Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren

Diskutiere Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo zusammen! Folgendes Problem: wir haben 6 Katzen in unserem Haus. Alle sind Freigänger. Die älteste ist 13 Jahre alt, Moni. Moni hat mal 4...
  • Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren Beitrag #1
P

Pyromelly

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Folgendes Problem:

wir haben 6 Katzen in unserem Haus. Alle sind Freigänger. Die älteste ist 13 Jahre alt, Moni. Moni hat mal 4 Babys bekommen, Maxi, Micki und Mucki sind 12 Jahre alt (Momo ist leider mit 4 verstorben). Hinzu kam mal ein Findelkind Paula, heute 7 Jahre alt sowie der Kater Petzi (5 Jahre alt).
es haben sich Hierachien gebildet, im Prinzip ist Moni die Chefin, wenn sie da ist, was sie selten ist. Dann folgt der Maxi, ein großer, gestandener Tigerkater, der schon mal den anderen dir Grenzen aufzeigt. Gefolgt von Petzi, der sehr aufmüpfig sein kann. Paula setzt sich durch, sie ist allgemein sehr beliebt und Petzis Freundin. Mucki schläft fast den ganzen Tag, ist eine sehr teilnahmslose und daher unkomplizierte Katze, sie zeigt aber auch deutlich, was sie will (raus, Fressen oder Streicheleinheiten)
Aber die Micki ist unser Sorgenkind :-( Sie war ja immer nur bei uns, ihr ganzes Leben lang hat sie niemals etwas anderes kennengelernt und war immer mit anderen Katzen zusammen.
Früher war sie sehr lustig, war gerne draußen, auch mal nachts, hat mit mir auch im Freien geschmust, war wohl genährt und weich wie Seide. Und jetzt geht es schon ein paar Jahre so, dass sie nicht mehr raus will. Sie ist nur noch im 1. Stock unterwegs, pinkelt und kotet da alles voll (trotz sauberem Katzenklo), zum Fressen muss sie runter kommen und dann hat sie es meistens furchtbar eilig und frisst ganz schnell in sich rein, rennt wieder hoch und muss sich dann oft übergeben. Die anderen Katzen haben gemerkt, dass sie komisch wurde und seither wird sie von denen regelrecht gemobbt, was sie noch mehr eingeschüchtert hat. Sie spielt schon noch ab und an (am liebsten mit geklauten Haargummis) und kommt auch immernoch in mein Bett zum Schmusen, schmust aber sehr intensiv und richtig aggressiv, da darf ich nichts anderes tun, sonst wird sie noch aggressiver. Manchmal macht sie unter tags in mein Bett (unterschiedlicher Art und Weise) oder pinkelt oder kotet neben das Katzenklo oder irgendwo in eine Ecke.
Es ist offensichtlich, dass sie sich nicht mehr wohl fühlt - aber was kann ich tun?
beim Tierarzt waren wir schon, der meint, sie hätte eine normale Figur (aber im Vergleich zu früher hat sie echt total abgenommen) und keine offensichtlichen Krankheiten. Wir sollten sie getrennt halten, aber ob das die richtige Maßnahme ist, wage ich zu bezweifeln, dann gibt es ja gar nichts soziales mehr..
kennt jemand so etwas?
 
  • Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren Beitrag #2
omfgjen

omfgjen

Beiträge
1.072
Punkte Reaktionen
6
Hallo,

wie viele und was für Katzenklos habt ihr und wurde sie denn auch ordentlich untersucht oder nur "offensichtlich angeschaut"? Blutbild?
 
  • Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren Beitrag #3
P

Pyromelly

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Es sind offene Toiletten, im 1. Stock ist eines, dann gibt es noch eines im Gang, eines im Keller sowie eines im Badezimmer. Also insgesamt 4 Stk. Die meisten Katzen erledigen ihr Geschäftaber im Freien, deshalb haben wir diese reduziert.

sie hat einen Ultraschall bekommen (Tumorensuche) sowie eine Blutuntersuchung und nichts wurde gefunden.
 
  • Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren Beitrag #4
Choupette

Choupette

Beiträge
2.711
Punkte Reaktionen
20
beim Tierarzt waren wir schon, der meint, sie hätte eine normale Figur (aber im Vergleich zu früher hat sie echt total abgenommen)
War sie vorher vielleicht schlicht zu dick?

