Hund hat Herzrasen und Atemprobleme Ärzte ratlos

Diskutiere Hund hat Herzrasen und Atemprobleme Ärzte ratlos im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo ihr Lieben, ich habe aber mich in diesem Forum angemeldet in der Hoffnung, dass ihr mir weiter helfen könnt... Zu der Geschichte: Es geht...
T

Tammy0311

Registriert seit
09.01.2015
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

ich habe aber mich in diesem Forum angemeldet in der Hoffnung, dass ihr mir weiter helfen könnt...
Zu der Geschichte:
Es geht um meinen mittlerweile 12 jährigen Pudel malteser Mix. Zu seiner Statur er ist klein und schlank.

Die hintergründe:
Vor ca 2 Jahren hatte er das erste Mal die Lunge voller Wasser. Hat sich bemerkbar gemacht dadurch dass er sehr schlecht Luft bekommen hat, und am nächsten Tag hat der Arzt nach einem Röntgen Bild die Gewissheit gebracht. Er hat wassertabletten bekommen und es ging ihm schnell wieder besser! Wir haben das selbstverständlich im Auge behalten... Ein Jahr später war die Lunge nun wieder voll und der Ärztin viel auf dass
er ein Herzproblem hat. Folge war, dass er nun für das Herz auch regelmäßig am Tag 1 Tablette bekam bis vor ca. Einem halben Jahr, denn dann sind wir mit dem kleinen zum Kardiologien zur normalen Untersuchung und sie hat uns mitgeteilt, dass es seinem Herzen wieder besser geht und er diese Tabletten nun nicht mehr bräuchte. Soweit so gut, wir haben also langsam angefangen die Tabletten abzusetzen über ne Dauer von 3 Wochen. Er hat sie also ein halbes Jahr nicht mehr bekommen. Und jetzt seit 2 Wochen stelle ich eine wesensveränderung an ihm vor. Vorher war er aufgeweckt, wollte ständig draußen rum laufen und jetzt ist er ganz anders... Er bewegt sich kaum noch.

und das ist jetzt auch worum es geht... Vor ca 2 Wochen fing er an zu erbrechen, was er aber öfters macht, weil er einen sehr empfindlichen Margen hat. Danach wurde er von Tag zu Tag schwächer. Und das Herz fing immer mehr an zu rasen. Wir also mit ihm am Montag direkt zum Arzt. Die Tierärztin hat ihn Geröngt und meinte er hätte wieder etwas Wasser in der Lunge und hat ihm eine entwässerungsspritze gegeben. Danach habe ich gemerkt wie er noch schwacher wurde. Wir also Mittwoch wieder beim Arzt dann wurde ein Ultraschall Bild gemacht Blut abgenommen, beides ohne weitere Auffälligkeiten. Ich stelle bei ihm seit einer Woche sehr starkes Herzrasen fest und gerade hat er 5 Minuten durchgehustest. Am Montag haben wir wieder einen Termin beim Arzt. Aber auch die sind ratlos, wo das herzrasen herkommen mag. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Was haltet ihr von Crataegus? Dem homöopathischen Mittel? Denkt ihr, dass das Herz jetzt so schnell verschlechtert haben kann, wo vor einem halben Jahr noch alles in Ordnung schien? Zu mal er ab und zu auch sehr schnell atmet und sein Brustkorb sich sehr stark anhebt...
Ich würde ihm so gerne helfen, ich würde alles tun damit es meinem kleinen wieder besser geht.

Bitte helft mir. Alle sind ratlos. Ihr seid meine letzte Hoffnung.

Vielen lieben Dank ...
 
09.01.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Hund hat Herzrasen und Atemprobleme Ärzte ratlos . Dort wird jeder fündig!
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.591
Reaktionen
8
Hallo Tammy,

Seid ihr mit eurem Hund mal in eine Tierklinik, mit Fachbereich Kardiologie gewesen?
Evtl könnte man euch da noch eher helfen, als bei nem normalen Tierarzt.


Wir sind hier natürlich alles keine Tierärzte.

Allerdings denke ich schon, das binne eines halben Jahres, bei einem solch alten Hund, das Herz sich schon verändern kann. Besonders dann, wenn eh schon probleme da sind.

Wenn es deinem Hund heute nacht noch schlechter geht, fahrt bitte in eine Klinik oder zum Nottierarzt.

Lg
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.046
Reaktionen
0
Alles was du beschreibst klingt nach einer Herzinsuffizienz. Dies wird in der Regel verursacht durch eine unvollständig schließende Herzklappe. Klappenfehler wiederum gelten als rassetypische Krankheit bei kleinen Rassen wie z.B. dem Pudel.

Ob es ein Klappenfehler ist sollte aber eigentlich durch Ultraschall und Abhören festgestellt werden können (und da es so häufig vorkommt sollte es auch von einem Wald-und-Wiesen Tierarzt diagnostiziert werden können).
Gleichzeitig kann ein Klappenfehler nicht einfach mit der Zeit wieder besser werden, wenn die Kardiologin also meinte, dass sich das Problem gebessert hätte, würde dies ja erstmal dafür sprechen, dass es etwas anderes ist.

Abgeschlagenheit und stärkerer Husten klingen aber schon nach einem größeren Problem. Wenn die Herzklappen nicht richtig schließen staut sich das Blut im Lungenkreislauf und sorgt deswegen für Wasseransammlungen in den Lungeflügeln. Wasser und zusätzlicher Druck auf der Brust führen oft zu Husten (so ein typischer, keuchender Husten).

