Meine Hammy-Geschichte und das Problem mit dem Laufrad

Diskutiere Meine Hammy-Geschichte und das Problem mit dem Laufrad im Hamster Haltung Forum im Bereich Hamster Forum; Hallo meine Lieben (zuerst mal mag ich mich für Fehler und sonstiges entschuldigen ich bin nämlich gerade neu hier) In den Sommerferien 2014...
F

Felice with love

Registriert seit
06.01.2015
Beiträge
33
Reaktionen
0
Hallo meine Lieben
(zuerst mal mag ich mich für Fehler und sonstiges entschuldigen ich bin nämlich gerade neu hier)

In den Sommerferien 2014 überfiel auch uns "das Hamsterglück" und das war so:

(ich versuche mich jetzt kurz zu fassen;))

Meine Schwester war bei einer Freundin als sie den kleinen Mann durch den Garten wuseln sah. Also nichts wie hinterher!
Nach einer Stunde "Hamsterjagd" (was für den Kleinen ja ein riesen Stress gewesen sein muss :?) war er endlich eingefangen.
Der Plan war erst zum Tierarzt und dann ins Tierheim. Bis zum Tierarzt lief alles ganz gut(ein wunder das der kleine
noch so fit war)doch das Tierheim war überfüllt. was jetzt?
Plan B: Hamster erstmals unterbringen und dann ins Tierheim! Das Aquarium aus dem Keller geholt Laufrad und Häuschen von einer Freundin geliehen und Futter und Chinchillasand aus dem Zoo laden geholt.
Einstreu und Heu (von den Hasen) ins Aquarium, den Chinchillasand in eine Auflaufform, das alte Puppengeschirr schnell als Wassernapf "missbraucht" und zum Schluss noch Einrichtung und Futter...und natürlich den Hamster ;) der von meiner Schwester und ihrer Freundin den SEHR kreativen Namen "Bernhard Mozart Willenlos bekam (Spitzname Berny...gesprochen "Börnie":lol:)
doch schnell war klar: BERNY BLEIBT BEI UNS!!!
Also: Neue EIGENE Einrichtung und größeres Aquarium!
Jetzt steht er bei mir im Zimmer und dreht jeden Abend seine Runden im Laufrad:lol: (und auch in seinem Auslauf)

Aber jetzt geht's ums LAUFRAD

Denn er hat irgendwie eine Liebe zum Laufrad;). Und deswegen schläft er auch dahinter (obwohl er immer Mehrkammerhäuschen und diverse Eigenbauten zu Verfügung hat).
Aber das eigentliche Problem ist: ER SPUCKT IMMER SEINEN GANZEN BACKENINHALT INS LAUFRAD:|
und das natürlich mitten in der Nacht!
und das ist (wie ihr euch bestimmt denken könnt) LAUT :| Also steh ich auf und hols raus...und dann hab ich 5 Minuten Ruhe bis er das Futter wieder eingesammelt hat...und dann geht's wieder los RATTER, KLACKER, RATTER...
bis meine Hamsternerven Reißen und ich es raustelle...das ist dann meistens so um halb drei...(jetzt sind noch Ferien aber morgen geht die Schule wieder los und dann brauch ich schon ein bisschen Schlaf:?)

Ich freue mich über JEDE Antwort (da ich das Laufrad ja doch im Käfig lassen will damit er seinen Bewegungsdrang abbauen kann)

ganz liebe Grüße Felice ;)

Ps. und ich mache mir noch Sorgen da er hinterm Laufrad schläft und er so durch jede Unruhe gestört wird.
 
06.01.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal im Ratgeber von Christine geschaut? Sie hat dort vieles über die Haltung, aber auch Anschaffung, Pflege, Ernährung und Gesundheit von Hamstern geschrieben. Vielleicht hilft dir das ja weiter?!
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.148
Reaktionen
1
Huhu!

Also dass Hamster ihr Futter wortwörtlich spazieren fahren, habe ich auch schon am eigenen Leib erfahren müssen. Wirklich nicht schön, wenn man im gleichen Raum schlafen muss :mrgreen:
Was hast du denn für ein Laufrad? Generell ist es so, dass das Futter in Laufrädern, die an der Vorderseite geschlossen sind und nur Einstiegslöcher haben, länger drin bleibt- denn eh da mal was aus den Löchern rausfällt, vergeht viel Zeit.
Bei solchen Hamstern ist es besser, ein Rad zu holen, was vorn offen ist, so wird das Futter durch die Bewegung des Rades leichter rausgeschleudert. Meist sind solche Räder aus Holz und die Räder sind an sich schon sehr viel leiser als Plastikräder. Wenn man auf die Lauffläche dann noch Kork klebt, wird das umhergeschleuderte Futter gleich noch leiser.
Rad wegnehmen ist natürlich nicht so schön, denn die Hamster haben einen so großen Bewegungsdrang und dem können wir mit unseren Gehegen nicht ansatzweiße entgegen kommen, deswegen sollte ein Rad zum Auspowern schon da sein.

Zum Schlafplatz: Wenn er Möglichkeiten hat (Häuser, viel Streu zum Einbuddeln) und freiwillig diesen Platz wählt- lass ihn. Wenn es ihm zu laut wird, sucht er sich schon was anderes.
Ich hatte auch mal einen Zwerg, der in der Anfangszeit in seinem Rad geschlafen und gefressen hat, der kam da fast nie raus.
 
F

Felice with love

Registriert seit
06.01.2015
Beiträge
33
Reaktionen
0
Danke für die schnelle Antwort:D
Ich habe ein offenes 30 cm Holzlaufrad. Bis des Zeug rausfällt dauerts allerdings sehr lange...:?...Die Idee mit dem Kork find ich super werd ich ausprobieren.
Ja es fällt mir auch immer sehr schwer ihm das Ding dann wegzunehmen:(

liebe Grüße Felice:039:
 
L

Lia91

Registriert seit
29.11.2014
Beiträge
103
Reaktionen
0
Zu dem Schlafplatz :) Da kann ich dich beruhigen, mein Hamster hat anfangs fast jeden zweiten Tag seinen Schlafplatz gewechselt. Seit gut drei Wochen schläft meine hinter dem Laufrad. Sie hat sich da ein Nest gebaut und fühlt sich dort sichtlich wohl. Klar wachte sie anfangs auf bei lauteren Geräuschen. Mittlerweile schläft sie auch während dem staubsaugen tief und fest.. :)
 
F

Felice with love

Registriert seit
06.01.2015
Beiträge
33
Reaktionen
0
Noch mal danke für die Idee mit dem Kork:049:.
Hat echt super geklappt :D

Lg Felice;)
 
Thema:

Meine Hammy-Geschichte und das Problem mit dem Laufrad

Meine Hammy-Geschichte und das Problem mit dem Laufrad - Ähnliche Themen

  • Eine unglaubliche Geschichte

    Eine unglaubliche Geschichte: Hallo ihr lieben, bin immernoch durch den Wind und stinksauer. Wie ihr wisst, arbeite ich ja im Kindergarten...Heute morgen schleppte eines...
  • Ähnliche Themen
  • Eine unglaubliche Geschichte

    Eine unglaubliche Geschichte: Hallo ihr lieben, bin immernoch durch den Wind und stinksauer. Wie ihr wisst, arbeite ich ja im Kindergarten...Heute morgen schleppte eines...