Fragen zu Mohrenkopfpapageien? Handaufzucht und Naturbrut!

Diskutiere Fragen zu Mohrenkopfpapageien? Handaufzucht und Naturbrut! im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo, ich habe einige Fragen bezüglich meiner Mohrenkopfpapageien. Wir haben seit knapp 9 Monaten zwei Mohrenkopfpapageien. Wir wissen nicht...
C

CocoChico

Registriert seit
18.12.2014
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo, ich habe einige Fragen bezüglich meiner Mohrenkopfpapageien.

Wir haben seit knapp 9 Monaten zwei Mohrenkopfpapageien. Wir wissen nicht genau welches Geschlecht die beiden haben, da noch kein DNA-Test gemacht wurde. Wir haben einen von einem Züchter gekauft, da wurde gesagt, dass Chico ein Männchen ist und Coco haben wir aus dem Internet von einer Züchterin gekauft, sie sagte, dass es sehr wahrscheinlich ein Weibchen ist.

Chico ist eine Naturbrut und war von
Anfang an sehr scheu uns gegenüber. Sobald wir uns ihm genähert haben, hat er sich von uns entfernt. Das einzige was ihn zu uns gebracht hat, war und ist Futter. Er ist auch recht aggressiv und beißt, sobald sich ihm ein Finger nähert.
Kurz nach der Anschaffung von Chico haben wir uns Coco angeschafft. Sie ist eine Handaufzucht und war anfangs sehr verspielt und handzahm. Seit längerer Zeit beobachte ich aber, dass Coco mir gegenüber sehr aggressiv geworden ist und sich nicht mehr anfassen lässt. Meiner Frau gegenüber ist sie aber noch weiterhin sehr handzahm. Ich traue mich eigentlich schon gar nicht mehr an sie ran, weil ich ganz genau weiß, dass sie mich wieder beißen wird. Deshalb habe ich mittlerweile auch Probleme bei der Konditionierung. Ich habe schon einige Methoden versucht. Clickertraining, Belohnungen, Ignorieren usw. Aber es scheint nichts zu fruchten.

Kann es sein, dass Sie aggressiv nur gegenüber Männern eingestellt ist?
Wie kann ich den beiden das Beißen abgewöhnen? Wie geht ihr am Besten vor?
Kann man Naturbruten zähmen oder bleiben sie ein Leben lang scheu / futterzahm?


Also Coco zu uns kam, konnte sie noch nicht baden und auch nicht mit den Füßen essen. Alles hat sie sich von Chico abgeguckt und gelernt. Mittlerweile verstehen sich die beiden recht gut, wobei es ab und an noch zu Zankereien kommt. Anfangs mussten aber noch Machtkämpfe ausgetragen werden. Vielleicht resultiert ihre Beißfreudigkeit auch von diesen Kämpfen.

Ist ein Zusammenleben von Naturbruten und Handaufzuchten problemlos möglich?

Verstehen sich Handaufzuchten und Naturbruten überhaupt und ist eine Verpaarung möglich?


Ich würde mich über Antworten und Erfahrungen von euch freuen. Am Besten von Mopa-Kennern =)
 
18.12.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du es schon mal mit Clickertraining für Papageien versucht? Funktioniert auch mit Sittichen und anderen Vogelarten, macht beiden Spaß und stärkt die Beziehung zum geliebten Papageien.
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
5.927
Reaktionen
1
Hallo und willkommen im Forum ;)

Der größte Unterschied zwischen Naturbruten und Handaufzuchten ist eigentlich die Fehlprägung letzterer. Die Küken werden den Eltern weggenommen und vom Menschen groß gezogen - dadurch entsteht die extreme Prägung auf den Menschen und dadurch ist auch das nicht erlernte Baden oder mit den Füßen essen bei Coco bedingt - sie hatte einfach niemanden, der ihr Papageienverhalten beibringen konnte. Deshalb ist es umso besser, dass sie jetzt einen Partner hat, der normales Sozialverhalten erlernt hat und es ihr beibringen kann. Da die beiden ja offenbar auch noch recht jung sind, bin ich zuversichtlich, dass Coco keine bleibenden Verhaltensstörungen davonträgt, welche die Beziehung der Papageien untereinander negativ beeinflussen könnten. Von einer Verpaarung solltet ihr trotzdem absehen, da Zucht ein sehr komplexes Thema ist und weit mehr als nur ein Männchen und ein Weibchen dazu gehören. Für die Henne birgt das Legen zudem gesundheitliche Risiken. Darüber hinaus bin ich mir unsicher, inwieweit die Handaufzucht die Jungenaufzucht beeinflussen würde, immerhin ist Coco nicht von ihren Eltern großgezogen worden...
Ob Chico auch je so zahm wird wie Coco, ist Charaktersache. Naturbruten können natürlich mit viel Geduld und Liebe sehr zutraulich werden, aber diese extreme Zahmheit, die man bei Großpapageien oft im Kopf hat, ist in den meisten Fällen kein freiwilliges Verhalten, sondern resultiert aus Fehlprägung und/oder Einzelhaltung.

