Kaninchenhaltung möglich?

Diskutiere Kaninchenhaltung möglich? im Kaninchen Haltung Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo Leute! Hinter meinem Garten befindet sich ein Hang. Davon gehören etwa 90m² mir. Außerdem befindet sich darauf noch eine kleine Hütte...
P

praema

Registriert seit
12.03.2015
Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Leute!

Hinter meinem Garten befindet sich ein Hang. Davon gehören etwa 90m² mir. Außerdem befindet sich darauf noch eine kleine Hütte
mit etwa 8m². Nun habe ich mir überlegt, diese 90m² Hang zu umzäunen und darin Kaninchen zu halten. Ich dachte an mindestens 10 Stück. Allerdings müssten sie auf diesem Grundstück auch überwintern. Die Hütte ist nicht isoliert und die Tür ist immer offen.

Denkt ihr die Fläche inklusive Hütte ist geeignet, um so in etwa 10 Kaninchen zu halten und zu überwintern?
 
12.03.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Sonja zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.610
Reaktionen
24
Also es reicht nicht aus den Hang nur einzuzäunen. Das muss von unten (entweder Draht eingraben oder Platten verlegen) und oben auch gesichert werden. Sonst sind da nicht lang Kaninchen.

Hattest du schon Kaninchen?

30 qm wäre Mindestmaß für 10 Kaninchen, darauf würde ich aber trotzdem keine 10 Kaninchen halten. Und eine 8 qm Hütte finde ich irgendwie klein für 10 Tiere, und wenn da eine normale Tür immer offen ist, dürfte es darin auch zu kalt werden.
Das ist auch nicht nur eine Platzfrage, sondern auch finanziell. Alle müssen min. 1x im Jahr geimpft werden, wenn eins krank ist, sollte das und min. noch 1 Partnertier ins Haus geholt werden, d.h. da brauchst du auch noch 4 qm Platz. Futterkosten sind bei 10 Tieren in Außenhaltung (muss energiereicher ernährt werden) auch nicht zu verachten.
 
NinchenLu

NinchenLu

Registriert seit
16.07.2014
Beiträge
1.663
Reaktionen
0
Wieso sollen es denn überhaupt so viele Kaninchen sein? Wenn ich mal so fragen darf
 
P

praema

Registriert seit
12.03.2015
Beiträge
3
Reaktionen
0
Ich dachte daran den Zaun etwa einen Meter tief einzugraben. Ist das nicht tief genug, um das Gehege ausbruchsicher zu gestalten? Und wieso benötige ich oben eine Absicherung? Einen so großen Raubvogel, der sich an einem Kaninchen vergreifen würde, habe ich hier bislang noch nicht entdeckt.

Die Hütte ist sehr klein, deswegen habe ich mir auch Sorgen gemacht. Allerdings haben Wildkaninchen ja auch keine Hütten, in denen sie Schutz und Wärme finden. Gibt es keine spezielle Rasse, die für meine Verhältnisse geeignet wäre?

Die Futterkosten hatte ich mir jetzt nicht so hoch vorgestellt, immerhin handelt es sich um 90m² Wiese mit Bäumen und die Wildform unserer Hauskaninchen ernährt sich ja in erster Linie von Gräsern, Kräutern, Blättern, Rinden und Zweigen.

edit: @NinchenLu: Es müssen nicht unbedingt 10 sein, aber wenn ich mir welche anschaffe, müssen es schon einige sein. Immerhin ist das Kaninchen ein Rudeltier und nur zwei oder drei zu halten, finde ich nicht gerade artgerecht.
 
NinchenLu

NinchenLu

Registriert seit
16.07.2014
Beiträge
1.663
Reaktionen
0
Nicht nur Raubvögel können ein Problem sein, sondern auch Marder, Katzen, Hunde etc. Viele Kaninchen sind auch sehr gut darin auszubrechen, zum Beispiel über den Zaun zu springen.

Wildkaninchen wohnen in ihren tunneln (Tunnel Systemen) unter der Erde. Das ist zwar keine Hütte, aber trotzdem ein schutzort. Eine spezielle Rasse gibt es nicht wirklich.

Die Futterkosten sind vielleicht im Sommer kein großes Problem, aber im Winter gibt es nicht mehr viel grün auf den wiesen. Da muss deutlich mehr gekauft werden.

Und wie McLeods schon sagte, die Tierarzt kosten sind wohl eher das größere problem. Was ist wenn ein Tier mal krank ist? Man sagt, dass man ungefähr 200€ übrig haben sollte, falls eines mal krank wird. Und bei 10 Kaninchen...kanns teuer werden. Gerade wenn eine Ansteckungsgefahr besteht.

Ich will dich nicht davon abhalten und finde es auch super, dass du dich hier informierst, aber du müsstest die Kaninchen dann natürlich auch halten können.
 
