Pony lahmt

Diskutiere Pony lahmt im Pferde Gesundheit Forum im Bereich Pferde Forum; Hallo! Ich war vorhin bei meinem Pony und sie hat plötzlich gelahmt (auch im Schritt deutlich zu sehen) und ihr Bein im Stand nicht belastet...
S

safety

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
113
Reaktionen
0
Hallo!
Ich war vorhin bei meinem Pony und sie hat plötzlich gelahmt (auch im Schritt deutlich zu sehen) und ihr Bein im Stand nicht belastet (hinten rechts). Ich konnte Sonntag Abend natürlich keinen Tierarzt erreichen und gleich in die Klinik wäre mir doch auch etwas voreilig vorgekommen. Ich wohne nun leider in Kiel und musste heute Abend zurück, Pony steht in Brandenburg, was die ganze Sache für mich nur noch schlimmer macht, da ich das mit dem Tierarzt jetzt über 3 Ecken machen muss und
Freunde das mit dem Tierarzt ausmachen müssen.
Ich möchte jetzt nicht gleich beschimoft und als Tierquäler bezeichnet werden. Ich würde alles für mein Pony tun und habe auch genug erspartes für einen evtl. Klinikaufenthalt, aber ich habe nicht genug Geld um ohne Verdacht und Tierarztbestätigung in die Klinik zu düsen (einen Hänger habe ich auch nicht).
Ihr Bein und auch der Huf sind nicht warm und sie zuckt nirgends zusammen, wenn man das Bein abtastet und ob es dick ist kann ich schlecht sagen, weil es schon so dunkel war und sie sooooo dickes Fell hat. Sie hat ebenfalls eine kleine Bisswunde an der Kruppe, also würde ich sagen sie wurde vielleicht getreten, da sie momentan auch rosst, allerdings müsste sie doch eine empfindliche Stelle haben, so wie wenn man auf einen blauen Fleck drückt oder? Sie wurde seit Wochen nicht geritten, da ich ja weit weg wohne und wenn ich da bin gehen wir meistens nur spazieren, könnte also ansonsten nur vom Toben auf der Koppel kommen (was sie definitiv nicht macht, dafür ist sie nicht der Typ)
Ich hab einfach nur furchtbare Angst, bin total aufgelöst und sehr verzweifelt. Ich weiß, dass eine Ferndiagnose in diesem Falle unmöglich ist, da es tausend Gründe haben könnte, warum sie nun lahmt, aber vielleicht kann jemand mein Gewissen beruhigen, dessen Pferd auch ohne jeden Anzeichen gelahmt hat und nicht gleich operiert werden musste oder für immer unreitbar wurde! Es gibt so viele Horrornachrichten und ich halt es grade einfach nicht mehr aus..
In der Hoffnung auf verständnisvolle Pferdebesitzer..
LG Lisa
 
23.11.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber zur Pferdegesundheit geworfen? Vielleicht hilft dir das ja bei deinem Problem?!
M

Mathilderich

Registriert seit
17.10.2013
Beiträge
1.746
Reaktionen
0
wowwowow mal ganz langsam :) beruhige dich erstmal bitte :)

dein Pony lahmt hinten rechts also. Hast du evtl ein stein im huf gesehn der drückt? Du sagtes sie wurde ewig nicht geritten, wurde sie denn sonst mal bewegt? bzw die hufe kontroliert? wie steht sie denn ? in einer Box oder ganztags auf der koppel?
 
Trullas

Trullas

Registriert seit
20.09.2009
Beiträge
1.393
Reaktionen
0
Hallo Lisa!

Erst einmal tief durchatmen... Die Stute hat sich etwas getan und das tut jetzt weh. Das lässt sich jetzt nicht ändern und ist auch nicht Deine Schuld. Manchmal gibt es eben Stress in der Herde und dann wird einer gejagt oder aus versehen verletzt.

Wichtig ist : Gleich für morgen früh den Tierarzt anrufen. Wenn Dein Pferd das Bein gar nicht mehr belasten will, würde ich sie direkt in die Klinik fahren um eine exakte Diagnose zu bekommen ( Röngten und Schallen ist am Hof oft schwierig bzw hat nicht jeder Tierarzt ein mobiles Gerät) Das heißt nicht automatisch, dass Dein Pferd auch dort bleiben muss. Nur das Du eine größere Chance auf eine gute Diagnose hast.


