Dauerlegen und Legenot bei meinem Nymphensittich!

Diskutiere Dauerlegen und Legenot bei meinem Nymphensittich! im Sittich Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo an Alle, Ich erzähle erst mal alles von Anfang an, wenn etwas unklar ist oder Frage sind dann einfach fragen. Habe mir vor ca. 3 Monaten...
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
Hallo an Alle,

Ich erzähle erst mal alles von Anfang an, wenn etwas unklar ist oder Frage sind dann einfach fragen.

Habe mir vor ca. 3 Monaten eine Henne geholt, da war sie wohl ca. 1 Jahr und 4 Monate alt.
Sie ist eine Handaufzucht dadurch sehr zahm. Ich wollte sie eigentlich für einen meiner Hähne aber
für ihn interessiert sie sich nicht wirklich.

Gleich im ersten Monat fing sie an Eier zu legen, 4 Stück jeden 2. Tag eins. Da ging alles gut.
Ich habe sie brüten lassen da die Eier nicht befruchtet waren, sie war ja zum eingewöhnen
im eigenem Käfig.
Als ich ihr dann das Gelege wegnehmen wollte, war nach 23 Tagen, lag wieder ein neues Ei dabei.
Sie legte dann wieder im 2 Tages Rhythmus 5 Eier wobei eines davon ein Windei war.
Jetzt am 19. hat sie wieder angefangen Eier zu legen, am 20 und 21 keins, am 22. wieder eins, am 23. musste
Ich mit ihr zum Tierarzt weil ich bemerkte das Sie eine Legenot hat, am 25. wieder Tierarzt, wieder Legenot.
Heute zum Glück keins und es geht ihr gut.

Ich hatte ihr die Käfigecke In der sie legt, mit einem Spielplatz verbaut, das hat sie aber nicht davon abgehalten wieder Eier zu legen.

So, mein Tierarzt riet mir dazu ihr einen Nistkasten in den Käfig zu tun, vorher hatte sie ja keine Probleme und hat
Ihre Eier einfach auf den Boden gelegt und bebrütet. Hab natürlich auf die schnelle keinen bekommen und ihr einen
Karton in den Käfig getan. Hat sie auch angenommen. Das Futter soll ich umstellen auf karge kost.

Heute ist sie schon den ganzen tag draußen und guckt nicht zu den gelegten Eiern, ist das jetzt die beste Möglichkeit ihr die Eier und den Karton weg zu nehmen oder soll ich sie lieber drin lassen damit sie nicht weiter legt?

Würde mich noch über mehr Tipps und Tricks freuen, Sie davon abzuhalten weiter Eier zu legen.
Wenn ihr noch Tipps zum Futter habt wäre ich euch auch sehr dankbar. Habe mir heute Agapornidenfutter geholt was ich noch mit extra Kanariensaat, einer Blütenmischung und Wiesenkräutern strecken wollte. Ich habe nach Rasensamen gesucht aber nur welche im Baumarkt gefunden, der Verkäufer meinte das diese unbehandelt sind aber was meint ihr dazu? Damit könnte ich das Futter natürlich schön strecken.

Danke im voraus.

PS jetzt ist sie gerade zu ihren Eiern gegangen um zu gucken.
 
Zuletzt bearbeitet:
27.12.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Dauerlegen und Legenot bei meinem Nymphensittich! . Dort wird jeder fündig!
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.181
Reaktionen
1
Huhu,

seltsam, dass sie jetzt so legewütig ist :eusa_think:
Ich würde ihr das aktuelle Gelege lassen, damit sie es nach Lust und Laune bebrüten kann. Es sollte erst entfernt werden, wenn sie es von selbst endgültig verlassen hat (über mehrere Tage). Gleichzeitig Futter umstellen und Lichtdauer verkürzen. Futter strecken würde ich hauptsächlich mit Grassamen, z.B. Knaulgras, das ist nicht so nahrhaft. Verschiedene Grassamen kann man in diversen Internetshops bestellen. Dazu kein Gemüse, Obst oder sonstiges Grünzeug. Was ist in dem Agafutter drin?
 
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
Danke schon mal für deine schnelle Antwort.

Zusammensetzung: Hirse, Kanariensaat, Kardisaat, Paddyreis, Buchweizen, Lein, Milokorn, Hanf, Haferkerne.

Bei der Blütenmischung: Rosenblüten, Kornblumenbtüten, Sonnenblumenblüten.

Und bei den Wiesenkräutern: Himberblätter, Weizenkraut, Karotten, Erbsenflocken, Ackerbohnenflocken, Melisse, Ringelblume, Petersilie, Haselnussblätter und Hölzer, Tomate, Paprika, Erdbeerblätter, Luzerne, Rotklee, Thymian, Brennnesselwurzeln, Zucchini, Gurke, Gänseblümchen.
Da dachte ich das es vielleicht ein bisschen beschäftigt.

Meinst du die Rasensamen aus dem Baumarkt dann lieber nicht geben.

