Verhalten von einem Rotrückenara

Diskutiere Verhalten von einem Rotrückenara im Papageien Forum Forum im Bereich Vogel Forum; Hallo Freunde, ich bin seit fast zwei Wochen stolzer Besitzer eines Rotrückenaraweibchens. Ihr Name ist Aurora und sie ist 4 Jahre alt. Ich habe...
M

Mischa1987

Registriert seit
15.01.2015
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo Freunde,

ich bin seit fast zwei Wochen stolzer Besitzer eines Rotrückenaraweibchens. Ihr Name ist Aurora und sie ist 4 Jahre alt.
Ich habe sie von einem Züchter gekauft wo nur ER sie die Vögel füttert.
Nun macht meine Süße mit einem Mal etwas
komische Geräusche.
Sie sitzt auf der Stange, macht ihr Gefieder dünn, beugt dann ihr Kopf nach vorne und gibt so eine Art ,,Gurren" von sich.
Komisch daran ist das sie das auch macht wenn ich an der Voliere bin und pfeife. Bei meiner Freundin macht sie das komischer Weise nicht.
Falls die Frage kommt, ob sie einen Partner bekommen soll, ja er ist in Planung nur leider habe ich noch nichts passendes gefunden.
Ich habe noch nicht so ganz viel Erfahrung mit Papageien weil es mein erster Papagei ist, war aber bereits früher schon in Besitz von Vögeln (Wellen-u.Nyphensittiche), nur solche Geräusche haben diese nicht gemacht.

Ich hoffe ihr habt da eine Idee bzw auch paar gute Tips, möchte das es meiner Süßen gut geht.

Mit freundlichen Gruß

Mischa
 
15.01.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du es schon mal mit Clickertraining für Papageien versucht? Funktioniert auch mit Sittichen und anderen Vogelarten, macht beiden Spaß und stärkt die Beziehung zum geliebten Papageien.
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Mischa,

herzlich willkommen im Forum. ;)

Wie hat denn deine Aurora beim Züchter gelebt? War sie in einen kleinen Schwarm integriert oder war der Züchter ihre hauptsächliche Bezugsperson?

Dann könnte ich mir nämlich vorstellen, dass sie auf diese Weise mit ihm kommuniziert hat.
 
M

Mischa1987

Registriert seit
15.01.2015
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo, also bei dem Züchter war nur noch der Vater und die Mutter da, also sie hat keine Geschwister.
Wie lange kann man jetzt ein Papagei alleine halten?
Weil es leider kein Rotrükenara in meiner Gegend zu kaufen gibt.
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
5.927
Reaktionen
1
Wie lange kann man jetzt ein Papagei alleine halten?
Eigentich gar nicht, Papageien sind hochsozial und sollten niemals allein leben. Die Phase, in der deine Aurora allein sein muss, sollte so kurz wie möglich sein.
Um ehrlich zu sein verstehe ich nicht ganz, warum ihr euch nicht gleich ein harmonierendes Paar geholt habt - und erst recht nicht, warum der Züchter euch nur einen Vogel gegeben hat?
 
M

Mischa1987

Registriert seit
15.01.2015
Beiträge
20
Reaktionen
0
Naja erstens weil der Züchter nur einen hatte und zweitens gab es davon nirgends ein Paar. Also war ich gezwungen einen zu nehmen. Ich muss dazu sagen das ich bereits Erfahrung habe was Vögel angeht und weiß das man sie nicht alleine halten soll. Nur leider gibt es kein anderen Rotrückenara. Was mich persönlich auch traurig macht.
 
M

Mischa1987

Registriert seit
15.01.2015
Beiträge
20
Reaktionen
0
Es gab ja noch welche aber ich suche schon wie ein blöder nach anderen Rotrückenaras.
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
5.927
Reaktionen
1
Wie es gab noch welche? Wo ist dann das Problem? :eusa_eh:
 
M

Mischa1987

Registriert seit
15.01.2015
Beiträge
20
Reaktionen
0
Als ich geschaut hatte, gab es zwei oder drei zu kaufen nur jetzt sind aber alle weg. Weil ich wollte mir ja schnellst möglich noch einen holen.
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
5.927
Reaktionen
1
Weil ich wollte mir ja schnellst möglich noch einen holen.
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum das Tier leiden muss, nur weil du schnellstmöglich einen Papagei haben wolltest. Dann hättest du eben gewartet, bis es ein Paar gibt und den Vogel solange im Familienverbund belassen.
Aber ich möchte das hier nicht weiter diskutieren, das gehört nicht zum Thema.
 
