neue maus in planung

Diskutiere neue maus in planung im Farbmäuse Vergesellschaftung Forum im Bereich Farbmäuse Forum; zurzeit habe ich nur eine farbmaus, ein weibliches albinotierchen^^ ich würd nun sehr gern, auch auf anrat dieses forums, mir noch ein zweites...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
T

TanjaSantia

Registriert seit
08.05.2007
Beiträge
23
Reaktionen
0
zurzeit habe ich nur eine farbmaus, ein weibliches albinotierchen^^
ich würd nun sehr gern, auch auf anrat dieses forums, mir noch ein zweites weibliches tier zu legen. nur hab ich die befürchtung dass sih beide vlt nicht verstehn und ich dann zwei mäuse habe und nicht weiss wo ich mit der zweiten dann hin solte, da
ich nur ein mäuseheim habe. dieses ist derzeit etwas grösser als die mindestmasse aber dafür zwei etagig und hat viel zubehör. allerdings wird dies nicht mehr lange bleiben da ich noch zwei etagen drauf bauen will und ein grossen kletterraum mit einfügen möchte. ist es dann ratsam für beide ein häuschen oder andere schlafgelegenheit einzurichten oder reicht es wenn ich einen grossen schlafraum habe? sollte ich auch zwei tränken, futterstellen und sandbäder haben?
Im weiteren würde ich gern wissen ob einstreu oder heu dass bessere nistmaterial ist. auch habe ich gelesen dass alles aus der natur desinfiziert werden muss?! muss das wirklich sein oder reicht es die naturprodukte abzuwaschen.(die naturprodukte sind natürlich nicht vom strassenrand sondern aus dem fernst abgelegensten teil des waldes ?? auch komisch finde ich dass meine derzeitige maus fast nur sonnenblumenkerne isst? nur wenn diese nicht bim angebot sind isst sie etwas anderes.
noch eine frage habe ich. was gibtes noch für sachen die man als klettermöglichkeit nutzen kann?? ausser holzstangen??
 
09.05.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: neue maus in planung . Dort wird jeder fündig!
piretj

piretj

Registriert seit
01.04.2007
Beiträge
305
Reaktionen
0
Hallo,

hol dir unbedingt noch ein zweites Weibchen dazu.
Nur bitte nicht aus´m Zoola, sondern von nem Notfall...
Weibchen sind recht einfach zu vergesellen und verstehen sich i.d.R. auch.

Als Nistmaterial eigent sich am besten Heu, Stroh und unparfümiertes toiletten-/Küchenpapier.
Schlafgelegenheiten würde ich mindestens zwei anbieten, kann ja sein, das jede mal für sich sein will.
Futternapf und Tränke brauchst du jedoch keine zwei, da reicht jeweils ein Exemplar aus...
Braucht man erst aber einer höheren Tierzahl...

Sachen, die du in der Natur sammelst, würde ich auf jeden Fall einfrieren oder backen.
Ansonst besteht die Gefahr, das du dir Milben, Zecken o.ä. einschleppst, welche manchmal sehr schwer wieder loszubekommen sind.

LG;
Benny, der hofft nix vergessen zu haben
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Hi Tanja!
Ich schließe mich piretj an - aber ich glaube, ich hatte schon gesagt, dass Zooladen eher die allerletzte Alternative ist...
Du kannst ganz normale Einstreu nehmen und ´ne ordentliche Portion Heu dazu - das lieben sie... Dazu pro Maus einen Unterschlupf...
Zur Vergesellschaftung bitte auf www.diebrain.de schlaumachen - nicht die Mäuschen einfach so zusammenschmeißen... Es wird mit zwei Mädels wahrscheinlich keine Probleme geben...
Auch zur Ernährung schau nochmal auf www.diebrain.de - da gibt´s ne ausführliche Futterliste. Sonnenblumenkerne sollten nämlich nicht der Hauptbestandteil des Futters sein, sondern eher mal als Leckerchen gegeben werden, da sie sehr fetthaltig sind...
Viel Erfolg bei der VG!
LG, seven
 