Zu dem Beißen: Vorstellbar wäre, dass die beiden jetzt in ihre Flegenphase kommen und ihre Grenzen austesten wollen. Beißen sie nur in bestimmten Situationen, zum Beispiel, wenn ihr/du am Käfig zugange seid oder generell? Hast du schon mal probiert, laut "Nein" oder etwas in die Richtung zu sagen oder den Vogel in so einer Situation etwas unsanft anzustupsen, sodass er merkt, dass er sich das nicht leisten kann? Eventuell wären für die kommende Erziehungsphase Handschuhe praktisch, denn so ein Papagei kann schon sehr ordentlich zubeißen.
 
willi79

willi79

Registriert seit
17.08.2011
Beiträge
1.038
Reaktionen
0
Hallo, und willkommen!

Ich kann denk ich mal nicht wirklich was hilfreiches beitragen.
Wir hatten einige Jahre einen sehr sehr fehlgeprägten Mohrenkopf.vermutlich Handaufzucht, und danach einige Jahre alleine ohne Partnerin, dazu noch von seinem Menschen vollkommen vernachlässigt.
Als Jacob zu uns kam, schrie er vor Panik alleine schon wenn man nur in die Nähe des Käfigs kam.
Mit viel Ruhe und Geduld, habe ich es hinbekommen, dass ich ihn anfassen konnte, auf die Hand hat er sich allerdings nie gesetzt, hat mich aber auch einige blutige Versuche gekostet;). Er hat sich nach und nach zu einem wirklich lustigen Kobold entwickelt, den ich manchmal doch sehr vermisse.

Lange Rede kurzer Sinn; ich finde es schön dass ihr bereits zwei der süßen Kobolde habt. Freut euch wenn die Handaufzucht sich von der Naturbrut natürliches Verhalten abschaut.
Erfreut euch an ihrem Interargieren untereinander. Es ist so schön zwei Vögeln bei der gegenseitigen Gefiederpflege zuzuschauen...
Versucht nicht den Kontakt zu euch zu erzwingen. Mohrenköpfe sind ziemlich eigen in ihrer Art, und vergessen selten ein negatives Erlebnis.

Ich kann euch dazu noch dieses Buch empfehlen
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/unser-mohrenkopfpapagei,-rudolf-k-wagner/270357789-243-1486?ref=search

da hab ich wirklich viel drin gelesen, gelernt, und auch immer wieder mal nachgeschlagen.
 
C

CocoChico

Registriert seit
18.12.2014
Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke erstmal für die schnellen Antworten.

Chico ist anderthalb Jahre alt und Coco wird ein Jahr an Silvester, d.h. sie sind noch Jungtiere und werden hoffentlich sehr viel dazu lernen. Ich finde gut, dass Chico sein natürliches Verhalten beibehält, nur stört es mich, dass er immer rabiat vorgeht. Ich habe schon alles mögliche versucht bei ihm. Laut "Nein" sagen oder Zischen, bringt mittlerweile schon etwas. In letzter Zeit landet er auch liebend gerne auf meinem Kopf und versucht mir die Haare auszurupfen und beißt in die Kopfhaut. Streicheln kann man ihn nicht. Sie beißen generell. Es bedarf nicht unbedingt einer bestimmten Situation. Deshalb sind wir auch etwas überfragt, wie wir das Ganze händeln sollen. Wir haben schon des Öfteren schmerzhafte Bisse und blutige Finger abbekommen. Ich möchte nicht, dass er ein reiner Schmusevogel wird. Mir würde es schon völlig ausreichen, wenn er uns mit seinen Bissen verschonen würde.
Bei Coco, muss ich sagen, habe ich auch einige Fehler begangen, die zum Vertrauensverlust geführt haben. Sobald ich mir ihr nähere, fängt sie an ihre Flügel zu öffnen und zu flüchten. Ich kann mich ihr kaum nähern, außer wenn ich sie füttere. Meiner Frau gegenüber ist sie aber nicht so sehr nachtragend. Bei ihr lässt sie sich kraulen, streicheln, auf den Rücken legen usw.