Habt ihr, bevor ihr sie getrennt haltet, schonmal über eine Abgabe nachgedacht? Natürlich gibts man vorschnell kein Tier ab, aber ehrlich gesagt finde ich, dass das bei euch nicht ideal für Micki klingt, so sehr man da jetzt noch auf die Suche gehen kann...
 
  • Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren Beitrag #5
P

Pyromelly

Beiträge
3
Punkte Reaktionen
0
Nein, es ist doch mein Baby, seit ihrem ersten Atemzug hat sie jede Sekunde ihres Lebens mit mir verbracht ..:(
 
  • Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren Beitrag #6
tigercindy86

tigercindy86

Beiträge
1.743
Punkte Reaktionen
0
jetzt mal bitte nicht übertreiben choupette...
ich geb hier auch kein tier ab, nur weil es mal daneben pieselt...

@pyromelly: hast du auch schon urinuntersuchung gemacht bzw nach steinen in der niere schauen lassen? bzw das alles abklären lassen was aus der blase kommt? ansonsten kann ich nur hoffen leute mit mehr wissen kommen hier noch und geben dir ratschlägee... ich würd auch nicht an abgabe denken... lg und hoffentlich wird alles gut:clap:
 
  • Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren Beitrag #7
K

Kiwi

Gesperrt
Beiträge
8.527
Punkte Reaktionen
0
Die Katze abgeben waere regelrecht grausam... eine 12 jaerige Katze hat so gut wie keine Vermittlungschancen und wenn sie ihr Leben lang Artgenossen hat, wird da nicht der Hund begraben liegen. Wegen der Symptome wuerde ich sie ein Mal komplett vom TA durchchecken lassen. Roßes Blutbild, Urin testen lassen gehoert auf jeden Fall dazu.

Ich bin grade nicht am Laptop, darum halte ich es wage: wie viele Klos, wie viele Kratzbaeume, wo stehen diese, wo haelt sie sich auf, was ist ihrs, gibt es Konflikte mit den anderen Katzen, wie sehen diese aus?
Wo sind die Pinkelstellen, welches Streu verwendet ihr? Hat die Katze sonstige Erkrankung? Arthrose vielleicht? Wie ist das Gangbild?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

So, hab es doch nochmal an den Laptop geschafft! :D
Dass sie schon durchgecheckt wurde, hatte ich überlesen, mit diesem grässlichen Tabletzeug bin ich immer etwas unachtsamer :roll: Also großes Blutbild, Urinprobe auch auf Struvit untersuchen. Und sich ruhig mal das Gangbild anschauen, ob sie evtl unter Arthritis leidet. Für den Anfang. Wenn das gemacht ist, geht es weiter an die Ursachenforschung.

Ich werde jetzt mal die oben gestellten Fragen erklären. Es gibt neben medizinischen Ursachen einige Gründe für Unsauberkeit, die meistens nach Schema F ablaufen, bei denen wir als "unprofessionelle" mit unserer Erfahrung evtl helfen können. Den Grund kann man manchmal an den Pinkelstellen selbst feststellen.

Wegen der Situation von euch, fange ich mal mit dem terretorialen Problem an. Für Katzen ist es wichtig, dass sie Dinge haben, die ihnen gehören, die nach ihnen riechen und Plätze überall in ihrem Revier haben, auf denen sie sich wohl fühlen. Wenn das nicht gegeben ist oder das auf irgendeine Weise gestört ist, kann das dazu führen, dass sie aus Unsicherheit überall Kot und Urin hinterlässt um sich sicherer zu fühlen.

Auslöser dafür kann fehlendes katzengeeignetes Mobiliar sein. Dazu gehören besondes erhöhte Plätze, wie Kratzbäume, aber auch Regale und Schränke, auf denen der Raum aus sicherer Entfernung zum Boden überblickt werden kann. Wichtig dabei ist besonders im Mehrkatzenhaushalt, dass niemand in eine Sackgasse geraten kann und zur Konfrontation mit dem Artgenossen gezwungen ist. Das könnte recht nahe liegen, da du ja gesagt hast, dass die anderen Katzen dominanter sind.

