Wieso werden in Wohnung giftige Pflanzen gefressen?

Diskutiere Wieso werden in Wohnung giftige Pflanzen gefressen? im Katzen Verhalten Forum im Bereich Katzen Forum; Hallo ihr Lieben, ich mache mich gerade ein bisschen über Wohnungskatzen schlau (ich kenne nur Freigänger - ganz neues Thema also für mich...
Patricia

Patricia

Dabei seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

ich mache mich gerade ein bisschen über Wohnungskatzen schlau (ich kenne nur Freigänger - ganz neues Thema also für mich! :mrgreen:) und bin dabei auf die Gefahrenquelle Zimmerpflanzen gestoßen. Giftige Pflanzen raus aus der Wohnung, die Botschaft ist angekommen und klar. Ich wehr mich da auch nicht dagegen, falls ihr das jetzt denkt, denn ich will natürlich kein Risiko eingehen. Mir drängt sich
aber die Frage nach dem "Warum" auf. Ich meine nicht, warum ich sie wegtun sollte, sondern warum fressen Katzen in der Wohnung Pflanzen an und vergiften sich selbst, während Freigängern das (zumindest noch nie erlebt, kam sicher auch schon vor, aber scheinbar nicht in diesen Maßen?) eher nicht passiert? Die Freigänger, die ich kenne und auch mein Kater wussten, wovon sie die Pfoten zu lassen hatten und ich kenne Katzen ohnehin nur als wählerisch. Ich muss also zugeben, mein erster Gedanke, als ich das gesehen habe, war: Okay, man kann es auch übertreiben mit dem Vorgefahrenbewahren. Aber da es ja doch häufig vorzukommen scheint: Wie kommt es, dass einer Katze, nur weil sie in der Wohnung gehalten wird, dermaßen der... wie kann ich es nennen? Instinkt, sich selbst zu schützen? ...verloren geht? Oder liegt das wirklich nur daran, dass die Wohnung als geschütztes Umfeld betrachtet wird, während sie Draußen im Allgemeinen wachsamer sind?

Wie gesagt und ich betone es nochmal, bevor ich hier mit Gemüse beworfen werde: Ich habe selbstverständlich nicht vor, diese Hinweise zu ignorieren und werde alle giftigen Pflanzen verbannen. Es interessiert mich einfach nur und ich hoffe auf ein paar wirklich anregende Antworten.

Liebe Grüße
Patricia
 
12.03.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: Wieso werden in Wohnung giftige Pflanzen gefressen? . Dort wird jeder fündig!
Midoriyuki

Midoriyuki

Dabei seit
13.12.2010
Beiträge
6.149
Reaktionen
426
Hey,

kann da jetzt nur von unseren Biestern sprechen und die finden es schlicht witzig Pflanzen zu zerstören.
Da setzt man sich dann mit dem dicken Poppes mitten in den Pott und zerfetzt die jeweilige Pflanze bis zur Unkenntlichkeit.

Einfach so, weil Spaß:p
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Wie gesagt und ich betone es nochmal, bevor ich hier mit Gemüse beworfen werde: Ich habe selbstverständlich nicht vor, diese Hinweise zu ignorieren und werde alle giftigen Pflanzen verbannen. Es interessiert mich einfach nur und ich hoffe auf ein paar wirklich anregende Antworten.
Keine Sorge, keiner wird dich für eine einfache Frage hier steinigen ;).

Ich kann mich jetzt auf keine Quelle stützen und habe selbst auch noch nie die Erfahrung gemacht, dass meine Katzen was angeknabbert hätten, was sie nicht sollen. Aber ich vermute mal ganz stark, dass das häufig schlicht aufgrund fehlender Alternativen passiert. Wenn jemand nur Dieffenbachien als Grünpflanzen hat und vielleicht mal ein Alpenveilchen oder einen Weihnachtsstern als Farbtupfer, dann kann die Katze ja nur was giftiges fressen, wenn sie ans Grünzeug geht :102:.

Draußen stehen im Gegensatz dazu immer ausreichend andere Möglichkeiten zur Verfügung. Wir haben ja auch viele verwilderte Katzen draußen und ich hab noch keine an unserer giftigen Kirschlorbeerhecke kauen sehen.

