Welches Heunetz für mein Pferd?

Diskutiere Welches Heunetz für mein Pferd? im Pferde Ernährung Forum im Bereich Pferde Forum; Guten Abend, ich würde mir gerne Heunetze in den Paddock hängen. Ich frage mich ob es firstsinnvoll wäre, für 2 Pferde (1,50+) gleich 4 Heunetzte...
K

Kathi179

Registriert seit
15.01.2015
Beiträge
7
Reaktionen
0
Guten Abend,

ich würde mir gerne Heunetze in den Paddock hängen.
Ich frage mich ob es
sinnvoll wäre, für 2 Pferde (1,50+) gleich 4 Heunetzte reinzuhängen. Dann könnten die Pferde ja immer fressen wenn Ihnen der Sinn dazusteht und nicht nur bei speziell festgelegten Zeiten?
Welche Heunetzte eignen sich den für Pferde dieser größe?
Ich dachte da an Engmaschige-große Netze.?

Mfg
 
22.03.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Ich kann dir empfehlen, mal einen Blick in den Ratgeber von Susanne zu werfen. Vielleicht hilft dir das ja weiter?
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Hi,
kommt auf das Pferd drauf an. Je nachdem wie viel es am Tag braucht bzw. wie es das Futter verwertet, würde ich die Heunetze wählen und die Menge an Heu anpassen.
Allerdings bin ich persönlich nicht so der Heunetzfan. Einerseits neigen Pferde dazu die Netze kaputtzubeißen - man muss also häufiger neue kaufen - andererseits können sie sich auch mit den Hufen in den Netzen verfangen (klappt besonders toll mit Hufeisen) und sich dann schwer verletzen. Man kann die Netze natürlich höher hängen, stört aber so die natürliche Fresshaltung.
Was ich besser finde, sind Heutoys (einfach mal in die Suchmaschine eingeben) oder einfach selbstgebastele Futtertonnen mit individuell großen Löchern. Die gehen nicht kaputt und das Pferd kann sich nicht daran aufhängen.
 
K

Kathi179

Registriert seit
15.01.2015
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,
Nun gut so ein Heunetz kostet ja nicht die Welt :D
Diese Heutoys dagegen sind ziemlich teuer und die Pferde auf den Videos sehen nicht glücklich damit aus :eusa_think:
Da erscheinen mir die Netzte doch die bessere Wahl :)
In einem engmaschigen verfangen sich barhufer doch eher weniger?
Gut der Einwand mit den Eisen ist schon berechtigt.
Mein Wallach aber neigt jetzt nicht dazu mit den Hufen dagegen zu schlagen. :D

Mfg
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Habe besagte Videos nun nicht gesehen und kann dazu nicht viel sagen. Allerdings gab es auf einem Hof auf dem ich gearbeitet habe Einsteller, die ihre Pferde mit den Heutoys versorgt haben. Selbst der Jungspund, der mit dem Teil auch wahnsinnig gerne gespielt hat, hat es nicht kaputt bekommen, geschweige denn nennenswert verdellt. Das Material gibt nun auch in gewissem Maße nach. Unglücklich sah keines der Pferde damit aus. Die Pferde waren gut damit beschäftigt, ja, aber je nach Typ Pferd kann man auch einstellen wie schwer oder nicht es für das Pferd ist an das Heu zu kommen.

Dagegen habe ich bereits viele Pferde aus ihren Heunetzen retten müssen. Barhufer gab es da nicht, kann ich nicht beurteilen, ob die da nun weniger Schwierigkeiten haben. Allerdings ist ein Loch erstmal da, nützt es auch nichts mehr, dass das Netz feinmaschig war.
Habe auch erlebt, das eigentlich ruhige Pferde aus Ärger darüber, dass das Futter nicht so leicht zu bekommen ist, anfangen mit den Beinen zu schlagen.

Aber ich will natürlich nicht behaupten, dass es nicht auch gut gehen kann.
Mir persönlich wäre das Risiko zu hoch, aber will da auch keinen verurteilen, der damit gute Erfahrungen gemacht hat.

Optimal wäre eher, wen im Stall häufiger gefüttert werden könnte, aber das macht ja nun keiner. logistisch auch einfach nicht möglich.

Aber das musst du nun selber für dich entscheiden, wie du das haben möchtest.
Für die Futteranpassung würde ich mir an deiner Stelle ne Waage zulegen und das Futter abwiegen. Damit sicherst du dich auch ab, sollte es vorkommen, dass andere füttern, diees nicht zu viel oder zu wenig geben.
 
K

Kathi179

Registriert seit
15.01.2015
Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich denke, dass es eher frustrierend ist, wenn die Löcher abgezupft sind und das Pferd nicht mehr gut ans Heu kommt, da nicht genügend Halme nachgedrückt/rausgeschafft werden.
Aber da muss jeder sich nach belieben entscheiden :D

Was kann den passieren sollte das Pferd hängen bleiben?

