american bully xxl pitbull in wohnung, erfahrung, ?

Diskutiere american bully xxl pitbull in wohnung, erfahrung, ? im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hi, ich möchte kurz was erklären und euren Feedback erhalten was Ihr über meine Meinung denkt. Geschichte: Ein Freund von mir wohnt aus...
T

tesori

Registriert seit
13.01.2015
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hi,


ich möchte kurz was erklären und euren Feedback erhalten was Ihr über meine Meinung denkt.


Geschichte:


Ein Freund von mir wohnt aus Finanziellen Gründen vorübergehend bei einer Bekannten. Vor etwas 1. Monat hat er von Freunden den Pitbull übernommen, da diese nicht mehr mit der Haltung klar kamen. Auf jeden Fall schwimmt mein Kumpel nicht in Geld, er hat viele Dinge abzubezahlen und ist derzeit auch arbeitslos, auch sind seine Ausgaben recht hoch, da er allein für sein Auto knapp 400€ mon. bezahlt
Er lebt über seine Verhältnisse. Nun hat er mir vor 2 Tagen gesagt, dass er sich einen American Bully xxl holen möchte. Nun komme ich zum Punkt..


Da wir eventuell eine WG starten wollen und darüber reden möchten. es regt mich auf wie "unzuverlässig" er sich verhält. Ich
zB bin wirklich sau tierlieb und am liebsten hätte ich auch ein Hund, doch schaffe ich mir keinen an weil ich 1. durch die Arbeit nicht die Zeit habe (ich weiß wie das alles abläuft, bin in meinem Umfeld mit Hunden groß geworden usw.) und 2. ist es LEIDER sehr schwer eine Wohnung mit einem Hund zu finden. Ich habe es selbst gemerkt als ich früher noch bei meinen Eltern gelebt habe und auch jetzt bekomme ich das durch meine Freunde sowie bekam ich es durch meine Cousine mit. Egal ob "klein" oder "groß" aber desto größer der Hund, desto schwieriger und VOR ALLEM wird es schwer wenn man sich solche Hunde zulegt.. VERSTEHT MICH NICHT FALSCH.. Ich finde es nicht richtig solche Vorurteile gegenüber solche Hunde zu haben, jedoch ist zu viel in der Vergangenheit passiert, (DANK DEN MENSCHEN!!! - JEDES LEBEWESEN WIRD FRIEDSAM GEBOREN) und das erschwert auch die Wohnungssuche. Vor allem.. wenn er eine Arbeit wieder gefunden hat, wie stellt er sich das dann mit der Zeit vor? Natürlich würde ich auch gassi gehen usw. Ich bin kein Mensch der sagt "DEIN HUND, DEINE VERANTWORTUNG, ICH KÜMMERE MICH NULL" aber ich bin von morgens bis abends unterwegs und 3x Woche bin ich jeweils für 2 Std. im Fitnessstudio.. Auch aus diesen Gründen schaffe ich mir bewusst KEIN Hund an, weil ich derzeit keine Zeit haben werde und das wird sich bei Ihn wohl auch noch ändern!!! Man kann kein Hund den ganzen Tag in der Wohnung lassen und früh morgens und abends gassi gehen, SORRY aber das finde ich nicht richtig und es tut mir Leid den Hund gegenüber. Vor allem hat er nicht einmal das Geld dafür, da Hunde nun einmal Geld kosten. Es gehört viel dazu als seinen Hund NUR die Liebe zu schenken. Man muss realistisch bleiben und sich noch einen Hund zuzulegen finde ich ziemlich verantwortungslos!


Soweit ich weiß sind diese Hunde, Listenhunde. Da muss man auch einiges beachten usw. und so wie ich Ihn einschätze wird er was die "Steuer" betreffen darauf verzichten, um nur an Geld zu sparen.


Heute kommt er. ICH WILL IHN ALLES SAGEN WAS ICH HIER GESCHRIEBEN HABE, UND NOCH EINIGES MEHR WAS ICH HIER NICHT AUFSCHRIEB!


Was hält Ihr davon und habt Ihr Erfahrungen?? Würde mich über jeden Tipp usw. freuen.
 
13.01.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
In welchen Bundesland wohnt ihr?

Ich kenne mich mit Listies nicht aus und hier gibt es sicherlich größere Experten die mich korrigieren weden aber schon mal soweit:

- Je nach Bundesland sind die Steuern so dermaßen hoch, schon für einen Listi, das ihr besser tunlich vermeidet 2 zu holen, vor allem wenn dein Kumpel eh schon über den Verhältnissen lebt...
- Je nach Bundesland besteht die Pflicht einen Wesenstest mit den Hunden zu bestehen, der soweit ich weiß Zeit und auch Geld in Anspruch nimmt.
- Diverse Auflagen die ich, wie gesagt dadurch das ich mich nicht auskenne, dir jetzt nicht aufzählen kann
 
T

Tapa

Registriert seit
25.04.2012
Beiträge
786
Reaktionen
6
Ganz ehrlich und das ist noch gar nicht mal auf die Hunde und irgendwelche Steuer- und Akzeptanzprobleme an sich bezogen: Ich lese sehr viel Emotion und Wut aus deinem Thread! (die ich, nebenbei gesagt, durchaus nachvollziehen kann).

