Helft mir bitte weiter !

Diskutiere Helft mir bitte weiter ! im Hunde Haltung Forum im Bereich Hunde Forum; Hallo liebe Tierfreunde, durchs stöbern im internet bin ich auf dieses Forum gestoßen und es gefällt mir sehr gut. Nun habe ich eine Frage an...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
F

Funker

Guest
Hallo liebe Tierfreunde,

durchs stöbern im internet bin ich auf dieses Forum gestoßen und es gefällt mir sehr gut.
Nun habe ich eine Frage an euch erfahrenen Tierbesitzer, undzwar bin ich schon seit klein auf an einem eigenen Hund interessiert und ich bin schon die ganze Zeit am überlegen
ob ich mir nicht einen Dobermann holen soll, weil gerade der Hund mich total faziniert, nur ich weiss nicht ob ich noch zujung dafür bin oder so , weil meine Eltern mir davon abraten. Wir hatten schon 2 Hunde gehabt aber aus gesundheitlichen Gründen waren diese verstorben. Ich werde in 1 Monat 18 Jahre und mache zur Zeit eine 3jährige schulische Ausbildung , d.h. bin immer so um 13 uhr daheim und würde somit genügend Zeit für einen Hund aufbringen können.Außerdem bin ich sportlich sehr aktiv was man ja mit gassi gehen vereinbaren könnte. Habe aber nur wenig Erfahrung und bevor ich mir einen eigenen Hund anschaffe, würde ich doch gerne mich schlau machen wegen Kosten,Erziehung etc.

Könnt ihr mir da weiterhelfen ?

Es wäre sehr nett von euch wenn ihr mir paar Tips geben könntet und wie ich am besten vorgehen soll.

Danke im vorraus!
 
15.11.2005
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Heike zu werfen.
S

schafeschubser

Registriert seit
31.08.2005
Beiträge
302
Reaktionen
0
Hallo,

ich denke auch wenn du schon bald 18 Jahre wirst sollten deine Eltern mit der Hundeanschaffung hinter dir stehen, da du ja sicher/evtl. noch Zuhause bei ihnen lebst.
Dann würde ich mir den Hund zu den Ferien holen, am besten sind da die Sommerferien, da sie die längsten Ferien sind. So hast du die erste Zeit, wo der Hund bei dir Einzug nimmt, möglichst viel Zeit für ihn.
Dann muß man bedenken das der Hund zu den Kampfhunden(sorry, nun werden sich wieder einige wegen des Wortes aufregen) gehört und so fällt eine mancher Orts recht hohe Hundesteuer an.
Dazu kommen die Futterkosten und die evtl. Tierarztkosten(ich wünsche jedem recht niedrige Kosten). Und das jährliche Impfen und die regelmäßigen Entwurmungen.
Die erste Zeit kommen evtl. noch Kosten für eine Hundeschule, ach ja und eine Tierhalterhaftpflicht ist dann auch noch abzuschließen.
Ja ich denke das war es.

LG
schafeschubser
 
gold_Fish

gold_Fish

Registriert seit
03.07.2005
Beiträge
2.664
Reaktionen
0
Die Überlegung ist nicht schlecht und ab 18 steht dir ja rechtlich beim Hundekauf nix mehr im Weg. Auf jedenfalls olltest du aber mit dem HUnd dann mind. einmal pro Woche in die Hundeschule gehen, falls du dir einen Welpen holst oder einen aus dem Tierheim, der noch nicht so gut erzogen ist.

Willst du dir nen Welpen holen? Denn für nen hundeanfänger finde ich für den Anfang nen zumindest einigermaßen erzogenen Hund ganz gut, denn bei Weplen passiert es schnell, dass man sie verzieht!
Guck dich, wenn du dir einen kaufen willst, erst mal in den tierheimen um, denn da sitzen von Zeit zu Zeit immer mal welche, die echt darunter leiden, dass sie 1. keinen eigenen Menschen haben und 2. nicht genügend Auslauf!

