Schock: Kaninchen hat Diabetes

Diskutiere Schock: Kaninchen hat Diabetes im Kaninchen Gesundheit Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo zusammen, Lady Mombasa (7,5 Jahre alt) hat trotz Futter stark abgenommen (sieht man bei dem Fell leider nicht direkt). Sie säuft viel und...
Sir&Lady

Sir&Lady

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
91
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

Lady Mombasa (7,5 Jahre alt) hat trotz Futter stark abgenommen (sieht man bei dem Fell leider nicht direkt). Sie säuft viel und kann es nicht mehr halten. Dem TA war sofort klar, dass es Diabetes sein muss. Der Wert war auch extrem erhöht, was wohl auch vom Stress kommen mag. Sie bekam erst einmal Aufbauspritzen
und wir sollen am Freitag wiederkommen und dann wird wohl das erste Mal Insulin gespritzt.

Bisher habe ich mit der TA super Erfahrungen gemacht und traue ihr jetzt erst einmal. Dennoch wollte ich mal nach Erfahrungswerten hier im Forum fragen.

Obst fällt nun komplett weg, aber an Gemüse geht alles?

Wie macht ihr das mit dem Spritzen? Ich bin absolut unerfahren.

Ich gehe stark davon aus, dass sie das jetzt schaffen wird. Aber eine Frage habe ich, die hoffentlich richtig verstanden wird. Ich habe eine zweiwöchige Reise im April (bis dahin sollte sie doch hoffentlich eingestellt sein), aber wie sieht das mit der Pflege aus? Bisher hat das immer eine Freundin übernommen, die zu mir nach Hause kam, damit die Kaninchen an ihrem gewohnten Ort und frei (sind nicht eingesperrt, sondern haben ein Zimmer zur Verfügung) hoppeln können. Wie macht man das am besten? Oder sage ich die Reise (Lateinamerika) wohl besser ab? Das Tier geht vor.

Könnte gerade nur rumheulen.

Einen schönen Abend noch und Danke für die Antworten im Voraus.
 
17.02.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.059
Reaktionen
76
Hallo,

mit der Erkrankung kenne ich mich nicht sehr aus, bei Tieren überhaupt nicht...
Beim Diabetes mellitus beim Menschen ist es so, dass viele erstmal denken, dass sie von nun an auf ganz viel verzichten müssten an Nahrungsmitteln, was jedoch gar nicht so ist...
Bei der Erkrankung ist es einfach nur wichtig auf die Ernährung zu achten, also bewusst sich zu ernähren und wenn man bestimmte Dinge beachtet gehen auch Obst und süßes in bestimmten Formen und mengen durchaus (dafür gibt es ja auch Diabetiker Schulungen, bei der die "Patienten" lernen bewusst mit der Erkrankung zu leben und wie sie ihr Zustand selbst, auch mit Unterstützung des Arztes, stabil oder gar verbessern können). Ich würde vermuten, dass es bei Tieren ähnlich sein könnte, dieses solltest du aber natürlich mit der Tierärztin besprechen, die dir sicher genau sagen kann, auf was alles zu achten ist.

Gleiches gilt für die Mengen und Häufigkeit des Insulin injizieren, lass es dir ganz genau zeigen.

Diabetes kann man im Grunde gut behandeln, regelmäßige Kontrollen, eine bewusste Ernährung und Bewegung und falls notwendig, eine Gewichtsreduktion auf das normal Gewicht, sind das wichtigste, was sicherlich auch für Tiere gilt.

Hier fändest du eine kleine Info zum Thema Diabetes mellitus bei Kaninchen und worauf zu achten ist, besonders im Punkt Folgeerkrankungen, ist diese Seite recht informativ: http://www.tiermedizinportal.de/tie...ellitus-zuckerkrankheit-beim-kaninchen/434943

Wegen des Urlaubes würde ich, wenn ich du währe, die Urlaubsvertreterin fragen. Wenn deine Freundin diejenige ist, die die Pflege übernehmen wollte, sollte auch sie möglichst gut aufgeklärt werden. Eventuell hilft es, wenn sie morgen mit zu dem Arztbesuch mit fährt, oder falls es nicht geht, dass sie bei deiner Anwesenheit ein paar mal "üben" kann, um Unsicherheiten oder Fehler auszubessern. Fühlt sie sich der Verpflegung gewachsen, würde ich persönlich keinen Grund sehen, die geplanten Urlaubsreise nicht anzutreten.



