Plötzliches Brummen und beißen: Das hatte ich zuvor noch nie erlebt

Diskutiere Plötzliches Brummen und beißen: Das hatte ich zuvor noch nie erlebt im Kaninchen Verhalten Forum im Bereich Kaninchen Forum; Hallo Community! Ich bin ziemlich neu hier und habe mich hauptsächlich angemeldet, um Probleme mit meinen Kaninchen zu lösen. Und wie es scheint...
J

Jocuoo

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Hallo Community!
Ich bin ziemlich neu hier und habe mich hauptsächlich angemeldet, um Probleme mit meinen Kaninchen zu lösen.
Und wie es scheint, habe ich eins, welches heute plötzlich eingesetzt ist. Folgendes Szenario spielte bzw. spielt sich ab:

Ich besitze zwei Kaninchen, eine nicht kastrierte, etwa 2 Jahre alte Häsin und einen kastrierten Rammler, wird im August 4. Die beiden verstehen sich prächtig, putzen sich gegenseitig, aber hier liegt ja nicht das Problem.
Um hier noch die Umstände klarzustellen, in denen die Kaninchen leben:
Sie besitzen ein Doppeldeckerhaus, wobei die obere Hälfte (1m2) als "Schlafplatz" dient und die untere Hälfte, die auch 1m2 beträgt. Wir werden das Gehege in ein paar Wochen auf 5m2 vergrößern. (Nach pausenloser Diskussion *hust*)
Das Problem ist, dass meine Häsin, Coco, eine Augenverletzung und eine verstopfte Tränendrüse hat, die mit Augentropfen behandelt werden muss. Im Normalfall nehme ich meine Kaninchen zur Stressvermeidung nicht einfach hoch, aber Coco muss ich immer aus dem Gehege auf den Tisch tragen, damit ich auch die Stelle der Verletzung etc. sehen kann. Bis jetzt ging immer alles glat, da sie wegrennt habe ich immer die obere Etage abgeschlossen, sodass ich sie von dort her herausnehmen kann. Auf dem Tisch bei den Tropfen ließ sie sich nach Herzenslust streicheln, schnupperte aus der Hand und aß auch ein paar Gänseblümchen. Heute morgen wollte ich sie wieder herausnehmen ( Ich muss ihr 3x am Tag die Tropfen geben), plötzlich fing sie an zu Brummen. Ich habe sie dann versucht hochzuheben, dann schwang sie ihren Kopf herum und versuchte mich zu fassen. Ich dachte es wäre nur eine Abschreckung, aber sie brummte weiter, auch als ich die Hände aus dem Gehege hatte. Als ich sie letztenendes herausnehmen wollte, biss sie mich auf einmal. Ich habe das bei keinem meiner Kaninchen je erlebt. Dieses brummen und angreifen eskalierte dann so schnell, das sie mich auch angriff wenn meine Hand einfach auf dem Boden des Käfigs war. Ich habe sie dann herausgelassen, um den Weg nach unten aber zu öffnen, musste ich einen Stock zwischen ihr und meiner Hand halten, damit sie mich nicht angriff. Jetzt konnte ich ihr bereits 2x die Ration an Tropfen nicht geben und muss morgen mit ihr noch einmal zum Arzt, aber sie wirkt fast Agressiv und lässt plötzlich nichts mehr mit sich machen. Eine Scheinschwangerschaft kann es nicht sein, ich habe eine Art von "Nest" entdeckt und irgendwelche traumatischen Erlebnisse hatte sie auch nicht (Also kein Schlagen etc.). Der Rammler übrigens bleibt ganz ruhig.
Weiss jemand weiter? Mittlerweile kann ich sie gar nicht mehr herausholen.
Ich bitte um Hilfe und danke im vorraus!
LG Jocuoo
 
  • #1
A

Anzeige

Guest
Hast du schon mal hier im Ratgeber geschaut? Dort findest du sicherlich Hilfe und einige Tipps zu deinem Problem.
Smoothie

Smoothie

Beiträge
4.400
Punkte Reaktionen
0
Das hat nicht immer was mit Geschlagen worden zutun. Ich denke bei dir spielen viele Faktoren eine Rolle:

Dein Kaninchen hat evtl. Schmerzen.
Dein Kaninchen wird eingesperrt und ihr Raum stark begrenzt
Dein Kaninchen wird angefasst und hochgehoben und somit gestresst. Du tuts das wegen den Medikamenten und da muss sie durch das ist klar, aber all das kann durchaus zu einem Verteidigungsverhalten führen. Dein Kaninchen hat einfach kein Bock mehr. Es sind keine Kuscheltiere, dass hochnehmen bereitet ihnen großen Stress, dazu wird sie auf engen Raum ohne Fluchtmöglichkeit begrenzt. Das schürt Agressionen.

Schön das deine Tiere bald mehr Platz bekommen, denn das was du angeboten hast war leider nicht ausreichend.

Ich hatte Mal eine Kaninchendame, die lebte mit Partner auf 16qm bei mir, frei im Zimmer. Die hat (außer mir) alles attackiert was ins Zimmer kam. Kaninchen sind Territorial. Viele lassen sich leider noch viel zu viel gefallen und andere die wehren sich eben. Sieh es einfach als Zeichen deines Kaninchens das sie die Schnauze voll hat. Klar, da muss sie jetzt durch, ich würde ihr entweder vorsichtig ein Handtuch überlegen und dann hochheben oder dich mit extra dicken Handschuhen ausstatten den die Medikamente müssen ja rein.
 
D

_diana_16

Beiträge
7
Punkte Reaktionen
0
Ich kenne das gut , nur mein Ninchen hat mich nicht angegriffen. Um sie einwenig zu beruhigen habe ich ihr von über der Nase bis zu hinter den Ohren gestreichelt und mit sanfter stimme auf sie ein gesprochen . Paar tage später war sie immer noch so . Ich bin nicht zum arzt da es sich wieder gelegt hat. Aber da deine kleine die augen tropfen wohl dringend brauch , würde ich sagen das du gleich morgen zum TA fährst . Wenn du sie nicht Raus bekommst, bitte doch den Arzt vorbei zu kommen und sie bei dir anzugucken. Ich wünsche dir und deiner kleinen alles gute und hoffe das es nix ernstes ist. LG diana
 
Thema:

Plötzliches Brummen und beißen: Das hatte ich zuvor noch nie erlebt

Plötzliches Brummen und beißen: Das hatte ich zuvor noch nie erlebt - Ähnliche Themen

Grundlagen der Haltung von Kaninchen: Ein Kaninchen: klein, süß, flauschiges Fell mit Knopfaugen und einer Wackelnase dran. Na, so viel wird das kleine Ding ja nicht brauchen.» Das ist...
Deutschlandweit: Kaninchen der Kaninchenhilfe suchen neues Zuhause (20.05.2009): Hallo liebe Kaninchenfreunde, ich möchte hier einige Kaninchen der Kaninchenhilfe vorstellen, die auf der Suche nach einem schönen Zuhause...
Oben