Katzen sedieren für Umzug - Calmivet

Diskutiere Katzen sedieren für Umzug - Calmivet im Katzen Gesundheit Forum im Bereich Katzen Forum; Moin Moin, habt ihr Erfahrungen mit der Sedierung vo Katzen für den Umzugstag, speziell der Autofahrt? Wir ziehen im Mai um, also 1 ganzer Tag...
TwinkleTinker

TwinkleTinker

Registriert seit
24.01.2012
Beiträge
81
Reaktionen
0
Moin Moin,

habt ihr Erfahrungen mit der Sedierung vo Katzen für den Umzugstag, speziell der Autofahrt? Wir ziehen im Mai um, also 1 ganzer Tag Umzugsstress + 60 min Autofahrt zur neuen Wohnung.

Hier die Hintergründe:
- 4 Jährige Katze (knapp 5kg), die beim autofahren immer schreit, gestresst ist und sich einkotet und übergibt (es sind nur 10min zum TA.... :|); Zug oder Auto spielt keine Rolle
- 3 Jähriger Kater
(5.4kg), der auch schreit beim autofahren

Der TA hat uns Calmivet zu testen gegeben um auszuschliessen, dass einer von beiden eine paradoxe Reaktion zeigt und das ganze ins Gegenteil umschlägt. Das Medikament wirkt nach 2h für volle 12h. Es hiess 1 Tablette pro Katze würde reichen (1 Tablette pro 5kg Körpergewicht). Zwei Tabletten würden sie komplett umhauen.

Unsere Katze zeigt bisher (4-5h) keine Reaktion (1 Tablette), weder so noch so. :shock::shock:
Der Kater reagiert. Er torkelt und ist sichtlich "angeschlagen", nur leider nicht genug um zu schlafen. Statt dessen will er noch ganz normal seinen Tagesablauf machen. Jetzt hab ich Angst, dass er sich eventuell verletzt beim Klettern. Falls er zu sediert ist um die Balance zu halten, aber nicht sediert genug um den Unsinn zu lassen. Im Moment liegt er brav im Körbchen und dusselt langsam weg, aber wir haben ja noch 7h Wirkung vor uns......um am Umzugstag wäre ja niemand bei denen im Zimmer, in das wir sie sperren würden.

Habt ihr Erfahrung mit Katzen und Umzügen, mit oder ohne Medikamente? Unser Hauptanliegen ist die Katze, da sie ja weder Auto noch Zug fahren gut wegsteckt. Hatte gehofft, dass das Mittel beide zum friedlichen Schlummern bringt, nicht zum Torkeln / keine Reaktion zeigt.
 
27.02.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Katzen sedieren für Umzug - Calmivet . Dort wird jeder fündig!
phonixx

phonixx

Registriert seit
13.08.2014
Beiträge
203
Reaktionen
1
Hali hallo

Also mit dem Medikament kenn ich mich überhaupt nicht aus.

Aber ist es denn zwingend nötig die Katzen zu sedieren?
Ich würde am Umzugstag die Katzen zuerst in die neue Wohnung bringen, mit Klo, wasser und Futter, in einen Raum und Tür zu. Oder umgekehrt, sie in ein Zimmer in der alten Wohnung sperren das zuerst leergeräumt wird. Dann kann man den Umzug beginnen und alles in die Zimmer der neuen Wohnung aufteilen wo die Katzen nicht sind.
Das die Katzen Angst beim Autofahren haben dazu kann ich nichts sagen. Aber ich würde nur wenn überhaupt was zur Beruhigung geben, nicht zum schlafen. 1h Stunde Fahrt ist jetzt auch nicht so mega lange finde ich.

Hoffe es meldet sich noch jemand anderes zu Wort.

