Neues Freilaufgehge für meine Meerschweinchen

Diskutiere Neues Freilaufgehge für meine Meerschweinchen im Meerschweinchen Haltung Forum im Bereich Meerschweinchen Forum; Hallo, meine Meerschweinchen sollen dieses Frühjahr ein neues Freilaufgehege in unserem Garten bekommen. Nun ist aber folgendes Problem...
  • Neues Freilaufgehge für meine Meerschweinchen Beitrag #1
V

Vecelle

Beiträge
29
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
meine Meerschweinchen sollen dieses Frühjahr ein neues Freilaufgehege in unserem Garten bekommen. Nun ist aber folgendes Problem aufgetreten: eine Meerschweinchendame von mir hat eine Grasunverträglichkeit* (alle, die mehr dazu wissen wollen, die lesen bei dem Sternchen unten weiter). Trotzdem will ich ihr den Auslauf draußen in den wärmeren Monaten nicht verwehren. Ich habe schon eine Idee bzw. einen groben Plan. Anstatt des Grases will ich eine Fläche mit Pinienrindenmulch auslegen, da dies zum einen natürlich ist und zum anderen ist es für die Meeries auch (anders als der "normale" Rindenmulch!!!) ungiftig.
Nun meine Frage: Hat eine oder einer von euch schon Erfahrungen damit gemacht?
Ich mache mir bisschen Sorgen, dass durch den feuchtigkeitsanziehenden Rindenmulch (Ich lasse ab jetzt der Einfachheit das "Pinien-" immer weg) Schimmel etc. entsteht. Außerdem: Muss ich dann den Rindenmulch regelmäßig wechseln? Auf der Wiese lasse ich nämlich die Köttel als "Naturdünger" einfach liegen, weil sie sich ja dann schon relativ schnell zersetzen ... geht das dann auf der Rindenmulchfläche auch?

Manche denken sich jetzt vielleicht, dass mein eines Meerie ja dann im Auslauf immer alleine ist - hier mein Konzept: Ich habe momentan vier Meerschweinchen. Zwei davon dürfen auf die Grasfläche. Meine eine Meeriedame mit der Grasunverträglichkeit bleibt permanent in dem Rindenmulchauslauf, in Gesellschaft von dem "übrigen" Meerschweinchen. Dies wird aber immer wieder ausgetauscht, dass jeder von den drei anderen mal auf die Grasfläche kommt.

*Zu der Geschichte mit der Grasunverträglichkeit, um Vorurteile / Kritik / Belehrungen usw, die wahrscheinlich unbegründet sind, zu verhindern: 2012 hatte meine Meeriedame erstmals andauernd Durchfall. Wir waren bei drei Tierärzten, einer davon sogar auf Nager spezialisiert. Keiner konnte irgendeinen Auslöser dafür finden; auch der Ernährungsplan wurde von allen drei Tierärzten abgesegnet. Schließlich habe ich rumprobiert und festgestellt, dass es an dem Gras lag. Ich habe dann gedacht, ich hätte zu schnell und zu unvorsichtig angefüttert, auch wenn es mich verwundert hat, dass meine anderen Meeries gar keine Probleme hatten. Ich habe ihr dann das ganze Jahr kein Gras mehr gegeben.
Ein Jahr später, also 2013, habe ich dann bei ihr höchst vorsichtig angefüttert, doch sie bekam sofort wieder Durchfall und dann sogar auch Koliken. Ich habe mit der Fütterung von Gras bei ihr sofort aufgehört, doch das Verdauungssystem war völlig durcheinander. Sie hat jetzt gute eineinhalb Jahre gekämpft und wurde erstaunlicherweise wieder kerngesund - entgegen aller Prognosen unserer Tierärzte. In ihrer schlimmsten Zeit wog sie nur ca. 800 Gramm und wollte nicht mehr fressen und trinken!
Nun versteht ihr hoffentlich, dass ich meiner Luna nie mehr Gras geben möchte und seitdem geht es ihr auch wieder viel besser!
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal einen Blick auf den Ratgeber von Christine geworfen? Sie hat vieles über Ernährung, aber auch Verhaltung, Haltung und Beschäftigung geschrieben und leitet dies von in freier Wildbahn lebenden Meerschweinen ab und zieht dadurch Rückschlüsse auf die Heimtierhaltung.
  • Neues Freilaufgehge für meine Meerschweinchen Beitrag #2
Tompina

Tompina

Beiträge
6.069
Punkte Reaktionen
115
Hallo,

zum Thema Rindenmulch - der ist für die Füßchen von Meerschweinchen nicht geeignet, da auch mal sehr scharfkantige Stücke enthalten sein können bzw. die Struktur ohnehin zu grob ist für die nackten Füße der Quieker. Ich würde dann eher auf ein Erde-Sand-Gemisch oder so zurückgreifen.