Was jetzt genau auf Dich zu kommt kann niemand sagen nur: Es geht immer weiter.

Zunächst sollte Dein Hauptaugenmerk nicht auf zukünftiges Reiten liegen, sondern das Deine Stute jetzt die optimale Behandlung bekommt und schmerzfrei wird.

In dem Fall: Weniger Denken, mehr Machen ( und das ist nicht böse gemeint. Es bringt nur jetzt weder Deinem Pferd noch Dir etwas tagelang über das Bein nachzudenken und was alles passieren kann wenn eine Op ansteht oder ob Du je wieder reiten kannst und das Tier muss immer noch mit dem schmerzenden Bein im Stall stehen und nichts passiert)


Wie Du schon geschrieben hast, sind Ferndiagnosen nicht möglich. Du warst nicht beim Unfall dabei, wir auch nicht. Da steht jetzt nur ein Pferdchen mit Schmerz welches behandelt werden muss.
 
M

Mathilderich

Registriert seit
17.10.2013
Beiträge
1.746
Reaktionen
0
Und nicht jedes Pferd was lahmt, ist für immer unreitbar. Evtl hat sie sich nur vertreten, (geht uns doch auch mal so) :)
 
Calimero

Calimero

Registriert seit
16.04.2009
Beiträge
4.782
Reaktionen
1
Hey, meiner stand neulich auf drei Beinen. Konnte keinen Schritt mehr laufen. Bis ich bei ihm war (ta war da natürlich auch unterwegs), lag er komplett ausgestreckt am Boden. Ich hab mir echt das schlimmste ausgemalt...
Am Ende hatten wir eine phlegmone, innerhalb von ein paar Tagen ging es dem Pferd wieder gut, man merkt ihm gar nichts mehr an, trotz der anfangs wirklich heftigen Reaktion!

Das bringt dir für die Diagnose natürlich gar nichts, aber tröste dich, es muss nicht immer gleich das schlimmste sein!
 
S

safety

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
113
Reaktionen
0
Danke Leute! Ich finde es auch ehrlich gesagt etwas albern von mir wie ich durchdrehe, aber ich denke ihr könnt das ganz gut verstehen! Ich hab einfach solche Angst um meine kleine Maus, seid 11 Jahren habe ich gekämpft ein eigenes Pony zu bekommen und ich habe sie vor 7 Jahren ausgebildet usw. Sie war schon immer mein Traum, deswegen bin ich vielleicht so hysterisch :(
@Mathilderich sie wird sonst nicht bewegt und Hufe wurden auch zwischendurch nicht kontrolliert, ich habe leider niemanden, der sich in der Zwischenzeit um sie kümmert.. der Stallbesitzer fährt einmal einen Ballen Heu rauf und das wars, wenn die Pferde dann hinten stehen sieht er natürlich nicht, dass sie lahmt, ich weiß also auch nicht, wie lange das schon so geht! :(
@Trullas So wie du das mit der Klinik erklärst klingt das gar nicht mehr so schlimm :) 2. Problem - ich habe weder einen Hänger, noch ein Auto, was groß genug ist, einen zu ziehen (habe "nur" einen VW Lupo) und ich sitze ja momentan auch in Kiel fest ! Reiten steht bei mir nie an erster Stelle, weil sie so klein ist und auch wenn ich 3 Wochen weg war, geh ich lieber mit ihr Spazieren, Training bringt nach den langen Pausen ja sowieso nichts.. Es ist nur so, dass man ja doch Angst vor solchen Diagnosen wie "unreitbar" hat!
@Calimero Danke für deine Antwort! Es bringt mir total viel, und beruhigt mich auch ein bisschen !
 
Nephilim

Nephilim

Registriert seit
24.02.2010
Beiträge
2.399
Reaktionen
2
Hallo safety, wäre es denn keine Option für dich dein Pony nach Kiel zu holen? Auf Dauer ist es ja keine Option so wie es jetzt ist. Auch ein Pferd will bewegt werden. Falls du die Adressen ein paar guter Ställe brauchst meld dich einfach bei mir ;) ich bin gebürtige Kielerin.
 