Lg Phonixx
 
Zuletzt bearbeitet:
TwinkleTinker

TwinkleTinker

Registriert seit
24.01.2012
Beiträge
81
Reaktionen
0
Also mir geht es weniger um das ganztägige Einsperren im Zimmer bis wir die Katzen (als letztes) in die neue Wohnung bringen. Das werden sie irgendwie verkraften, auch wenn sie genervt sein werden. Sorgen macht uns die Autofahrt.
Wir kommen mit ihr keine 500m weit, bis sie sich vor Stress eingekotet hat und/oder übergibt. Weil sie dann ja dem Durchfall in der Transportkiste entkommen will, dreht sie sich die ganze Zeit und am Ende ist sie von oben bis unten mit ihrem Erbrochenen und Durchfall bedeckt. Das stresst sie natürlich sehr. Zumal wir sie dann beim Tierarzt mit drei Leuten quasi abduschen müssen, was sie natürlich auch stesst.
Einzige Alternative laut TA wäre, sie kurz vor Fahrtantritt mit einer Spritze komplet schlafen zu legen für zwei Stunden......

Das Medikament, dass ich heute teste, überzeugt mich jetzt weniger. Bei ihr scheint es nicht viel zu tun, ausser, dass sie etwas wacklig ist auf den Beinen.
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Huhu,

die Katzen komplett sedieren ist schon wirklich etwas drastisch und sollte nur gemacht werden, wenn sonst wirklich nichts hilft. Ist nämlich auch wieder mit paar Risiken verbunden, vorher nichts fressen, nachher lange Aufwachphase in einer fremden Umgebung...

Wenn es gar nicht anders geht ist sedieren sicher besser als 60 Minuten Todesangst, aber wenn überhaupt, dann wirklich nur für den 4-jährigen Kater als letzten Ausweg.

Wie sieht denn so ein Transport bei euch aus?
Getrennte Boxen nehm ich an? Offen? Stabil befestigt?

Habt ihr mal versucht die Boxen mit einem Tuch zuzuhängen, damit die Katzen nichts sehen können?

Oder habt ihr vielleicht noch Zeit zu üben, damit die Katzen, besonders der ältere, die Box vielleicht mit etwas Positivem verknüpfen kann?

Umzug an sich: Nicht nur in der alten Wohnung bis zuletzt in einem eigenen Raum einsperren, am einfachsten ist es, dasselbe dann in der neuen Wohnung mit einem möglichst schon eingerichteten Zimmer zu machen.
Der Rest der Wohnung darf dann erkundet werden, wenn nicht mehr das totale Chaos herrscht und im Minutentakt Leute ein- und ausgehen. ;)

LG blackcat
 
TwinkleTinker

TwinkleTinker

Registriert seit
24.01.2012
Beiträge
81
Reaktionen
0
Zu deinen Fragen:

- getrennte Transportboxen für Katzen
- wir haben mit uns ohne Tuch probiert
- neben einem Menschen der mit ihr redet (komplet ignorieren auch probiert)
- neben der Box mit dem Kater, sodass sie ihn sehen kann
- die Transportboxen sind total beliebt, wenn wir die aus dem Keller holen, sobald der nächste TA Termin ansteht, wird sich geprügelt, wer als erster und am längsten drin schlafen darf

Der Umzug ist so geplant:
- das zweite Schlafzimmer wird zuerst leer geräumt und mit den nötigen Katzenutensilien gefüllt
- wir würden sie dort in der alten Wohnung lassen, ohne hineinzuschauen (weil sonst geht das "lass mich raus" Betteln los)
- dann die Katzen im Auto in die neue Wohnung bringen
- dort in das zweite Schlafzimmer sperren, wo nur ihre Utensilien drin sind
- dort würden wir sie lassen bis alle Umzugshelfer weg sind und wir das, was wir an dem Abend auspacken / zusammenbauen würden, fertig sind
- dann würden wir erst die Tür öffnen, sodass sie die Wohnung erkunden können, wenn und wann sie wollen

Da das Autofahren erst gegen Nachmittag können würde, können wir sie auch nicht den ganzen Tag hungern lassen, damit der Magendarmtrackt leer ist. Ich denke, es wird auf ein volles Frühstück hinauslaufen und dann auf eine Autofahrt ohne Medikamente. So wie sie jetzt sind (heute), gefällt mir das gar nicht. Sie ist sehr anhänglich geworden und er genau das Gegenteil. Die würden sich in dem Zimmer nur zoffen, was ihr wahrscheinlich noch mehr Stress machen würde
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Puh, die Transportboxen abdecken hat also auch nichts gebracht?
Das ist normal so das klassische um panische Katzen während dem Transport einigermaßen ruhig zu bekommen... :|

Dass die die Boxen eigentlich mögen ist ja lustig. Also wirklich erst im Auto das Theater.
Ich nehme an Ablenkung mit Leckerchen in der kritischen Phase wenn es losgeht (also bevor sie total panisch ist) wird schwierig umsetzbar sein?