Liebe Grüße
Amber
 
Sir&Lady

Sir&Lady

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
91
Reaktionen
0
Liebe Amber,

am Ende war es doch kein Diabetes, sonder wohl ein Tumor. Ich habe ihr alles zu futtern gegeben, was ging und sie fraß und fraß und fraß, aber am Ende ist sie eben einfach umgekippt. Sind dann zum Tierarzt gefahren und haben sie einschläfern lassen. Ging nicht anders :( Sie hatte wohl bis eine Stunde vorher keine Schmerzen. Sie hoppelte (ein paar Sprünge) rum und fraß. Heute morgen habe ich sie aber gewogen und sie hatte noch mehr abgenommen. :( Ich könnte nur heulen.

Vor allem sitzt hier nun Sir Lancelot, der auch 7,5 Jahre alt ist. Was mache ich nun mit ihm? Besorge ich ihm neue Gesellschaft oder ist er zu alt dafür? Habe ja schon oft gehört, dass es ältere Kaninchen stresst.

Es war gerade einfach furchtbar :(

Dennoch 10000 Dank für deine liebe Antwort. Ich weiß es sehr zu schätzen.
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.059
Reaktionen
76
Liebe Sir&Lady,

es tut mir sehr leid, dass du sie nun doch gehen lassen musstest.:(
Ich kann dich gut verstehen, dass es furchtbar gewesen sein muss und du hast mein tiefstes Mitgefühl.... Ach mensch, von Diabetes auf so etwas, einfach ist es ganz sicher nicht.:056:

Wegen des Partners, würde ich zu einer neuen Gesellschaft für Sir Lancelot raten.
Kaninchen sind Tiere die das allein sein gar nicht kennen und Sir Lancelot wird nun auch merken, dass seine Gefährtin weg ist. Wegen des Stresses braucht man sich eigentlich keine sorgen machen, die Vergesellschaftung ist zwar erstmal mit Stress verbunden, doch danach werden beide Tiere glücklicher sein, als ihre restlichen Lebensjahre allein verbringen zu müssen.
Ich hab kürzlich auch erst mein, in wenigen Monaten, 7 Jähriges Weibchen mit einem anderen Kaninchen vergesellschaftet und sie ist sichtlich glücklich nicht mehr allein sein zu müssen. Man selbst kann ja auch leider nicht immer bei dem Tier sein und selbst wenn, kann man leider keinen Partner so gut ersetzen wie es ein artgleicher Artgenosse kann.



Mitfühlende Grüße
Amber
 
Sir&Lady

Sir&Lady

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
91
Reaktionen
0
Hallo!

Ich denke, du hast recht.

Vor einigen Jahren musste ich beruflich ins Ausland. Liebe Freunde, die auch viele Kaninchen haben, haben sie gepflegt. Als sie bei ihnen waren, haben beide am Zaun mit den anderen gekämpft. Woher weiß ich, dass die neue Dame passt?

Lieben Gruß
 
NinchenLu

NinchenLu

Registriert seit
16.07.2014
Beiträge
1.663
Reaktionen
0
Mein Beileid! Ich weiß, das fällt schwer sein Kaninchen gehen lassen zu müssen, aber Sir Lancelot (übrigens toller Name :) freut sich sicherlich über neue Gesellschaft)

Wenn man Kaninchen mit Sicht-und Riechkontakt trennt, die sich nicht kennen, dann versuchen sie durch den Zaun hindurch die Rangordnung zu klären, was natürlich nicht geht. Daher die Aggressionen. Deshalb sollte man, fremde Kaninchen auch so trennen, dass Sie sich nicht sehen und am besten auch nicht riechen können. Erst bei der Vergesellschaftung kommen sie zusammen (ohne Gitter, Zaun o.ä.) Ich weiß, die Kaninchen deiner Freunde und deine Kaninchen sollten wahrscheinlich nicht zusammenleben, aber dann hätte man sie komplett trennen müssen.