Ich steh alleine mit den 2 Pferden dh. da füttert kein anderer :)
Deshalb muss ich das Heu nicht wirklich abwiegen oder? o_O
Die fressen doch nur wenn Ihnen der Sinn steht?
Also die beiden sind jetzt keine die nur in sich reinstopfen die lassen ihre Haufen auch schon liegen wenn sie keine Lust mehr haben
:D
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.537
Reaktionen
19
Wir haben 3 engmaschige XXL heunetze, die leer 30cm über dem Boden hängen.
Dazu noch ein engmaschiges langes heunetz, auf Buggelenkhöhe.
Alle haben 3auf3 Maschen.

4Pferde, Araber mix, Hafi, Hafi mix und ein Kaltblut.
Das Kalti ist beschlagen.
Bisher, auch in früheren Ställen gab es noch nie Unfälle.
Groß zerbissen war auch nix.

Bei uns ist eher das Problem, dass das Kalti sich gerne in
Die anderen Raufen stellt. Haben zu den Netzen noch andere
Raufen, so das sie wählen können und mehr Futterplätze
als Tiere da sind. 9 Futterplätze für 4 Tiere.

Heisst nicht das Unfälle nicht passieren können, jedoch bei
jeder Fütterungsform.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Im schlimmsten Fall erschrickt das Pferd, gerät in Panik, während es festhängt und stürzt. Wenn es blöd fällt, bricht es sich eben die Ohren, mal sanft ausgedrückt.

Missy wie kommt ein Pferd denn IN eine Raufe?! Kann mir wirklich nicht vorstellen wie das von Statten geht... noch dazu ein Kaltblut, das ja nicht gerade die Waldelfe unter den Pferden ist :D

Also ich finde abwiegen ganz hilfreich um den Überblick zu behalten. Muss man aber natürlich nicht, wenn man einen guten Blick für Mengen hat.
Puh na ja grundsätzlich sind Pferde Dauerfresser, natürlich machen sie mal Pause, aber eigentlich geht da immer irgendwas ins Pferd. Liegen bleibt meist etwas, weil es mit Urin oder Kot in Berührung kam - das schmeckt dem Feinschmecker eher nicht so ;)
Wenn du schon Heunetze füllst würde ich schon schauen, dass der Bedarf der Tiere nicht übermäßig überschritten wird. Auch ein Pferd kann schließlich verfetten, gesund ist das nicht.
Aber wenn du sie selber fütterst hast du da natürlich schon etwas Erfahrung gesammelt, was deine Pferde so brauchen. Füll ihnen doch dann einfach die selbe Menge die sie sonst bekommen am Tag in die Netze und schau was die Pferde draus machen. Fressen sie zu schnell kannst du ja immer noch dosieren.
 
B

Bellinchen

Registriert seit
14.08.2014
Beiträge
107
Reaktionen
0
Schau mal hier, da gibt es auch sehr grosse Netze, ich bestelle immer da:

http://www.heunetzshop.de/

Da kannst du dir die Grösse aussuchen.
 
Missymannmensch

Missymannmensch

Registriert seit
04.04.2012
Beiträge
1.537
Reaktionen
19
:lol:
Wir haben keine handelsübliche Raufen.
Die hat unsere Stallbesi gebaut.
Musst dir einen 4 Meter langen, 70 cm hohen
Kasten vorstellen. Unterteilt in zwei Fächer.
Da steigt er mit den vorder oder Hinterbeinen
rein um sich die Röhre zu schubbern.

Ist zum Glück alles Kaltifest und sicher.

Dann haben wir noch zwei übereinander liegende
Trekkerreifen, fest ve4schraubt und drinnen verkleidet.
Da klettert er rein zum Po schubbeln.

Haben ja sonst nicht genug kratz möglichkeiten.....

Ich habe es sogar schon mitbekommen, das ein Pferd in einer palisadenraufe! steckte und rausgeflext werden musste.
Soylent, weisst welche ich meine?
Die viereckigen, wo die Pferde den Kopf zwischen den Gittern haben.

Man kann nicht so dumm denken wir es passieren kann...
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Herrje, das sind ja eher Bergziegen, die ihr da sattelt :p

Was mir gerade auch noch einfällt: Es gibt ja diese großen Karabinerhaken, damit geht das befestigen der Netze gleich viel einfacher ;)
 
N

nini88

Registriert seit
07.09.2008
Beiträge
2.202
Reaktionen
0
Also ich würde niemals Heunetze bei beschlagenen Pferden verwenden! Da sind schon so unglaublich viele Unfälle passiert:shock:. Fr mich ein absolutes NoGo!