Den Umzug an sich finde ich klasse, so würde ich das auch machen.
 
TwinkleTinker

TwinkleTinker

Registriert seit
24.01.2012
Beiträge
81
Reaktionen
0
Also das Schreien fängt an, sobald die Tür zur Box zu geht. Vom Tragen in der Kiste wird ihr schlecht, daher trangen wir sie inzwischen wie eine hochexplosive Flüssigkeit zum und vom Auto :roll:
Das Einkoten passiert dann meist während der Fahrt, wobei wir auch schon einen TA Besuch hatte, wo sie schon beim erreichen der Haustür des Wohnhauses Durchfall hatte......

Ich denke, wir werden es mit fast leerem Magen, abdecken, so dass sie nur den Kater sieht, nicht ansprechen oder reagieren (dann weint sie meist mehr) probieren und auf das beste Hoffen. Wenn ich sie dann in der neuen Wohnung zuerst mit Waschlappen säubern muss - so be it :?
Beim anschliessenden Putzen ist sie wenigstens beschäftigt

Jetzt mit den Beruhigungsmitteln ist sie sehr anhänglich, auf mich total fixiert und irgendwie hilflos. In dem Zustand würde ich sie nur ungern allein lassen und sie dann in einer neuen Umgebung "aussetzen". Quasi allein, wenn sie nicht mal Herrin ihrer Sinne ist.....ohne Meds kann sie sich wenigstens auf sich selbst verlassen, weil sie ja nicht weiss, dass das neue Revier keine Gefahren birgt
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Eventuell wären etwas schwächere Medikamente oder Bachblüten noch ne Möglichkeit, aber bei dem Grad an Panik ist halt die Frage ob das überhaupt noch was bewirken würde.

Falls du noch paar Tage hast, leg dir mal ein gaaaaanz tolles Leckerchen zu und versuch mehrmals am Tag mit der Transportbox zu üben.
Sprich, Katze soll in die Box, dann Box schließen -> Leckerchen -> Box wieder auf.
Und wenn das klappt: Box schließen -> kurz hochheben/Stück tragen -> abstellen -> Leckerchen -> Box wieder auf

Wichtig mit dem Leckerchen nicht lange warten, paar Sekunden sind grade am Anfang genug, ne Katze in Panik interessiert sich nämlich auch nicht für ein Leckerchen. ;)
 
TwinkleTinker

TwinkleTinker

Registriert seit
24.01.2012
Beiträge
81
Reaktionen
0
Das Lustige ist ja, dass im normalen Leben ER der totale Angsthase ist (Feuerwerk, seltsame Geräusche....) und SIE die Mutige ist, die sich sofort über jeden Besucher hermacht, jede Kiste erobert und alles sofort erkunden muss :clap:
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Naja, Ursache für sowas kann auch ein schlechtes Erlebnis sein, auch wenn "wir" das vielleicht gar nicht als solches wahrgenommen haben. ;)

Eine meiner Katzen war zum Beispiel völlig unkompliziert was Transport anging, selbst beim TA immer gelassen und neugierig, absolut herrlich.
Dann musste ihr ein Bein amputiert werden, was mit mehreren Tagen TA-Aufenthalt, viel Schmerzen und mehreren Visiten verbunden war und nun ist die Katze ist ein einziges ängstliches Nervenbündel wenn es ins Auto geht...
 
TwinkleTinker

TwinkleTinker

Registriert seit
24.01.2012
Beiträge
81
Reaktionen
0
Wir haben bis Mai. Ich werde das nochmal probieren. Allerdings bin ich nicht sehr hoffnungsvoll, sie sagt normalerweise SOFORT, wenn sie nicht mehr mitspielen will. Machen tu ich es trotzdem. Vielleicht fahre ich auch ein paar mal mit ihr um den Block. Schlimmer kann es ja nicht werden.

Leckerli sind ihr egal, sobald sie da drin ist.

Feliway werden wir in der alten, der neue um im Auto auch gebrauchen.

