1.30 Welsh Pony reiten - Tierquälerei?

Diskutiere 1.30 Welsh Pony reiten - Tierquälerei? im Pferde Gesundheit Forum im Bereich Pferde Forum; Gerne möchte ich mal Erfahrungsberichte bzw. Meinungen hören zu diesem Thema. Die Meinungen gehen ja sehr auseinander. Ich besitze einen 1.30m...
G

_Galileo_

Registriert seit
04.04.2015
Beiträge
2
Reaktionen
0
Gerne möchte ich mal Erfahrungsberichte bzw. Meinungen hören zu diesem Thema. Die Meinungen gehen ja sehr auseinander. Ich besitze einen 1.30m grossen 4-jährigen Welsh-B Wallach mit zur Zeit wenig Muskulatur. Ich
selbst bin 1.59m gross und wiege zur Zeit 57kg. Ziel wäre 50 - 52kg (ohne Ausrüstung!).

Erachtet ihr es als Tierquälerei, dieses Pony mit ca. 5.5 Jahren zu reiten? Geplant wären höchstens 2 - 3 Mal pro Woche ca. 1h. Natürlich vorausgesetzt, dass er dann eine gute Muskulatur hat! Ich lege viel Wert auf sauberes, schönes Reiten und auf Abwechslung. Dh. evt. noch Fahren, Bodenarbeit und Zirkuslektionen.

Kennt ihr Ponys, die davon Schaden genommen haben und kann man anhand "Tests" nachweisen, ob man auf Dauer dem Pony schaden würde?

Unten seht ihr noch Bilder. 1476363_609628035740899_1144808040_n.jpg10414558_483207081809887_125458700059086677_n.jpg10314648_736700003033701_2227067814695938446_n.jpg
 
04.04.2015
#1
A

Anzeige

Guest

Schau mal hier: 1.30 Welsh Pony reiten - Tierquälerei? . Dort wird jeder fündig!
McLeodsDaughters

McLeodsDaughters

Registriert seit
09.01.2007
Beiträge
18.637
Reaktionen
31
Off-Topic
Ich kann dir nichts zum Pferd sagen, aber ich bin der Meinung das du selbst nicht unbedingt abnehmen solltest. 57 kg bei 1.59 m ist völlig ok. 50 kg wäre meines Erachtens zu wenig.
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
Hi,
ich bin selber 6 cm größer als du und war zu Zeiten meines Pferdewirtdasein auch mit einem Gewicht von 50-55kg gesegnet. Ich habe 2 Jahre bei der Ausbildung von Welsh-Ponys mitwirken dürfen. Heißt: Ich kenne die Problematik.
Meine Meinung zu dem Thema ist ganz klar: Ja, es geht. Ein größerer Reiter, der ausbalanziert und fein auf ein so kleines Pony einzuwirken weiß, ist tausend mal besser als ein kleiner, der eben noch nicht so weit ist. Leicht ist das aber definitiv nicht!
Ich habe mich auf den Kleinen immer zu groß, zu breit, zu dick, zu grob gefühlt.
Ich finde nicht, dass es auf Dauer die beste Lösung ist, so ein Pony mit seinem Gewicht und seiner Größe zu belasten. Zur Korrektur und vielleicht auch zum Einreiten, wenn es keinen kleineren, leichteren Reiter gibt, der ähnliche Qualifikationen hat, ist es wohl ok. Es sollte aber nicht der Dauerzustand bleiben.

Tierquälerei würde ich das ganze nicht schimpfen, aber sehr grenzwertig! Ich halte es für die bessere Idee, das Pferd zukünftig zu fahren und es von einem Kind/Jugendlichen reiten zu lassen.

Tests kenne ich dazu keine und ich kenne auch Niemanden, der ein so kleines Pferdchen lange genug belastet hat, um da irgendeine Schädigung feststellen zu können.
Allerdings ist uns doch allen bekannt, dass man durch das Schleppen von zu großen Lasten Rückenprobleme bekommt. Ein Pferd ist grundsätzlich kein Lastenträger, man beachte seinen eher "Hängebrückenartigen" Rücken. Eine Hängebrücke hält nicht so viel Gewicht stand wie eine gerade oder aufgewölbte Brücke. Ein Esel oder eine Kuh haben aufgrund ihres geraden und im Falle des Esels auch kurzen Rückens viel bessere Eigenschaften zum Tragen von Lasten. Zum Gewicht kommt außerdem noch die Größe dazu. Hohe Bauten schwanken, kleine kompakte nicht. Je höher du also über das Tier hinausragst desto größer ist deine Einwirkung auf das Tier, sprich du bringst es viel eher aus dem Gleichgewicht.
 