Mit der Zucht hast du allerdings Recht. Wir waren uns den ganzen Risiken nicht bewusst und es ist auch für mich schwer vorstellbar, dass Coco ihre Jungen artgerecht aufziehen könnte, da sie ja selber diese natürliche Aufzucht nicht genießen konnte. Die Frage war nur interessehalber.

Danke für den Tipp mit dem Buch. Ich werde überlegen mir das Buch zuzulegen. Es macht echt viel Freude, zu sehen, dass sich die beiden lieb haben und sich gegenseitig pflegen, miteinander plappern und baden. Wir werden hoffentlich noch viel Freude an den beiden haben und hoffentlich mit der Zeit ein friedliches Zusammenleben schaffen können.
 
Thema:

Fragen zu Mohrenkopfpapageien? Handaufzucht und Naturbrut!

Fragen zu Mohrenkopfpapageien? Handaufzucht und Naturbrut! - Ähnliche Themen

  • Fragen zu Sperlingspapageien

    Fragen zu Sperlingspapageien: Hallo Ich habe ein Problem und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen können. Ich habe bei einem Umzug meiner Schwägerin ihre Blaugenick...
  • Ara Ararauna - Fragen vor der Anschaffung

    Ara Ararauna - Fragen vor der Anschaffung: Hallo zusammen, ich möchte gerne ein paar Fragen klären, bevor Samstag unser einjähriger Ara einzieht. Gleich vorne weg, ja ich weiss dass man...
  • Viele offene Fragen nach Einzug

    Viele offene Fragen nach Einzug: Schönen guten Abend, Bin ja schon ne Weile angemeldet und die Entscheidungsphase wurde ja auch hier im Forum beschrieben, jedoch nun die späte zu...
  • Aga aus nicht ganz so guter Haltung und eine ganze Menge Fragen

    Aga aus nicht ganz so guter Haltung und eine ganze Menge Fragen: Hallo ihr Lieben, ich hab mal ein paar, für euch Profis wahrscheinlich schnell zu beantwortende, Fragen. Wir also mein Freund und ich nehmen von...
  • Frage zu Gelbbrust Ara

    Frage zu Gelbbrust Ara: Hallo, ich habe mal eine Frage. Ich halte persönlich schon seit 3 jahren Pfirsichköpfchen,welche ich erstaunlicher Weise schnell zahm geworden...
  • Frage zu Gelbbrust Ara - Ähnliche Themen

  • Fragen zu Sperlingspapageien

    Fragen zu Sperlingspapageien: Hallo Ich habe ein Problem und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen können. Ich habe bei einem Umzug meiner Schwägerin ihre Blaugenick...
  • Ara Ararauna - Fragen vor der Anschaffung

    Ara Ararauna - Fragen vor der Anschaffung: Hallo zusammen, ich möchte gerne ein paar Fragen klären, bevor Samstag unser einjähriger Ara einzieht. Gleich vorne weg, ja ich weiss dass man...
  • Viele offene Fragen nach Einzug

    Viele offene Fragen nach Einzug: Schönen guten Abend, Bin ja schon ne Weile angemeldet und die Entscheidungsphase wurde ja auch hier im Forum beschrieben, jedoch nun die späte zu...
  • Aga aus nicht ganz so guter Haltung und eine ganze Menge Fragen

    Aga aus nicht ganz so guter Haltung und eine ganze Menge Fragen: Hallo ihr Lieben, ich hab mal ein paar, für euch Profis wahrscheinlich schnell zu beantwortende, Fragen. Wir also mein Freund und ich nehmen von...
  • Frage zu Gelbbrust Ara

    Frage zu Gelbbrust Ara: Hallo, ich habe mal eine Frage. Ich halte persönlich schon seit 3 jahren Pfirsichköpfchen,welche ich erstaunlicher Weise schnell zahm geworden...