So nun zu deiner eigentlichen Frage, vorher weiß man nie genau, ob sie sich verstehen werden oder nicht, aber du solltest versuchen eine Dame zu finden, die charakterlich passt. Ist Sir Lancelot denn eher unterwürfig oder dominant, eher ruhig oder aktiv?
 
Sir&Lady

Sir&Lady

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
91
Reaktionen
0
Es war gestern einfach nur furchtbar und könnte noch immer heulen.

War mit Sir Lancelot eben beim TA, nur zur Kontrolle, wollte sicher gehen. Die TA hat gesagt, er könne mehr wiegen. Er sei (noch) nicht zu dünn, aber er könne mal was mehr haben. Sie hat mir eine Marke empfohlen, die wollte ich nun nicht wirklich kaufen.

Nun bekommt er Trockenfutter und zwar für kleine Kaninchen, weil es gehaltvoller ist. Außerdem Haferflocken, Vogelfutter zum Streuen (sprich Samenmischung) und Möhre. Er bekommt von Frischfutter leider Durchfall. Sie sagt, ich sollte erst mal, bis er mehr wiegt, kein Kaninchen dazuholen. Aber ich finde die Vorstellung für ihn schrecklich.


Er ist neugierig, aktiv, macht immer so unken Geräusche, wenn er rumhoppelt. Ich habe die Vermutung, dass er dominant ist, aber sicher bin ich mir da nicht. Er hat auf jeden Fall, als er jung war, den Staubsauer angegriffen. :D

Ich vermisse Lady Momabasa so sehr :(
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.059
Reaktionen
76
Was für ein Trockenfutter bekommt er denn momentan und welches hatte dir deine Tierärztin empfohlen?

Wie hast du bisher versucht ihn an Frischfutter heran zu füttern?
 
Sir&Lady

Sir&Lady

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
91
Reaktionen
0
Hallo Amber,

er hat die ersten Jahre NUR Frischfutter bekommen und IMMER Durchfall gehabt und dann zweimal eine Kolik - habe mich immer an das gehalten, was man hier auch als gängiges Frischfutter liest. Lady Mombasa war eigentlich immer fit - bis sie nun plötzlich abbaute.

Die TA hat über Sir Lancelot gesagt, dass es nun einmal Tierchen gibt, die Firschfutter leider gar nicht vertragen und ich sollte alles, was grün ist, weglassen. Der Durchfall hörte auf. Sie bekamen reichlich Heu, trockenen Kräuter, Möhren und dann ein Getreidefreies Tockenfutter (schicke dir die Namen per PN).

In dem anderen Thread hast du ja sicherlich gelesen, dass ich mit dem Futter, das nun empfohlen wurde GAR nicht einverstanden war. Werde denke ich nun auch den TA wechseln, denn das zu empfehlen fand ich seltsam. Aber im Tiergeschäft, die auch mit Kaninchen in Not arbeiten, haben sie mir gesagt, dass sie es auch nicht kaufen würden und mir die Alternativen genannt. Für KURZE ZEIT Trockenfutter für junge Kaninchen, grobe Haferflocken und das Vogelfutter, weil da unheimlich viele gehaltvolle Samen drin sind. Sie haben gesagt, man solle langsam umstellen.

Ehrlich gesagt, ich gehe zweimal im Jahr zum Impfen, ich habe mir etliche Seiten durchgelesen. Es ist nicht so, dass ich mich ignorant für das getreidefreie Trockenfutter und Möhren, sowie Heu und getrocknete Kräuter entschieden hätte, ich wollte Sir Lancelot einfach nicht weiter in seiner eigenen Matsche und Schmerz liegen lassen. Der TA meint, bei Lady Mombasa wird es ein Tumor gewesen sein.

Für das Vogelfutter bin ich schon kritisiert wurden, aber ehrlich, ich informiere mich an 10000 Stellen, habe noch bei einer Mitarbeitern für Kaninchenschutz angerufen und sie sagt, sie hätte es jetzt auch so gemacht.