Also je nachdem wie du dich entschiedest, viel Glück mit dem hund :wink:
 
F

Funker

Guest
Also,

das mit den Kosten werde ich schon schaffen. Die überlegung , ein Hund erst in den Sommerferien zukaufen halte ich selbst für sinnvoll. Da ich die 1.Woche der Ferien in den Urlaub nach Ungarn fahre, hatte ich schon die Idee von dort einen Hund mitzubringen, was haltet ihr davon ? Sind damit risiken verbunden ?!
 
Burani

Burani

Registriert seit
17.01.2005
Beiträge
11.471
Reaktionen
0
hallo,

also die idee find ich net schlecht,das du einen hund aus ungarn holst.
wie die kosten usw. sind weiß ich nicht. ob der hund in qarantäne muß oder so,weiß ich leider auch nicht. aber hier, im katzenforum, sind einige die sich eine katze geholt haben. evtl schreibst du sie mal an. :wink: oder fragst bei tierschutzorganisationen die tiere aus ungarn holen nach.

so, fallen dobermänner echt unter die sokas? wusst ich gar nicht. :?:

du musst dir bewusstsein, das wenn dein hund in spe mal krank is, das da hohe TAkosten aufkommen können.

wenn du dir nicht sicher bist für einen eigenen hund, geh ins TA und kümmer dich um einen ne zeit lang, oder frage bei dir in der umgebung nach.

grüße
 
M

MONA

Guest
Hallo. Meiner meinung nach stehen die Dobermänner nicht mehr auf der Liste. Als die Liste noch einmal erneuert wurde, wurden die doch rausgenommen. Oder vertue ich mich jetzt.
 
S

snowcat

Guest
Hallo!

Willst Du einen Welpen oder einen erwachsenen Hund? Das ist schon wichtig bei der Entscheidung, denn einen Welpen kannst Du nicht einfach mal so von 8- 13 Uhr alleine lassen. Einem erwachsenen Hund, der das Alleinesein schon kennt ist das schon eher zuzumuten bzw es ist nach einer Eingewöhnung okay für ihn. Dann solltest Du weiter überlegen, ob Du den Hund auch gut versorgen kannst, wenn Du arbeiten gehst. Wenn Du nämlich arbeitest musst du damit rechenen, den HUnd nicht mit auf Arbeit nehmen zu können und dann wär das Tier wahrscheinlich nicht selten so 9 Stunden alleine, oder?
Ansonsten: Erfülle Dir Deinen Traum, ich arbeite da zZ noch dran! :wink:
 
B

Bettina

Guest
Hallo,

also mit der Liste "gefährlicher Hunde" hatte bisher jedes Bundesland sein eigenes Süppchen gekocht.

Das soll aber nun Bundeseinheitlich werden.
Quelle: http://shortnews.stern.de/

Die neue Gefahren-Einteilung der Hunde
Kategorie 1: Zum Beispiel Pitbull, American Staffordshire Terrier. Ab Herbst außerdem Bullterrier (Übergangsfrist). Extra Haltungsgenehmigung nötig, absoluter Leinenzwang, Steuer: 600 Euro.

Kategorie 2: Wird neu definiert. Zu ihr gehören künftig alle Hunde, die sich im Einzelfall gefährlich gezeigt haben. Keine Befreiung vom Leinenzwang, Maulkorbpflicht und 600 Euro Steuer.

Kategorie 3: Alle bisherigen Kategorie-2-Hunde wie Mastiff und Kangal und jetzt auch Rottweiler. Steuer: 600 Euro, Freistellung vom Leinenzwang möglich.

Kategorie 4 (neu): Kein Leinenzwang nach bestandenem Test, 90 Euro Steuer. U. a.: Labrador, Bernhardiner, Schäferhund, Golden Retriever, Dogge, Hovawart, Bobtail, Collie, Huskie, Eurasier Weimaraner, Dobermann und Windhund.

