingt eingeblidet, einen Zwergkaninchen zu kaufen. Von Anfang an habe ich ihr gesagt, sie...
S

Schneewittchen91

Registriert seit
23.11.2014
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo allerseits,

meine Bekannte hatte sich unbedingt eingeblidet, einen Zwergkaninchen zu kaufen.
Von Anfang an habe ich ihr gesagt, sie solle sich mindestens zwei nehmen und wenn dann welche aus dem Tierheim.
Und was macht sie? Rennt zur nächsten Zoohandlung und kauft sich EINE Häsin.

Innerhalb von zwei wochen hat diese ernorm viel an Gewicht zugelegt. Man sieht wirklich dass sie in der Breite extrem auseinander gegangen ist. Als sie gekauft wurde, lies sie sich noch streicheln etc doch nun flüchtet sie und ist eben "zickig". Sie frisst auch vermehrt und trink sehr viel.
Als ich
vor ein paar Tagen bei ihr war, habe ich den Bauch der häsin ganz behutsam abgetastet und meines Erachtens "umrisse" ertastet. Ich kann mich natürlich auch irren. Ich bin schließlich nur Laie.
Draufhin erzählte sie mir das in der Zoohandlung Rammler und Häsinnen zusammen in einem käfig gehalten wurden.:eusa_doh:

Daher warf ich die Vermutung in den Raum dass es ja sein könnte, dass das Zwergkaninchen (mitlerweile 17 Wochen alt) trächtig ist.
Völlig übervordert meinte meine Bekannte dann das sie keine Jungtiere will und ihr das alles zu "stressig" wär und sie das Kaninchen einfach im Tierheim abgibt. :x Völlig fassungslo von ihrer Aussage habe ich das Kaninchen prompt eingepackt und mitgenommen.

Nun zum Problem: Ich habe zwar selbst zwei Zwergkaninchen, habe jedoch keinerlei Erfahrungen was die trächtigkeit angeht.
Zumal ich auch befürchte, dass es ja viel zu früh ist, sollte sich meine Vermutung bestätigen.
Das Ninchen ist momentan ja 4 monate und ein paar tage alt und wäre also, sollte es tatsächlich trächtig sein, bei der Geburt der Babys 5 monate alt.

Ist das risiko dann sehr groß, dass der Häsin oder den Babys etwas passieren würde? Was würdet ihr an meiner stelle machen?

Mein Tierarzt hat am Freitag als ich ihn kurz vor Feierabend angerufen habe gesagt, dass ich doch einfach abwarten soll bis es soweit ist, und ich ja dann schon sehen würde was denn passiert. :x
Was müsste ich denn beachten wenn sie wirklich trächtig ist, was das Futter etc angeht? Ich habe mich natürlich schon etwas im Internet informiert, aber ich denke dass es vielleicht nicht schlecht ist, das Wichtigste nochmals aus erster Hand erklärt zu bekommen wenn möglich.
Am meisten Sorgen habe ich natürlich dass das Kaninchen und/oder Babys bei der Geburt sterben oder ä. könnten.

LG :)
 
23.11.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Notfallkaninchen mit 17 Wochen trächtig? . Dort wird jeder fündig!
zwergloh

zwergloh

Registriert seit
24.02.2009
Beiträge
5.435
Reaktionen
2
Kaninchen werden mit 12 Wochen geschlechtsreif, gerade Zwergkaninchen sind immer sehr früh. Wie alt war die Häsin, denn als sie noch mit den Rammlern zusammen saß?
Zoohandlungen trennen ihre Tiere immer sehr spät bis gar nicht. De rGrund ist, je jünger die Tiere desto unwahrscheinlicher ist es, dass sie schon Junge bekommen können. Gerade Häsinnen sind meist etwas später dran. Unwahrscheinlich ist halt leider nicht konplett ausgeschlossen.
Bei deiner Häsin gibt es jetzt zwei Möglichkeiten. 1. Sie ist tatsächlich trächtig oder 2. es handelt sich um eine Scheinträchtigkeit.
Optisch und vom Verhalten des Tieres kann man beides nicht trennen. Eine Scheinträchtigkeit ist meist um 1-2 Wochen kürzer als eine normale Trächtigkeit. Da aber das Deckdatum unbekannt ist, kein wirklicher Indiz. Bleibt bei dir wirklich nur zu sehen ob am Ende Jungtiere im Nest liegen oder eben nicht.
Male auch nicht gleich den Teufel an die Wand. Mit 4 Monaten legen Zwergkaninchen nochmal richtig zu. Sie sind fast ausgewachen mit dem Längenwachstum und jetzt wachsen sie im Regelfall noch etwas in die Breite. Zumal in Zoohandlungen auch recht sparsam ernährt wird.