T

TanjaSantia

Registriert seit
08.05.2007
Beiträge
23
Reaktionen
0
dankeschön^^ aber wie gesagt bei uns gibt es leider keine notfallmäuse und im tierheim hatten sie noch nie mäuse.oder ist euch da etwas bekannt?? mit der zweiten maus werd ich noch warten bis das neue mäuseheim fertig ist da es sonst zu problemen kommen könnte,da ich nur eine transportbox habe und beide sich zu anfangs wohl noch nicht verstehn werden. danke für eure tipps.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
@Tanja: Naja, anfangs sollten die Mäuschen ja ziemlich klein sitzen (z. B. eben in genau der Transportbox...) Und anschließend auch nicht direkt in den gesamten großen Käfig, sondern nur auf eine Ebene... und wenn sie da friedlich bleiben, immer mehr Fläche anbieten und nach und nach auch Spielzeug... Insofern wäre es aber gar nicht schlecht, wenn Du Deinen großen Käfig fertigstellst - dann kannst Du bei der Vergesellschaftung zunächst Transportbox, dann alter kleiner Käfig (evtl. erst nur eine Ebene davon), und am Schluss dann neuer großer Käfig als "Stationen" nehmen...
In unserem Tierheim gab es auch lange Zeit keine Mäuse - und irgendwann saßen dann dort über 30 Stück... also immer am Ball bleiben bzw. vielleicht dort melden und angeben, dass sie Dir Bescheid sagen, sobald sie Mäuschen bekommen? Wo kommst Du denn her? Es gab letztens z. B. große Mäusenotfälle in Leipzig, Cuxhaven, Troisdorf, Bremen...
LG, seven
 
T

TanjaSantia

Registriert seit
08.05.2007
Beiträge
23
Reaktionen
0
ich komme aus sachsen-anhalt nähe dessau, aber für mich ist nur das th in bitterfeld errichbar. würd mich auch freun wenn vlt jmd aus diesem forum in der nähe wär und mäuse anbieten würde!!
okay ich werd mich an deinen rat halten, aber noch eine frage. beide mäuse in die glecihe transportbox oder nur eine und die andere draussen??
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Neee - beide Mäuse in die Transportbox... Nur Einstreu und ein wenig Heu ´rein (und natürlich Futter und Wasser...) Und da ruhig 24 Stunden lassen - das dürfte für zwei Mäusemädels eigentlich reichen... Dann den Platz erweitern (eine Ebene Deines alten Käfigs z. B.) und weitere 24 Stunden abwarten... Ich denke, bei zwei Mädels dürfte es da nicht so große Probleme geben, das dürfte eigentlich recht friedlich ablaufen - bei größeren Gruppen muss man da längere Zeiten einplanen... Ansonsten musst Du´s nach Gefühl machen -wenn Du den Eindruck hast, die zwei verstehen sich, kuscheln, putzen sich, sind einfach friedlich, kannst Du relativ schnell mehr Platz und ein Häuschen und Spielzeug zur Verfügung stellen. Wenn Du das Gefühl hast, sie zicken sich an und kämpfen gar, dann musst Du ganz langsam vorgehen...
Hmmm - in der Gegend Dessau / Bitterfeld kenn´ ich mich gar nicht aus... ist wahrscheinlich doch ein ganzes Stück von Leipzig weg, oder? (Da könnte man evtl. noch an ein einzelnes Mäusemädel ´rankommen...) Ansonsten gibt´s aber auch die Möglichkeit, eine Mitfahrgelegenheit zu organisieren, wenn es eine größere Strecke ist...
LG, seven
 
T

TanjaSantia

Registriert seit
08.05.2007
Beiträge
23
Reaktionen
0
so ich habe eine zweite maus^^
nur eine frage die neue maus ist noch klein soll ich beide trotzdem beide schon zusamm tun?
 
Maleah

Maleah

Registriert seit
10.03.2007
Beiträge
1.164
Reaktionen
0
Schön, dass deine Maus jetzt Gesellschaft kriegt. Wo hast du die neue Maus denn her?