Ein weiterer Grund, der aber auch oben drauf kommen kann ist, wenn sie von den Klos verjagt wird. Ihr habt nicht wenig Katzen und normalerweise heißt es, ein Klo pro Katze, plus eins. Das sind natürlich 7 Klos bei euch und vermutlich würden die meisten die ganze Zeit leer sein. Das Extraklo ist aber gerade deshalb wichtig in vielen Mehrkatzenhaushalten in denen es zu Mobbing kommt, damit eben nicht alle Klos bewacht werden können. Ein paar mehr wäre also vielleicht nicht verkehrt, wenn auch nicht die vollen 7. Dazu spielt die Lage der Klos natürlich auch eine große Rolle. Wenn es keine Fluchtwege gibt, weil das Kisterl in einer Ecke oder hinter einem Schrank steht, wird sie sich nicht mehr darauf trauen aus Angst, sie könnte eingeengt werden.
Wenn man neue Katzenklos für eine Katze etabliert, die Angst bekommen hat, aufs Klo zu gehen, ist es hilfreich es komplett anders zu gestalten. Also z.b. ein rundes, statt ein eckiges Klo und vor allem auch neue Einstreu. Einfach um die schlechte Verknüpfung von der Katze mit dem Klo zu brechen.

Gemeinsames Spiel mit dem Menschen stärkt ebenfalls das Selbstbewusstsein von Katzen, damit sie sich trauen, sich gegen Mobbing zu wehren. Wenn sie gern mit Haargummis spielt, versuch doch mal, eines an einen Bindfaden zu binden und daraus ein interaktives Spiel zu machen. Probiere, auf welche Bewegungen sie anspringt. Eher langsames um die Ecke verschwinden oder eher hektisches hin und herzischen? Da hat jede Miez ihre Vorlieben ;)

Dazu sei aber noch gesagt, dass es durchaus professionelle Hilfe für Probleme mit Stubentigern gibt. Das sind sog. Katzenverhaltenspsychologen. Wenn dir die Beiträge hier nicht weiterhelfen, einfach mal durch die Suchmaschine deines Vertrauens jagen :) Viele arbeiten auch eh mittels Ferndiagnosen, da Katzen in der Zeit in der der Hausbesuch stattfindet gar nicht das ungewünschte Verhalten zeigen.
 
  • Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren Beitrag #8
Choupette

Choupette

Beiträge
2.711
Punkte Reaktionen
20
jetzt mal bitte nicht übertreiben choupette...
ich geb hier auch kein tier ab, nur weil es mal daneben pieselt...
Die Katze hat ganz andere Probleme, als dass sie "mal danebenpiselt". Dazu kommt, dass ich nicht gesagt habe "Gebt die Katze ab", sondern ich habe gefragt, ob die TE sich mal mit dem Gedanken auseinandergesetzt hat, im Bezug darauf, dass ihr geraten wurde das Tier von den anderen abzuschotten. Oder wäre das für dich eine Lösung, hauptsache die Katze bleibt bei einem? Für mich wäre es das nicht. (Und ja, ich habe gelesen, dass die TE das so noch nicht handhabt.)
BTW: Ebenso bedeutet Abgabe für mich in erster Linie nicht "Tierheim".
 
  • Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren Beitrag #9
K

Kiwi

Gesperrt
Beiträge
8.527
Punkte Reaktionen
0
Choupette, ich halte es in dem Fall nicht nötig, sie von ihren Artgenossen zu trennen, da sie ja ihr Leben lang kein Problem mit ihnen hatte. Das Problem wird nun Umweltbedingt oder Gesundheitsbedingt oder auch beides sein. Da wäre es äußerst schade und auch der ganz falsche Ansatz anzufangen, sie abzuschotten oder in ein neues Zuhause als Einzelkatze zu vermitteln.
 
  • Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren Beitrag #10
Choupette

Choupette

Beiträge
2.711
Punkte Reaktionen
20
Ja, eben. Es redet doch auch keiner davon sie als Einzelkatze zu halten und vom Abschotten halte ich gar nichts, bevor man sowas macht, würde ich ihr ein Zuhause suchen, wo sie mehr Lebensqualität gewinnt, denn "Ihr Leben lang keine Probleme" stimmt laut Eingangsbeitrag nicht, oben schrieb die TE, dass das Problem mehrere Jahre besteht, siehe hier:
Und jetzt geht es schon ein paar Jahre so, dass sie nicht mehr raus will. Sie ist nur noch im 1. Stock unterwegs, pinkelt und kotet da alles voll (trotz sauberem Katzenklo), zum Fressen muss sie runter kommen und dann hat sie es meistens furchtbar eilig und frisst ganz schnell in sich rein, rennt wieder hoch und muss sich dann oft übergeben. Die anderen Katzen haben gemerkt, dass sie komisch wurde und seither wird sie von denen regelrecht gemobbt, was sie noch mehr eingeschüchtert hat.
Das über mehrere Jahre halte ich nicht für ein schönes Katzenleben. Ich werd mich jetzt aus diesem Faden allerdings zurückziehen, viel Glück für Micki, dass ihr das in den Griff bekommt.
 
  • Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren Beitrag #11
K

Kiwi

Gesperrt
Beiträge
8.527
Punkte Reaktionen
0
Off-Topic
Du bist ja nun noch neu im Katzenbereich^^
Also glaube mir ruhig: solche Probleme sind auch menschengemacht und es ist viel sinnvoller und auch für die Besitzer natürlich viel schöner, das Problem vor Ort zu lösen.
 
  • Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren Beitrag #12
Choupette

Choupette

Beiträge
2.711
Punkte Reaktionen
20
Off-Topic
ICH bin neu im Katzenbereich? Ne, ich hab nur erst seit kurzem selber zwei Kater.;)
 
  • Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren Beitrag #13
seven

seven

Beiträge
33.891
Punkte Reaktionen
16
Ich picke mir jetzt mal einen einsamen Punkt raus - und zwar, weil der bei uns durchaus ausschlaggebend ist / war....
Warum muss die Katze zum Futtern runterkommen?
Warum kann sie ihr Futter nicht oben bekommen?

Ok, natürlich ist das doof, weil man sie dann noch zusätzlich separiert - aber es nützt ja auch nix, wenn sie sich runterzwingt, das Futter reinschlingt und es wieder auskotzt...
Unsere Dinah ist so ein Exemplar - die mag andere Katzen nicht wirklich, und sie mag auch nicht mit ihnen speisen.
In Phasen der Vergesellschaftung hatten wir teilweise sogar 4 Futterplätze, die wir nach und nach wieder zusammengeführt haben - nur die Dinah beharrt auf ihrem Futterplatz auf dem Kratzbaum im Wohnzimmer. Wenn´s ihr da nicht schnell genug geht, kann es auch schon mal sein, dass sie einen Protesthaufen auf die Fensterbank legt oder eine Pfütze vors Klo setzt.
Im Endeffekt fahren wir aber ganz gut damit, die Dinah separat zu füttern (zwischendurch geht sie auch mal ins Arbeitszimmer und nascht aus den anderen Näpfen - aber wehe, sie hat nicht ihr eigenes Futter...)
Und ja, ich weiß, das ist jetzt nur EIN Punkt unter vielen - eine Lösung hab´ ich da auch nicht, das war halt nur das, was mir dazu einfiel, wenn ich mir unsere Katzen so begucke - immerhin ja auch 6 Stück, und die Dinah dürfte auch so ihre 12-14 Jahre haben ;)

LG, seven
 
  • Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren Beitrag #14
K

Kiwi

Gesperrt
Beiträge
8.527
Punkte Reaktionen
0
Da geb ich Seven Recht, das ist ein wichtiger Punkt! Es bringt nichts, wenn man die Katze zwangsweise unten füttert, wenn sie sich dort nicht wohlfühlt.
 
Thema:

Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren

Katze im Rudel pinkelt, kotet, erbricht überall - seit Jahren - Ähnliche Themen

Katze pinkelt überall hin- schon alles versucht..: Hallo ihr lieben, ich bin neu hier und brauche dringend eure Hilfe! wir haben eine 4 jahre alte Katze die seit 3 jahren an einer heftigen...
Katze pinkelt !!: Hallo, zuerst einmal meine Katze (weiblich) ist 7 Jahre alt, haben sie 2010 aus dem Tierheim geholt. Meine Katze ist eine reine Hauskatze und...
Wie dritte Katze vergesellschaften? Kann das gut gehen?: Hallihallo, Zu meiner jetzigen Situation: Ich habe 2 Katzen. Einen Kater Nemo (9 Jahre alt) und eine Katze Kitty (7 Jahre alt).Kitty habe ich als...
Katze pinkelt überall hin: Hallo liebes Tierforum! Hab mich gleich mal hier angemeldet um mein Problem zu schildern.. Ist eine etwas laengere Geschichte, ich hoffe das ist...
Meine blinde Katze :(: ... Hallo :) Ersteinmal möchte ich uns drei einmal kurz vorstellen. Ich heiße Melly, bin 30 Jahre alt und bei mir wohnen die beiden Fellnasen...
Oben