M

Mischa1987

Registriert seit
15.01.2015
Beiträge
20
Reaktionen
0
Ich verstehe das schon ja und finde es auch okay wenn es mir so nochmal gesagt wird. Die Sache war nur die, ich habe schon länger danach geschaut und bin nicht einfach los und habe mir die gekauft. Es gibt in meiner Region leider keine Paare sondern nur einzelne. Und die einzelnen die sind jetzt leider weg. Ich hätte mir sofort einen zweiten geholt wenn ich noch einen gefunden hätte, was aber momentan leider nicht der Fall ist.
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Mischa,

Wie lange kann man jetzt ein Papagei alleine halten?
deine Aurora wird bald geschlechtsreif. Vor der Geschlechtsreife klappt eine Vergesellschaftung wesentlich einfacher. Außerdem wählt ein Papagei in der Pubertät einen Partner; ist kein artgleicher verfügbar, nimmt er mit den vorhandenen Lebewesen, also den Menschen vorlieb. In eurem Haushalt scheinst du das zu sein.

Und das wird irgendwann richtige Probleme bereiten. Papageien wachen eifersüchtig über ihre Partner. Das kann so weit gehen, dass Aurora deine Freundin nicht mehr in deine Nähe lässt und sie vielleicht sogar angreift sobald sie das Zimmer betritt. Spätestens zu diesem Zeitpunkt werden Papageien dann häufig zu "Wanderpokalen", weil die Menschen nicht mehr mit ihnen klar kommen.

An deiner Stelle würde ich die Suche nach einem Partner jetzt intensivieren. Es gibt diverse Papageienauffangstationen. Erkundige dich doch dort mal, ob nicht eine oder mehrere davon Rotrückenarahähne in ihrer Obhut haben.
 
M

Mischa1987

Registriert seit
15.01.2015
Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo, gute Nachrichten, hätte einen Partner bzw eine Henne, wäre es auch eine Henne für meine Süße gefunden. Die Sache ist nur das die Henne letztes Jahr im März geboren wurde und somit jünger wäre. Würde das ein Problem darstellen?

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Oder könnte man auch eine Blaustirnamazone dazu nehmen?
 
demona

demona

Registriert seit
07.11.2008
Beiträge
1.497
Reaktionen
260
Hi,

Ich kann mich irren aber so weit ich das hier gelesen habe, ist ein gegengeschlechtlicher, artgleicher Partner notwendig. Also keine Henne und auch keine Blaustirnamazone. Sondern ein Rotrückenarahahn.

Lg demona

PS: Oder wäre eine Henne auch möglich? Ich dachte immer, dass man Papagein am besten als Paar hält. :eusa_think:
 
Laura

Laura

Registriert seit
07.04.2010
Beiträge
5.927
Reaktionen
1
Prinzipiell ist als Paar immer besser. Manche Arten, beispielsweise Wellensittiche, um mal eine populäre Art zu nehmen, kann man auch in reinen Männer-Kombinationen halten, eine gemischte Haltung entspricht dem natürlichen Verhalten aber mehr und sollte daher bevorzugt werden.
Großpapageien würde ich immer nur gegengeschlechtlich halten, da die schon sehr enge Paarbindungen eingehen.
 
M

Mischa1987

Registriert seit
15.01.2015
Beiträge
20
Reaktionen
0
Das habe ich mir fast gedacht. Ich hätte eine Möglichkeit aber der Hahn ist auch letztes Jahr geboren. Würde es da Probleme geben?
 
