4 Monate im Ausland - was mache ich mit meinen Katzen

Diskutiere 4 Monate im Ausland - was mache ich mit meinen Katzen im Katzen Haltung Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo ihr lieben. ich bin ab März 4 Monate im Ausland, ich weiß nicht was ich mit meinen 2 Katzen machen soll. Ich habe schon nach mehreren...
J

JanetZ

Registriert seit
29.12.2014
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben.
ich bin ab März 4 Monate im Ausland, ich weiß nicht was ich mit meinen 2 Katzen machen soll.
Ich habe schon nach mehreren katzenpensionen gegooglet aber so richtig ist das nichts. Erstens ist der
Aufenthalt sehr sehr teuer und 2. gibt's es bei den verschiedenen Pensionen Kriterien die mich stutzig machen. (Zb stand bei einer Pension das es keine revierkämpfe gibt, da alle Katzen in einer Gruppe dort leben. Wenn die anderen Katzen aber nur 2-3 Wochen da sind und meine Katzen 4 Monate, denke ich schon das das einen Unterschied macht).
Catsittig habe ich auch gesehen, Preise sind ebenfalls wie in den Pensionen und ich denke nicht das es ausreichend für die Katzen ist, wenn 1 x am Tag jemand kommt.

Habt ihr vielleicht eine gute Lösung? Oder kennt ihr jemanden der die Katzen für eine so lange zeit nimmt?

Vielen Dank vorab
 
29.12.2014
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal einen Blick in den Ratgeber geworfen? Dieser vermittelt jungen Katzen-Erstbesitzern die Basics der Katzenhaltung - ohne erhobenen Zeigefinger und mit witzigen Fotos. Vielleicht hilft dir das ja weiter!?
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Das Naheliegendste wären doch Familie oder Freunde? Wobei ich natürlich nicht weiß, wie die so mit Katzen klarkommen und ob sie dazu bereit wären?
Oder Nachbarn?
Unsere ehemaligen Nachbarn hatten einen Kater, auf den wir jedes Jahr in den Ferien 2 Wochen "aufgepasst" haben - ok, das waren nur 2 Wochen, und er ist auch in deren Wohnung geblieben, weil wir hier selbst schon 6 Katzen haben. Aber wir sind jeden Tag 2x vorbeigekommen und haben uns jeweils mindestens ´ne halbe Stunde mit ihm beschäftigt. (Tat uns trotzdem leid der arme Kerl in Einzelhaltung, einen Kumpel wollten die Nachbarn leider partout nicht anschaffen :( )
Wenn wir jetzt aber hier z. B. Nachbarn mit 2 Katzen hätten, die für 4 Monate wegfahren würden, dann wären wir z. B. durchaus bereit, uns in der Zeit um die Katzen zu kümmern - auch länger als ´ne Stunde am Tag, und evtl. würde dann auch eine von uns mal dort übernachten.
Das ist aber natürlich nicht jedermanns Sache, und es lässt natürlich auch nicht jeder jeden Nachbarn einfach so in die Wohnung....
Dazu kommt für so eine lange Zeit natürlich auch die Versorgung mit Futter und Streu - für die 2 Wochen hatten unsere Nachbarn immer einen reichlichen Vorrat da, aber 4 Monate sind da natürlich ´ne andere Hausnummer (andererseits - für 2 Katzen sicher auch irgendwie noch machbar...)
Nächste Frage: Was, wenn eine Katze mal krank wird, oder wenn sie unsauber werden? Das kann man auch nicht jedem zumuten...

Ich würd´s trotzdem am ehesten im Freundes- und Verwandtenkreis probieren oder eben mit netten Nachbarn...

LG, seven
 
J

JanetZ

Registriert seit
29.12.2014
Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo Seven,
leider habe ich das natürlich schon alles abgecheckt.
Keiner will.