Wie "klein", also wie alt ist die neue Maus denn?
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Mich würde auch interessieren, woher die neue Maus jetzt so schnell aufgetaucht ist? Und wie alt sie ist? (Sie sollte mindestens 5-6 Wochen alt sein, wenn sie von Mama getrennt wird...) Ach ja - und sie ist hoffentlich ganz sicher ein Mädel! ;-)
Du kannst die neue Maus durchaus sofort mit der älteren Maus vergesellschaften (je nach Herkunft - evtl. ist auch eine Quarantänezeit ratsam, falls der Verdacht besteht, dass die Maus irgendwelche Krankheiten oder Parasiten einschleppen könnte...)
LG, seven
 
T

TanjaSantia

Registriert seit
08.05.2007
Beiträge
23
Reaktionen
0
die neue maus hab ich von ner züchterin aus nem dorf wo ich gestern war.
aber die kleine macht nur probleme. gestern war sie noch ganz lebendig und heutfrüh liegt sie schlaf im käfig. :-( an meiner alten maus kann es niucht liegen. sie hat die kleine ganz liebevoll geputzt und so weiter. ich habe der kleinen nun erst einmal eine rotlichtlampe vorgesetzt und sie einwenig mit einer pipette gefüttert. jetzt geht es ihr einwening besser. sitzt schon mal weider auf den beinen aber immer noch schwach :((. im weiteren hat sie mir flöhe eingeschleppt!! meine erste maus hat nun leider auch welche, aber wird ganz gut fertig damit. ( sie macht sie selbst tot(besst sie tot) ) aber bei der kleinen hab ich nun viele gefunden und selbst getötet?? ich hoff ich bekomm die kleine weider hin
-_- wenn ihr tipps hab dann bitte helft mir. ich will nichts falsch machen und ich will, dass die kleine lebt :-(
.
.
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
.

achso dass alter hab ich jetzt ganz vergessen. die maus wurde vor zwei tagen von ihrer mutter abgesetzt. und ist nun 5 wochen alt
 
Zuletzt bearbeitet:
Maleah

Maleah

Registriert seit
10.03.2007
Beiträge
1.164
Reaktionen
0
Oje, das hört sich aber gar nicht gut an! Ich würde mit beiden Mäusen sofort zum Tierarzt gehen, damit die "Flöhe" (oder was auch immer für eklige Krabbelviecher) sofort behandelt werden und du herausfinden kannst, warum die neue so schlaff ist. Hört sich wirklich nach was ernstem an, da solltest du nicht drauf spekulieren, dass es von alleine besser wird.

Was ist denn das für eine "Züchterin", die dir eine Maus mit Parasiten andreht? Da muss man echt aufpassen, es gibt viele Leute, die sich Züchter nennen, aber in Wirklichkeit keine Ahnung haben und einfach nur planlos Mäuse vermehren...

Ich drück dir & den Mäusen die Daumen!
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Ohje - und ich sach´ noch: "Quarantäne". Leider kam meine Antwort wohl zu spät (sorry, hab´ gestern Abend dann doch irgendwann die Bettkarte lochen müssen...) Eine seriöse Züchterin kann es jedenfalls nicht gewesen sein, die würde nämlich keine kranken oder parasitenbefallenen Tiere abgeben. Ich schließe mich Maleah an - ab mit den Mäuschen zum Tierarzt, und zwar so schnell wie möglich. Der wird Dir dann genau sagen, welche Parasiten es sind, und entsprechende Bekämpfungsmöglichkeiten aufzeigen. Die zweite Maus wird nämlich sicher nicht allein mit den Parasiten fertig - auch wenn sie vielleicht jetzt erstmal "nur ein paar" hat... Parasiten können die Mäuse so sehr schwächen, dass es für sie tödlich ist... Oder sie kratzen sich offene Wunden, die sich entzünden etc... damit ist also nicht zu spaßen.
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du die lästigen Untermieter schnell loswirst!!!
LG, seven
 