Ich will ja nur, dass er nicht alleine ist und er das alles gut übersteht. TA sagt ja selber, er ist fit. Könnte mehr haben - aber auch da haben sie mir gestern gesagt, dass es sein kann, dass er gemerkt hat, dass mit Lady Mombasa was nicht stimmt und er deswegen etwas runter im Gewicht ist. Ich kann halt nicht alles geben. Knollensellerie mag er zum Beispiel gar nicht - den könnte ich ja auch noch geben. Am liebsten sind ihm halt Dinge wie Salat, Kohl, etc., was unter Garantie zu Durchfall führt.
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.059
Reaktionen
76
Hallo Sir&Lady,

hast du von Sir Lancelot mal den Kot drei Tage lang gesammelt und diesen auf Kokzidien, Giardien, Hefen, e.culi und Würmer untersuchen lassen?

Die Aussage deiner Tierärztin, dass manche Kaninchen kein Frischfutter vertragen, kann nicht stimmen. Unsere Hauskaninchen stammen ja vom Europäischen Wildkaninchen hab, dessen Ernährung ist ausschließlich aus frischem und die Verdauung ist auch beim Hauskaninchen dieselbe geblieben. Dass kein Durchfall kommt, wenn nur noch trockenes gefressen wird ergibt sich automatisch, dass die Ursache damit aber geklärt ist, trifft absolut nicht zu. Eher entsteht ein Teufelskreis, denn Trockenfutter macht die Verdauung kaputt und eine zerstörte Magen-Darm-Flora kann gesundes frisches nicht mehr vertragen....

Auch das Futter aus dem Zoofachhandel, was du empfohlen bekommen hast, ist nicht so gut... jedoch würde ich es jetzt auch erstmal weiter geben, damit versucht werden kann ihn langsam wieder an frischem zu gewöhnen... Mehr als 1 Esslöffel pro Kg sollte er davon aber nicht bekommen.

Vogelfutter ist eigentlich gar nicht so verkehrt und mit den richtigen Saaten stellt dies ein gesünderes Beifutter dar als das handelsübliche Trockenfutter, weil unbehandelte Sämereien in kleiner Menge ebenfalls mit zur Ernährung der Kaninchen gehört. Leider kann man Vogelfutter aber auch nicht immer trauen, da gibt es sowohl gute als auch schlechte... welches hast du dir denn besorgt?

Ich glaube ich an deiner Stelle würde erstmal Medizinisch abklären lassen ob er fit ist. Deine Tierärztin scheint zumindest in Sachen Ernährung nicht kompetent und sollte sie keine Kot Untersuchung veranlasst haben, würde ich dies unbedingt nachholen lassen.

Lässt sich nichts finden und ist alles gut, würde ich ganz vorsichtig wieder Frischfutter beginnen anzufüttern. Am besten vertragen die meisten Tiere frische Kräuter wie Dill, Basilikum, Petersilie u.s.w, weswegen ich auch damit beginnen würde.
Erst von einer Sorte, z.B. Dill, von ihr eine ganz kleine Menge und von dieser über eine ganze Woche ganz langsam etwas mehr geben. Wird z.B. Dill vertragen, kommt das nächste hinzu, z.B. Basilikum, wo es sich bei diesem genauso wiederholt, wie bei der ersten Sorte.

Was auch noch meist gut vertragen wird ist Fenchel, Möhrengrün, Pastinake, Petersilienwurzeln, Staudensellerie und Apfel.

Endivie und Chicoree sind bei den Salaten oft auch für empfindliche Kaninchen bei langsamer Fütterung verträglich. Mit dem Kohl würde ich warten bis er komplett vom Trockenfutter weg ist und seine Verdauung wieder fit ist.



Liebe Grüße
Amber
 
Sir&Lady

Sir&Lady

Registriert seit
05.01.2009
Beiträge
91
Reaktionen
0
Hallo Amber,

danke für deine lange Antwort und tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte.