Ich denke 2-3 Wochen sind für Freunde machbar, aber 4 Monate will natürlich niemand.
Trotzdem vielen Dank
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.829
Reaktionen
14
Am Besten wäre es wirklich, wenn jemand die vier Monate bei dir einzieht. Einen direkten Umzug (egal ob zu Freunden oder in Tierpension) würde ich möglichst vermeiden.
Wenn jemand in der Zeit in deiner Wohnung wohnt, hätten die Katzen auch deutlich mehr Kontakt und es fällt schneller auf, wenn mal was ist.

Wenn du aber niemanden hast, der dazu bereit ist, wird es natürlich schwierig.

Spontan würde mir noch eine Pflegestelle einfallen. Entweder mal im Tierheim fragen, ob sie Kontakte zu Pflegestellen haben oder selbst eine suchen. Kann ja auch eine private Pflegestelle sein.

Wichtig wäre dabei ein eindeutiger Pflegevertrag, dass es keine Zweifel daran gibt, dass es weiterhin deine Katzen sind. Für die finanzielle Versorgung muss natürlich gesorgt werden. Sowohl was eventuelle TA-Kosten betrifft, als auch Futter, Streu etc.
 
Mandarina

Mandarina

Registriert seit
02.02.2011
Beiträge
1.094
Reaktionen
2
Am Besten wäre es wirklich, wenn jemand die vier Monate bei dir einzieht. Einen direkten Umzug (egal ob zu Freunden oder in Tierpension) würde ich möglichst vermeiden.
Wenn jemand in der Zeit in deiner Wohnung wohnt, hätten die Katzen auch deutlich mehr Kontakt und es fällt schneller auf, wenn mal was ist.

Wenn du aber niemanden hast, der dazu bereit ist, wird es natürlich schwierig.
Ich musste hier direkt an einen Studenten oder Studentin denken. Wenn du da jemanden finden könntest der Katzen mag oder sogar Erfahrung mit Katzen hat, könnte das eine gute Sache für alle Beteiligten sein. Die Chemie zwischen euch müsste halt passen.
 
omfgjen

omfgjen

Registriert seit
26.07.2013
Beiträge
1.072
Reaktionen
6
Eine Freundin ist regelmäßig für mind. 1Monat im Ausland und vermietet ihre Wohnung immer unter an jmd der die Katzen mitversorgt. Was geschieht denn mit deiner Wohnung in der Zeit?
 
J

JanetZ

Registriert seit
29.12.2014
Beiträge
6
Reaktionen
0
Meine Wohnung steht im Prinzip leer.
Mein Freund wird ab und zu mal die Post holen und das war's auch.
Vermieten wäre cool, aber da kann man glaub ich ganz schnell Probleme bekommen. Wenn man da vielleicht abzocker einziehen lässt, etc. Es ist doch echt zum Mäuse Melken.
Jetzt habe ich evtl jemanden gefunden, da müssten die Katzen aber freigänger werden. Und wenn ich sie dann nach 4 Monaten zurück hole, müssen sie wieder Wohnungskatzen werden.
ich stehle ihnen dann also die Freiheit. Buh
 
H

Hanahxoxo

Registriert seit
24.04.2014
Beiträge
229
Reaktionen
0
Darf man denn fragen, was du machst? Bundeswehr? Erasmus Programm? Ich frage deshalb, weil sich je nachdem auch andere Optionen ergeben.
Bist du Studentin, wäre es wirklich eine Option, die Tiere unter der Option sie nach den 4 Monaten natürlich wieder zu bekommen am schwarzen Brett zu inserieren.
Bestimmt würde sich eine tierliebe Kommilitonin finden, die ein Herz hat und die Tiere nimmt. Wohnen ansonsten tierliebe Omis bei dir?

Ich hatte früher eine sehr liebe Obermieterin, die damals als ich noch mehr hatte, all meine Tiere versorgte, wenn ich unterwegs war. Ansonsten sieht es echt schlecht aus und mehr fällt mir da auch nicht ein.
Da bleibt dann nur Tierheim oder die Reise abblasen.

