Bewerbungen.. ein leidiges Thema

Diskutiere Bewerbungen.. ein leidiges Thema im Smalltalk Archiv Forum im Bereich Smalltalk; Hallo ihr Lieben, wer kennt es nicht.. Das leidige Thema Bewerbungen... Ich bin gerade dabei eine Bewerbung zu schreiben und bin jetzt an einem...
Pancake

Pancake

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
622
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

wer kennt es nicht.. Das leidige Thema Bewerbungen... Ich bin gerade dabei eine Bewerbung zu schreiben und bin jetzt an einem Punkt, wo ich
nicht weiß wie ich das schreiben soll.. Ich hoffe jemand von euch kann mir helfen ?

Alsoo.. Ich schreibe gerade eine Bewerbung für eine Ausbildung. Da ich aber momentan zu Hause sitze, also arbeitslos bin.. weiß ich nicht wie ich das in das Anschreiben schreiben soll.. Hatte letztes Jahr mein Fachabi in Sozialpädagogik angefangen, aber das letzten Monat abgebrochen, da es doch nicht meinen Vorstellungen entspricht..

Also hier mal das was ich bis jetzt geschrieben habe:

Bewerbung für eineAusbildung zurKauffrau für Spedition undLogistikdienstleistung

Sehrgeehrter xxx,

währendder eingehenden Gespräche mit Herrn xxx, der für Sie alsKraftfahrer tätig ist, entwickelte ich ein großes Interesse in fürIhr Unternehmen.


 
11.02.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Kennst du schon die Warehouse Deals? Amazon bietet hier zurückgesandte und geprüfte Ware deutlich billiger an.
Dort gibt´s das auch speziell nur mit interessanten Dingen aus dem Haustierbedarf. Was haltet ihr davon?
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.595
Reaktionen
10
Huhu,


Bewerbung für eine-Ausbildung zur-Kauffrau für Spedition und-Logistikdienstleistung

Sehr-geehrter xxx,

während-der eingehenden Gespräche mit Herrn xxx, der für Sie als-Kraftfahrer tätig ist, entwickelte ich ein großes Interesse in für-Ihr Unternehmen. *?*

Erzähl doch mal, was für ein Unternehmen das ist, das man dir da gezielter Helfen kann.
Hast du schon bei [GOOGLE]richtige Bewerbung[/GOOGLE] oder [GOOGLE]Bewerbungsschreiben wie richtig[/GOOGLE]
geschaut?


 
Foss

Foss

Registriert seit
06.07.2010
Beiträge
5.004
Reaktionen
62
Grüß dich

Bei uns hier im Umkreis kommt es sehr gut an, wenn man genauer ausführt, wieso man sich für diese Stelle interessiert. Da ist der tabellarische Lebenslauf erstmal zweitranging.

- Was genau hat dein Interesse an diesem Unternehmer bzw. an dieser Tätigkeit geweckt?
- Wieso möchtest du ausgerechnet dort arbeiten? (Kurze Entfernung zum eigenen Wohnort? etc.)
- Welche Fähigkeiten bringst du mit die für die Firma relevant sein könnten? (Bereitschaft zu Überstanden, große Flexibilität etc.)
- etc.

Hier findest du allgemein recht gute Tipps rund um das Thema Lebenslauf, Bewerbungen und dergleichen:

http://www.karriere.at/c/stellensuche

Vielleicht hilft es dir ja weiter.

LG Foss
 
Pancake

Pancake

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
622
Reaktionen
0
Hallo,

ich hab mir schon unzählige Seiten angeschaut und bin dann doch überfordert damit. :D
Es ist ein Logistik Unternehmen mit einen großen Fuhrpark, wo ich gerne arbeiten würde :)

Mit dem letzten Satz möchte ich klar machen, das ich großes Interesse habe und mich einfach so bewerbe obwohl keine Stelle ausgeschrieben ist.
Hatte auch vorher mit dem Sohn der Firma geschrieben und dieser meinte ich soll einfach eine Bewerbung hinschicken..
 
Knopfstern

Knopfstern

Moderator
Registriert seit
10.09.2005
Beiträge
31.595
Reaktionen
10
Hast du in dem Bereich schon einmal was gemacht?
Evtl wäre ja auch ein Praktika in der Richtung etwas für dich, zum reinschnuppern?