Wir haben im Haus immer Katzengras, Golliwoog, Grünlilien, Zitronenmelissen (die werden freiwillig nicht angerührt ;)) und im Freigehege auch noch zusätzlich Bambus zur Verfügung stehen neben der Wiese. Ich vermeide also schon das giftige Grünzeug im Haus - sicher ist sicher ;).
 
blackcat

blackcat

Dabei seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Hallo Patricia,

ich sehe das auch so wie Ina: Katzen sind nicht völlig bescheuert, ganz unabhängig ob Freigänger oder Wohnungskatze, aber Wohnungskatzen haben nicht die Auswahl eines Freigängers.
Stell es dir vielleicht als Konflikt vor zwischen "die Katze braucht Grünzeug" und "die Katze erkennt eine giftige Pflanze".

Hinzu kommt dann noch gerade bei jungen Tieren der Spieltrieb. In einer Wohnung kommt es wohl eher mal vor, dass eine Zimmerpflanze aus Langeweile zum Spielzeug umfunktioniert wird (und wenn die Katze mit den Zähnen ran geht auch teilweise im Magen landet).

Allerdings - und ich finde das kann man ruhig auch mal erwähnen - sind Vergiftungen im Verhältnis zur Zahl der Wohnungskatzen, die sich die Wohnung mit giftigen Pflanzen teilen, eher selten. Sprich, bei den meisten Katzen überwiegt durchaus der gesunde Instinkt.
Die meisten Zimmerpflanzen sind damit keine große Gefahrenquelle, aber eben eine Gefahrenquelle, die sich sehr leicht eliminieren lässt. Und da ist es im Zweifelsfall halt doch etwas besser, einmal zu oft auf Nummer sicher gegangen zu sein. ;)

LG blackcat
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.127
Reaktionen
50
Ja, darüber hab ich mir auch schon Gedanken gemacht. Und ich denk auch es liegt an den Alternativen - ich merk es bei meinen. Ich habe Grünlilien, Hibiskus, Weihnachtskaktus, Aloe Vera (allesamt ungiftig). Und dann hab ich noch eine Efeutute - die ist leicht giftig (also die müßten das ganze Ding abweiden, damit sie sich den Magen verderben). Meine eine Grünlilie fristet ein extrem trauriges Dasein. Der eine Hibiskus wird ganz ab und zu mal angeknabbert, aber für die (gut erreichbare) Efeutute interessieren sie sich nicht die Bohne. Aber grad bei jungen Katzen sollte man da schon aufpassen, man lernt seine Pappenheimer dann schon kennen, kann sie einschätzen und kann dann entsprechend wieder Pflanzen ranschaffen ;)
 
seven

seven

Dabei seit
24.12.2006
Beiträge
33.891
Reaktionen
15
Ich kann mich meinen Vorschreiberinnen da im Prinzip nur anschließen ;)
Wir hatten ohnehin nie wirklich Pflanzen in der Wohnung - im Winter überwintern unsere Palmen drinnen, aber die sind nicht giftig und werden gelegentlich auch mal ordentlich zerfleddert :roll:
Aber wir haben eine große Dachterrasse, wo die verschiedensten Pflanzen stehen. Da haben wir schon geschaut, dass da keine giftigen bei sind - letztens haben wir z. B. ein gemischtes Blumentöpfchen geschenkt bekommen, wo u. a. Efeu drin war. Das haben wir dann nicht mit rausgepflanzt. Und wenn wir z. B. Weihnachtsstern geschenkt bekommen, verschenken wir den sofort weiter ;)
Wir haben uns auch schon gefragt: Was machen Freigängerkatzen? Und wir sind ebenfalls zu dem Schluss gekommen, dass die in der Regel eine weit größere Auswahl haben (wobei unsere auch schon eine Riesenauswahl haben und vielleicht deshalb auch nicht an Pflanzen gegangen sind, die wir schon eine Weile draußen hatten, bevor wir festgestellt haben, dass sie giftig sind....)
Und da man da ja auf Nummer Sicher gehen kann - warum sollte man es also nicht tun? ;) Vorsicht ist besser als Nachsicht, insofern finde ich Deine Entscheidung sehr gut!

LG, seven
 
Patricia

Patricia

Dabei seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Hallo,

ich sehe das auch so wie Ina: Katzen sind nicht völlig bescheuert
Danke, dieser Satz trifft die Sache ziemlich gut! :D Katzenehre gerettet.