Ansonsten ist Wohnung vermieten durchaus eine Option. Habe ich auch mal gemacht. Vorher haben wir einen Vertrag angefertigt, damit ich alles im Ursprungszustand wieder bekomme.
 
lucian

lucian

Registriert seit
18.06.2010
Beiträge
7.829
Reaktionen
14
Zur Umgewöhnung müsste derjenige deine Katzen ja sowieso erst mal mindestens 6 Wochen drinnen lassen, damit sie wissen, dass sie jetzt dort hingehören und sich nicht auf die Suche nach euerm zu Hause machen. Das ist ja schon fast die Hälfte der Zeit, je nach Katze lässt man sie ja auch länger drin, bevor sie raus dürfen.

Kannst du unter dem Aspekt nicht noch mal mit dem jenigen reden, ob er sie nicht doch komplett drin behalten könnte?

Der Frage bezüglich deines Freundes schließe ich mich mal an.
 
J

JanetZ

Registriert seit
29.12.2014
Beiträge
6
Reaktionen
0
Mein Freund ist leider selber 2 Monate auf Seminaren etc.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ja Bundeswehr. War das Schwarze Brett auch darauf bezogen oder nur auf die Studenten Geschichte? Wenn ja, keine Chance.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Ich wohne in einem pendlerhaus, d.h. Ich habe das Haus im Prinzip fast immer für mich alleine. Hier ist nur ab und an mal jemand da.

Kann meine Lage denn so aussichtslos sein.
Ich kenne niemanden, der 2 Katzen für 4 Monate bei sich Hausen lässt, geschweige denn 4 Monate 1x täglich zu mir nach Hause kommen würde.
Aber ich finde es echt Super, wie ihr euch alle an einer Problemlösung für mich beteiligt.
 
Lady Lucie

Lady Lucie

Registriert seit
13.05.2012
Beiträge
150
Reaktionen
7
Hast du schon mal im Tierheim gefragt? Ich kenne Tierheime die nehmen Hunde auf, wenn die Besitzer im Urlaub sind oder anderweitig daran gehindert werden sich für eine gewisse Zeit um die Tiere zu kümmern. Also egt so wie eine Pension halt.. Vlt würde es bei einem Tierheim in der Nähe auch gehen? Ich kann mir schon vorstellen, dass die sich für 4 Monate mal um 2 Katzen kümmern... Das Futter für deine Katzen könntest du ihnen ja mitgeben. Was die Betreuung kostet, kann ich aber nicht sagen. Vlt könntet ihr ja einen Festpreis oder so ausmachen. Frag doch mal nach.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Ach, Mensch, das tut mir total leid :(
Wir können die beiden beim besten Willen auch nicht nehmen - unsere 6 sind ein quirliger Trupp, der sich gerade mal mühsam zusammengerauft hat, die beiden Oberzicken sind sich immer noch nicht wirklich grün - und da jetzt noch zwei dazupacken - das würde alles wieder durcheinanderbringen und Deinen Beiden sicher auch nicht gut tun...

Gibt´s denn wirklich keine Pflegestelle in Deiner Nähe? SO klein ist Hannover ja nun auch nicht... Es tut mir Leid, dass ich Dir nicht helfen kann - mir bleibt wohl nichts, als Dir ganz feste die Daumen zu drücken!

LG, seven

edit: Und ja - Tierheim wäre auch noch eine Option. Falls die da denken sollten, Du wolltest Deine Katzen abschieben, lässt sich das ja alles vertraglich regeln und Du könntest quasi sicherheitshalber auch schon "Vorkasse" leisten bzw. Futter / Streu abliefern.
Dass die Tierheime nicht gerade große Kapazitäten haben, ist klar - aber andererseits sind sie auch auf jeden Cent angewiesen, und wenn da jemand kommt, der seine Katzen für 4 Monate quasi zum Selbstkostenpreis bzw. noch gegen zusätzliches Entgelt unterbringen will - vielleicht klappt das ja?
 