Quelle: www.dobermann.com/info.htm


Das Ganze ohne Gewähr. :wink:

Gruss
Bettina
 
D

Dornroeschen2992

Registriert seit
15.11.2005
Beiträge
47
Reaktionen
0
hallo, man o man, da könnt ich mich schon wieder aufregen. kampfhund hin und kampfhund her, ist es nicht der mensch, der das aus dem tier macht, die müssten bestraft werden und nicht alle anderen hunde über einen kamm scheren.
also habe ich das richtig verstanden, hunde werde dann in 4 kategorien gestellt. und wohin gehören dann die westis, malteser, dackel usw.? gehören die dann zur gattung katzen oder was? ich bin schon 2 mal von einem hund gebissen wurden, einmal ein westi und der malteser meiner eltern. sind das jetzt auch kampfhunde? ich finde es nicht verkehrt, wenn man sich die leute anschaut und überprüft, ob sie für einen solchen hund geeignet sind, aber wer überprüft, ob frauen und männer geeignet sind, kinder zu bekommen, vielleicht gibt es dafür dann bald auch noch eine steuer, wenn jemand nicht so in ein schema passt.
sorry, wenn ichsage, was ich denke, aber so bin ich eben und damit ecke ich oft an.
mfg kristin
 
F

Funker

Guest
Danke für eure Beträge.
Ich finde das Kristin total recht hat auch mit dem Zitat:"...aber wer überprüft, ob frauen und männer geeignet sind, kinder zu bekommen ...."

Aber leider ist das so in Deutschland.

Nunja, meiner Meinung nach würde ich mir eher ein Welpen holen weil ich dann meine, dass man ihn von Grund auf bei sich hat und er dann eine Bezugsperson hat und ich ihn dann erziehen kann. Ist der gedanke falsch?

Und noch eine Frage. Da ich in den Sommerferien in den Urlaub nach Ungarn fahre, spiele ich mit den Gedanken mir dort einen Dobermann zu kaufen.Sind damit gefahren verbunden?

ich fahr dort mit nem Reisebus hin -.-
wie schauts aus mit der Grenze? versteuerung oder ähnliches?
gesundheit des tieres ?!

Was haltet ihr davon?

Achja nochma die Antworten:

Ich bin noch nicht berufstätig, in dem sinne das ich noch nicht in einem betrieb arbeiten muss und somit keine zeit haette.
Ich könnte die Kosten von versicherung etc tragen.
 
B

Bettina

Guest
Hallo Kristin,

ja so sind sie...die Deutschen. :roll:

Was man sich mit dieser Hauruck-Aktion damals gedacht hat, weiss ich auch nicht.

@ Funker

Dobermänner sind sehr anspruchsvoll und gehören in erfahrene Hände.
Damit will ich dir keineswegs Hundeerfahrung absprechen, aber informiere dich gut über diese Rasse. Am Besten bei entsprechenden Stellen. Dobermann Clubs/Internet usw. Bei flaschem "handling" kannst du wirklich Probleme bekommen.

Besorge dir Literatur über diese Rasse.

Gruss
Bettina
 
R

Rottifan

Registriert seit
02.08.2005
Beiträge
141
Reaktionen
0
@all und Bettina!

In NRW sind die Dobis erstmal aus der Liste raus! :lol:
Dortmund ist doch aus NRW, gelle?!

Deine Aufstellung stammt doch wohl aus.......?! Aber nicht aus NRW, gelle?

Zu der Neuordung...!? (Vereinheitlichung!)
Die Neuordnung sollte man mal erstmal abwarten!

Ich denke mal, dass Merkel und Co. erstmal andere Sorgen haben werden, oder?

Liebe Grüße Rottifan
 
R

Rottifan

Registriert seit
02.08.2005
Beiträge
141
Reaktionen
0
Nochmal ich!

Hunde aus dem Ausland?

Davon halte ich nichts! :smt011 :smt010

Haben doch in der BRD genug davon, oder!?
Mit dem Erwerb aus dem Ausland unterstützt man doch die Hinterhof-Vermehrer auch dort, oder!

Liebe Grüß Rottifan
 
B

Bettina

Guest
Hallo Rottifan,

ich habe hier die Quellen genannt.

Fakt ist, das es bisher keine einheitliche Liste gab. Die BRD besteht ja nicht nur aus NRW. Ich habe auch nicht aufgeführt, wo bzw. in welchem Bundesland der Dobermann auf der Liste ganz oben stand/steht.

Inwieweit die neue Regierung hier tatsächlich mal in die Gänge kommt, kann ich nicht beurteilen, sehe es aber eher pessimistisch.