A

Ara-Fan

Registriert seit
18.01.2015
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Mischa,



auch ich habe einen Rotrückenara. Der Partnervogel ist leider letztes Jahr bei einer Untersuchung beim Tierarzt nicht mehr aus der Narkose erwacht. Und somit bin ich auch auf der Suche nach einem neuen Vogel. Ich habe schon zwei Versuche unternommen, meinen Vogel zu verpaaren. Diese sind aber fehlgeschlagen. Und daher mein dringendes Rat an Dich: Kaufe nicht irgendeinen Vogel, nur weil Du dringend einen Partnervogel brauchst.


Ein Ara-Weibchen möche sich ihren Partner schon selber aussuchen. Du hast, auf der Suche nach Deiner Freundin, ja auch nicht die erst-beste, die an Deiner Tür vorbeiging, in Deine Wohnung eingeladen und lebst jetzt bis an Dein Lebensende glücklich mit Ihr zusammen. Das ist bei Aras eben auch nicht anders. Und Du kannst einer erwachsenen geschlechtsreifen Ara-Frau auch keinen kleinen Jungen dazusetzen. Sie möchte sicher einen geschlechtsreifen Partner und sich nicht erst ein paar Jahr mit einem "Kind" rumschlagen.


Bitte mache Dir die Mühe und fahre notfalls auch etwas weiter, im Deiner Aurora die Möglichkeit zu geben, sich bei einem guten Züchter/Händler oder einer Auffangstation einen Partner selber auszusuchen. Dafür musst Du ggf. auch in Kauf nehmen, dass Dein Vogel über eine gewisse Zeit beim Züchter/Händler bleibt. Du solltest auch auf jeden Fall die Möglichkeit bekommen, den Hahn zurückzugeben, falls es später zu Hause Probleme gibt.


Denn wie willst Du die Verpaarung zu Hause überhaupt vornehmen? Du kannst einen neuen Vogel nicht einfach in die Voliere zu dem alten Vogel setzen. Du brauchst eine zweite Voliere, so dass die Beiden sich erstmal langsam aneinander gewöhnen können. Auch die Freiflugzeiten müssen somit erstmal getrennt verlaufen. Hast Du täglich soviel Stunden Zeit, um das zu gewährleisten.


Wenn Du jetzt den erstbesten Hahn kaufst, kann es sein, dass die beiden sich nicht verstehen und dann hast Du über Jahrzehnte hinweg Probleme.


Du hast mit dem Kauf eines einzelnen Vogels sicher ungewollt einen Fehler gemacht, auch wenn Du damals schon geplant hattest einen Partner dazuzukaufen. Aber so einfach ist das halt nicht und das hätte ein seriöser Züchter Dir auch gesagt. Bitte mache jetzt keinen erneuten Fehler, indem Du überhastet irgendeinen Papagei dazukaufst. Setze Dich mit altengesessenen seriösen Züchtern/Auffangstationen in Verbindung, die eine richtige Verpaarung anbieten und begleiten und Dich mit Deinen Problemen nicht alleine lassen. Dort kostet ein Vogel vielleicht etwas mehr, aber Du hast für die nächsten Jahrzehnte einen Ansprechpartner, dem das Wohl der Vögel auch nach dem Verkauf noch am Herzen liegt.


Das mag jetzt mehr Stress für Dich bedeuten, aber dafür verlaufen die nächsten 30 Jahre dann umso stressfreier und entspannter für alle.


Lieben Gruß
Ara-Fan
 
M

Mischa1987

Registriert seit
15.01.2015
Beiträge
20
Reaktionen
0
Oje, das zerbricht mir jetzt echt das Herz.
Soviel Stress wollte ich ihr nicht antun.
 
Mariama

Mariama

Moderator
Registriert seit
05.11.2008
Beiträge
3.862
Reaktionen
0
Hallo Mischa,

lass dir das Herz nicht schwer werden, sondern verfolge dein Ziel beherzt weiter. :056:

Immerhin hat Aurora Glück gehabt an einen liebevollen Halter zu geraten, der das Beste für sie erreichen möchte und sie nicht einfach ihrem Schicksal überlässt und sie wieder abgeben wird sobald es Probleme gibt.

