Nutzung eines ehemaligen Hamstergeheges für mongolische Rennmäuse

  • Autor des Themas Alexandraxyz
  • Erstellungsdatum
A

Alexandraxyz

05.06.2011
211
Hallo!


Ich möchte mir nach dem altersbedingten Tod meines Hamsters eventuell zwei mongolische Rennmäuse holen, habe aber ein paar Fragen dazu. Bisher habe ich keine Erfahrung mit Rennmäusen:

1. Kann man hölzerne Gegenstände, wie zB. ein Laufrad für zwei Rennmäuse nutzen, wenn es vorher von einem Hamster benutzt wurde? Gegenstände aus Holz
lassen sich ja nicht so gut vom Geruch des Vorbesitzers befreien und dann geraten die Mäuse vielleicht miteinander in Streit, wenn eine im Laufrad war und danach eventuell nach Hamster riecht. Oder habt ihr ein Patentrezept zur sicheren Reinigung von Holzgegenständen? Längere Zeit ins Wasser legen kann ich das Rad nicht. Ich hab das schon mal bei einem anderen probiert. Da hat sich dann das Furnier an der Lauffläche gelöst. Ich kann es nach der Desinfektion nur nass abbürsten. Gibt es für diesen Zweck ungiftige Geruchstilger?

2. Ich habe als Gehege einen 200x40x40 cm Aquarienverbund mit fertig gekauften Abdeckungen aus Metall. Muss ich beim Reinigen und Füttern Angst haben, dass die Mäuse plötzlich rausspringen und in die Wohnung entkommen?

3. Riecht man die Mäuse wirklich nicht? Ich möchte wie vorher bei meinen Hamstern Teilreinigungen durchführen. Geht das hier auch?

4. Wie sehr nagen und buddeln Rennmäuse? Muss man die Käfigeinrichtung öfters austauschen?

Vielen Dank schon mal!
 
28.01.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Anja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Laura

Laura

07.04.2010
5.927
Huhu,

generell ist es kein Problem, Hamstersachen bei den Mäusen zu verwenden. Der Geruch irritiert die Mäuse nicht.
Holzlaufrad würde ich allerdings niemals unlackiert anbieten, weder bei Hamster, noch bei Maus. Lackiertes Rad kannst du einfach abwaschen, ansonsten ist es durch Urin oder Kot irgendwann hinüber (und stinkt zudem).

Wenn du das Gehege offen hast, musst du natürlich ein Auge darauf haben, ob die Mäuse ausbüchsen. Da musst du bei jedem Tier drauf achten.

Ich finde nicht, dass man Rennmäuse riecht. Ich mache nicht mal Teilreinigungen, da meine Mäuse nur ins Sandbad machen und ich das jeden Tag aussiebe. Bei der Gehegegröße würde ich sowieso keine (monatlichen) Teilreinigungen machen, weil du damit jedes Mal das Gängesystem zerstörst. Zudem die Kleinen so viel Streu nicht so schnell verunreinigen.

Rennmäuse sind absolut buddelwütig und brauchen sehr viel Einstreu. Dementsprechend staubt das auch, also bedenk das bei der Auswahl des Stellplatzes. Sie nagen auch viel, Austausch einzelner Gegenstände könnte also durchaus mal nötig werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

09.01.2007
13.090
Hallo,

1. Ich habe bisher zwar nichts von einem Hamste rübernommen, aber die Einrichtungen nie ausgetauscht, wenn eine verstorben ist und eine neue dazu kam. Streit gab es nie, es kann nur sein, dass Anfangs mehr markiert wird. Ich würde die Sachen vll. auf den Balkon oder so stellen, quasi zum Auslüften.

2. Rausspringen eher nicht. Ich hatte hier schon eine, die 40 cm aus dem Stand geschafft hat und meine eine aktuelle, Claire, hüpft auch gut 20 cm aus dem Stand (vom Sandbad, das erhöht steht, auf den Rand vom Aufsatz).

3. Riechen wirklich wenig bis kaum. Meine haben bisher meistens auf Etagen und ins Sandbad gemacht, das kann man alles eig. gut reinigen. Ich mache hier die Streu eig. nie sauber. Sand wird 1x im Monat ausgewechselt (1x pro Woche siebe ich den durch), Etagen wische ich 1 - 2x pro Woche ab. Ich habe vorher immer so 1x im Jahr die Streu gewechselt, aber in letzter Zeit sind die Renner schneller wieder von uns gegangen, als ich sauber machen konnte (die letzten beiden saßen 6 Monate zusammen, dann ist eine verstorben... Ist halt, wenn man eher ältere Tiere hat, so).

4. Beides sehr gern :) Aber meine gehen eher an die Korkröhren. Das Haus, dass ich hier habe, hat schon mehrere Renner überlebt, auch wenn nicht mehr viel mehr als die "Grundmauern" (mit Dach) stehen, ist eins von Rodi*et. :lol: Ich hätte das nochmal, aber meine beiden schlafen eh nicht im Haus und solang es noch stabil ist, passt das.
Mein Laufrad ist auch schon etwas älter, kaum angenagt und hat schon mehrere Rennmäuse überlebt. Ich hatte aber auch schon welche, die ein WW innerhalb kürzester Zeit geschreddert hatten...
Ich hab hier so eine schöne ausgehöhlte Wurzel, die auch schon länger hier "wohnt" und als Versteck im Aufsatz dient. Mausilein Claire nagt als erste daran rum...
 
A

Alexandraxyz

05.06.2011
211
Danke schon mal!

Nun habe ich noch mal zwei Fragen:

1. Zum Thema lackieren, was bei den Mäusen sicher wichtig wäre, weil sie ja anscheinend öfters auch auf Etagen machen: Kann man den normalen Sabberlack verwenden, oder gibt das Splitter im Mund, wenn die Mäuse am Holz nagen? Meine Hamster haben nie an irgend etwas außer der Korkröhre genagt.

2. Mögen Rennmäuse eigentlich wie Hamster auch Mehrkammerhäuser, oder ist ein einfaches Haus mit einer Kammer sinnvoller?

3. Also wenn ich das richtig verstanden habe, springen die doch. Flitzen die dann gleich davon, oder kann man sie noch einfangen?
 
Laura

Laura

07.04.2010
5.927
Sabberlack ist in Ordnung.

Also meine Rennmäuse springen nicht gezielt aus dem Gehege, aber es kann schon sein, dass wenn du den Deckel offen lässt, dass sie dann mal gucken und eben raus klettern. Da solltest du den Käfig eben nicht unbeaufsichtigt offen stehen lassen (auch nicht zum schnell mal Wasser wechseln oder so). Wenn sie einmal draußen sind, können sie schon flink sein. Ne ausgebüchste Rennmaus kann durchaus eine Langzeitbeschäftigung sein ;)
 
A

Alexandraxyz

05.06.2011
211
Ich habs gewagt. Hier ist das Gehege:

 
Laura

Laura

07.04.2010
5.927
Schönes Gehege. Mal schauen, wie lange es so aussieht :mrgreen:
 
A

Alexandraxyz

05.06.2011
211
Danke Dir!

Das Trennbrett habe ich jetzt seit etwa eineinhalb Wochen drin. Seither wird die linke Seite nicht mehr so sehr umgegraben, da auch wenig Streu drin ist. Ich muss zwar jeden Tag die Etage abfegen und alle paar Tage den Sand wechseln, aber sonst geht es.
 

Neueste Beiträge