Für mich ist das sowieso alles Unsinn, da die unterschiedlichsten Faktoren/Anlässe zu Beissunfällen führen können.
Leider wird in den Medien seltenst genau eruiert, wie es tatsächlich zu den Unfällen kam.

Hier sollte nun keine Debatte über Sinn und Unsinn dieser Listen/Verordnungen gestartet werden. *gelle*

Gruss

Bettina
 
gold_Fish

gold_Fish

Registriert seit
03.07.2005
Beiträge
2.664
Reaktionen
0
@Burani: Ja, die fallen unter Sokas. Dobermänner wurden ja oder werden von einigen immer noch "Bluthunde genannt".

Also Ein Dobermann gehört auf jeden Fall in Erfahrene Hände! Deshalb wäre es auch besser, sich als Anfänger eher einen schon erzogenen oder ahlbwegs gehorchenden Dobermann zu holen und keinen Welpen. Auch mit einem ausgewachseenn muss man in die Hundeschule und mit ihm regelmäßig üben, wenn man Hundeanfänger ist. ich denk mal und deshalb sind sehr viele Sokas auch agressiv, dass Leute, die sich Sokas holen, solche sind, die die Hunde agressiv machen, weil sehr viele nicht dran dneken ind ie Hundeschule zu gehen. Die dneken, sie können auch so umgehen und mit dem und angeben. Mit der Meinung."Wenn ich den hund brav machen, hat doch niemand mehr respekt vor dem" So einen hab ich vor kurzem nämlcih getroffen und zur sau gemacht! Solche Leute gehören verboten!

Also @Funker: hol dir keinen Welpen, wenn du Anfänger bist, das halte ich nicht für sehr ratsam. Und wenn dus doch tust, dan Hundeschulehundeschulehundescuhle! Damit der Hund früh lernt, wer im Haus der Herr ist!
 
P

Putschi

Guest
Hallo Funker,

ich finde es gut das Du Dir so viele Gedanken darüber machst was alles zu beachten ist wenn Du Dir einen Hund ins Haus holst.

Ein Dobermann ist ein wirklich schöner sportlicher Hund, sehr intelligent aber es wird ihm auch ein eigener Charakter nachgesagt. Wenn Du sehr sprotlich bist und Dein Hund Dich dabei begleiten kann ist es eine optimale Lösung.

Eine Haftpflichtversicherung liegt je nach der Deckung zwischen 80-120 Euro p.A.

Über das Futter und den Tierarzt scheinst Du Dir auch schon im klaren zu sein. Perfekt.

Wie alt wird ein Dobermann im Durchschnitt 12-15 Jahre ? Du bist noch 3 Jahre in der Ausbildung...und was kommt danach ? Irgendwann wirst Du ausziehen und eigene Wege gehen...wirst Du dann noch genug Zeit für Deinen sportlichen aktiven Hund haben ? Werden Dich Deine Eltern unterstützen ?

Einen Hund in den Ferien nach Hause zu holen finde ich sehr gut. Genügend Zeit zur Eingewöhnung an das Neue Zuhause. Du fragst hier im Forum was die Hundebesitzer davon halten das Du Dir einen Welpen anschaffen möchtest...meine persönliche Meinung ist, das ein Welpe Jemanden braucht der auch genau weiß was der Hund braucht. Bis zum Sommer hin ist noch genug Zeit. Kaufe Dir Fachbücher, sprich mit Deinen Eltern und versuche herauszufinden ob Du glaubst das Du dieser Verantwortung gewachsen bist. Lerne für Deinen Welpen.

Ich persönlich würde Dir einen bereits erwachsenen Hund empfehlen. Mit dem könntest Du gleich durchstarten, was Aktivitäten betrifft etc. , ein Welpe braucht in den ersten Monaten immer jemand der Zuhause ist...vielleicht ist ja ein Elternteil von Dir Zuhause, das weiß ich nun nicht, aber falls nicht ...wäre das für den Welpen nicht so schön.