Ich danke euch allen für eure ausführlichen Antworten, ich muss gestehen, an die (fehlenden) Alternativen habe ich bislang noch gar nicht gedacht. Das klingt sehr einleuchtend! Und wie schon gesagt, ich habe ja auch gar nicht vor, diesen Rat, Giftzeug zu entfernen, nicht zu beherzigen, mir ging es einfach nur um das Warum und eben die Frage, ob Katzen wirklich so bescheuert sind. Aber das ist ja jetzt alles geklärt! :)
Und es gibt ja genug Alternativen für ein paar grüne Flecken in der Wohnung, die völlig unbedenklich sind. Ich glaube, bei mir ginge es ohnehin nur um eine Pflanze, die ich in einer Liste gefunden habe. Aber apropos Liste, ich habe mehrere davon durchgeschaut und einmal gelesen, Orchideen seien okay und ein zweites Mal, man solle sie wegtun. Kann mir jemand von euch etwas über Orchideen sagen?

Und dann habe ich noch eine zweite Frage, die nicht direkt etwas damit zu tun hat, ich hoffe es ist noch okay, wenn ich sie einfach hintenan hänge: Wir haben eine recht große Wohnung und einen Balkon, allerdings nicht die Möglichkeit, den mit einem Katzennetz zu sichern. Eine Weile spukte der Gedanke durch meinen Kopf, die möglichen zukünftigen Katzen an Leinen zu gewöhnen und ihnen so gelegentlich frische Luft & Sonne zu gönnen. Würde das Sinn machen? Oder schieße ich mir damit selbst ins Bein, weil die Katzen dann irgendwann den Freiluftaufenthalt einfordern und ich das nicht mehr nur dann tun kann, wenn ich mich ohnehin ein Stündchen in die Sonne legen würde sondern dann tun muss, wenn die Herrschaften das gerne hätten? :D
Was würdet ihr sagen? Kann Sinn machen oder eher, dass dann lieber pure Wohnungshaltung mit Balkonverbot sinnvoller wäre?

Liebe Grüße
Patricia
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Orchideen sind meines Wissens nach giftig. Davon ab würde ich sie aber sowieso für die Katzen nicht erreichbar stellen, weil sie einfach wunderschön sind und mir zu schade wären - Katzen schmeißen so was hübsches ja auch gerne mal runter :roll:.

Bzgl. des Balkons: Darf ich fragen, wieso es nicht möglich ist, ihn zu sichern? Dürft ihr nicht?

Das mit der Leine ist nämlich so eine Sache... Katzen sind keine Hunde und sie werden eben auch keine, wenn man sie an die Leine gewöhnt. Du gehst dann nicht mit den Katzen Gassi, sondern sie mit dir. Immer wieder schön finde ich die Geschichte von dem älteren Pärchen, was ihre Katzen an die Leine gewöhnt hatte und schlussendlich nicht mehr zusammen in den Urlaub fahren konnte, weil jede Katze täglich 1-2 Stunden draußen einforderte - getrennt natürlich auch noch, weil beide zusammen gar nicht zu handhaben waren. Einmal hat die Katzenbesitzerin geschlagene zwei Stunden unter einem Baum gestanden, weil ihre Katze es sich da drauf gemütlich gemacht hat. Ich persönlich hätte auf so was keine Lust, aber das ist ja Geschmackssache ;). Der Zeitaufwand sollte dir aber vorher bewusst sein, der dich da treffen könnte.
Fast noch wichtiger finde ich aber die Risiken draußen, wenn die Katze an der Leine ist: Ein Freigänger kann sich schnell verkrümeln, wenn ihn etwas erschreckt. Was aber macht eine Katze an der Leine, wenn plötzlich ein herrenloser jagender Hund aus dem nächsten Gebüsch geschossen kommt? Wenn ein Auto eine Fehlzündung hat oder sonst welche unerwarteten Störungen auftreten? Das kann gewaltig in die Hose gehen und ich persönlich denke einfach, dass die Wahrscheinlichkeit, dass so etwas passiert, gar nicht mal so gering ist. Außer man wohnt wirklich so weit ab vom Schuss. Dann wäre aber Freigang logischer als der Gang an der Leine ;).
 
fischfan

fischfan

Dabei seit
07.08.2005
Beiträge
3.027
Reaktionen
1
Orchideen aus dem Handel sind meist vollkommen unbedenklich und sogar für den menschlichen Verzehr geeignet [emoji6].
Bei Wildformen und seltenen Arten kann es bedenkliche Arten geben, aber jede Phalaenophsis, die ihr im Supermarkt bekommt ist ungefährlich für grüninteressierte Tiger.