Smoothie

Smoothie

Registriert seit
19.08.2008
Beiträge
4.400
Reaktionen
0
Zu bedenken gebe ich auch noch; Kaninchen buddeln weitläufige Höhlen. Wenn dir mal eins krank wird und darein abhaut wirst du richtig Spaß haben. Freiwillig kommt es da nicht wieder raus, um es zu holen musst du dann eigenhändig deine ganzen 90qm durchbuddeln um das Tier zu holen. Elendig verrecken lassen willst du es ja sicherlich nicht. Auch wenn eines da unten stirbt. Du würdest nie erfahren ob es in einen der Tunnel gestorben ist oder ob nicht doch ein Raubtier es erwischt hat und unterschätze mal nicht die Gefahren für Kaninchen in so einer Haltung.-
 
Katy85

Katy85

Registriert seit
10.03.2015
Beiträge
715
Reaktionen
0
Hallo

wie sieht denn das Grundstück aus? Gibt es Büsche oder andere Versteckmöglichkeiten? Wenn du dir nicht grad Zwerge oder kleine Rassen anschaffst, hast du da nicht so schnell Probleme mit Räubern. Aber, auch bei größeren Tieren kann da mal was passieren. Die Kaninchen meiner Freundin wurden von einem (vermutlich) Waschbären getötet, der trotz Absicherung ins Gehege kam.
Ich würde überlegen mir wenn dann eine große Rasse zuzulegen. Ich hatte einen Riesenschecken, der hat sogar die Nachbarskatzen vom Grundstück gejagt ;) Viele, ruhig auch natürliche, Versteckmöglichkeiten anbieten. Evtl kannst du die Umzäunung oben nach außen hin abknicken, dass macht es für Katzen und Marder schwerer sie zu überklettern (ich hoffe man weiß was ich meine).
Zum Thema Winter, kannst du die Tür der Hütte nicht schließen und eine Katzenklappe einbauen? Dann würds zumindest nicht zugig werden. Die Fläche der Hütte würde ich dann mit mind 1qm großen Etagen vergrößeren. Achja meine waren im übrigen auch im Winter bevorzugt im Freilauf und sind in der Regel nur bei Sturm oder nasskaltem Winter rein gegangen. Meine Freundin hatte zu ihrem eigentlichem Schutzhaus noch zwei aufklappbare Hundehütten angeboten ,die wurden ganz gut angenommen.
Zum Futter, 10 Kaninchen können dir dein Grundstück in kurzer Zeit kahl futtern und zerwühlen ;) Evtl trennst du immer ein Teil der Fläche ab, damit die sich erholen kann und du sie neu einsäen kannst (am besten Wildgrassamen). Du solltest dir trotzdem überlegen wo du gutes Heu herbekommst, wenn genügend grün vorhanden ist, fressen sie es zwar meist nicht, aber spätestens im Winter brauchst du es dann doch. Bei großen Rassen musst du auch zumindest im Winter, Sämerein oder Haferflocken zufüttern, damit sie ihren Energiegehalt aufrechterhalten können. Außerdem brauchen sie, wenn kein oder nur wenig grün vorhanden ist, zusätzlich Gemüse und/oder Salate.
Diese Seite zur Kaninchehaltung ist noch sehr gut www.Hauskaninchen.com
 
P

praema

Registriert seit
12.03.2015
Beiträge
3
Reaktionen
0
Vielen Dank für die Infos! Ich habe mir das ganze etwas einfacher vorgestellt, aber gut, noch habe ich ja Zeit das alles zu planen, ich will frühestens im Juni beginnen, den Zaun aufzustellen. Wahrscheinlich starte ich nicht mit 10, sondern mit 5 Kaninchen. Eine Katzenklappe in die Hütte einzubauen finde ich eine super Idee! Wegen dem Futter im Winter mache ich mir keine Sorgen, ich habe eine recht günstige Quelle zu qualitativ hochwertigem Heu. Das Gemüse müsste ich dann zusätzlich im Supermarkt kaufen.

Am meisten Sorgen macht mir der Zaun, denn der muss ausbruchsicher sein. Für einen Kaninchendraht am Boden ist die Fläche zu groß und wenn ich den Zaun einfach sehr tief eingrabe, habe ich zu große Sorgen, dass ich ihn vielleicht zu wenig tief eingrabe. Denkt ihr das Gehege wäre ausbruchsicher, wenn ich direkt am Zaun einen Kaninchendraht am Boden befestige, der ein paar Meter ins innere rückt?
 
Katy85

Katy85

Registriert seit
10.03.2015
Beiträge
715
Reaktionen
0
Meine Freundin hatte dass so, und sie sind drunterher ;)

Ich würd schon Zaun einbuddeln. Ich hab zusätzlich Steine Innen rund um den Zaun gelegt, sodass sie eben nicht direkt am Zaun graben. Einen komplett sicheren Buddelschutz hast du nur, wenn du unten alles mit Platten auslegst und dann wieder Erde aufschüttest und eben zusaätzlich den Zaun eingräbst. Bei 90qm ist das aber ganz schön arbeit. Da würd ich dann lieber jeden Tag einmal rund um kontrollieren ob da Tunnel oder Höhlen sind.

Zum Gemüse, oft bekommst du in Supermarkt bekommst du oft Reste umsonst. Aso sowas wie Möhrengrün, Kohrlrabiblätter und was sonst noch so anfällt. Oder du fragts mal am Wochenmarkt. Ich durfte auch beim Bauern mir nach der Ernte die übrigen Maisblätter und Stauden vom Feld holen, Zuckerrüben hab ich vom gleichen immer umsonst bekommen.
 