P

Puschmuck

Registriert seit
19.06.2014
Beiträge
132
Reaktionen
0
War denn der TA jetzt vielleicht schon da?

Wie Trulla schon geschrieben hat, ist eine Klinik nicht das Verkehrteste. Dein Pferd scheint im Offenstall zu stehen und viele haben keinen Strom. Da kann der TA vor Ort sowieso nicht röntgen. Auch wenn evtl ein Generator da ist, zieht so ein Rö-Gerät mehr Strom, als die meisten erschwinglichen Generatoren leisten können. Deshalb fürs nächste mal lieber doch gleich Zugfahrzeug usw organisieren und ab in die Klinik.

Bei meinem Pferd war etwas ähnliches das Todesurteil. Bei meiner Schwester bzw ihrem Pferd war ähnliches einfach nur ein Hufgeschwür. Was wirklich leicht zu behandeln ist und von allen Lahmheiten wohl die erstrebenswerteste Diagnose darstellt.

Es kann also schlimm sein, muss es aber nicht. Sehr wahrscheinlich ist es nichts Dramatisches.

Ich drücke dir und deinem Pferd die Daumen.
 
S

safety

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
113
Reaktionen
0
@Nephilim der Umzug vom Pony ist schon auf einen Termin im Januar festgesetzt, Stallvertrag ist unterschrieben und das Heu fürs ganze Jahr ist schon angekommen :) sind also nur noch 1 1/2 Monate bis sie wieder bei mir ist! Sollte mich erst eingewöhnen, Job suchen und alles..

ich habe IMMERNOCH keinen Tierarzt erreicht, mir kommen vor Wut schon die Tränen.. unser Tierarzt ist krank, der wäre direkt bei uns im Dorf, er hat keine Vertretung genannt, dann habe ich ebend einen angerufen, der Großtiere macht, aber keine Pferde (total unfreundlich, hat sich nichtmal verabschiedet, einfach aufgelegt)
jetzt wollte ich eine 3. Praxis anrufen, die machen erst 15 Uhr heute wieder auf und da steht auch nur "Großtiere", wenn ich jetzt bis 15 Uhr warte und die wieder keine Pferde machen, drehe ich durch! Ich mache mir solche Sorgen und niemand hält es für nötig vorbei zu kommen! Die nächsten beiden Tierärzte die Großtiere behandeln wohnen über 1 1/2 Stunden Autofahrt entfernt, aber wenn die mir 15 Uhr wieder absagen, bleibt mir wohl nichts anderes übrig.. Hier in Brandenburg mangelt es an Pferdebesitzern, was dazu führt, dass es kaum jemanden gibt der Pferde behandelt (wer hier wohnt kennt das Problem mit Sicherheit)
Ich bin einfach nur traurig :(

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

ich habe nun endlich jemanden erreicht, ich kann euch ja morgen mal schreiben, was los ist :)
 
S

safety

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
113
Reaktionen
0
es war eine Entzündung im Gelenk, weil sie zu dick ist und diese momentan etwas "einrosten", da ich sie bis Januar nicht mehr bewegen kann.. dann gehts aber ans Diät Programm :) Danke für die Antworten und sry für diesen eher unnötigen Thread.. ich hatte einfach nur furchtbare Panik und wollte irgendwie mein Gewissen beruhigen :(
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.499
Reaktionen
27
Warum unnötig?
Andere Leute haben ja andere Erfahrungen, welche einem ggf. helfen können.

Und es ist ja auch mal nett, sich seine Panik von der Seele schreiben zu können ;)
 
M

Mathilderich

Registriert seit
17.10.2013
Beiträge
1.746
Reaktionen
0
Na super :)

Und unnötig seh ich da auch nichts. sowas entspannt manchmal :)
 