H

Hanahxoxo

Registriert seit
24.04.2014
Beiträge
229
Reaktionen
0
Ich kann leider auch keine Katzen aufnehmen. Mein Schwiegervater bekommt schon mit den Kaninchen regelmäßig die Krise.
Und mit aufnehmen ist es ja auch nicht getan.
Man muss ja auch leider einplanen, dass sie mal krank werden.

Hast du denn bei der Bundeswehr nicht irgendwie Kameraden, die ähnliche Probleme haben? Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die alle keine Haustiere haben. Da muss der ein oder andere sicher auch zusehen wo das eigene Tier bleibt.
Vielleicht kannst du da ins Gespräch kommen.

Und die Sache absagen ist keine Option? Gut, wenn du dich jetzt verpflichtet hast, käme das ja eh nicht in Frage.
Nur irgendwie muss es doch da eine Lösung geben.
Als brauchbarste Variante fällt mir aber auch nur Tierheim oder irgendeine liebe Omi ein.

Zu deiner Frage: Generell gibt es keine Regelung, dass man nicht auch als Außenstehender an eine Uni gehen kann und dort ans Schwarze Brett ein Inserat hängt.
Bei uns haben die da auch sämtliche Möglichkeiten inseriert. Ich meine mich auch an eine Katze zu erinnern.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Das Problem, das ich sehe ist eben, dass es gleich 2 Katzen sind. Wäre es nur eine, würde man die vielleicht auch schneller vermittelt bekommen. Aber so denkt vermutlich jeder: "Hilfe, gleich 2 auf einmal."
 
M

miwok

Registriert seit
07.11.2012
Beiträge
541
Reaktionen
28
Frage mal bei einer Katzenhilfe in deiner Nähe.
Sie nehmen auch mal für eine beschränkte Zeit Privatkatzen auf und kennen sich auch super mit Katzen aus.
Sollten die Katzen evtl. ärztliche Hilfe brauchen, erkennen sie das auch, sollten sie nicht Fressen wollen, wissen sie jede Menge "Kniffe".
Tierheim ist auch ein guter Tipp. TA hat manchmal auch Adressen....

In manchen Städten gibt es auch eine Hilfe auf Gegenseitigkeit, schau mal auf der HP deiner Stadt nach, das nennt sich oft Nachbarschaftshilfe
 
J

JanetZ

Registriert seit
29.12.2014
Beiträge
6
Reaktionen
0
Frohes Neues ihr netten Menschen.
Es ist entschieden, ich gebe meine Lieblinge weg. Tierpension, Tierarzt, tierhilfe, alles Mist. Wenn man jemanden liebt, lässt man ihn ziehen und laut Tierarzt wäre eine Unterbringung woanders wo mehrere Katzen sind absolut schlecht.
Ich hatte vorgestern jemanden, der sie nehmen wollte. Mein ex der sie mir geschenkt hat, ich dachte alles ist gerettet und dann hat er plötzlich doch kalte Füße bekommen. Trottel.
Es ist für mich echt traurig aber ich kann die kleinen Mäuse nicht hin und her schleifen. Ich bin vor noch nicht allzu langer zeit umgezogen, und jetzt wieder wo anders hin für einen so langen Zeitraum? Nein, abgesehen wurde mir diese Entscheidung ja schon abgenommen von den ganzen pflegestellen.
Für mich zählt jetzt nur noch eine liebe Familie für die beiden zu finden, die sich gut um sie kümmern. Ich danke euch allen und wünsche dich und euren Tieren alles Gute
 
B

BlumeW

Registriert seit
30.09.2010
Beiträge
83
Reaktionen
0
Wo wohnst du denn?
also ich habe einen Hund, weiß ja nicht wie deine Katzen auf Hunde reagieren aber so lange sie ihn in Ruhe lassen interessiert er sich auch nicht für sie
und ich habe ein Haus, also genug Platz zum ausweichen.
Ab wann wäre das denn? Also ich könnte die zwei für die Zeit nehmen, vorausgesetzt das klappt mit dem Hund und du wohnst nicht all zu weit von uns entfernt :)
natürlich müssen sie geimpft entwurmt etc sein, und man müsste klären wie das ist wenn eine krank wird etc.
VG
 