Ich persönlich würde mir keinen Hund aus dem Ausland holen. Aber das ist Deine persönliche Entscheidung. Ich finde es gibt in Deutschland sehr viele Hunde die auch auf ein neues Zuhause warten. Es sollen schlimme Zustände in Bulgarien und Ungarn herrschen. Tierschlachthöfe...wo die Hunde geschlachtet werden...
Unter dem Strich gesehen ist es wahrscheinlich egal woher man ein Tier hat das in Not ist...nur das das Risiko größer ist was Krankheiten betrifft wenn er in einem schlechten Zustand ist und aus dem Ausland kommt.Von den Formalitäten und damit verbundenen Kosten mal ganz abgesehen.

Es gibt Tierheime dort, die Websites haben (deutsch) .Dort wird genau erklärt wie der Transport nach Deutschland organisiert wird. Ich vermute das Du einen Hund nicht einfach in einem Reisebus eines Veranstalters mitnehmen darfst. ( Transportbox )

Ich halte Dich für verantwortungsvoll und ich wünsche Dir das Du den richtigen Partner auf 4 Pfoten für Dich findest. Wenn Dir der Dobermann so sehr am Herzen liegt würde ich mal mit einem Züchter sprechen und mich genau informieren ob es wirklich der richtige Hund für Dich ist.

Alles Gute wünscht Putschi
 
F

fine3

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
35
Reaktionen
0
Wir haben uns vor 2 Jahren unseren ersten Dobermann geholt.
Ich habe eine Menge Hundeerfahrung, mein Lebensgefährte nicht.
Wir haben uns vorher erkundigt, viel gelesen und und und. Wir dachten wir wüßten genug, um uns einen Dobi zu holen.
Wir haben uns einen Welpen vom Züchter geholt Wir haben uns extra einen Züchter ausgesucht, der nicht in Zwingern züchtet, sondern auf einen Bauerhof. Wir haben den Züchter von einem Bekannten. Dem sein Dobi ist der Papa von unserem. Wir haben das extra so gemacht, weil wir etwas Angst hatten einfach irgendwo einen Dobi zu holen, den auch bei den Dobermännern gibt es Zuchtprobleme. Mache haben Hüftschaden bzw. bekommen es irgendwann. Viele Dobis sterben, weil sie Herzmuskelprobleme haben. Es gibt leider viele Dobermänner, die schon im Alter von 3-4 Jahren sterben. Es gibt auch manche, die 12 oder noch älter werden. Aber meistens haben sie eine Lebenserwartung von 7-10 Jahren - leider etwas wenig finde ich.

Wie auch immer, wir haben uns noch 1 Jahr reiflicher Überlegung dann einen Dobi gekauft. Billig war es nicht gerade. Auch haben wir ihn aus Österreich - lange Fahrt. Wir waren einmal da, als unser Kleiner 6 Wochen alt war und haben uns einen ausgesucht. Mit 12 Wochen haben wir ihn dann abgeholt.

Als er 6 Wochen alt war, war er der ruhigste von allen. Mit 12 Wochen war er der wildeste. So kann sich das ändern.

Schon mit 4-5 Monaten hat er Kräfte entwickelt, die hätten wir nie vermutet. Als er ein halbes Jahr alt war, versuchte er schon uns auf der Nase herum zu tanzen. Dobermänner vor allem die Rüder wollen immer die Chef´s sein. Wir haben alles so gemacht wie wir es gelesen haben. Aber wir waren doch nicht konsequent genug. Mit einem Jahr hatter er so eine Kraft, daß ich ihn an der Leine fast nicht halten konnte, wenn ein Radfahrer oder Jogger kam. Echt heftig. Er ist ein sehr lebendiges und wilder Teufel. Gott sei dank waren wir in der Welpenschule, so daß er sozialisert ist (kann mit jedem anderem Hund). Aber manche Dinge haben wir einfach nicht in den Griff bekommen, daher gingen wir vor ca. 9 Monaten zu einem Trainer in die Einzelstunde. Nach langen üben und viel Ausdauer kam dann die Besserung.

Mittlerweile funktionert er super. Sitz, Platz, Ablegen, Kommen, Beifuß und und - alles kein Problem mehr. An der Leine zieht er immer noch, aber nicht mehr arg. Ich kann ihn super halten.