S

safety

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
113
Reaktionen
0
Danke für euer Verständnis.. hatte denn jemand ein ähnliches Problem?
Mein Pony sollte Sonntag nach Kiel gebracht werden, und jetzt fängt sie wieder an so extrem zu lahmen! Natürlich bekomme ich hier wieder niemanden erreicht, ich wünschte sie hätte eine Woche damit gewartet..
Nachdem es ihr das letzte Mal so ging, bekam sie das Pulver, wurde jeden(!) Tag im Schritt und Trab und am Ende im Galopp bewegt, wie verschrieben und dann bin ich 2 Tage nicht geritten. Ich wollte mich von ihr verabschieden, ihr sagen, dass wenn ich das nächste Mal komme sie nach Kiel umzieht und schwubs, konnte sie sich kaum noch bewegen.. ich dachte es wird vllt besser, so wie beim letzten Mal. Der Tierarzt meinte damals es sei schon am abheilen, das Pulver sei nur sicherheitshalber verschrieben..
Heute kam der Anruf mein Pony konnte kaum noch von der Koppel in die Box gebracht werden und ich bin natürlich wieder nicht da!
Ich bin verzweifelt, sauer und kein Tierarzt fühlt sich verpflichtet dafür 50km zu fahren..
Vllt kennt jemand sowas? Gelenkentzündungen, die quasi komplett "geheilt" waren, ohne Symptome und dann auf Schlag zurück kommen? Ich verstehe es nicht. Halte euch auf dem laufenden :(
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.499
Reaktionen
27
Ich denke ehrlich nicht, dass es komplett ausgeheilt war.

Und was soll denn eine Entzündung sein?
Laß dir das mal präziser erklären.
Ist es eine Athrose?

Hast du die möglichkeit Sie draussen (Offenstall oder Paddock) zu lassen?
Da bewegt sie sich ja mehr und wenn es durch Bewegung besser wird würde ich das versuchen, bis sie bei dir ist.

Sobald sie da ist hole dir eine 2. meinung.

Gute Besserung
 
S

safety

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
113
Reaktionen
0
Sie steht 24 Stunden auf der Weide, bloß sie lag und wollte nicht wirklich aufstehen, so dass sie dachten sie hätte eine Kolik und haben sie in die Box gestellt.. es ist die ganze Zeit durch die Bewegung besser geworden, deswegen verwirrt es mich, dass es nach 2 Tagen "nur" Weide wieder so extrem wird von einen auf den anderen Tag.. leider kann ich nicht viel dazu sagen, ich konnte ja nicht da sein, als der Tierarzt im November da war und ehrlich gesagt ist man hier froh, überhaupt jemanden zu erreichen, da stellt man nicht noch Ansprüche auf einen Experten.. Ich hätte sie in Kiel sowieso durchchecken lassen mit ihrem Bein, aber den Transport kann ich jetzt wohl vergessen :( ich erreiche immer noch keinen Tierarzt -.-
Das ist doch wirklich nicht zu glauben, da ruft man Tierärzte an, die 100% Pferde behandeln (habe ich von Bekannten erfahren), die mich am Telefon über das Krankheitsbild ausfragen und sobald ich erwähne wo das Pony steht sagen, sie würden keine Pferde behandeln und ohne Verabschiedung auflegen..DIe haben doch eine Verantwortung!!!
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.499
Reaktionen
27
Google mal nach EMS.
Für mich klingt es stark danach, was auch die Figur miterklärt.
 
S

safety

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
113
Reaktionen
0
Danke für den Tipp! Jedes einzelne Symptom passt genau auf mein Pony.. Vor allem die Punkte mit den feinfühligen Hufen (sie kann bei kleinsten Unebenheiten kaum treten), die auffällige Rosse, das abgestumpfte Fell (letztes Jahr hat sie so geglänzt, dieses Jahr war das gar nicht so) und das Alter passen genau.. Dann die Fettpolster am Hals, der ständige Wechsel zwischen Übermotivation und Kein-Bock-Haltung.. Ich weiß natürlich, dass es auch was ganz anderes sein könnte, aber eine gewisse Ahnung zu haben ist für mich besser, als bis morgen im Unwissen zu sitzen..
Du hast mir damit wirklich geholfen, danke!
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.499
Reaktionen
27
Ems soll ähnlich wie cushing jedoch relativ schwer zu diagnostizieren sen, lass geziehlt darauf untersuchen.
Und toi toi toi.
 