Viele Pflanzen, die wir als "für Katzen" bedenklich einstufen sind das in Wirklichkeit nicht. Uns fehlt nur der Erfahrungswert dazu oder wir können die Dosisabhänigkeit nicht einschätzen. Unsere Katzen können das aber sicher sehr viel besser beurteilen.
Dazu können Sie gezielt Pflanzen fressen, die Erbrechen herbeiführt um sich selbst gesund zu erhalten.

Ein anderer Aspekt ist, dass die Tiere in Wohnungshaltung, ganz natürlich das Bedürfnis danach haben Pflanzen zu fressen, aber bei ein oder zwei Zimmerpflanzen sehr in der Auswahl eingeschränkt sind. Wird das Bedürfnis zu groß, wird halt auch eine eigentlich bedenkliche Pflanze verzehrt. Wer reichlich Zimmerpflanzen aufstellt kann dem Fressen von Giftigem Grünzeug also evtl. Durch Auswahl vorbeugen.

Langeweile, die an Pflanzen abreagiert wird lässt sich bekanntermaßen gut durch Beschäftigung abstellen [emoji12].

LG
Felis
 
Patricia

Patricia

Dabei seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Hallo,
danke für eure schnellen Antworten! :D

Oh, Ina, ich glaube da habe ich mich jetzt verkorkst ausgedrückt! Ich meinte keinen Freigang an der Leine, sondern die Leine als Alternative für das Netz. Und ja, richtig vermutet, wir dürfen keines anbringen, leider.
Was ich meinte: Von meinem alten Kater kenne ich das so: Ich lieg auf der Liege in der Sonne, Kater liegt stundenlang auf meinen Beinen und döst glücklich. Da ich den Balkon nun nicht sichern kann, wäre er tabu. Würde es Sinn machen, die Tiger an die Leinen zu gewöhnen, um ihnen auf dem Balkon mal Frischluft zu gönnen (zum Toben wäre darauf ohnehin kein Platz, aber um ein bisschen in der Sonne zu liegen reicht es) oder macht das aufgrund der Tatsache, dass sie ihre Gewohnheit einfordern würden oder allein schon aufgrund des eingeschränkten Bewegungsraumes (Leine dürfte ja nur bis Balkongeländer reichen) keinen Sinn? Ich müsste ja immer dabei sein, also würde sich das nur auf wenige Tage beschränken, wenn ich raus geh zum Lesen oder um mein Käffchen zu trinken. Okay, ich merke grad schon beim Beschreiben der Situation, dass es vermutlich eher keinen Sinn macht...? :eusa_think:

Langeweile, die an Pflanzen abreagiert wird lässt sich bekanntermaßen gut durch Beschäftigung abstellen
.
Kann ich mir gut vorstellen! :D Ohweh, da kommt einiges auf mich zu! :mrgreen:

Ich denke, ich werde einfach mal schauen, ob sie Grünzeug anfressen würden. Anhand von zwei, drei armen unbedenklichen Versuchspflanzen. Und wenn sie daran ohnehin wenig Interesse zeigen, kann ich ja die Auswahl ein bisschen breiter gestalten (sofern sie beispielsweise Orchideen (und ja, sind Phalaenophsis) in Ruhe ließen - die gedeihen an dem einen Fenster so schön ;)), aber ihr habt natürlich Recht, die hübscheste Pflanze bringt nichts, wenn sie in einem Haufen Erde auf dem Boden liegt. Und wenn sie grundsätzlich alles zerfleddern, lebe ich halt ohne Pflanzen oder mit ein bisschen Dekogrün, da gibts mittlerweile ja ein paar nette Sträucher die nicht ganz so nach Plastikblume aussehen. Von weitem. Ich werde auf jeden Fall auf Nummer Sicher gehen.