Ansonsten finde ich das gut, was Foss geschrieben hat. :)
 
louiss

louiss

Registriert seit
17.09.2014
Beiträge
636
Reaktionen
0
hi pancake,

für den Arbeitgeber ist es nicht wichtig, ob du arbeitslos bist oder nicht... ich würd das gar nicht erwähnen. wichtig ist, dass du interesse hast und motiviert bist zu arbeiten. diese energie sollte in der bewerbung rüberkommen und auch später beim vorstellungsgespräch. schreib einfach mal in deinen eigenen worten auf, was du gerne sagen möchtest, das hilft dir, lebendig rüberzukommen und wird dich von anderen bewerbern unterscheiden. nachdem du weißt was du sagen möchtest strukturierst du das ganze und formulierst es in korrektes deutsch. helfen kann auch, dir zu überlegen was du selbst hören möchtest wenn du jemanden einstellen müßtest und du hundert bewerber hättest. wie würdest du entscheiden?

wir können dir den text nicht vorgeben, weil du dir selbst die mühe machen musst. die motivation ist das wichtigste ;)

ich wünsch dir viel erfolg
 
seven

seven

Registriert seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
13
Ich finde Deinen bisherigen Entwurf reichlich dürftig - von jemandem, der zumindest versucht hat, Fachabi zu machen, würde ich da doch schon etwas mehr erwarten. Wir können Dir doch hier nicht Deine Bewerbung schreiben?
Tipps und Links hast Du ja nun schon reichlich bekommen - ich würde sagen: Mach´ was draus ;)

Wenn Dir das Schreiben nicht so liegt - wie wäre es denn, wenn Du dann einfach mal da vorbeispazierst und persönlich nachfragst?
(Wobei die dann wahrscheinlich trotzdem noch was Schriftliches von Dir wollen ;) )

LG, seven
 
Pancake

Pancake

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
622
Reaktionen
0
Hab bisher keine Erfahrungen in der Spedition. Hab aber meinen Sekundarabschluss I an der Handelsschule gemacht.
Kaufmännisches Rechnen, Tabellenkalkulation (Also Umgang mit Word und Excel ) waren dort nen Fach in dem ich eigentlich sehr gut war. Auch in 10 Finger-Tastschreiben konnte ich stets gläzen.
Ansonsten hab ich ebend noch als Aushilfe im Einzelhandel gearbeitet.

:eusa_think: Bewerbungen schreiben gehören nicht zu meinen Stärken :D
 
Keisuke

Keisuke

Registriert seit
22.08.2013
Beiträge
1.311
Reaktionen
42
Naja, jeder meint, dass er keine Bewerbungen schreiben kann.

Lies dir einfach ein paar Musterbewerbungen durch und dann wird das.
Genug Tipps hast du ja jetzt auch schon...

Was auch immer gut ist: Auffallen - aber positiv.
Wenn du z.B. die Bewerbung direkt bei der Firma abgibst - ein Deckblatt ist auch oftmals gern gesehen (jedenfalls fällt es eventuell einfach auf, bleibt im Kopf etc.)

Viel Glück!
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Hey willkommen im Club :mrgreen:
Ich bin gerade auch auf der Suche nach einer kaufmännischen Ausbildung.
Nur arbeitslos bin ich seit heute nicht mehr.^^

Mir haben diese beiden Seiten geholfen:
http://karrierebibel.de/einleitungs...iben-formulieren-beispiele-fur-die-bewerbung/

http://karrierebibel.de/dossier-bewerbungsschreiben-das-gehort-ins-anschreiben/

Ich habe es nicht ganz klassisch aufgebaut, weil ich nicht viel Erfahrung habe und deshalb versuchen wollte mit Individualität herauszustechen.
Begonnen habe ich mit einem Einstieg mit Knalleffekt (hoffentlich). Dabei hab ich mich an den Tipps aus dem ersten Link orientiert.
im 2. Absatz habe ich meine Motivation geschildert.
Im 3. Absatz habe ich ein Bisschen geprahlt.
Im 4. Absatz habe ich aus meinem Lebenslauf relevante Informationen mit der späteren Tätigkeit verbunden.
Und im letzten Absatz noch eine Schlussformel. Dabei habe ich mich hier dran orientiert: http://karrierebibel.de/wp-content/...schreiben-Musterschreiben-DualeAusbildung.pdf

Für den Erfolg kann ich nicht garantieren^^ Besonders aussagekräftige Antworten habe ich bisher noch nicht erhalten..
Ich bin auch absolut kein Profi im Bewerbungen schreiben.. im Gymnasium haben wir das ein Mal in der 8. Klasse geübt und das wars :?