Eine Trächtigkeit in so jungem Alter ist natürlich mit Risiken verbunden, zumal die Häsin das erste Mal trächtig ist und somit keinerlei Erfahrungen mit bringt. Noch dazu ist der genetische Hintergrund unbekannt ebenso wie der Vater. Bei typischen Zwergen, die das Zwerg-Gen besitzen kann es sein, wenn der Vater es auch besitzt, das letale Jungtiere zur Welt kommen. Letal heißt nicht lebensfähig. Sie sterben in den ersten Lebenstagen ohne das man was für sie tun kann. Ebenso kann bei sowas auftreten, wenn beide Eltern Schecken sind. Die Jungtiere können mit Verdauungsstörungen behaftet sein.

Der Mutter kannst du mit Vitamin und Wasserhaltiger Ernährung helfen und keine großen Futterumstellungen machen. Die Geburt muss sie allerdings selbst meistern. Du kannst für den Notfall alles parat haben, falls sie die Jungtiere nicht annehmen sollte (Aufzuchtmilch, etc.) und wichtig ist sie genau zu beobachten. Kaninchen zeigen Probleme immer erst wenn es kurz vor knapp oder schon zu spät ist. Sollte sie kein Nest bauen, kann man auch hier mit Stroh und Heu nach helfen. Sie muss dann halt etwas Fell lassen. Wenn sie dir gegenüber aggressiv ist und dich nicht an das NEst lässt, solltest du das akzeptieren.
 
S

Schneewittchen91

Registriert seit
23.11.2014
Beiträge
5
Reaktionen
0
Kaninchen werden mit 12 Wochen geschlechtsreif, gerade Zwergkaninchen sind immer sehr früh. Wie alt war die Häsin, denn als sie noch mit den Rammlern zusammen saß?
Zoohandlungen trennen ihre Tiere immer sehr spät bis gar nicht. De rGrund ist, je jünger die Tiere desto unwahrscheinlicher ist es, dass sie schon Junge bekommen können. Gerade Häsinnen sind meist etwas später dran. Unwahrscheinlich ist halt leider nicht konplett ausgeschlossen.
Bei deiner Häsin gibt es jetzt zwei Möglichkeiten. 1. Sie ist tatsächlich trächtig oder 2. es handelt sich um eine Scheinträchtigkeit.
Optisch und vom Verhalten des Tieres kann man beides nicht trennen. Eine Scheinträchtigkeit ist meist um 1-2 Wochen kürzer als eine normale Trächtigkeit. Da aber das Deckdatum unbekannt ist, kein wirklicher Indiz. Bleibt bei dir wirklich nur zu sehen ob am Ende Jungtiere im Nest liegen oder eben nicht.
Male auch nicht gleich den Teufel an die Wand. Mit 4 Monaten legen Zwergkaninchen nochmal richtig zu. Sie sind fast ausgewachen mit dem Längenwachstum und jetzt wachsen sie im Regelfall noch etwas in die Breite. Zumal in Zoohandlungen auch recht sparsam ernährt wird.

Eine Trächtigkeit in so jungem Alter ist natürlich mit Risiken verbunden, zumal die Häsin das erste Mal trächtig ist und somit keinerlei Erfahrungen mit bringt. Noch dazu ist der genetische Hintergrund unbekannt ebenso wie der Vater. Bei typischen Zwergen, die das Zwerg-Gen besitzen kann es sein, wenn der Vater es auch besitzt, das letale Jungtiere zur Welt kommen. Letal heißt nicht lebensfähig. Sie sterben in den ersten Lebenstagen ohne das man was für sie tun kann. Ebenso kann bei sowas auftreten, wenn beide Eltern Schecken sind. Die Jungtiere können mit Verdauungsstörungen behaftet sein.