Heilen kann man eine Insuffizienz in der Regel nicht, aber mit Entwasserungstabletten/Herzmedikamenten und entsprechender Lebensumstellung kann trotzdem noch sehr lange Lebensqualität bestehen.

Natürlich kann dir hier aber keiner sagen, ob es wirklich ein Klappenfehler ist, wenn ja wie schlimm es ist oder was man machen könnte.
Von daher kann ich auch nur raten weiterhin vom Tierarzt behandeln zu lassen und falls du dir nicht sicher bist, ob dein Tierarzt auch genau geschaut hat vielleicht auch nochmal woanders nachfragen (vielleicht dann eben doch in einer Klinik).
Vergesst nur nicht, dass euer Kleiner nicht mehr der Jüngste ist und die häufig vorkommenden Herzprobleme bei Pudeln durchaus die Lebenszeit verkürzen können, deswegen sollte sich das unbedint in kürzester Zeit jemand ansehen.

Was auch immer es ist, ich drücke euch auf jeden Fall ganz doll die Daumen, dass es deinem Kleinen bald wieder besser geht.
 
tanja_79

tanja_79

Registriert seit
26.07.2009
Beiträge
705
Reaktionen
0
Hallo Tammy,

zähle mal die Ruheatemfrequenz deines Hundes - optimalerweise wenn er schläft. 1x Heben + 1x Senken d. Brustkorbes entspricht 1 Atemzug. (Kardiologie der vet. Uniklinik München (LMU) empfiehlt f. Kardio-Patienten regelmäßiges Zählen).

Im Idealfall zählst du (deutlich) weniger als 40 Atemzüge pro Minute. (so als Anhaltspunkt: mein herzkranker Rüde (15 J. alt - bislang kein Wasser) kommt im Durchschnitt auf 15/16 Atemzüge pro Min.).
Bei 40+ z.B. würd ich keinesfalls noch bis Montag warten.

Lt. Uniklinik MÜ zählen zu den klinischen Anzeichen für ein Lungenödem: hohe RuheAtemfrequenz (= >40/Min.), Atemnot, vermehrte Bauchatmung, Husten, Ruhelosigkeit - und kann auch während bereits aktiver Entwässerung passieren, wenn die Dosis des Entwässerungsmedikaments nicht mehr ausreicht. Zitat: "Da ein Lungenödem eine potenziell lebensbedrohliche Situation darstellt, sollten Sie in diesem Fall umgehend einen Tierarzt aufsuchen"
 
Thema:

Hund hat Herzrasen und Atemprobleme Ärzte ratlos

Hund hat Herzrasen und Atemprobleme Ärzte ratlos - Ähnliche Themen

  • Hund mit Diabetes hat wieder extremem Durst!

    Hund mit Diabetes hat wieder extremem Durst!: Guten Abend ihr lieben, meine Hündin (West Highland Terrier, 13 Jahre alt, ca. 10kg) hat im Oktober Diabetes diagnostiziert bekommen. Seither...
  • Hund lahmt

    Hund lahmt: Hallo, wir haben vor zwei Wochen eine sieben Monate alte Hündin aufgenommen. Sie ist gleich am ersten Abend auf einer vereisten Betonplatte...
  • Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

    Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert): Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
  • Lymphom beim Hund - Was tun?

    Lymphom beim Hund - Was tun?: Als wir im Frühjahr 2019 die Diagnose "Malignes Lymphom" bei unserer Zwergschnauzer Hündin Caissy erhielten, waren wir wie vor den Kopf gestoßen...
  • Keiner weiß was mein Hund hat

    Keiner weiß was mein Hund hat: Hallo Zusammen, Meine Boxer Hündin Raika 9 Jahre alt sieht momentan nicht gut aus. Im September musste sie Notoperiert werden weil ein Tumor in...
  • Keiner weiß was mein Hund hat - Ähnliche Themen

  • Hund mit Diabetes hat wieder extremem Durst!

    Hund mit Diabetes hat wieder extremem Durst!: Guten Abend ihr lieben, meine Hündin (West Highland Terrier, 13 Jahre alt, ca. 10kg) hat im Oktober Diabetes diagnostiziert bekommen. Seither...
  • Hund lahmt

    Hund lahmt: Hallo, wir haben vor zwei Wochen eine sieben Monate alte Hündin aufgenommen. Sie ist gleich am ersten Abend auf einer vereisten Betonplatte...
  • Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert)

    Hilfe! Hund hat seit Tagen Durchfall (TA involviert): Hallo zusammen, langsam bin ich mit meinem Latein am Ende. Unsere Schäferhund-Mischlingshündin Kessy (4 Jahre) hat sich seit Tagen nicht mehr am...
  • Lymphom beim Hund - Was tun?

    Lymphom beim Hund - Was tun?: Als wir im Frühjahr 2019 die Diagnose "Malignes Lymphom" bei unserer Zwergschnauzer Hündin Caissy erhielten, waren wir wie vor den Kopf gestoßen...
  • Keiner weiß was mein Hund hat

    Keiner weiß was mein Hund hat: Hallo Zusammen, Meine Boxer Hündin Raika 9 Jahre alt sieht momentan nicht gut aus. Im September musste sie Notoperiert werden weil ein Tumor in...