Zur Grasunverträglichkeit: ist mal eine Kotprobe untersucht worden? Bzw. reagiert sie auch auf frische Blätter und/oder Küchenkräuter so heftig?
 
  • Neues Freilaufgehge für meine Meerschweinchen Beitrag #3
*max*

*max*

Beiträge
1.343
Punkte Reaktionen
0
Meine eine Meeriedame mit der Grasunverträglichkeit bleibt permanent in dem Rindenmulchauslauf, in Gesellschaft von dem "übrigen" Meerschweinchen. Dies wird aber immer wieder ausgetauscht, dass jeder von den drei anderen mal auf die Grasfläche kommt.


Ich würde das so nicht machen. Es erinnert mich an Freundinnen, die sich gegenseitig besuchen und ihre Meerschweinchen für ein paar Stunden "spielen" lassen. Ähnlich wär es bei dir. Du würdest sie immer wieder für Stunden trennen und dann wieder vergesellschaften.

Ich würde im Gehege ein Sandboden machen und sie alle raus lassen, ohne zu trennen. Es ist ohnehin schwierig (wenn man das Gehege nicht versetzt) Gras im Gehege zu erhalten, es wird einfach schneller gefressen, wie es nachwächst. Von der Fläche her braucht man da ca 15qm bei 4 Tieren, muss aber auch ständig neu nachpflanzen (am besten gleich grössere Grasbüschel, die einiges aushalten.)

In einem anderen Forum hab ich üble Fotos einer Userin gesehen, die Ballenabszesse bei allen (!!!) Schweinchen hatte, weil sie sie auf Pinienerde hielt. Sie war garnicht zufrieden.
 
  • Neues Freilaufgehge für meine Meerschweinchen Beitrag #4
V

Vecelle

Beiträge
29
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

zum Thema Rindenmulch - der ist für die Füßchen von Meerschweinchen nicht geeignet, da auch mal sehr scharfkantige Stücke enthalten sein können bzw. die Struktur ohnehin zu grob ist für die nackten Füße der Quieker. Ich würde dann eher auf ein Erde-Sand-Gemisch oder so zurückgreifen.

Zur Grasunverträglichkeit: ist mal eine Kotprobe untersucht worden? Bzw. reagiert sie auch auf frische Blätter und/oder Küchenkräuter so heftig?

Eine Kotprobe wurde bereits untersucht. Sie reagiert besonders heftig eben auf Gras. Bei anderem Grünzeug auch, aber nicht sooo stark. Es kommt auch darauf an was genau. Bei manchen särker, bei manchen weniger. Aber irgendeine Parallele wurde nicht gefunden.

Eine Frage noch: Kann Sand nicht auch sehr scharfkantig sein? :eusa_think:

Ich würde das so nicht machen. Es erinnert mich an Freundinnen, die sich gegenseitig besuchen und ihre Meerschweinchen für ein paar Stunden "spielen" lassen. Ähnlich wär es bei dir. Du würdest sie immer wieder für Stunden trennen und dann wieder vergesellschaften.

Ich würde im Gehege ein Sandboden machen und sie alle raus lassen, ohne zu trennen. Es ist ohnehin schwierig (wenn man das Gehege nicht versetzt) Gras im Gehege zu erhalten, es wird einfach schneller gefressen, wie es nachwächst. Von der Fläche her braucht man da ca 15qm bei 4 Tieren, muss aber auch ständig neu nachpflanzen (am besten gleich grössere Grasbüschel, die einiges aushalten.)

In einem anderen Forum hab ich üble Fotos einer Userin gesehen, die Ballenabszesse bei allen (!!!) Schweinchen hatte, weil sie sie auf Pinienerde hielt. Sie war garnicht zufrieden.