Alternativ bringt dich ja vielleicht ein Bewerbungstraining von der Arbeitsagentur oder der DAA weiter. So langsam wird es knapp für uns..
Ich drück dir die Daumen, dass du schnell einen Ausbildungsplatz findest! :)
 
Pancake

Pancake

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
622
Reaktionen
0
Danke ich werde mein bestes Veruschen :) Abgeben werde ich diese aufjedenfall persönlich :)
 
K

Kiwi

Registriert seit
08.03.2011
Beiträge
8.527
Reaktionen
0
Eine Initiativbewerbung kann man immer gut damit abschließen:
Wenn sie also einen *hier könnten Ihre Adjektive stehen* Auszubildenden suchen, ...
 
Pancake

Pancake

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
622
Reaktionen
0
Danke Kiwi :) Klingt gut .. ich drücke dir natrülich auch die Daumen für eine Ausbildung :)
 
Casimir

Casimir

Registriert seit
31.05.2010
Beiträge
10.147
Reaktionen
1
Huhu!

Ich habe letztens auch wieder viele Bewerbungen geschrieben und hab echt auch ein paar Tage gebraucht, ehe ich wirklich zufrieden war. Fang erstmal an zu schreiben, dann kommen die Ideen von ganz allein.
Warum genau willst du dort anfangen? Was reizt dich an dieser Ausbildung (denn irgendwas muss dich bei dem Gespräch ja fasziniert haben) und warum genau in diesem Betrieb? Was hast du in diesem Bereich vielleicht schon für tolle Fähigkeiten gelernt, die dich von der Masse abheben könnten?
Versuch, Gemeinsamkeiten/ Verbindungen zwischen dir und dem Betrieb herzustellen, der Fahrer scheint da schonmal eine zu sein.

Bei dem Schreibprozess ist es auch völlig egal, ob du zuerst mit dem Ende der Bewerbung anfängst. Oder mit dem mittleren Teil. Puzzle dir das einfach zusammen und schreib drauf los.
Es hilft auch wirklich sehr, wenn man das Endprodukt dann einigen Leuten zum lesen gibt, die haben einen ganz anderen Blickwinkel und bringen oftmals noch gute Ideen rein. Aber dazu brauchts wenigstens erstmal einen Entwurf.
 
Pancake

Pancake

Registriert seit
28.06.2010
Beiträge
622
Reaktionen
0
Huhu Casimir,

Joa ich guck mal was ich so fabriziere :D
 
Kompassqualle

Kompassqualle

Registriert seit
27.11.2006
Beiträge
8.045
Reaktionen
2
Ich war 2014 auch arbeitslos (nachdem ich meinen alten Job einfach nicht mehr machen konnte und jetzt seit letzten Herbst wieder zur Uni gehe :cool:), natürlich hat auch mich das Arbeitsamt genötigt Bewerbungen zu schreiben, obwohl sie ja wussten, dass es nur noch ein paar Monate sind bis zum Studium.

Also habe ich meine Pflichtbewerbungen geschrieben an Stellen bei denen ich nicht anfangen wollte, mit Bewerbungen die die wahrscheinlich nicht lesen wollten (sein wir ehrlich, was soll ich für 2 Monate eine Stelle anfangen mit einer Arbeit die ich hasse für kaum einen Cent mehr als das ALG 1 und - sein wir ebenfalls ehrlich - welcher Arbeitgeber möchte mich für 2 Monate einlernen wenn ich dann eh wieder weg bin).
Sogar ein Bewerbungstraining hat man mir aufgenötigt, welches echt ganz interessant war aber an mich ja leider trotzdem irgendwie verschendetes Geld.

Deswegen hier zumindest mal die größten No-Gos:

- keine Mustersätze: niemals einen Satz aus einer Musterbewerbung abschreiben, die Personaler merken es, wenn in einem Stapel von Bewerbungen jedes Mal der gleiche Satz am Anfang steht....und wer will schon 100x am Tag "Hiermit bewerbe ich mich für...", oder "Wie ich in einer Zeitungsanzeige gelesen habe...", oder "Mit großen Interesse habe ich gehört, dass sie X suchen." lesen?