Liebe Grüße
Patricia
 
Ina4482

Ina4482

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
16.477
Reaktionen
1
Oh, Ina, ich glaube da habe ich mich jetzt verkorkst ausgedrückt! Ich meinte keinen Freigang an der Leine, sondern die Leine als Alternative für das Netz.
Ach so - also keine Ausflüge wie "Gassi gehen" nach draußen, sondern nur der Aufenthalt auf dem Balkon mittels Leine. Mir wäre das ehrlich gesagt zu riskant, dass eine Katze sich mal losreißt oder im Geschirr verheddert, wenn sie was spannendes vorbei fliegen sieht. Auf so engem Raum ist das ja auch schwierig zu handhaben :eusa_think:.

Und ja, richtig vermutet, wir dürfen keines anbringen, leider.
Ich weiß, ich bin penetrant ;). Aber wieso dürft ihr nicht? Hat der Eigentümer Bedenken wegen der Optik oder geht es ihm darum, dass nicht gebohrt werden darf? Manchmal kann man mit guten Argumenten nämlich doch noch überzeugen, vielleicht bestünde da bei euch auch noch eine Möglichkeit.
 
blackcat

blackcat

Dabei seit
20.02.2007
Beiträge
9.717
Reaktionen
4
Ansonsten gäbe es vielleicht noch die Möglichkeit, das Katzennetz waagrecht über den Balkon zu spannen, in einer abnehmbaren Variante. Dann könntest du zwar nicht mit den Katzen zeitgleich auf den Balkon, aber ansonsten wäre er nutzbar. ;)

Wobei man vielleicht auch mit dem Vermieter über ein Katzennetz reden könnte, das über ein paar Haken aufgehängt wird und nicht dauerhaft am Balkon befestigt ist.

Aber wie Ina sagt, erstmal gucken ob es nicht doch eine Möglichkeit gibt. ;)
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.127
Reaktionen
50
In meiner letzten Wohnung dachte ich auch, daß ich kein Netz anbringen darf (Katzen waren nur ganz ausnahmsweise gestattet, ich sollte keinem Nachbarn was davon erzählen, alles sehr seltsam - aber so war die Vermieterin generell....). Ich hab da auch über die Leinen-Option nachgedacht, und die schnell verworfen. Meine Katzen sollen ja kein Bungee-Springen üben, und wenn ich mich auf den Balkon setz mag ich mich aber auch entspannen und nicht panisch Katzen hinterherspringen. Wir haben dann mal gefragt - und sie meinte (total überraschend!) "klar, vernetzt den doch". Wenn Du echt ein ausdrückliches "nein" bekommen hast wegen bohren oder Veränderung an der Hausoptik: man sieht das nicht, wenn's gut gemacht ist. Kann Dir gern ein Foto von unten von meinem Balkon schicken, das muß man wirklich wissen, daß der vernetzt ist. Wobei bei mir natürlich schon gebohrt wurde.

Was das Bohren angeht: haben Nachbarn Blumenampeln oder Markisen? Die sind auch jeweils gebohrt. Also. Ansonsten,wie Ina sagte, es gibt auch Alternativen ohne Bohren. Wobei ich das total albern find, drinnen darf ja auch jeder bohren wie er will, warum draußen nicht? Das kann man doch auch verputzen?!

Ach ja - perfekt für Dich wäre freilich ein Tauben-Problem. Da haben bei diversen Bekannten sich die Vermieter sogar am Netz beteiligt!
 
Faeryl

Faeryl

Dabei seit
04.12.2011
Beiträge
473
Reaktionen
0
Hallo,

ich würde beim Netz auch nochmal nachfragen. In unserer letzten Wohnung dachten wir auch es geht nicht, und dann war es doch kein Problem.