Schattenseele

Schattenseele

Registriert seit
03.11.2009
Beiträge
17.227
Reaktionen
0
Off-Topic
Ich kann dir leider nicht helfen außer das ich auch nicht finde das du abnehmen solltest.
Aber das Pony ist sehr sehr hübsch!
 
G

_Galileo_

Registriert seit
04.04.2015
Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen Dank für deine Ausführliche Antwort!

Ja ich würde ihn sehr gerne einreiten und dann entscheiden, ob ich ihn verkaufen werde oder nicht. Aber so habe ich wenigstens die Gewissheit, dass er eine gute Grundausbildung genossen hat. Leider bin ich überhaupt nicht der "Fahrer". Als ausgleich würde ich dies machen, aber das Reiten sollten schon im Vordergrund stehen. Ich habe viele 1.30m Ponys geritten und nie das Gefühl gehabt, dass es denen nicht gut tue. Aber nun "ein bisschen älter und gescheiter" habe ich angefangen zu zweifeln..
 
cherry-lein

cherry-lein

Registriert seit
31.03.2012
Beiträge
2.795
Reaktionen
94
Man sagt wenn das Pferd gut trainiert ist, sprich eine gute, gesunde Muskulatur hat sollte es 10-15% seines Körpergewichts problemlos in allen Gangarten tragen können, bis 20% kann es in langsamen Gangarten problemlos tragen, alles darüber ist auf Dauer und lange Sicht nicht unbedingt gesund.
Die Werte stammen aus einer langjährigen Studie von Millitärpferden wo es darum ging wie man Pferde langfristig mit so wenig gesundheitlichen Problemen wie möglich einsetzen kann. Gute Fütterung, Pflege und Haltung waren dabei natürlich Grundvoraussetzung ;)
 
A

angelus_albus

Registriert seit
13.04.2015
Beiträge
7
Reaktionen
0
hallo vlt kannst du mir weiter helfen ,


und wie sieht es da mir robuste aus zb exmoor ponys, konik aus??
da streiten sich nämlich die Geister im Internet
 
M

Meike1987

Registriert seit
11.04.2010
Beiträge
823
Reaktionen
0
Mindestvoraussetzung für das Tragen von "schweren" Personen sind zum einen eine gut aufgebaute und funktionierende Muskulatur und zum anderen ein gut sitzender Reiter. Ich kann mit 30kg Körpergewicht, die meinem Großpferd in dem Rücken knallen, mehr Schaden anrichten, als 70kg Gewicht, die ruhig und ausbalanciert sitzen. Dazu muss natürlich der Sattel passen und jeden Tag ausschließlich stundenlang auf "Verschleiß " reiten, sollte man auch nicht.
 
A

angelus_albus

Registriert seit
13.04.2015
Beiträge
7
Reaktionen
0
das mir schon bewusst . habe mir konik und exmoor ponys angeschaut und der Verkäufer /Züchter hat mir nicht viel erzählt ob er nicht wollte oder konnte steht auf einen anderen blatt .. aber er meinte zu mir er hat auch eins als Westernpferd und in England Reiten die wie gesagt ich etwas schweren auf exmoors
exmoors :stkm ca 1,30 der Züchter ca 170 und ca 70 kg schwer finde ich Personlich zu fett( bild im kopf sieht auch sehr gut aus:) ) darum suche ich jemanden mit Erfahrungen in den beiden Rassen da streiten sich nämlich die Geister . und wenn ich zb lese ein Großesel(stkm, 1,25) dürfte bis zu 70 kg tragen .. ....
 
SoylentGreen

SoylentGreen

Registriert seit
24.03.2009
Beiträge
2.892
Reaktionen
9
angelus albus, ein Esel ist im Gegensatz zum Pferd auch ein Lastenträger. Der Rücken ist nicht geschwungen wie es bei Pferden nunmal Zuchtziel ist, sondern eher eine gerade Linie. Das ist aus physikalischer Sicht einfach die bessere Konstruktion, um eine Last auszuhalten, als eine "Hängebrückenkonstruktion" wie sie eben das Pferd hat. Auch Kühe können grundsätzlich besser tragen als Pferde. Die Reitpferdezucht hat es zum Ziel das Reiten so komfortabel wie möglich zu machen, nicht aber das Tier für besonders große Lasten zu rüsten. Natürlich gibt es tausende Pferde, die da aus dem Rahmen fallen, deren Gebäude eben nicht den Idealen entspricht.
Natürlich ist auch ein Pferd mit kürzerem Rücken besser für das Tragen von Lasten gewappnet. Und Ponys haben nunmal kurze Rücken. Allerdings eben dennoch jenen geschwungenen Rücken von dem ich bereits schrieb.
Es ist einfach ein Irrglaube das ein kalibriges Pferd mehr tragen kann als ein eher schmales Pferd. Auch ein Kaltblut hat einen empfindlichen Rücken und kann eben nicht mal eben 100 Kilo auf seinem Rücken spazieren tragen.
Fahren bzw. Ziehen ist eine ganz andere Geschichte. Hier kommt die Kraft nicht aus dem Rücken, sondern aus der Hinterhand.