Das einzige, was wohl helfen wird an dem Tag, ist Ohropax für uns und starke Nerven, sobald wir da sind...... :uups:
 
blackcat

blackcat

Registriert seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Um den Block fahren würde ich lieber lassen, solange die Katze nicht mal den Weg dahin ruhig übersteht.
Man muss dem armen Tier ja nicht mehr Stress aussetzen als unbedingt nötig. ;)
Lieber klein anfangen.

Zwecks Leckerchen, genau, deshalb muss das Leckerchen unbedingt kommen BEVOR sie in Panik gerät! Wenn du Anfangs nicht mal die Tür komplett zubekommst dann fängt die Übung halt mit "Tür halb zu machen -> Leckerchen -> Tür direkt wieder ganz auf" an.
Wenn du etwas findest, das die Katze richtig mag, wirst du dich da schnell steigern können.
Die Katze soll die Transportbox mit postiven Erfahrungen verknüpfen. Im Idealfall soll sie immer schon aus der Box draußen sein bevor sie auch nur größere Anzeichen von Unwohlsein zeigt.
 
Thema:

Katzen sedieren für Umzug - Calmivet

Katzen sedieren für Umzug - Calmivet - Ähnliche Themen

  • Katze macht komische Geräusche

    Katze macht komische Geräusche: Hallo, (video anbei) meine katze knapp ein Jahr alt macht seit einigen Tagen immer wieder komische Geräusche. Habe dazu ein Video hochgeladen...
  • Slippery elm bark bei CNI katzen gegen übergeben

    Slippery elm bark bei CNI katzen gegen übergeben: Hallöchen. Ich halte es mal kurz. Wir haben eine chronisch kranke katze mit nierenleiden. Was uns wirklich super geholfen hat ist dieses...
  • Kahle Stelle unter Achseln?

    Kahle Stelle unter Achseln?: Hallo, Ich habe heute bei meiner Katze während der Fellpflege kahle Stellen jeweils unter den Achseln entdeckt. Ich hatte das Gefühl, dass sie...
  • Kater 5 Monate nimmt nicht zu?

    Kater 5 Monate nimmt nicht zu?: Hallo und guten Abend, iste s normal das mein 5 Monate Alter Kater (weiß) unter 3 Kilo wiegt? Er ist total zierlich und obwohl er viel frisst...
  • Katze wurde operiert und hat seit Tagen Atemprobleme

    Katze wurde operiert und hat seit Tagen Atemprobleme: Hallo Ihr Lieben! Meine Katze wurde seit ca. zwei Wochen kastriert, und seit dem hat Sie starke Atemprobleme. Sie war innerhalb von 3 Monaten 4x...
  • Katze wurde operiert und hat seit Tagen Atemprobleme - Ähnliche Themen

  • Katze macht komische Geräusche

    Katze macht komische Geräusche: Hallo, (video anbei) meine katze knapp ein Jahr alt macht seit einigen Tagen immer wieder komische Geräusche. Habe dazu ein Video hochgeladen...
  • Slippery elm bark bei CNI katzen gegen übergeben

    Slippery elm bark bei CNI katzen gegen übergeben: Hallöchen. Ich halte es mal kurz. Wir haben eine chronisch kranke katze mit nierenleiden. Was uns wirklich super geholfen hat ist dieses...
  • Kahle Stelle unter Achseln?

    Kahle Stelle unter Achseln?: Hallo, Ich habe heute bei meiner Katze während der Fellpflege kahle Stellen jeweils unter den Achseln entdeckt. Ich hatte das Gefühl, dass sie...
  • Kater 5 Monate nimmt nicht zu?

    Kater 5 Monate nimmt nicht zu?: Hallo und guten Abend, iste s normal das mein 5 Monate Alter Kater (weiß) unter 3 Kilo wiegt? Er ist total zierlich und obwohl er viel frisst...
  • Katze wurde operiert und hat seit Tagen Atemprobleme

    Katze wurde operiert und hat seit Tagen Atemprobleme: Hallo Ihr Lieben! Meine Katze wurde seit ca. zwei Wochen kastriert, und seit dem hat Sie starke Atemprobleme. Sie war innerhalb von 3 Monaten 4x...