Die Haarlinge gehen nicht weg

Diskutiere Die Haarlinge gehen nicht weg im Ratten Gesundheit Forum im Bereich Ratten Forum; firstHallo ihr! Ich habe Anfang April bemerkt das meine Ratten Haarlinge haben. Dann habe ich ein Mittel vom Tierarzt bekommen. Leider ist die Lou...

Was tun, wenn die Haarlinge nicht weggehen?


  • Teilnehmer
    6
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
R

Ratgirl

Guest
Hallo ihr!
Ich habe Anfang April bemerkt das meine Ratten Haarlinge haben.
Dann habe ich ein Mittel vom Tierarzt bekommen. Leider ist die Lou dann eine Woche später gestorben (wahrscheinlich an Altersschwäche,sie war ja über 2 Jahre alt). :(
Das Mittel hat bei der Mary aber irgendwie nichts geholfen und da hab ich ein neues vom Tierhandel geholt. Aber das hat jetzt wieder nichts geholfen.
Und das Problem ist, dass die Mary ja schlecht neue Patnerinnen bekommen kann, wenn sie noch Haarlinge hat und ich weiß nicht wie ich die jetzt am schnellsten weg kriege, damit die Mary nicht so alleine ist. Mein Vater hat vorgeschlagen, dass wir sie scheren könnten, aber ich weiß ja nicht ... da müsste sie (glaube ich) doch in Nakose gesetzt werden...
Wisst ihr was man da machen könnte???

 
10.05.2007
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Die Haarlinge gehen nicht weg . Dort wird jeder fündig!
Lamia

Lamia

Registriert seit
02.03.2007
Beiträge
590
Reaktionen
0
Also meine Meerschweinchen hatten mal Milben und dann habe ich nen mittel bekommen womit ich sie baden musste. Das Mittel war auch für andere Ektoparasieten weiß leider nimmer wie das heißt und ob es noch gebt, aber hatte geholfen. frag doch mal dein Tierarzt.
 
BoxerWothan

BoxerWothan

Registriert seit
10.02.2007
Beiträge
208
Reaktionen
0
Also bei Haarlingen haben meine ratten vom Tierarzt ein MIttel gespritzt bekommen. Mein TA sagte damals auch es gäbe aber für Nagetiere keine Medikament. deshalb müßte man eins spritzen für Rinder. Die Dosis muß sehr sehr gering sein.

Jedoch sagte er auch das es sein kann das die Ratten daran sterben.
Tja 2 meiner 4 betroffenen Ratten starben daran.

Unternimmst du aber gar nichts sterben die Ratten auch. Denn Haarlinge ernähren sich vom Blut der Ratten und entziehen somit auch die Nährstoffe die der Körper braucht. Die Ratten magern obwohl sie fressen sehr stark ab und sterben an Herzversagen durch den Nährstoffentzug.
Deshalb geh zu TA lass untersuchen ob es wirklich Haarlinge sind. Anderes wie z.B Milben gehen meist mit einem Bad ( mit speziellem zusatz) weg.
Warte nicht zu lange. Umso länger du wartest umso schlechter stehen die Chancen.

Sorry das ich nix besseres schreiben konnte.


Gruß Boxerwothan
 
R

Ratgirl

Guest
5 wochen ohne Erfolg

Hallo ihr!
Ich war ja schon beim Tierarzt und der hat Haarlingsbefall diagnostiziert.
Außerdem hat der mir etwas ganz anderes erzählt: 1. essen Haarlinge Hautschuppen... und 2. soll es schon einige Mittel geben gegen Haarlinge, nur nicht gegen ihre Nissen. 3. hat er auch noch behauptet, dass die Behandlung nur 3 Wochen dauert.
Doch die 2 Mittel, mit der ich meine Mary schon 5 Wochen behandele, hat noch nichts genutzt. Es ist kein sehr starker Befall, aber ich möchte ihr halt schnell neue Patnerinnen schenken; ich weiß nicht ob ihr das verstanden habt.
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
Es ist ja wirklich schwer einen Link zu öffnen und zu lesen... ;) Aber falls du dir doch die Mühe machen magst, stehen dort geeignete Mittelchen und wie man die Umgebung behandeln sollte und wann gegebenenfalls nochmal behandelt werden muss, warum baden nicht gut geeignet ist... usw.