Noch dazu kommt eben die Größe des Reiters. Ein großer Reiter bringt ein kleines Pferd einfach viel schneller aus der Balance als ein kleiner Reiter. Das ist schlicht und ergreifend Physik.

Ja, wie Meike schon schrieb ist das alles sehr abhängig von der Kunst des Reiter und dem Trainingszustand des Pferdes. Ich bleibe aber nach wie vor bei meiner Meinung, dass ein großer, entsprechend schwerer Reiter nicht mehr als nötig auf einem kleinen Pferd zu suchen hat.

Ob das Tier dann Western oder Englisch geritten wird, spielt hierbei übrigens keine Rolle, das kann theoretisch jedes Pferd erlernen.
 
Thema:

1.30 Welsh Pony reiten - Tierquälerei?

1.30 Welsh Pony reiten - Tierquälerei? - Ähnliche Themen

  • Wann ist Schluß?

    Wann ist Schluß?: Ich weiß gar nicht wo ich Anfangen soll... Es geht um mein Pony Joschy. Er wird im Juni 28 und sieht jeden Tag schlechter aus. Wir halten...
  • Pony lahmt

    Pony lahmt: Hallo! Ich war vorhin bei meinem Pony und sie hat plötzlich gelahmt (auch im Schritt deutlich zu sehen) und ihr Bein im Stand nicht belastet...
  • Pony geplagt vom Juckreiz - nichts hilft

    Pony geplagt vom Juckreiz - nichts hilft: Hallo, unsere Nerven liegen blank. Das Pony meiner Freundin scheuert sich nur noch Wund. Hochgepriesene Mittel gegen SE wie peticare und derfen...
  • Erblindet mein Pony? Oder ist es krank? Muss es vllt. sogar sterben....? :(

    Erblindet mein Pony? Oder ist es krank? Muss es vllt. sogar sterben....? :(: Hallo, erstmal vorweg: ich werde morgen auf jeden Fall den TA anrufen. Ich stelle die Frage hier nur, um mich entweder zu beruhigen oder auf das...
  • Pony lahmt, probleme mit Sehnen

    Pony lahmt, probleme mit Sehnen: Hallo:) Vor fast 2 Wochen war ich mit meinem 20-Jährigem Pflegepony im Gelände, ich weiß wirklich nicht genau was passiert ist, wir waren im...
  • Ähnliche Themen
  • Wann ist Schluß?

    Wann ist Schluß?: Ich weiß gar nicht wo ich Anfangen soll... Es geht um mein Pony Joschy. Er wird im Juni 28 und sieht jeden Tag schlechter aus. Wir halten...
  • Pony lahmt

    Pony lahmt: Hallo! Ich war vorhin bei meinem Pony und sie hat plötzlich gelahmt (auch im Schritt deutlich zu sehen) und ihr Bein im Stand nicht belastet...
  • Pony geplagt vom Juckreiz - nichts hilft

    Pony geplagt vom Juckreiz - nichts hilft: Hallo, unsere Nerven liegen blank. Das Pony meiner Freundin scheuert sich nur noch Wund. Hochgepriesene Mittel gegen SE wie peticare und derfen...
  • Erblindet mein Pony? Oder ist es krank? Muss es vllt. sogar sterben....? :(

    Erblindet mein Pony? Oder ist es krank? Muss es vllt. sogar sterben....? :(: Hallo, erstmal vorweg: ich werde morgen auf jeden Fall den TA anrufen. Ich stelle die Frage hier nur, um mich entweder zu beruhigen oder auf das...
  • Pony lahmt, probleme mit Sehnen

    Pony lahmt, probleme mit Sehnen: Hallo:) Vor fast 2 Wochen war ich mit meinem 20-Jährigem Pflegepony im Gelände, ich weiß wirklich nicht genau was passiert ist, wir waren im...