Jetzt sitzt sie ja auch gerade in ihrem Karton und macht diese kleinen Geräusche ich sag dazu immer "wuut, wuut" schnell und nicht so laut.
Ich hab halt nur angst das sie wieder eine Legenot bekommt.
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.181
Reaktionen
1
Hm, bei den Kräutern bin ich unsicher, ob die nicht eher gegenteilig wirken könnten und ihr symbolisieren würden, dass es im Moment ein reichhaltiges Angebot gibt :eusa_think:

Hat der TA dir empfohlen, mit Kräutern zu strecken? Und warum bist du überhaupt auf Agafutter umgestiegen? Da sind schon recht reichhaltige Saaten drin...
 
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
Umgestiegen bin ich noch nicht auf das Futter hab es nur besorgt weil mein Tierarzt meinte das es besser sei als normales Nymphensittichfutter. Nein, mit den Kräutern dachte ich vielleicht das ich noch ein wenig Abwechslung mit rein bringe.
Habe die Sachen bis jetzt noch nicht zusammen gemischt.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Mein Tierarzt sagte mir ja auch das ich die Rasensamen aus dem Baumarkt nehmen kann aber da bin ich mir nicht wirklich sicher.
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.181
Reaktionen
1
Abwechslung würde ich keine rein bringen, das ist nicht Sinn der Sache. Das Futter soll so karg wie möglich sein, um der Henne zu verdeutlichen, dass der Zeitpunkt für eine Jungenaufzucht schlecht ist und sie so aus der Brutstimmung rauszuholen. Deshalb streckt man auch mit Grassamen, diese gehören zu den mehlhaltigen Sämereien und sind nicht so gehaltvoll wie ölhaltige Sämereien, zu denen gehören Kardi, Lein und Hanf (aus der obrigen Aufzählung). Hafer ist zwar eine mehlhaltige Saat, aber auch recht gehaltvoll und Hirse hat im Vergleich zu anderen mehlhaltigen Saaten auch viel Fett.
Auf die Schnelle habe ich eben gelesen, dass Nymphensittiche Buchweizen und Milo zudem nicht entspelzen können und deshalb nichts damit anfangen können - ob das stimmt, weiß ich nicht sicher, aber bei Buchweizen könnte ich es mir gut vorstellen.

Was ist denn in dem normalen Nymphenfutter drin? Ob das passt oder nicht kommt ja auch immer auf die Zusammensetzung an.
 
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
Hab leider keine Tüte wo Ich die Zusammensetzung ablesen kann, da ich sonst immer mische.
Immer eine Tüte Nymphenfutter, eine Tüte Wellifutter, eine Tüte Kanarienfutter und eine Exotenfutter. Damit hab ich jetzt immer alle gefüttert und sie ist auch die erste und einzigste Henne die Eier legt.

Auf jedenfalls sollen die sonnenblumenkerne weg bleiben.
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.181
Reaktionen
1
Hm, damit kann man leider nicht so viel anfangen, da die Futtersorten teilweise sehr unterschiedlich zusammengesetzt sind.
Sonnenblumenkerne sind ölhaltig und sehr fettig, damit wäre es schon mal gut, wenn die weg bleiben.
 
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
Hast du denn für mich vielleicht eine bestimmte Sorte an Futter die ich füttern sollte oder sollte ich mir das Futter für sie eher selber zusammenstellen? Und wenn ja was soll ich alles verwenden? Wenn du eine Idee haben solltest.
Danke.
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.181
Reaktionen
1
Ich selber halte Wellensittiche und kann dir daher für Nymphen keine spezielle Sorte empfehlen, aber diese Seite hier bietet gutes Futter an, dort bestelle ich meins auch. Das würde ich einfach ordentlich mit Grassamen strecken (die kannst du auch dort kaufen), bis die Henne aus der Brutstimmung raus ist und dann den Anteil der Grassamen langsam wieder reduzieren.
Dieses Zusammengemische aus Wellensittichfutter und Kanarienfutter und Sonstwasfutter wäre mir sowieso zu aufwendig ^^ Aber wenn du da ein gutes Futter bei raus bekommst, kannst du das auch so handhaben. Kann man nur ohne Zusammensetzung der Zutaten nicht sagen.
 
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
Gut, die Seite hatte ich auch schon gefunden und finde das Angebot richtig gut. Dann werde ich mir da mal was gutes raus suchen.
Auf jedenfalls trotzdem danke für deine Antworten, vielleicht hab ich ja noch Glück das sich Nymphen-Halter melden :)
 
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
Gibt es denn weiter keinen der mir Tipps geben kann????
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
0
Hallo Liesel,

ich würde an deiner Stelle ganz schnell für schlechte Brutbedingungen sorgen. Dazu kannst du die Länge des Tages erheblich verkürzen, möglichst 14 Stunden Dunkelheit und nur 10 Stunden Beleuchtung. Außerdem solltest du die Temperatur niedrig halten, möglichst nicht viel mehr als 15 Grad; sofern du eine separates Zimmer für die Vögel hast oder es selbst bei diesen Temperarturen aushältst.