Ich versuche es jetzt noch einmal, Sir Lancelot an Frischfutter heranzuführen. Derzeit gibt es Fenchel (den liebt er), Möhre, Knollensellerie und Dill. Weiterhin füttere ich die Samen, die Haferflocken und das genannte Trockenfutter. Bisher gab es keinen Durchfall. Wir haben schon mal eine Kotprobe gemacht, habe aber am Donnerstag noch eine abgegeben.

Außerdem ist gestern Modi (ich habe sie nun zum Adel erhoben, daher Lady Modi) eingezogen. Ich habe sie aus dem Tierheim. Sie ist relativ ruhig und sozial. In dem Tierheim gibt es kein Trockenfutter - nur zum Peppeln. Lady Modi ist aber ganz gut im Futter. Ihr habe ich noch Apfel und ganz wenig Banane dazu getan.

Bislang sitzen sie in ihren Ecken, haben sich ganz wenig gejagt, aber beachten sich kaum.

Ganz lieben Gruß
 
Amber

Amber

Moderator
Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
7.059
Reaktionen
76
Hallo Sir und Lady,

herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang.:D
Die Vergesellschaftung klingt soweit super, ebenso, dass es bisher keine Verdauungsbeschwerden gab. Ich drück die Daumen, dass es weiterhin so gut läuft.:023:



Liebe Grüße
Amber
 
Thema:

Schock: Kaninchen hat Diabetes

Schock: Kaninchen hat Diabetes - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei unter Schock stehendem Kaninchen

    Hilfe bei unter Schock stehendem Kaninchen: Hiho. Ich bräuchte dringend Rat von Kaninchen Haltern. Meine Mutter hat wegen Urlaub unserer Nachbarn, das füttern derer Tiere übernommen...
  • Kaninchen- Schock zu Silvester

    Kaninchen- Schock zu Silvester: Ein Kaninchen von mir (sie sind im Garten in Ställen) ist gestern in Seitenlage im Käfig gelegen und hat sich nicht mehr wirklich bewegt...
  • Kaninchen durch Schock gestorben?

    Kaninchen durch Schock gestorben?: Ich rege mich grade wieder tierisch auf. Meine Schwester hat vier Kaninchen. Darunter zwei Junge:eusa_wall: Beim Auslauf ist eins der Jungen(ca...
  • Schock am Sonntag

    Schock am Sonntag: Hallo, meine Güte bin ich am Sonntag erschrocken. Da ist man mal fünf Minuten nicht im Raum kommt zurück da liegt das Kaninchen merkwürdig...
  • Hitze(schock?)!!

    Hitze(schock?)!!: Hi! Heute ist mal wieder so richtig schönes Wetter und die Sonne scheint! Als ich grade in den Garten ging, sah ich Luke, wie er im Stall (mitten...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe bei unter Schock stehendem Kaninchen

    Hilfe bei unter Schock stehendem Kaninchen: Hiho. Ich bräuchte dringend Rat von Kaninchen Haltern. Meine Mutter hat wegen Urlaub unserer Nachbarn, das füttern derer Tiere übernommen...
  • Kaninchen- Schock zu Silvester

    Kaninchen- Schock zu Silvester: Ein Kaninchen von mir (sie sind im Garten in Ställen) ist gestern in Seitenlage im Käfig gelegen und hat sich nicht mehr wirklich bewegt...
  • Kaninchen durch Schock gestorben?

    Kaninchen durch Schock gestorben?: Ich rege mich grade wieder tierisch auf. Meine Schwester hat vier Kaninchen. Darunter zwei Junge:eusa_wall: Beim Auslauf ist eins der Jungen(ca...
  • Schock am Sonntag

    Schock am Sonntag: Hallo, meine Güte bin ich am Sonntag erschrocken. Da ist man mal fünf Minuten nicht im Raum kommt zurück da liegt das Kaninchen merkwürdig...
  • Hitze(schock?)!!

    Hitze(schock?)!!: Hi! Heute ist mal wieder so richtig schönes Wetter und die Sonne scheint! Als ich grade in den Garten ging, sah ich Luke, wie er im Stall (mitten...