Arthrose beim jungen Hund

Diskutiere Arthrose beim jungen Hund im Hunde Gesundheit Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo :) Ich möchte mir hier einwenig Hilfe und Informationen holen aber erstmal von Anfang an: Seit gestern habe ich eine wunderschöne...
AngelLou21

AngelLou21

Registriert seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
Hallo :)
Ich möchte mir hier einwenig Hilfe und Informationen holen aber erstmal von Anfang an:
Seit gestern habe ich eine wunderschöne Schäferhundin aus dem Tierheim zur Pflege *-* Sie ist ca. 3-4 Jahre alt und wurde beschlagnahmt. Montag wurde sie operiert(Gebärmutter wurde raus genommen). Heute waren wir wieder in der Klinik weil die Wunde blutete aber zum Glück alles in Ordnung.
Es wurde bei ihr ausserdem vermutet das sie was mit der Hüfte hat, deshalb musste sie "still gelegt" werden, also nicht springen, toben, rennen, usw damit
halt nix schlimmeres passiert bevor man nicht weiß was sie hat. Heute habe ich dann gesagt bekommen das die kleene schwere Arthrose in den hinterbeinen hat :( Positiv ist aber das die Hüfte tip top ist! :)
Nun ist die süße grade mal 3-4 Jahre und hat sowas blödes schon :(
Jetzt würde ich gerne wissen, was ich machen darf mit ihr und was nicht sie ist ja einpaar Tage noch hier. Zurzeit darf sie eh nicht viel machen wegen der OP Wunde.
Was mich auch interesiert ist, wie das Aussehen würde FALLS man sie übernehmen würde. Ich habe diese Überlegung mit meinem Freund zurzeit, weil sie einfach so ein perfekter Hund ist und wir sie jetzt schon total toll finden. Wenn die kosten aber ins Unermässliche steigen würden könnte man das eher nicht machen :(
Habe gehört Physiotheraphie wäre gut, mir wurde aber auch gesagt das man die Übungen zuhause auch machen kann. Hätte da aber echt Sorge was falsch zu machen :/ Wie seht ihr das den??
Ausserdem hat die Maus eine Unverträglichkeit. Sie bekommt zurzeit Getreidefreies Futter von Christopherus, aber da hatte ich überlegt aufs Barfen umzusteigen, da ich gelesen habe das es viel besser und Gesünder sein soll. Würde ihr sowas evtl auch helfen?? Achja was vielleicht noch wichtig ist, sie ist sehr dünn und müsste eigentlich zunehmen, ist sowas beim Barfen besser bzw geht das schneller?
Hoffe ich habe jetzt nichts vergessen und ich hoffe ihr habt tipps für mich. Es wäre toll sie nehmen zu können, sie hätte es wirklich verdient <3

LG
 
04.02.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Arthrose beim jungen Hund . Dort wird jeder fündig!
Krabbeltier

Krabbeltier

Registriert seit
27.05.2014
Beiträge
433
Reaktionen
0
Hallo AngelLou,

ich habe leider keine Erfahrung mit Arthrose, aber ich wollte dir nur sagen, dass ich es wunderbar finde, dass ihr in Erwägung zieht, die Hündin aufzunehmen.
Wenn man das so liest (Arthrose, Unverträglichkeit, kein Junghund mehr) erinnert mich das stark an die hier umliegenden Tierheime, die genau solche Hunde viel zu oft als Dauergäste bei sich haben.
Ganz toll :clap:

Was für eine Unverträglichkeit hat sie denn? Nur Getreide?
Barfen ist generell das Beste, was du machen kannst. Da weißt du genau, was du deinem Hund verfütterst.
 