- keine Rechtschreibfehler: eine Bewerbung ist quasi die erste Arbeitsprobe die man abgibt und die sollte so ordentlich wie möglich sein, notfalls nochmal von jemand anderem gegenlesen lassen.

- kein selbstgeknipstes Bild oder eines was man mit dem Heimdrucker geprintet hat - in eine Bewerbung gehört ein Bild vom Fotografen (je nachdem wo man sich bewirbt kann man ein Foto auch durchaus mutig weglassen - öffentliche Einrichtungen bitten sogar teilweise darum keines beizulegen - wenn die Bewerbung ansonsten allerdings nicht ein super-mega-Knaller ist sollte das (gute) Foto auf jeden Fall dabei sein).
Auch noch ein Tipp: Traurig aber wahr, wer auf einem Foto für kaufmännische Berufe eher maskulin rüberkommt hat angeblich wesentlich bessere Chancen von den (meist männlichen) Personalern für kompetent gehalten zu werden.

- kein durchgemischtes Layout: Bewerbung und Lebenslauf sollten in der gleichen Schrift, dem gleichen Stil und auf dem gleichen Papier gedruckt sein. Eine Kopfzeile mit Namen und Adresse macht sich auch immer gut. Auch auf die Reinfolge achten: beim Verschicken gehört das Anschreiben oben drauf auf die Mappe, in der sich dann zuerst Lebenslauf mit Foto und dahinter die Zeugnisse befinden. Nicht vergessen sowohl Anschreiben als auch Lebenslauf handschriftlich zu unterschreiben.

- die Mappe: da du dich um einen Ausbildungsplatz bewirbst kann keiner erwarten, dass du eine High-End-Mappe für 20 Euro das Stück hinschickst, aber ein billiger Plastikhefter für 20 Cent sollte es eben auch nicht sein. Wenn du eine schöne farbige Mappe hast ist auch das erlaubt, viele Stellen haben da 100+ Bewerbungen auf dem Tisch liegen, wenn davon zwei drittel schwarz oder grau oder dunkelblau sind werden diese dem Personaler wohl erst als letztes ins Auge fallen (man muss realistisch sein, bei sehr vielen Bewerben werden wahrscheinlich nicht mal alle Bewerbungen einzeln gelesen) wenn deine Mappe ein wenig auffällt steigt die Chance dass sie in die Hand genommen und gelesen wird.

Natürlich gibt es noch viel mehr zu beachten, aber wer in eine dieser Fallen tappt (Mustersätze, Rechtschreibfehler, blödes Foto, unordentliche Zettelwirtschaft in schäbiger Mappe) hat im Grunde sofort verloren.

Lies einfach noch ein wenig über Bewerbungstipps und schreibe doch einfach mal ein paar Bewerbungen einfach drauf los, ruhig auch total daneben, denn dabei lernt man auch etwas - wie man es nicht machen will ;)

So, nun hast du sehr viele gute Tipps bekommen hier im Thread, jetzt bleibt nur noch das schwerste für dich übrig:
einfach mal drauflos machen (ich weiß es ist mega schwer, da man sich in einer Bewerbung eben von der beste Seite zeigen soll und dazu auch einfach eine Menge Selbstbewusstsein gehört das viele eben nicht einfach so haben, aber du schaffst es schon ;)).
 
F

FelixS

Registriert seit
01.12.2013
Beiträge
2.624
Reaktionen
0
für den Arbeitgeber ist es nicht wichtig, ob du arbeitslos bist oder nicht...
Quatsch! Natürlich interessiert das den Arbeitgeber!

Eine Initiativbewerbung kann man immer gut damit abschließen:
Wenn sie also einen *hier könnten Ihre Adjektive stehen* Auszubildenden suchen, ...
Ausgelutschter Standardsatz, der sich in jeder Bewerbung findet. Interessiert den Personaler nicht die Bohne.

Ich schließ mich hier der Meinung an, dass du vielleicht erst mal selber etwas schreibt. Dann kann man immer noch mal die fertige(!) Bewerbung durchgehen und die hilfreiche Vorschläge machen.
 