Karges Körnerfutter suchst du ja bereits. Darüberhinaus sollte sie weder Obst, noch Gemüse noch irgendwelche Leckerli wie Kolbenhirse oder andere Rispenhirsearten im Angebot haben.

Zur Vermeidung einer weiteren Legenot würde ich ihr nach Absprache mit dem Tierarzt ein Kalziumpräparat geben.

Ich drücke euch die Daumen, dass diese Maßnahmen bald Erfolg zeigen werden.
 
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
Hallöchen, Dankeschön für deine Tipps.
Futter habe ich mir gestern bestellt und auch viele Grassamen um das Futter noch zu strecken.
Obst, Gemüse und leckerlies habe ich auch schon nicht mehr im Angebot. Mit der Temperatur ist das leider nicht ganz so umzusetzen da ich leider kein "Vogelzimmer" habe.
Bis jetzt hat sie heute noch nicht nach ihren 3 Eiern geschaut.
Jetzt die Tage nach der Legenot sollte ich ihr auch noch Rotlicht anbieten, kann ich damit jetzt auch wieder aufhören?
Calcium vom Tierarzt habe ich eine 1ml Einwegspritze ohne Kanüle bekommen wo ich ihr Täglich 4 Tropfen in den Schnabel geben soll, was sich heute einfach nicht hat machen lassen, jedes mal wenn ich sie greifen wollte ist sie abgehauen. Ich denke ich hab da nen bissl angst ihr weh zu tun.
Gibt es da denn etwas das ich ihr ins Wasser geben kann oder auf ihr futter?

Liebe Grüße, und danke.
 
Micarusa

Micarusa

Registriert seit
12.01.2011
Beiträge
2.091
Reaktionen
0
Hast du Sepiaschale? Wenn nicht dann hol eine, sie enthält auch Kalzium, wenn sie nicht von alleine ran geht kannst du auch was übers Futter "raspeln".

Wo fängst du sie denn ein wärend des freifluges oder in der Voliere?
Am besten funktoniert es wenn du sie im dunkeln einfängst, dann sieht sie dich nicht. Dann kannst du sie mit einem Handtuch einfangen.

Edit: Die Sepiaschale besser vorher noch mal abkochen und im Ofen Backen, damit überschüssiges Salz rausgekocht wird
 
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
Hy,
Also sie hat einen Mineralstein, einen Kalkstein in dem eine Sepiaschale ist und 2 große Kalksteine, extra noch Vogel Grit und Muschelgritt.
Eine extra Sepiaschale hatte ich ihr angeboten nachdem sie das erste Windei im 2. Gelege hatte, diese habe ich aber raus genommen als ich einige male gelesen hab das Sepiaschale eine Legenot auslösen kann.

LG
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
11.181
Reaktionen
1
Eventuell Korvimin über's Futter streuen. Frag mal bei deinem TA nach.
 
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
@Laura, ok werd ich machen. Danke.
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
6.664
Reaktionen
0
Hallo Liesel,

dein Tierarzt ist heute und morgen hoffentlich noch erreichbar. Ich nehme an, sein Kalziumpräparat ist hochdosiert und enthält wahrscheinlich zusätzlich Vitamin D. Andere Kalziumquellen werden sicherlich nicht ausreichen. Bitte lass dir von ihm genaue Anweisungen geben; auch in Bezug auf das Rotlicht.

Dass sie sich nicht für den Hahn interessiert liegt daran, dass sie als Handaufzucht auf Menschen fehlgeprägt ist. Leider kommt es aufgrund dieser Fehlprägung gerade bei Nymphen öfter zu Dauerbrutigkeit. Auf gar keinen Fall solltest du ihr über den Rücken streichen, da das sehr anregend ist. Generell solltest du die Nymphendame nach und nach von dir entwöhnen. Damit gibst du ihr die Chance auf den wesentlich befriedigenderen Kontakt zu Artgenossen und verringerst die Gefahr der Brutigkeit.
 
D

Die Liesel

Registriert seit
13.01.2009
Beiträge
244
Reaktionen
0
Hallöchen, das ist ja echt alles doof :( muss ich jetzt mal so sagen aber nicht falsch verstehen, denkt man das man so viel richtig macht und macht leider mehr falsch. Ich hab mich so auf einen Handzahmen Nymphensittich gefreut, obwohl ich mich auch schon mit einer Fehlprägung befasst habe aber man denkt dann leider das es bei einem nicht so passiert. Sie von mir entwöhnen wird ja auch schwer, da ich sie ja jetzt viel ablenken und beschäftigen soll...
Ich hatte auch schon mit dem Tierarzt über eine Hormonbehandlug gesprochen aber wegen den Nebenwirkungen riet er mir davon ab und würde sie eher Operieren, was ich schon sehr krass finde, so eine Operation ist doch auch schlimm:(

Lg, liesel
 
Thema:

Dauerlegen und Legenot bei meinem Nymphensittich!