Der Mutter kannst du mit Vitamin und Wasserhaltiger Ernährung helfen und keine großen Futterumstellungen machen. Die Geburt muss sie allerdings selbst meistern. Du kannst für den Notfall alles parat haben, falls sie die Jungtiere nicht annehmen sollte (Aufzuchtmilch, etc.) und wichtig ist sie genau zu beobachten. Kaninchen zeigen Probleme immer erst wenn es kurz vor knapp oder schon zu spät ist. Sollte sie kein Nest bauen, kann man auch hier mit Stroh und Heu nach helfen. Sie muss dann halt etwas Fell lassen. Wenn sie dir gegenüber aggressiv ist und dich nicht an das NEst lässt, solltest du das akzeptieren.
Hallo du, erstmal ganz herzlichen Dank für deine Antwort. Als die Häsin noch mit den Rammlern zusammen saß war sie 14 Wochen alt. Mir ist natürlich vollkommen bewusst das die Kaninchen mit der Zeit nochmal zulegen. Ich kenne das gleiche ja von meinen zwei anderen Zergkaninchen (mitlerweile 1 Jahr alt). Diese habe ich mit 12 wochen von einer guten Freundin aus einem ungewollten Wurf bekommen. Aber so enorm habe ich das noch nicht gesehen. Und vor Allem SO schnell. Erstmal bezüglich der 2. Möglichkeit mit der scheinträchtigkeit: erledigt sich das ganz von selbst wieder? Davon habe ich bisher leider noch nichts gehört. Gerade hat sie sich tatsächlich Fell rausgerissen. Ist das ein Anzeichen für eine Scheinträchtigkeit?

Für den Fall dass sie wirklich trächtig ist, hast du jetzt ja zwei mögliche Folgen für die Jungtiere aufgeführt. Ist es denn sehr warscheinlich dass auch der mutter etwas dabei passiert? Kann man mit Vitaminen oder sonstigem nicht irgendwie vorbeugen dass den kleinen nichts passiert? Entschuldige bitte sollte diese Frage volliger Quatsch sein aber ich kenn mich damit wirklich überhaupt nicht aus.
Bräuchte ich für den Notfall noch etwas ausser Aufzuchtmilch? Telefon und Nummer vom TA liegen für den Fall der Fälle schon mal neben dem Käfig bereit.

Das mit dem genau Beobachten stellt natürlich auch eine problematik da, da ich vormittags berufstätig bin, und erst ab Mittags wenn meine Kinder aus dem Kindergarten kommen wieder da bin. Aggresiv mir gegenüber ist sie nur wenn ich versuche sie anzufassen. Das akzeptiere ich nun auch und versuch es garnicht mehr solange es nicht ganz zwingend notwendig ist. In ihren Käfig lässt sie mich momentan noch greifen.
 
zwergloh

zwergloh

Registriert seit
24.02.2009
Beiträge
5.435
Reaktionen
2
Der Unterschied zwischen einer Scheinträchtigkeit und einer richtigen Trächtigkeit besteht hauptsächlich darin, dass später keine jungtiere im Nest liegen. Bei Kaninchen wird der Eisprung hauptsächlich durch Rammeln ausgelöst. Bei einer Scheinträchtigkeit ist es zum Eisprung gekommen, aber die Eizelle wurde nicht befruchtet. Der Körper der Häsin stellt sich aber trotzdem auf eine Trächtigkeit ein. Deswegen ist kein Unterschied zu erkennen. Da die Eizellen nicht befruchtet wurden, kann auch kein Nachwuchs entstehen. Somit hast du am Ende auch keine Nachkommen im Nest. Die Häsin wird das Nest dann von selbst wieder zerstören oder nach einiger Zeit nicht mehr beachten.
Bei einer Trächtigkeit hingegen hast du das Ergebnis dann im Nest liegen. Eine Häsin säugt nur alle 24 Stunden und lässt das Nest zum Schutz der Jungtiere meistens in Ruhe. Säugezeiten sind meisten Nachts, wenn sie ihre Ruhe hat.
Du kannst mit vitamin- und wasserhaltiger Nahrung helfen. Jedoch bei genetischen Sachen, wie z.B. dem Zwergfaktor kannst du nichts tun. Das TschG verbietet entsprechende Paarungen, wo letale geboren werden. Da wir aber den Vater nicht kennen, kann man sowas nicht ausschließen. Es gibt noch viele genetische Defekte und Missbildungen. Die alle aufzuführen würde aber den Rahmen sprengen. Gerade bei genetischen Sachen kannst du nichts daran ändern.
Eine Spritze (ohne Nadel) oder kleine Milchflache zum Füttern der Jungtiere wäre nicht schlecht. Irgendwie muss die Milch ja auch in das Mäulchen gelangen.
Vorbeugen kannst du sonst erstmal weiter nichts. außer der Häsin viel Ruhe gönnen, damit die Geburt stressfrei verläuft (falls sie wirklich trächtig ist).
Das man keine 24h beobachten kann, ist mir klar. auch ich gehe Nachts schlafen ^^
Wichtig ist halt nur, auf mögliche Verhaltsänderungen zu achten. Dann lassen sich Komplikationen schneller erkennen. Z.B. hat die Häsin Schmerzen (zusammen gekniffene Augen), wird plötzlich ruhiger oder massig gestresst, verliert sie Blut/ist nach der Geburt viel Blut im Stall zu sehen, usw.
 