Mit jemandem zusammenziehen und eine WG gründen, auf den Du bereits VOR dem Zusammenziehen einen Riesenhals hast und den du als verantwortungslos empfindest....ich würde mir gut überlegen, was ich tue und was ich lasse.
 
Z

Zerberus

Registriert seit
11.01.2014
Beiträge
195
Reaktionen
0
Hallo tesori,

wo will dein zukünftiger Mitbewohner die ca. 2.000EUR für die Anschaffung hernehmen?
Von den Tierarztkosten, die sich bei einem American Bully (jeglichen Typs) auf mehre tausend Euro belaufen will ich gar nicht reden. Da der American Bully eine Rasse ist die ursprünglich aus AmStaff und Mastiff abstammt ist er auf jeden Fall ein Listenhund. Das kann in der in einigen Gemeinden bis zu 1.000 EUR im Jahr kosten (das muss er ja schon für den ersten Pit berappen, für den zweiten könnte es noch teuer werden). Dann noch die Versicherungen für beide Hund und Futterkosten etc.
 
Z

Zufallsprodukt

Registriert seit
22.08.2013
Beiträge
1.299
Reaktionen
0
Vorab: Hundesteuer ist gemeindeabhängig, Bundesland ist egal.

Der American Bully ist eine Qualzucht. Züchter verlangen für einen Welpen um die 2000€, das doppelte und dreifache gibt man dann aber noch beim Tierarzt aus, weil diese Rasse krank ist! Es gibt keine gesunden Exemplare!

Deinen Freund würde ich vor die Wahl setzen: entweder vernünftiges Leben führen mit normaler WG-Gründung oder aber er muss sich wen anderes suchen. Unmöglich sein Verhalten! Und den bereits vorhandenen Pitbull soll er bitte in vernünftige Hände geben!!!

In welchem Bundesland lebt ihr?
 
eichhorn33

eichhorn33

Registriert seit
11.02.2012
Beiträge
863
Reaktionen
0
Wenn er so schon nicht mit dem Geld klar kommt stelle Dich man schon mal darauf ein , dass Du die Miete überwiegend alleine bezahlen musst , damit Ihr nicht raus fliegt . Dann würde ich doch lieber gleich alleine wohnen ....... ohne fremde Hunde die womöglich in die Wohnung scheißen , weil sie zu lange alleine sind .
Für Dich sehe ich bei dem Projekt WG nur Nachteile .
 
Thema:

american bully xxl pitbull in wohnung, erfahrung, ?

american bully xxl pitbull in wohnung, erfahrung, ? - Ähnliche Themen

  • Presa Canario/ American Bulldog anmelden in NRW

    Presa Canario/ American Bulldog anmelden in NRW: Guten Tag ihr Lieben, nachdem ich schon eine Weile in Eurem Forum herumgestöbert habe, möchte ich ganz gerne um Eure Hilfe bitten. Ich bin...
  • American Staffordshire Terrier: Auslastung etc...?

    American Staffordshire Terrier: Auslastung etc...?: Liebe Forengemeinde, ich möchte gerne Pflegestelle für Sokas werden, da diese Hunde es besonders schwer haben, vermittelt zu werden. Außerdem...
  • American Stafford! kennt sich einer aus?

    American Stafford! kennt sich einer aus?: Hallo, ich würde mir gerne einen Stafford her tun! Jetzt hab ich aber gelesen das man ziemlich an steuer zahlen muss und dazu noch ein wesenstest...
  • Bully und Labrador

    Bully und Labrador: Hallo zusammen, Wir haben eine Französische Bulldogge, Tyson 10Monate alt. Er ist ein ganz toller Hund, er möchte immer bei uns sein, kann sich...
  • Französische Bulldogge - viele Fragen

    Französische Bulldogge - viele Fragen: Wir haben heute das OK vom Züchter bekommen, dass wir in zwei Monaten unsere kleine Frenchi-Dame abholen dürfen. Bis dahin ist ja noch sooo viel...
  • Ähnliche Themen
  • Presa Canario/ American Bulldog anmelden in NRW

    Presa Canario/ American Bulldog anmelden in NRW: Guten Tag ihr Lieben, nachdem ich schon eine Weile in Eurem Forum herumgestöbert habe, möchte ich ganz gerne um Eure Hilfe bitten. Ich bin...
  • American Staffordshire Terrier: Auslastung etc...?

    American Staffordshire Terrier: Auslastung etc...?: Liebe Forengemeinde, ich möchte gerne Pflegestelle für Sokas werden, da diese Hunde es besonders schwer haben, vermittelt zu werden. Außerdem...
  • American Stafford! kennt sich einer aus?

    American Stafford! kennt sich einer aus?: Hallo, ich würde mir gerne einen Stafford her tun! Jetzt hab ich aber gelesen das man ziemlich an steuer zahlen muss und dazu noch ein wesenstest...
  • Bully und Labrador

    Bully und Labrador: Hallo zusammen, Wir haben eine Französische Bulldogge, Tyson 10Monate alt. Er ist ein ganz toller Hund, er möchte immer bei uns sein, kann sich...
  • Französische Bulldogge - viele Fragen

    Französische Bulldogge - viele Fragen: Wir haben heute das OK vom Züchter bekommen, dass wir in zwei Monaten unsere kleine Frenchi-Dame abholen dürfen. Bis dahin ist ja noch sooo viel...