AngelLou21

AngelLou21

Registriert seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
Erstmal vielen Dank für die Antwort :)
war erst total unsicher ob ich überhaupt schreiben soll das ich dann höre das ich das lassen soll usw :uups:
Ja ist nut bei Getreide (wie mir gesagt wurde)
Anderes Futter hat sie Erbrochen und bekam Durchfall. Von dem jetzt hat sie einen festen Kot und behälts auch drin :)
Aber mit dem Barfen hab ich die Hoffnung das sie auch mit den Gelenken verbesserungen hat. Ich würde sogar falls wir sie übernehmen rampen z.b. ans Sofa stellen damit sie hoch kommt aber halt nicht springt und so . Würde ihr nämlich echt sehr sehr gerne einpaar schöne Jahre noch machen :) den ich habe leider eher die Befürchtung das keiner die kleine nehmen würde weil die meisten eher einen gesunden Hund haben wollen :(
 
Z

Zufallsprodukt

Registriert seit
22.08.2013
Beiträge
1.299
Reaktionen
0
Erstmal vielen Dank für die Antwort :)
war erst total unsicher ob ich überhaupt schreiben soll das ich dann höre das ich das lassen soll usw :uups:
Bitte nicht. Ich nehme seit Jahren kranke Seniorhunde auf und meiner Meinung nach ist es das Beste, was einem im Leben passieren kann.
Zur Zeit habe ich hier eine fast 11 Jahre alte Hündin mit Spondylose, HD, ED, Athrose in beiden Kapaltunneln und in der Rute, sowie Magenempfindlichkeit und Schilddrüsenunterfunktion.
Wir selbst barfen nicht, es gibt aber sehr viele Trockenfuttersorten ohne Getreide, gar nicht mal so teuer. Wenn du nicht barfen möchtest, wirst du sicherlich auch da fündig. Stichwort Wolfsblut, Josera, MARP - Futtermarken ohne Getreide für empfindliche Hundemägen, die nicht die Welt kosten (ich selbst füttere MARP Trockenfutter 12kg für 46€).
Zum Thema Athrose: Physiotherapie beugt Schmerzmittelbehandlung vor - wichtig ist, dass der Hund Muskeln aufbaut. Übungen für zuhause werden dir von der Fachkraft gezeigt, ist also kein Problem. Bei meiner Hündin gibt es wöchentlich Akkupunktur und Unterwasserlaufband und dadurch können wir auf sämtliche Schmerzmittel verzichten. Sie rennt und springt problemlos, kein Mensch glaubt mir, dass die 11 wird ;) zusätzlich kannst du unterstützen mit Grünlippmuschelpulver und homöopathischen Mitteln wie ZEEL aus dem Hause Heel. Zeel bekommt meine Hündin täglich und läuft dadurch ohne humpeln (früher hat sie stark gehumpelt). Bei Schmerzschüben kann man dem Hund, bevor man zu chemischen Medikamenten greift, TRAUMEEL geben (Tablettenform oder direkt gespritzt an der Schmerzstelle), ebenfalls homöopathisch aus dem Hause Heel.
Ich fahre wie gesagt bei meiner jetzigen Hündin sehr gut damit, auch bei ihrer Vorgängerin (ebenfalls Spondylosepatientin mit Cauda Equina Syndrom) konnte ich so bis kurz vor ihrem Tod auf chemisches Zeug verzichten.

Ich wünsche euch viel Glück, es ist kein Hexenwerk und machbar :clap:

Grüße von Daisy, dem junggebliebenen Senior :lol:

 
AngelLou21

AngelLou21

Registriert seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
Hey :) danke für die Antwort, das ermutigt mich echt :)
Wie viel zahlst du den ca. Für die Physiotherapie? Ich hatte jetzt im internet was gesehen das war um die 75€ für das 1. Mal o.o also Beratung unplanung wie das ablaufen müsste usw :/ Und jedes Mal so viel Zahlen, das schaffe ich nicht, das müsste man ja bestimmt mindestens 1x die Woche machen oder?:eusa_think:
Ich habe eigentlich gar nicht das Gefühl das sie solche Schmerzen hat, sie würde doch dann nicht toben und springen wollen oder nicht?! Dabei will sie aber so gerne und man muss aufpassen das sie nicht aufs bett oder sofa hüpft.
Draussen würde sie auch gerne einfach spazieren gehen aber das ist zurzeit nicht drin :/
Hatte vor, mit dem Tierheim zu sprechen, ob man wegen derSchutzgebühr was machen kann, weil sie ja auch krank ist und das Geld könnte man evtl woanders besser reitecken :)
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.973
Reaktionen
266
Achja was vielleicht noch wichtig ist, sie ist sehr dünn und müsste eigentlich zunehmen, ist sowas beim Barfen besser bzw geht das schneller?
Da ZuFi ja schon eig. alles Wichtige geschrieben hat nur eine kurze Anmerkung dazu: WIE dünn ist sie denn? Gerade Hunde mit Gelenkproblemen/Arthrose usw. sollten auf keinen Fall zuviel wiegen und schon gar nicht schnell zunehmen.
Kannst du vllt. mal ein Bild von der Seite und von oben einstellen?

Solange du die Hände auf die Seiten legst und die Rippen bei leichtem (!) Druck spürbar sind ist alles tutti. Gerade bei Schäfern verschätzt man sich doch gern mal, weil man häufig das Idealbild von total übergewichtigen Hunden im Kopf hat;)

Wenn sie zunehmen soll dann nur langsam und eher darüber, dass sie mehr Muskelmasse aufbaut als "nur" Speck:)
 
AngelLou21

AngelLou21

Registriert seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
Sie ist leider eher abgemagert, beim Streicheln spürt man die Knochen und man sieht auch die Wirbelsäule ordentlich (Vorallem wenn sie den Body trägt) auch das Tierheim sieht das sie zu dünn ist. Sobald mein Handy es wieder zulässt stelle ich mal Bilder rein :)
Besser Muskeln als Speck ist natürlich klar :) Nur zurzeit eher schwierig da sie vom TA totale Ruhe verordnet hat, nicht springen und toben. Lieber nur liegen und wenns wirklich nötig ist bewegen (z.B. spazieren gehen). Leider ist sie ein sehr aktiver Hund, was das dann natürlich schwierig macht und sie tut mir auch Leid das sie das alles nicht darf, fühle mich immer wie die böse böse Frau die alles verbietet:lol: Aber was muss das muss leider.
Sie macht es mir auch immer schwieriger dabei ist sie heute den 2. Tag erst hier:lol: Sie sucht einfach meine Nähe, als würde sie sagen "bitte gib mir eine Chance" wenn ich aufstehe dann will sie immer hinterher und wartet dann vor der Tür zum Treppenhaus bis ich wieder komme. Leider muss sie jetzt in der Box dann immer eingesperrt werden, wenn ich kurz hoch muss(zum essen oder duschen).

Also zum Wohnverhältnis kurz ich wohne bei meinen Eltern noch. Das Haus hat 2 Etagen und ich bin im Erdgeschoss (mein Zimmer + Bad allerdings keine Dusche drin) und über mir wohnen halt meine Eltern und da drüber meine Großeltern. Da sie keine Treppen laufen darf, bleibt die Tür zum Treppenflur halt geschlossen. Interesse da hoch zu gehen hat sie aber zum Glück eh nicht gezeigt :)

Habe jetzt gerade in meiner Nähe auch eine Physiotherapeutin angeschrieben. Hoffe nur das sie mir nicht dafür schon kosten in Rechnung stellt. :s Hab im Internet Seiten gefunden da wollten die für einen Anruf oder eine Mail Geld haben :( Find ich irgendwie schade, weil man sich dann nicht mal erkundigen kann und so... Naja mal sehen.