eichhorn33

eichhorn33

Registriert seit
11.02.2012
Beiträge
863
Reaktionen
0
Welche Farbe hat die Häsin ?
 
M

Mathilderich

Registriert seit
17.10.2013
Beiträge
1.746
Reaktionen
0
Off-Topic
Off-Topic
Was hat denn die farbe damit zu zun:eusa_think:
 
NinchenLu

NinchenLu

Registriert seit
16.07.2014
Beiträge
1.663
Reaktionen
0
Zähneknirschen wäre auch noch ein Indiz für schmerzen.
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Ich bin ja nicht fit in Kaninchenhaltung aber ich denke du solltest ihr auch mehr Platz geben damit sie sich bewegen kann. Weil du Käfig geschrieben hast gehe ich davon aus das du einen handelsüblichen Gitterkäfig meinst. Ist warscheinlich alles schwierig umzusetzen zumal deine ja auch ihre 4 qm in Anspruch nehmen werden und du vermutlich die "neue" irgendwann mal mit deinen Vergesellschaften werden willst.
Irgendwie hab ich doch auch mal gelesen (falls nun wirklich Baby rauskommen) das die Jungen oft nachts gesäugt werden und man das deshalb nicht immer beobachten kann ob sie genährt werden. Vll. wäre eine genaue Küchenwaage als Anschaffung nicht verkehrt.
Außerdem bin ich mir grade aufgrund der TA-Aussage nicht sicher ob dieser TA absolut kompetent ist?
 
S

Schneewittchen91

Registriert seit
23.11.2014
Beiträge
5
Reaktionen
0
Naja so gräulich. Geht etwas ins "bläuliche"

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich bin ja nicht fit in Kaninchenhaltung aber ich denke du solltest ihr auch mehr Platz geben damit sie sich bewegen kann. Weil du Käfig geschrieben hast gehe ich davon aus das du einen handelsüblichen Gitterkäfig meinst. Ist warscheinlich alles schwierig umzusetzen zumal deine ja auch ihre 4 qm in Anspruch nehmen werden und du vermutlich die "neue" irgendwann mal mit deinen Vergesellschaften werden willst.
Irgendwie hab ich doch auch mal gelesen (falls nun wirklich Baby rauskommen) das die Jungen oft nachts gesäugt werden und man das deshalb nicht immer beobachten kann ob sie genährt werden. Vll. wäre eine genaue Küchenwaage als Anschaffung nicht verkehrt.
Außerdem bin ich mir grade aufgrund der TA-Aussage nicht sicher ob dieser TA absolut kompetent ist?
Nein mit Käfig habe ich jetzt nicht den handelsüblichen Gitterkäfig gemeint. Ich habe die Häsin momentan in einem selbstgebauten Stall/Käfig drinnen, den ich bevor ich meinen 6qm großen Käfig für meine zwei Kaninchen gebaut habe, für die beiden genutzt hatte. Praktisch eine Art rechteckiger holzkasten, mit folie drunter und eben Einstreu, Stroh etc drauf. Dieser Stall ist 4qm groß. Habe mir schon gedacht dass sie etwas mehr Platz für sich haben sollte.