Was die Pflanzen Geschichte angeht...manchmal hängt es auch schlicht von der Katze ab. Unsere sind ja Freigänger, wenn auch etwas eingeschränkt weil wir die Klappe mit Zeitschaltuhr versehen haben, damit sie Abends drin sind und morgens erst nach dem Berufsverkehr rauskommen. Draussen wird auch begeistert Gras gekaut und alles ist super, obwohl einige der Nachbarn definitiv giftige Pflanzen im Garten haben.
Trotzdem, als wir mal ranunkeln geschenkt gekriegt haben, die schon extra im Treppenhaus deponiert wurden wo die Katzen kein Zutritt haben, hat es Emil dennoch geschafft für ca. 5 min meinem mann ins Treppenhaus zu entwischen. Es hat sich dann herausgestellt (leider erst später) das er in den wenigen Minuten tatsächlich Ranunkelblätter angeknabbert hatte. Das Ergebnis, Erbrechen, apathie, zittern, Notdienst um 3 uhr morgens, zig medis und Kater am Tropf. Von der schlaflosen nacht weil ich alle 15 min die Atmung des Katers überprüft habe mal ganz zu schweigen.
Man kann daher nie wissen, aus was für Ideen die Miezen kommen, selbst die, die durch Freigang genug erfahrung haben.
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.127
Reaktionen
50
Theorie: grad da im Treppenhaus waren halt keine ungiftigen Alternativen. Und grad da hat ihn der Kautrieb gepackt?!
 
Flumina

Flumina

Dabei seit
01.07.2010
Beiträge
9.903
Reaktionen
2
Audrey das würde ich so auch sehen WENN es länger wie 5 Minuten gewesen wäre. Aber villt war es da gerade einfach lange weile oder etwas frust das er erst so "spät" raus durfte? Und zum trotz hat er dann die Pflanze angebissen?
 
Audrey

Audrey

Moderator
Dabei seit
13.12.2005
Beiträge
16.127
Reaktionen
50
Katzen handeln nicht "aus Trotz", das ist viel zu menschlich gedacht. Langeweile in Verbindung "ich mag grad was beißen" klingt mir da logischer ;)
 
Flumina

Flumina

Dabei seit
01.07.2010
Beiträge
9.903
Reaktionen
2
Gut dann eben so... Aber ich sehe du weißt was ich damit meine.... ;)
 
Faeryl

Faeryl

Dabei seit
04.12.2011
Beiträge
473
Reaktionen
0
Ehrlich gesagt keine Ahnung was ihn da getrieben hat...Aber er ist ja auch der "Salatfan" im Rudel. Ich hab das jetzt diverse Male beobachtet bei verschiedenen Formen von Grünzeug, egal ob Klappe grad auf oder Klappe zu ist. Wenn was in der Wohnung ist, wird es von Emil erst beschnuppert und in 80% der Fällen angekaut. Draussen hab ich wiederum noch nie an was anderem als Gras gesehen.
Vor kurzem hat er mir ein Rucolablat geklaut.
Vermutlich hab ich da komische Katzen erwischt :eusa_think:. Wir haben hier ja auch Winnie die vom Baum gefallene kleine Äpfel, Zwetsgen und Kastanien apportiert.

PS: Bei meinen Bekannten scheint langsam auch durchzusickern, dass Blumen bei uns Blödsinn sind. Meine Schwägerin stand Ostern mit einem hübsch dekoriertem Pflanzkörbchen vor der Tür, in dem 3 Töpfe Katzengras eingepflanzt waren. :D
 
Patricia

Patricia

Dabei seit
13.04.2008
Beiträge
1.561
Reaktionen
0
Hallo,

danke für die Erfolgsgeschichten! Wirklich merkwürdig, manche Vermieter, wenn ich das so lese. Erst nein, dann doch - aber schön, dass es bei euch geklappt hat! :D Ich habe mir mein Nein aber bereits abgeholt, es geht wohl größtenteils um die Optik, das akzeptiere ich. Ist immerhin sein Haus. Ist auch eine etwas längere Geschichte mit den Gründen, denke ich, die ich ungern öffentlich breittreten würde.

Ansonsten gäbe es vielleicht noch die Möglichkeit, das Katzennetz waagrecht über den Balkon zu spannen, in einer abnehmbaren Variante. Dann könntest du zwar nicht mit den Katzen zeitgleich auf den Balkon, aber ansonsten wäre er nutzbar. ;)
Eine interessante Idee! Da müsste ich mal kucken, ob das machbar wäre. Andererseits hätte ich dann ein ähnliches Problem - die Katzen gewöhnen sich daran, raus zu dürfen, aber gerade, wenn wir draußen sind, müsste die Tür zu sein. Vielleicht wäre es wirklich das Beste, sie gar nicht erst daran zu gewöhnen, zumal, wie gesagt, ohnehin kein Platz zum Toben oder Spielen ist und die Zeit, in der wir da sind, aber nicht draußen, eher beschränkt. Mir ging es am meisten darum, dass sie mit mir raus könnten, wenn ich mich zum Lesen oder so auf den Balkon setze. Aber ich denke, ich verschiebe das Thema einfach mal und schaue es, wie es mit bloßer Wohnungshaltung so läuft.