T

TanjaSantia

Registriert seit
08.05.2007
Beiträge
23
Reaktionen
0
mal noch ne frage: ich hab ja das flohproblem gerade. mein kater hatte dass auch mal und wir haben son tierentflohspray. kann man damit die käfige säubern oder ist die wahrscheinlichkeit einen solch kleinen körper zuvergiften da gegeben??mit flöhen habe ich schon erfahrung denn ich habe meinen kater aufgepäppelt und da war auch dieses problem. der kleinen geht es jetzt nach ner halben std schon besser. sie sitzt auf ihren beinen und frisst jede halbe std mehr und macht schon weider nen lebensfroheren anblick. kann es sein dass einen kleinen schock bekommen hatte. sprich dass der transport die neue umgebung und die andre maus zuviel gewesen war. auch ist mir aufegfallen dass die kleine noch gar keine richtig grossen zähne besitzt? gibt es futter was man da am besten füttern, also was weiches. (die zähne sind jetzt rund 0.2 mm lang)
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Ich würde mal bei www.diebrain.de schauen - da gibt´s auch Infos zu Parasiten! Auf jeden Fall würde ich nichts in den Käfig oder gar auf die Mäuse sprühen, ohne vorher mit einem Tierarzt gesprochen zu haben. Parasit ist nicht gleich Parasit - einige wird man ganz gut wieder los, andere sind hartnäckig! Wenn Du die Mäuschen bzw. den Käfig einfach so einsprühst, könntest Du diese kleinen Tierchen tatsächlich vergiften! Also bitte keine Experimente, sondern ab zum Tierarzt!!!
Was die Zähne betrifft - wie misst man 0,2mm? Normalerweise müsste eine 5 Wochen alte Maus ein "richtiges" Mäusegebiss haben und normales Körnerfutter fressen... Wenn sie das nicht tut oder nicht kann - noch ein Grund mehr, dringend zum Tierarzt zu gehen!
LG, seven

edit: Ist die Maus wirklich schon 5 Wochen alt? Bei Deinem Satz "wurde vor zwei Tagen von der Mutter abgesetzt" stutze ich nämlich gerade... Normalerweise werden Farbmausbabies ca. 3 Wochen von der Mama gestillt, sie fangen aber schon mit ca. 14-16 Tagen an, vereinzelt Körnerfutter zu probieren... Wenn die Maus bis vorgestern noch gestillt wurde, ist sie vielleicht erst 3 Wochen alt? Dann wäre es kein Wunder, wenn sie nicht gescheit fressen würde und schlapp wäre...
 
T

TanjaSantia

Registriert seit
08.05.2007
Beiträge
23
Reaktionen
0
ich habe die grösse geschätzt XD die maus ist nur die hälfte meiner ersten maus. das rotlicht hat ihr so gut getan dass sie nun weider in der transprortbox rumhüpft :) die flöhe sind auch weniger (schwer ne noch nicht ganz zahme maus zu entflöhen XD) für nen TA hab ich leider kein geld mehr
-.- das ist alles bei dem ersten TA besuch draufgegangen und nun bin ich pleite, da ich einfach keinen job finde und das taschengeld nicht reicht -.- und meine eltern meinen es sind nur mäuse für 1,50 kann man sich neue kaufen:-(( das ist so gemein, schleisslich sind es auch lebewesen :-(
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Tanja, das ist ja wohl nicht wahr, oder? Wie alt bist Du?
Man kann sich doch keine Tiere anschaffen, obwohl man genau weiß, dass man den Tierarzt nicht bezahlen kann... Wenn Du nicht zum Tierarzt gehst, wird Dich das nichts kosten. Aber es kostet Deine Mäuse was - und zwar im schlimmsten Fall das Leben!
Ein Tierarztbesuch kostet nicht die Welt - wir bezahlen meist zwischen 10 und 12 Euro incl. Medizin... Die muss man doch wohl irgendwie zusammenbekommen...
Hast Du die Mäuse mit Zustimmung Deiner Eltern gekauft? Wenn ja, dann sollten sie zumindest so fair sein, Dir das Geld für den TA vorzustrecken - denn sie haben sich einverstanden erklärt, dass Du Tiere hältst, und somit haben sie auch eine Mitverantwortung, dass Du hinreichend für die Tiere sorgen kannst...
LG, seven
 