Was den TA angeht bin ich momentan auch nicht zufrieden. Das Probelm ist eben dass ich weit weg vom schuss wohne. Er ist eben direkt um die ecke, sollte was sein. Zum nächsten TA dauert es 45min was in Notsituationen nicht praktisch ist, wenn mal wirklich jede Sekunde zählt.:?
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Das ist richtig das der TA vor Ort dann sicher besser wäre wenn du denn denkst das er sich im Notfall auch auskennen würde.
Das ist ja cool das du von nem 4 qm Gehege als Käfig sprichst. :mrgreen: Aber noch cooler ist das du da quasi auch reingehen kannst das sich in ihrem Kopf gar nicht erst festsetzt das sie das verteidigen kann. ;)
 
M

Mathilderich

Registriert seit
17.10.2013
Beiträge
1.746
Reaktionen
0
Off-Topic
und was ist nun ein megacolon:uups:
 
eichhorn33

eichhorn33

Registriert seit
11.02.2012
Beiträge
863
Reaktionen
0
Off-Topic
und was ist nun ein megacolon:uups:
Die Punktscheckung wie sie Beispielsweise bei Mecklenburger Schecke, Rheinische Schecken, Englische Schecken vorkommt, beruht auf dem Wirken des unvollständig dominanten Allels K. Diese Schecken sind heterozygot (K/k). Ein homoozygotes Tier (K/K) wird auch als Weißlinge oder Chaplin bezeichnet.

Bei einigen dieser Chaplins tritt eine mehr oder weniger tretende Konstitutionsschwäche zutage. Es zu einer Fehlbildungen im Darmbereich, mitunter bedingt durch eine Fehlfunktion der Nerven in entsprechenden Bereichen kommen. Die Resorptionsfähigkeit ist vermindert, häufig kommt es bei diesen Kaninchen zu einem Megakolon.
Diskutiert werden Effekt des Scheckengens selbst sowie ein weiteres, rezessives Gen, welches gekoppelt mit dem Scheckengen vererbt wird. Da dieses Problem auch unabhängig vom auftreten des Scheckengens beobachtet wird, ist es möglich, dass es sich um ein zusätzliches Gen handelt, welches auch vom Scheckengen entkoppelt werden kann und dadurch auch bei nicht homozygoten Schecken für entsprechende Probleme sorgt.

Bei entsprechendem Fachwissen ist eine Zucht von Punktschecken möglich, ohne dabei Gesundheit der Tiere aufs Spiel zu setzten. Auf eine entsprechende Zuchtauswahl muss geachtet werden. Es sollte ausschließlich mit Linien gezüchtet werden, in denen keine Probleme zu beobachten sind.

Info
Als Megakolon wird eine mit chronischer Verstopfung einhergehende Erweiterung des Dickdarms bezeichnet.
http://www.hauskaninchen.com/Seiten/Kaninchen/Problemzuchten.html

Und dazu neigen eben Handaufzuchten auch :
Und dann kommt eben noch das Thema Handaufzucht dazu ... der Darm wird im Wachstum teilweise schwer geschädigt, weil eben ständig bakterienverseuchtes Futter in den Darm kommt. Gewöhnlicherweise ist bei Kaninchenjungen bis zur 3./4. Woche der Darm steril, da kommen auch nur ein bis drei Mahlzeiten im Darm an, die allesamt mit einem natürlichen AB in der Muttermilch der Häsin versetzt sind. Die einen Handaufzuchten verknusen das besser, die andern gar nicht ... steckt man nicht drin.
Aber so robust im Darm, wie mit Kaninchenmuttermilch aufgewachsene Kaninchen werden Handaufzuchten nie!
http://www.************/post322317.html?hilit=megacolon#p322317
 
M

Mathilderich

Registriert seit
17.10.2013
Beiträge
1.746
Reaktionen
0
ah ok :) danke :)
 
S

Schneewittchen91

Registriert seit
23.11.2014
Beiträge
5
Reaktionen
0
Sollte ich eurer Meinung jetzt morgen zum TA und mal schauen lassen ob der nen Ultraschall oder Ähnliches machen kann? Aber ob man da schon was sehen kann? Kann der TA dann auch den Geburtstermin ausrechenen?
Oder sollte ich einfach wirklich abwarten, wie mein Tierarzt sagte, bis was im nest liegt?:?
 
Kendra

Kendra

Registriert seit
19.04.2010
Beiträge
9.719
Reaktionen
0
Ich weiss nicht ich würde da schon Gewissheit haben wollen. Denn ansonsten kann man auch mal an sich die Gebärmutter ansehen. Schadet ja sicher auch nicht.
 