Faeryl, sehr interessant! Da lasse ich wohl am besten gar nichts Giftiges in die Nähe, kann ja jeder mal auf dumme Gedanken kommen. Und ausreichend Alternativen scheint es ja zu geben. Sooo viele Pflanzen habe ich ohnehin nicht, ich bin nicht gerade mit einem grünen Daumen gesegnet, viele überleben nicht lange.
Die Katze, die Fallobst apportiert, klingt aber klasse! :mrgreen:

Danke für eure Antworten, ihr Lieben!
Liebe Grüße
 
Thema:

Wieso werden in Wohnung giftige Pflanzen gefressen?

Wieso werden in Wohnung giftige Pflanzen gefressen? - Ähnliche Themen

  • wieso tragen Katzen die Mäuse zum Spielen in die Wohnung?

    wieso tragen Katzen die Mäuse zum Spielen in die Wohnung?: Merlin hat eben eine Maus in die Wohnung gespielt. Die sitzt jetzt irgendwo in der Küche ganz hinten. :? :eusa_think: Wieso können die sich nicht...
  • Wieso sind sie so verfressen??

    Wieso sind sie so verfressen??: So, ich meld mich mal wieder mit den neues Verhaltensnervereien meiner Katzen. Die Streitigkeiten sind weitgehend belegt, ab und an gibts nochmal...
  • Eigendlich zutrauliche Katze mag keine "Fremden", wieso

    Eigendlich zutrauliche Katze mag keine "Fremden", wieso: Hallo Leute, mein Kater Tiger ist eigentlich ein sehr sehr zutraulicher Kater und als ich ihn das erste mal angeschaut habe ist er gleich her...
  • Katze ist am Abend immer anders... :/ wieso???

    Katze ist am Abend immer anders... :/ wieso???: Hallo, mein Kater Tiger IST KASTRIERT und ist eigendlich den ganzen Tag entspannt und spielt normal und schmust normal doch ab ca. 18:00Uhr...
  • Wieso lieben sich meine Katzen nicht????Kann ich das ändern?

    Wieso lieben sich meine Katzen nicht????Kann ich das ändern?: Viele von Euch kennen ja meine beiden Mietzen Kimba und Fritzi schon. Ich habe Kimba im Sommer 3 Jahre und Fritzi nun bald das 2. Jahr. Aber die...
  • Ähnliche Themen
  • wieso tragen Katzen die Mäuse zum Spielen in die Wohnung?

    wieso tragen Katzen die Mäuse zum Spielen in die Wohnung?: Merlin hat eben eine Maus in die Wohnung gespielt. Die sitzt jetzt irgendwo in der Küche ganz hinten. :? :eusa_think: Wieso können die sich nicht...
  • Wieso sind sie so verfressen??

    Wieso sind sie so verfressen??: So, ich meld mich mal wieder mit den neues Verhaltensnervereien meiner Katzen. Die Streitigkeiten sind weitgehend belegt, ab und an gibts nochmal...
  • Eigendlich zutrauliche Katze mag keine "Fremden", wieso

    Eigendlich zutrauliche Katze mag keine "Fremden", wieso: Hallo Leute, mein Kater Tiger ist eigentlich ein sehr sehr zutraulicher Kater und als ich ihn das erste mal angeschaut habe ist er gleich her...
  • Katze ist am Abend immer anders... :/ wieso???

    Katze ist am Abend immer anders... :/ wieso???: Hallo, mein Kater Tiger IST KASTRIERT und ist eigendlich den ganzen Tag entspannt und spielt normal und schmust normal doch ab ca. 18:00Uhr...
  • Wieso lieben sich meine Katzen nicht????Kann ich das ändern?

    Wieso lieben sich meine Katzen nicht????Kann ich das ändern?: Viele von Euch kennen ja meine beiden Mietzen Kimba und Fritzi schon. Ich habe Kimba im Sommer 3 Jahre und Fritzi nun bald das 2. Jahr. Aber die...