Ach Mensch, ich hoffe echt das ich ihr diese Chance geben kann. Sie kann doch auch nix dafür, dass der Vorbesitzer soein ..... war. Und sie muss das jetzt ausbaden :( Das ist doch unfair...
 
dustybird

dustybird

Registriert seit
21.11.2014
Beiträge
34
Reaktionen
0
G'day Ich kann mich an meinen Jungen Hund erinnern, wir habe auch gedacht das er Rheuma hat? Waren beim Tierarzt , der uns dann sagte...... öfters
(vigantol ) geben und dann ist alles OK ( und so war es ) Nach ca 3 - 4 Wochen konnte unser junge Rottweiler wieder richtig laufen. Gerd
 
Z

Zufallsprodukt

Registriert seit
22.08.2013
Beiträge
1.299
Reaktionen
0
Hey :) danke für die Antwort, das ermutigt mich echt :)
Wie viel zahlst du den ca. Für die Physiotherapie? Ich hatte jetzt im internet was gesehen das war um die 75€ für das 1. Mal o.o also Beratung unplanung wie das ablaufen müsste usw :/ Und jedes Mal so viel Zahlen, das schaffe ich nicht, das müsste man ja bestimmt mindestens 1x die Woche machen oder?:eusa_think:
Ich habe eigentlich gar nicht das Gefühl das sie solche Schmerzen hat, sie würde doch dann nicht toben und springen wollen oder nicht?! Dabei will sie aber so gerne und man muss aufpassen das sie nicht aufs bett oder sofa hüpft.
Draussen würde sie auch gerne einfach spazieren gehen aber das ist zurzeit nicht drin :/
Hatte vor, mit dem Tierheim zu sprechen, ob man wegen derSchutzgebühr was machen kann, weil sie ja auch krank ist und das Geld könnte man evtl woanders besser reitecken :)

Die Preise sind unterschiedlich, wie ich feststellen musste. Für die Besprechung und Erstbehandlung habe ich lediglich 45€ bezahlt (75€ finde ich eindeutig zu viel) und für ihre jetzigen Behandlungen bezahle ich 33€ - und ja, um einen Effekt zu erzielen, sollte man das schon wöchentlich machen (am leichtesten lassen sich Muskeln tatsächlich über das Unterwasserlaufband aufbauen).

Einen Hund mit Athrose würde ich aber tatsächlich eher zu dünn als zu dick halten vom Gewicht her. Klingt blöd, aber jedes Gramm zuviel ist eine deutliche Benachteiligung. Meine Linda war zum Schluss überaus schmal, ihrer Krankheit kam das aber entgegen:



Meine Daisy hingegen ist eindeutig zu dick, sie muss dringend abnehmen. Leider wird das durch ihre Schilddrüsenunterfunktion sehr erschwert, aber wir arbeiten dran.



Hunde sind übrigens unvernünftig und springen oder toben auch dann, wenn es eher kontraproduktiv ist. Ich allerdings lasse meine Hündin schon alles machen, worauf sie Bock hat (lediglich ins Auto lasse ich sie nicht rein und raushüpfen, da hebe ich sie in den Kofferraum), weil sie keinerlei Schmerzsymptome zeigt. Wir gehen allerdings auch alle 3 Monate zur Chiropraktik und lassen alle Knochen wieder einrenken, die sie sich so raushaut beim toben und rennen. Sie ist allerdings eben auch ein Staffordshire Terrier und wer die kennt, weiß wie grobmotorisch die sind - die knallen wie Bulldozer in irgendwas rein :lol:
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.973
Reaktionen
266
Off-Topic
Sie ist allerdings eben auch ein Staffordshire Terrier und wer die kennt, weiß wie grobmotorisch die sind - die knallen wie Bulldozer in irgendwas rein :lol:
Das hast du aber sehr charmant umschrieben:mrgreen: Der Letzte ausm Training hat mir mehrfach fast die Kniescheibe rausgehauen:mrgreen:
 
AngelLou21

AngelLou21

Registriert seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
Also Nana hat ca. um die 25kg und ist dünner wie auf dem 1. Bild
Wenn bloß die blöde Kamera gehen würde >.<
Mache das morgen mittag mal mit einer anderen kamera :)
Ui das geht aber echt o: hoffe ich finde hier auch was gutes :)!
 