Warum bietest du denn nicht einfach 24h Heu ohne Netze an? Bei uns haben die Pferde permanent einen Rundballen zur Verfügung, dann können sie fressen, sobald ihnen danach ist. Obwohl wir Islandpferde haben ist auch keines der Pferde zu dick. Wenn die Pferde genug Bewegung haben ist das garkein Problem. Ansonsten finde ich immernoch die Methode, über einen Rundballen ein Netz zu spannen, am besten. Hängt man die Netze nämlich zu hoch auf, wird die Fresshaltung unnatürlich und es kann zu Verspannungen kommen.
Also ich bin kein Fan von Heutnetzen, Heutoys oder was auch immer. Bisher ist mein Pferd auch so mit 24h Heu satt immer gut klar gekommen und war nie zu dick.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
1.593
Reaktionen
6
Na ja ob ich nun ein Netz über einen Heuballen spanne oder Heu in ein Netz abfülle, ist ja nun Jacke wie Hose. Wenn es hängen bleibt, geht's dem Pferd in beiden Fällen schlecht. Dann müsste sich die TE also auch noch eine Raufe kaufen...
Zudem kann nicht jedes Pferd ad libitum gefüttert werden. Ist nicht wirklich die Regel dass die Pferde da rank und schlank bleibe. Meines ist auch aufgegangen wie Hefe, trotz täglicher Bewegung.
 
L

lenahorsesxd

Registriert seit
05.05.2015
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo :)
Wir haben 2 Heunetze, die in 2 großen grünen Kisten sind.
Die Pferde sind dann in ihrer natürlichen Fresshaltung und die Hufe können sich nicht verwickeln.
Außerdem ist in den Kisten noch ein bisschen bloßes Heu, also Heu, das nicht im Netz ist.
glg
 
Thema:

Welches Heunetz für mein Pferd?

Welches Heunetz für mein Pferd? - Ähnliche Themen

  • Futter für Rehe-Pferde

    Futter für Rehe-Pferde: Hallo :) Mein Pony ist (im Frühling) wenn das Gras wächst immer etwas Rehe-Anfällig. Sie trägt dann einen Maulkorb und damit kann sie gut leben...
  • Welches Futter für Fohlen?

    Welches Futter für Fohlen?: Hallo ihr Lieben :) Habe ein 7 Monatiges altes/junges Paint Fohlen, welches vorgestern seine bereits dritte Kolik hatte (wurde nicht entwurmt als...
  • Kraftfutter für DRP?

    Kraftfutter für DRP?: Hallöcheen! ;) (wie macht man hier eigentlich Absätze?) Ich habe eine Deutsches Reitpony- Stute, so ca. 1.42m groß. Sie gehörte bis jetzt meiner...
  • Wer hat eine "Diät" für Pferde?

    Wer hat eine "Diät" für Pferde?: Hallo! Meine Deutschereitponystute ist definitiv zu dick! -sie steht den ganzen Tag auf einer abgefressenen Wiese wo jeden Tag ein ca. 10m² großer...
  • heunetz gut oder schlecht??

    heunetz gut oder schlecht??: hallo alle zusammen, :) mein pferdchen hat eine sehnenscheidenentzündung und muss nun 2 Monat in seinem Padock verbringen.:(... hab gedacht ein...
  • heunetz gut oder schlecht?? - Ähnliche Themen

  • Futter für Rehe-Pferde

    Futter für Rehe-Pferde: Hallo :) Mein Pony ist (im Frühling) wenn das Gras wächst immer etwas Rehe-Anfällig. Sie trägt dann einen Maulkorb und damit kann sie gut leben...
  • Welches Futter für Fohlen?

    Welches Futter für Fohlen?: Hallo ihr Lieben :) Habe ein 7 Monatiges altes/junges Paint Fohlen, welches vorgestern seine bereits dritte Kolik hatte (wurde nicht entwurmt als...
  • Kraftfutter für DRP?

    Kraftfutter für DRP?: Hallöcheen! ;) (wie macht man hier eigentlich Absätze?) Ich habe eine Deutsches Reitpony- Stute, so ca. 1.42m groß. Sie gehörte bis jetzt meiner...
  • Wer hat eine "Diät" für Pferde?

    Wer hat eine "Diät" für Pferde?: Hallo! Meine Deutschereitponystute ist definitiv zu dick! -sie steht den ganzen Tag auf einer abgefressenen Wiese wo jeden Tag ein ca. 10m² großer...
  • heunetz gut oder schlecht??

    heunetz gut oder schlecht??: hallo alle zusammen, :) mein pferdchen hat eine sehnenscheidenentzündung und muss nun 2 Monat in seinem Padock verbringen.:(... hab gedacht ein...