Er ist auf der einen Seite ein sehr sensibler Hund auf der anderen Seite das genaue Gegenteil. Nennen wir es mal grob. Er ist sehr lebhaft und wenn er sich freut und auf einen zuspringt dann ist er recht grob. Er merkt es nicht. Er ist einfach das Gegenteil von feinfühlig. Auch wenn er sich selbst den Kopf anschlägt - er merkt es nicht.
Aber wenn man diesen Sußen schlagen würde, dann hätte man ein Problem, denn in diesem Bereich sind Dobis sehr sensibel.

Dobermänner brauchen eine starke Hand - also nicht schlagen sondern konsequentes erziehen, klare Befehle, keine Diskussionen, immer eindeutig immer gleich - sonst macht er was er will.

Ganz ehrlich - wir haben vorher gewußt, daß ein Dobermann nicht einfach ist. Aber das er so schwierig ist, das hätten wir nicht gedacht Nun ist es ja gut, aber bis mal alles geklappt hat. Und man braucht sehr viel Geduld und muß viel üben. Beim nächsten Hund machen wir alles anders, wir waren am Anfang einfach zu lieb. Also nicht falsch verstehen, Liebe braucht der Hund, aber man muß auch durchgreifen, wenn er Sch... baut.

Dobis lernen, aber man mu0 viel über die Stimme arbeiten - also ihn mit hoher Stimme loben oder mit tieferstimme "nein" sagen. Mit Leckeries arbeiten und und und.

Der Dobermann ist ein Hund, der nur in erfahrene Hände kommen sollte. Und jetzt im nachhin ein muß ich echt sagen, auch wenn jemand viele Hunde schon hätte, der Dobermann ist was anderes.

Du brauchst auch viel Zeit - nicht nur die ersten 3 Jahre. Klar, die sind am wichtigesten. Du mußt mit einem Dobi mind. 3 x am Tag raus und davon mind. 2 x mind, 1 Stunde. Nicht nur einfach spazieren gehen, auch spielen und vor allem Lernspiele. Der Dobermann muß gefordert werden. Wir gehen morgens 30 min., Mittags 1 Stunde, Nachmittags 1 Stunde und abends um 21 Uhr nochmals 20 min. Mittags und Nachmittags wird gespielt und gelernt mit Ballspielen etc. Man braucht schon ganz schön Zeit.

Aber ich muß auch dazu sagen, daß wir einen besonders hibbeligen Dobermann haben, er ist ein bisschen hyperaktiv. Es sind nicht alle so. Es gibt durchaus auch ruhigere. Nur das weiß man vorher nicht. Hündinen sind auch nicht ganz so extrem.

Überlege es Dir sehr gut. Und nur wenn Deine Familie Dich unterstützt, denn Du bist vielleicht mal krank, im Urlaub oder hast nach der Ausbildung eben nicht mehr so viel Zeit.

In Baden-W. gilt er nicht als Kampfhund, sondern als Wachhung. Die Steuerpreise sind nicht nur vom Land sondern auch vom Landkreis abhänig. Erkundige Dich vorher. Solltet Ihr in Miete leben, schau im Mietvertrag, ob ein Hund erlaubt ist oder laß es Euch erlauben - nicht das Ihr später Probleme bekommt.

Mit einem Dobi (eigentlich mit jedem Hund) solltest Du in die Welpenschule gehen. Die kostet meist nicht viel, aber es ist sehr wichtig für den Hund. Dort wird er sozialisiert, d. h. er darf mit vielen anderen Welpen in der Gruppe spielen und spielerisch einiges lernen. Die Hunde, die in einer Welpenschule waren, haben meist später keine Probleme mit anderen Hunden.

Überlege Dir, wenn es unbedingt ein Dobermann sein muß, ob ein Dobermann aus dem Tierheim nicht wirklich vielleicht besser wäre. Es gibt eine Internetseite http://dobermann-nothilfe.de. Hier gibt es soviele süßen Dobis - teilweise ältere, aber auch teilweise recht junge mit 3 Monaten oder 1 Jahr. Die sind dankbar und Du tust was gutes. Und vielleicht haste Glück und der ist schon etwas erzogen, das spart ne Menge Arbeit.

Den nächste Dobi wird bei uns einer aus der Nothilfe, das ist sicher.

Ich wünsch Dir alles Gute.
 