T

Tapa

Registriert seit
25.04.2012
Beiträge
762
Reaktionen
0
Hi, also unsere sehr ländliche) Physio-Praxis nimmt 30 € für die Erst- und 20 € für die weiteren Behandlungen. Wieviel dort Hundeschwimmbecken oder Unterwasserlaufband kostet, weiß ich nicht mehr genau, ist etwas teurer. Ich war sehr zufrieden. Übungen zeigt Dir ein guter Physio natürlich für zuhause, auch worauf es ankommt, oder stellt ein Trainingsprogramm zusammen. Aus welcher Ecke NRW kommst du denn? Falls Siegerland im erreichbaren Bereich ist, könnte ich die Praxis empfehlen, dann schreib mir eine PN.
Auch lesenwert: "Wellness für Hunde" von Tine Werner. Wurde von meiner Physio als sehr gut beurteilt und man kann eben einfach nochmal nachlesen. Übungen zeigen lassen finde ich persönlich aber unerlässlich.
Grünlipp-Gelenkmittel werden vielfach als hilfreich betrachtet, hatte ja schon jemand geschrieben.

Außerdem habe ich unser Hündin eine "Back-on-track" - Minidecke gekauft (Ebay). Das sind Produkte aus Keramikstoff, die Körperwärme aufnehmen und dann in Form von Infrarotwärme wieder abgeben - wohltuend bei Gelenkschmerzen. Unserer Hündin gefällt das und ich hab mir mittlerweile selbst so eine Decke fürs Bett gekauft und bin von der Wirkung ganz angetan. Wäre ja vielleicht auch noch was.
 
AngelLou21

AngelLou21

Registriert seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
Ich komme aus dem Sauerland.
 
T

Tapa

Registriert seit
25.04.2012
Beiträge
762
Reaktionen
0
Hallo hab dir eine PN geschickt. Falls nichts angekommen sein sollte bitte melden.
 
AngelLou21

AngelLou21

Registriert seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
Erstmal Danke für die PN :) Habe mir die Seite sofort angesehen, leider aber einwenig zu weit :/ das wäre 1 1/2 Stunden von hier entfernt :(
Muss auch erstmal mit dem Tierheim sprechen, weil ich gar nicht weiß ob ich einfach zu sowas hin darf? Ist ja nicht mein Hund und da wollen die bestimmt wissen was mit dem Hund so passiert ;)
Jetzt ist die kleene erstmal beim Tierarzt :) Wurde vor fast 2 stunden abgeholt und nun warte ich bis sie wieder da ist :)
Danach will ich sie erstmal bürsten :mrgreen: Das hatte sie bevor sie geholt wurde total genossen :angel:
Bürste erst mit soeinem Kamm, der das Unterfell rausholt und danach mit einer Bürste nochmal drüber :) Vorhin hab ich nur eine kleine Stelle gebürstet und da kam schon enorm viel Fell raus:lol:

Heute morgen freute sie sich auch als ich endlich wach wurde, dann ging es erstmal raus(dort wollte sie am liebsten weiter laufen wie nur diese paar Meter, aber ich weiß nicht ob ich so weit gehen soll schon mit ihr) dann gabs Frühstück und ihre Medikamente :) Das Schmerzmittel fand sie gar nicht lecker :lol:Aber die Tablette nimmt man ja gerne wenn sie mit einwenig Leberwurst 'Versteckt' wird:mrgreen:
In der Nacht war das aber total schlimm mit diesem blöden Trichter, sie stieß ständig überall vor und meinte dann noch trinken und fressen zu müssen :D So nach dem Motto "Gut wenn ich das doofe Ding jetzt tragen muss mache ich hier erstmal Randale":005:
Naja also gestern als sie den Body trug, ist sie nicht einmal an die Wunde gegangen. Ich denke eigentlich, dass sie da auch nicht dran gehen wird in der Nacht...Der blöde Trichter stört sie ja so :/
Würde ihr den gerne ablassen. Wenn ich den in die Hand nehme guckt sie schon so "Nein bitte nicht!" :silence:
Aber was muss das muss leider :$
Ich mache dann später nach dem Bürsten auch mal ein Foto (Muss ja hübsch aussehen :mrgreen:, wobei das tut sie so schon :007:) ich versuche mal auch eins von den hinterbeinen zu machen, damit ihr das auch mal sehen könnt.