Nienor

Nienor

Registriert seit
04.11.2008
Beiträge
37.650
Reaktionen
201
Quatsch! Natürlich interessiert das den Arbeitgeber!
Trotzdem muss man es ihm nicht auf die Nase binden ;)
Ich will mich ja mit meinen Stärken bewerben und nicht mit meinen Schwächen den Arbeitgeber direkt vergraulen - die Info findet er als Lücke im Lebenslauf.
Wenn er wissen will, warum ich arbeitslos bin etc., dann soll er das im Gespräch fragen. Einzig wenn ich nach etwas Nachvollziehbarem (Kinderzeit, ausgestandene Krankheit, Umschulung) den Wiedereinstieg suche, würde ich das im Schreiben ansprechen. Aber nicht, weil ich bisher keine Anstellung/Ausbildungsstelle gefunden habe.
 
D

Dominic1996

Registriert seit
23.08.2014
Beiträge
263
Reaktionen
2
Moin


Such am besten mal im Internet Bewerbe mich auch für den gleichen Beruf der unterschied ist bei mir nur das ich schon eine Ausbildung angefangen habe.

MFG Dominic
 
Thema:

Bewerbungen.. ein leidiges Thema

Bewerbungen.. ein leidiges Thema - Ähnliche Themen

  • Bewerbung beim Tierarzt - ?

    Bewerbung beim Tierarzt - ?: Hej - ich hab mal eine kurze Frage. Und zwar bin ich grade beim Bewerbungen schreiben für ein Praktikum / Ferialjob (Ferienjob)/ oder job generell...
  • Bewerbung zur Altenpflegerin: "Außergewöhnliche Frisur" - Ja, nein...?

    Bewerbung zur Altenpflegerin: "Außergewöhnliche Frisur" - Ja, nein...?: Hallo! Ab dem 22.08.14 darf ich mich (hoffentlich) staatl. anerk. Altenpflegerin nennen. Nur noch die Prüfungen gut über die Bühne kriegen und...
  • Bewerbung - Kann man auch "zu viel" mitschicken?

    Bewerbung - Kann man auch "zu viel" mitschicken?: Hallöchen :D Für mich beginnt demnächst wieder das "lustige" Bewerbungsspiel :roll: Und wie jedes Mal stehe ich wieder wie der Ochs vor'm Berg...
  • Bewerbung - Tiermedizinische Fachangestellte ohne Erfahrung

    Bewerbung - Tiermedizinische Fachangestellte ohne Erfahrung: Halli hallo, ich brauche ganz dringen Hilfe und ich hoffe das ich sie hier auch bekommen werde. Und zwar habe ich vor kurzem aus persönlichen...
  • Bewerbung - Gehörlosigkeit?...

    Bewerbung - Gehörlosigkeit?...: Hallo, ich möchte mich bei zwei Ausbildungsbetrieben bewerben, allerdings müsste ich in meinem Anschreiben meine Gehörlosigkeit erwähnen. Mein...
  • Ähnliche Themen
  • Bewerbung beim Tierarzt - ?

    Bewerbung beim Tierarzt - ?: Hej - ich hab mal eine kurze Frage. Und zwar bin ich grade beim Bewerbungen schreiben für ein Praktikum / Ferialjob (Ferienjob)/ oder job generell...
  • Bewerbung zur Altenpflegerin: "Außergewöhnliche Frisur" - Ja, nein...?

    Bewerbung zur Altenpflegerin: "Außergewöhnliche Frisur" - Ja, nein...?: Hallo! Ab dem 22.08.14 darf ich mich (hoffentlich) staatl. anerk. Altenpflegerin nennen. Nur noch die Prüfungen gut über die Bühne kriegen und...
  • Bewerbung - Kann man auch "zu viel" mitschicken?

    Bewerbung - Kann man auch "zu viel" mitschicken?: Hallöchen :D Für mich beginnt demnächst wieder das "lustige" Bewerbungsspiel :roll: Und wie jedes Mal stehe ich wieder wie der Ochs vor'm Berg...
  • Bewerbung - Tiermedizinische Fachangestellte ohne Erfahrung

    Bewerbung - Tiermedizinische Fachangestellte ohne Erfahrung: Halli hallo, ich brauche ganz dringen Hilfe und ich hoffe das ich sie hier auch bekommen werde. Und zwar habe ich vor kurzem aus persönlichen...
  • Bewerbung - Gehörlosigkeit?...

    Bewerbung - Gehörlosigkeit?...: Hallo, ich möchte mich bei zwei Ausbildungsbetrieben bewerben, allerdings müsste ich in meinem Anschreiben meine Gehörlosigkeit erwähnen. Mein...