lg und viel Spaß beim lesen :D
 
M

Mayroh

Guest
Hähä, geilo, diebrain ... schon der erste Satz lässt mir die Haare zu berge stehen. Räude- und Grabmilben sind das gleiche :lol:


@Ratgirl
WAS hat der TA ihr denn gegeben? Ohne das zu wissen, ists schwer zu helfen.
Und seit ihr euch sicher, das es nicht nur noch die toten Nissen sind, die im Fell kleben?

Von Ivomec (das gespritze für Rinde) kann ich in jedem Fall nur abraten. Jedes Parasitenmittel ist ein Nervengift, das -logischerweise- auch vom Wirtstier resorbiert wird. Dadurch, das es unter die Haut gespritzt wird, nimmt das Tier eine sehr hohe Dosis auf einmal davon auf. Das kann im besten Fall nur Schlappheit und Appatie zur Folge haben ... im schlimmsten den Tot des Tieres! Daher: Finger weg davon!

Ich nehme für jede Art von Parasietenbefall immer Stronghold Spot On. Dieses Mittel wird in den Nacken getropft und verteilt sich von da aus komplett in der Haut. Daher ist die Blutkonzentration geringer.
Milbenweibchen fressen Gänge in die Haut um ihre Eier darin abzulegen. Die Larven "zapfen" das Wirtstier an und nehmen den Wirkstoff so auf. Auch ist die Vorhaltezeit wesentlich länger ... Ivomec muss alle 7 Tage erneut gespritzt werden über gute 4 - 5 Wochen ... Stronghold wird 2 (max. 3x) gegeben im Abstand von 3 - 4 Wochen, was wesentlich gesünder für den Körper ist.

Die Umgebung muss bei Milben oder Haarlingen nicht mitbehandelt werden, weil die Tiere nicht lange ohne Wirt überleben ... gehen sie auf den Wirt und "zapfen" ihn an, nehmen sie das Mittel auf ... also so oder so sterben sie. Nur bei Flöhen muss das gemacht werden.

Und bitte richte dich auch nicht nach der Dosierungsanleitung in dem Link :shock: Es kommt auf die Konzentration des Wirkstoffs in dem Präperat an ... da wird dir der TA genaueres zu sagen.


PS:
Mittel, die freiverkäuflich sind, wirken idR. nie. Die Wirkstoffmenge muss so gering gehalten werden, das man es auch hoffnungslos überdosieren kann, das Tier aber trotzdem nicht zu schaden kommt ... andernfalls hätten die eine Klage nach der anderen am Hals.
Daher bitte immer nur Sachen vom TA verwenden.
Und nicht rasieren - das wäre absolute Quälerei.
 
Okapi

Okapi

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
3.585
Reaktionen
0
... Stronghold wird 2 (max. 3x) gegeben im Abstand von 3 - 4 Wochen, was wesentlich gesünder für den Körper ist.

Die Umgebung muss bei Milben oder Haarlingen nicht mitbehandelt werden, weil die Tiere nicht lange ohne Wirt überleben ... gehen sie auf den Wirt und "zapfen" ihn an, nehmen sie das Mittel auf ... also so oder so sterben sie. Nur bei Flöhen muss das gemacht werden.
Selbstverständlich muss der Käfig gründlich gereinigt werden :!:
Bei einem Parasitenbefall gelangen natürlich auch viele Eier ins Streu, werden am Käfiggitter/ an Häuschen ect. abgestreift. Auf dem selben Weg gelangen sie auch wieder ins Fell zurück. Milben sind auch so immer im Streu drin.
Wenn ein Tier durch einen Befall geschwächt ist (bzw. das Immunsystem schon vorher auf nem Tiefpunkt war) und die Wirkung des Stronghold nachlässt, haben die Parasiten leichtes Spiel sich erneut auszubreiten. Für eine schnelle Genesung ist es daher äußerst sinnvoll, die Menge der Parasiten & Eier in der Umgebung drastisch zu reduzieren. Eine zweite (oder gar dritte :shock:) Behandlung ist dann auch nicht zwingend erforderlich und sollte nur bei starkem Befall und nach Absprache mit einem TA durchgeführt werden.