Auwei :shock: - das schockiert mich jetzt. Mal schauen, auf was ich noch umsteigen könnte ...
 
  • Neues Freilaufgehge für meine Meerschweinchen Beitrag #5
nellinchen

nellinchen

Beiträge
36
Punkte Reaktionen
0
Eine Frage noch: Kann Sand nicht auch sehr scharfkantig sein? :eusa_think:



Auwei :shock: - das schockiert mich jetzt. Mal schauen, auf was ich noch umsteigen könnte ...


also ich denke nicht, das Sand zu scharfkantig ist:)

Was jetzt mir noch spontan eigefallen ist ist...:
-Sägespäne
-normale Erde (oder eben mit Sand gemischt, wie Tompina schon vorgeschlagen hat. Darin könnten sie dann auch scharren/graben)
-harte Erde
---> meine Nachbarin hatte (sie ist umgezogen) ein festes Draußengehege. Nach ca. einem jahr war die Erde dort drinn so trocken und fest zusammengedrückt, das es fast eben war. Allerdings glaube ich nicht, das das auf dauer so gut ist, wegen dem harten Untergrund??


Und wegen dem Problem mit der Einteilung: gibt es zufälligerweiße ein Häuschen oder irgentwas, das alle mögen außer sie? also in das sie nicht reingeht? weil dann könntest du da ja Gras für die anderen reintun.:D

naja, ich hoffe konnte vielleicht ein klitzekleines bisschen helfen:D

lg:)
 
  • Neues Freilaufgehge für meine Meerschweinchen Beitrag #6
V

Vecelle

Beiträge
29
Punkte Reaktionen
0
also ich denke nicht, das Sand zu scharfkantig ist:)

Was jetzt mir noch spontan eigefallen ist ist...:
-Sägespäne
-normale Erde (oder eben mit Sand gemischt, wie Tompina schon vorgeschlagen hat. Darin könnten sie dann auch scharren/graben)
-harte Erde
---> meine Nachbarin hatte (sie ist umgezogen) ein festes Draußengehege. Nach ca. einem jahr war die Erde dort drinn so trocken und fest zusammengedrückt, das es fast eben war. Allerdings glaube ich nicht, das das auf dauer so gut ist, wegen dem harten Untergrund??


Und wegen dem Problem mit der Einteilung: gibt es zufälligerweiße ein Häuschen oder irgentwas, das alle mögen außer sie? also in das sie nicht reingeht? weil dann könntest du da ja Gras für die anderen reintun.:D

naja, ich hoffe konnte vielleicht ein klitzekleines bisschen helfen:D

lg:)

Danke für deine Antwort. :)
Sägespäne weicht zu schnell durch und die müsste ich dann ja auch sehr oft wechseln, was ich eigentlich verhindern möchte ...
Ein Häuschen nur für die anderen habe ich leider nicht.
Aber ich überlege mal, wie ich das dann mache.
 
Thema:

Neues Freilaufgehge für meine Meerschweinchen

Neues Freilaufgehge für meine Meerschweinchen - Ähnliche Themen

12103 Berlin, neues Zuhause gesucht für Samweis, Kaninchen, männlich/kastriert: •Name: Samweis •Geschlecht: Männchen •Alter: vermutlich 4-5 Jahre •Rasse: Zwergwidder lohfarben •Kastriert: ja •Impfungen: k.A. •Derzeitiger...
Probleme mit meinen Meerschweinchen: Hallo, ich habe seit nicht ganz drei Monaten wieder Meerschweinchen. Es sind zwei Männchen, die Geschwister und etwa neun Monate alt sind. Jetzt...
Erste Hilfe für Katzen: Es ist schnell passiert, dass sich eine Katze in eine missliche Lage gebracht hat. Gerade Freigänger sind gefährdet. Ist das Unglück einmal...
Kaninchen (3) müffelt das andere hat leichtes Kopfwackeln: Hallo, ich mache mir ein wenig Sorgen um meine zwei. Da ich sie neu habe erst Mal alles was ich weiß: Name: Usako Alter: um die 3 Jahre...
Meerschweinchen beißen anderem Meerschweinchen Ohr ab !: Unsere 3 Meerschweinchen (weiblich) teilen sich seit 3 Jahren ihr Gehege (es ist ein sehr großes Gehege, also genügend Platz, um sich aus dem Weg...
Oben