T

TanjaSantia

Registriert seit
08.05.2007
Beiträge
23
Reaktionen
0
meine eltern haben die meinung dass man mit tieren erst im ersten notfall zum TA gehn muss -.- und ich hatte als ich mir die tiere angeschafft habe geld gehabt und auch bekommen, nur bekomme ich zurzeit kein geld,(grund ist auch egal). und wenn ein abzess schon 7 euro kostet dann kosten zwei mäuse mindestens 20 euro.
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
15.152
Reaktionen
6
Äh - hallo? Das ist ein Notfall... Dieses Forum hier kann Dir trotz vieler gutgemeinter Ratschläge leider keinen Tierarzt ersetzen. (2x7 ist übrigens 14 ;-)) ) Wir waren übrigens fast immer mit zwei oder sogar 3 Mäusen da, und trotzdem haben wir nie mehr als 10-12 Euro bezahlt... Aber nun gut, Du hast das Geld nicht, und das ist außerordentlich bedauerlich. Denn die Tiere müssen das jetzt ausbaden *seufz* Da kann ich wirklich nur noch die Daumen drücken, dass es wirklich "nur" Flöhe sind und dass Du alle Flöhe per Hand erlegen kannst und sich die Mäuschen wieder erholen...
LG, seven
 
T

TanjaSantia

Registriert seit
08.05.2007
Beiträge
23
Reaktionen
0
ich find die derzeitige lage ja auch nicht toll. aber wir bekomm das schon hin.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

neue maus in planung

neue maus in planung - Ähnliche Themen

  • Neue Mäuse - Lieber jetzt oder doch eher im August?

    Neue Mäuse - Lieber jetzt oder doch eher im August?: Hallöchen zusammen :) Da meine Gruppe Farbmäuschen sich gerade leider alterswegen langsam aber sicher kleiner wird :( (die ältere Generation ist...
  • Neue Mäuse einfach zu den schon vorhandenen setzen oder keine so gute Idee?

    Neue Mäuse einfach zu den schon vorhandenen setzen oder keine so gute Idee?: ich hole mir am Wochenende 4 neue spielgefährten für meine schon vorhandenen Farbmäuse..sowohl die Neuen als auch die vorhandenen sind...
  • neue Mäuse, aber wie viele?

    neue Mäuse, aber wie viele?: hallo ;-) ich hab drei Weibchen und möchte mir nun Kastraten dazu holen. nun ist meine frage: wie viele? ich schwanke zwischen 1 , 2 oder 3. was...
  • Neue Maus???

    Neue Maus???: Vor einem Jahr hatte ich 2 Mäuschen. Leider ist eine gestorben und ich habe mir 3 neue dazu gekauft und vergesellschaftet. Eines entwickelte sich...
  • Großer Käfig = Zickerei?!

    Großer Käfig = Zickerei?!: Heyy =) da meine älteste Maus vor einigen Tagen gestorben ist, habe ich für meine anderen drei vorgestern einen Neuzugang geholt. Habe alle vier...
  • Großer Käfig = Zickerei?! - Ähnliche Themen

  • Neue Mäuse - Lieber jetzt oder doch eher im August?

    Neue Mäuse - Lieber jetzt oder doch eher im August?: Hallöchen zusammen :) Da meine Gruppe Farbmäuschen sich gerade leider alterswegen langsam aber sicher kleiner wird :( (die ältere Generation ist...
  • Neue Mäuse einfach zu den schon vorhandenen setzen oder keine so gute Idee?

    Neue Mäuse einfach zu den schon vorhandenen setzen oder keine so gute Idee?: ich hole mir am Wochenende 4 neue spielgefährten für meine schon vorhandenen Farbmäuse..sowohl die Neuen als auch die vorhandenen sind...
  • neue Mäuse, aber wie viele?

    neue Mäuse, aber wie viele?: hallo ;-) ich hab drei Weibchen und möchte mir nun Kastraten dazu holen. nun ist meine frage: wie viele? ich schwanke zwischen 1 , 2 oder 3. was...
  • Neue Maus???

    Neue Maus???: Vor einem Jahr hatte ich 2 Mäuschen. Leider ist eine gestorben und ich habe mir 3 neue dazu gekauft und vergesellschaftet. Eines entwickelte sich...
  • Großer Käfig = Zickerei?!

    Großer Käfig = Zickerei?!: Heyy =) da meine älteste Maus vor einigen Tagen gestorben ist, habe ich für meine anderen drei vorgestern einen Neuzugang geholt. Habe alle vier...