EDIT (automatische Beitragszusammenführung)

Habt ihr Ideen, was ich mit ihr machen kann? also zum aus lasten :)? Habe das Gefühl ihr ist total langweilig :( will sie aber nicht vollstopfen mit leckerlies :lol:
Heute beim tierarzt wurde gesagt, dass sie halt weiterhin nur wenns nötig ist bewegung haben soll. Die Wunde geht bei ihr wohl immer wieder auf, wäre das nicht der Fall dann hätte sie wenigstens länger spazieren gehen können. Was meint ihr wie lange darf sie wohl überhaupt dann raus? Zurzeit sind es ca. 5Minuten :(
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.973
Reaktionen
266
"Auslastung" kannst du erstmal getrost auf die lange Bank schieben. Die Maus ist ja gerade erst bei dir angekommen und wird erstmal genug damit beschäftigt sein sich im neuen Heim zurecht zu finden.

Lass´sie erstmal ankommen, gestalte deinen Alltag so wie bisher und lass´sie einfach sie in Ruhe alles verarbeiten was da so rundherum passiert.

Grob über den Daumen brauchen Hunde mind. 6 Monate bis sie sich wirklich eingelebt haben - da kannst du dir leicht ausrechnen wie viel sie in den ersten Tagen verarbeiten muss;)
 
AngelLou21

AngelLou21

Registriert seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
Echt?? Ich habe nämlich stark das Gefühl das sie sich langweilt und das sie lieber beschäftigt werden möchte. So mache ich alles wie bisher, wenn sie alleine bleiben muss (Wirklich nur kurz wenn ich hoch gehe) dann kommt sie in die Box und wenn ich hier unten bin bleibt die Box offen. Joa dann beim Spazieren gehen und wenns Medikamente gibt, gibt es extra aufmerksamkeit :) Vorallem wenn sie brav alles nimmt :) Und so gibts halt streicheleinheiten aber auch viel Ruhe für sie, damit alles gut verheilen kann :)
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.973
Reaktionen
266
Gerade wenn Hunde woanders hinkommen sind sie am Anfang extrem angepasst, schlafen (im Optimalfall) sehr viel, dösen so rum, wirken gelangweilt usw.

Das ist absolut normal und sollte auch so sein.

Du kannst sie natürlich jetzt schon von vorn bis hinten bespaßen, aber ich persönlich würde davon absehen.
Je nachdem wie konkret vorher die Verhältnisse aussahen ist es bei ihr vermutlich besonders wichtig, dass sie lernt, dass zuhause "Ruhe" ist. Ihr habt noch Jahre vor euch, wenn ihr sie wirklich übernehmt, noch jede Menge Action und Auslastung mit ihr durchzuziehen:mrgreen:
 
AngelLou21

AngelLou21

Registriert seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
Nana.jpgNana (2).JPG

Hier wollte euch endlich mal die süße zeigen *-*
Nur damit ich hier keine Probleme bekomme: Ich darf sie ja zeigen oder?? Ich meine das sind ja selbst aufgenommene Bilder, will keinen ärger bekommen oder so, weil es ja nicht mein Hund ist:uups:
 
AngelLou21

AngelLou21

Registriert seit
01.03.2010
Beiträge
2.185
Reaktionen
0
achja: Ich weiß nicht ob ich das geschrieben hatte das sie den Body eigentlich tragen muss. Den hat sie grade nicht an, weil der Body an der Wunde ziemlich viel Blut hatte und ich den erstmal gewaschen habe. ;)
Der müsste aber gleich endlich mal trocken sein dann gibts den gleich wieder angezogen :)!
 