S

safety

Registriert seit
06.06.2009
Beiträge
113
Reaktionen
0
So, seit um 8 versuche ich Tierärzte zu erreichen, vergeblich. Jetzt musste ich doch auf die Tierarztpraxis an der Grenze zum nächsten Bundesland zurückgreifen, da kann zwar niemand so spontan vorbei kommen, aber immerhin habe ich so liebe Großeltern, die die Medikamente vom letzten Mal abholen. Es hieße es kann nur die Entzündung im Gelenk sein, die nicht ganz auskuriert war. Der nächste Schritt wäre röntgen, aber da niemand Zeit hat soll das dann in Kiel weiter behandelt werden..
Gibt es hier noch mehr Leute, die solche Probleme haben Tierärzte zu erreichen? Ich wohne im tiefsten Brandenburg und ich liebe es hier, aber die "Klischees" und Witze die es hier gibt, über die wenigen Menschen und vielen Bäume kann ich seit 19 Jahren absolut bestätigen :D
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
2.499
Reaktionen
27
Oh ja, davon kann jeder Pferdebesi ein Lied singen...

Bevor ich nicht 100% weiss was es hat, würde ich die Medis nicht mehr geben.
Die Untersuchung scheint ja ziemlich schwammig gewesen zu sein.

Falls du nich den Hänger organusiert hast, bringe es Sonnrag zu dir. Der Transport bringt es nich um.

Kontaktiere bei dir die Ta's und mache einen Termin für Montag.

Drück dir ganz dolle die Daumen.

Bei Fragen kannst du mich auch gern per Pn kontaktieren.

Shorty
 
Thema:

Pony lahmt

Pony lahmt - Ähnliche Themen

  • Pony lahmt, probleme mit Sehnen

    Pony lahmt, probleme mit Sehnen: Hallo:) Vor fast 2 Wochen war ich mit meinem 20-Jährigem Pflegepony im Gelände, ich weiß wirklich nicht genau was passiert ist, wir waren im...
  • Pony lahmt, mache mir Vorwürfe...

    Pony lahmt, mache mir Vorwürfe...: Huhu Ihr Lieben, heute war ich ja wieder bei meiner RB. und nach langem Überlegen habe ich mich entschieden auf den Platz zu gehen. (Der wird...
  • Wann ist Schluß?

    Wann ist Schluß?: Ich weiß gar nicht wo ich Anfangen soll... Es geht um mein Pony Joschy. Er wird im Juni 28 und sieht jeden Tag schlechter aus. Wir halten...
  • 1.30 Welsh Pony reiten - Tierquälerei?

    1.30 Welsh Pony reiten - Tierquälerei?: Gerne möchte ich mal Erfahrungsberichte bzw. Meinungen hören zu diesem Thema. Die Meinungen gehen ja sehr auseinander. Ich besitze einen 1.30m...
  • Pony geplagt vom Juckreiz - nichts hilft

    Pony geplagt vom Juckreiz - nichts hilft: Hallo, unsere Nerven liegen blank. Das Pony meiner Freundin scheuert sich nur noch Wund. Hochgepriesene Mittel gegen SE wie peticare und derfen...
  • Ähnliche Themen
  • Pony lahmt, probleme mit Sehnen

    Pony lahmt, probleme mit Sehnen: Hallo:) Vor fast 2 Wochen war ich mit meinem 20-Jährigem Pflegepony im Gelände, ich weiß wirklich nicht genau was passiert ist, wir waren im...
  • Pony lahmt, mache mir Vorwürfe...

    Pony lahmt, mache mir Vorwürfe...: Huhu Ihr Lieben, heute war ich ja wieder bei meiner RB. und nach langem Überlegen habe ich mich entschieden auf den Platz zu gehen. (Der wird...
  • Wann ist Schluß?

    Wann ist Schluß?: Ich weiß gar nicht wo ich Anfangen soll... Es geht um mein Pony Joschy. Er wird im Juni 28 und sieht jeden Tag schlechter aus. Wir halten...
  • 1.30 Welsh Pony reiten - Tierquälerei?

    1.30 Welsh Pony reiten - Tierquälerei?: Gerne möchte ich mal Erfahrungsberichte bzw. Meinungen hören zu diesem Thema. Die Meinungen gehen ja sehr auseinander. Ich besitze einen 1.30m...
  • Pony geplagt vom Juckreiz - nichts hilft

    Pony geplagt vom Juckreiz - nichts hilft: Hallo, unsere Nerven liegen blank. Das Pony meiner Freundin scheuert sich nur noch Wund. Hochgepriesene Mittel gegen SE wie peticare und derfen...