Dosierung: Für Nager wird idR das Stronghold für Katzenkinder (bzw. 6%ige Lösung) verwendet. Sollte ein Tierarzt diese Verdünnungsstufe nicht da haben, wäre es ratsam jedwede Stufe auf diese Konzentration herunter zu verdünnen, da halbe oder mehr noch viertel Tropfen doch etwas schwer zu dosieren sind. (Mikro-Pipetten hat wahrscheinlich nicht jeder Doc, die sind irrsinnig teuer.)

Ratgirl hat beschrieben, dass sie das Tier seit Wochen selbst behandelt, mit dem Mittel vom TA und dem aus dem Laden. Klingt irgendwie nicht nach "punkten", denn das kann der TA sofort und schnell in der Praxis machen.

Sowohl "Räudemilbe" als auch "Grabmilbe" oder "Krätzmilbe" sind ungenaue deutsche Sammelbegriffe... sich da über eine Ungenauigkeit lustig zu machen, find ich wirklich albern :silence:. Nebenbei vermute ich, dass Christine die lateinischen Bezeichnungen nachgeschlagen hat, vermutlich in unterschiedlichen Quellen...

lg, Okapi
 
M

Mayroh

Guest
Eine zweite (oder gar dritte ) Behandlung ist dann auch nicht zwingend erforderlich und sollte nur bei starkem Befall und nach Absprache mit einem TA durchgeführt werden.
ALLES sollte nur in Absprache mit dem behandelnden TA erfolgen.

Aber von einer Gabe eine Parasietenmittels bekommt man die Krabbeltierchen nicht weg ... da bedarf es schon einer zweiten Gabe (und WENN es dann noch nicht OK ist, muss noch ne dritte Gabe her). Aber da es ein Nervengift ist, hat der TA zu sagen, ob und was noch gemacht werden muss.

Die Stadien eines Haarlings laufen wie folgt ab. Ei wird ins Fell geklebt - bis zum Schlüpfen dauert es 5 - 8 Tage (je nach Temperatur). Danach dauert es noch ne Weile, bis sie ein "richtiger" Haarling sind (wenn ich das richtig auf der Kette hab, bedarf es noch 3 weiteren Stadien).
Weibchen legen alle 2 - 3 Tage ein Ei und sie können 14 Tage ohne Wirt auskommen.
Wenn man nun über 6 Wochen das Wirtstier mit einem Parasietenmittel behandelt, lebt da nix mehr. Ausserdem können die Eier, die im Fell kleben, auch schon tot sein. Meine Jungs aus einem riesen Notfall waren von Milben und Haarlingen total zerfressen. Sie haben 2x im Abstand von 3 Wochen Stronghold bekommen, die Eier klebten aber noch 2 Monate später im Fell, waren aber nicht mehr "aktiv".

Und klar muss der Käfig gereinig werden ... aber nicht "mitbehandelt" (haben wir aneinander vorbei geredet?). Ich meine da solche Chemiekeulen wie Frontline oder Bolfo ... das hat nix in der Nähe der Ratten zu suchen, da viel zu stark!

Man muss die Dosierung auch nicht so extrem runterschrauben. Wenn man von dem 6 %igen Selamectin nur einen Tropfen gibt, braucht man auch gar nichts verabreichen ... das hat ne Wirkung gegen Null.
Ich gebe das mit 120mg Selamectin (12%) ... für Tiere unter 500g einen Tropfen, Tiere darüber bekommen 2. Das hat den Vorteil, dass das Tier im Nacken nicht völlig nass und dadurch die Akzeptanz grösser ist ... sie versuchen es nicht ständig wegzuputzen und es trocknet schneller.
Sch*** ich find die Rechnung dazu nicht mehr :roll:
Auf jeden Fall machen alle meine TÄ es so und die Tiere haben schnell Ruhe vor dem Juckreiz.