Thema:

Arthrose beim jungen Hund

Arthrose beim jungen Hund - Ähnliche Themen

  • unsere Lea kann jeden Tag schlechter laufen....Arthrose?

    unsere Lea kann jeden Tag schlechter laufen....Arthrose?: Hallo zusammen, ich habe mich zum ersten mal in so einem Forum angemeldet, weil ich denke, es sind sicher auch Leidensgenossen hier, mit denen ich...
  • Arthrose mit 4,5 Jahren im Ellbogen - Dürfen wir noch Sport machen?

    Arthrose mit 4,5 Jahren im Ellbogen - Dürfen wir noch Sport machen?: Hallo ihr Lieben, Ich weiß ihr habt lang nichts von mir und Finn gehört... Jetzt melde ich mich mit einem Thema was mich sehr beschäftigt. Von...
  • Gelenkschmerzen / Arthrose beim Hund / Durchfall durch Traumeel

    Gelenkschmerzen / Arthrose beim Hund / Durchfall durch Traumeel: hallöchen, mein wauzi kommt die letzten tage recht schlecht hoch. er muss sich auch erst mal einlaufen. wenn er lange gelegen hat humpelt er...
  • Arthrose beim Hund - Erfahrungen zu Litopet bzw. Hagebuttenpulver?

    Arthrose beim Hund - Erfahrungen zu Litopet bzw. Hagebuttenpulver?: Mein 10jähriger Labradorrüde wurde vor ein paar Tagen mit Arthrose diagnostiziert. Ich möchte ihm natürlich sein Leben so angenehm (und...
  • Arthrose beim Hund ???

    Arthrose beim Hund ???: Hallo, meine kleine Hündin Biene(6,5 Jahre Jack Russel Dackel Mix) läuft seit einiger Zeit nicht mehr gern und sichtlich unter Schmerzen. Die...
  • Arthrose beim Hund ??? - Ähnliche Themen

  • unsere Lea kann jeden Tag schlechter laufen....Arthrose?

    unsere Lea kann jeden Tag schlechter laufen....Arthrose?: Hallo zusammen, ich habe mich zum ersten mal in so einem Forum angemeldet, weil ich denke, es sind sicher auch Leidensgenossen hier, mit denen ich...
  • Arthrose mit 4,5 Jahren im Ellbogen - Dürfen wir noch Sport machen?

    Arthrose mit 4,5 Jahren im Ellbogen - Dürfen wir noch Sport machen?: Hallo ihr Lieben, Ich weiß ihr habt lang nichts von mir und Finn gehört... Jetzt melde ich mich mit einem Thema was mich sehr beschäftigt. Von...
  • Gelenkschmerzen / Arthrose beim Hund / Durchfall durch Traumeel

    Gelenkschmerzen / Arthrose beim Hund / Durchfall durch Traumeel: hallöchen, mein wauzi kommt die letzten tage recht schlecht hoch. er muss sich auch erst mal einlaufen. wenn er lange gelegen hat humpelt er...
  • Arthrose beim Hund - Erfahrungen zu Litopet bzw. Hagebuttenpulver?

    Arthrose beim Hund - Erfahrungen zu Litopet bzw. Hagebuttenpulver?: Mein 10jähriger Labradorrüde wurde vor ein paar Tagen mit Arthrose diagnostiziert. Ich möchte ihm natürlich sein Leben so angenehm (und...
  • Arthrose beim Hund ???

    Arthrose beim Hund ???: Hallo, meine kleine Hündin Biene(6,5 Jahre Jack Russel Dackel Mix) läuft seit einiger Zeit nicht mehr gern und sichtlich unter Schmerzen. Die...