Vielleicht kannst du mit Ara-Fan in Verbindung bleiben und gemeinsam mit ihm recherchieren. Ich würde an deiner Stelle sämtliche Papageienauffangstationen und Fachärzte für Ziervögel durchtelefonieren. Die Ärzte betreuen auch die Bestände von Züchtern. Vielleicht gerätst du auf diese Weise an einen seriösen Züchter, der einen passenden Hahn für euch hat.

Hallo Ara-Fan,

ein herzliches Willkommen auch an Dich. ;)

Erzähl doch mal ein bisschen mehr über deinen Ara. Wie seid ihr denn bisher an die Vergesellschaftung herangegangen?
 
Thema:

Verhalten von einem Rotrückenara

Verhalten von einem Rotrückenara - Ähnliche Themen

  • Blaugenick Sperlingspapagei - Komisches Verhalten meines Männchens

    Blaugenick Sperlingspapagei - Komisches Verhalten meines Männchens: Hi Leute.! Ich bin neu hier im Firum und ebenfalls neu im Bereich der Sperlinge..! Ich habe seit letztes Jahr August ein Pärchen von...
  • Wollen unsere Agaporniden ein Nest bauen?

    Wollen unsere Agaporniden ein Nest bauen?: Hallo zusammen, seit geraumer Zeit beobachte ich bei unseren Unzertrennlichen folgendes: Im Käifg ist ein Schlafhaus agebracht, alle Seiten...
  • Graupapagaien Verhalten

    Graupapagaien Verhalten: Hallo, Wir haben seid Freitag den 30.09.2011 einen Graupapagai.Er ist 1,5 Jahre alt. Er sollte auf dem Freisitz und meine Mutter hat darüber ganz...
  • Ganz dringend! Aras Schwanzfedern sind ausgerissen, viel zu kurz! :(

    Ganz dringend! Aras Schwanzfedern sind ausgerissen, viel zu kurz! :(: Hallo ihr lieben, ich brauch mal dringend euren Rat. Ich pflege 2 Aras, eine Gelbbrustara und einen Hellroten Ara. Sie sind jetzt beide rund 3...
  • Verhalten der Vögel

    Verhalten der Vögel: Hallo alle Zusammen, ich habe wiedermal eine Frage an euch. Wie ihr vielleicht schon wisst, habe ich hier vier kleine liebe Monsterchen :-) Was...
  • Verhalten der Vögel - Ähnliche Themen

  • Blaugenick Sperlingspapagei - Komisches Verhalten meines Männchens

    Blaugenick Sperlingspapagei - Komisches Verhalten meines Männchens: Hi Leute.! Ich bin neu hier im Firum und ebenfalls neu im Bereich der Sperlinge..! Ich habe seit letztes Jahr August ein Pärchen von...
  • Wollen unsere Agaporniden ein Nest bauen?

    Wollen unsere Agaporniden ein Nest bauen?: Hallo zusammen, seit geraumer Zeit beobachte ich bei unseren Unzertrennlichen folgendes: Im Käifg ist ein Schlafhaus agebracht, alle Seiten...
  • Graupapagaien Verhalten

    Graupapagaien Verhalten: Hallo, Wir haben seid Freitag den 30.09.2011 einen Graupapagai.Er ist 1,5 Jahre alt. Er sollte auf dem Freisitz und meine Mutter hat darüber ganz...
  • Ganz dringend! Aras Schwanzfedern sind ausgerissen, viel zu kurz! :(

    Ganz dringend! Aras Schwanzfedern sind ausgerissen, viel zu kurz! :(: Hallo ihr lieben, ich brauch mal dringend euren Rat. Ich pflege 2 Aras, eine Gelbbrustara und einen Hellroten Ara. Sie sind jetzt beide rund 3...
  • Verhalten der Vögel

    Verhalten der Vögel: Hallo alle Zusammen, ich habe wiedermal eine Frage an euch. Wie ihr vielleicht schon wisst, habe ich hier vier kleine liebe Monsterchen :-) Was...