Hexe76

Hexe76

Registriert seit
24.08.2011
Beiträge
2.022
Reaktionen
0
Sie wohnt in Hannover. Steht in ihrem Profil ;)
 
Thema:

4 Monate im Ausland - was mache ich mit meinen Katzen

4 Monate im Ausland - was mache ich mit meinen Katzen - Ähnliche Themen

  • Kater ( 4,5 Monate) und Kater (3 Monate) zusammenführen.

    Kater ( 4,5 Monate) und Kater (3 Monate) zusammenführen.: Hallo ihr lieben, Vielleicht könnt ihr mir ja helfen oder von euren Erfahrungen berichten. Wir haben seit ein paar Wochen unseren kleinen Kater...
  • Unser Kater (10 Monate) braucht Gesellschaft!

    Unser Kater (10 Monate) braucht Gesellschaft!: Hallo liebe Forenmitglieder! Wir haben letztes Jahr unseren Kater Einstein als Kitten zu uns geholt. Er ist bereits kastriert, da er etwas...
  • Das 3.Kätzchen nach 6 Monaten wieder mit den Geschwistern zusammenbringen?

    Das 3.Kätzchen nach 6 Monaten wieder mit den Geschwistern zusammenbringen?: Guten Tag zusammen. Ich habe 2 sechs Monate alte Geschwister, Kater und Katze. Sie sind verspielt und mögen sich sehr, sind aber auch mal gerne...
  • Kitten für einen Monat

    Kitten für einen Monat: Hallo zusammen, irgendwie überschlagen sich die Ereignisse grade. Hab mich grade damit abgefunden das wir uns keinen Hund holen da kommt meine...
  • Partner vor nem Monat eingeschläfert

    Partner vor nem Monat eingeschläfert: Hallo, Wir hatten mal 2 Katzen, jetzt ja nur noch eine wegen o.g Grund. Sie ist jetzt fast 16 Jahre alt und seit Ihr Bruder verstorben ist hat...
  • Ähnliche Themen
  • Kater ( 4,5 Monate) und Kater (3 Monate) zusammenführen.

    Kater ( 4,5 Monate) und Kater (3 Monate) zusammenführen.: Hallo ihr lieben, Vielleicht könnt ihr mir ja helfen oder von euren Erfahrungen berichten. Wir haben seit ein paar Wochen unseren kleinen Kater...
  • Unser Kater (10 Monate) braucht Gesellschaft!

    Unser Kater (10 Monate) braucht Gesellschaft!: Hallo liebe Forenmitglieder! Wir haben letztes Jahr unseren Kater Einstein als Kitten zu uns geholt. Er ist bereits kastriert, da er etwas...
  • Das 3.Kätzchen nach 6 Monaten wieder mit den Geschwistern zusammenbringen?

    Das 3.Kätzchen nach 6 Monaten wieder mit den Geschwistern zusammenbringen?: Guten Tag zusammen. Ich habe 2 sechs Monate alte Geschwister, Kater und Katze. Sie sind verspielt und mögen sich sehr, sind aber auch mal gerne...
  • Kitten für einen Monat

    Kitten für einen Monat: Hallo zusammen, irgendwie überschlagen sich die Ereignisse grade. Hab mich grade damit abgefunden das wir uns keinen Hund holen da kommt meine...
  • Partner vor nem Monat eingeschläfert

    Partner vor nem Monat eingeschläfert: Hallo, Wir hatten mal 2 Katzen, jetzt ja nur noch eine wegen o.g Grund. Sie ist jetzt fast 16 Jahre alt und seit Ihr Bruder verstorben ist hat...