Ratgirl hat beschrieben, dass sie das Tier seit Wochen selbst behandelt, mit dem Mittel vom TA und dem aus dem Laden. Klingt irgendwie nicht nach "punkten", denn das kann der TA sofort und schnell in der Praxis machen.
Das ist mir so beim Lesen gar nicht aufgefallen.
@Ratgirl
Wenn das doch alles nix bringt, warum ist der nächste Gang dann nicht wieder zum TA !?
 
R

Ratgirl

Guest
Noch ne andere Frage

Hallo ihr!
Erstmal danke, dass ihr so viel geschreiben habt.
Ich werd versuchen diese Woche noch zum Tierarst zu gehen und ihm nach diesem Spronghold zu fragen.
Aber jetzt hätt ich noch ne andere Frage:
Ist das nicht zu selten, wenn man 2x im Abstand von 3 Wochen dieses Mittel verwendet? Da sind die Eier doch schon geschlüpft und haben wieder Eier gelegt oder tötet das Zeug etwa auch die Eier ab? Weil der TA hat ja gesagt, sowas gäbe es nicht.
Und noch eine:
Ich lass die Mary immer in einer befliesten Abstellkammer rumlaufen, in der ich Kartons und so etwas aufgestellt habe. Meint ihr die Eier überleben das auf den kalten Fliesen? Denn wenn ja müsste ich ja jeden Tag wischen und die Kartons aus wechseln. Das wäre ja doof und die Arme 6 Wochen alleine in ihrem Käfig schmoren zu lassen ist doch auch fies.
.
.
EDIT (automatische Beitragszusammenführung):
.

Hallo nochmal!
Bei diesem Link bei der Reinigung steht nur was über die Reinigung bei Milben.
Muss man das bei Haarlingen auch so machen???
Das kann doch nur ein Mensch, der solange Urlaub hat, jeden zweiten Tag durchhalten...
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mayroh

Guest
Warum erst "diese Woche"? Warum nicht schon heute? Morgen sind die Praxen nur Vormittags auf und Donnerstag ist n Feiertag.

Nein, das ist nicht zu wenig, da das Mittel so lange vorhält (sogar bis zu 4 Wochen).

Die Eier werden davon nicht abgetötet, aber die Eier können anderweitig zu Schaden kommen.

Nein, muss du nicht wegschmeissen und auch nicht permanent hinterher putzen. Haarlinge überleben nur max. 2 Wochen ohne Wirt ... Larven haben so gut wie keine Überlebenschangesen ohne Wirt, weil sie fressen müssen.

Erst müssen die Krabbeltierchen weg sein ... danach kann man über ne neue Ratte nachdenken. Oder soll die auch mitbehandelt werden?
Das hört sich für mich auch so an, als ob du die neue Ratte einfach zu der alten dazusetzen willst ... das wird so nicht funktionieren, weil die sich kloppen oder sogar blutig beissen werden!



Edit:
Bei diesem Link bei der Reinigung steht nur was über die Reinigung bei Milben.
Nein, bloss nicht. Nur mit heissem Wasser und Essig auswaschen. Die dort aufgeführten Mittel sind viel zu stark für Kleinnager! Ausserdem wirkt das Parasitenmittel automatisch auf die Umgebung mit, wie ich in meinem vorangehenden Beitrag auch schon erklärt hatte!
Ebenso auf Streu und sonstiges. Nach 6 Wochen lebt da nix mehr, denn ohne Wirt überleben sie nicht und gehen sie auf den Wirt und fressen/saugen, nehmen sie das Mittel auf und sterben.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Ratgirl