Midoriyuki

Midoriyuki

Registriert seit
13.12.2010
Beiträge
5.975
Reaktionen
266
Ich hab bei Bekannten vor Kurzem verfolgt wie da ein 100qm-Gehege gebaut wurde- das war allerdings eben sicher.
Sprich komplett eingezäunt, mit Platten ausgelegt und da wo Grünfläche sein sollte war 1 Meter tief ausgekoffert worden, Drahtmatten rein, Schutt obendrauf und dann wieder mit Erde aufgefüllt.

Die Kosten für das Ganze lagen bei ca. 4500,-.

Nur mal so als Vergleich.
Darin leben auch "nur" 4 Kaninchen.
 
HoundMan

HoundMan

Registriert seit
07.01.2014
Beiträge
443
Reaktionen
0
Grundsätzlich ist es möglich wenn du dir die Freilandhaltung etwas anders vorstellst. Zaun sollte min 80 cm tief sein, mehrere kleine Schutzhütten auf dem Gelände wären nicht schlecht.
Wenn Du dich mit der Naturnahen und annähernd "ARTGERECHTEN" Haltung anfreundest, musst du auch mit der Tatsache leben, dass u.U. auch ein Greifvogel oder was Anderes sich im Gehege breit machen könnte. Guter Schutz sind paar Riesen, am besten ne dominante Riesin, die macht auch vor einer Katze nicht halt.
Schöne Haltung in meinen Augen, bedarf aber eine gute Planung ...

LG
 
NinchenLu

NinchenLu

Registriert seit
16.07.2014
Beiträge
1.663
Reaktionen
0
Wäre es nicht evtl. auch eine Idee, an die Hütte einen komplett sicheren Auslauf zu bauen, den sie dann durchgehend zur Verfügung haben. Und auf den großen Auslauf kommen sie dann, wenn du dabei bist?
 
Thema:

Kaninchenhaltung möglich?

Kaninchenhaltung möglich? - Ähnliche Themen

  • Überfordert mit Kaninchenhaltung...

    Überfordert mit Kaninchenhaltung...: Hallo! Das könnte jetzt ein etwas längerer Text werden, also fang ich einfach mal an. Alles fing damit an dass wir vor über einem Jahr zwei...
  • Eventuelle Kaninchenhaltung..

    Eventuelle Kaninchenhaltung..: Guten Tag liebes Forum, aufgrund gewisser Umstände stellt sich für mich eine Frage zur Kaninchenhaltung. Eine nahegelegene Universität...
  • Kaninchenhaltung - Kosten, Gehege und andere Fragen

    Kaninchenhaltung - Kosten, Gehege und andere Fragen: Also ich und meine Schwester wollten uns ZWEI Kaninchen kaufen.Meine Schwester kriegt eins und ich krieg eins :D. Da ich und meine Schwester nicht...
  • Kaninchenhaltung in Schweden

    Kaninchenhaltung in Schweden: Hallöchen Leute^^ Ich wollt euch mal schreiben wie Kaninchenhaltung in Schweden so aussieht, Ich habe dies schon in einem anderen Forum...
  • Kaninchenhaltung nicht mehr möglich

    Kaninchenhaltung nicht mehr möglich: Zur Zeit besitzen wir 2 Kaninchen. Der Zwergkaninchenrammler und seine Zwergkaninchendame sind eigentlich sehr liebe Tiere. Wir nehmen an, dass...
  • Kaninchenhaltung nicht mehr möglich - Ähnliche Themen

  • Überfordert mit Kaninchenhaltung...

    Überfordert mit Kaninchenhaltung...: Hallo! Das könnte jetzt ein etwas längerer Text werden, also fang ich einfach mal an. Alles fing damit an dass wir vor über einem Jahr zwei...
  • Eventuelle Kaninchenhaltung..

    Eventuelle Kaninchenhaltung..: Guten Tag liebes Forum, aufgrund gewisser Umstände stellt sich für mich eine Frage zur Kaninchenhaltung. Eine nahegelegene Universität...
  • Kaninchenhaltung - Kosten, Gehege und andere Fragen

    Kaninchenhaltung - Kosten, Gehege und andere Fragen: Also ich und meine Schwester wollten uns ZWEI Kaninchen kaufen.Meine Schwester kriegt eins und ich krieg eins :D. Da ich und meine Schwester nicht...
  • Kaninchenhaltung in Schweden

    Kaninchenhaltung in Schweden: Hallöchen Leute^^ Ich wollt euch mal schreiben wie Kaninchenhaltung in Schweden so aussieht, Ich habe dies schon in einem anderen Forum...
  • Kaninchenhaltung nicht mehr möglich

    Kaninchenhaltung nicht mehr möglich: Zur Zeit besitzen wir 2 Kaninchen. Der Zwergkaninchenrammler und seine Zwergkaninchendame sind eigentlich sehr liebe Tiere. Wir nehmen an, dass...