S

Schneewittchen91

Registriert seit
23.11.2014
Beiträge
5
Reaktionen
0
Gerade kam mein Mann nach Hause und, wer hätte es gedacht, erzählt dass der Tierarzt wohl festgestellt habe dass sie wirklich trächtig ist. Er meinte grob geschätzt, müsse es in eineinhalb Wochen soweit sein.
Grundsätzlich würde ich mich ja freuen wenn sie nicht so jung wäre. So habe ich nun riesige Sorge, dass ihr und/oder den Babys bei der Geburt etwas schlimmes passiert.
Ich weiß ja dass sie das mit der geburt an sich alleine hinbekommen muss. Aber gibt es denn garnichts was ich vor oder nach der Geburt für sie machen kann?
Muss ich irgendwas beachten?:?
Habe im Netz gelesen dass junge Kaninchen oft nicht in der Lage sind, ihre Kleinen zu versorgen bzw säugen etc. Gleichzeitig habe ich auch gelesen dass Kaninchen ihre Babys meist nachts oder sehr früh morgens säugen. Wie soll ich dann erkennen können, ob sie sich auch wirklich um die kleinen kümmert?
 
Thema:

Notfallkaninchen mit 17 Wochen trächtig?

Notfallkaninchen mit 17 Wochen trächtig? - Ähnliche Themen

  • Hilfe - 3. Scheinschwangerschaft in 10 Wochen!

    Hilfe - 3. Scheinschwangerschaft in 10 Wochen!: Hallo zusammen, erst einmal möchte ich mich und vor allem meine beiden Schätzchen kurz vorstellen: Ich habe seit gu 10 Wochen 2 kleine...
  • Seit 6 Wochen Eiter im Fuß/am Bein...

    Seit 6 Wochen Eiter im Fuß/am Bein...: Hallo :) Meine Widderdame Fanny hat seit Ende Mai Probleme mit Eiter im Fuß/am Bein. Angefangen hat es mit einem kleinem Knubbel am Fuß den meine...
  • seit ca 2 wochen viel fell im gehege

    seit ca 2 wochen viel fell im gehege: hallo Ich habe 4 Kaninchenweibchen(Ich weiß nicht ideal aber sie verstehen sich eigentlich sehr gut) In einem Außengehege ca.12 qm plus 2 qm...
  • Kann ein Kaninchen mit 11 Wochen schon Schwangen sein???!!!

    Kann ein Kaninchen mit 11 Wochen schon Schwangen sein???!!!: Hallo erstmal! Ich bin neu hier und kenne mich noch nicht so gut im Forum aus. :angel: Und ich hätte da mal ein par WICHTIGE Fragen!!!!!!!! 1...
  • Notfall !!

    Notfall !!: Hallo ihr lieben, ich habe vorgestern ein vernachlässigtes, krankes (schnupfen, Husten, Augen tränen) und extrem abgemagertes Zwerkaninchen...
  • Notfall !! - Ähnliche Themen

  • Hilfe - 3. Scheinschwangerschaft in 10 Wochen!

    Hilfe - 3. Scheinschwangerschaft in 10 Wochen!: Hallo zusammen, erst einmal möchte ich mich und vor allem meine beiden Schätzchen kurz vorstellen: Ich habe seit gu 10 Wochen 2 kleine...
  • Seit 6 Wochen Eiter im Fuß/am Bein...

    Seit 6 Wochen Eiter im Fuß/am Bein...: Hallo :) Meine Widderdame Fanny hat seit Ende Mai Probleme mit Eiter im Fuß/am Bein. Angefangen hat es mit einem kleinem Knubbel am Fuß den meine...
  • seit ca 2 wochen viel fell im gehege

    seit ca 2 wochen viel fell im gehege: hallo Ich habe 4 Kaninchenweibchen(Ich weiß nicht ideal aber sie verstehen sich eigentlich sehr gut) In einem Außengehege ca.12 qm plus 2 qm...
  • Kann ein Kaninchen mit 11 Wochen schon Schwangen sein???!!!

    Kann ein Kaninchen mit 11 Wochen schon Schwangen sein???!!!: Hallo erstmal! Ich bin neu hier und kenne mich noch nicht so gut im Forum aus. :angel: Und ich hätte da mal ein par WICHTIGE Fragen!!!!!!!! 1...
  • Notfall !!

    Notfall !!: Hallo ihr lieben, ich habe vorgestern ein vernachlässigtes, krankes (schnupfen, Husten, Augen tränen) und extrem abgemagertes Zwerkaninchen...