Guest
ich weiß, das mit den neuen Ratten wird auch ein Problem sein und natürlich warte ich bis die Mary wieder "sauber" ist.
In etlichen Büchern steht ja das man es langsam angehen soll und sie in einem für beide Seiten unbekannten Gebiet bekannt machen soll.
Ich hatte so ne Idee, dass ich die Mary vielleicht mit in den Laden nehmen könnte und dort auf einem Tisch oder so prüfen könnte ob sich die Ratten verstehen, denn es gibt ja auch Tiere die sich nicht einmal aneinander gewöhnen und sich nicht leiden können.
Aber dies war nur so ein Gedanke und kein Entschluss.
Mal gucken ... es ist ja noch nicht so weit
 
struppi

struppi

Registriert seit
30.04.2007
Beiträge
52
Reaktionen
0
huhu,

so einen test würde ich lassen.

erstmal: kaufe doch bitte keine ratten im geschäft sondern schau lieber mal in tierheimen oder im rattenforum.de in der notfallliste (die ist laaaaang).

dazu kommt, dass das für deine mary ein riesen stress wäre und ebenfalls blutig bis tödlich enden könnte.
du musst deine tiere ja erstmal aneinander gewöhnen bevor du sie dann zusammensetzen kannst ( http://www.ratside.de/haltung/erziehung/integration.html )

außerdem sei gesagt, dass es ganz selten vorkommt, dass sich ratten so gar nicht vergesellschaften lassen wollen ( wenn man's richtig macht!), gerade bei weibchen.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Die Haarlinge gehen nicht weg

Die Haarlinge gehen nicht weg - Ähnliche Themen

  • Dringend Hilfe - Haarlinge!

    Dringend Hilfe - Haarlinge!: Unsere Ratten in der Zoohandlung haben leider Haarlinge! Leider wurde dies erst vor wenigen Tagen festgestellt, sonst hätten wir sie erst gar...
  • Ratten haben Haarlinge

    Ratten haben Haarlinge: hey,meine Ratten haben Haarlinge bekommen, wahrscheinlich durch das streu...wie bekommt man die Haarlinge am besten weg? Bis dann Speedy123
  • Haarlinge...

    Haarlinge...: Hallo an alle, komme gerade mit meinen Mädels vom Tierarzt. Mein Verdacht hat sich bestätigt, sie haben Haarlinge. Alle haben einen Tropfen...
  • Noch mal ne Frage zur Haarling-Behandlung...

    Noch mal ne Frage zur Haarling-Behandlung...: Huhu! Wir sind jetzt in Woche fünf der Haarling-Behandlung (Spot-On), also vor einer Woche haben wir das zweite und letzte mal nachgespottet...
  • Frage zu Reinigung bei Haarlingen

    Frage zu Reinigung bei Haarlingen: Hallo, bei meinen sind heute Haarlinge festgestellt wurden. Medikament habe ich auch schon und morgen werde ich alles gründlich reinigen. Wie...
  • Frage zu Reinigung bei Haarlingen - Ähnliche Themen

  • Dringend Hilfe - Haarlinge!

    Dringend Hilfe - Haarlinge!: Unsere Ratten in der Zoohandlung haben leider Haarlinge! Leider wurde dies erst vor wenigen Tagen festgestellt, sonst hätten wir sie erst gar...
  • Ratten haben Haarlinge

    Ratten haben Haarlinge: hey,meine Ratten haben Haarlinge bekommen, wahrscheinlich durch das streu...wie bekommt man die Haarlinge am besten weg? Bis dann Speedy123
  • Haarlinge...

    Haarlinge...: Hallo an alle, komme gerade mit meinen Mädels vom Tierarzt. Mein Verdacht hat sich bestätigt, sie haben Haarlinge. Alle haben einen Tropfen...
  • Noch mal ne Frage zur Haarling-Behandlung...

    Noch mal ne Frage zur Haarling-Behandlung...: Huhu! Wir sind jetzt in Woche fünf der Haarling-Behandlung (Spot-On), also vor einer Woche haben wir das zweite und letzte mal nachgespottet...
  • Frage zu Reinigung bei Haarlingen

    Frage zu Reinigung bei Haarlingen: Hallo, bei meinen sind heute Haarlinge festgestellt wurden. Medikament habe ich auch schon und morgen werde ich alles gründlich reinigen. Wie...