Fiddel62

Fiddel62

Registriert seit
21.02.2006
Beiträge
652
Reaktionen
0


ick rat dir ab mach erst die ausbildung oder wer past morgens auf in auf:117:
 
Husky-Laika

Husky-Laika

Registriert seit
29.01.2006
Beiträge
251
Reaktionen
0
Mich würde interessieren ob DEIN Dobermann dann kupiert sein soll?!?!?!
LG
Angéla
 
Kemi

Kemi

Registriert seit
06.01.2006
Beiträge
334
Reaktionen
0
Hallo, ich finde gut, dass du dir einen hund zulegen willst. Mit 18 biste da auch wirklich alt genug für und man kann ihm auch beibringen, dass er morgens alleine bleibt.;)

Irgentwo hat man ja rehct, das unsere Tierheime voll genug sind und man deswegen keinen aus dem Ausland bracuht. Aber unsere Tierheime sind im Gegensatz zu denen im Ausland luxus. Klar ist kein Tierheim schön für kein Tier.

Ich gib dir mal nen Link da kannste ja mal gucken.
www.tierhilfe-grenzenlos.de

www.couch-gesucht.de/
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Helft mir bitte weiter !

Helft mir bitte weiter ! - Ähnliche Themen

  • Helft mir meine Mutter von einem Hund zu überzeugen

    Helft mir meine Mutter von einem Hund zu überzeugen: Hallo :) Ich wünsche mir jetzt schon sehr lange einen Hund. Doch meine Mutter meint es wäre zu viel Arbeit und ich würde mich nicht gut genug um...
  • Bitte helft mir ! Was mache ich, damit mein Hund nicht weg muss?

    Bitte helft mir ! Was mache ich, damit mein Hund nicht weg muss?: HAllo leute, das ist sehr wichtig! Ich habe mir einen welpen zugelegt. DIe welpen waren bei einer familie mit 1kind. es waren 6Welpen. Einer davon...
  • *Bitte helft mir!*

    *Bitte helft mir!*: hey, ich wünsch mir schon lange einen hund, aber ich darf keinen, weil meine eltern keinen möchte. Meine mutter sagt immer das dass gassi gehn...
  • Großes Problem- ich flehe euch an bitte helft mir

    Großes Problem- ich flehe euch an bitte helft mir: also ich habe am freitag den 6 april (also vor einer woche) einen englischen cocker spaniel gekauft. Sie ist ein weibchen und heißt Ciara und ist...
  • Helft mir meine Eltern zu überreden...

    Helft mir meine Eltern zu überreden...: Hey leute... Ich wünsch mir echt nix lieber als nen Hund, aber meine Eltern meinen dass ich mich nicht um ihn kümmern würde aber dass würde ich...
  • Helft mir meine Eltern zu überreden... - Ähnliche Themen

  • Helft mir meine Mutter von einem Hund zu überzeugen

    Helft mir meine Mutter von einem Hund zu überzeugen: Hallo :) Ich wünsche mir jetzt schon sehr lange einen Hund. Doch meine Mutter meint es wäre zu viel Arbeit und ich würde mich nicht gut genug um...
  • Bitte helft mir ! Was mache ich, damit mein Hund nicht weg muss?

    Bitte helft mir ! Was mache ich, damit mein Hund nicht weg muss?: HAllo leute, das ist sehr wichtig! Ich habe mir einen welpen zugelegt. DIe welpen waren bei einer familie mit 1kind. es waren 6Welpen. Einer davon...
  • *Bitte helft mir!*

    *Bitte helft mir!*: hey, ich wünsch mir schon lange einen hund, aber ich darf keinen, weil meine eltern keinen möchte. Meine mutter sagt immer das dass gassi gehn...
  • Großes Problem- ich flehe euch an bitte helft mir

    Großes Problem- ich flehe euch an bitte helft mir: also ich habe am freitag den 6 april (also vor einer woche) einen englischen cocker spaniel gekauft. Sie ist ein weibchen und heißt Ciara und ist...
  • Helft mir meine Eltern zu überreden...

    Helft mir meine Eltern zu überreden...: Hey leute... Ich wünsch mir echt nix lieber als nen Hund, aber meine Eltern meinen dass ich mich nicht um ihn kümmern würde aber dass würde ich...